Handbuch

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Auwärter, Volker: Wie gefährlich darf’s denn sein?

Riskantes Konsumverhalten und Trenddrogen jugendlicher Konsumenten

Seit einigen Jahren werden zunehmend NPS (neue psychotrope Stoffe) konsumiert, sogenannte Legal Highs oder Designerdrogen. Aus einer vom britischen Szenemagazin (Mixmag) initiierten, regelmäßig international durchgeführten Umfrage unter Drogenkonsumenten („Global Drug Survey“) geht hervor, dass synthetische Cannabinoide und „Research Chemicals“ überproportional häufig zu gesundheitlichen Problemen führen, die eine notfallmedizinische Behandlung erforderlich machen. Auf die bisher in Deutschland wichtigste Klasse von NPS – die synthetischen Cannabinoide – geht der Autor im Beitrag ein. Er benennt die verschiedene Substanzen und deren Wirkung und stellt die Notwendigkeit einer veränderten Präventionsarbeit heraus.

»Link

»Download

In: ajs-informationen
Jg. 52., H. 2, , S. 11 -14, 2016, Stuttgart, Eigenverlag,
ISSN: 0720-3551
Bezug:
Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg, Jahnstr. 12, 70597 Stuttgart

BAJ-A-03296 (Einzelartikel)

Letzte Aktualisierung: 24.01.2017

Siehe auch:

Ergebnisse aus der Literaturdatenbank:

Katholische Sozialethische Arbeitsstelle (Hrsg.): Illegale Drogen

Einleitend werden Statistiken, Tabellen und Pressemeldungen vorgestellt, die das Ausmaß des Drogenkonsums veranschaulichen. I. Helas geht in einem Beitrag auf die öffentl ... (Mönchengladbach, 2001 )

Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

gefördert durch: