Aktuelles

Stellenausschreibungen

Wissenschaftliche Referentin / wissenschaftlicher Referent (w/m/d)
zum Schwerpunkt "Erzieherischer Jugendmedienschutz, Eltern-Medien-Beratung"

Bei der Aktion Kinder- und Jugendschutz Brandenburg e.V. (AKJS) ist ab 01. Januar 2021 folgende Stelle zu besetzen:
wissenschaftliche Referentin / wissenschaftlicher Referent (w/m/d) zum Schwerpunkt "Erzieherischer Jugendmedienschutz, Eltern-Medien-Beratung" mit 50% der wöchentlichen Arbeitszeit. Für das Jahr 2021 ist eine Stundenanhebung möglich.

Aufgaben:
Fachliche Leitung und konzeptionelle Weiterentwicklung des Projekts "Eltern-Medien-Beratung", Evaluation mit Instrumenten der empirischen Sozialforschung, Erarbeitung von Arbeitsmaterial, Konzeption und Durchführung von Fort- und Weiterbildungen, Veranstaltungen zu allgemeinen Themen des Jugendmedienschutzes, Berichtswesen.
Öffentlichkeitsarbeit für Eltern und Fachkräfte, Erarbeitung von Fachbeiträgen, Gestaltung des Fachdiskurses, Erstellung von Publikationen, Pressemitteilungen, Informations- und Auskunftsstelle zum Jugendmedienschutz. Kooperation und Vernetzung mit öffentlichen und freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe, anderen Stellen und Fachverbänden sowie mit zuständigen Stellen und wissenschaftlichen Einrichtungen zu Fragen des Jugendmedienschutzes, Mitwirkung in Gremien.

Wir erwarten:
Abgeschlossenes sozialwissenschaftliches / medienpädagogisches Studium oder vergleichbarer Fachrichtungen, Erfahrungen im Jugendmedienschutz bzw. in medienpädagogischer Arbeit.

Aktuelle Kenntnisse der Entwicklung und Nutzungsweisen digitaler Kommunikations- und Informationsmedien. Expertise in der medienpädagogischen Elternarbeit. Fähigkeit zur Einschätzung relevanter Forschungsergebnisse. Kenntnisse des Jugendschutzes in den digitalen Medien. Bereitschaft zur Mitwirkung in Jugendmedienschutz-Institutionen. Erfahrungen in der Konzeption und Umsetzung von Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen. Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit und im Verfassen von Pressemitteilungen. Teamfähigkeit, Engagement, Flexibilität. Interesse an neuen (technologischen) Entwicklungen und Eigeninitiative in der Erschließung neuer jugendschutzrelevanter Themen. Sicherheit im Umgang mit Presse, Politik und Fachinstitutionen. Bereitschaft zu Dienstreisen.

Wir bieten:
Vergütung in Anlehnung an TdL-Ost nach Qualifikation bis Vergütungsgruppe 13. Ein kreatives, vielseitiges und eigenständiges Arbeiten im kleinen Team mit Sitz in Potsdam. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Telearbeit.
Bewerbungen richten Sie bitte als Mail (mit allen Anhängen in einer PDF-Datei) bis 18.12.2020
an die Mail-Adresse: hinze@jugendschutz-brandenburg.de

Bewerbungsgespräche sind für den 08.01.2021 geplant.

Download Stellenausschreibung

 

Kein Raum für Mißbrauch

Kein Raum für Missbrauch
Die BAJ unterstützt die Kampagne »Kein Raum für Missbrauch« des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs und deren Zielsetzung für ein gesamtgesellschaftliches Bündnis gegen sexualisierte Gewalt.

zur Kampagne

gefördert durch: