Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Einträge zum Schlagwort: Medien

Aktuelle Herausforderungen im Kinder- und Jugendschutz - Sexuelle Gewalt durch die neuen Medien.

Deutsches Jugendinstitut (Hrsg.): Aktuelle Herausforderungen im Kinder- und Jugendschutz - Sexuelle Gewalt durch die neuen Medien.;München 2007


Alterskennzeichnungen / Altersfreigaben bei Medien

Medien werden nach Alterskategorien klassifiziert und mit einem entsprechenden Kennzeichen versehen. Die Alterskennzeichnung stellt keine inhaltlich empfehlende Medienbewertung dar, sondern legt fest, ...weiterlesen


Auswirkungen von Medien auf die Entstehung von Gewalt im Kindes- und Jugendalter.

Petermann, Franz: Auswirkungen von Medien auf die Entstehung von Gewalt im Kindes- und Jugendalter.; In: Aus Politik und Zeitgeschichte, B 19-20/97;2. Mai 1997, S. 28-33


Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien – BPjM

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) ist eine dem zuständigen Bundesministerium (für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) unterstellte Behörde mit Sitz in Bonn. Sie hat nach dem ...weiterlesen


Deutscher Werberat

Der Deutsche Werberat ist eine 1972 gegründete Institution der Wirtschaft, die sich zur Aufgabe gesetzt hat, „selbstdisziplinierend“ auf die Einhaltung von werberechtlichen Vorschriften, von durch den ...weiterlesen


DT-Control

Die DT-Control, Interessengemeinschaft Selbstkontrolle elektronischer Datenträger im Pressevertrieb, ist ein Zusammenschluss von Verbänden des Buch-, Zeitungs- und Zeitschriftenvertriebs. Sie besteht ...weiterlesen


Beckmann, Ulrike; Lieven, Jan; Nikles, Bruno W.: Durchblick

Der Kinder- und Jugendschutz in Deutschland ist ein vielfältiges Konstrukt aus rechtlichen Regelungen, erzieherischen Aspekten und strukturellen Maßnahmen. Diese Vielfalt zu durchschauen und zu verste ...weiterlesen


Evaluation der Wirkung medienpädagogischer Arbeit.

Beywl, Wolfgang; Jelitto, Marc: Evaluation der Wirkung medienpädagogischer Arbeit.; In medien + erziehung 3/2009. S. 12-19


Exzessive Mediennutzung

Exzessive Mediennutzung ist ein Phänomen, das auch „pathologischer Computer- und Internetgebrauch“ genannt wird. Es bezeichnet eine exzessive Nutzung der Medien Computer und Internet. Symptome einer S ...weiterlesen


Generation Alkopops. Jugendliche zwischen Marketing, Medien und Mlilieu

Bartsch, Gabriele; Gaßmann, Raphael (Hrsg.): Generation Alkopops. Jugendliche zwischen Marketing, Medien und Mlilieu;Freiburg i.Br. 2011


Gewalt

Gewalt ist eine aggressive Form der verletzenden oder zerstörenden Einwirkung auf Personen, Tiere oder Gegenstände. Zwei weitere Bestimmungen dieses sozialen Phänomens sind für den Schutz von Kindern ...weiterlesen


Gewaltdarstellungen, Gewaltverherrlichung

Gewaltdarstellungen in den Medien umfassen ein weites Spektrum von einzelnen gewalttätigen Szenen in der üblichen Berichterstattung, die bisweilen verantwortliche Redaktionen zu Selbstbeschränkungen b ...weiterlesen


Glücksspielverhalten und problematisches Glücksspielen in Deutschland 2007

Bericht

Download PDF


Hakenkreuze und andere verfassungswidrige Symbole

Zwischen 1933 und 1945 wurden in Deutschland viele Zeichen als Symbole nationalsozialistischer Organisation und Gesinnung eingeführt. Besonders bekannt ist bis heute das Hakenkreuz als Zeichen der Nat ...weiterlesen


Handbuch Medien: Computerspiele. 1. Aufl.

Hrsg. von Jürgen Fritz, Wolfgang Fehr: Handbuch Medien: Computerspiele. 1. Aufl.;Bonn 1999


Handbuch Medien: Medienkompetenz

Hrsg. von Dieter Baacke u.a..: Handbuch Medien: Medienkompetenz;Bonn 1999


Indizierung

Als Indizierung bezeichnet man einen Vorgang, bei dem Schriften und Medien auf eine Verbotsliste (Index) gesetzt werden. Mit der Indizierung, die von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien ...weiterlesen


Jugendamt, Jugendbehörden

Das Jugendamt bei der Stadt- oder Kreisverwaltung ist Ansprechpartner vor Ort in allen Fragen des Kinder- und Jugendschutzes. Es kann mit Rat und Tat helfen oder an zuständige andere Stellen (Aufsicht ...weiterlesen


Jugendarbeitsschutz

Für die Beschäftigung von Minderjährigen, ausgenommen geringfügige Hilfeleistungen beispielsweise im eigenen Familienhaushalt, gelten verschiedene Schutzregelungen, die sicherstellen sollen, dass die ...weiterlesen


Jugendbeeinträchtigung

Jugendbeeinträchtigend beziehungsweise entwicklungsbeeinträchtigend sind Medien, wenn sie die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinscha ...weiterlesen


Jugendgefährdung

Jugendgefährdend sind Medien, deren (insbesondere unsittlichen, verrohend wirkenden, zu Gewalttätigkeit, Verbrechen oder Rassenhass anreizenden) Inhalte die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen ge ...weiterlesen


Jugendmedienschutz

Als Jugendmedienschutz bezeichnet man alle Initiativen und Maßnahmen, die sich mit dem Schutz junger Menschen vor gefährdenden Einflüssen durch Medien (Druckmedien, Filme, Fernsehen, Hörfunk, Spieleso ...weiterlesen


Jugendmedienschutz

Als Jugendmedienschutz bezeichnet man alle Initiativen und Maßnahmen, die sich mit dem Schutz junger Menschen vor gefährdenden Einflüssen durch Medien (Druckmedien, Filme, Fernsehen, Hörfunk, Spieleso ...weiterlesen


Jugendschutz im Bereich der Medien. Neuregelungen bei Altersfreigaben.

von Wahlert, Christiane: Jugendschutz im Bereich der Medien. Neuregelungen bei Altersfreigaben.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 04, 2004, S.112-113


Jugendschutz im Bereich der Medien. Positive Bilanz der Alterskennzeichnung von Bildträgern mit Computerspielen.

Hilse, Jürgen: Jugendschutz im Bereich der Medien. Positive Bilanz der Alterskennzeichnung von Bildträgern mit Computerspielen.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 04, 2004, S. 114-115


Jugendschutz im Internet. Staatliche Regulierung und private Selbstkontrolle.

Pooth, Stefan: Jugendschutz im Internet. Staatliche Regulierung und private Selbstkontrolle.; Hamburg: Kovac (Recht der neuen Medien, 22);2005


Jugendschutzgesetz (JuSchG)

Das Jugendschutzgesetz enthält Regelungen und Vorschriften, die Kinder und Jugendliche vor negativen Einflüssen auf ihre Entwicklung schützen sollen. Die Regelungen beziehen sich vor allem auf den öff ...weiterlesen


Killerspiele und gewaltbeherrschte Medien im Fokus des Gesetzgebers.

Erdemir, Murad: Killerspiele und gewaltbeherrschte Medien im Fokus des Gesetzgebers.; In Kommunikation & Recht.;2008, S. 223-228


Kinder- und Jugendschutz im Multimediazeitalter

Hrsg. von der Enquete-Kommission. Zukunft der Medien in Wirtschaft und Gesellschaft. Deutschlands Weg in die Informationsgesellschaft: Kinder- und Jugendschutz im Multimediazeitalter;Bonn 1998


Kinderarbeitsschutz

Der Kinderarbeitsschutz umfasst Regelungen zur Beschäftigung von Kindern, die noch nicht fünfzehn Jahre alt sind. Von besonderer Bedeutung sind Schutzvorschriften bei der Mitwirkung von Kindern in den ...weiterlesen


Kommission für Jugendmedienschutz – KJM

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) ist eine Einrichtung auf der Ebene der Bundesländer. Ihre Arbeitsgrundlage ist der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag. Sie überprüft als gemeinsames Organ der ...weiterlesen


Kriegsverherrlichung

Ein Medium mit kriegsverherrlichendem Inhalt unterliegt ebenso wie andere schwer jugendgefährdende Medien gemäß § 15 Abs. 2 Nr. 2 Jugendschutzgesetz den Verbreitungs- und Werbebeschränkungen, auch ohn ...weiterlesen


Lernziel Identität. Medienkompetenz als Identitätskompetenz.

Schachtner, Christina: Lernziel Identität. Medienkompetenz als Identitätskompetenz.; In: medien praktisch, 2001, H 1, S. 4-9


Liste jugendgefährdender Medien

Medien, die indiziert wurden, werden in einer mehrteiligen Liste erfasst. Sie wird von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien geführt. Teile der Liste sind nicht öffentlich, sondern nur für ...weiterlesen


Medien

Im engeren Sinne – und sprachlich korrekt – versteht man unter Medien die Inhalte übermittelnden Träger oder Techniken. Meist werden jedoch zugleich auch die Inhalte selbst mit dem Begriff bezeichnet. ...weiterlesen


Medien & Gewalt.

Messner, Claude: Medien & Gewalt.; In Lehrbuch der Verhaltenstherapie Band 3 Störungen im Kindes- und Jugendalter.;2009, S. 95-110


Medien kompetent/z vermitteln - Projekt und Publikationen zur Förderung der Medienkompetenz

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz: Medien kompetent/z vermitteln - Projekt und Publikationen zur Förderung der Medienkompetenz;Berlin 2003


Medien und Gewalt. Befunde der Forschung seit 1998.

Verf. Michael Kunczik; Astrid Zipfel.: Medien und Gewalt. Befunde der Forschung seit 1998.; Hrsg. vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.;Berlin 2004


Medien, Marken, Merchandising. Zum Umgang von Kindern mit multimedialen Angeboten im Alltag.

Paus-Hasebrink, Ingrid: Medien, Marken, Merchandising. Zum Umgang von Kindern mit multimedialen Angeboten im Alltag.; In Televizion 2/2009. S. 37-41


Medienkompetenz

Medienkompetenz bezeichnet die Fähigkeit des Menschen, die durch Medien vermittelten Informationen, Erfahrungen und Handlungsmuster einzuordnen, zu verarbeiten und mit ihnen produktiv und eigenverantw ...weiterlesen


Medienpädagogik

Teilgebiet in der pädagogischen Fachwissenschaft, das sich besonders mit dem Einsatz und der Rezeption von Medien in pädagogischen Prozessen befasst. Im Zentrum der Medienpädagogik stehen das Verstehe ...weiterlesen


Medienwissenschaft

Medienwissenschaft ist eine Sammelbezeichnung für die wissenschaftliche, d.h. theoriegeleitete und empirisch forschende Beschäftigung mit Medien, insbesondere mit den modernen Massenmedien (Hörfunk, F ...weiterlesen


Mehr Vertrauen in die Inhalte. Das Potenzial von Ko- und Selbstregulierung in den digitalen Medien.

Schulz, Wolfgang; Held, Thomas (Hrsg.): Mehr Vertrauen in die Inhalte. Das Potenzial von Ko- und Selbstregulierung in den digitalen Medien.; Schriftenreihe Medienforschung der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen. Band 59.;Berlin 2008.


Mitwirkung von Kindern im Medien- und Kulturbereich

Sobald Kinder und Jugendliche als Arbeitnehmer oder im Sinne einer arbeitnehmerähnlichen Dienstleistung bei Medienproduktionen mitwirken, fallen diese Tätigkeiten unter die Bestimmungen des Jugendarbe ...weiterlesen


Mobile Risiken - Jugendschutzrelevante Aspekte von Handys und Spielekonsolen.

Behrens, Ulrike; Höhler, Lucie: Mobile Risiken - Jugendschutzrelevante Aspekte von Handys und Spielekonsolen.; In medien + erziehung 3-2007. S. 20-26


Neue Medien – Neue Pädagogik? Ein Lese- und Arbeitsbuch zur Medienerziehung in Kindergarten und Grundschule

Hrsg. von Stefan Aufenanger: Neue Medien – Neue Pädagogik? Ein Lese- und Arbeitsbuch zur Medienerziehung in Kindergarten und Grundschule;Bonn 1991


Oberste Landesjugendbehörde

Oberste Landesjugendbehörde ist die nach den Organisationsgesetzen des jeweiligen Bundeslandes für die Aufgaben der Jugendhilfe und des Jugendschutzes zuständige Behörde, also das zuständige Ministeri ...weiterlesen


Pornographie

Pornographie ist die direkte Darstellung des menschlichen Sexualaktes unter expliziter Betonung der Geschlechtsorgane mit dem Ziel der Aufreizung des sexuellen Triebs des Zuschauers. In der Pornograph ...weiterlesen


Raucht mein Kind?

Ratgeber für Eltern

Download PDF


Richtig Geld ausgeben

Eine Übersicht hilfreicher Internetadressen zu Konsumerziehung, Umgang mit Geld, Schulden und Handykonsum für die Zielgruppe Kinder und Jugendliche

Download PDF


Schwer jugendgefährdend

Bei den jugendbeeinträchtigenden und jugendgefährdenden Medien muss deren Einordnung durch die jeweils zuständige Stelle (z.B. FSK, USK, BPjM) festgestellt werden. Ist von einem höheren Grad an Gefähr ...weiterlesen


Telemedien

Telemedien sind nach den Bestimmungen des Jugendschutzrechts solche Medien (Inhalte), die durch elektronische Informations- und Kommunikationsdienste übermittelt und zugänglich gemacht werden. Im Wese ...weiterlesen


Trägermedien

Als Trägermedium bezeichnet man spezielle Medien, die als Träger oder Überträger von Informationen dienen. Auf einem materiellen „Träger“ enthaltene Inhalte werden damit „körperlich“ transportier- und ...weiterlesen


Videothek

Videotheken sind Verleihstellen für Bildträger (Videofilme, DVDs, auch PC-Spiele), die gewerblich oder von nicht-kommerziellen Einrichtungen, beispielsweise von Kommunen oder Kultureinrichtungen, dort ...weiterlesen


Volksverhetzung

Unter Volksverhetzung versteht das Strafrecht ein Handeln, das geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, indem beispielsweise zum Hass gegen Bevölkerungsteile aufgerufen wird, soziale Gruppen ...weiterlesen


Werbekompetenz im Kindergarten.

Gottschalk, Ingrid: Werbekompetenz im Kindergarten.; In medien + erziehung 3-2007. S. 59-65


Felsmann, Klaus-Dieter: "30 Jahre "Goldener Spatz". Ein Schaufenster deutscher Medienangebote für Kinder"

Im Beitrag wird das Kinder-Medien-Festival "Goldener Spatz" retrospektiv dargestellt. Seit nunmehr 30 Jahren findet das Festival unter Beteiligung von Kindern in Gera und Erfurt statt. Im Beitrag werd ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern e.V. (Hrsg.): "Abenteuerspielplatz "Bildschirm"

In einem Arbeitskreis mit verschiedenen Verbänden und Institutionen hat die Aktion Jugendschutz sich zunächst mit den destruktiven Inhalten von elektronischen Spielen der Automatenindustrie befasst. N ...weiterlesen


Herschelmann, Michael: "Als ob man dabei die ganze Zeit denkt: "Oh, ich bin ein Gangster" - was Jungen zu sexistischem deutschen Gangsta-Rap sagen"

Seit einiger Zeit wird eine besondere Spielart des Hip-Hop heftig diskutiert: sexistischer deutscher Gangsta-Rap, der mit expliziten und drastischen Texten daher kommt und sich bei Jugendlichen, insbe ...weiterlesen


Breichler, Inge; Lübbesmeyer, Nina: "alskla?" - Kommunikation im Chat"

Die Autorinnen stellen Face-to-Face-Kommunikation und Kommunikation in Chats gegenüber und beschreiben beide Kommunikationsformen. Bei der interaktiven Kommunikation im Netz werden offene Chats und th ...weiterlesen


Jünger, Nadine: "Also ich gucke da nichts ab". Die Bedeutung des Porno-Rap für die sexuelle Sozialisation Heranwachsender"

Die Autorin fasst Ergebnisse einer explorativen, qualitativen Studie zusammen, in der sie sich mit der Frage beschäftigt hat, welche Bedeutung der deutsche Porno-Rap für die sexuelle Sozialisation von ...weiterlesen


Wegener, Claudia: "Also, ich find ihn sexy". Idole aus Sicht weiblicher und männlicher Fans"

Im Beitrag werden ausgewählte Ergebnisse eines Forschungsprojektes präsentiert, das sich mit dem Stellenwert medialer Bezugspersonen im Lebensalltag jugendlicher Fans auseinander setzt. Hierzu wurden ...weiterlesen


Fleischer, Sandra; Haas, Julia: "Also, ich würde es ihm nicht verbieten" Fernseherziehungsstile von Eltern und ihre Urteile im KI.KA.-Vorschulprogamm"

Eine aktuelle Evaluationsstudie des Lehrstuhls für Medienpädagogik und Weiterbildung an der Universität Leipzig untersuchte das Vorschulprogramm des KI.KA. Qualitativ erhoben wurden die Fernsehnutzung ...weiterlesen


Struch, Matthias: "Alte Filme" - zum Umgang mit dem NS-Filmerbe"

M. Struch setzt sich im Beitrag mit der Frage der Vorführung von sog. "Vorbehaltsfilmen" auseinander. Vorbehaltsfilme sind Filme, die in der NS-Zeit produziert und vorgeführt wurden und heute nur eing ...weiterlesen


Wegener, Claudia; Bauer, Sophie, Lobback, Stephanie: "Auf Augenhöhe" mit den Kindern. "Wissenssendungen" für Kinder aus Sicht der Sendungsverantwortlichen"

Im Beitrag werden Ergebnisse einer Befragung von Produzenten/ verantwortlichen Redakteuren von Kindersendungen dargestellt, dabei handelt es sich ausschließlich um sog. Wissenssendungen/ Kindernachric ...weiterlesen


Beckmann, Ulrike: "Auf keinen Fall belehren!" Mediennutzung und Medienpädagogik in Migrantenfamilien"

Die Autorin nimmt eine Bestandsaufnahme der Erkenntnisse zum Medienumgang von Deutschen mit Migrationsgeschichte (Stand: 2011) vor. Hierzu zeigt sie Ergebnisse verschiedener Studien auf und erläutert ...weiterlesen


Hackenberg, Achim; Hajok, Daniel, Humberg, Anja; Pathe, Imme: "Auf wen ist bei der Prüfung von entwicklungsbeeinträchtigenden Internetangeboten eigentlich abzustellen? Konzept zum Einbezug des Kriteriums "Gefährdungsneigung" in die Prüfpraxis der FSM"

Die Autoren diskutieren die Frage, ob bei der Einschätzung einer möglichen Jugendgefährdung bzw. Jugendbeeinträchtigung der sogenannte "gefährdungsgeneigte Jugendliche" oder der durchschnittliche, nic ...weiterlesen


Niketta, Mirjam: "Augen auf Werbung". Media Smart fördert Werbekompetenz"

Im Alltag von Kindern und Jugendlichen spielen Medien eine wichtige Rolle. Auch die Werbung - die nicht immer bewusst wahrgenommen wird - ist ihr ständiger Begleiter. Kinder vor der Werbewelt abzuschi ...weiterlesen


Stiefler, Thomas: "Auslegung des Tatbestands "gewaltbeherrschter Medien" nach § 15 Abs. 2 Nr. 3a JuSchG"

Der Autor schließt in seinen Ausführungen an den Beitrag von Marc Liesching "Der Jugendschutztatbestand "gewaltbeherrschter Medien" nach § 15 Abs. 2 Nr. 3a JuSchG" aus JMS-Report 6/2009 an. Er konzent ...weiterlesen


Engelberg, Michael: "Bin ich schon drin?" - Mediennutzung von Kindern"

Kinder sind häufig nicht inkompetent, wenn es um Medien und Mediennutzung geht. Sie sind oft die Berater in Medienangelegenheiten für ihre Eltern. Umgekehrt gilt auch: Kinder brauchen Erwachsene, um d ...weiterlesen


Christmann, Ester: "Bloßgestellt im Netz"

Im Beitrag wird das Planspiel "Bloßgestellt im Netz" vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Spiel zur Prävention von Cyber-Mobbing, das von der Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern miten ...weiterlesen


Pilarczyk, Ulrike: "Computerspiele hören?" Die Bedeutung von Sound und Musik für die (pädagogische) Bewertung von Computerspielen"

Im Beitrag wird die Rolle und Funktion von Sound und Akustik in Computerspielen thematisiert. Computerspiele werden fast ausschließlich als visuelles Medium wahrgenommen. Vorrangig werden die Bilder, ...weiterlesen


Wölfling, Klaus: "Computerspielsucht" aus klinischer Sicht"

Der Autor betrachtet das Thema "Computersucht" bzw. "Onlinesucht" als Psychologe aus medizinischer Perspektive. Er erläutert den Hintergrund und die Kriterien, die zur Diagnose Computerspielsucht führ ...weiterlesen


Grimm, Petra; Clausen-Muradian, Elisabeth: "Cyber-Mobbing - psychische Gewalt via Internet: "Ja, Beleidigungen, Drohungen. So was halt." (Alba)"

Das Web 2.0 bringt viele Vorteile, aber auch Nachteile mit sich. Die Autorinnen haben im Rahmen der Studie "Gewalt im Web 2.0" Gewaltdarstellungen im Internet in den Blick genommen. Im Beitrag konzent ...weiterlesen


Ihm, Karen; Walberg, Hanne: "Da hat's gedonnert und dann kam von einmal er" - Filmwahrnehmung und Filmerleben vier- bis achtjähriger Kinder"

Filme sind ein wichtiger Bestandteil im Alltag von Kindern. Bereits Vier- bis Achtjährige beschäftigen sich mit Filmgeschichten und Filmfiguren.Im Herbst 2005 führte die Stiftung Lesen im Auftrag der ...weiterlesen


Bischof, Ulrike; Heidtmann, Horst: "Das Buch gehört mir, der Fernseher nicht." Warum Jungen lesen"

Leseverhalten und Leseinteressen von Jungen und Mädchen fallen mit zunehmendem Lebensalter deutlich auseinander. Im Beitrag wird der Frage nachgegangen, was Jungen gerne lesen und warum. Dem werden di ...weiterlesen


Bachmann, Sabrina: "Das ist einfach nicht nötig" Kinderfernsehen für Vorschulkinder - Was stört die Eltern?"

Im Beitrag werden die Wünsche und Vorstellungen von Eltern benannt, die sie an heutiges Kinderfernsehen für Vorschulkinder stellen. 36 Mütter und 2 Väter von 0- bis 5-Jährigen wurden nach ihren Erwart ...weiterlesen


Wolz, Eberhard: "Das Projekt "SEXTRA" und eMail-Beratung im Internet"

Der Projektleiter beschreibt das Projekt "SEXTRA", welches beim ProFamilia Kreisverband Tübingen/Meutlingen e.V. ins Leben gerufen wurde. Hauptinhalte sind dabei die Radiosendung, die Telefonberatung ...weiterlesen


Böker, Arnfried: "Das Thema "Multimedium Handy" in der pädagogischen Praxis"

Der Autor, ein erfahrener Spielpädagoge, zeigt die Einsatzmöglichkeiten eines Handys in der Jugendarbeit auf. Er stellt einzelne eigene Projekte und Konzepte vor u.a. das 1. Handy-Spielmobil und das S ...weiterlesen


Götz, Maya: "Der "Elternticker". Neue Wege im Vorschulfernsehen"

Im Beitrag wird der sog. "Elternticker" vorgestellt. Dies sind Texteinblendungen (Informationszeilen) in Kindersendungen, die Eltern Erläuterungen geben und Anregungen zur Kommunikation mit den Kinder ...weiterlesen


Liesching, Marc: "Der Jugendschutztatbestand "gewaltbeherrschter Medien" nach § 15 Abs. 2 Nr. 3a JuSchG"

Der Autor diskutiert die Auslegung des Jugendschutztatbestands der Gewalt in § 15 Abs. 2 Nr. 3 des Jugendschutzgesetzes. Diese Regelung ist seit der 1. Jugendschutzgesetz-Änderung vom 24. Juni 2008 gü ...weiterlesen


Götz, Maya; Bachmann, Sabrina; Holler, Andrea: "Der rosa Hase im Kindertest. Die Sicht der Forschung auf die neue Figur für "Die Sendung mit dem Elefanten"

Im Zusammenhang mit der Konzipierung der Sendung "Die Sendung mit dem Elefanten" führte das IZI eine qualitative Studie mit 3- bis 6-jährigen Mädchen und Jungen durch. Sie befragten die Kinder nach de ...weiterlesen


Holler, Andrea: "Der tut sich und die Kinder zum Lachen bringen". Warum SpongeBob Schwammkopf für Kindergartenkinder attraktiv ist"

Die Autorin geht der Frage nach, warum die Figur SpongeBob (zu Deutsch Schwammkopf) schon auf Kindergartenkinder eine Wirkung hat, obwohl sie nicht für diese Zielgruppe konzipiert wurde. SpongeBob Sch ...weiterlesen


Fisch, Shalom M. u.a.: "Die "Mommy Bar". Wie Eltern und Vorschulkinder beim Fernsehen mehr miteinander reden"

Im Beitrag wird die Frage aufgegriffen, inwieweit es zu Eltern-Kind-Interaktionen beim gemeinsamen Fernsehen kommt und ob man diese Interaktionen fördern kann. Hierzu sahen 58 Vorschulkinder mit je ei ...weiterlesen


Grimm, Petra: "Die Bedeutung der Pornografie in der Lebenswelt von Jugendlichen. Ergebnisse der Studie "Porno im Web 2.0"

Die Autorin stellt Ergebnisse einer qualitativen Studie zum Konsum von Internetpornografie durch Jugendliche und deren mögliche Auswirkungen auf die Lebenswelt und die Entwicklung der sexuellen Skript ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Sachsen e.V. - Landesarbeitsstelle (Hrsg.): "Dokumentation der Fachtagung "Geschlecht und Medien": Die Findung von Geschlechtsidentität und die Rolle der Medien im Sozialisationsprozess von Kindern und Jugendlichen am 13. Mai 1998 in Leipzig"

Die Findung von Geschlechtsidentität und die Rolle der Medien im Sozialisationsprozess von Kindern und Jugendlichen" war das Thema der Fachtagung "Geschlecht und Medien" am 13.05.1998, die durch die A ...weiterlesen


Lonz, Gabriele; Hahn, Katina: "Erfolgreich Medienkompetenz fördern: Das 10-Punkte-Programm "Medienkompetenz macht Schule"

Das 10-Punkte-Programm "Medienkompetenz macht Schule" wird seit dem Jahr 2007 von der Landesregierung Rheinland-Pfalz gefördert. Über 390 Projektschulen haben sich beteiligt und Lehrern, Schülern und ...weiterlesen


Geisler, Martin: "Erquickung hast Du nicht gewonnen, wenn sie dir nicht aus eigner Seele quillt." (J.W. Goethe: Faust I, Vers 568f.) Medienpädagogische Positionierung zu Computerspielsucht"

Der Autor stellt die Diskussion um die vermeintliche Computerspielsucht von Jugendlichen dar und bewertet sie aus Sicht eines Medienpädagogen. Hierzu geht er auf die Grundlagen der Gamerszene, die For ...weiterlesen


Goehlnich, Birgit: "Film hören?" Über die Wirkung von Musik und Ton im Film"

Im ersten Teil des Beitrags wird die zentrale Rolle der Filmmusik im Zusammenhang mit der Rezeption anhand konkreter Beispiele dargestellt. Filmmusik unterstreicht die Bilder, kann sie steuern oder au ...weiterlesen


Fromm, Rainer: "Fleisch!! Frauen!! Karft!! Zerstörung!! Blut!! Zu Entwicklungen bei gewalthaltigen Comics"

Der Autor beschreibt einzelne Comics genauer, die aus Jugendschutzsicht problematische Inhalte haben. Sie kommen sowohl aus dem englischsprachigen Raum, als auch aus Japan und Deutschland. Bei den Com ...weiterlesen


Kallweit, Andrea: "Freigegeben ab 12 Jahren" - Keinohrhasen im Diskurs"

Die Autorin, Jugendschutzsachverständige bei der FSK, Vertreterin des Ständigen Vertreters der Obersten Landesjugendbehörden und Mitarbeiterin bei jugendschutz.net, benennt die Argumente des Appelatio ...weiterlesen


Homburger, Stefanie: "Freigegeben ab 6 Jahren" - Keinohrhasen im Diskurs"

Die Autorin, Sprecherin der Film- und Videowirtschaft bei der FSK und FSK-Prüferin, zeigt die Argumente des Arbeitsausschusses für eine Freigabe ab 6 Jahren für den Kinofilm "Keinohrhasen" auf. Sie ve ...weiterlesen


Wichert, Frank: "Gefährlich fremd"?"

Dieser Flyer thematisiert die problematische Berichterstattung in den Medien über Menschen mit Migrationshintergrund und gibt Beispiele und Erläuterungen zur kritischen Lektüre von Medienberichten. Ge ...weiterlesen


Mikat, Claudia: "Gefühlt: ab 12!?" Emotionen unter Gesichtspunkten des Jugendschutzes"

Die Autorin geht der Frage nach, welche Gefühle (Emotionen) Filme und Fernsehsendungen vermitteln und wie diese im Rahmen von Filmprüfungen bei der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) berücks ...weiterlesen


Riedel, Astrid: "Gemeinsam sind wir stark. Die Gruppe als Erfolgsrezept von "Endlich Samstag!"

Die Autorin beschreibt die Kinderserie "Endlich Samstag!", die im Kinderkanal läuft bzw. lief. Diese fiktionale Serie um Konflikte und erste Liebe in der Clique richtet sich vorrangig an 10- bis 13-Jä ...weiterlesen


Hestermann, Thomas: "Gewalt an Kindern verkauft sich sehr gut". Fernsehberichterstattung über Gewalt"

Der Autor hat in einer Studie die Verteilung der Berichterstattung über Gewalt und Gewaltdelikte im öffentlich-rechtlichen und im Privatfernsehen untersucht. Hierzu hat er Nachrichtenredakteure/Redakt ...weiterlesen


Wehsack, Michael-Peter: "Gewalthaltige Computerspiele in Europa - Deutschlands Nachbarn und die rechtliche Auseinandersetzung mit so genannten "Killerspielen"

Im Beitrag wird aufgearbeitet, wie Großbritannien und Frankreich den Jugendmedienschutz für Computerspiele gestalten. Daraus resultierend werden Aspekte des deutschen Regelungswerkes benannt, welche i ...weiterlesen


Grau, Alexander: "Haben Sie schon gehört...?" Über die Lust an der diskreten Indiskretion"

Der Autor diskutiert den Stellenwert, den Klatsch und Traschgeschichten in unserer heutigen (Medien)Gesellschaft haben. Er macht deutlich, dass Klatsch sowohl Identität schafft, als auch ausgrenzt. Be ...weiterlesen


Bachmann, Stefanie, Hajok, Daniel, Schermutzki, Eva: "Hunger nach weniger!" Pro-Ana und Pro-Mia im Internet"

Die Autoren geben einen umfassenden Überblick über die Entwicklung sog. Pro-Ana- bzw. Pro-Mia-Angebote im Internet in den vergangenen Jahren. Sie stellen dabei die Jugendschutzrelevanz der meisten Ang ...weiterlesen


'' "I have Koks, I have Hasch"

Das Video dokumentiert den Verlauf des Projekts "I have Koks, I have Hasch". Die DarstellerInnen sind jugendliche Laiendarsteller, die durch ihre Authentizität und Realitäsnähe für andere Jugendliche ...weiterlesen


Gölitzer, Susanne; Fechter, Mathias: "Ich bin auf Level 78". Was Kinder und Jugendliche an Computer- und Videospielen lernen können"

Die Autoren setzen sich im Beitrag mit der Frage auseinander, was Kinder und Jugendliche aus Computerspielen und Videospielen lernen können. Sie arbeiten heraus, dass es beim Spielen um symbolische Ve ...weiterlesen


Ludwig, Luise: "Ich hab da so ne App..." - Digital unterwegs mit Smartphone, Tablet und Co.: eine Bestandsaufnahme aus medienpädagogischer Sicht"

Der Beitrag entstammt dem Themaheft "Generation mobil - Jugendschutz bei Smartphones, Tablets & Co., Ausgabe 4-2012 von KJug. Der Stellenwert von Smartphones, Tablets & Co. ist auch bei Kindern und J ...weiterlesen


Barthelmes, Jürgen: "Im Meer der Bilder tauche ich immer wieder auf". Was suchen die Jugendlichen in den Medien?"

J. Barthelmes zeigt in seinem Beitrag die Ergebnisse einer Längsschnittstudie zu Medienerfahrungen von Jugendlichen in Familie und Gleichaltrigen-Gruppe auf. Das Projekt wurde vom Deutschen Jugendinst ...weiterlesen


Liesching, Marc: "Indizierung von "Selbstjustiz" beinhaltenden Medien"

Der Autor beschreibt aus juristischer Perspektive das Indizierungskriterium "Selbstjustiz", welches im Jugendschutzgesetz (JuSchG) im § 18 Abs. 1 S. 2 Nr. 2 benannt wird. Er veranschaulicht dies anhan ...weiterlesen


Kinder- und Jugendfilmzentrum: "Interkulturelle Jugendmedienarbeit in NRW"

Vor dem Hintergrund, dass in Nordrhein-Westfalen mittlerweile 17% der 6- bis unter 27-Jährigen Kinder und Jugendlichen ausländischer Herkunft sind, wurden in der Expertise des Kinder- und Jugendfilmze ...weiterlesen


Mikos, Lothar: "Ist der Ruf erst ruiniert ..." Die Stigmatisierung des Fernsehens"

Im Beitrag diskutiert der Autor die seiner Ansicht nach "allgemeine Stigmatisierung des Fernsehens". Diese beruht auf einer vermeintlich kritischen Haltung der sog. Bildungselite gegenüber den Medien ...weiterlesen


Smits, Rainer: "Jetzt kommt Werbung!" - Werbung Ende?. Kinder und Werbung"

Der Autor, verantwortlich für die Bereiche Programm und Werbung bei der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen, beschreibt die Entwicklung der Werbung und der Werbeformen in den verschiedenen Me ...weiterlesen


Brinkmann, Nils: "Killerspiele"

Der Autor erläutert im Beitrag die unterschiedlichen Formen von Computerspielen bzw. Spielegattungen und deren Hauptfunktionsweisen. First-Person-Shooter (Ego-Shooter z.B. Doom, Counterstrike, Quake), ...weiterlesen


Grunau, Herbert: "Kinder und Jugendliche in der Informationsgesellschaft: Verloren in der "schönen neuen Medienwelt"?"

Die Entwicklung zur Informationsgesellschaft wird im Kontext zu Kindern und Jugendlichen dargestellt. Dabei werden u. a. Aussagen zur Mediennutzung durch Kinder und Jugendliche gemacht. Kritisch wird ...weiterlesen


Gaitzsch, Markus: "Kino der Existenz. Über das "Sein zum Tode" im Blockbuster"

Der Autor setzt sich mit der Frage auseinander, ob und in wieweit das sogenannte Blockbuster-Kino tatsächlich Botschaften für sein Publikum bereithält, die es auf einer existentiellen Ebene ansprechen ...weiterlesen


Hackenberg, Achim; Hajok, Daniel; Humberg, Anja; Pathe, Imme: "Konzept zur Einbeziehung des Kriteriums "Gefährdungsneigung" in die Prüfpraxis der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM)"

Der Beitrag basiert auf einer Untersuchung, die am Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie der Freien Universität Berlin im Auftrag der FSM durchgeführt wurde. Hintergrund der Untersuchung ...weiterlesen


Altenhain, Karsten; Liesching, Marc; Ritz-Timme, Stefanie, Gabriel, Peter: "Kriterien der "Scheinminderjährigkeit" im Rahmen des Strafverbots der Jugendpornographie"

Die Autoren diskutieren mögliche Kriterien, die zur Einschätzung einer Scheinminderjährigkeit bei der Darstellung Minderjähriger in den Medien herangezogen werden können. Dazu stellen sie auf die Sich ...weiterlesen


Weinhold, Nancy: "Man hat das Recht zu leben, aber nicht die Pflicht!" Eine Betrachtung von Jugendschutzbewertungen zum Thema "Sterbehilfe" im fiktionalen Film (Position 1)"

Die Autorin diskutiert anhand von vier konkreten Filmbeispielen zum Thema "Sterbehilfe" die Jugendschutzbewertungen der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen. Sie stellt deutlich heraus, dass eine Be ...weiterlesen


Mikat, Claudia: "Meine Arbeit macht jetzt eine Maschine!" Praktische Erfahrungen mit dem Kijkwijzer-Klassifizierungssystem"

Die Autorin, Hauptamtliche Vorsitzende in den Prüfausschüssen der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF), stellt die Ergebnisse eines Projektes vor, in dem Filmprüfungen der FSF zum einen in Aus ...weiterlesen


Best, Petra /[u.a.]: "Mit den Medien der Kinder gegen das "Mediensyndrom": Soziales Lernen und Medienerziehung im Hort"

Nach einer Einführung über die Bedeutung von Medien(-Inhalten) für Kinder im Grundschulalter werden Praxisvorschläge zur Medienerziehung im Hort vorgestellt. Themen wie "Gewalt", "Angst" in und mit Me ...weiterlesen


Gangloff, Tilmann P.: "Moderne Schweineaugen. "Happy-Slapping" und "Snuff-Videos": Mobile Medien als neue Herausforderung für den Jugendschutz"

Der Autor setzt sich mit den Möglichkeiten der neuen Handys vor dem Hintergrund des Jugendmedienschutzes auseinander. Er weist auf potenzielle jugendschutzrelevante Aspekte in Bezug auf den Internetzu ...weiterlesen


Bilke, Oliver: "Multiple Medien-Abhängigkeit - die sogenannte "Internetsucht" aus entwicklungspsychiatrischer und klinischer Sicht"

Der Autor setzt sich mit der Frage auseinander, wie mit sogenannten "internetsüchtigen" Kindern und Jugendlichen umgegangen werden kann und muss. Er stellt dabei außer Frage, dass es sich um ein Probl ...weiterlesen


Gangloff, Tilmann P.: "Nicht die Frösche fragen. Nach dem "Fall Bender" steht das gesamte deutsche Rundfunkmodell auf dem Prüfstand"

Der Autor diskutiert die Möglichkeiten einer Reform des deutschen Mediensystems mit Blick auf eine einheitliche Regulierung der Medienaufsicht bei ARD, ZDF und den Privatsendern. Er stellt in diesem Z ...weiterlesen


Fehr, Wolfgang; Heinz, Daniel: "Online-Rollenspiele. Beispiel "World of Warcraft" (WOW)"

Die Autoren beschreiben die Faszination, die von Online-Rollenspielen wie z.B. World of Warcraft ausgeht und weisen auch auf die problematischen Aspekte hin. Sie erläutern, was Online-Rollenspiele sin ...weiterlesen


Trenz, Carmen: "Präventionskette vom Kindes- zum Jugendalter. NRW-Enquetekommission "Prävention" legt Empfehlungen vor"

Die Autorin fasst die Empfehlungen der Enquetekommission "Prävention" des nordrhein-westfälischen Landtags vom März 2010 zusammen. Sie konzentriert sich dabei auf die wichtigsten Ergebnisse und Forder ...weiterlesen


Leder, Kerstin: "Scary Dis-/Pleasures: "Angst" im Zusammenhang mit Medienrezeption"

Die Autorin stellt die Ergebnisse einer Untersuchung vor, in der dem Verhältnis zwischen Medien und Angst(empfinden) nachgegangen wurde. Befragt wurden deutsche und britische Familien mit Kindern im A ...weiterlesen


Tulodziecki, Gerhard: "Schulprofil "Medienkompetenz"? Konzepte und Zukunftsperspektiven"

Tulodziecki zeigt in seinem Beitrag drei Zugänge zur Vermittlung von Medienkompetenz an Schulen auf: einen schulentwicklungsorientierten und medienerzieherisch akzentuierten Zugang, einen lehrplan- un ...weiterlesen


Felsmann, Klaus-Dieter: "Sexbomben" im Kinderfernsehen"

Der Autor diskutiert anhand von Ergebnissen einer internationalen Studie unter Führung des Internationalen Zentralinstitutes für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) die Darstellung von Mädchen und ...weiterlesen


Hinze, Klaus: "Sich auf das Abenteuer "aktive Mediennutzung" einlassen - Aspekte für Teamentwicklung und Fortbildung"

Im Folgebeitrag (siehe Literaturhinweis vorne) werden die Konsequenzen für den konzeptionellen Diskurs im Team der Kindertageseinrichtung und die inhaltliche Berücksichtigung in entsprechenden Fortbil ...weiterlesen


von Gottberg, Joachim: "Subjektive Erwartungen mit konkreten Rechtsfolgen. Den Begriff "Jugendschutz" versteht jeder, aber meistens ander"

Der Autor beschreibt zu Beginn die Entwicklung des Jugendmedienschutzes seit Ende des Zweiten Weltkriegs, erläutert die gesetzlichen Regelungen und stellt die staatlichen Kontrollinstitutionen sowie d ...weiterlesen


Mikat, Claudia: "Think Positive!? Sollten Jugendschützer prüfen, ob Medien für Kinder und Jugendliche "geeignet" sind?"

Die Autorin diskutiert anhand konkreter Beispiele aktueller Kinofilme die unterschiedlichen Bewertungen und Altersfreigaben in verschiedenen europäischen Ländern. Sie geht dabei detaillierter auf die ...weiterlesen


Hanel, Eva; Urban, Andrea: "Und lies dir bloß die AGB´s durch!" Handy: lieb & teuer - Ein Präventionsprojekt zum richtigen Umgang mit dem Handy"

Das Handy erlaubt Kindern und Jugendlichen permanent mit Mitschülern, Freunden und Familie zu kommunizieren. Obendrein hören sie damit Musik, fotografieren, filmen und das Mobiltelefon ermöglicht ihne ...weiterlesen


Reichertz, Jo: "Versteht ihr? Keiner versteht mich!"

Der Autor diskutiert aus Sicht eines Kommunikationswissenschaftlers die Begriffe "Kommunikation" und "Interaktion". Kommunikation ist demnach stets eine Form sozialen Handelns. Kommunikation ist der g ...weiterlesen


Lindner, Werner: "Von der "Unwirtlichkeit" zur "Unwirklichkeit" der Stadt: Die pädagogische Vermittlung zwischen jugendlicher Stadt- und Medienerfahrung"

Das Verhältnis von Medien und Stadt in den Lebenswelten Jugendlicher ist durch vielfache Korrespondenzen und Überblendungen gekennzeichnet. Dabei werden die faktischen, orts- und raumbezogenen Aneignu ...weiterlesen


Liesching, Marc: "Warum ist die USK-"KJ"-Entscheidung zum Computerspiel GTA IV "unverständlich"? Eine Replik auf Rehbein/ Kleimann/ Mößle, JMS-Report 3/2088, S. 2 ff."

Der Autor (Jurist, Rechtsanwalt, Herausgeber eines Jugendschutz-Kommentars) kommentiert den Beitrag "Zur Einstufung des Videospiels GTA IV durch die USK mit 'Keine Jugendfreigabe'" von Rehbein/ Kleima ...weiterlesen


Müller, Mareike: "Was du nicht willst, dass man dir tu ..." Ein Schulprojekt der FSF zum Thema "Sozialer Umgang in den Medien"

Im Beitrag wird ein Projekt der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) dargestellt, das sich mit sozialen Kompetenzen von Kindern im Alter von 8 bis 9 Jahren (3. Klasse) auseinandersetzt. Ausgan ...weiterlesen


Höfer, Renate; Straus, Florian: "Was Eltern über den Elterntalk denken ..."

Die wissenschaftliche Studie ermöglicht einen interessanten und aufschlussreichen Einblick, wie Eltern den Elterntalk erleben. Die Studie bestätigt den Erfolg des Projektes. Der Elterntalk erreicht di ...weiterlesen


Geißler, Rainer: "Was ist "mediale Integration"? Die Rolle der Medien bei der Eingliederung von MigrantInnen"

Der Autor, Mitglied des Rates für Migration, der die Zuwanderungs- und Integrationspolitik in Deutschland kritisch begleitet und berät, thematisiert den Aspekt der interkulturellen medialen Integratio ...weiterlesen


Schlote, Elke; Maier, Claudia: "Weil man's sieht, konnte man sich das besser vorstellen". Rezeptionsstudie mit Jugendlichen zu Wissenschaftssendungen"

Wissenschaftssendungen gehören mittlerweile zum festen Angebot der Fernsehsender. Die Autorinnen sind in einer Rezeptionsstudie der Frage nachgegangen, wie Jugendliche diese Sendungen finden und was s ...weiterlesen


Becker, Gabriele; Schnell, Michael; Schlotterbeck, Ute: "Wissen, wie's geht!"

Das Handbuch bietet Lehrkräften Informationen, wie sie mit ihren Schülerinnen und Schülern das weltweite Internet mit all seinen Chancen und Gefahren gemeinsam kennenlernen und erkunden: Wie funktioni ...weiterlesen


Gangloff, Tilmann P.: "Zu schön für dich. Warum "Supergirls" für Mädchen schlechte Vorbilder sind und Jungen sich irgendwie durchmogeln"

Der Autor beschreibt die Fernseh-Heldinnen und -Helden von Mädchen und Jungen und diskutiert deren Stellenwert in Bezug auf Schönheitsideale. Er macht deutlich, dass Super-Heldinnen für Mädchen nicht ...weiterlesen


Rehbein, Florian; Kleimann, Matthias; Mößle, Thomas: "Zur Einstufung des Videospiels GTA IV durch die USK mit "Keine Jugendfreigabe"

Die Autoren stellen im Beitrag eigene Bewertungen und Einschätzungen zur Alterseinstufung des Computerspiels "GTA IV" (Grand Theft Auto) dar. Damit stellen sie die Freigabeentscheidung "Keine Jugendfr ...weiterlesen


Hanel, Eva; Weiß, Tamara: "Zweimal wurde ich schon umgebracht, einmal habe ich selber getötet!" LAN-Partys für Eltern - ein Projekt der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen"

Die Autorinnen beschreiben das Projekt Eltern-LAN-Party, der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen.


Vision Kino gGmbH (Hrsg.): „Im falschen Film?!“

Die DVD „Im falschen Film?!“ bietet Lehrkräften und ihren Schulklassen, Bildungseinrichtungen und Multiplikator/inn/en umfassendes interaktives und pädagogisch aufbereitetes Unterrichtsmaterial zu den ...weiterlesen


Stich, Wolfgang: [U25] - Zielgruppenspezifische Hilfeangebote für junge Menschen unter 25 Jahren in Krisen und bei Suizidgefahr

Zielsetzung von [U25] war und ist es, junge Menschen in Krisen und Suizidgefahr mit niedrigschwelligen Hilfeangeboten zu erreichen. Dies scheint vor allem mit Hilfe einer Anonymität wahrenden Online-B ...weiterlesen


Gerstl, Werner; Maaß, Jürgen; Filler, Ewald A.; Geretschlaeger, Ingrid: @ction Jugend und Medien

Zu einer gemeinsamen Fachtagung (15.-17.9.99) haben deutsche und österreichische Fachleute aus verschiedenen Feldern des Kinder- und Jugendschutzes des Landes Oberösterreich, das oberösterreichische J ...weiterlesen


Johns, Irene: 10. _[Zehnter] Kinder- und Jugendbericht: Bericht über die Lebenssituation von Kindern und die Leistungen der Kinderhilfen in Deutschland: Relevante Themen für den Kinder- und Jugendschutz

I. Johns gibt als Mitautorin des 10. Kinder- und Jugendberichts einen Einblick in die Überlegungen und Denkweisen der Kommission anhand einiger ausgewählter jugendschutzrelevanter Themen.


Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs) (Hrsg.): 15 Jahre JIM-Studie

Die JIM-Studie (Jugend, Information, (Multi-) Media) dokumentiert seit 15 Jahren die Mediennutzung von Jugendlichen in Deutschland. In dieser Zeit hat das Internet stetig Einzug in den Alltag der Zwöl ...weiterlesen


Gibbon, Mariann, Wegener, Claudia: 3-D im Kino: Gefahr der Ängstigung bei Kindern?

Die Autorinnen stellen Ergebnisse einer Untersuchung "3-D im Family Entertainment" vor, die an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" in Potsdam durchgeführt wurde. Befragt wurden Kinder ...weiterlesen


Gangloff, Tilmann P.: Abgehängt. Die Bundeszentrale für politische Bildung konzipiert TV-Formate für bildungsferne Jugendliche

Der Autor setzt sich mit einem neuen Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) auseinander. Dabei handelt es sich um Fernsehsendungen, die sich an die Zielgruppe der sogenannten "bildung ...weiterlesen


Gangloff, Tilmann P.: Absolute Obergrenze. Die Reform des Gesetzes zur Filmförderung bringt keine Klärung der Verhältnisse

Der Autor beschreibt die Diskussionen um die Reform des Gesetzes zur Filmförderung und stellt die Einschätzungen der beteiligten Protagonisten (öffentlich-rechtliche Sender, Privatsender, Spitzenorgan ...weiterlesen


klicksafe; Verbraucherzentrale NRW e.V. (Hrsg.): Abzocke im Internet

Die Informationen im Flyer richten sich an Eltern. Es werden Informationen und hilfreiche Tipps gegeben, die sich auf die Tricks dubioser Dienste und Anbieter im Internet beziehen. Diese locken neugie ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Landesstelle Baden-Württemberg (Hrsg.): Acht- bis Dreizehnjährige

Sie möchten keinesfalls mehr als Kinder betrachtet werden, doch zu den Jugendlichen gehören sie auch noch nicht: Teenies im Alter von acht bis dreizehn Jahren, in der Übergangsphase zwischen Kindheit ...weiterlesen


Schwinge, Christiane: Aktive Medienarbeit 2.0? Bestandsaufnahme der aktiven Medienarbeit im Kontext des Social Web

Social-Web-Angebote wie schülerVZ und YouTube sind bei Jugendlichen äußerst beliebt und prägen ihren Alltag. Das stellt die Medienpädagogik vor neue Herausforderungen und wirft die Frage auf, ob bei d ...weiterlesen


Liesching, Marc: Aktuelle Fragestellungen des gesetzlichen Jugendmedienschutzes

Der Autor, Jurist und ein ausgewiesener Experte auf dem Gebiet des Jugendmedienschutzes, befasst sich mit einigen ausgewählten Fragestellungen zu den gesetzlichen Vorgaben des Jugendmedienschutzes, de ...weiterlesen


Neuß, Norbert: Alleingelassen im Mediendschungel. Eine Bestandsaufnahme zur Medienbildung im Vorschulalter

Im Beitrag werden die Ergebnisse einer Bestandsaufnahme zur Medienbildung im Kindergarten vorgestellt. Dazu werden medienpädagogische Konzepte betrachtet und gefragt, wie umfassend Medienbildung im K ...weiterlesen


Gebel, Christa; Lauber; Achim: Altersfreigaben aus der Sicht von Eltern, Jugendlichen und pädagogischen Fachkräften

Eltern, Jugendliche und pädagogische Fachkräfte stehen Altersfreigaben bei grundsätzlicher Akzeptanz durchaus kritisch gegenüber. Vor allem im Bereich der Computerspiele, wo das Medienhandeln der Gene ...weiterlesen


Eggert, Susanne: An- oder ausgeschlossen? Integrationspotenziale von Medien

Die Autorin, Mitarbeiterin beim JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis, zeigt im Beitrag die Funktion der Medien für Heranwachsende auf. Generell erfüllen die Medien die gleichen A ...weiterlesen


Spürck, Dieter: Änderungen im Jugendschutzrecht

Zum 1. April 2003 haben Bund und Länder wesentliche Bereiche des Jugendschutzrechts neu geregelt. Dies geschah durch zwei Regelungswerke, die eng aufeinander abgestimmt sind. Auf Bundesebene wurde das ...weiterlesen


Bündgens-Kosten, Judith; Hölterhof, Tobias: Angst vor dem Netz. Medienangst und pädagogisches Handeln

Das Internet scheint kontrovers zu sein. Während auf der einen Seite die neuen Möglichkeiten und Potentiale des Mediums herausgestellt werden, wird auf der anderen Seite oft auf die Risiken und die Ge ...weiterlesen


Hackenberg, Achim; Hajok, Daniel; Selg, Olaf: Angst/Verängstigung als Risikodimension des Jugendmedienschutzes

Die Autoren stellen Ergebnisse eines Forschungsprojektes vor, in dessen Mittelpunkt der Umgang von Prüferinnen und Prüfern der FSF mit dem Thema Angst bzw. Ängstigung durch das Fernsehen stand. Sie st ...weiterlesen


Michaelis, Wolfgang: Angstnutzen? Angst nutzen!

Der Autor vertritt in seinem Beitrag die Position, dass Angst (in Bezug auf Medienkonsum) nicht nur negativ besetzt ist. Angst und Angsterleben kann auch positiv gesehen werden. Was er darunter verste ...weiterlesen


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) (Hrsg.): Anregung statt Aufregung

Technische Medien aller Art sind aus dem heutigen Alltagsleben von Familien nicht mehr wegzudenken. Wie selbstverständlich scheinen Fernsehen, Video, Computer und Internet, Radio, CD-Player, das Mobil ...weiterlesen


Kokot, Cordula: Anregungen und Erfahrungen zur Medienerziehung in Kindertagesstätten

Erfahrungen aus dem Projekt "Medienerziehung in Kindertagesstätten" der Aktion Jugendschutz Sachsen werden aus der Sicht einer beteiligten Sozialpädagogin vermittelt.


Wulff, Hans Jürgen: Anwälte der Toten. Dramaturgien des Leichnams im neueren Film- und Fernsehkrimi

Der Autor setzt sich mit dem sogenannten Genre des Rechtsmediziner-Fernsehens auseinander, hierunter versteht man Filme, in deren Mittelpunkt die (kriminalistische) Arbeit eines Pathologen bzw. Gerich ...weiterlesen


Zimmermann, Anja: Apps und Jugendschutz – sicher mobile online

Die Autorin, Mitarbeiterin von jugendschutz.net, beantwortet speziell Fragen von Eltern und Pädagogen rund um das Thema Jugendschutz und Apps und gibt konkrete Tipps für einen sicheren Umgang damit. E ...weiterlesen


Mattigkeit, Ute; Pies, Maike: ARD-Kindernachrichten neuneinhalb. Für alle, die es wissen wollen

Im Beitrag wird das Kindernachrichtenmagazin "neuneinhalb" der ARD vorgestellt. Ziel der Sendung ist es, Kindern Politik zu erklären und näher zu bringen und sie kindgerecht zu informieren. Hochkomple ...weiterlesen


Gottberg, Joachim von: Auch Kinderfilme haben Jugendschutzprobleme. Lösen zusätzliche Altersstufen das Problem?

Von Gottberg spricht in seinem Beitrag die Situation des Kinderfilms in Deutschland an, die sich zwischen Regelungen zum Kinderarbeitsschutz, Altersfreigaben der FSK und Filmproduktionen bewegen. Er m ...weiterlesen


Struch, Matthias: Auf dem Weg zur sozialistischen Persönlichkeit. Kinder- und Jugendmedienschutz in der DDR, Teil 1

Der Autor zeichnet die Entwicklung der Strukturen, Zuständigkeiten und Freigabekommissionen in der DDR mit Blick auf die Altersfreigabe von Filmen nach. Im ersten Teil des Beitrags stehen dabei die Ja ...weiterlesen


Struch, Matthias: Auf dem Weg zur sozialistischen Persönlichkeit. Kinder- und Jugendmedienschutz in der DDR, Teil 2

Der Autor beschreibt das System der Altersfreigaben von Kinofilmen in der DDR in der Zeit von 1955 bis 1990. In diesem Zeitraum wurden verschiedene Regelungen verabschiedet, die Freigaben ab 1969 laut ...weiterlesen


Hilse, Jürgen: Auf der Datenautobahn mit Vollgas in die Sackgasse? Kinder- und Jugendmedienschutz im Multimediazeitalter

J. Hilse stellt in seinem Artikel den gesamten Bereich multimedialer Anwendungen und Möglichkeiten dar. Dabei steht die Fragestellung im Vordergrund, wie ein Kinder- und Jugendschutz beschaffen sein m ...weiterlesen


Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis; Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern e.V. (Hrsg.): Aufwachsen in Actionwelten.

In fünf Broschüren und einer CD-ROM werden Informationen zum Thema Computerspiele, Internetspiele und Gewalt gegeben. Ausführlich werden die Fragen behandelt, warum Heranwachsende für diese Strategien ...weiterlesen


Aufenanger, Stefan: Aufwachsen in einer Medienwelt

Der Autor diskutiert die Chancen (und Probleme), die mit dem Aufwachsen in der heutigen Medienwelt für Kinder und Jugendliche verbunden sind. Diese sog. Mediensozialisation wird in der (Fach)Öffentlic ...weiterlesen


Hengst, Heinz: Aufwachsen in einer multimedialen Welt

Medienkonsum und Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen sind nicht mit dem Medienkonsum und der Mediennutzung von Erwachsenen zu vergleichen: Die Vielzahl der Mediennutzungen und das Hineingeboren ...weiterlesen


Mikos, Lothar: Aufwachsen in mediatisierten Lebenswelten

Der Autor weist im Beitrag darauf hin, dass die Medien zwar wichtige Vorgaben für die Identitätsentwicklung von Jugendlichen bieten, diese durch die Medienangebote jedoch nicht dominiert werden. Vielm ...weiterlesen


Media Smart e.V. (Hrsg.): Augen auf Werbung

Das Unterrichtspaket bietet Schulen umfangreiches Material, um das Thema Werbung im Rahmen der 3. oder 4. Klasse praxisnah zu bearbeiten. "Augen auf Werbung" enthält neben aktuellen Sachinformationen ...weiterlesen


Media Smart e.V. (Hrsg.): Augen auf Werbung

Die Schulmaterialien zum Thema "Werbung" sind für die dritte und vierte Klasse konzipiert und unter Mithilfe erfahrener Schulbuchredakteure entstanden. Sie beschäftigen sich mit den klassischen Werbem ...weiterlesen


Liese, Elmar: Augmented Reality in Konflikt mit dem Jugendschutz? Ein Beispiel anhand der Lego Digital Box

Der Autor diskutiert die Frage, ob die Lego Digital Box mit ihrem interaktiven Element unter das Jugendschutzgesetz fällt. Dazu macht er im ersten Teil Ausführungen zur sog. Augmented Reality, d.h. de ...weiterlesen


Eggert, Susanne: ausdrucksstark - Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen

Im Beitrag wird das Projekt "ausdrucksstark" vorgestellt, das vom JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis durchgeführt wurde. Im Mittelpunkt des evaluierten Projekts steht die Medie ...weiterlesen


Lutz, Klaus: Außerschulische Bildung mit Medien

Im Beitrag werden zwei Projekte vorgestellt, die sich mit dem Aspekt der Sprachförderung im Rahmen aktiver Medienarbeit befasst haben. Angesiedelt waren die Projekte in Kindertagesstätten. Beide Proje ...weiterlesen


Liesching, Marc: Auswirkungen einer Sonntagsöffnung von Videotheken auf den Jugendschutz

Der Text ist eine überarbeitete Version einer schriftlichen Vorab-Stellungnahme des Autors zur Anhörung "Öffnung der Videotheken an Sonn- und Feiertagen" (LT-Drs. 14/612), die am 08.12.2005 im Landtag ...weiterlesen


Kramp, Corinna: Babys Welt: schnell, rund, bunt, mit sanften Tönen. Ein Überblick über Angebote des Babyfernsehens

Die Autorin gibt einen Einblick in die noch neuen Formate des sogenannten Babyfernsehens. Sie stellt in diesem Zusammenhang verschiedene Angebote aus anderen Ländern (z.B. Israel, Großbritannien) vor. ...weiterlesen


Bullerjahn, Claudia: Bad der Gefühle und heimliche Erzähler. Zu den Wirkungen von Filmmusik

Die Autorin setzt sich mit der (bewusst eingesetzten) Wirkung von Musik in Filmen auseinander. Sie verdeutlicht hierzu den Stellenwert der Rezeptionssituation im Zusammenhang mit möglichen Wirkungen v ...weiterlesen


Gieselmann, Hartmut: Ballern mit Persilschein Die neue Rolle realistischer Waffensimulationen in Computerspielen

Realistische (Militär)Simulationen unterscheiden sich in wesentlichen Punkten von einem gewöhnlichen Computerspiel. Dies wird im Beitrag anhand vieler Beispiele deutlich. Das neue Genre der Real-Weapo ...weiterlesen


Gangloff, Tilmann P.: Baustellen für den Jugendschutz. Pornographie im TV-Kabel, Sex via Satellit, Videos aus dem Internet

Der Autor stellt die Zugangsmöglichkeiten zu verschiedenen Medienangeboten und deren Inhalte dar. Dem gegenüber stellt er die jugendschutzrelevanten Inhalte der gängigen Sender mit sog. Vollprogramm u ...weiterlesen


Spielhagen, Edith: Benachteiligte Jugendliche und Neue Medien

Am Beispiel des von dem Europäischen Zentrum für Medienkompetenz in Kooperation mit der Stadt Oberhausen durchgeführten Pilotprojekts zum Thema "Junge Arbeitslose - Neue Perspektiven in der Informatio ...weiterlesen


Steininger, Monika; Ruppel, Sigrid: Beratung für Kinder und Jugendliche am Kinder- und Jugendtelefon Hamburg

Was kennzeichnet ein Beratungsangebot speziell für Kinder und Jugendliche? Mit welchen Besonderheiten müssen sich die Beraterinnen und Berater auseinander setzen? Welche Fragen und Probleme werden von ...weiterlesen


Klein, Alexandra: Beratung im Internet: Befunde und Perspektiven

Soziale Netzwerke nehmen im Leben heutiger Jugendlicher einen hohen Stellenwert ein. Online-Communitys sind der Ort, an dem sich viele Mädchen und Jungen in ihrer Freizeit regelmäßig aufhalten und wo ...weiterlesen


Thiery, Heinz: Beratung im Internet. Onlineberatung als virtuelle Ergänzung der Hilfen zur Erziehung

Erziehungsberatung in Deutschland wird bereits seit mehr als 100 Jahren angeboten. Seitdem hat sie sich zu einer zentralen ambulanten, niedrigschwelligen Leistung der Jugendhilfe entwickelt. Dabei hat ...weiterlesen


Niesyto, Horst: Bessere Chancen durch Medienkompetenz

Der Autor geht im Beitrag auf die Förderung von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen mit Blick auf deren Medienkompetenz ein. Er arbeitet den Stellenwert von Medienbildung in der Wissensges ...weiterlesen


Geimer, Alexander; Hackenberg, Achim; Pathe, Imme: Beurteilungsspielräume der Freiwilligen Selbstkontrollen und Fallkonstitution in der Prüfpraxis

Im Beitrag wird die Arbeit der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter, kurz FSM, dargestellt und bewertet. An der Freien Universität Berlin wurde gemeinsam mit der FSM deren Arbeit ev ...weiterlesen


Lüders, Christian; Baum, Detlef; Springer, Werner; Behn, Sabine; Steier-Bertz, Adrian; Büttner, Guido; Schwer, Harald; Boer, Silke: de; Nikles, Bruno W.: Bevor es zu spät ist...: Präventiver Kinder- und Jugendschutz in sozialen Brennpunkten

In der Publikation werden die Beiträge einer Fachveranstaltung dokumentiert, die von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Fra ...weiterlesen


Hallenberger, Gerd: Bild oder Abbild? Das Fernsehen und die Realität

Der Autor diskutiert die Frage der Darstellung von Realität (Wahrheit) in Filmen vor dem Hintergrund der Frage, ob Zuschauerinnen und Zuschauer - vor allem junge Menschen - die verschiedenen Formen u ...weiterlesen


Theunert, Helga: Bildung durch, mit und über Medien - ab der frühen Kindheit notwendig

Die Autorin zeigt auf, dass schon Kleinstkinder in Kontakt mit Medien kommen und zwar zuerst innerhalb der Familie. Sie weist darauf hin, dass sich hier deutliche Unterschiede in Bezug auf die Zugehör ...weiterlesen


Dieckmann, Heinrich: Bildung oder Wissen? Medienkompetenz als Bildungsziel

Der Autor beschreibt die Veränderungen des Lernens vor dem Hintergrund der veränderten Kommunikationsmöglichkeiten durch die (neuen) Medien. Der Zugang zu diesen garantiere noch keinen Lernprozess, we ...weiterlesen


Schlote, Elke; Fläckel, Andreas: Bildungsfernsehen weltweit. Eine internationale Expertenbefragung

Im Beitrag werden die Ergebnisse einer internationalen Studie des Internationalen Zentralinstitutes für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) aus dem Jahr 2008 dargestellt. Im Rahmen der Studie wurd ...weiterlesen


Hooffacker, Gabriele: Bildungsoffensive Medienkompetenz: Zehn Forderungen an eine dringend nötige Reform

Medienkompetenz wird mit gesellschaftlicher Kompetenz gleichgesetzt, für deren Erreichen noch etliche Schritte im Bildungssystem notwendig sind. Zur Realisierung der Vorschläge müssten allerdings die ...weiterlesen


Hooks, Bell: Black looks - Popkultur - Medien - Rassismus

Anhand von Werbung, Literatur, Popkultur, Fernsehen und Film werden subtile Formen von Rassismus und Sexismus hinter den Bildern offengelegt.


Hurrelmann, Bettina; Baacke, Dieter; Mikos, Lothar; Zipf, Jürgen; Neuß, Norbert; Eder, Sabine; Rogge, Jan-Uwe; Lauffer, Jürgen; Teufel, Franz Josef; Storath, Roland; Schneider, Bettina; Michaelis, Carola: Bleiben Sie dran! Medienpädagogische Zusammenarbeit mit Eltern: Ein Handbuch für PädagogInnen

Das Handbuch möchte PädagogInnen relevantes Grundlagenwissen und praxisnahe Materialien liefern, die für eine medienpädagogische Elternbildung genutzt werden können. Mit diesen Grundlagen kann eine ko ...weiterlesen


Ferchhoff, Wilfried: Born to shop? Konsum- und Medienkindheit am Ende des 20. Jahrhunderts

Der Verfasser beschreibt heutige Kindheit als pädagogisch institutionalisierte, als sich selbst (mit)gestaltende, als Zukunftskindheit. Kindheit ist multikulturelle Kindheit, ist von bürgerlich-mittel ...weiterlesen


Groebel, Jo (Hrsg.): Buchveröffentlichungen - Beiträge und Zeitschriftenartikel

Eine Liste mit Buchveröffentlichungen, Beiträgen und Zeitschriftenartikeln des Medienwissenschaftlers Prof. Dr. J. Groebel rund um Fernsehen, Medienwirkungsforschung, mediale Gewalt, gruppendynamische ...weiterlesen


Hajok, Daniel; Selg, Olaf: Castingshows im Urteil ihrer Nutzer (Teil 2)

Im zweiten Teil des Beitrags widmen sich die Autoren ausschließlich dem Format der Castingshows. Anhand der Ergebnisse zur Nutzung, subjektiven Wichtigkeit und zu den Rezeptionsmotiven konstatieren di ...weiterlesen


Hackenberg, Achim; Hajok, Daniel: Castingshows und Coachingsendungen im Fernsehen (Teil 1)

Im Beitrag werden Ergebnisse einer Untersuchung zum Umgang Heranwachsender mit Castingshows und Coachingsendungen vorgestellt. Der erste Teil der Untersuchung bestand aus einer Onlinebefragung von Jug ...weiterlesen


Jäger, Uli; Kruck, Anne; Nolden, Dagmar; Oschinski, Julia; Rieber, Nicole; Ritzi, Nadine: Chancen nutzen, Kinder ernst nehmen

Die Autor/-innen zeigen 10 Aspekte des Chancenpotenzials von Lernprozessen im Umgang mit den Themen Flucht und Asyl auf und liefern darüber hinaus Denkanstöße aus der Friedenspädagogik. Die Berichters ...weiterlesen


jugendschutz.net (Hrsg.): Chatten ohne Risiko?

In der Broschüre werden Informationen über typische Kommunikationsrisiken im Internet, deren rechtliche Bewertung sowie Möglichkeiten, sich vor Übergriffen zu schützen gegeben. Sie enthält Beurteilung ...weiterlesen


Lübbesmeyer, Nina: Chatten ohne Risiko?

Die Autorin stellt zu Beginn die Kommunikationsdienste des Internets kurz vor (z.B. Webchat, Instant Messenger, social communitys) und erläutert deren Faszinationskraft auf Kinder und Jugendliche. Dan ...weiterlesen


Lauber, Achim; Würfel, Maren: Coachingsendungen im Urteil ihrer Nutzer (Teil 3)

Die Autoren gehen im dritten Teil des Beitrags explizit auf die sog. Coachingsendungen ein, das sind Beratungssendungen, in denen anhand konkreter Beispiele Hilfestellungen zu Erziehung, Verschuldung ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V. (Hrsg.): Computer- und Konsolenspiele

Kartenset und Begleitbroschüre "Computer- und Konsolenspiele" sind ein Einstiegsmedium in themenzentrierte Elterngespräche. Das Set kann sowohl von Laienmoderatoren/innen als auch von Fachleuten bei l ...weiterlesen


Christmann, Ester u.a.: Computer- und Konsolenspiele

Kartenset und Begleitbroschüre »Computer- und Konsolenspiele« sind ein praktisches Einstiegsmedium in themenzentrierte Elterngespräche. Das Kartenset ist für alle lebensweltorientierten Bildungsmaßnah ...weiterlesen


Palme, Hans-Jürgen; Basic, Natasa; Arbeiter Ursula: Computerspiele

Computerspiele sind ein Reizthema für viele Erwachsene. Die Spielleidenschaft vieler Kinder und Jugendlicher verursacht Ängste und Befürchtungen – sie verunsichert Erziehende. Das Kompaktwissen inform ...weiterlesen


Fromme, Johannes: Computerspiele der Kinder. Herausforderungen für Jugendschutz und Medienpädagogik

Der Autor zeigt in seinem Beitrag am Beispiel der Computerspiele (und deren Anwendung über das Internet) einige Herausforderungen auf, für den Jugendmedienschutz und die Medienpädagogik. Er weist dara ...weiterlesen


Salisch, Maria von; Kristen, Astrid; Oppl, Caroline: Computerspiele mit und ohne Gewalt?

Computerspiele haben sich in den letzten 30 Jahren in Windeseile verbreitet und sind inzwischen zu einer Standardbeschäftigung von Kindern und Jugendlichen geworden. Jungen wie Mädchen finden die Inte ...weiterlesen


Weigand, Verena: Computerspiele und Jugendschutz. Herausforderung Onlinegames

Die Autorin stellt die verschiedenen Institutionen kurz vor, die laut Jugendschutzgesetz (JuSchG) bzw. Jugendmedienschutz-Staatsvertrag in Deutschland für den Jugendschutz bei Medieninhalten zuständig ...weiterlesen


Wölfling, Klaus: Computerspiele und Onlinesucht. Süchtig nach einer virtuellen Welt?

Der Autor beschreibt die Diskussion um die Online- bzw. Computerspielsucht und setzt sich mit dem Abhängigkeitsbegriff und Kriterien für Abhängigkeit auseinander. Er stellt dazu Ergebnisse verschieden ...weiterlesen


Grau, Alexander: Computerspiele: zwei Forschungsberichte

Studien über die Wirkung von gewalthaltigen Computerspielen werden vielfach publiziert. Zwei aktuelle Studien werden im Beitrag diskutiert und analysiert. Dabei handelt es sich um eine Studie an der U ...weiterlesen


Klimmt, Christoph: Computerspiele. Der lange Weg zum realistischen Umgang mit dem neuen Unterhaltungsmedium Nummer eins

Der Autor diskutiert den Stellenwert von Computerspielen auf vier Ebenen: der Frage nach dem Spielspaß, dem Lernen mit Computerspielen, der Gewalt in Computerspielen und der Wirkungsfrage sowie dem ex ...weiterlesen


Mikat, Claudia; Struch, Matthias: Cultural Learnings of Borat?

Die Autoren setzen sich mit dem Film "Borat" auseinander, der aufgrund seiner "vermeintlichen" Satire heftige Diskussionen ausgelöst hat. Sie zeigen die unterschiedlichen Argumente für und wider den F ...weiterlesen


Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (Hrsg.): Cyber-Mobbing

Cyber-Mobbing – Attacken per Handy oder in Internetforen – gehört für viele Mädchen und Jungen inzwischen zum Medien-Alltag. Aus der Sicht des Jugendschutzes sind für den Umgang mit Cyber-Mobbing desh ...weiterlesen


Gutknecht, Sebastian: Cyber-Mobbing aus rechtlicher Perspektive

Der Autor, Jurist und Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Landesstelle Nordrhein-Westfalen, stellt die rechtliche Situation beim Cyber-Mobbing dar. Er geht dabei auf verfa ...weiterlesen


Riebel, Julia; Jäger, Reinhold S.: Cyberbullying als neues Gewaltphänomen. Definitionen, Erscheinungsformen, Tätereigenschaften und Implikationen für die Praxis

Cyberbullying ist eine neue Form des Mobbings. Sie ist indirekt, aber nicht weniger problematisch. Durch die Anonymität des Täters - des sogenannten Bullies - und die Tatsache, dass das Opfer sich den ...weiterlesen


Müller, Christin R.; Pfetsch, Jan; Ittel, Angela: Cyberbullying und die Nutzung digitaler Medien im Kindheits- und Jugendalter

Die im Beitrag vorgestellten Ergebnisse einer Studie zeigen, wie sich die Mediennutzung von Cyberbullys, Cybervictims und Unbeteiligten unterscheidet. Befragt wurden Kinder und Jugendliche im Alter vo ...weiterlesen


Staude-Müller, Frithjof; Bliesener, Thomas; Nowak, Nicole: Cyberbullying und Opfererfahrungen von Kindern und Jugendlichen im Web 2.0

Nutzerinnen und Nutzer sogenannter computergestützter, synchroner Kommunikation machen - neben vielen positiven - auch negative Erfahrungen. So sind beispielsweise im Chat verbale Aggressionen wie Bes ...weiterlesen


Katzer, Catarina: Cyberbullying und sexuelle Viktimisierung von Kindern und Jugendlichen in Chatrooms

Im Beitrag wird der aktuelle Forschungsstand zu den Themen Cyberbullying und Online-Grooming im Internet vorgestellt. Die Autorin erläutert die Begriffe und weist auf Gefährdungsmomente aus der Täter- ...weiterlesen


Jäcklein-Kreis, Elisabeth: Cybermobbing

Im Einleitungsteil beschreibt die Autorin, was man unter Cybermobbing versteht, in welchen verschiedenen Formen es auftritt und welche Folgen es haben kann. Daran anschließend nennt sie verschiedene S ...weiterlesen


Pfetsch, Jan; Schäfer, Galina: Cybermobbing - anonyme Bedrohung oder fiese Schikane unter Freunden?

Das Internet bietet viele Möglichkeiten, die eigene Identität zu verschleiern und zu verstecken: Nicknames in Chatrooms, E-Mail-Adressen unter falschem Namen, anonyme Bewertungsportale. Die negativen ...weiterlesen


Roll, Sigmar: Cybermobbing – Was tun, wenn die Täter immer jünger werden?

In einem Fall von Mobbingattacken zwischen Mitschülern, die über soziale Medien erfolgt sind, hat die Zweite Zivilkammer des Landgerichts Memmingen dem betroffenen 12-Jährigen ein Schmerzensgeld zuges ...weiterlesen


Glauch, Lothar: Darstellung, Inszenierung

Der Autor geht im Beitrag der Frage nach, inwieweit die Medien Verantwortung tragen bei der Berichterstattung über Gewalt. In diesem Zusammenhang stellt er auch die Frage der Gewaltdarstellung in den ...weiterlesen


Grau, Alexander: Das Ende von Privatheit und Individualität?

Der Autor greift die aktuelle Diskussion um den Verlust von Privatsphäre und Individualität durch die Kommunikation und die Präsentation in sozialen Netzwerken á la Facebook & Co. auf. Er bedient sich ...weiterlesen


Sewczyk, Jürgen: Das Fernsehen wächst über sich hinaus. Eine Einführung in die Technik des Hybrid-TV

Der Autor beschreibt die technischen Möglichkeiten des sog. Hybrid-TVs und zeigt verschiedenste Anwendungs- und z.B. auch Werbemöglichkeiten auf. Das Grundprinzip des Hybridfernsehens ist dabei die Ve ...weiterlesen


Scholz, Rainer: Das Gesetz über die Verbreitung jugendgefährdender Schriften

R. Scholz stellt die Arbeit der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften (BPjS) vor. Grundlage der Prüfverfahren ist das Gesetz über die Verbreitung jugendgefährdender Schriften (GjS). Geprüft ...weiterlesen


Benner-Wickner, Marian; Milenk, Sebastian: Das Internet für unterwegs

Die Nutzung von Smartphones ist bei Kindern und Jugendlichen mittlerweile weit verbreitet. Dadurch können sie das Internet auch unterwegs nutzen, um sich zu vernetzen, zu informieren oder zu orientier ...weiterlesen


Schmidt, Jan-Hinrik: Das Internet im Alltag von Heranwachsenden

Im Beitrag werden die Ergebnisse einer Studie des Hans Bredow Institutes und der Universität Salzburg zum Stellenwert von Social-Web-Anwendungen für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 und 24 ...weiterlesen


Dreier, Michael; Müller, Kai W.; Duven, Eva; Beutel, Manfred E.; Wölfling, Klaus: Das Modell der Vier: Eine Klassifikation exzessiver jugendlicher Internetnutzer in Europa

In sieben Ländern wurde die Internetnutzung von Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren quantitativ und qualitativ untersucht. Es existieren derzeit zwar umfangreiche Studien zur Beschreibung von I ...weiterlesen


Leest, Uwe: Das Phänomen Cybermobbing

Nachdem sich die Selbstmorde aufgrund von Cybermobbing sowohl im europäischen als auch im internationalen Raum gehäuft haben, ist die Wichtigkeit des Themas auch auf der politischen und journalistisch ...weiterlesen


Geimer, Alexander; Hackenberg, Achim; Walter, Sandra: Das Prüfverfahren der FSM und dessen Evaluation durch die FU Berlin. Zu Aspekten der Fallkonstitution und Kommunikation im Prüfverfahren und Zusammensetzung des Prüfgremiums

Die Autoren stellen Ergebnisse einer Evaluation der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) vor, die im Jahr 2007 durchgeführt wurde. Ziel der Evaluation war u.a. die Suche nach ...weiterlesen


Gangloff, Tilmann P.: Das zweite Geschlecht. Schlau oder Frau: Über ein krasses Missverhältnis nicht nur im Kinderfernsehen

Der Autor stellt im Beitrag die Ergebnisse einer Untersuchung des Internationalen Zentralinstituts für das Jugend- und Bildungsfernsehen vor. Im Mittelpunkt der Untersuchung stand die Frage der Rollen ...weiterlesen


Raithel, Jürgen: Delinquenz und Medien im Jugendalter

Im Beitrag wird auf Basis aktueller Daten ein Zusammenhang zwischen dem Konsum medialisierter und virtueller Gewalt und der jugendlichen Gewalt- und Eigentumsdelinquenz beleuchtet. Der Autor geht der ...weiterlesen


Bayer-Wagner, Hanne; Dörr, Dorothea: Denkanstöße

Castings und Fotoshootings mit Jugendlichen werden immer beliebter. Aber damit sind nicht nur positive Aspekte wie eine mögliche Karriere als Modell verbunden. Im Beitrag wird die aktuelle Entwicklung ...weiterlesen


Barthelmes, Jürgen: Der Beitrag der Medien zur Familienkultur - Gewinn statt Gefährdung?

Der Beitrag stellt Ergebnisse und Beobachtungen aus Familienstudien des Deutschen Jugendinstitutes dar. Jürgen Barthelmes setzt sich mit der Frage auseinander, welchen Beitrag die Medien zur Familienk ...weiterlesen


Michaelis, Wolfgang: Der Charme des Medien-Erfassungsverfahren Kijkwijzer. Oder: Die morbide Lust, sich anderer Leute Fehler zu eigen zu machen

Der Autor bewertet das niederländische System der Alterseinstufungen von Filmen durch die NICAM. Bei diesem System handelt es sich um eine Form der Selbstkontrolle, die auf einem Fragebogen basiert. H ...weiterlesen


Nieding, Gerhild; Ohler, Peter: Der Erwerb von Medienkompetenz zwischen 3 und 7 Jahren

Im Beitrag setzen sich die Autoren mit dem Verstehen von Zeichensystemen von Informations-, Lern- und Unterhaltungsmedien auseinander, welches als altersrelevante Kernkomponente von Medienkompetenz fü ...weiterlesen


Mikat, Claudia: Der Faktor Medienkompetenz in den Prüfungen der FSF

Im Beitrag wird anhand verschiedener Beispiele aus der Prüfpraxis der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) der Stellenwert von Medienkompetenz für die Prüfung einzelner Filme erläutert. Die Au ...weiterlesen


Reus, Gunter: Der Fernseher steht meist im Schrank

Im Beitrag wird ein Projekt an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover beschrieben: Die Studierenden haben anhand von Leitfaden-Interviews die Medienbiographien und die Mediennutzung von Juge ...weiterlesen


Wolters, Olaf: Der Jugendschutz bei Computer- und Videospielen aus der Sicht der Unterhaltungssoftware-Industrie

Der Autor schildert zu Beginn kurz die Alterskennzeichnung für Unterhaltungssoftware durch die USK. Parallel dazu weist er auf das sog. Pan European Game Information System (PEGI) hin. Dieses Alterske ...weiterlesen


Jäger, Elfi; Behrens, Sonja: Der Klimawandel auf dem internationalen Fernsehmarkt

Die beiden Autorinnen beobachten den internationalen Fernsehmarkt und stellen Ergebnisse zum Bereich neuer Formate bei Fernsehsendungen vor. Sie weisen auf dem Bereich des sog. "Green-TV" hin, hierunt ...weiterlesen


Weigand, Verena: Der novellierte Jugendmedienschutz-Staatsvertrag. Konsequenzen für die Arbeit der KJM

Die Autorin stellt im Beitrag die wichtigsten Neuregelungen des geplanten Jugendmedienschutz-Staatsvertrags dar, der am 1. Januar 2011 in Kraft treten soll. Sie macht in diesem Zusammenhang Ausführung ...weiterlesen


Gall, Sieghard: Der Prinzipal unterm REACTOSCOPE - die Zweite. Reaktionen 14-Jähriger auf einen Film, 1998/2008 im Vergleich

Ablaufsimultane Reaktionen und abschließende Einschätzungen von 14-Jährigen zum Film "Der Prinzipal" (USA 1987) wurden 1998 im Auftrag der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) in Berlin vom Au ...weiterlesen


Heinen, Christina: Der schmale Grat. Die Kunst, sich nicht zu sehr von persönlichen Überzeugungen leiten zu lassen (Position 2)

Die Autorin setzt sich mit der Thematik Sterbehilfe/ Suizid in Fernsehfilmen auseinander und bezieht dabei Stellung zu dem (vorgehenden) Beitrag von Nancy Weinhold: "Man hat das Recht zu leben, aber n ...weiterlesen


Goike, Peter: Der Youth Protection Roundtable (YPRT). Eine europäische Initiative für ein sicheres Internet für Kinder und Jugendliche

Der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor unzulässigen Medienangeboten ist in Deutschland durch den Jugendmedienschutzstaatsvertrag (JMStV) und das Jugendschutzgesetz (JuSchG) geregelt. Das weltumsp ...weiterlesen


Hilse, Jürgen: Die Alterskennzeichnung von Computerspielen

Der Autor stellt die Veränderungen bei der Prüfung von Computerspielen durch die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) seit der Reform des Jugendschutzgesetzes im Jahr 2003 an den Beginn des Bei ...weiterlesen


Hallenberger, Gerd: Die Castingsshow

Der Autor stellt im Beitrag die frühen Talentwettbewerbe im Fernsehen den heutigen Castingsshows gegenüber und macht deutlich, dass durch die Einbeziehung des Fernsehpublikums die heutigen Shows eine ...weiterlesen


Warkus, Hartmut: Die ComputerSpielSchule in Leipzig. Ein Projekt handlungsorientierter Medienpädagogik

Der Autor beschreibt zwei Projekte, die an der Universität Leipzig im Bereich der Medienpädagogik angesiedelt sind. Im ersten Projekt spielen Kinder gemeinsam mit Elternteilen bzw. Großeltern Computer ...weiterlesen


von Gottberg, Joachim: Die Diskussion zu Scripted Reality. Inhaltsanalyse untersucht Vorwürfe zu einer neuen Produktionsform

Im Beitrag werden Ergebnisse einer Untersuchung der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen - FSF - vorgestellt. Die FSF führte eine exemplarische Inhaltsanalyse von Sendungen durch, die dem Format scr ...weiterlesen


Vogelgesang, Waldemar: Die eigenwillige Mediennutzung von Jugendlichen. Facetten - Kompetenzen - Szenen

Der Autor zeigt zu Beginn das Mediennutzungsverhalten von Jugendlichen in seiner gesamten Bandbreite auf und macht damit deutlich, dass die verschiedenen Medien zur Lebenswelt heutiger Kinder und Juge ...weiterlesen


Grewenig, Siegmund; Sistig, Heike: Die Entstehung der Sendung mit dem Elefanten. Redaktionelle Überlegungen zu einem neuen Sendungskonzept im Kinderfernsehen

Der Beitrag ist ein Bericht aus der Praxis, in dem die Entwicklung der Vorschulsendung "Die Sendung mit dem Elefanten" nachgezeichnet wird. Die Beschreibung reicht von konzeptionellen Überlegungen bis ...weiterlesen


Schulz, Wolfgang; Dreyer, Stephan: Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Evaluation des Jugendmedienschutzes aus rechtlicher Sicht

Die Autoren geben im Beitrag einen Überblick über den methodischen Ansatz, die reformbedingten Neuerungen des Jugendschutzes und die im Rahmen der Evaluation des Hans-Bredow Institutes festgestellten ...weiterlesen


Felsmann, Klaus-Dieter: Die Familie als Insel - ein Traum, der schwer zu verwirklichen ist

Der Autor stellt Filme vor, die im Rahmen der 60. Berlinale in der Sektion "Generation", "14plus" sowie "Kplus" liefen und bewertet diese.


Götz, Maya: Die Fernsehfiguren der Kinder ... und die Frage, was eine Fernsehfigur erfolgreich macht

Die Autorin geht der Frage nach, warum welche Fernsehfiguren zu Lieblingsfiguren für Mädchen und Jungen werden. Hierzu wurden in den Jahren 2005, 2006 und 2007 6- bis 12-Jährige nach ihren Fernsehvorl ...weiterlesen


Kutteroff, Albrecht: Die JIM-Studie 2009

Der Autor stellt ausgewählte Ergebnisse der JIM-Studie (Jugend, Information, (Multi-)Media) vor. Er konzentriert sich dabei auf das Mediennutzungsverhalten von Jungen und Mädchen und differenziert dab ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg (Hrsg.): Die Jugendlichen: Wir wissen Bescheid - besser als Ihr!

Jugendliche sind mit digitalen Medien groß geworden, doch für viele Erwachsene, Eltern wie pädagogische Fachkräfte, ist jugendliches Medienhandeln oft eine Herausforderung und mit vielen Fragen verbun ...weiterlesen


Bestgen, Reinhard: Die Juristenkommission bei der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft e.V. (SPIO)

Der Autor stellt die Juristenkommission - kurz JK - vor, die bei der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft e.V. (SPIO), auf Antrag Filme, Videos und andere Bildträger gutachtlich dahingehend prüft, ...weiterlesen


Erdemir, Murad: Die Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten - Ein zentrales Aufsichtsorgan für Rundfunk und Telemedien

In dem Artikel geht es um das zentrale Aufsichtsorgan für Rundfunk und Telemedien, die Kommission für Jugendmedienschutz und deren Arbeit seit April 2003. Es wird hierbei die Stellung der KJM im Syste ...weiterlesen


Bestgen, Reinhard: Die materiellen Verschärfungen des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zum 1. Juli 2008

Der Autor, Prüfer bei der FSF, der FSK und Mitglied der Juristenkommission der FSK, befasst sich mit den am 1. Juli 2008 in Kraft getretenen Änderungen des Jugendschutzegesetzes (JuSchG) bei folgenden ...weiterlesen


Böhmer, Maria: Die notwendige Wertediskussion engagiert führen

Frau Böhmer berichtet über die Maßnahmen in der 13. Legislaturperiode des deutschen Bundestages zum Jugendmedienschutz. Exemplarisch beschreibt sie Wirken und Erfolg der Aktion "Rote Karte für TV".


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (Hrsg.): Die Ordnung der Medienkontrolle in Deutschland

Kein Land der Welt verfügt über ein so differenziertes Kontrollsystem im Medienbereich wie die Bundesrepublik Deutschland. Medieninhalte in Fernsehen, Kino, Video, Computer, Internet und Druckschrifte ...weiterlesen


Knoblauch, Hubert: Die populäre Religion

Der Autor konstatiert ein ganz allgemein wachsendes Interesse an "der Religion". Indem Religion medial präsent ist, hat sie auch Züge einer Populärkultur in sich aufgenommen. Wobei die Religion nicht ...weiterlesen


Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (Hrsg.): Die rechtsextreme Herausforderung.

In der Publikation wurden verschiedene Beiträge und Apekte zum Thema "Rechtsextremismus" zusammengestellt. Zur Gliederung: Die rechtsextreme Herausforderung. Zur Einführung; Milieus, Motive, Mythen. S ...weiterlesen


Bergfeld, Katharina: Die Rezeption synchronisierter Film- und Fernsehtexte als Moment interkultureller Kommunikation

Die Autorin stellt mögliche Änderungen bei Texten nach einer Synchronisation anhand konkreter Beispiele dar. So müssen Übersetzungen ggf. einen anderen kulturellen Bezug für den Rezipienten herstellen ...weiterlesen


Hasebrink, Uwe: Die Rolle der Eltern im Kinder- und Jugendmedienschutz

Eltern und ihr erzieherisches Handeln nehmen mit Blick auf die Umsetzung und Wirksamkeit des Jugendmedienschutzes eine wichtige Rolle ein - dessen sind sie sich auch bewusst. Angesichts der Veränderun ...weiterlesen


Sistig, Heike: Die Sendung mit dem Elefanten. Ein neues Sendungskonzept für Vorschulkinder

Die Autorin stellt das Konzept der Sendung "Die Sendung mit dem Elefanten" vor, die in Anlehnung an die Sendung mit der Maus für Vorschulkinder entwickelt wurde. Das pädagogische Konzept besteht aus f ...weiterlesen


Büttner, Christian; Raschke, Anne: Die Sorge um Kinder und Jugendliche in Europa. Konzepte von Kindheit und Jugend im Jugendmedienschutz - Teil 2

Im zweiten Teil des Beitrags gehen die Autoren auf die Regelungen in Portugal, Spanien, Belgien, Niederlanden, Irland und Großbritannien ein. Sie zeigen die unterschiedlichen Konzepte von Kindheit un ...weiterlesen


Büttner, Christian; Raschke, Anne: Die Sorge um Kinder und Jugendliche in Europa. Konzepte von Kindheit und Jugend im Jugendmedienschutz (Teil 1)

Ziel des Beitrags ist, in der europäischen Debatte um den Jugendmedienschutz die verschiedenen impliziten Vorstellungen über Kindheit und Jugend transparent zu machen. Dies geschieht u.a. anhand eines ...weiterlesen


Schneider, Vanessa; Hinterwälder, Michaela: Die Super Nanny im Urteil der Fachöffentlichkeit - Eine Studie zu Erfahrungen und Bewertungen medialer Erziehungsratgeber

Im Beitrag werden die Ergebnisse einer Befragung zum Thema "Erfahrungen und Bewertung medialer Erziehungsratgeber" vor- und zur Diskussion gestellt. Die Befragung wurde von einer studentischen Forschu ...weiterlesen


Hartung, Anja: Die Tücken eines Grenzphänomens. Das Komische in den (Medien-)Erfahrungen Heranwachsender

Die Autorin stellt die Entwicklungsphasen von Kindern mit Blick auf den Konsum bestimmter humoristischer/komischer Filme/Genres dar. So rezipieren Grundschulkinder beispielsweise verstärkt Zeichentric ...weiterlesen


Reis, Ana Helena Meirelles: Die TV-Lieblingsfiguren brasilianischer Kinder

Die Autorin stellt die Ergebnisse einer Untersuchung vor, die in Brasilien durchgeführt wurde. Hier wurden 1.200 Kinder zwischen 6 und 11 Jahren nach ihren TV-Lieblingsfiguren befragt. Im Ergebnis wur ...weiterlesen


Keil, Klaus; Mosig, Tobias: Die Unberechenbarkeit von Erfolg. Ausgewählte Verwertungsphänomene bei Kinofilmen

Die Autoren stellen Ergebnisse einer Untersuchung zum zeitlichen Verlauf der Auswertung sowie der kommerziellen wie kulturellen Erfolge von Kinofilmen dar. Im Mittelpunkt stehen markante und weltweit ...weiterlesen


Fleischer, Sandra; Jöckel, Sven: Die wachsende Bedeutung der Kinder- und Jugendmedienforschung

Die Autorin zeigt das quantitativ und qualitativ angewachsene Forschungsgebiet der Kinder- und Jugendmedienforschung auf, indem sie Ergebnisse verschiedener nationaler und internationaler Studien kurz ...weiterlesen


Vogt, Katrin: Die Welt im Original erfahren. Was sagt die Hirnforschung zur Medienwirkung bei kleinen Kindern?

Die Autorin stellt zwei zentrale Argumente der Kognitions- und Hirnforschung vor und diskutiert die Bedeutsamkeit von Prävention bei Kindern im Baby- und Kleinkindalter im Hinblick auf verfrühten Medi ...weiterlesen


Sieding, Bettina: Die Werbewelt im Internet. Materialien zur Förderung der Werbekompetenz bei Kindern

Die Autorin diskutiert die Notwendigkeit, das Thema "Kinder und Werbung" in der Grundschule aufzugreifen. Sie verweist in diesem Zusammenhang u.a. auf die Verankerung in den Lehrplänen. Anhand von dre ...weiterlesen


Wolsing, Theo: Die Werbung

T. Wolsing von der Verbraucher-Zentrale Nordrhein-Westfalen betrachtet die Werbung aus dem Blickwinkel des Kinder- und Jugendschutzes und stellt die entsprechenden gesetzlichen Regelungen dar. Die Asp ...weiterlesen


Grau, Alexander: Die Zerstörung der Kultur!? Zur Kritik am Web 2.0 und seiner euphorischen Apologeten

Der Autor rezensiert in seinem Aufsatz das Buch von Susanne Gaschke: "Klick. Strategien gegen die digitale Verdummung" und das Buch von Andrew Keen: "Die Stunde der Stümper. Wie wir im Internet unsere ...weiterlesen


Gangloff, Tilmann P.: Die Zukunft des Fernsehens ist das Fernsehen

Der Autor gibt Einblick in eine Studie zur Entwicklung des Onlinefernsehens (The Show Must Go Online). Hier werden die Nutzungspotenziale des Onlinefernsehens positiv gewertet, trotzdem ist Onlinefern ...weiterlesen


Hajok Daniel; Siebert, Peter; Kruppik, Sven: Digital Na(t)ives.

Im Beitrag wird das schulische Präventionsprojekt »Digital Na(t)ives« aus dem Emsland vorgestellt. Der besondere Wert des Projektes liegt darin, dass hier frühzeitig die Perspektive der Heranwachsende ...weiterlesen


Bundesjugendkuratorium (Hrsg.): Digitale Medien

Die Stellungnahme des Bundesjugendkuratoriums (BJK) befasst sich mit der Digitalisierung des Alltags. Digitale Medien betreffen als fester Bestandteil der Gesellschaft auch die Kinder- und Jugendhilfe ...weiterlesen


Bundesjugendkuratorium (Hrsg.): Digitale Medien – Ambivalente Entwicklungen und neue Herausforderungen in der Kinder- und Jugendhilfe

Die Stellungnahme des Bundesjugendkuratoriums (BJK) befasst sich mit der Digitalisierung des Alltags. Digitale Medien betreffen als fester Bestandteil der Gesellschaft auch die Kinder- und Jugendhilfe ...weiterlesen


Hönge, Folker: Digitale Medien und Jugendschutz

Der Autor skizziert die neue Situation angesichts des wachsenden Angebots von Multimedia-Programmen, die entsprechende medienpädagogische Diskussion, und er verweist auf die Notwendigkeit der gesetzli ...weiterlesen


Pfeffer-Hoffmann, Christian: Digitales Lernen

Der Autor geht im Beitrag auf die Entwicklung des sogenannten E-Learnings in den vergangenen Jahren ein. Er schildert die Chancen und Möglichkeiten, aber auch die Risiken von E-Learning. Er zeigt auf, ...weiterlesen


Microsoft Deutschland GmbH (Hrsg.): Dossier: Jugendmedienschutz

Im Dossier wird über die gesetzlichen Regelungen in den Bereichen Computerspiele, Internet und Urheberrecht informiert. Darüber hinaus werden die verantwortlichen Institutionen für Medienschutz und Me ...weiterlesen


Grau, Alexander: Du siehst etwas, was du nicht siehst. Eine neue Untersuchung zu prädiktiven Inferenzen

Der Autor stellt Ergebnisse einer Untersuchung vor, in der Kinder ab 6 Jahren auf ihre Fähigkeit Schlussfolgerungen (Inferenzen) aus der Rezeption von kurzen Filmen und Hörspielen zu ziehen, untersuch ...weiterlesen


Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) (Hrsg.): DVD VERKLICKT! Sicherheit im Medienalltag.

Das Medienpaket „Verklickt!“ will Kindern und Jugendlichen ab Klassenstufe 7 sicherheitsbewusstes Verhalten in ihrer digitalen Alltagswelt vermitteln. Es ist in Kooperation der Polizeilichen Kriminalp ...weiterlesen


Gangloff, Tilmann P.: Ehrlich wahr. Sieht aus wie Doku, ist aber Fiktion: Privatsender setzen auf Scripted Reality

Scripted Reality Format sind gekennzeichnet durch ihr Auftreten als klassische Dokusoap, die jedoch auf einem Drehbuch basiert und deren Charaktere von Laiendarstellern verkörpert werden: eine inszeni ...weiterlesen


Graf, Gerhard: Ein erfrischend anderer Kongress. Das MediaGuardian Edinburgh International Television Festival (MGEITF)

Im Beitrag wird das MediaGuardian Edinburgh International Television Festival (MGEITF) beschrieben. Dabei handelt es sich um einen Kongress der Branchenvertreter aus dem Medienbereich (Sender und Prod ...weiterlesen


Mikos, Lothar: Ein kompetenter Umgang mit Medien erfordert mehr als Medienkompetenz

Erziehung zur Medienkompetenz wird als Teil einer Pädagogik zur Persönlichkeitsentwicklung gesehen. Ihre Einlösung hat sich an den technisch-medialen Gegebenheiten zu orientieren. Ziel ist eine sozial ...weiterlesen


Kallweit, Andrea; Tomas, Chris; u.a.: Ein Netz für Kinder

Das Internet hat für Kinder einen großen Reiz. Mit seinen vielfältigen Möglichkeiten ist es für die kindliche Entdeckerlust ein wunderbarer Spielplatz. Kinder können sich dort treffen, kommunizieren, ...weiterlesen


Kallweit, Andrea; Tomas, Chris; u.a.: Ein Netz für Kinder

Die Broschüre richtet sich an Kinder. Kindgerecht werden der Umgang mit dem Internet und die vielen Möglichkeiten der Nutzung aufgezeigt. Es werden ausgewählte Suchmaschinen vorgestellt, eine Übersich ...weiterlesen


Mikos, Lothar: Ein Prototyp wird zehn Jahre alt. Big Brother hat die Fernsehlandschaft verändert

Der Autor zeigt die Entwicklung der Realityshow "Big Brother" im deutschen Fernsehen auf, deren mittlerweile 10. Staffel gelaufen ist. Das Konzept der Sendung basiert auf der Inszenierung von Authenti ...weiterlesen


Ertelt, Jürgen; Fachinger, Bernd; Schauerhammer, Manuela; Stadler, Thomas; Tillmann, Henning: Ein Ungetüm stolpert über die Internet-Evolution. Strategien für den Jugendmedienschutz

Die Autoren diskutieren das Scheitern der Novellierung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags (JMStV) aus Sicht der Netzgemeinde bzw. der User. Sie stellen z.B. die Elternrechte und Elternpflichten der ...weiterlesen


Weinrich, Jörg: Einäugige Evaluation des Jugendmedienschutzes

Der Autor, Vertreter des Interessenverbands des Video- und Medienfachhandels Deutschland (IVD), nimmt im Beitrag zu einzelnen Ergebnissen des Evaluationsberichts des Hans Bredow Institutes zur Reform ...weiterlesen


Ristic, Nikola: Eine Ethik für das Internet? Werteerziehung, Internet und Computerspiele

Die Autorin diskutiert umfassend das Thema Internet und Computerspiele vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um sog. Killerspiele. Sie geht auf die notwendige Wertediskussion und auf potenziell ...weiterlesen


Poulakos, Ismene: Eine Frage der Perspektive

Im Beitrag wird das Mediennutzungsverhalten von Kindern und Jugendlichen beschrieben und kritisch hinterfragt. Die Autorin geht der Frage nach, wie Medien den Alltag von Kindern und Jugendlichen beein ...weiterlesen


Merten, Simone: Eine offene Hand ist hilfreicher als ein pädagogischer Zeigefinger: Fenster zur Welt oder Kaugummi des Auges

Unter dem Titel des Schwerpunktteils dieses Heftes "...da werdet ihr noch Augen machen" ermöglicht dieser Beitrag einen Überblick über Konzepte und Prinzipien der Medienerziehung. Die Autorin skizzier ...weiterlesen


Götz, Maya: Eine Unterrichtsstunde zu Germany's next Topmodel

Die erste Ausgabe der Broschüren-Reihe tv.profiler widmet sich der Frage, welche Faszination für Heranwachsende von Castingshows ausgeht und gibt Lehrkräften Informationen an die Hand, Inszenierungste ...weiterlesen


Heinrich, Dieter: Einfach ein Fach? Medienerziehung in der Schule

D. Heinrich schildert in seinem Beitrag die Erfahrungen mit einem Modellprojekt zum Thema "Medienerziehung", das an sächsischen Schulen durchgeführt wurde. Er weist dabei ausdrücklich auf die Notwendi ...weiterlesen


Heinrich, Dieter: Einfach ein Fach? Medienerziehung in der Schule

Unter dem Titel des Schwerpunktteils dieses Heftes "...da werdet ihr noch Augen machen" stellt der Beitrag das neue Konzept schulischer Medienerziehung in Sachsen vor. Dort wird - im Unterschied zu An ...weiterlesen


Hönge, Folker: EIRIN - die FSK von Japan

Der Autor stellt die japanische Selbstkontrolle der Filmwirtschaft EIRIN vor und vergleicht sie mit der deutschen Einrichtung der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK). Er macht deutli ...weiterlesen


Busse, Arne u.a.: Elterliche Medienkompetenz durch Ballerspiele stärken? Erfahrungen mit Eltern-LANs

Im Beitrag wird das bundesweite Projekt Eltern-LAN der Bundeszentrale für politische Bildung vorgestellt und der konkrete Ablauf einer solchen Veranstaltung beschrieben. Ziel der Veranstaltungen ist e ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V. (Hrsg.): Eltern für Eltern.

Beim Projekt Elterntalk laden Eltern andere Eltern ein, um im privaten Rahmen über die Mediennutzung ihrer Kinder zu sprechen. Die Eltern werden von geschulten Moderatorinnen und Moderatoren begleitet ...weiterlesen


Gutknecht, Sebastian: Elternwissen HANDY

Handys sind ein fester Bestandteil der heutigen Kommunikationskultur. Längst kann man mit ihnen nicht nur telefonieren oder SMS versenden, sie haben sich zu Multifunktionsgeräten entwickelt. Ob Aufnah ...weiterlesen


Wick, Klaudia: Emotionen im Fernsehen

Die Autorin veranschaulicht anhand eines Erlebnisses aus ihrer Kindheit die Bandbreite an Emotionen, die mit dem Fernsehkonsum in den 1970er Jahren und heute verbunden ist. Sie macht jedoch auch deutl ...weiterlesen


Grau, Alexander: Empathie - die kurze Geschichte eines großen Gefühls

Der Autor schildert die Entwicklung des Begriffs "Empathie" seit Aristoteles und Platon und erläutert die unterschiedlichen Definitionen einzelner Philosophen. So geht bespielsweise schon Aristoteles ...weiterlesen


Gottberg, Joachim von: Empathie, Medien und Jugendschutz

Der Autor zeigt anhand konkreter Beispiele auf, wann Menschen Empathie empfinden bzw. entwickeln. Er macht deutlich, dass die Schwelle von der Empathie zum Mitleid/ Mitgefühl auch zu Gewalt und Intole ...weiterlesen


Buresch, Wolfgang: Erfolg ist machbar ... sagt der Frosch und strampelte weiter in seinem Milchtopf, in den er hineingefallen war, bis er auf einem Klumpen Butter saß.

Erfolgreiches Vorschulprogramm orientiert sich thematisch an Entwicklungsschritten von 3- bis 5-jährigen Kindern. An beliebten Zeichentricksendungen zeigt der Autor auf, was den Erfolg bei der Zielgru ...weiterlesen


Günter, Thomas: Erfolge gegen die sexuelle Vermarktung von Kindern. Erfahrungen aus der Arbeit von jugendschutz.net

Im Beitrag wird eine Kampagne beschrieben, deren Ziel darin bestand, das Angebot an Posendarstellungen von Kindern und Jugendlichen (vorrangig Mädchen) im Internet zu sichten und die Entfernung dieser ...weiterlesen


Lucht, Martina; Döring, Nicola; Niegemann, Helmut M.: Erfüllung der Meinungsbildungsfunktion im Fernsehen

Im Beitrag werden die Ergebnisse eines Vergleichs zwischen herkömmlichem Fernsehen und sogenanntem interaktivem Fernsehen mit Blick auf die Meinungsbildung und Information der Zuschauer dargestellt. A ...weiterlesen


Feierabend, Sabine; Kutteroff, Albrecht: Ergebnisse der JIM-Studie 2006: Medienumgang Jugendlicher in Deutschland

Die Autoren sprechen in dem Artikel das Medienverhalten und den Medienkonsum von Jugendlichen in Deutschland an. Die Bezugsquelle der statistischen Daten ist die JIM-Studie aus dem Jahr 2006. Es werde ...weiterlesen


Hoffmann, Dagmar; Krauß, Florian; Gäbel, Maren: Erotische Körperinszenierungen. Lesarten von 16- bis 18-jährigen Jugendlichen

Im Beitrag werden die Ergebnisse einer Untersuchung vorgestellt, die der Frage nachging, ob und wie Jugendliche mediale Inszenierungen von Sexualität wahrnehmen und wie sie diese Darstellungen bewerte ...weiterlesen


Hönge, Folker: Es besteht ein Wirkungsrisiko.

Im ersten Teil stellt Hönge verschiedene Medienwirkungshypothesen dar und zeigt Aspekte der Medienwirkungsforschung auf. Nach Ansicht von Hönge beinhalten Gewaltdarstellungen immer ein Wirkungsrisiko. ...weiterlesen


Armbrust, Joachim: Ethische Reflexion in der Medienpädagogik

Der Autor versucht der Frage nachzugehen, wo das Internet gesellschaftlich und sozial einzuordnen ist; was durch das Internet auch mit den anderen Medien geschieht. Resümee: Das Netz muss als soziales ...weiterlesen


Lampert, Claudia: EU Kids Online - Kinder und Internetnutzung in Europa

Die Nutzung neuer Medien durch Kinder stehen im Mittelpunkt des Projekts EU Kids Online, das Anfang 2006 von der Europäischen Kommission im Rahmen des Safer Internet Plus Programms bewilligt wurde. Hi ...weiterlesen


Grau, Alexander: Evolutionäre Medienpsychologie

Der Autor diskutiert vor dem Hintergrund der Evolutionsbiologie, -psychologie und der Medienpsychologie die Frage, warum sich Menschen der Unterhaltung in den und durch die Medien (genauer das Fernseh ...weiterlesen


Hein, Sandra; Kammerl, Rudolf: Exzessive Computer- und Internetnutzung Jugendlicher. Eine medienerzieherische Herausforderung für Familien?

Der Beitrag stellt erste Vorarbeiten zu einem Forschungsbericht "Zusammenhänge zwischen der exzessiven Computer- und Internetnutzung Jugendlicher und dem (medien)erzieherischen Handeln in den Familien ...weiterlesen


Nowak, Ansgar: Exzessive Computerspieler in der Erziehungsberatung

Wie sollen Eltern mit ihren Kindern umgehen, wenn diese fast ausschließlich vor dem PC sitzen und Computerspiele spielen? Bei Kindern fragen die Eltern oft nach "Erziehungsregeln" für die Computernutz ...weiterlesen


Nowak, Ansgar: Exzessive Computerspieler in der Erziehungsberatung

Der Autor, Leiter einer Erziehungsberatungsstelle, beschreibt den Umgang mit exzessiv computerspielenden Jungen in seiner Einrichtung. Zu Beginn beschreibt er die Entwicklungsaufgaben, die heutige Jug ...weiterlesen


Meixner, Sabine: Exzessive Internetnutzung im Jugendalter

Mit Internetabhängigkeit, auch Internet- oder Onlinesucht wird oftmals das Phänomen bezeichnet, im Übermaß, im Extremfall gesundheitsgefährdend, das Internet zu nutzen. Die öffentliche wie wissenschaf ...weiterlesen


Hinze, Klaus: Exzessive Mediennutzung – Medienabhängigkeit

Im Mittelpunkt steht die Frage, wie der erzieherische Kinder- und Jugendschutz mit der teilweise exzessiven Nutzung verschiedener Medien durch Kinder und Jugendliche umgehen muss. Im Dossier werden Er ...weiterlesen


Kammerl, Rudolf: Exzessive Mediennutzung. Erziehungsproblem und/oder Suchtgefahr?

Der Autor gibt einen Überblick über den Stand der Forschung (2012) und betrachtet die Bedeutung der Familie mit Blick auf die (exzessive) Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen. Er ordnet das Phän ...weiterlesen


Melzer, Gudrun: Facebook & Co.

Viele Eltern sind noch nicht mit der Internetwelt der heutigen Kinder und Jugendlichen vertraut und begegnen ihr deshalb mit einer gewissen Skepsis. Die Ausgabe "Facebook & Co" gibt Eltern einen Überb ...weiterlesen


Schell, Fred: Fachtagung Medien: Neue Wege der Kommunikation zwischen Kindern - Jugendlichen und den Medien

Der Autor behandelt die Frage, wohin die Medienentwicklung führt.


Barg, Werner C.: Fake und Fakten. Zum Umgang mit Dokument und Fiktion in Film und Fernsehen

Der Autor zeigt anhand verschiedener Filmbeispiele unterschiedliche Ansätze und Methoden für die Verbindung von Dokumentation und Fiktion in Film und Fernsehen. Im Mittelpunkt seiner Ausführungen steh ...weiterlesen


Düssel, Mareike: Familiäre Mediennutzung: Einsam oder gemeinsam? Forschungsergebnisse zu Medienerziehung im Kontext sozialer Benachteiligung

Die Autorin stellt Ergebnisse wissenschaftlicher Studien vor, in deren Fokus die Medienrezeption von Kindern und die Einstellungen zu deren Medienkonsum durch die Eltern stehen. Dabei werden u.a. die ...weiterlesen


Dürholt, Bernd: Fantasy-Spiele - Spiele zum Verderben?

Die hier vorgelegte Schrift will versuchen, anhand einiger Beispiele auf mögliche Beeinflussungen von Kindern durch Fantasyspiele näher einzugehen. Der erste Teil beschäftigt sich mittels einiger theo ...weiterlesen


BMW AG /(Auftragg.) (Hrsg.): Fass mich nicht an!

Die CD dreht sich rund um das Thema "Gewalt". Sie ist etwas für Jugendliche, die wissen und verstehen wollen, was hinter der Gewalt, hinter der Faszination und hinter der Bedrohung steckt. Sie ist auc ...weiterlesen


Paus-Hasebrink, Ingrid: Fernsehen als Familienmittelpunkt. Eine Panelstudie zum Medienhandeln sozial benachteiligter Eltern und Kinder

Im Rahmen einer österreichischen Langzeit-Studie wurden seit 2005 insgesamt 20 Familien mit Kindern im Alter fünf bis sechs Jahren bei ihrem Medienumgang begleitet und hierzu in bisher drei Panelwell ...weiterlesen


Eggert, Susanne: Fernsehen als Informationsmedium Jugendlicher: Präferenzen und Barrieren

Im Beitrag werden die Ergebnisse einer Studie vorgestellt, die versucht hat, die Bedeutung des Fernsehens als Informationsmedium Jugendlicher aus deren konkreten Lebensbedingungen heraus zu begreifen ...weiterlesen


Eggert, Susanne: Fernsehen statt Radio hören. Mediengebrauch in Familien mit Migrationshintergrund

S. Eggert stellt in ihrem Beitrag Ergebnisse verschiedener Untersuchungen zum Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund vor. Es wird darin u.a. deutlich, dass gerade bei dies ...weiterlesen


Götz, Maya: Fernsehen von -0,5 bis 5. Eine Zusammenfassung des Forschungsstands

Die Autorin zeigt ausgewählte Ergebnisse sogenannter Rezeptionsstudien auf, die den Fernsehkonsum von -0,5 bis 5-jährigen Kindern untersucht haben. Sie verdeutlicht, in welchen Phasen Kleinkinder mit ...weiterlesen


Katholische Sozialethische Arbeitsstelle; Arbeitsgemeinschaft für Gefährdetenhilfe und Jugendschutz in der Erzdiözese Freiburg e.V. (Hrsg.): Fernsehkonsum

Die Broschüre liefert Daten und Analysen zum Fernsehkonsum der 12- bis 19-jährigen Mädchen und Jungen in Deutschland. Die Ergebnisse zeigen: Das Fernsehen spielt für Jugendliche eine große Rolle. Alle ...weiterlesen


Jugendpresseclub e.V. (Hrsg.): Fest im Netz: Im Internet zu Haus

Die Diskussion über Chancen und Risiken des Internets - ob für den Einzelnen, die Gesellschaft oder auch für den Staat - läuft auf Hochtouren. Wer mitreden will, muss vor allem eines: mehr wissen. Elf ...weiterlesen


Felsmann, Klaus-Dieter; Zeitlmann, Brigitte: Film - Kompetenz - Bildung. Ein Erfahrungsaustausch

Die beiden Autoren diskutieren Erfahrungen und Herausforderung, die mit der Filmbildung bzw. der Medienbildung an Schulen in den vergangenen Jahren aufgetreten sind. Die Institution Vision Kino gGmbH ...weiterlesen


Gaitzsch, Markus: Film verstehen - für den Jugendschutz

Der Autor zeigt in seinem Beitrag auf, dass die meisten Drehbuchautoren sich an der so genannten "Reise des Helden" beim Aufbau eines Films orientieren. Er erläutert dabei im Einzelnen, welche Aufgabe ...weiterlesen


Kluger, Michael: Filmbewertung in Österreich

Im Vergleich zu Deutschland existieren in Österreich andere, kleinteiligere Altersstufen für die Alterskennzeichnung von Filmen. Und zwar: Uneingeschränkt, ab 6 Jahren, ab 10 Jahren, ab 12 Jahren, ab ...weiterlesen


Maurer, Björn; Niesyto, Horst: Filmbildung in Hauptschul- und Migrationsmilieus

Im Beitrag werden verschiedene Aspekte einer Filmbildung aufgezeigt und diskutiert, die sich auf die Zielgruppe der Hauptschüler/innen und Migrant/innen beziehen. Neben der Darstellung der Defizite in ...weiterlesen


Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (Hrsg.): FIM-Studie 2011

Die FIM-Studie (Familie, Interaktion & Medien) wurde vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest in Zusammenarbeit mit dem Südwestrundfunk durchgeführt. Die Studie bietet aktuelle Erkenntnisse z ...weiterlesen


Mikat, Claudia: Flüche, Beschimpfungen und Sexualisierung. Sprachliche Tabuverletzungen als Thema des Jugendschutzes

Die Autorin thematisiert sprachliche Tabuverletzungen in Fernsehfilmen/-produktionen auf dem Hintergrund der Prüfungen durch die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF). Sie stellt heraus, dass es ...weiterlesen


Schulen ans Netz e.V. (Hrsg.): Freie Lernorte - Raum für mehr

Schule wandelt sich, pädagogische Ideen entstehen, die der Etablierung einer neuen Lernkultur Rechnung tragen. Doch ohne attraktive Räume und eine entsprechende mediale Ausstattung kann dieser Wandel ...weiterlesen


Scheuer, Alexander: Frisst die Konvergenz ihre Kinder? Zur Fortschreibung des Jugendschutzes in Rundfunk und Telemedien

Der Autor schildert den Diskussionsprozess, der mit der geplanten Novellierung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags im Jahr 2009/2010 verbunden war. Dem Staatsvertrag wurde jedoch im Dezember 2010 vo ...weiterlesen


Kalenberg, Claudia: Frühwarn-System: Präventive Maßnahmen auf Grundlage von Markt-Screenings

Im Beitrag wird die Arbeit der Freiwilligen Selbstkontrolle der Telefonmehrwertdiensteanbieter (FST) aus Düsseldorf vorgestellt. Ein Schwerpunkt liegt auf der Überwachung der Einhaltung gesetzeskonfor ...weiterlesen


Humberg, Michael: FSK-Spruchpraxis im Wandel der Zeit

Der Autor stellt die Entwicklung bzw. Veränderung der Bewertungskriterien der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) seit deren Beginn im Jahr 1949 anhand konkreter Beispiele und einer ...weiterlesen


Engels, Gerd: Funktioniert der Jugendmedienschutz? - Alles eine Frage des Standpunktes!

Der Autor, Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz, bezieht zu den gesetzlichen Regelungen im Jugendmedienschutz Stellung. Insgesamt hält er das System der Medienkontrol ...weiterlesen


Kohring, Torben: Game to go. Mobile Gaming aus medienpädagogischer Sicht

Der Autor zeigt, welche Herausforderungen auf Eltern und Fachkräfte in der Jugendarbeit zukommen, mit Blick auf die Entwicklungen (online gaming, geotagging, augmented reality) bei den portablen digit ...weiterlesen


Behörde für Schule Jugend und Berufsbildung Hamburg (Hrsg.): Ganz schön anders: Materialien zur medienpädagogischen Arbeit mit multikulturellen Kindergruppen

In der Praxis haben sich bestimmte Medien als ganz besonders geeignet erwiesen, die Furcht vor dem Fremden und die Ausgrenzung von Andersartigen, von Einzelnen und Gruppierungen, überwinden und aufgeb ...weiterlesen


Schorb, Bernd: Gebildet und kompetent. Medienbildung statt Medienkompetenz?

Schorb diskutiert die Frage, ob der Begriff "Medienkompetenz" durch den Begriff der "Medienbildung" ersetzt werden sollte bzw. müsste. Im ersten Teil benennt er die Argumente der Befürworter, um im zw ...weiterlesen


Hajok, Daniel: Gefahrenbewusstsein und Perspektive Jugendlicher auf den Jugendmedienschutz in Onlinemedien

Im Beitrag wird die Sicht von Jugendlichen auf ihren eigenen Umgang mit Onlinemedien dargestellt. Der Autor verdeutlicht, dass die Jugendlichen mit ihrem Gefahrenbewusstsein und ihren Einstellungen zu ...weiterlesen


Meier-Behr, Claudia; Ziegler, Thorsten: Gefangen in Azeroth. Level Up! - für exzessiv computerspielende Kinder, Jugendliche und deren Eltern

Die Autoren stellen ein Angebot des Jugendhilfswerks Freiburg vor, das sich seit Juni 2009 an Eltern richtet, deren Kinder exzessiv Computer spielen. "Level up!" gliedert sich in Beratungsgespräche fü ...weiterlesen


Baacke, Dieter: Geflimmer im Zimmer

Der Fernseher übt eine Faszination auf Kinder aus, der sie sich nicht entziehen können. Nach wie vor nimmt Fernsehen in der Mediennutzung von Kindern und ihren Erziehungsberechtigten den ersten Platz ...weiterlesen


Bürger, Peter: Gegen die Bildermaschine des Krieges. Umdenken in der pädagogischen Medienkritik ist überreif

Der Autor benennt Filme und Computerspiele, vorwiegend aus den USA, die mit Unterstützung des Militärs produziert wurden. Er zeigt dabei den Einfluss des Militärs auf die inhaltliche Ausgestaltung der ...weiterlesen


Bürger, Peter: Gegen die Bildermaschine des Krieges. Umdenken in der pädagogischen Medienkritik ist überreif.

Zur Verherrlichung des Kriegs und Mythen vom "sauberen Krieg" bestimmen viele neuere - gerade aus den USA stammende - Filmproduktionen. Was sind die Interessen der Produzenten und Geldgeber? Wie wird ...weiterlesen


Hillebrandt, Ingrid: Gemeinschaftsaufgabe Medienpädagogik!?

Der Beitrag will einen Überblick und Einblick in die Diskussion zum Stellenwert der Medienpädagogik geben und die gesamtgesellschaftliche Verantwortung in Bezug auf den Jugendmedienschutz aufzeigen. M ...weiterlesen


Bundeskonferenz für Erziehungsberatung - bke (Hrsg.): Generation digital.

Beraterinnen und Berater sind aufgefordert und mit diesem Buch eingeladen, sich in die Lebenswelten der Kinder und Jugendlichen zu begeben und ihnen darin informiert, selbstbewusst und unterstützend z ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (Hrsg.): Generation mobil

Ein zeitgemäßer Kinder- und Jugendschutz muss sowohl "traditionelle" Gefährdungen von Kindern und Jugendlichen z.B. durch Alkohol-, Nikotinkonsum und jugendgefährdende Inhalte in den Medien im Blick h ...weiterlesen


Hallenberger, Gerd: Genrekompetenz

Der Autor informiert im Medienlexikon über Vor- und Nachteile von Genrekompetenz. Wer über eine erhöhte Genrekompetenz verfügt, hat größere Chancen auf ein positives Mediennutzungserlebnis. Genrekomp ...weiterlesen


Seitz, Daniel: Geocaching - Schnitzeljagd 2.0

Im Beitrag wird das sogenannte Geocaching vorgestellt. Hierbei handelt es sich um eine elektronische Art der Schnitzeljagd per GPS (Global Positioning System). Jugendliche werden animiert, mittels GPS ...weiterlesen


Schneider, Wilfried: Geschichte und Arbeitsweise der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften

Der Autor gibt einen kurzen Abriss zur Geschichte und den Aufgaben der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften. Im Mittelpunkt steht das nach Artikel 5 GG garantierte Recht auf Meinungsfreihe ...weiterlesen


Felsmann, Klaus-Dieter: Geschmacks-, Werte- und Filmbildung

Der Autor äußert sich zum Stellenwert der Filmbildung. Wer sich um Geschmacksbildung kümmert, tut ursächlich auch etwas für die Wertebindung. Von daher stellt die ästhetische Bildung, wozu auch der Um ...weiterlesen


Gutknecht, Sebastian: Gesetzlicher Jugendmedienschutz

Der Autor stellt in vereinfachter Form die maßgeblichen gesetzlichen Regelungen und Zuständigkeiten im Jugendmedienschutz dar (Jugendschutzgesetz, Jugendmedienschutz-Staatsvertrag, Strafgesetzbuch). E ...weiterlesen


Bottländer, Johannes: Gewalt als Phänomen in der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen

Tenor des Artikels ist: Fernsehen und andere Medien als partielle Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen beeinflussen ihr Verhalten in Peergroups und in der Gesellschaft; auch sie (die Medien) haften ...weiterlesen


Hilgers, Judith; Erbeldinger, Patricia: Gewalt auf dem Handy-Display. Lebenswelten und Motive von sogenannten 'Happy Slappern'

Zahlreiche Jugendliche halten ihre Erlebnisse mit der Handykamera fest, u.a. auch (inszenierte) Gewalthandlungen. Solche Vorfälle werden als "Happy Slapping" bezeichnet. Die Autorinnen stellen im Beit ...weiterlesen


Gutknecht, Sebastian: Gewalt auf Handys

Handys sind ein fester Bestandteil der heutigen Kommunikationskultur. Wie bei anderen Medien sind aber auch hier bestimmte Regeln zu beachten. Die technischen Möglichkeiten der Handys kennen die Kinde ...weiterlesen


Merten, Klaus: Gewalt aus Medien? Fakt oder Fiktion?

Merten macht in seinem Beitrag u.a. deutlich, dass die bloße Messung von Opferdarstellungen und Toten im Fernsehen nichts über deren Wirkung aussagt, da der interne und externe Kontext unberücksichtig ...weiterlesen


Böhmer, Maria: Gewalt beginnt im Kopf - setzen wir unser Signal dagegen!

Das Anliegen der Autorin ist es, eine wirksamere Vernetzung und Bündelung der Kräfte in Gang zu setzen, wenn es darum geht, Kinder vor überzogenen Gewaltdarstellungen in den Medien zu schützen und Kin ...weiterlesen


Ladenthin, Volker: Gewalt der Medien -- Hinweise auf ein Projekt

Die Frage, ob und wie Bilder aus Kino, Fernsehen und Computerspielen die Phantasie von Kindern und Jugendlichen beeinflussen, wird regelmäßig in der (Fach)Öffentlichkeit und den Medien diskutiert. Ein ...weiterlesen


Schattenfroh, Sabine: Gewalt im Kinderzimmer! Planungsentwurf für einen medienpädagogischen Elternabend

Im Beitrag werden alle Vorbereitungen, Vorüberlegungen und Planungen sowie die konkrete Umsetzung eines Elternabends zum Thema "Gewalt in den Medien" in einem Kindergarten/einer Kindertagesstätte bzw. ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e. V. (Hrsg.): Gewalt im Netz

In der Publikation kommen ausgewiesene Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis zu Wort. Nach grundlegenden Beiträgen, die sich mit den Themenkomplexen Sexting, Cybermobbing, Cybergrooming ...weiterlesen


Grimm, Petra: Gewalt im Web 2.0. Wie gewalthaltige Internetangebote Heranwachsende beeinflussen

Die Autorin stellt im Beitrag Ergebnisse einer Studie zum Thema Gewalt im Internet vor. Erfragt wurde der Konsum und die ungewollte Konfrontation Jugendlicher mit gewalthaltigen Videos im Internet. Da ...weiterlesen


Gutknecht, Sebastian: Gewalt in Computerspielen - Grund für (noch) schärfere Gesetze?

Ein zentraler Aspekt in der Debatte über gewalthaltige Computerspiele sind Forderungen nach Gesetzesverschärfungen. Nach einer kurzen Darstellung der derzeitigen Rechtslage stellt der Autor die markan ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg (Hrsg.): Gewalt in den Medien.

Die Arbeitshilfe zum Projekt "Gewalt in den Medien" bietet die Möglichkeit, sich mit grundlegenden Fragen aus der Medienpädagogik und Medienwirkungsforschung auseinander zu setzen. Zugleich werden Mod ...weiterlesen


Vranjes, Sanela: Gewalt in ihrer grausamsten Form. Folterdarstellungen in Serien und Spielfilmen

Die Autorin beleuchtet die unterschiedlichen Arten der Folterdarstellungen in Spielfilmen und Serien. Während in Horrorfilmen die Umsetzung immer härter wird und von "den Bösen" ausgeführt wird, finde ...weiterlesen


Grimm, Petra: Gewalt und Cyber-Mobbing im Web 2.0. Schattenseiten der Vernetzung

Die Autorin stellt Ergebnisse einer Studie zum Thema "Gewalt und Cyber-Mobbing im Web 2.0" vor. Neben einer Darstellung der Formen von Gewalt im Internet und des Ausmaßes werden auch rechtliche Aspekt ...weiterlesen


Grimm, Petra; Clausen-Muradian, Elisabeth: Gewalt und Pornographie auf Schülerhandys

Die Autorinnen zeigen die Zuständigkeiten und Handlungsoptionen auf, die sich bei Gewaltdarstellungen und pornographischen Abbildungen auf Handys (von Jugendlichen) ergeben. Sie gehen der Frage nach, ...weiterlesen


Staufer, Walter; Hannak-Mayer, Martina: Gewalt- und Pornovideos auf Schülerhandys

In der vorliegenden rechtlichen Bewertung und Empfehlung zum medienpädagogischen Umgang wird auf die Brisanz von Gewalt- und Pornovideos auf Handys von Kindern und Jugendlichen hingewiesen. Die Autore ...weiterlesen


Wippermann, Carsten: Gewalt, Sex und Mystery im TV

Im Beitrag werden die Genreinteressen von 14- bis 19-jährigen Jugendlichen (Erotik, Fantasy, Science Fiction, Mystery, Horror) vor dem Hintergrund der so genannten Sinus-Milieus aufgezeigt. Darüber hi ...weiterlesen


Ring, Sebastian: Gewaltig daneben?! - ein medienpädagogisches Projekt zum Thema Handy und Gewalt mit dem Fokus auf Jungen

Der Autor stellt ein Projekt des Medienzentrums München (JFF Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis) und des Stadtjugendamtes München zum Thema Gewalt auf Handys und anderen Medien vor. ...weiterlesen


Kunczik, Michael; Zipfel, Astrid: Gewalttätig durch Medien?

Die öffentliche Debatte über die Auswirkungen von Mediengewalt ist oft von der unzutreffenden Annahme einfacher und allgemeingültiger Kausalzusammenhänge geprägt. Im Beitrag wird ein Überblick über Wi ...weiterlesen


Felsmann, Klaus-Dieter: Goldener Spatz 2010. Schaufenster der Kindermedien

Der Autor gibt einen Einblick in die Angebote und Filme, die im Rahmen des Festivals "Goldener Spatz" im Jahr 2010 in Erfurt und Jena präsentiert wurden. Er stellt dabei explizit einzelne Filme aus de ...weiterlesen


Gottberg, Joachim: von: Grenze der Kontrolle: Jugendschutz lässt sich in Online-Diensten kaum durchsetzen

J. von Gottberg stellt in seinem Beitrag das Informations- und Kommunikationsdienstegesetz des Bundes und den Mediendienste-Staatsvertrag der Länder vor. Gleichzeitig zeigt er die Grenzen der national ...weiterlesen


Winter, Reinhard; Neubauer, Gunter: Große Helden für kleine Jungen. Zugänge zu den Helden der Jungen im Kinderfernsehen

Die Autoren gehen der Frage nach, warum Jungen bestimmte "Heldenfiguren" im Kinderfernsehen bevorzugen. Hierzu stellen sie verschiedene Fernsehhelden der Jungen vor und zeigen auf, dass es eine ganze ...weiterlesen


Deutscher Bundesjugendring (DBJR) (Hrsg.): Grundlagen des Aufwachsens verbessern: Stellungnahme des Deutschen Bundesjugendrings zum 10. Kinder- und Jugendbericht

Der DBJR bemüht sich, die Einschätzungen und Anstöße in Bezug auf die Kinder- und Jugendberichte aufzunehmen und in die jugendpolitischen Debatten einzuwerfen. Die Stellungnahme zum 10. Kinder- und Ju ...weiterlesen


Rückert, Corinna: Gute Frauenerotik und schlechte Männerpornographie

Rückert beginnt ihren Beitrag mit einer begrifflichen Präzisierung bisheriger Definitionsansätze. Im Anschluss daran wird eine empirische Methode zur Beschreibung pornographischer Materialien vorgeste ...weiterlesen


Schmidt, Stephan; Monssen-Engberding, Elke; Lübbe, Angela; Schleiff, Ralf; Schmidt, Thomas; Schötz, Daniel: Gute Seiten - Schlechte Seiten: Jugendmedienschutz und Internet

Das Internet ist ein Medium, von dem es eine spezielle pädagogisch bearbeitete "Schulversion" sicher nie geben wird. Es ist ein öffentlicher Ort, an dem im Wesentlichen alles zu finden ist, was unsere ...weiterlesen


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): Gutes Familienleben in der digitalen Gesellschaft

Die Digitalisierung verändert das Zusammenleben in allen Teilen der Gesellschaft. Familien stehen dabei mit vielfältig spürbaren Auswirkungen im Zentrum. Das Bundesfamilienministerium möchte den Wande ...weiterlesen


Liesching, Marc: Hakenkreuze in Film, Fernsehen und Computerspielen

Der Autor befasst sich mit der Veranschaulichung von verfassungsfeindlichen Kennzeichen i.S.d. § 86a StGB in Unterhaltungsmedien und lotet die Grenzen zwischen dem strafbaren und dem erlaubten Verwend ...weiterlesen


Fritz, Jürgen; Baacke, Dieter; Ferchhoff, Wilfried /[u.v.a.]: Handbuch Medien: Computerspiele - Theorie - Forschung - Praxis

Das Handbuch soll eine breit angelegte Informationsbasis zum Thema Video- und Computerspiele bieten. Dabei geht es nicht nur um die Spiele selbst, sondern auch um das Umfeld, in dem sie ihre Bedeutung ...weiterlesen


Kahmann, Uli; Sonnenschein, Sabine; Kornblum, Susanne; Baacke, Dieter; Schorb, Bernd; Bader, Roland; Zacharias, Wolfgang; Mikos, Lothar; Thiele, Günter A.; Neuß, Norbert; Schmolling, Jan; Aufenanger, Stefan; Lauffer, Jürgen: Handbuch Medien: Medienkompetenz - Modelle und Projekte

Dieser Band der Reihe "Handbuch Medien" will den Begriff "Medienkompetenz" angesichts der bereits eingetretenen und noch zu erwartenden gravierenden Änderungen der Medienlandschaft in den wichtigsten ...weiterlesen


Knodt, Dorothea; Umbach, Klaus: Handy in Kinderhand

Der Elternratgeber beantwortet häufig gestellte Fragen rund ums Handy, geht auf Aspekte ein, mit denen junge Menschen übervorteilt werden, weist auf Inhalte hin, die Kinder und Jugendliche gefährden k ...weiterlesen


Höhler, Lucie; Behrends, Ulrike; Schindler, Friedemann: Handy ohne Risiko?

Handys sind sehr nützlich, um den Alltag zu organisieren. Mit den vielen Funktionen steigen auch die Risiken: Über Internet oder einen Bluetooth-Empfang können Kinder sich gefährliche Inhalte wie etwa ...weiterlesen


'' Handy-Kurs mit Polly und Fred

Telefonieren ist auch schon für kleine Kinder Teil der Alltagskommunikation. Erlernen die Kinder die technischen Raffinessen der Telekommunikation auch recht schnell und meist untereinander, ist ein a ...weiterlesen


Gomolzig, Kathrin: Handy-Scouts - ein Peer-Projekt zur Gewaltprävention und Förderung von Medienkompetenz an Schulen

Das Projekt "Handy-Scouts" zielt auf eine aktive Auseinandersetzung mit den Themen Gewaltdarstellungen und -handlungen im Zusammenhang mit Handy und Internet. Anlass waren neue Gewaltformen im Zusamme ...weiterlesen


Grothe, Thorsten: Handy-TV über DVB-H: Das Fernsehen wird mobil

Der Autor beschreibt die Einführung des mobilen Fernsehens über DVB-H in Deutschland. Mobiles Fernsehen meint die Rezeption von Filmen und Liveberichterstattungen etc. über das Handy. Er geht dabei au ...weiterlesen


Gangloff, Tilmann P.: Heidi hat immer recht. Warum sich Jugendliche ihre Vorbilder vermehrt in Castingshows suchen

Der Autor stellt Ergebnisse einer Untersuchung des Internationalen Zentralinstituts für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) vor, welches 1.200 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 9 und 19 J ...weiterlesen


Mikat, Claudia: Heilsamer Schock oder Traumatisierung? Zur Bewertung von dokumentarischem Material aus Jugendschutzsicht

Die Autorin, hauptamtliche Vorsitzende der Prüfausschüsse der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF), setzt sich im Beitrag mit der Frage auseinander, wie die Prüferinnen und Prüfer mit historis ...weiterlesen


Rosenstingl, Herbert: Help: Game. Zur Strategie der Positivprädikatisierung von Computer- und Konsolenspielen in Österreich

Der Autor stellt die Arbeit der Bundesstelle für die Positivprädikatisierung von Computer- und Konsolenspielen (BuPP) in Österreich vor, deren Leiter er ist. Seit November 2005 arbeitet die BuPP offiz ...weiterlesen


Lüdtke, Ulrike: Henne oder Ei? Die Beziehung von Sprache, Kognition und Emotion

Die Autorin gibt einen Einblick in den Forschungsstand zum Zusammenhang von Sprache, Kognition und Emotion aus Sicht der Soziosemiotik, Linguistik und Neurowissenschaft. Darüber hinaus stellt sie mögl ...weiterlesen


Frederking, Monika: Herzfunk - Kopf und Bauch, Liebe und Gefühle. Eine Aufklärungsreihe für Kinder im Radio

Dass Radiobeiträge auch schon für Grundschulkinder informativ und unterhaltsam gestaltet sein können, wird am Beispiel der Sendung Herzfunk deutlich. In der Kinderradiosendung werden Fragen zum Thema ...weiterlesen


Ministerium für Frauen Jugend Familie und Gesundheit des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Hilfen bei sexuellem Missbrauch von Kindern

Die Broschüre versteht sich als Handlungskonzept und Baustein, der Anregungen zu Kontinuität und Qualitätsverbesserung der Hilfen bei sexuellem Missbrauch von Kindern enthält. Die berücksichtigten Han ...weiterlesen


Körner, Torsten: Himmlische Botschaften zu ebener Erde. Der Evangelische Pressedienst (epd) feiert sein 100-jähriges Bestehen


Carus, Birgit; Hannak-Mayer, Martina; Kortländer,Ute: Hip-Hop-Musik in der Spruchpraxis der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM)

Nach einer kurzen Darstellung der Geschichte und Kultur des Hip-Hop werden die rechtlichen Hintergründe zum Indizierungsverfahren erläutert, um im Anschluss die Gründe darzustellen, welche die Entsche ...weiterlesen


Hönge, Folker: Hypothesen mit konkreten Folgen: Nach welchen Kriterien werden Filme freigegeben?

Das von Joachim von Gottberg mit Folker Hönge - Ständiger Vertreter der Obersten Landesjugendbehörden bei der FSK und Vorsitzender im Arbeitsausschuss - geführte Interview hat die Kriterien bei der Fi ...weiterlesen


Beaugrand, Günter: Im Labyrinth des Programmangebots

Beschreibung von Programmangeboten, neuen Entwicklungen und Zuschauervorlieben. Der Verfasser bringt Schlaglichter der Situation (1990), kommentiert und deutet sie und verweist auf die (medien-)pädago ...weiterlesen


Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (Hrsg.): Im Netz der neuen Medien. Internet, Handy und Computerspiele - Chancen und Risiken für Kinder und Jugendliche

Die Handreichung der Kultusministerkonferenz, Jugend- und Familienministerkonferenz und der Polizeilichen Kriminalprävention führt in das Thema "Internet, Handy, Computerspiele - Chancen und Risiken f ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (Hrsg.): Impulse zur Medienkompetenz

In der Broschüre wird eine Veranstaltung der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz dokumentiert, die diese im September 2009 gemeinsam mit dem Deutschen Caritasverband zum Thema Medienkom ...weiterlesen


Riecker, Dorothea: Indiens langer Weg zur Selbstbestimmung

Die Autorin beschreibt im Beitrag die medienrechtlichen Regelungen in Indien. Sie geht dabei auch auf "Bollywood", das indische Kino, ein und beschreibt die Bedingungen und Möglichkeiten der dortigen ...weiterlesen


Reinhardt, Martina: Informations- und Kommunikationsdienste-Gesetz - Mediendienste-Staatsvertrag

M. Reinhardt kommentiert in ihrem Beitrag das Informations- und Kommunikationsdienste-Gesetz des Bundes und den Mediendienste-Staatsvertrag der Länder. Sie setzt sich hierbei mit dem Bereich der Veran ...weiterlesen


Wegener, Bernhard: Informationssucht: Ein essayistischer Versuch

Der Artikel handelt von der Manipulation durch die Informationsmedien, die bei bestimmten Ereignissen (z. B. tragischer Tod von Idolen) versuchen, Emotionen und Argumente der Zuschauer zu lenken. Der ...weiterlesen


Weissmann, Elke: Innovation und narrative Qualität in Serien am Beispiel von CSI

Die Autorin geht der Frage der Qualität von Serien am Beispiel der us-amerikanischen Serie "CSI: Crime Scene Investigation" nach und zeigt den Diskussionsverlauf auf. Dabei geht sie vorab darauf ein, ...weiterlesen


Mikat, Claudia: Inszenierte Realität, realistische Inszenierung. Reality-TV aus Sicht des Jugendschutzes

Die Autorin, hauptamtliche Vorsitzende der Prüfausschüsse der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen, diskutiert anhand konkreter Beispiele aus Prüfgutachten die Jugendschutzrelevanz einzelner Reality ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V.; Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (Hrsg.): Integration durch Partizipation.

Dass sich der Jugendschutz mit der Situation von Jugendlichen mit Migrationshintergrund auseinander setzen muss, bezweifelt niemand. Diskussionswürdig ist dagegen, unter welchen Prämissen und mit welc ...weiterlesen


Krüger, Thomas: Internationale Standards für die Kriterien des Jugendmedienschutzes erarbeiten

Krüger plädiert für mehr Stärkung der Medienkompetenz bei Kindern und Jugendlichen. Ein Mehr an Schutz steht seiner Meinung nach der Medienpädagogik eher im Wege. Auf internationalem Gebiet muss mehr ...weiterlesen


Mikos, Lothar; Töpper, Claudia: Internationales Kinderfernsehen. Das Beispiel Japan

Die Autoren gehen der Frage nach, ob im internationalen Kinderfernsehen ein Verlust nationaler kultureller Identität zu sehen ist. Im Beitrag beschreiben sie beispielhaft das japanische Kinderfernsehe ...weiterlesen


Mikos, Lothar; Töpper, Claudia: Internationales Kinderfernsehen. Japanische Animes

Die Autoren erläutern die Grundlagen japanischer Anime-Filme (Technik, Ästhetik; Erzählstruktur), die zumeist auf Mangas (gezeichneten Bildergeschichten) beruhen und zwar anhand konkreter Trickfilme, ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern e.V.; klicksafe; www.internet-abc.de (Hrsg.): Internet - Kartenset

Kartenset und Begleitbroschüre »Internet« sind ein Einstiegsmedium in themenzentrierte Elterngespräche. Das Set kann sowohl von Laienmoderatoren/innen als auch von Fachleuten bei lebensweltorientierte ...weiterlesen


'' Internet-ABC

Kinder kommen heute vielfach schon früh mit der Online-Welt in Kontakt, sei es bei Freunden, zuhause oder in der Schule. Dabei stehen die Vorteile und der Nutzen der Internetnutzung außer Zweifel. Leh ...weiterlesen


EU-Initiative klicksafe.de (Hrsg.): Internet-Tipps für Eltern

Die kleine Broschüre enthält Tipps für Eltern, die ihre Kinder bei der sicheren, verantwortungsvollen und kompetenten Nutzung des Internets unterstützen wollen. Die Broschüre ist in zwei Teile geglie ...weiterlesen


EU-Initiative klicksafe (Hrsg.): Internet-Tipps für Jugendliche

Klicksafe hat in einer kleinen Broschüre kurz und knapp die wichtigsten Tipps zum Surfen, Chatten und Mailen für Jugendliche zusammengestellt. Diese lauten u.a.: Triff dich niemals alleine mit Mensche ...weiterlesen


Umbach, Klaus: JFF - Gestern Heute Morgen

Die älteste medienpädagogische Institution in Deutschland, das Institut Jugend Film Fernsehen, feierte am 4. Dezember 1999 ihr 50-jähriges Bestehen. Anlässlich des Jubiläums sprach Klaus Umbach für KJ ...weiterlesen


Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (Hrsg.): JIM 2007 - Jugend, Information, (Multi-)Media

Die Studienreihe JIM (Jugend, Information, (Multi-)Media) des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest bildet seit 1998 das Medien- und Freizeitverhalten der Jugendlichen zwischen 12 bis 19 Jah ...weiterlesen


Feierabend, Sabine; Plankenhorn, Theresa; Rathgeb, Thomas: JIM 2015 - Jugend, Information, (Multi-) Media

Die heutige Medienlandschaft bietet Heranwachsenden unzählige Informationsangebote zu allen denkbaren Themen. Welche Mediengattungen je nach thematischem Interesse von Jugendlichen bevorzugt zur Infor ...weiterlesen


Feierabend, Sabine; Plankenhorn,Theresa; Rathgeb, Thomas: JIM 2016. Jugend, Information, (Multi-) Media

Seit 1998 wird mit der JIM-Studie im jährlichen Turnus eine Basisstudie zum Umgang von 12- bis 19-Jährigen mit Medien und Information durchgeführt. Neben einer aktuellen Standortbestimmung sollen die ...weiterlesen


Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (Hrsg.): JIM-Studie 2008

Jugendliche verbringen nach eigener Schätzung fast die Hälfte ihrer Nutzungszeit im Internet mit „Kommunikation", der Rest verteilt sich fast gleichmäßig auf die Bereiche „Information", „Spiele" oder ...weiterlesen


Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (Hrsg.): JIM-Studie 2009 - Jugend, Information, (Multi)Media

Die Studienreihe JIM - Jugend, Information, (Multi-) Media wird vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest seit 1998 durchgeführt. Die repräsentative Studie bildet das Medienverhalten der 12- b ...weiterlesen


Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (Hrsg.): JIM-Studie 2010

In der Broschüre werden die Ergebnisse der repräsentativen Untersuchung des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest aus dem Jahr 2010 wiedergegeben. Darin geht es u.a. um die Medienausstattung, ...weiterlesen


Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (Hrsg.): JIM-Studie 2011

Auch im Multimediazeitalter hat das Fernsehen unter Jugendlichen Informationskompetenz. Fast jeder Zweite (46%) zwischen 12 und 19 Jahren sieht sich regelmäßig Nachrichten im Fernsehen an. Am häufigst ...weiterlesen


Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs) (Hrsg.): JIM-Studie 2012

Die Studienreihe JIM (Jugend, Information, (Multi-) Media) wird vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest seit 1998 in Zusammenarbeit mit dem Südwestrundfunk jährlich durchgeführt. Die repräse ...weiterlesen


Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs) (Hrsg.): JIM-Studie 2013

Die Studienreihe JIM (Jugend, Information, (Multi-) Media) wird vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest seit 1998 in Zusammenarbeit mit dem Südwestrundfunk jährlich durchgeführt. Die repräse ...weiterlesen


Tillmann, Angela: Jugend ermöglichen – in einer digital-vernetzten Welt

Jugendliche wachsen in einer Lebenswelt auf, die digital durchdrungen ist. Sie nutzen die digitalen Medien, um teilzuhaben, Beziehungen zu gestalten, neue Ausdrucksformen zu entwickeln und Zugehörigke ...weiterlesen


Urban, Andrea; Schmidt, Udo; Hainz, Irmgard: Jugend und Gewalt in den Medien

Dokumentation des Statements zu Jugend und Gewalt in den Medien von Andrea Urban und der anschließenden regen Diskussion im Arbeitskreis "Medien und Gewaltgefährdung" auf der aj-Fachtagung "Gewalt als ...weiterlesen


Bewilogua, Jürgen /[u.a.]: Jugend und Multimedia

Die Entwicklung von Multimedia in unserer Gesellschaft wird im Kontext mit Kindern und Jugendlichen dargestellt. Dabei werden Entwicklungstendenzen von Multimedia aufgezeigt und Konsequenzen durch die ...weiterlesen


Warkus, Hartmut: Jugendgefährdung im Internet

Der Textbeitrag beschreibt einerseits den Diskussionsfaden der dem Titel zu Grunde liegenden Arbeitsgruppe und führt weiter aus was es an medienpädagogischen Möglichkeiten gibt, um potentielle Gefährd ...weiterlesen


Vogelgesang, Waldemar: Jugendkulturen und E-Sport. Pluralisierung und Mediatisierung von Jugendkulturen

Der Autor schlägt einen Bogen von den ersten jugendkulturellen Zusammenschlüssen, zu der heutigen Vielfalt an (Sub)Kulturen, bis zur Jugendkultur der LAN-Parties. Er beschreibt den Reiz, den LAN-Parti ...weiterlesen


Knoll, Joachim H.; Müller, Andreas: Jugendliche Medienwelt: Sexualität und Pornographie

Die Broschüre vermittelt einen Überblick über das Themenfeld "Jugendliche und Mediennutzung" hinsichtlich des Gefährdungspotentials durch pornographische Inhalte (Quelle: vgl. Klappentext).


Hener, Wolfgang: Jugendliche mit Gewalt gefüttert

Der Autor - selbst Beisitzer - beschreibt die Aufgaben und Zuständigkeiten der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften und Medieninhalte vor dem gesetzlichen Hintergrund und erläutert möglich ...weiterlesen


Glaser, Stefan: Jugendliche online im Visier von Neonazis. Analysen und Gegenstrategien von jugendschutz.net

Das Internet bietet vielfältige Möglichkeiten zur Information, Kommunikation und Unterhaltung. Dies hat mittlerweile auch die rechtsextreme Szene erkannt. Sie nutzt Online-Communitys und Videoportale ...weiterlesen


Klingler, Walter: Jugendliche und ihre Mediennutzung 1998 bis 2008

Seit 1998 existiert die Untersuchungsreihe "Jugendliche, Information und (Multi-)Media", abgekürzt JIM. Ziel der Studie ist es, ab einem möglichst frühen Zeitpunkt den Prozess der Veränderung des Medi ...weiterlesen


Körner, Torsten: Jugendmedienchance. Mit, über und von unseren Ängsten sprechen - sonst sprechen sie mit uns!

Der Autor setzt sich mit der Frage der Ängstigung in Filmen u.a. vor dem Hintergrund seiner eigenen Mediensozialisation auseinander. Er hinterfragt aber auch die Einstellung von Eltern/Erwachsenen zum ...weiterlesen


Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (Hrsg.): Jugendmedienschutz

Die Broschüre enthält Wissenswertes zum gesetzlichen und pädagogischen Jugendmedienschutz sowie ausführliche Informationen über die Aufgaben und Angebote der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Med ...weiterlesen


Hilse, Jürgen: Jugendmedienschutz - eine (un)zeitgemäße Vorstellung?

Im Beitrag von J. Hilse werden die Chancen und Möglichkeiten eines zeitgemäßen Jugendmedienschutzes im Zusammenhang mit den Entwicklungen im Internet und dem Digitalfernsehen dargestellt. Der Stellenw ...weiterlesen


Hönge, Folker: Jugendmedienschutz - eine europäische Dimension

Hönge schildert in seinem Beitrag die unterschiedlichen Bewertungen von Kinofilmen in Europa. Er verdeutlicht dies anhand konkreter Beispiele und unterschiedlicher Genre. Des Weiteren geht er auf Entw ...weiterlesen


Hönge, Folker: Jugendmedienschutz - eine europäische Diskussion

F. Hönge beschreibt im Beitrag die Praxis der Kontrolle durch die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) und schildert u.a. wie Altersfreigaben im europäischen Vergleich gehandhabt werde ...weiterlesen


Lambertz, Karl-Heinz: Jugendmedienschutz - eine internationale Herausforderung

Der Autor, Ministerpräsident und Minister für lokale Behörden in Belgien, zeigt in seinem Beitrag die Grenzen des nationalen Jugendschutzes anhand konkreter Beispiele auf und plädiert für internationa ...weiterlesen


Fischer, Thomas: Jugendmedienschutz - überflüssige Bevormundung oder notwendiger Gewaltschutz?

Der Autor erläutert anhand einer graphischen Übersicht die Diskussionsstränge zum Thema "Mediengewalt" in der Öffentlichkeit in den 1970er und 1980er Jahren. Er zeigt auf, wie die jeweiligen Akteure a ...weiterlesen


Kardinal Lehmann, Karl: Jugendmedienschutz als gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Kardinal Lehmann ordnet die Diskussion um Gewalt in den Medien in einen weitaus größeren Rahmen ein und weist auf viele andere Formen von Gewalt in unserer Gesellschaft hin. Ein einzelner Aspekt, wie ...weiterlesen


Heinrich, Dieter: Jugendmedienschutz als ordnungsrechtliche und erzieherische Aufgabe

Durch den Autor wird die Einheit von Jugendmedienschutz und Medienerziehung als notwendige Bedingung für die Ausprägung von Medienkompetenz bei Kindern und Jugendlichen begründet. Aus seiner Sicht als ...weiterlesen


Jähne, Andreas: Jugendmedienschutz am Beispiel einer kommunalen Jugendschutzstelle

Am Beispiel des Jugendamtes der Landeshauptstadt Dresden wird dargelegt, wie Jugendmedienschutz in der Einheit von ordnungsrechtlichem Wirken auf der Grundlage von JÖSchG und GjS und erzieherischer Tä ...weiterlesen


Heinrich, Dieter: Jugendmedienschutz bei neuen Medien: Notwendigkeit und Möglichkeiten

In dem Beitrag werden die Regelungen des gesetzlichen Jugendmedienschutzes unter dem besonderen Aspekt neuer Medien erläutert. Dabei wird gleichzeitig auf die notwendige Einheit von Maßnahmen des ordn ...weiterlesen


Machill, Marcel: Jugendmedienschutz im Internet - Die Rolle von Suchmaschinen, Filtern und Medienkompetenz

Der Einsatz von Suchmaschinen ist aus Sicht des Kinder- und Jugendschutzes problematisch. Häufig werden die jungen Nutzer/innen fehlgeleitet und ihnen werden wenig altersentsprechende Inhalte, dafür a ...weiterlesen


Hasebrink, Uwe; Lampert, Claudia: Jugendmedienschutz im Netzwerk. Plädoyer für eine integrative Perspektive

Im Beitrag setzen sich die Autoren grundsätzlich mit dem Jugendmedienschutz im Sinne eines kontinuierlichen gesellschaftlichen Aushandlungsprozesses auseinander, der verschiedene Stufen durchläuft. Di ...weiterlesen


Napp, Katrin: Jugendmedienschutz in der Schule - Gradwanderung zwischen Pädagogik und Gesetz

Die Autorin ist Redakteurin im Bereich Recht bei Lehrer-Online, einer Abteilung innerhalb der Institution Schulen ans Netz. Im Beitrag zeigt sie die Schwierigkeiten auf, die beim Einsatz von Medien, h ...weiterlesen


Tauss, Jörg: Jugendmedienschutz in Deutschland - wirkungsvoll und vorbildlich

Der Autor, Abgeordneter im Deutschen Bundestag für die SPD, nimmt im Beitrag Stellung zu den geltenden gesetzlichen Regelungen im Jugendmedienschutz (Stand: Frühjahr 2007). Er sieht die bestehenden Re ...weiterlesen


Schulz, Wolfgang: Jugendmedienschutz in Europa - Die Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste

Jugendmedienschutz in Europa bedeutet stets eine Abwägung zwischen tradierten nationalen Kontrollmechanismen sowie kulturell unterschiedlichen Bewertungsmaßstäben und dem Anspruch einheitliche bzw. ve ...weiterlesen


Gottberg, Joachim von: Jugendmedienschutz in Europa - Notwendigkeit oder Illusion?

Der Überblick über Maßnahmen innerhalb des Jugendmedienschutzes macht deutlich: Es gibt keinen einheitlichen, europaweiten Jugendmedienschutz. Deutsche Standards können vermutlich innerhalb der europä ...weiterlesen


Petersen, Sven: Jugendmedienschutz in Finnland - mehr als nur Freigaben

Im Beitrag wird das finnische Jugendmedienschutz-System dargestellt. Die vom deutschen System abweichenden Altersfreigabestufen werden erläutert und exemplarisch dargestellt. Die gesetzlichen Grundlag ...weiterlesen


Bestgen, Reinhard; Gutknecht, Sebastian; Käseberg, Regina: Jugendmedienschutz in Japan

Die Autoren geben einen Einblick in die gesetzlichen Regelungen des japanischen Jugendmedienschutzes und ihre praktische Umsetzung. In Japan gibt es kein dem deutschen Gesetz entsprechend umfassendes ...weiterlesen


Stracke-Nawka, Cosima: Jugendmedienschutz und Film

Die Autorin beschreibt aus ihrer Sicht als Prüferin bei der FSK sowie Referentin für Jugendschutz bei der SLMA die Situation des Jugendmedienschutzes bei Film und Fernsehen. Dabei wird Jugendmediensch ...weiterlesen


Urban, Andrea: Jugendmedienschutz und jugendlicher Eigensinn

A.Urban zeigt die verschiedenen jugendgefährdenden Momente einzelner Medien für Kinder und Jugendliche auf. Sie macht darüber hinaus auf die Notwendigkeit einer kontinuierlich angelegten Medienpädagog ...weiterlesen


Geretschlaeger, Ingrid: Jugendmedienschutz zwischen Gesetz und Pädagogik

Der Beitrag stellt eine Zusammenfassung der Ergebnisse der Arbeitsgruppen dar, die im Rahmen der deutsch-österreichischen Fachtagung "@ction - Jugend und Medien" vom 15.-17. September 1999 in Linz sta ...weiterlesen


Kladzinski, Magdalena: Jugendmedienschutz zwischen professionellen Prüfkriterien und öffentlicher Meinung

Die Autorin stellt in dem Beitrag die Prüf-Kriterien der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) dar und zeigt auf, wie und warum es zu unterschiedlichen Einschätzungen in der Öffentlichkeit komm ...weiterlesen


Theunert, Helga; Gebel, Christa: Jugendmedienschutz: Erhebliche Kritik aus der Alltagsperspektive

Die Autorinnen stellen ausgewählte Ergebnisse einer Untersuchung des Institut für Medienpädagogik in Wissenschaft und Praxis (JFF) zum Thema "Haltung von Eltern, Jugendlichen und pädagogischem Fachper ...weiterlesen


Urban, Andrea: Jugendmedienschutz: Von klaren Feindbildern in ein offenes Dilemma

In 5 Thesen geht die Verfasserin auf das Thema Gewalt in den Medien ein. Die Thesen lauten: (1) Das Diktat des "Jung-Seins" hat eklatante Auswirkungen auf das Generationsverhältnis. (2) Eltern weige ...weiterlesen


Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Landesstelle Nordrhein-Westfalen e.V. (Hrsg.): Jugendschutz

Wer 60 Jahre alt wird, wie im jahr 2013 die AJS in Nordrhein-Westfalen, der hat viel zu berichten: Wie ist es zur Gründung der AJS gekommen ist, welche Arbeitsschwerpunkte wurden behandelt und welche ...weiterlesen


Urban, Andrea: Jugendschutz durch freiwillige Selbstkontrolle und Medienkompetenz

A. Urban gibt zu Beginn des Artikels einen kurzen Überblick über die Entwicklung im Medienbereich seit den 80er Jahren und verdeutlicht in diesem Zusammenhang die Position der Medienpädagogik. Sie sch ...weiterlesen


von Wahlert, Christiane: Jugendschutz im Bereich der Medien. Neuregelungen bei Altersfreigaben

Die Autorin nimmt in ihrem Beitrag Stellung zu den Neuregelungen im Jugendschutzgesetz für den Bereich des Kinos bzw. der Videos. Sie geht auf die so genannte "Parental Guidance-Regelung" ein d.h., di ...weiterlesen


Scheuer, Alexander: Jugendschutz im Fernsehen in Europa

Im Beitrag werden die Aufsichtsstruktur, die Arbeitsschwerpunkte sowie Ansätze einer stärkeren übergreifenden Zusammenarbeit verschiedener europäischer Medienaufsichtsbehörden und Selbstregulierungsei ...weiterlesen


Heinrich, Dieter: Jugendschutz im ländlichen Raum ist auch Jugendmedienarbeit auf dem Lande

Es werden Möglichkeiten einer Jugendmedienarbeit aufgezeigt.


Landmann, Dieter: Jugendschutz im öffentlich-rechtlichen Rundfunk: Die Praxis im ZDF

D. Landmann beschreibt seine Tätigkeit als Jugendschutzbeauftragter beim ZDF. Er veranschaulicht dies anhand einzelner konkreter Filmbeispiele, die ein Handeln des Jugendschutzbeauftragten gefordert h ...weiterlesen


Ahrens, Thomas: Jugendschutz im privaten Fernsehsystem: Möglichkeiten und Grenzen der Programmaufsicht durch die Landesmedienanstalten

Mit den rundfunkrechtlichen Bestimmungen zur Sicherung des Jugendschutzes sind angemessene Regelungen getroffen worden, die von den Landesmedienanstalten in der Regel auch konsequent umgesetzt werden. ...weiterlesen


Hassemer, Rabea; Höhler, Lucie: Jugendschutz im Web 2.0. Erfahrungen und Empfehlungen von jugendschutz.net

Die Autorinnen stellen die Arbeit von Jugendschutz.net vor, der Institution, die im Auftrag der Länder das Internet nach jugendschutzrelevanten/jugendgefährdenden Inhalten überprüft und für die Einhal ...weiterlesen


Schröer, Hubertus: Jugendschutz in der Migrationsgesellschaft

Der Autor diskutiert die Chancen und Notwendigkeiten des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes in Bezug auf Migrantenjugendliche anhand konkreter Beispiele aus München. Er verdeutlicht, dass sozia ...weiterlesen


Schröer, Hubertus: Jugendschutz in der Migrationsgesellschaft. Aus der Mehrheitsperspektive (Teil 1)

Der Autor zeigt die Voraussetzungen und Bedingungen auf, die ein erfolgreicher Kinder- und Jugendschutz in Bezug auf Migrantenfamilien erfordert. Er geht auf die Aspekte der interkulturellen Orientier ...weiterlesen


Gottberg, Joachim: von: Jugendschutz in Europa: Brauchen wir internationale Regelungen?

J. von Gottberg stellt in seinem Beitrag die in Deutschland geltenden umfassenden Jugendschutzregelungen im Medienbereich (Fernsehen) den Regelungen einzelner europäischer Staaten gegenüber. Er macht ...weiterlesen


Fehrensen, Dunja; Seidler, Birgit: Jugendschutz in Freizeiten: Ein Leitfaden

Die Broschüre will den ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in Erholungs-, Ferien- und Freizeitmaßnahmen Informationen und Erfahrungen dazu anbieten, wie sie Kinder und Jugendli ...weiterlesen


Hönge, Folker: Jugendschutz und Mediendienste

F. Hönge erläutert die Jugendschutzregelungen im Informations- und Kommunikationsdienstegesetz und im Mediendienstestaatsvertrag. Er zeigt aber auch die Schwierigkeiten bei der Abgrenzung dieser beide ...weiterlesen


Brosius, Hans-Bernd: Jugendschutz und Verantwortung

Der Autor setzt sich für einen Jugendschutz ein, der die Eigenverantwortung der Nutzer - besonders der Kinder und Jugendlichen - stärkt. Er sieht parallel die Notwendigkeit eines institionell-reaktive ...weiterlesen


Anstett, Armin; Joelsen, Klaus: Jugendschutz vor Ort ... im Stadtjugendamt München

Wie sieht Jugendschutz in der Praxis aus? Anhand ausgewählter Beispiele werden im Beitrag aktuelle jugendschützerische Tätigkeiten und Aktivitäten im Stadtjugendamt München dargestellt. Wobei es sich ...weiterlesen


Mikos, Lothar: Jugendschutz zwischen Altersfreigaben und Filmbewertung

Mikos versucht aufzuzeigen, welche Konsequenzen die gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten 40 Jahre auf die Praxis des Jugendschutzes haben. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie sinnvoll die best ...weiterlesen


Groebel, Jo: Jugendschutz: Konsens und Dissens in der Grenzüberschreitung

Groebel weißt in seinem Beitrag auf die Einschätzungen hin, die zwischen den einzelnen Ländern sehr unterschiedlich ausfallen mit Blick auf Gewalt- bzw. Sexdarstellungen in den Medien. Wenngleich es e ...weiterlesen


Müller, Petra: Jugendschutz.net: Die gemeinsame Stelle aller Bundesländer für Jugendschutz in Mediendiensten

Erläuterung der rechtlichen Grundlagen und Aufgaben der neu eingerichteten gemeinsamen Stelle der Bundesländer für Jugendschutz in Mediendiensten "jugendschutz.net".


Dreyer, Stephan; Hajok, Daniel; Wendland, Carl Werner: Jugendschutzprogramme: Anforderungen an technische Mittel für den altersdifferenzierten Zugang zu Telemedien nach JMStV-E

Der Beitrag basiert auf der Annahme, dass der novellierte Jugendmedienschutz-Staatsvertrag zum 1. Januar 2011 in Kraft tritt. Da der JMStV jedoch nicht von allen Landtagen ratifiziert wurde, sind die ...weiterlesen


Weller, Konrad: Jugendsexualität und Medien

Inwieweit beeinflussen Medien die sexuelle Entwicklung von Kindern und Jugendlichen? Diese Frage wird auch bei Sexualpädagogen und Sexualwissenschaftlern aktuell diskutiert. Die mediale Präsenz sexuel ...weiterlesen


Fischer, Arndt: Jugendszene online? Möglichkeiten und Grenzen neuer Informations- und Kommunikations-Technologien in der Jugendarbeit

Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung Neuer Medien in der Jugendarbeit werden aufgezeigt. Schwerpunkte sind Möglichkeiten des "(Online)-miteinander-in-Kontakt-Tretens" und die Vorteile von Netzwerk- ...weiterlesen


Neumann, Katharina: Kameradschaft vor der Kamera.

Die Autorin hat sich in ihrer Masterarbeit mit der Frage beschäftigt, ob es Wege für einen verantwortungsbewussten medialen Umgang mit dem Phänomen Rechtsextremismus gibt, um der rechten Szene nicht m ...weiterlesen


Wagner, Wolf-Rüdiger: Kapitulation - Jugendschutz und Kriegsberichterstattung

Fiktionale Gewalt in den Medien und die reale Gewaltdarstellung von Kriegshandlungen sind nicht zu vergleichen. Kriegsberichterstattungen sind wichtige Informationsquellen. Im Beitrag wird deutlich, d ...weiterlesen


Wenk, Holger: Kein Aschenputtel mehr: Wissen ist sexy

Der Autor stellt in seinem Beitrag das gesamte Spektrum der derzeit in den verschiedenen Sendern laufenden Wissenssendungen vor. Er geht dabei der Frage nach, wie einzelne Sendungen qualitativ einzusc ...weiterlesen


Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (Hrsg.): KIM-Studie 2012

Insgesamt 62 Prozent der Sechs- bis 13-Jährigen nutzen zumindest selten das Internet. Schon bei den Kindern im Alter von sechs und sieben Jahren hat ein Fünftel Erfahrungen mit dem Internet gesammelt. ...weiterlesen


Feierabend, Sabine; Plankenhorn, Theresa; Rathgeb, Thomas: KIM-Studie 2016. Kindheit, Internet, Medien

Wie die Mediennutzung der Kinder aussieht, welche Inhalte und Plattformen von Bedeutung sind und zu welchem Zweck Medien von Kindern genutzt werden, untersucht seit 1999 die KIM-Studie (Kindheit, Inte ...weiterlesen


Palme, Hans-Jürgen; Basic, Natasa; Arbeiter Ursula: Kind und Fernsehen

Der Fernseher ist nach wie vor das Lieblingsmedium von Kindern. Doch das Fernsehen von heute ist mit dem vor 20 Jahren nicht mehr vergleichbar. Neue Formate und Übertragungswege sorgen dafür, dass die ...weiterlesen


Seifert, Sabine: Kinder - Kino - Kompetenz

Im Beitrag wird anhand konkreter Beispiele dargestellt, welche Kriterien bei der Prüfung von Kinofilmen bei der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) angelegt werden. Dies geschieht je ...weiterlesen


von Römer, Bettina; Steffensen, Bernd: Kinder als Adressaten von Werbung - neue Herausforderungen an den Kinder- und Jugendschutz?

Kindern und Jugendlichen (zwischen 9 und 13 Jahren) wird ein verfügbares Finanzvolumen von etwa 6 Mrd. Euro zugeschrieben. Somit ist es nicht verwunderlich, dass diese Altersgruppe zunehmend in den Bl ...weiterlesen


Hajok, Daniel: Kinder als Konsumenten im Visier: Wie viel sind die Regelungen zu Werbung im Internet noch wert?

Mit ihren gestiegenen finanziellen Möglichkeiten und Autonomiegewinnen sind Kinder in den letzten Jahren verstärkt in den Fokus der Werbetreibenden geraten. Kinder werden dabei zunehmend als Konsument ...weiterlesen


Butterwegge, Christoph: Kinder als Kultobjekte - Familie als Fetisch

Kinder avancieren z.Z. in den Medien zu Kultobjekten. So wird auch dem Thema Kinderarmut zunehmend Aufmerksamkeit gewidmet. Der Autor dokumentiert, dass es nicht zwischen den Generationen zu Konflikte ...weiterlesen


Rogge, Jan-Uwe: Kinder brauchen Helden. Einige Gedanken

Der Autor setzt sich mit der Frage auseinander, ob und warum Kinder Helden brauchen und zwar Medienhelden. In den Ausführungen wird deutlich, dass Medienhelden neben der reinen Unterhaltungsfunktion d ...weiterlesen


Lauffer, Jürgen; Röllecke, Renate (Hrsg.): Kinder im Blick

Kreativ und kritisch mit Medien zu leben, ist heute ein zentrales Ziel von Pädagogik und Bildung. Der Alltag von Kindern und Familien ist medial durchwoben und erfordert pädagogische Zuwendung. Eine P ...weiterlesen


Hainz, Irmgard: Kinder im Kino

Seit April 2003 gibt es für den Kinobesuch mit Kindern eine neue gesetzliche Regelung im Jugendschutzgesetz (JuSchG). Kinder ab 6 Jahre können nun auch Filme im Kino ansehen, die von der Freiwilligen ...weiterlesen


Holtkamp, Jürgen: Kinder lieben Medien - was Eltern wissen sollten

Der Autor stellt die derzeitigen Möglichkeiten der Mediennutzung durch Kinder und Jugendliche dar. Er weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich auf die Aufgaben von Eltern hin. Konkrete Tipps für Elte ...weiterlesen


Aufenanger, Stefan: Kinder mögen Medien - Medien mögen Kinder. Basis-Know-How für Eltern, Erzieher und Lehrer

Aufenanger setzt sich in seinem Beitrag mit dem Medienkonsum und der Medienkompetenz von Kindern auseinander. Der Beitrag ist in Form eines kleinen Grundbaukastens konzipiert, der Hintergrundwissen z ...weiterlesen


Tristani, Gloria: Kinder und Fernsehen - die US-Perspektive

In dem Beitrag werden die Jugendschutzregelungen in den USA dargestellt. Es werden Aussagen zu den technischen Sperrmöglichkeiten (V-Chip) und Ratingverfahren (Kategorisierung von Inhalten) gemacht. D ...weiterlesen


Gleich, Uli; Schmitt, Stefanie: Kinder und Fernsehnachrichten

Die Autoren geben im Beitrag einen Forschungsüberblick über Ergebnisse einschlägiger empirischer Studien, die sich mit der Frage beschäftigt haben, wie Kinder Nachrichten nutzen und was sie aus Nachri ...weiterlesen


Hanel, Eva: Kinder und ihre Medien

Viele Kinder wachsen mit Medien auf und lernen sie zur Unterhaltung zu nutzen. Für welche Fernsehsendungen, Hörkassetten und Computerspiele interessieren sich Mädchen und Jungen? Wie stark nutzen sie ...weiterlesen


Schneider, Silke; Warth, Stefan: Kinder und Jugendliche im Internet. Emotionaler und pragmatischer Nutzen der Websites stehen im Vordergrund

Die Autoren beschreiben die Internetnutzung durch Kinder und Jugendliche, die sie anhand einer Untersuchung erforscht haben. Es wird deutlich, dass sich Kinder und Jugendliche in einem relativ engen u ...weiterlesen


Feierabend, Sabine; Klingler, Walter: Kinder und Medien 1999: Ergebnisse der Studie KIM 99 zur Mediennutzung von Kindern

Im Rahmen der Studie "Kinder und Medien 1999" (KIM 99) wurden im Frühling 1999 über 1.000 Kinder von sechs bis 13 Jahren und deren Mütter zum Freizeit- und Mediennutzungsverhalten befragt. Stark anges ...weiterlesen


Krotz, Friedrich: Kinder und Medien: Eltern und soziale Beziehungen

In dem Beitrag werden Ergebnisse aus dem deutschen Teil einer international vergleichenden Studie "Kinder und Jugendliche und alte und neue Medien" vorgestellt. (Eckdaten: Repräsentative Stichprobe 1. ...weiterlesen


Feierabend, Sabine; Klingler, Walter: Kinder und Medien: Ergebnisse der KIM-Studie 2008

Der Beitrag basiert auf den Ergebnissen der sog. KIM-Studie, KIM bedeutet: Kinder + Medien, Computer + Internet. In der Studie wird die Medienausstattung und Mediennutzung von Kindern zwischen 6 und 1 ...weiterlesen


Habermann, Maritta; Koring, Bernhard; Bretschneider, Susan; Gemeinhardt, Jacqueline: Kinder- und Jugendschutz in schulischen Medien

Koring, B.: Das pädagogische Konzept der Lebenskompetenzförderung (S. 5-15) Habermann, M.: Überblick über Lehrplananforderungen und Lehrbücher zur Thematik (S. 16-28) Bretschneider, S./Gemeinhardt, J. ...weiterlesen


Koring, Bernhard: Kinder- und Jugendschutz in schulischen Medien


Theis, Birgit: Kinderarbeit in Medienproduktionen

Im Beitrag wird die Situation von Kindern geschildert, die im Rahmen von Medienproduktionen vor der Kamera stehen. Der Tatsache, dass immer mehr Kinder, in immer mehr Produktionen zum Einsatz kommen, ...weiterlesen


Wiedemann, Dieter: Kinderarbeit oder Selbstakzeptanzgewinn - Überlegungen zur Beschäftigung von Kindern in den Medien

Die Beschäftigung von Kindern ist verboten. Für Filmaufnahmen können die Aufsichtsbehörden jedoch Ausnahmegenehmigungen erteilen. Die Beteiligung von Kindern an Filmproduktionen bedeutet aus medienpäd ...weiterlesen


Barg, Werner C.: Kinderbilder und Kindheitsdarstellungen in Spielfilmen für Erwachsene

Der Autor veranschaulicht anhand verschiedener konkreter Beispiele, wie Kinder in Spielfilmen für Erwachsene dargestellt werden. Er unternimmt hierzu einen Streifzug durch unterschiedliche Genre und Z ...weiterlesen


Epp, Juliane: Kindermedienschutz im Alltag von Kindertagesstätten

Im Beitrag wird ein Präventions- und Fortbildungsangebot zur Medienbildung in Kindertageseinrichtungen der Landesstelle Kinder- und Jugendschutz Sachsen-Anhalt e.V. zum Thema: "Kleine Medienexperten b ...weiterlesen


Böhm, Dietmar: Kindern multimediale Welten erschließen

Zunächst wird der Begriff Medienkompetenz mit seinen verschiedenen Dimensionen erläutert (Funktion und Nutzung der Medien, aktive Mediennutzung). An einem Beispiel wird aufgezeigt, welchen Beitrag Tag ...weiterlesen


Landesjugendring Rheinland-Pfalz e.V. (Hrsg.): Kinderpolitisches Grundlagenpapier: Positionen und Forderungen

Mit diesem "Kinderpolitischen Grundlagenpapier" setzt der Landesjugendring seine lockere Reihe von Grundlagen- und Positionspapieren fort, in der er sich Themen annimmt, welche in der Kinder- und Juge ...weiterlesen


Kindler, Heinz; Derr, Regine; Herzig, Sabine: Kinderschutz und neue Medien bzw. Kommunikationstechnologien. Teil 1 Ein Forschungsüberblick

Im ersten Teil des Beitrags geben die Autoren einen Überblick über die Forschungen in Deutschland und anderen Ländern zum Zusammenhang zwischen der Nutzung neuer Medien und der sexuellen Viktimisierun ...weiterlesen


"Projektbüro "Schau Hin! Was Deine Kinder machen" (Hrsg.): Kindgerechter Umgang mit dem Handy

Der Flyer gibt Antworten auf folgende Fragen, die sich Eltern im Zusammenhang mit dem Handy stellen: "Ab welchem Alter ist ein Handy sinnvoll?", "Kostenfalle Handy" und "Kindersicheres Handy". Es wird ...weiterlesen


"Projektbüro "Schau Hin! Was Deine Kinder machen" (Hrsg.): Kindgerechter Umgang mit dem Internet

Der Flyer zum Thema Internet enthält Tipps und Anregungen für Eltern, wie Kinder mit dem Internet umgehen können. Gleichzeitig werden Eltern auf mögliche Risiken und Gefahren hingewiesen. Es werden ve ...weiterlesen


"Projektbüro "Schau Hin! Was Deine Kinder machen" (Hrsg.): Kindgerechter Umgang mit dem TV

Richtig fernsehen", "Wie lange fernsehen?" und "Wie erkenne ich kindgerechte Formate?", dies sind Fragen, die im Flyer kurz und prägnant andiskutiert werden. Außerdem geht es um den Aspekt der Angst ( ...weiterlesen


"Projektbüro "Schau Hin! Was Deine Kinder machen" (Hrsg.): Kindgerechter Umgang mit Games

Der Flyer zum Thema Games enthält Tipps und Anregungen für Eltern, wie Kinder mit Computerspielen, Konsolenspielen, Gameboy-Spielen etc. umgehen können. Themen wie "Wie lange spielen?" und "Welches Sp ...weiterlesen


Paus-Hasebrink, Ingrid; Bichler, Michelle: Kindheit im Wandel - Bleiben sozial schwache Kinder auf der Strecke?

Die Autorinnen zeigen die Notwendigkeit auf, den Medienumgang von Kindern aus so genannten anregungsärmeren Milieus zu erforschen. Auf dieser Grundlage fordern sie Konzepte gegen die "Armuts-Bildungs- ...weiterlesen


Falk, Felix; Mützenich, Anke: Klassifizierung von Spielen. USK schließt Pilotprojekt ab

Die USK, die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle, ist in Deutschland für die Alterseinstufung von Computerspielen zuständig. Im Rahmen eines Pilotprojektes hat die USK die in vielen Ländern übliche ...weiterlesen


Kutscher, Stephanie; Rack, Stefanie: klicksafe - Informationen und Materialien zum Thema Cyber-Mobbing

Das Internet und moderne Online-Technologien bieten ständig neue Möglichkeiten zum Austausch von Information und haben sich zu einem Instrument für Bildung, Unterhaltung und Kommunikation entwickelt. ...weiterlesen


Fileccia, Marco: Knowhow für junge User

Das klicksafe-Handbuch "Knowhow für junge User" ist eine praxisnahe Einführung in die weiten Felder der Online- und Netzkommunikationen. Aufbauend auf dem Konzept und den Erfahrungen der klicksafe-Leh ...weiterlesen


Smits, Rainer: Kommerzialisierung der Umwelt: TV-Werbung und die Arbeit der Landesrundfunkanstalten

Die Landesrundfunkanstalten wollen Kinder vor zu viel Werbung und vor manipulativen Methoden der Werbung im Fernsehen schützen. Rundfunkveranstalter werden durch die Landesmedienanstalten lizenziert, ...weiterlesen


Urban, Andrea: Kommunikationsmuster von Jugendlichen - Kommentierende Anmerkungen einer Medienexpertin

Viele Erwachsene schütteln nur noch mit dem Kopf und verstehen dabei nicht, wieso Kinder und Jugendliche so und nicht anders kommunizieren. Die Art und Weise ist fremd, die Inhalte sind fremd, die Tec ...weiterlesen


Rogge, Jan-Uwe: Kommunikationspädagogische Fortbildung und Elternberatung: Eine kurze Anmerkung zu einem minderjährigen Modellversuch

Beschreibung einer langfristig angelegten Fortbildungsreihe für pädagogisch Tätige zu medien- und kommunikationspädagogischen Inhalten.


Gottberg, Joachim von: Kompass im Mediendschungel. Strategien für den Jugendschutz im Zeitalter der Konvergenz

Der Autor diskutiert die Frage, welche Funktion der Jugend(medien)schutz in Zukunft erfüllen kann und was dies für die in diesem Bereich tätigen Institutionen (FSK, FSF, FSM, USK) bedeutet. Er stellt ...weiterlesen


Petzold, Matthias; Hochstrat, Caroline: Kompetente Kinder

Im Beitrag werden einzelne Ergebnisse einer Pilotstudie vorgestellt, in der das Interesse und das Nutzungsverhalten von Kindern am Beispiel der Kinder-Nachrichtensendung "logo" untersucht wurde. Hierb ...weiterlesen


Scheuer, Alexander: Konvergenz der Medien - Divergenz im europäischen Jugendmedienschutz?

Die Konvergenz des Rechts schreitet auch im Medienbereich in der Europäischen Union voran. Ende 2007 ist beispielsweise die Richtlinie über die audiovisuellen Mediendienste in Kraft getreten. Zukünfti ...weiterlesen


Jugendministerkonferenz: Konzeptionsbericht der Jugendministerkonferenz

Der Beitrag stellt einen Auszug aus dem Bericht der Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesbehörden für die Jugendministerkonferenz im Juni 1997 dar. Er ist die Grundlage eines Beschlusses zur Medienp ...weiterlesen


Neuß, Norbert; Große-Loheide, Mike (Hrsg.): Körper Kult Medien

Körper und Kult: Das ist ein ständig aktuelles Thema der Mediengesellschaft, das im Jahr der Olympischen Spiele seine besondere Bedeutung entfaltet. Gesundheit, Jugend und Schönheit - diese Ideale wer ...weiterlesen


Brenner, Thomas: Kriegsdarstellungen in den Medien

Der Autor stellt im Beitrag die DVD "Krieg in den Medien" vor. Die DVD beinhaltet didaktisch aufbereitetes Unterrichtsmaterial. Pädagoginnen und Pädagogen können hiermit mit Jugendlichen ab 15 Jahren ...weiterlesen


Walter, Michael; Frehsee, Detlev; Sessar, Klaus /[u.v.a.]: Kriminalität in den Medien: 5. _[Fünftes] Kölner Symposium

Die Broschüre dokumentiert die Beiträge, die während eines wissenschaftlichen Symposiums zum Thema "Kriminalität in den Medien" gehalten wurden, das von der Kriminologischen Forschungsstelle, dem Inst ...weiterlesen


Mikos, Lothar: Kritik an der Gewaltforschung

Seit einiger Zeit mehren sich vor allem im amerikanischen Raum Veröffentlichungen, die sich kritisch mit der Forschung zu den Wirkungen von Mediengewalt befassen. Der Autor stellt die wesentlichen Kri ...weiterlesen


Gangloff, Tilmann P.: Lebenshilfe mit Herz. Warum Coachingformate im Fernsehen so erfolgreich sind

Der Autor stellt verschiedene Coachingformate der Privatsender und der öffentlich-rechtlichen Sender vor und zeigt deren Struktur/Konzept auf. Sie folgen in der Regel dem Dreiakter: Einführung, Konfli ...weiterlesen


Mikat, Claudia: Leckere Plätzchen, bittere Pillen: Studie des Hans-Bredow-Instituts zur Evaluation des Jugendschutzgesetzes zeigt Stärken und Schwachstellen auf

Die Autorin stellt einzelne Ergebnisse aus dem Bericht des Hans Bredow Instituts zur Evaluation des Jugendmedienschutzes aus dem Jahr 2007 vor und erläutert sie. Sie geht auf folgende Teilaspekte ein: ...weiterlesen


Czerwenka, Kurt; Apel, Hans Jürgen; Neumann, Fritz Dietrich; Wyschkon, Uwe; Oser, Fritz; Tulodziecki, Gerhard; Münchmeier, Richard: Lehrerbildungsreform - aber wie?

Im Mai 1998 war die Frage "Lehrerbildungsreform - aber wie?" Thema des Deutschen Lehrertages 1998. Dabei zeigte sich einmal mehr, dass der Beruf der LehrerInnen zu den verantwortungsvollsten in unsere ...weiterlesen


Bachmair, Ben; Hofmann, Ole: Lernen mit dem Kinderfernsehen: Wunsch oder Wirklichkeit?

Bachmair und Hoffmann stellen die Ergebnisse einer Untersuchung vor, in deren Mittelpunkt die Lernorientierung von Kinderprogrammen steht. Sie gehen der Frage nach, ob das Kinderfernsehen die traditio ...weiterlesen


Fachverband Medienabhängigkeit (Hrsg.): Let's Play - Methoden zur Prävention von Medienabhängigkeit

Die Broschüre "Let´s Play" beinhaltet einen umfangreichen Methodenkoffer für die präventive Arbeit zum Thema exzessives Computerspielen. In der theoretischen Einführung werden die grundlegenden Inform ...weiterlesen


Grünbichler, Benjamin: Logout. Präventive Intervention bei exzessiver Mediennutzung

Der Autor stellt das dreigliedrige Präventionskonzept "logout" der Institution neon - Prävention und Suchthilfe Rosenheim vor. connect besteht aus medien-, erlebnis-, wildnis- und waldpädagogischen Ma ...weiterlesen


Seitz, Daniel: Lokalisten und Co. das Ende der Privatheit im Netz ?!

Im Beitrag wird ein Projekt des Fachbereichs Kinder, Jugendliche und Familien Herzogsägmühle vorgstellt, in dem Jugendlichen auf spielerische Weise der sensible Umgang und das Verhalten in Social Netw ...weiterlesen


Wlachojiannis, Jannis: Lost in Space - Beratung für Computerspiel- und Internetabhängige in Berlin

Der Autor ist Mitarbeiter der Beratungsstelle Lost in Space, die 2006 in Berlin gegründet wurde. Die Zahl der Hilfesuchenden ist seitdem drastisch angestiegen. Neben Betroffenen werden auch vielfach E ...weiterlesen


Pöttinger, Ida; Ganguin, Sonja (Hrsg.): Lost? Orientierung in Medienwelten

Die Autorinnen und Autoren des Sammelwerkes setzen sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit der Thematik Internet, dessen Faszination auf und die Nutzung durch Kinder und Jugendliche. Risiken und C ...weiterlesen


Pöttinger, Ida: Mach das Ding endlich aus! Zur familiären Medienbildung

Im Beitrag werden verschiedene Eltern-Typen skizziert: die Medienskeptiker, die Medienbegeisterten und die Indifferenten. Ihre Einstellungen und Haltungen zum Thema Kinder und Medien(konsum) und deren ...weiterlesen


Schorb, Bernd; Aufenanger, Stefan; Hönge, Folker; Wagner, Wolf-Rüdiger; Günther, Matthias: Machen Medien gewalttätig?

Mit der Dokumentation der Tagung soll die aufgeregt geführte Diskussion über die vermuteten verrohenden Wirkungen der Medien aufgenommen werden und zugleich zur Versachlichung der Auseinandersetzung b ...weiterlesen


Kirchhoff, Andreas: Machinima: Spiel - Film. Virtuelle Videoarbeit mit Machinima

Im Beitrag wird eine Technologie vorgestellt und beschrieben, mittels derer auch Laien am Computer Filme erstellen können. Diese Produktionsweise nennt sich Machinima (eine Verschmelzung der Begriffe ...weiterlesen


Grau, Alexander: Massen in Zahlen fassen. Paul F. Lazarsfeld und die Anfänge moderner Wirkungsforschung

Der Autor zeigt den Beginn und anfänglichen Verlauf der Medienwirkungsforschung im 20. Jahrhundert auf. Dabei beginnt er mit der Propaganda im Dritten Reich, dem einfachen massenpsychologischen Reiz-R ...weiterlesen


Hasenberg, Peter: Maßstab Menschendienlichkeit

Der Autor zeigt das vielfältige Engagement der Katholischen Kirche im Medienbereich auf. Das Engagement reicht von Kirchenzeitungen, der Wochenzeitung "Rheinischer Merkur", Verbands- und Ordenszeitsch ...weiterlesen


Peifer, Wolfgang: Mediaholics?! Therapeutische Interventionen bei exzessivem Konsum von PC- und Videospielen

Aus den Erfahrungen suchttherapeutischer Arbeit mit jungen Menschen wird im Beitrag die Möglichkeit der psychologischen Behandlung exzessiven Medienkonsums bzw. der sogenannten Computerspielsucht bei ...weiterlesen


Großegger, Beate: Mediajugend 2000: Droht uns eine digitale Generationen-Kluft?

Die Jugend von heute repräsentiert eine eigene Multimedia-Mediengeneration. Dabei spielt die unterschiedliche Mediennutzung von Jungen und Mädchen immer noch eine große Rolle. Aber die Kluft zwischen ...weiterlesen


Zinnecker, Jürgen: Mediale Großereignisse als kulturelle Sozialisation. Das Beispiel des 11. Septembers

Ausgehend von Großereignissen als Schule kulturell vermittelter Gefühle und als pädagogische und sozialisatorische Events werden aus der Werkstatt einer aktuellen Kinder- und Jugendstudie Befunde zur ...weiterlesen


Lauffer, Jürgen; Röllecke, Renate (Hrsg.): Mediale Sozialisation und Bildung

Welchen Veränderungen unterliegt die Sozialisation und Kommunikation in der sich wandelnden medial geprägten Gesellschaft? Wie können Pädagogik und Bildung auf die neuen Chancen und Herausforderungen ...weiterlesen


Hallenberger, Gerd: Mediale Wertungssysteme: Fernsehen und Sinnproduktion

Der Autor beschreibt den Vorgang des Fernsehens als eine Tätigkeit, die mit ständigen Wertungen durch die Nutzerin bzw. den Nutzer stattfindet. Diese sog. internen und externen Wertungssysteme ordnen ...weiterlesen


Schorb, Bernd: Medien als Instrument für die Findung von Geschlechtsidentität im Sozialisationsprozess

In dem Beitrag werden zwei Untersuchungen des Institutes Jugend Film Fernsehen (JFF) in München zum Umgang von Kindern mit Angeboten des Fernsehens ausgewertet. Die gewählten Beispiele stellen drei Ju ...weiterlesen


Feierabend, Sabine; Kutteroff, Albrecht: Medien im Alltag Jugendlicher - multimedial und multifunktional. Ergebnisse der JIM-Studie 2008

Im Beitrag werden die Ergebnisse der JIM-Studie (JIM = Jugend Information (Multi)Media) aus dem jahr 2008 dargestellt und erläutert. Neben der Medienausstattung wird die Medienutzung und deren Nutzung ...weiterlesen


Weichenrieder, Birgit: Medien in der Gewaltprävention - ein Modellprojekt

Die Autorin beschreibt ein Projekt aus Augsburg, in dem vier straffällige männliche Jugendliche als gerichtlich festgelegte Strafe einen Film produzieren mussten. Das Projekt hatte den Anspruch, aktiv ...weiterlesen


Lange, Andreas: Medien und Familien heute: Vom restriktiven Defizitblick zur pragmatischen Perspektive

Im Beitrag wird die Mediennutzung von Familien vor dem Hintergrund der heutigen Lebens- und Arbeitsverhältnisse dargestellt. Der Autor betont in diesem Zusammenhang die positiven Eigenschaften der Med ...weiterlesen


Gleich, Uli: Medien und ihre Bedeutung für Jugendliche

Der Autor stellt Forschungsergebnisse zur Nutzung verschiedener Medien, zu deren Informations- und Unterhaltungsfunktion vor, fragt nach den psychosozialen Faktoren der Rezipienten und nach den Lernef ...weiterlesen


Höltershinken, Dieter: Medien zwischen öffentlicher Erziehung und Familie: Auswirkungen auf die Kinder

D. Höltershinken referiert über das Spannungsverhältnis zwischen privat-familialer Erziehung und öffentlicher Erziehung im Allgemeinen und im Hinblick auf Medienerziehung. Er beschreibt anhand von Fo ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (Hrsg.): Medien-kompetent/z-vermitteln

Den "richtigen" Umgang mit den Medien zu vermitteln ist eine zentrale Aufgabe von Erziehung, denn die Kontrolle der Medien - allen voran des Internets - stößt, so notwendig sie auch ist, an ihre Grenz ...weiterlesen


Schwab, Frank: Medien, Emotionen und Unterhaltung

Der Autor diskutiert den Zusammenhang zwischen der Medienrezeption und dem Empfinden von Emotionen (positiven wie negativen). Er zeigt in diesem Zusammenhang verschiedene Theorien/Theorieansätze auf. ...weiterlesen


Huhle, Alexander: Medienarbeit in der Medienzille: Ländlich strukturierte medienpädagogische Arbeit

Es stellt sich ein freier Träger der Jugendhilfe vor, der sein Projekt "Medienzille e.V." innerhalb der Medienarbeit beschreibt.


Scholz, Michael: Medienarrangement und Aktionsgestaltung

Erlebnispädagogische Methodik und Didaktik, die Wahl der Medien und deren pädagogische Potenzen; Auswahl und Gestaltung von Aktionen.


Hugger, Kai-Uwe; Hoffmann, Dagmar (Hrsg.): Medienbildung in der Migrationsgesellschaft

In Deutschland leben viele Migrantinnen und Migranten. Das hat Auswirkungen auf alle Bereiche der Gesellschaft – nicht zuletzt auf die Medien, und zwar sowohl auf deren Rezeption als auch auf deren Pr ...weiterlesen


Kammerl, Rudolf: Medienbildung in die Schule!

Medienkompetenz ist eine notwendige Schlüsselqualifikation in der heutigen Gesellschaft. Dass die Förderung der Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen eine Aufgabe verschiedener Institutionen is ...weiterlesen


Fromme, Johannes; Jörissen, Benjamin: Medienbildung und Medienkompetenz. Berührungspunkte und Differenzen nicht ineinander überführbarer Konzepte

Der Beitrag schließt an vorhergehende Artikel aus der Zeitschrift medien+erziehung (merz) an, in denen die Frage diskutiert wurde, ob und wenn ja, welchen Unterschied es zwischen Medienbildung und Med ...weiterlesen


Hinze, Klaus: Medienerziehung - eine Bildungsaufgabe in Kindertageseinrichtungen

In dem Beitrag wird auf der Grundlage einer Situationsbeschreibung die Medienerziehung als pädagogische Aufgabe in Tageseinrichtungen für Kinder abgeleitet. Neben einer Darstellung des Konzepts der Me ...weiterlesen


Geretschlaeger, Ingrid: Medienerziehung als Konsumerziehung /(und:); Wahrnehmung - Voraussetzung im Umgang mit Medien

Im Kontext zur Mediennutzung von Kindern im Vorschulalter werden Fragen der Konsumerziehung sowie der Wahrnehmung als Voraussetzung im Umgang mit Medien thematisiert.


Aktion Jugendschutz Sachsen e.V. - Landesarbeitsstelle (Hrsg.): Medienerziehung in Kindertagesstätten: Handreichung Teil II

Für das Projekt "Medienerziehung in Kindertagesstätten" der Aktion Jugendschutz Sachsen e.V. werden mit diesem 2. Teil der Handreichung Inhalte zur Medienerziehung mit Hinblick auf die Medienkompetenz ...weiterlesen


Funiok, Rüdiger; Schmälzle, Udo F.; Wunden, Wolfgang; Lesch, Walter; Müller, Klaus; Wittkämper, Gerhard W.; Mosdorf, Siegmar; Mayer, Martin; Zerfaß, Ansgar; Karmsin, Matthias; Pöttker, Horst; Ruß-Mohl, Stephan; Boventer, Hermann; Debatin, Bernhard; Loretan, Matthias: Medienethik - die Frage der Verantwortung

Mit dieser Publikation wird der Versuch gemacht, einen breiten Ansatz von Medienethik mit fundierten und an den Interessen der Menschen orientierten Beiträgen darzustellen, die z. B. auch die Frage na ...weiterlesen


Funiok, Rüdiger: Medienethik - die Frage nach der Verantwortung

Die Frage nach der Verantwortung im Medienbereich stellt sich meistens dann, wenn aufgrund konkreter Anlässe medienethische Forderungen erhoben werden. Die Medienethik kann auf fünf Ebenen ansetzen. I ...weiterlesen


Aufenanger, Stefan: Medienethik und Jugendmedienschutz

Aufenanger setzt sich mit der Frage der Medienethik auf den Hintergrund des Jugendmedienschutzes auseinander. Im ersten Schritt zeigt er eine empirische Argumentationslinie auf. Er stellt sowohl die A ...weiterlesen


Baacke, Dieter; Bischof, Ulrike; Faßler, Manfred; Winterhoff-Spurk, Peter; Buckingham, David; Moser, Heinz; Niesyto, Horst /[u.v.a.]: Mediengesellschaft - neue 'Klassengesellschaft'? Medienpädagogik und soziokulturelle Unterschiede

Im Zentrum dieses Bandes steht die Knowledge-Gap-Hypothese, die auf dem Forum Kommunikationskultur 1998 in Stuttgart umfassend diskutiert wurde. Ergänzt wird das Schwerpunktthema durch die Rubrik "Mag ...weiterlesen


Selg, Herbert: Mediengewalt und ihre Auswirkungen auf Kinder

Selg stellt in seinem Beitrag die verschiedenen Thesen zu Medienwirkungen gegenüber. Seine so genannte Risikothese erläutert er auf dem Hintergrund der sozial-kognitiven Lerntheorie von Bandura. Laut ...weiterlesen


Linß, Vera: Medienkinder von Geburt an

Im Beitrag werden die Ergebnisse einer Veranstaltung zum Thema "Medienkinder von Geburt an - Wie gestalten wir das Leben unserer Kinder" erläutert. In diesem Rahmen wurden wissenschaftliche Erkenntnis ...weiterlesen


Jarren, Otfried; Wassmer, Christian: Medienkompetenz - Begriffsanalyse und Modell. Ein Diskussionsbeitrag zum Stand der Medienkompetenzforschung

Die Autoren (Kommunikationswissenschaftler) stellen die Frage, ob Medienkompetenz ein tragfähiges und empirisch-analytisch belastbares Konstrukt ist oder als diffuses, normativ geladenes Konstrukt bet ...weiterlesen


Sander, Uwe: Medienkompetenz - eine Alternative zum Medienschutz?

Der Autor geht der Frage nach, ob medienkompetente Kinder und Jugendliche vor Gefährdungen durch mediale Darstellungen besser geschützt sind. Er verdeutlicht seine bejahende Antwort anhand eines konkr ...weiterlesen


Kübler, Hans-Dieter: Medienkompetenz als Grundrecht für Kinder

Kübler schildert den Anspruch, den die UN-Kinderrechtskonvention u.a. an die Massenmedien stellt und stellt die Medienwirklichkeit diesem gegenüber. Er verdeutlicht, dass neben der Aufforderung an die ...weiterlesen


Vollbrecht, Ralf: Medienkompetenz als kommunikative Kompetenz: Rückbesinnung und Neufassung des Konzepts

Medienkompetenz bezeichnet die Fähigkeit im Umgang mit Wissen über mediale Kommunikation. Dabei geht es nicht um die Vermittlung medienrelevanten Wissens, sondern um die Kenntnis der Regeln kompetente ...weiterlesen


Schorb, Bernd: Medienkompetenz durch Medienerziehung

Der Artikel vertritt zusammengefasst folgende Linie: Eine Medienerziehung, die den Jugendlichen ermöglicht, im Prozess des Selbermachens von Medien die Möglichkeiten, die den Medien im Negativen wie i ...weiterlesen


Sarcinelli, Ulrich: Medienkompetenz in der politischen Bildung: Pädagogische Allerweltsformel oder politische Kategorie?

Sarcinelli schildert in seinem Beitrag die Entwicklung und den Einfluss der Medien in der "postmodernen" Gesellschaft und setzt diese in einen Zusammenhang mit den individuellen, politischen Orientier ...weiterlesen


Gaitzsch, Markus: Medienkompetenz laut Lehrplan

Der Autor beschreibt den Stand der schulischen Medienbildung und Medienerziehung in Deutschland auf der Grundlage der vorhandenen Lehrpläne der einzelnen Bundesländer. Er macht deutlich, dass in alle ...weiterlesen


Hoffmann, Bernward: Medienkompetenz sozial benachteiligter Kinder

Im Beitrag werden Erfahrungen aus einem Projekt in Nordrhein-Westfalen dargestellt, das von der Landesanstalt für Medien (NRW) gefördert wurde. Im Mittelpunkt des Projekts steht die Frage, wie bzw. ob ...weiterlesen


Linz, Stefan: Medienkompetenz und Jugendschutz - Jugendliche beurteilen Gewalt im Film

Der Autor stellt Ergebnisse einer Untersuchung der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) vor. Im Mittelpunkt stand die Frage, inwieweit Gewaltdarstellungen in Filmen auf 16- bis 18-jäh ...weiterlesen


'' Medienkompetenz und Jugendschutz II

Wenn es um die Bewertung des Filmerlebens von jüngeren Kindern geht, reagieren Eltern, Erzieher, Lehrer und Pädagogen bis heute mit Ambivalenz und Unsicherheit. Wie gehen Kinder und Jugendliche mit Fi ...weiterlesen


Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz; Ständiger Vertreter der Obersten Landesjugendbehörden bei der FSK; Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft GmbH in Wiesbaden (Hrsg.): Medienkompetenz und Jugendschutz III

200 Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren aus allen Schulformen schlüpften in der FSK in die Expertenrolle zum Thema Gewalt im Film. Sie sahen die Kinofilme 300, VIER BRÜDER und CHIKO, Genrefilme ...weiterlesen


Aufenanger, Stefan: Medienkompetenz und Medienbildung

Aufenanger stellt zu Beginn verschiedene Dimensionen von Medienkompetenz vor (kognitive, Handlungs-, moralische, soziale, affektive und ästhetische Dimension). Anschließend verdeutlicht er, dass die V ...weiterlesen


Tulodziecki, Gerhard: Medienkompetenz und/oder Medienbildung? Ein Diskussionsbeitrag

Der Autor verdeutlicht in seinen Ausführungen die teilweise missverständliche Nutzung der Begriffe Medienkompetenz und Medienbildung. So können Kompetenzen im Vergleich zu Bildung seiner Ansicht nach ...weiterlesen


Baacke, Dieter; Glotz, Peter; Kubicek, Herbert; Lange, Bernd Peter; Mettler-von Meibom, Barbara; Kübler, Hans-Dieter; Theunert, Helga; Lenssen, Margrit; Sutter, Tilmann; Paus-Haase, Ingrid; Rosenbaum, Uwe /[u.v.a.]: Medienkompetenz: Grundlagen und pädagogisches Handeln

Medienkompetenz wird im ersten Teil des Bandes in ihren vielfältigen Facetten erfasst, in ihren essentiellen Aspekten gebündelt und auf ihren pädagogischen Gehalt hin geprüft. Ausgehend von der Prämis ...weiterlesen


Baacke, Dieter: Medienkompetenz: Theoretisch erschließend und praktisch folgenreich

Baacke gibt zu Beginn seines Beitrags einen theoretischen Abriss über den Begriff der "Kompetenz" und der "Kompetenzbildung" vor dem Hintergrund der Frage: 'Was ist Medienkompetenz?'. Anschließend zie ...weiterlesen


Selg, Olaf: Medienkompetenzvermittlung in der Schweiz: Beispiel Zürich

Im Beitrag werden Materialien zur Förderung der Medienkompetenz vorgestellt, die in der Stadt Zürich (Schweiz) in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule entwickelt wurden. Der sog. Medienkomp ...weiterlesen


Streng, Franz: Medienkonsum und Gewalt

Der Autor geht in dem Beitrag der Frage nach, inwieweit ein Zusammenhang zwischen dem Konsum gewalthaltiger Filme und dem tatsächlichen Gewalthandeln von Jugendlichen besteht. Er hat dazu eine Befragu ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) e.V. (Hrsg.): Medienkontrollinstitutionen in Deutschland: Eine Übersicht

In der Publikation wird ein Überblick über die Strukturen, Organisationsformen und Prüfkriterien staatlicher und freiwilliger Kontrollinstitutionen im Medienbereich gegeben. Neben den Selbstdarstellun ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) e.V. (Hrsg.): Medienkontrollinstitutionen in Deutschland: Eine Übersicht

Die Publikation stellt eine Übersicht über die verschiedenen staatlichen und freiwilligen Medienkontrollinstitutionen in Deutschland dar. Anhand eines Antwortschemas können die Institutionen vergliche ...weiterlesen


Grunau, Herbert: Medienlandschaft Sachsen


Holznagel, Bernd; Ricke, Thorsten; Simon, Isabel: Mediennutzerschutz

Die Broschüre „Mediennutzerschutz. Beschwerderechte für Fernsehen, Hörfunk und Internet“ informiert anschaulich über die Rechte der Hörer, Zuschauer und Internetnutzer und zeigt gleichzeitig auf, wie ...weiterlesen


Eimeren, Birgit: van; Maier-Lesch, Brigitte: Mediennutzung und Freizeitgestaltung von Jugendlichen

Der Artikel stellt die Ergebnisse einer Repräsentativbefragung von rund 1 000 Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren vor - als Antwort auf die Herausforderungen der Medien- und Informationsgesellschaf ...weiterlesen


Behrens, Peter; Calmbach, Marc; Schleer, Christoph; Klingler, Walter; Rathgeb, Thomas: Mediennutzung und Medienkompetenz in jungen Lebenswelten

Junge Menschen leben heute in einer hochmediatisierten und digitalisierten Welt, die ihren Alltag prägt. Vier Themenschwerpunkte standen bei einer Befragung von rund 2000 Zwölf- bis 29-Jährigen im Zen ...weiterlesen


Kübler, Hans-Dieter: Medienpädagogik

Der Beitrag von H.-D. Kübler wurde dem Handbuch des Kinder- und Jugendschutzes entnommen. Im Beitrag wird erst eine begriffliche Annäherung an den Begriff der Medienpädagogik vorgenommen, woran sich e ...weiterlesen


Maaß, Jürgen: Medienpädagogik - Aufgaben und Chancen

Im Beitrag werden die Möglichkeiten der Medienwirkungsforschung anhand anschaulicher Beispiele aufgezeigt und die Konsequenzen für die Medienpädagogik herausgearbeitet. Außerdem werden verschiedene Er ...weiterlesen


Jugendministerkonferenz: Medienpädagogik als Aufgabe der Kinder- und Jugendhilfe

Der Beschluss der Jugendministerkonferenz vom 13. und 14. Juni 1996 (vorläufige Fassung) enthält 9 Punkte, in denen die Jugendminister eine Ausweitung medienpädagogischer Aktivitäten in verschiedenen ...weiterlesen


Jugendministerkonferenz: Medienpädagogik als Aufgabe der Kinder- und Jugendhilfe: Konzeptionsbericht der Jugendministerkonferenz

Der Beitrag stellt einen Auszug aus dem Konzeptionsbericht der Jugendministerkonferenz dar, welcher als Grundlage für den Beschluss der Jugendministerkonferenz vom 13. und 14. Juni 1996 diente. Die Ka ...weiterlesen


Wiedemann, Dieter: Medienpädagogik als Wunderwaffe im Mediendschungel? Ansprüche und Realität eines pädagogischen Konzepts

Wiedemann gibt anfangs einem kurzen historischen Abriss zur Entwicklung von Medienkompetenz. Nach Wiedemann ist Medienkompetenz als Zielvorstellung der Medienpädagogik zu sehen und als Teil sozialer u ...weiterlesen


Schorb, Bernd; Theunert, Helga: Medienpädagogik heute. Eine Diskussionsrunde

Im Beitrag wird die Diskussion verschiedener Fachleute aus dem Bereich Medienpädagogik wiedergegeben. Zentrale Frage der Diskussion ist die nach dem Profil und der Lobby der "Medienpädagogik" sowie di ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) e.V. (Hrsg.): Medienpädagogik: Beiträge - Stellungnahmen und Praxisberichte

Die Publikation "Medienpädagogik" ist eine Zusammenstellung von Aufsätzen, die sich mit dem Medienalltag von Kindern und Jugendlichen beschäftigen (Kinderkanal, Medienpädagogik in der Schule, Kinder u ...weiterlesen


Kübler, Hans-Dieter: Medienpädagogik: Im Schatten der Medienflut?

Medienpädagogik ist herausgefordert durch die Vielfalt der Medien, durch die Mediennutzungszeiten der Rezipienten und durch die Nutzungsformen und Nutzungsinteressen von Kindern. Hinzu kommt, dass dur ...weiterlesen


Siller, Friederike: Medienpädagogische Anforderungen an eine Whitelist für Kinder

Basierend auf einer sog. Whitelist, wurde mit fragFINN ein sicherer Surfraum für Kinder geschaffen. Die Autorin stellt aus medienpädagogischer Sicht die Richtlinien dar, die für eine Whitelist für Kin ...weiterlesen


Brüggen, Niels: Medienpädagogische Arbeit mit benachteiligten Jugendlichen

Der Autor rückt zunächst die Veränderungen im Medienhandeln von Jugendlichen in den Fokus seiner Ausführungen und diskutiert die Notwendigkeit der Fördrung von Medienkompetenz. Daran anschließend stel ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (Hrsg.): Medienpädagogische Elternarbeit in einer mediatisierten Gesellschaft

(Elterliche) Medienerziehung basiert auf Informationen und Hilfestellungen zum Umgang mit den medialen Lebenswelten, in denen Kinder und Jugendliche heute aufwachsen. Die Landes(arbeits)stellen für Ki ...weiterlesen


Majewski, Uwe; Pfüller, Matthias; Heinrich, Dieter; Oleschinski, Wolfgang; Gaede, Daniel; Schmidt, Petra; Stein, Andreas: Medienpädagogische Gedenkstättenarbeit: Erleben durch Visualisierung

Grundgedanke der Projektidee ist die Zusammenführung von Gedenkstätten und Medienpädagogik unter dem besonderen Aspekt des Kinder- und Jugendschutzes, sie ist dabei auf einen Beitrag zur Gewaltprävent ...weiterlesen


Fehr, Wolfgang; Heinz, Daniel: Medienpädagogisches Projekt zu WoW

Anhand einer Projektbeschreibung weisen die Autoren auf den hohen Stellenwert hin, den Eltern mit ihrem Verhalten im Zusammenhang mit exzessivem Online-Rollenspiel ihrer Kinder einnehmen. Sie verdeutl ...weiterlesen


Schaepe, Jürgen: Medienpraxis für Schüler


Urban, Andrea: Medienproblematik in Europa

A. Urban erläutert die Schwierigkeit, auf europäischer Ebene einen einheitlichen Jugendmedienschutz durchzuführen. Problematisch sind hierbei nicht nur die national unterschiedlichen Einschätzungen vo ...weiterlesen


Böhme, Jürgen: Medienprojekt Flimbim und Fly in Riesa


Groppler, Alexander; Teske, Annette: Mediensuchtberatung Schwerin

Im Beitrag wird über die Arbeit und die Erfahrungen des "Kompetenzzentrums und Beratungsstelle für exzessive Mediennutzung und Medienabhängigkeit" in Schwerin berichtet. Im Gegensatz zu der bisherigen ...weiterlesen


Hajok, Daniel: Medienumgang Jugendlicher im Wandel

Der Autor skizziert die wesentlichen Entwicklungen im Medienbereich in den vergangenen Jahren vor dem Hintergrund der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Er bezieht dabei die Ergebnisse der rege ...weiterlesen


Stöcklin, Nando: Medienwandel und Schule – gestern, heute und morgen

Die Digitalisierung prägt unsere Gesellschaft immer intensiver. Dieser Wandel macht auch vor der Schule nicht halt und erfordert ein Überdenken unseres Schulsystems. Im Beitrag wird eine Idee für ein ...weiterlesen


Selg, Olaf: Medienwirkung: Kurzübersicht zur Wirkungsweise von Gewaltdarstellungen in visuellen Medien: Hypothesen - Modelle - Theorien

Selg zeigt in seinem Beitrag verschiedene Theorien und Hypothesen in Bezug auf Gewaltdarstellungen in den Medien auf, u. a. die Katharsistheorie, die Theorie der kognitiven Dissonanz, die Lerntheorie ...weiterlesen


Stöhr, Mark: Mehr als eine große Klappe. Die Duisburger Initiative doxs! zeigt und fördert Kinder- und Jugenddokumentarfilme der etwas anderen Art

Im Beitrag wird die Duisburger Initiative doxs! vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Projekt, in dessen Mittelpunkt ursprünglich Kinder- und Jugenddokumentarfilme standen. Mittlerweile ist doxs! ...weiterlesen


Wiedemann, Dieter: Mehr Investition in Programme statt in deren Kontrolle. Die Grundlagen des Jugendschutzes bestehen aus Misstrauen und Spekulation

Der Autor diskutiert - teilweise bewusst überspitzt - die Regelungen des Jugendmedienschutzes und hinterfragt das System der Selbstkontrolle. Er setzt sich dabei auch mit der Frage des Kunstvorbehalte ...weiterlesen


Günter, Thomas: Mehr Rücksicht auf Kinder und Jugendliche im Internet

Im Beitrag wird ein umfassender Überblick über die Arbeit der Institution jugendschutz.net vermittelt. jugendschutz.net ist als länderübergreifende Stelle für den Jugendschutz im Internet zuständig, s ...weiterlesen


Spoerl, Uwe: Mein Name sei hase 123. Chancen, Risiken und digitales Identitätsmanagement in sozialen Netzwerken

Der Autor diskutiert die vermeintlichen Vorteile von Netzwerken bzw. Online Communities und deren Nachteile. Dabei stehen die Aspekte Datenschutz und Schutz der Persönlichkeit im Mittelpunkt seiner Au ...weiterlesen


Isenberg, Meike: Mein virtuelles Leben 2.0. Mediennutzung im Alltag von Kindern und Heranwachsenden

Die Autorin stellt das Mediennutzungsverhalten von Kindern und Jugendlichen dar und macht deutlich, dass Heranwachsende eine altersgerechte Begleitung ihrer Mediennutzung benötigen. Sie veranschaulich ...weiterlesen


Eggert, Susanne: Migrantenfamilien nutzen Medien

Im Beitrag werden ausgewählte Ergebnisse einer Expertise zum "Mediengebrauch in Familien mit Migrationshintergrund" dargestellt. Dabei geht es um die Frage nach Unterschieden bezüglich der Mediennutzu ...weiterlesen


Bachmair, Ben: Migrantenkinder, ihr Leserisiko und ihre Medienumgebung

Für den Leseerfolg von Kindern ist die Passung von schulischer Leseförderung und Lesen im Alltag maßgeblich. Das Beispiel des 11-jährigen türkischen Jungen Erkan zeigt, welche Lesekompetenz im Mediena ...weiterlesen


Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (Hrsg.): miniKIM 2012

Viele Kleinkinder sind von Medien fasziniert. Im Alltag von zwei- bis fünfjährigen Kindern spielen besonders das Fernsehen und (Bilder-)Bücher eine wichtige Rolle. Fast die Hälfte der Kinder in dieser ...weiterlesen


Grau, Alexander: Mission auf Sendung

Der Autor diskutiert den Stellenwert von Medien (Büchern) im Zusammenhang mit verschiedenen Religionen. Medien dienten stets als Katalysator religiöser Botschaften in Form von Bildern und/oder Büchern ...weiterlesen


Wurster, Maren: Mit der Familie ins Kino

Ein Kinobesuch ist für Kinder immer ein ganz besonderes Erlebnis. Mit dem Leitfaden "Mit der Familie ins Kino" werden Müttern und Vätern, Großeltern und Erziehern praktische Hinweise gegeben. Die 32-s ...weiterlesen


Henle, Victor: Mit Energie, Einsatz und Nerven

Der Autor ist Direktor der Thüringer Landesmedienanstalt und Mitglied der Kommission für Jugendmedienschutz. Er macht anhand einzelner Beispiele deutlich, was "der Jugendschutz" kostet. Hierzu benennt ...weiterlesen


Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V. (Hrsg.): Mit Medien bilden - der Seh-Sinn in der Medienpädagogik

Wie begegnen Kinder und Jugendliche den heutigen medialen Bildwelten? Welche Chancen und Aufgaben ergeben sich für die Pädagogik? U.a. mit diesen Fragestellungen setzt sich das Schwerpunktthema des Ja ...weiterlesen


Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Mit Medien leben: gewusst wie!

Die Broschüre soll einen Einstieg bieten, einen Überblick über das weite Feld von Hard- bis Software und von soziologischen bis juristischen Aspekten. Anhand von zehn exemplarischen Fragen führt sie d ...weiterlesen


Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Mit Medien leben: gewusst wie!

Auch in Zeiten der Medienkonvergenz nimmt das Fernsehen eine zentrale Rolle ein und stellt für viele Menschen ein nach wie vor wichtiges Medium dar. Doch gerade wenn die Trennlinien zwischen tradition ...weiterlesen


Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Mit Medien leben: gewusst wie!

Was ist beim Recherchieren und Informieren grundsätzlich wichtig? Welcher Informationsquelle kann man überhaupt vertrauen? Worauf sollte man bei der Nutzung von Suchmaschinen wie Google und Online-Enz ...weiterlesen


Neuss, Norbert: Mit offenen Augen und Ohren. Frühkindliche Medienbildung

Neuss zeigt in seinem Beitrag fünf Bereiche frühkindlicher Medienbildung im Kindergarten auf. Er macht deutlich, dass in der heutigen Zeit eine Vernachlässigung der Medien und Medienerfahrungen von Ki ...weiterlesen


Götz, Maya: Mit staatlicher Regelung und Förderung. Bildungssendungen für Kinder in den USA

Maya Götz zeigt im Beitrag die Entwicklung in den USA hin zu einer stärkeren Orientierung am Bildungsfernsehen für Vorschulkinder auf. Auslöser dieser Entwicklung war der sog. Children's Television Ac ...weiterlesen


Hugger, Kai-Uwe; Tillmann, Angela: Mobile Medienwelten von Kindern

Die Autoren stellen Ergebnisse der Studie „Kids Mobile Gaming“ vor. In der Studie wurde u.a. die Bedeutung des Spiels auf sog. mobilen Endgeräten (Gameboy, Nintendo usw.) im Alltag von Kindern untersu ...weiterlesen


Küchmeister, Klaus: Mobile Movie-Hamburg – Handys als kreatives Medium nutzen

Im Beitrag wird dargestellt, wie Smartphones als kreatives Medium zur Filmherstellung genutzt werden können. Konkret wird das Projekt „MobileMovie-Hamburg“ vorgestellt. Hier werden im Rahmen des Kunst ...weiterlesen


Behrens, Ulrike; Höhler, Lucie: Mobile Risiken - Jugendschutzrelevante Aspekte von Handys und Spielekonsolen

Jugendschutzrisiken in Zusammenhang mit dem Handy betreffen die Bereiche Content (ungeeignete Inhalte), Contact (riskante Kommunikation) und Commerce (Kostenrisiken). Die Autorin stellt die jugendschu ...weiterlesen


Falk, Felix; Rostalski, Benjamin: Mobiler Jugendschutz als gemeinsame Aufgabe

Smartphones, Tablets & Co. erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und Verbreitung - auch bei Kindern und Jugendlichen. Neben Facebook und SMS nutzen Kinder und Jugendliche die mobilen Geräte auch ve ...weiterlesen


Kögel, Wilhelm: Möglichkeiten der Pädagogik und des Jugendschutzes bei der Einführung der Neuen Medien

Der Beitrag wurde als Referat auf der Fachtagung der Katholischen Sozialethischen Arbeitsstelle "Von den 'alten' zu den 'neuen' Medien - alte oder neue Probleme" gehalten. Der Autor behandelt den Stel ...weiterlesen


Mikos, Lothar: Monster und Zombies im Blutrausch. Ästhetik der Gewaltdarstellung im Horrorfilm

Im Beitrag wird das Charakteristische eines Horrorfilms (explizit blutige Bilder und Gewalt) - im Gegensatz zu einem Thriller - dargestellt. Die verschiedenen Kategorien Splatterfilm, Slasherfilm, St ...weiterlesen


Felsmann, Klaus-Dieter: Moral und Wirklichkeit

Der Autor setzt sich in unterhaltsamer Weise mit der Frage der Wertediskussion in einer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft auseinander, indem er verschiedene Ansichten zu gesellschaftlichen Entw ...weiterlesen


Funiok, Rüdiger: Moralische Aspekte und soziale Verantwortung bei der Medienproduktion beachten

Funiok spricht sich für verantwortlichen Umgang mit den Medien aus. Das Recht allein kann nicht dafür sorgen, dass Programme sozialverträglich sind und den Schaden für Heranwachsende minimieren. Durch ...weiterlesen


klicksafe; Verbraucherzentrale NRW e.V. (Hrsg.): Mu§ik im Netz:

Die Texte im Flyer geben konkrete Hilfestellungen und Tipps für den legalen Umgang mit Musik aus dem Netz. Die Informationen sind für Kinder und Jugendliche, aber auch für Eltern und Pädagogen interes ...weiterlesen


Böhm, Horst: Multimedia - die neue Zukunft?

Der Verfasser gibt eine Einführung in das Thema Multimedia: Was ist Multimedia? Ein Rückblick und die Zukunftsaussichten werden beschrieben, der multimediale Computer wird vorgestellt, und es geht um ...weiterlesen


Fischer, Arndt; Bewilogua, Jürgen: Multimedia - notwendige Grundlagen kurzgefasst

In Kurzform werden Begriffe zur Veranschaulichung des Bestimmungswortes "multi" und auf dieser Grundlage zum Begriff "Multimedia" erläutert.


Fischer, Arndt; Grunau, Herbert: Multimedia als sozial-pädagogische Herausforderung: Risiken und Chancen

Chancen und Risiken der multimedialen Entwicklung im Kontext mit Kindern und Jugendlichen werden aus sozialpädagogischer Sicht beschrieben. Dabei werden Hoffnungen und Bedürfnisse in Bezug auf Bildung ...weiterlesen


Müller, Petra: Multimedia ohne Grenzen? Jugendschutz vor der Herausforderung neuer Medien

P. Müller zeigt auf, dass Jugendschutz z. B. gegenüber desorientierend stimulierenden Sexualitätsdarstellungen im Internet erforderlich ist. Anhand einzelner Beispiele verdeutlicht sie dies - so bleib ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) e.V.: Multimedia-Anhörung: Stellungnahme der BAJ

Stellungnahme der BAJ im Bundestagsausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend am 09.10.1996 in Bonn zum Thema "Multimedia". Nach einigen einleitenden Bemerkungen zu den Sozialisationsbedingun ...weiterlesen


Schell, Fred: Multimedia: Informationen - Probleme - Folgerungen

Der Beitrag zeigt auf, was unter dem Begriff "Multimedia" zu verstehen ist, und welche Anwendungen in Freizeit, Arbeitswelt und Bildung möglich sein werden. Er greift darüber hinaus Probleme und den n ...weiterlesen


Groebel, Jo: Multimedia: Neue Anforderungen für pädagogisch Tätige

Jugendmedienschutz und der Aufbau von Medienkompetenz sind mit neuen Inhalten zu füllen. Auf dem Hintergrund neuer technischer Möglichkeiten ergeben sich für die Pädagogik neue Prinzipien: Jugendschut ...weiterlesen


Schemmerling, Mareike: MyGames - Jugendtagungen zum Thema Computerspiele

Unter dem Titel MyGames wurden zwischen 2010 und 2012 Jugendtagungen zum Thema Computerspielen durch das JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis und das Medienzentrum Parabol durchg ...weiterlesen


Felsmann, Klaus-Dieter: Nachdenken über eine Idee von dem, was möglich ist

Die durch PISA ausgelöste Bildungsdiskussion hat wesentlich dazu beigetragen, dass die Bemühungen um konkrete, verbindliche und überprüfbare Standards, Kompetenzerwartungen und Niveaustufen für den Fa ...weiterlesen


Schalles-Öttl, Doris: Navigation durch's Web 2.0

In der Broschüre werden die Funktionen und Inhalte von Web 2.0 Angeboten, die Jugendliche gerne nutzen, näher erläutert, wie z.B. Online-Communities, Video- und Foto Communities, Weblogs, Podcasts und ...weiterlesen


Herkströter, Dirk: Neue elektronische Werbeformen: Glaubwürdigkeit des Programms gefährdet?

Die Diskussion über eine rechtliche Verankerung neu aufkommender Werbeformen im digitalen Zeitalter wie Split-Screening und virtuelle Werbung bricht nicht ab, auch wenn der kürzlich vorgelegte Diskuss ...weiterlesen


Laschet, Armin: Neue Herausforderung für Staat und Familie im Jugendmedienschutz

Der Autor, Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, diskutiert, welche (neuen) Herausforderungen auf Staat und Familie zukommen, mit Blick auf die ras ...weiterlesen


Mikat, Claudia; Heinen, Christina: Neue Herausforderungen für den Jugendschutz

Die Autorinnen stellen Ergebnisse einer Konferenz der europäischen Film- bzw. Medienprüfstellen aus dem Jahr 2010 vor. Sie beschreiben kurz Regelungen in einzelnen Ländern und weisen auf die zentralen ...weiterlesen


Hartl, Johann: Neue Medien - Neue Herausforderungen für die Sexualpädagogik

Der Autor diskutiert die Herausforderungen, mit denen sich die Sexualpädagogik vor dem Hintergrund des Medienalltags von Jugendlichen - besonders mit Blick auf den Konsum von Pornographie über das Int ...weiterlesen


Logemann, Niels; Feldhaus, Michael: Neue Medien als neue Herausforderung für die Jugendphase

Die massenhafte Verbreitung neuer Medien und der damit einsetzende Prozess ihrer Veralltäglichung, insbesondere der des Mobiltelefons und des Internet, initiieren einen öffentlichen Diskurs wie auch e ...weiterlesen


Heinrich, Dieter: Neue Medien und der Jugendschutz: Ist Jugendmedienschutz angesichts Neuer Medien noch notwendig und zeitgemäß?

Darlegung der Gesetzlichkeiten des Jugendmedienschutzes unter der Sicht der Entwicklung Neuer Medien im Kontext mit der Notwendigkeit zur Entwicklung von Medienkompetenz bei Kindern und Jugendlichen.


Aufenanger, Stefan /(Text u. Konzeption): Neue Medien und Familie: Broschüre für Eltern

Die Broschüre und die Arbeitsmaterialien wollen auf die Chancen und Gefahren, die in den "Neuen Medien" stecken, aufmerksam machen und Anregungen geben, wie Erzieherinnen und Erzieher, Mütter und Väte ...weiterlesen


Aufenanger, Stefan /(Text u. Konzeption): Neue Medien und Familie: Broschüre für Erzieherinnen und Erzieher

Die Broschüre und die Arbeitsmaterialien wollen auf die Chancen und Gefahren, die in den "Neuen Medien" stecken, aufmerksam machen und Anregungen geben, wie Erzieherinnen und Erzieher, Mütter und Väte ...weiterlesen


Ristic, Nikola: Neue Medien und Lernsoftware im Unterricht

N. Ristic diskutiert in ihrem Artikel den Einsatz von neuen Medien - insbesondere des Computers - im Grundschulunterricht und gibt eine Übersicht über die Einsatzmöglichkeiten von verschiedener Lern- ...weiterlesen


Eberle, Katharina: Neue Mediengesetze: Informations- und Kommunikationsdienste-Gesetz und Mediendienste-Staatsvertrag

Am 1.8.1997 ist sowohl das Informations- und Kommunikationsdienste-Gesetz (IuKDG) des Bundes (BGBL I 1997, 1870 ff.) als auch der Mediendienste-Staatsvertrag (MDStV) der Länder (DVBL 1997, 225) in Kra ...weiterlesen


Gebel, Christa: Neue Probleme lösen alte nicht ab. Anforderungen an den Jugendmedienschutz in Zeiten des Web 2.0

Die Autorin diskutiert die aktuelle Lage nach dem Scheitern des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags Ende 2010 aus Sicht der Medienpädagogik. Sie stellt dabei die gesetzlichen Regelungen und die medienpä ...weiterlesen


Dreyer, Stephan: Neue Technik, alte Rechtsfragen. Jugendschutz bei Hybrid-TV

Mit der flächendeckenden Einführung von TV-Geräten, die neben dem Empfang von Rundfunkprogrammen über die herkömmlichen Ausstrahlungsplattformen Terrestrik, Kabel und Satellit auch über IP-Netze empfa ...weiterlesen


Wagner, Ulrike: Neue Wege durch die konvergente Medienwelt

Die Autorin, Mitarbeiterin im Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis (JFF), stellt die Ergebnisse einer Befragung von 59 Jugendlichen zum Thema "Mediennutzung und Medienkonvergenz" vor. ...weiterlesen


Klimmt, Christoph: Neue Werbeformen im Internet. Ein Überblick

Kinder und Jugendliche geraten im Internet immer häufiger mit Werbung in Kontakt. Der Autor stellt verschiedene Werbeformen und -techniken vor und gibt gleichzeitig Hinweise auf mögliche regulatorisch ...weiterlesen


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) (Hrsg.): Nicht nur laufen lassen! Kinder - Fernsehen und Computer

Das Heft versucht, Ratgeber oder Diskussionsgrundlage für Eltern und Kinder rund um das Thema "Nutzung von Fernsehen/Video und Computerspielen von Kindern" zu sein und zeigt zahlreiche Aspekte dieses ...weiterlesen


Weigand, Verena: Nicht ohne mein Smartphone

Die Autorin gibt eine Zusammenfassung der 19. Fachtagung des Forums Medienpädagogik der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), die unter den Titel „Ein Leben ohne Smartphone? Nicht vorstell ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern e.V.; Bayerisches Landesjugendamt; Institut Jugend Film Fernsehen e.V.; Katholische Medienzentrale München; Bayerischer Landesfilmdienst; Stadtjugendamt München (Hrsg.): No Future but Video: Gewalt - Kommerz - Kontrolle - Information - Dokumentation - Materialien

Mit der Broschüre möchten die Herausgeber eine knappe Bestandsaufnahme der Diskussion vor allem über Video-Gewalt, aber auch über den Gesamtkomplex "Neue Medien" vorlegen. Die Broschüre selbst ist das ...weiterlesen


Paus-Haase, Ingrid: Noch zeitgemäß? Zur Diskussion um Kriterien im Kinder- und Jugendmedienschutz und ihre Grundlagen

Paus-Haase stellt in ihrem Beitrag nach einer Diskussion entwicklungspsychologischer und sozialisatorischer Grundlagen zur Medienrezeption die Frage nach den Bearbeitungsweisen von medialen Angeboten ...weiterlesen


Wolf, Jürgen: Nummer(n) gegen Kummer Jugendberatung zum Thema Sexualität. Erfahrungen Ergebnisse Perspektiven

Der Autor schildert die Arbeit am Kinder- und Jugendsorgentelefon (Nummer gegen Kummer) und die Arbeit der Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke-jugendberatung). Eines der Hau ...weiterlesen


Lampert, Claudia: Nur eine Frage des Alters? Anmerkungen zur jugendschutzrechtlichen Altersfreigaberegelung

Die Autorin stellt ausgewählte Ergebnisse einer Untersuchung des Hans Bredow Institutes zur "Analyse des Jugendmedienschutzsystems" aus dem Jahr 2007 vor. Sie konzentriert sich auf die Ausführungen zu ...weiterlesen


Weigand, Verena: Nur geringfügige Änderungen: Jugendschutzbestimmungen nach 3. Rundfunkänderungsstaatsvertrag

Die Landesmedienanstalten üben ihre Programmaufsicht nach den im Rundfunkstaatsvertrag festgelegten Programmgrundsätzen und Jugendschutz-Regelungen aus. Um die Grundlagen für die Programmkontrolle zu ...weiterlesen


Karg, Ulrike: Nutzung von mobilen Medien bei Jugendlichen

Die Autorin stellt ausgewählte Ergebnisse der JIM-Studie 2013 zur Nutzung mobiler Medien durch Kinder und Jugendliche vor (Gerätebesitz, Nutzung von Handyfunktionen, Apps). Darüber hinaus benennt sie ...weiterlesen


Kirch, Michael; Speck-Hamdan, Angelika: One, two, three mit Dora, Elefant & Co.

Im Beitrag werden verschiedene Fernsehsendungen/ Sendungskonzepte zum Thema "Spracherwerb im Vorschulalter" verglichen (Dora, Die Sendung mit dem Elefanten, Razzledazzle, Something Special). Die Autor ...weiterlesen


Lins, Cornelia: Online-Kompetenz für Migrantinnen und Migranten in Deutschland

Die Autorin stellt Ergebnisse zweier Studien zur Mediennutzung von Migrantinnen und Migranten vor (Migranten und Medien 2007; Sonderauswertung (N)Onliner Atlas 2008). Das Projekt "Online-Kompetenz für ...weiterlesen


Grünbichler, Benjamin: Online-Rollenspiele. Als Herausforderung für die soziale Arbeit

Der Autor, Mitarbeiter in der Fachambulanz für Suchterkrankungen Rosenheim, erläutert anhand von Angeboten aus dem Bereich Primär-, Sekundär- und Tertiärprävention den Zusammenhang zwischen Suchtgefäh ...weiterlesen


Hackenberg, Achim, Hajok, Daniel; Selg, Olaf: Orientierung auf Augenhöhe. Nutzung und Aneignung von Castingshows durch Heranwachsende

Die Autoren stellen Ergebnisse einer Studie vor, in der Kinder und Jugendliche zu den Castingshows Deutschland sucht den Superstar (DSDS) und Germanys next Topmodel" (GNT) befragt wurden. Im Mittelpun ...weiterlesen


Kloss, Nadine: Orientierungs- und Informationsbedarf von Eltern

Die Autorin weist zu Beginn auf den hohen Informations-, Beratungs- und Unterstützungsbedarf von Eltern mit Blick auf die Erziehung ihrer Kinder hin, dieser Bedarf zieht sich über alle Bildungschichte ...weiterlesen


Guggenberger, Bernd: Orientierungslose Gesellschaft?

In zentralen Beobachtungen geht der Verfasser auf gesellschaftliche Entwicklungen ein. Dabei benutzt er plastische und anschauliche Bilder (Deutung von Erfahrungsfeldern und gesellschaftlichen Zustand ...weiterlesen


Klimmt, Christoph: PC-Spiele - Ursache des Übels? Gewalt in Computerspielen und ihre Wirkungen

Der Autor bewertet Ergebnisse verschiedener Studien, die sich mit der Wirkung von Computerspielen beschäftigen und kommt zu dem Schluss, dass ein Wirkpotenzial zu belegen ist, jedoch nur für bestimmte ...weiterlesen


Jörg, Sabine: Per Knopfdruck durch die Kindheit: Was weiß die Medienpädagogik davon?

Die Einflüsse des technischen Wandels auf das Leben der Kinder sind differenzierter und verwickelter, als häufig vereinfacht dargestellt wird. Medien, Mediennutzung, gesellschaftliche Entwicklungen un ...weiterlesen


Susanne Philipp: Persönlichkeit stärken und schützen

Kompetenter und kritischer Umgang mit Medien ist heute nicht nur eine wichtige Qualifikation, sondern auch ein Schlüssel zum persönlichen Glück. Aufgabe von Eltern und Erziehenden ist es, Kinder und J ...weiterlesen


Erdemir, Murad: Plädoyer für eine grundsätzliche Neukonzeption des Jugendmedienschutzes

Ausgehend von der Prämisse, dass repressivem Jugendschutz im Internet natürliche Grenzen gesetzt sind, befasst sich der Autor damit, dass ein zukunftsorientierter gesetzlicher Jugendmedienschutz deutl ...weiterlesen


Scheuer, Alexander: Poldergeist. Vertrauen und Verantwortung im niederländischen Jugendmedienschutzsystem

Der Autor beschreibt das Jugendmedienschutzsystem der Niederlande (NICAM und Kijkwijzer). Bei der Alterseinstufung von Filmen durch die NICAM basieren die Entscheidungen auf Fragebogenauswertungen, di ...weiterlesen


Schnell, Constantin: Porno ist überall. Ein neues Lehrmaterial nimmt das brisante Thema auf

Der Autor stellt kurz die Inhalte einer neuen Publikation zum Thema Pornografie und Sexualität in einer medialen Welt vor. Die Broschüre wurde von klicksafe gemeinsam mit pro Familia Bayern und dem La ...weiterlesen


Brinkmann, Nils: Pornografie in der Spruchpraxis der FSF

Der Autor setzt sich mit den Kriterien auseinander, die im Zusammenhang mit der Ausstrahlung von Erotikfilmen im Fernsehen bei der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) diskutiert werden. Dabei ...weiterlesen


Hajok, Daniel: Pornografie und Jugendmedienschutz: Neue Herausforderungen durch das Internet

Pornografische Angebote im Internet und deren Nutzung durch Jugendliche sind ein Thema des Jugendmedienschutzes. Dabei steht eine mögliche Entwicklungsbeeinträchtigung ebenso wie eine "schwere Jugendg ...weiterlesen


Flotho, Barbara; Hajok, Daniel: Pornografie und sexuelle Übergriffe im Internet. Möglichkeiten zum Einbezug in die sexual- und medienpädagogische Arbeit

Die Autoren geben einen Einblick in sexual- und medienpädagogische Arbeit mit Mädchen und Jungen zum Thema Sexualität, Konsum von Pornographie und sexuelle Übergriffe im Netz. Sie machen deutlich, das ...weiterlesen


Flotho, Barbara; Hajok, Daniel: Pornografie und sexuelle Übergriffe im Internet. Themen für die pädagogische Arbeit mit Jugendlichen

Die Autoren diskutieren die Problematik des Pornografiekonsums von Jugendlichen und sexueller Übergriffe in Onlinechats. Sie stellen die Situation dar und zeigen konkrete pädagogische Maßnahmen aus de ...weiterlesen


Flotho, Barbara; Hajok, Daniel: Pornografie, sexuelle Übergriffe und freizügige Selbstdarstellungen in den neuen Medien: Möglichkeiten zum Einbezug der Themen in die sexual- und medienpädagogische Arbeit

Sexualpädagogische Arbeit hat zum Ziel, eine positive Haltung zu Körperlichkeit und einen selbstbestimmten und verantwortungsvollen Umgang mit Sexualität zu fördern. Dieser positive und ganzheitliche ...weiterlesen


Hajok, Daniel: Pornographie im Internet. Angebot und Nutzung durch Jugendliche, unterstellte Wirkungen und Konsequenzen für Jugendmedienschutz und pädagogische Praxis

Pornografische Angebote im Internet und deren Nutzung durch Jugendliche sind ein Thema des Jugendmedienschutzes. Dabei steht eine mögliche Entwicklungsbeeinträchtigung ebenso wie eine "schwere Jugendg ...weiterlesen


Arbeitskreis der MedienreferentInnen: Positionspapier der Medienreferentinnen und -referenten Kinder- und Jugendschutz zum Beschluss der Jugendministerkonferenz

Das Positionspapier der MedienreferentInnen der BAJ und der Landesarbeitsgemeinschaften zum Beschluss der Jugendministerkonferenz und zum Konzeptionsbericht bezieht sich auf einige ausgesuchte Aspekte ...weiterlesen


Gottberg, Joachim von: Pragmatische Selbstklassifizierung mit sachverständiger Moderation. Die Jugendschutzmodelle von Deutschland und den Niederlanden

Nach einer kurzen Einführung in die Entstehung der Filmprüfung nach dem Zweiten Weltkrieg und die Gründung der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) geht der Autor auf die gesetzlichen ...weiterlesen


Bundesministerium für Frauen und Jugend (Hrsg.): Presse und Jugendschutz in den Mitgliedstaaten des Europarats

Das Französische Ministerium der Justiz hat sich der Aufgabe angenommen, eine Bestandsaufnahme der rechtlichen Regelungen auf dem Gebiet "Presse und Jugendschutz" in den 25 Mitgliedstaaten des Europar ...weiterlesen


Fesenfeld, Bergit: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Kinderrechte: Ein Praxisbuch

Tue Gutes und rede darüber!" - aber was tun, und wie darüber reden? Davon handelt das vorliegende Praxisbuch. Kinderrechtler finden eine Einführung in die Grundlagen effektiver Öffentlichkeitsarbeit, ...weiterlesen


Rehbein, Florian; Mößle, Thomas; Kleimann, Matthias: Problematische Nutzungsaspekte von Computerspielen

Im Beitrag werden Ergebnisse von zwei Untersuchungen zum Themenkomplex violente (gewalthaltige) Computerspiele, Computerspielabhängigkeit und abweichendes Verhalten im Jugendalter des Kriminologischen ...weiterlesen


Etschenberg, Karla: Problematische Songs im Internet - trotz Jugendschutz

Die Autorin thematisiert im Beitrag das Problem, dass aus den Reihen der sog. Rapper-Szene in Musikportalen die Musik bzw. die Liedtexte pornografischer und gewaltverherrlichender Lieder veröffentlich ...weiterlesen


Gurt, Michael: Problemfall Musiksender? Fragwürdige Doku- und Show-Formate auf MTV und VIVA aus medienpädagogischer Sicht

Der Autor stellt im Beitrag eine Untersuchung zur Nutzung von Musiksendern wie MTV und VIVA durch 10- bis 14-Jährige vor. Im Zentrum der Befragung von 76 Kindern standen provokante Formate aus dem Seg ...weiterlesen


Wehse, Heike; Labsch, Friedemann: Produktive Medienarbeit step by step. Ein Modell für die Gestaltung und Verbreitung von Medien im Primarbereich

Die Autoren stellen ein Projekt vor, das an verschiedenen Grundschulen in Brandenburg durchgeführt wurde - dort, wie in allen ostdeutschen Ländern, umfasst die Grundschule die ersten 6 Jahrgangsstufen ...weiterlesen


Gottberg, Joachim: von: Prognosen auf dünnem Eis: Lassen sich Jugendschutzkriterien wissenschaftlich begründen?

Von Gottberg schildert in seinem Beitrag Jugendschutzkriterien für Kino- und Fernsehfilme anhand konkreter Beispiele. Er lässt dabei auch Ergebnisse von wissenschaftlichen Untersuchungen einfließen (s ...weiterlesen


Grubauer, Franz; Waldmann, Klaus: Prozessorientierte Qualitätssicherung in der politischen Bildung durch thematisch zentrierte Evaluation

Die Broschürenreihe Qs möchte Anstöße und Beiträge zur Diskussion um die Qualitätssicherung in der Kinder- und Jugendhilfe geben und ist Teil einer gleichnamigen Bundesinitiative. 1995 hat das BMFSFJ ...weiterlesen


Selg, Herbert: Psychologische Wirkungsforschung über Gewalt in den Medien

H. Selg zeigt in seinem Beitrag verschiedene Thesen und Hypothesen der Medienwirkungsforschung in Bezug auf Gewalt von Kindern und Jugendlichen auf und ordnet sie in die Diskussion um Gewaltdarstellun ...weiterlesen


Reindl, Richard: Qualitätskriterien für Online-Beratung

Die internetgestützte Beratung ist mittlerweile in der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen fest verankert und stellt ein ergänzendes Beratungs- und Unterstützungsangebot bei persönlichen Problemen ...weiterlesen


Kleinrath, Peter: Quality through Death. Eine absurde Lesart von Six Feet Under

Grundlage des Beitrags ist die TV-Serie Six Feet Under (SFU), eine US-amerikanische "dramatelevision"- Serie, die von Oscar-Preisträger Alan Ball (American Beauty, True Blood) zwischen 2001 und 2005 i ...weiterlesen


von Wahlert, Christiane: Quo vadis Jugendmedienschutz? Jugendmedienschutz - ein Element des Kinder- und Jugendschutzes

Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) hat ihre Arbeit zu Beginn der 1950er Jahre aufgenommen und sich seither mit Altersfreigaben von Filmen im Kino, im Videobereich und zunehmend i ...weiterlesen


Fewsenfeld, Bergit: Ran an die Medien! Kinder schaffen Öffentlichkeit

Die Broschüre richtet sich an Kinder. Laut der UN-Kinderrechtskonvention werden Kindern aller Welt ihre Rechte zugesichert - so z.B. auch das Recht der freien Meinungsäußerung mittels verschiedener Me ...weiterlesen


Wegener, Claudia: Rap im Kontext sozialer Benachteiligung - Teil 1

Die Autorin stellt die Ergebnisse eines Forschungsprojektes "Jugend, Musik und Gewalt" vor. Im Rahmen von Interviews wurden jugendliche Rapfans nach der Bedeutung der Musik und der Rapper befragt, der ...weiterlesen


Wegener, Claudia: Rap im Kontext sozialer Benachteiligung - Teil 2

Die Autorin stellt die Ergebnisse eines Forschungsprojektes "Jugend, Musik und Gewalt" vor. Im Rahmen von Interviews wurden jugendliche Rapfans nach der Bedeutung der Musik und der Rapper befragt, der ...weiterlesen


Freitag, Burkhard; Zeitter, Ernst: Realität und Fiktion bei Gewaltdarstellungen oder schützt Wissen vor Wirkung?

Im Beitrag wird der Frage nachgegangen, inwieweit Kinder (und Jugendliche) zwischen Realität und Fiktion in medialen Darstellungen unterscheiden können. Im Anschluss daran wird die Frage beantwortet, ...weiterlesen


Hallenberger, Gerd: Realität, Reality und Scripted Reality. Umgangsweisen mit Wirklichkeit

Der Autor zeigt die Entwicklung des umstrittenen Formats "Scripted Reality" auf, indem er verdeutlicht, dass es in der Filmgeschichte nie eine eindeutige Trennung zwischen fiktionalem und nonfiktional ...weiterlesen


Mikos, Lothar: Really?! Von Inszenierungen und Diskursfallen

Der Autor setzt sich vor dem Hintergrund der Debatte um die sog. Scripted-Reality-Formate mit dem Verhältnis von Fernsehen und Realität auseinander. Er stellt dabei heraus, dass es drei verschiedene F ...weiterlesen


Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter; Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen; Google Deutschland; Deutschland sicher im Netz; Telefónica Deutschland (Hrsg.): Recherchieren, Informieren, Kommunizieren, Unterhalten

Ziel des umfangreichen Unterrichtsmaterial ist es, Jugendlichen Einblick in die vielfältigen Funktionen zu vermitteln, die Medien in pluralistischen und demokratischen Gesellschaften einnehmen, von de ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern e.V. (Hrsg.): Regionale Ansprechpartner

Liste von AnsprechpartnerInnen in Bayern, die Hilfestellungen zu medienpädagogischen Fragen geben - vom Medienverleih bis zur Referententätigkeit. Untergliedert in Regierungsbezirke, Landkreise und kr ...weiterlesen


Pitzer, Sissi: Regulierte Selbstregulierung auf dem Prüfstand

Im Beitrag werden die seit dem 1. April 2003 geltenden Regelungen für den Bereich des Jugendmedienschutzes aufgezeigt. Ein besonderes Augenmerk wird auf die so genannte "regulierte Selbstregulierung" ...weiterlesen


Curth, Anette; Kokot, Cordula: Reicht Tabaluga als Vorbild? Medienvorlieben von Mädchen und Jungen im Prozess der Geschlechtsfindung /(Arbeitsgruppe)

Am Beispiel von Kindern im Vorschulalter werden deren Medienvorlieben im Prozess der Geschlechtsaneignung dargestellt. Medienfiguren als alternatives und erweitertes Angebot für die Kinder zu realen P ...weiterlesen


Fischer, Arndt: Reizen - erregen - verführen... Erotik als Stimulans für Warenkonsum /(Arbeitsgruppe)

Am Beispiel der Werbung wird beschrieben, wie Medien zur Sozialisation und insbesondere zur Findung von Geschlechtsidentität beitragen können. Dabei werden spezielle Betrachtungsaspekte verdeutlicht, ...weiterlesen


Gärtner, Christel: Religion bei Meinungsmachern. Zum religiösen Habitus von Elitejournalisten

Die Autorin stellt Ergebnisse einer Studie vor, die an der Universität Münster durchgeführt wurde. Unter dem Titel "Religion bei Meinungsmachern - Der Stellenwert religiöser Orientierungen bei meinung ...weiterlesen


Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen: Richtlinien zum Umgang mit Castingshows und vergleichbaren Formaten

Im Beitrag wird die Bewertung von Castingshows durch das FSF-Kuratorium wiedergegeben. Das Kuratorium schätzt den Einfluss der Jurymitglieder z.B. in der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" ...weiterlesen


von Weiler, Julia: ROBERT - Risktaking Online Behaviour Empowerment through Research and Training. Riskantes Internetverhalten - Handlungskompetenz durch Forschung und Aus- und Weiterbildung

Cyber-Grooming" bezeichnet die Kontaktaufnahme über das Internet, mit der Erwachsene gezielt Mädchen und Jungen ansprechen, um pornographische Bilder und Filme zu erhalten oder sich mit ihnen zu treff ...weiterlesen


Schumacher, Gerlinde: Rudi, Koffer & Co. Was Kindern an Siebenstein gefällt

Die Kindersendung "Siebenstein" ist ein fiktionales Fernsehformat für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren. Im Zentrum der Sendung stehen 3 Protagonisten, der Rabe Rudi, der Koffer und Frau Siebenstein. Um ...weiterlesen


Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik; Zentralstelle Medien der Deutschen Bischofskonferenz (Hrsg.): Runder Tisch Qualitätsfernsehen für Kinder

In der Broschüre werden Ergebnisse des Runden Tisch Qualitätsfernsehen für Kinder wiedergegeben. Der seit 1995 bestehende Runde Tisch hat sich zum Ziel gesetzt, schrittweise realistische Perspektiven ...weiterlesen


Cosse, Mike: Rundfunkregeln für Jugendschutz im Internet nur bedingt geeignet

Der Autor stellt die Frage des Jugendschutzes im Internet vor dem Hintergrund von Jugendschutzprogrammen. Die für den Jugendmedienschutz zuständige Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hat noch kei ...weiterlesen


Backmann, Ben: Sanktionseinstellungen und Abweichendes Verhalten Jugendlicher

Der Autor untersucht zunächst die Polizeiliche Kriminalitätsstatistik (PSK) und die Strafverteilungsstatistik (Str:VSt.), die immer noch zur Einschätzung der Krimalitätsentwicklung durch die kriminolo ...weiterlesen


Häußler, Silke: Schnitte, Skriptkontrolle und viele Gespräche

Im Beitrag wird die Arbeit der Jugendschutzbeauftragten bei zwei privaten Fernsehsendern dargestellt sowie die Zusammenarbeit mit der FSF, der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen. Auch die Frage de ...weiterlesen


Heberling, Conrad: Schöne heile Welt. Der Siegeszug der Telenovela als Utopie der Rettung

Der Autor zeigt im Beitrag den "Siegeszug" der - ursprünglich in den 1980er Jahren aus Südamerika stammenden - Telenovelas auf. Er grenzt Telenovelas dabei deutlich von den Daily Soaps ab, da bei den ...weiterlesen


Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (AJS) Landesstelle Nordrhein-Westfalen e.V. (Hrsg.): Schöne neue Medienwelt? Multimedia und Jugendmedienschutz

Die Medienentwicklung vollzieht sich in Riesenschritten. Vormals getrennte Bereiche werden in einem einzigen Multimediagerät verschmolzen. Für Kinder und Jugendliche - aber auch für die Gesellschaft i ...weiterlesen


Eichhorn, Dieter Rolf; Schorb, Bernd; Klotz, Timm /[u.a.]: Schöne neue Welt? Multimedia - ein Thema für Jugendschutz und Pädagogik

Im ersten Teil wird folgenden Fragen nachgegangen: Was verbirgt sich hinter dem Begriff Multimedia? Welche Aspekte ergeben sich für Kinder und Jugendliche, für Familien, für den Jugendschutz? Der zwei ...weiterlesen


Grau, Alexander: Schrecken, Sensation und Schaulust

Der Autor analysiert die Geschichte der Schaulust, die Motive und das Verhalten von Schaulustigen und zeigt anhand konkreter Beispiele (z.B. eine Hinrichtung im Mittelalter) die Ambivalenz zwischen "d ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg (Hrsg.): Schriftenreihe Medienkompetenz

Frühkindliche Bildung wird heute als entscheidender Faktor für mehr Chancengerechtigkeit gesehen. Das schließt die frühkindliche Medienbildung mit ein. Doch gerade bei der frühkindlichen Medienerziehu ...weiterlesen


Gutknecht, Sebastian: Schutz der Persönlichkeitsrechte von Kindern und Jugendlichen bei der Kommunikation im Internet

Der Autor stellt die rechtlichen Vorgaben zum Schutz von Persönlichkeitsrechten in Kommunikationsangeboten im Internet sowie die Schwierigkeiten ihrer Durchsetzung durch den Staat oder auch den Anbiet ...weiterlesen


Linß, Vera: Schutz von Inhalten im digitalen Zeitalter

Die Autorin stellt die Diskussion um den rechtlichen Schutz von Produkten dar, die via Internet verbreitet werden (können). Vielfach sehen die Anbieter ihre wirtschaftlichen Interessen sowie das Urheb ...weiterlesen


Weiß, Hans-Jürgen; Ahrens, Annabelle: Scripted-Reality-Formate: Skandal oder normal? Ein Orientierungsvorschlag

Die Autoren diskutieren zuerst den Begriff "Scripted Reality" und beleuchten den Stellenwert dieses Formates in den Programmen der Privatsender. Sie verorten das Scripted-Reality-Format im Kontext der ...weiterlesen


Haug-Schnabel, Gabriele: Sehn-Süchte nach Glücksgefühl (Teil 1 und Teil 2)

Im ersten Teil werden das neue Suchtverständnis und die beeindruckenden Chancen einer früh stattfindenden und daher weiterreichenden Suchtprävention im Säuglings- und Kleinkindalter vorgestellt. Siche ...weiterlesen


Gangloff, Tilmann, P.: Selbst für Experten kaum durchschaubar. Der Jugendmedienschutz ist in Deutschland überreguliert.

Gangloff zeigt in seinem Beitrag die Notwendigkeit einer Änderung des Jugendmedienschutzes in Deutschland auf. Er beleuchtet die einzelnen Regelungen, wie sie im GjS und dem JÖSchG, aber auch dem Rund ...weiterlesen


Hammeran; Regine; Baspinar, Deniz; Simon, Erk: Selbstbild und Mediennutzung junger Erwachsener mit türkischer Herkunft

Im Beitrag werden die Ergebnisse einer qualitativen Studie aus dem Jahr 2006 mit Fernsehzuschauern türkischer Herkunft im Alter zwischen 14 und 49 Jahren vorgestellt. Dabei wurde die Lebenssituation u ...weiterlesen


'' Selbstkritik – Ist der Jugendschutz heute ein Rundumschutz?

Jugendliche stehen unter Leistungsdruck, bekommen zu fast jeder vermeintlichen Abweichung pädagogische Angebote. Räume fürs Ausprobieren oder Grenzen testen, werden weniger. Die Geschäftsführerinnen d ...weiterlesen


Böker, Arnfried: Sex ständig und überall? Vom Umgang mit der medialen Präsenz von Sexualität im pädagogischen Alltag

Der Autor, aktiver Jugendschützer, positioniert sich zur Diskussion um die vermeintliche Verwahrlosung von Kindern und Jugendlichen durch den zunehmenden Konsum pornographischer Medieninhalte. Er zieh ...weiterlesen


Döring, Nicola: Sexting

Für den privaten Austausch selbstproduzierter erotischer Fotos per Handy oder Internet hat sich der Begriff "Sexting" eingebürgert. In der Öffentlichkeit wird Sexting primär als mediales Problemverhal ...weiterlesen


Milhoffer, Petra; Krettmann, Ulrike; Gluszczynski, Andreas;: Sexualerziehung - die ankommt...: Leitfaden für Schule und außerschulische Jugendarbeit zur Sexualerziehung von Mädchen und Jungen der 3. - 6. Klasse

Die in dem vierteiligen Ordnersystem enthaltene Broschüre mit den Ergebnissen einer von der BZgA geförderten Studie an Bremer Schulen "Selbstwahrnehmung, Sexualwissen und Körpergefühl 6- bis 14-jährig ...weiterlesen


Hoffmann, Dagmar: Sexualität in Film und Fernsehen. Verunsicherung oder Vergewisserung?

Die Autorin stellt Ergebnisse einer Untersuchung zum Rezeptionsverhalten von Jugendlichen in Bezug auf den Konsum sexualisierter Darstellungen in den Medien (Fernsehen, Internet) vor. Sie stellt herau ...weiterlesen


Tilke, Barbara; Wegner, Lothar; Wurz, Andreas: Sich fetzen - aber richtig!

Das Methoden-Handbuch der Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg richtet sich an alle, die Elternabende zum Themenbereich Konfliktlösung und Gewaltprävention durchführen wollen. Es ...weiterlesen


Schulen ans Netz (Hrsg.): Sicherer Umgang mit neuen Medien in der Schule

Wenn es um Jugendmedienschutz geht, sind Schulen zunehmend gefordert, pädagogische Anforderungen mit rechtlichen und technischen in Einklang zu bringen. Unterstützung bietet das neue Handbuch von Schu ...weiterlesen


Hains, Rebecca C.: Sind Supergirls für Mädchen super? Wie 8- bis 11-Jährige mit Schönheitsidealen in Girl-Power-Cartoons umgehen.

Die Autorin schildert den Verlauf und die Ergebnisse einer Untersuchung, die sie in den USA zu sog. Girl-Power-Cartoons durchgeführt wurde. Sie geht dabei auf die Wahrnehmung durch Mädchen und die Aus ...weiterlesen


Lee, June H.: Sisimpur - Bangladeschs Sesamstraße. Der Bildungserfolg einer länderspezifischen Umsetzung

Im Beitrag wird die Einführung der Kindersendung "Sisimpur" - eine bengalische Version der Sesamstraße beschrieben. Neben der Entwicklung der Sendung gemeinsam mit den Machern der Sesamstraße und der ...weiterlesen


Deutscher Bundestag (Hrsg.): Situation der Jugend in Deutschland: Antwort der Bundesregierung auf die Große Anfrage der Fraktionen der CDU - CSU und der FDP

Mit der Antwort auf die Große Anfrage der Fraktion der CDU/CSU und der F.D.P. zur "Situation der Jugend in Deutschland" möchte die Bundesregierung eine differenzierte Bestandsaufnahme der Lebensbeding ...weiterlesen


Buchberger, Walter: Situation der Jugendgefährdung und des Jugendschutzes in Österreich

Buchberger äußert sich zum Status und zur Einstellung gegenüber dem Jugendschutz in Österreich, er beschreibt, was den gesetzlichen Jugendschutz in Österreich reglementiert und führt an, was aktuelle ...weiterlesen


Bundesamt für Verfassungsschutz (Hrsg.): Skinheads

In der Publikation wird der Stellenwert von Konzerten und Skinhead-Bands für deren Sympathisanten in Deutschland verdeutlicht. Ein Schwerpunkt der Aktivitäten liegt dabei in Sachsen. Anhand von Zahlen ...weiterlesen


Großegger, Beate: Slightly Ironical: Der Trend zur sanften Ironie oder - mein Rap ist fett - deiner ist Trennkost

Dieser Artikel dreht sich rund um Jugendkultur und ihr Verhältnis zu Ironie/Selbstironie/Komik/Parodie und Humor. Dabei werden die verschiedenen Begriffe definiert und es wird erläutert, inwiefern sie ...weiterlesen


Lampert, Claudia: Soziale Beziehungen im Netz

Die Autorin stellt das Nutzungsverhalten von Jugendlichen in sozialen Netzwerken / Online-Communities dar. Sie stellt dabei sowohl die vielfältigen Chancen, als auch die Risiken, die mit der Nutzung v ...weiterlesen


Iwen, Ines: Soziale Rollen und Beziehungen in den Medien

Anhand von Studien zum Thema „Familienbilder im Fernsehen“ wird ein Überblick über theoretische Ansätze und die wichtigsten Ergebnisse zu medialen Darstellungen familialer Rollen und Beziehungen gegeb ...weiterlesen


Hackenberg, Achim; Hajok, Daniel; Selg, Olaf: Sozialethische Desorientierung als Risikodimension des Jugendmedienschutzes

Die Autoren diskutieren ausführlich den Begriff der sog. "sozialethischen Desorientierung" sowohl aus historischer Perspektive (Sozialethik, Werte) als auch im Zusammenhang mit den jugendschutzrelevan ...weiterlesen


Ferchhoff, Wilfried: Soziologische Analysen zum Strukturwandel der Jugend und Jugendphase: Veränderte Erziehungs- und Sozialisationsbedingungen in Familie - Schule - Beruf - Freizeit und Gleichaltrigengruppe an der Wende zum 21. Jahrhundert

Ferchhoff gibt einen sehr kompakten Überblick über soziologische Analysen und Befunde zur "Jugend". In den einzelnen Kapiteln betrachtet er unterschiedliche Facetten, Bereiche und Ansichten zum Thema ...weiterlesen


Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe (Hrsg.): SozPad - Soziale Medien für Organisationen und Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe

Das Fachkräfteportal bietet Orientierung über Inhalte und Angebote der Kinder- und Jugendhilfe im Internet. Das bedeutet auch, das sich verändernde Netz selbst immer wieder in den Blick zu nehmen. Der ...weiterlesen


Castendyk, Oliver: Spiel oder Ernst. Bis wohin muss der Staat die Autonomie des Spiels respektieren?

Der Autor diskutiert die Frage, inwieweit in virtuellen Welten reale Rechte (Persönlichkeitsrechte, Urheberrechte, Eigentum) verletzt werden können. Er erläutert dies anschaulich anhand von drei Beisp ...weiterlesen


Braun, Ilja u.a.: Spielregeln im Internet

Wer sich im Internet sicher bewegen möchte, sollte die eigenen, aber auch die Rechte und Pflichten der anderen Internetnutzer kennen. Aus diesem Grunde haben klicksafe und iRights.info im Sommer 2009 ...weiterlesen


Braun, Ilja u.a.: Spielregeln im Internet 1 – Durchblicken im Rechte-Dschungel

Aus Sicht der Internetnutzer werden relevante Themenschwerpunkte aufgegriffen und Fragen beantwortet wie „Darf man Fotos anderer Personen auf sein Social-Network-Profil hochladen?“, „Was tun bei Abmah ...weiterlesen


Kirch, Michael: Sprachenlernen mit dem Fernsehen. Können Programme das Lernen einer zusätzlichen Sprache fördern?

Der Autor diskutiert die Möglichkeiten des Lernens einer (Fremd)Sprache über das Fernsehen. Er stellt dabei die wichtigen Elemente des Lernens via Fernsehen heraus (z. B. direkte Ansprache, Prinzip de ...weiterlesen


Schmidt, Kurt W.: Sterben und Tod im Spielfilm

Der Autor stellt einige Aspekte zur Darstellung von Sterben und Tod vor. Er schildert dies anhand konkreter Beispiele einzelner Kinofilme und den darin vorkommenden Sterbeszenen.


Benz, Beatrix; Duerdoth, Rupert: Surfguide damit Spielen Spaß bleibt

Im Beitrag wird das Projekt "Surfguide" der Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern zur exzessiven Mediennutzung (insbesondere Computerspielverhalten) bei Kindern und Jugendlichen vorgestellt. ...weiterlesen


Hackl, Christiane: Sympathisch und mit Seele. Filmfiguren aus Sicht von Kinderfernseh-Schaffenden

Im Beitrag werden Ergebnisse qualitativer Studien des IZI aus dem Jahr 2005 zum Qualitätsverständnis von 25 Kinderfernseh-Produzent/innen wiedergegeben. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, welche As ...weiterlesen


Liesching, Marc: Tatbestände der Jugendgefährdung

Der Autor dekliniert im Einzelnen die verschiedenen Formen der Jugendgefährdung in Medien durch und gibt jeweils konkrete Beispiele hierzu.


Groebel, Jo: Tendenz zu Koregulierung und »user empowerment«

Im Beitrag werden die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede in der Handhabung des Jugendschutzes in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, den Niederlanden und Spanien aufgezeigt. Sprachbasi ...weiterlesen


Keilhauer, Jan; Würfel, Maren; Kießling, Matthias: Tendenzen in der konvergenzbezogenen Mediennutzung des Medienensembles durch Jugendliche - Zwischenergebnisse des Medienkonvergenz Monitoring

Die rasante Entwicklung der technischen und inhaltlichen Angebote im Medienbereich macht eine kontinuierliche Beobachtung konvergenzbezogener Mediennutzung durch Jugendliche notwendig. Medienkonvergen ...weiterlesen


Gutknecht, Sebastian: Testkäufe von Minderjährigen zur Feststellung von Verstößen gegen § 12 JuSchG in Ladengeschäften

Der Autor geht der Frage nach, ob Testkäufe von Minderjährigen ein zulässiges und geeignetes Mittel zur Feststellung und Ahndung von Verstößen gegen die Altersfreigaben beim Verkauf oder Verleih von F ...weiterlesen


Knierim, Katja: The internet is for porn? Pornografie und sexuelle Gewalt in Chats und Communitys

Im Beitrag werden mögliche Risiken vorgestellt, mit denen Kinder und Jugendliche im Internet konfrontiert werden (können). Die Autorin geht u.a. auf die Problematik des gewollten oder ungewollten Porn ...weiterlesen


Geisler, Thilo: The Nazi: Rechtsradikale Computerspiele im Kinderzimmer

Die öffentliche Diskussion zum Thema Naziware hat erstaunlich viele Eltern und Pädagogen motiviert, sich mit dem Thema Computerspiele auseinander zu setzen. Was mit den Abschieß-, Baller- und Kriegssp ...weiterlesen


Geimer, Alexander; Lepa, Steffen: Todesvorstellungen und Todesdarstellungen

Die Autoren stellen im Beitrag zentrale Ergebnisse des DFG-Projekts "Kommunikatbildungsprozesse Jugendlicher zur Todesthematik und filmische Instruktionsmuster" vor. Die Autoren untersuchten wie Jugen ...weiterlesen


Weber, Tina: Todschick. Darstellungcodes von Toten in TV-Serien des 21. Jahrhunderts

Das Fernsehen spielt eine zentrale Rolle in der Darstellung von Toten im Film. Jeden Tag zur Hauptsendezeit werden Millionen von Zuschauern mit den unterschiedlichsten Darstellungsformen von Toten kon ...weiterlesen


Mikos, Lothar: Trauer, Wut und Leidenschaft. Empathie bei Film und Fernsehen

Der Autor geht auf den Aspekt der Empathie bei der Rezeption von Filmen ein. Er macht deutlich, dass es verschiedene Arten von emotionalen Beziehungen gibt, die Zuschauer zu Filmfiguren aufbauen könne ...weiterlesen


Höschen, Dirk; Rausch, Isabell: Tri tra ... Werbekasper

Tri tra ... Werbekasper" ist ein Faltposter mit einer Unterrichtseinheit mit Informationen zum Thema Werbung für die Klassen 4 bis 6 mit Aufgaben und Beispielen auf der Rückseite des Posters. Das Fal ...weiterlesen


Jerke, Viktoria: Tu was für Zivilcourage. Wie die Poilzei mit einer App Zivilcourage fördern will

Im Beitrag wird das sog. "Tu was-App" der Polizeilichen Kriminalprävention zum Thema Zivilcourage vorgestellt. Das App für das iPhone bietet eine Informationsplattform mit Hilfestellungen und ist kein ...weiterlesen


Hurard, Francois: TV-Jugendschutz in Frankreich

In dem Beitrag werden die Jugendschutzregelungen im Fernsehen in Frankreich dargestellt. Es werden Aussagen zu den Kategorisierungen von Film-Inhalten und deren Darstellung gemacht. Der Beitrag basier ...weiterlesen


Gangloff, Tilmann P.: TV-Konzepte XXL. Der internationale Handel mit Spielshows wird immer lukrativer

Der Autor stellt den internationalen Handel mit verschiedenen Formatsendungen vor. Er weist dabei auf die Gewinnspannen und das praktizierte Product-Placement in Spielshows und Dokusoaps hin. Weltweit ...weiterlesen


Bertels, Gesa: Über sexuelle Gewalt berichten

Die mediale Berichterstattung über sexuelle Gewalttaten ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die über die öffentliche Meinungsbildung auch politische Entscheidungsprozesse prägt und deutliche Auswirk ...weiterlesen


Gutknecht, Sebastian; Roll, Sigmar: Umgang mit Jugendschutzbestimmungen im schulischen Alltag

Innerhalb der Schulen sind das Verhalten von Schülern und das Zusammenleben untereinander und mit den Lehrern in erster Linie durch - landesrechtlich differierendes - Schulrecht geregelt. Daneben habe ...weiterlesen


Liesching, Marc: Umsetzungspotentiale rechtspolitischer Forderungen zum gesetzlichen Jugendmedienschutz

Im Beitrag nimmt der Autor zu einzelnen Punkten des Koalitionsvertrags zwischen CDU, CSU und SPD (2005) Stellung. Er erläutert jeweils kurz die bestehende rechtliche und rechtstatsächliche Situation u ...weiterlesen


Gangloff, Tilmann P.: Unbestimmte Rechtsbegriffe. Die Bundesregierung verschärft den Jugendschutz und vergrößert damit bloß die Verunsicherung

Der Autor diskutiert die Änderungen der gesetzlichen Regelungen im Jugendschutz und Jugendmedienschutz im Jahr 2008, die u.a. die Größe und Sichtbarkeit von Freigabe-Logos auf DVDs und Spielhüllen zur ...weiterlesen


Schlote, Elke; Gröller, Monika: Und täglich grüßt das gleiche Gesicht? ModeratorInnen im Kinderfernsehen

Die Autorinnen stellen die Ergebnisse einer Untersuchung zur Bewertung von Moderatorinnen und Moderatoren im Kinderfernsehen vor. Hierzu wurden in einer Metaanalyse zu Moderator/innen die Ergebnisse a ...weiterlesen


Hollendonner, Barbara: Unheimliche Präsenz - die Leiche am Fernsehbildschirm

Die Autorin beschreibt die Veränderungen in der Inszenierung von Leichen in Fernsehfilmen (Krimis, Krankenhausserien). Sie veranschaulicht ihre Ausführungen anhand konkreter Filmszenen und analysiert ...weiterlesen


Lampert, Claudia: Unterhaltsam, interaktiv, gesundheitsfördernd?

Digitale Medien scheinen auf den ersten Blick ideal, um medienaffine Kinder und Jugendliche mit gesundheitsbezogenen Themen zu erreichen und sie zu gesundheitsfördernden Verhaltensweisen zu motivieren ...weiterlesen


Guggenberger, Bernd: Urteils- und Freizeitkompetenz als Aspekte kompetenter Lebensführung

Begründung der Bedeutung von Urteils- und Freizeitkompetenz in Bezug auf Lebenskompetenz; dabei besonders Polemik zur Rolle der Medien und zum Konsum.


Selg, Olaf: Verängstigung durchs Fernsehen. Auslöser, Rezeption und Wirkung

Der Autor diskutiert die Frage der Ängstigung von Kindern durch Sendungen/ Filme im Fernsehen. Er stellt hierzu auch die in Deutschland geltenden gesetzlichen Regelungen und Selbstkontrollen (z.B. die ...weiterlesen


Selg, Olaf: Verängstigung durchs Fernsehen. Auslöser, Rezeption und Wirkung

Der Autor diskutiert die Frage der Ängstigung von Kindern durch Sendungen/Filme im Fernsehen. Er stellt hierzu auch die in Deutschland geltenden gesetzlichen Regelungen und Selbstkontrollen (z.B. die ...weiterlesen


Fuhs, Burkhard: Verantwortung für mediatisierte Kinderwelten. Anmerkungen zum Jugendschutz und Gefahrenmanagement

Der Autor diskutiert die Perspektiven eines zukünftigen Jugendmedienschutzes vor dem Hintergrund des Aufwachsens von Kindern und Jugendlichen in zunehmend mediatisierten Lebenswelten. Er geht dabei au ...weiterlesen


Neuland, Eva: Verbale Grenz- und Generationsüberschreitungen? Thesen zum Verhältnis von Jugendsprache und Mediensprache

Die Autorin setzt sich mit dem Verhältnis von Jugendsprache und Mediensprache aus sprachwissenschaftlicher Perspektive auseinander. Unter Jugendsprache versteht sie dabei verschiedene Lesarten von Spr ...weiterlesen


Rauchfuss, Katja; Spacek, Simone: Verherrlichung von Selbstmord in Internetforen. Recherchen und Aktivitäten von jugendschutz.net

Über ihre Suizidgedanken tauschen sich Menschen auch im Internet aus. Einige Foren bieten tatsächlich Hilfe, andere sind gefährlich, weil sie Betroffene in ihrer Lebensmüdigkeit bestätigen, Selbsttötu ...weiterlesen


von Gottberg, Joachim: Verlorene Werte? Orientierungsangebote der Medien und gesellschaftliche Ethik

Der Autor zeigt in seinem Beitrag das Spektrum dessen auf, was man unter Normen und Werten und einer Wertediskussion in der bundesdeutschen Gesellschaft versteht. Genauer geht er auf die Medien und de ...weiterlesen


Haubert, Torsten /[u.a.]: Vernetzt und zugenäht! Chancen und Grenzen der Arbeit mit der Mausklickgeneration /[u.a. - s.u.]

Praxisprojekte zur Nutzung neuer Medien in der Jugendarbeit werden aus unterschiedlichen Perspektiven vorgestellt: - "Vernetzt und zugenäht! Chancen und Grenzen der Arbeit mit der Mausklickgeneration" ...weiterlesen


Gutknecht, Sebastian: Verpflichtung zur Anbringung von Alterskennzeichen auf Bildträgern

Der Autor stellt die in Deutschland für Hersteller und Handel zu beachtenden Hinweispflichten auf Altersfreigaben bei Bildträgern sowie entsprechende Bußgeldtatbestände ausführlich dar. Er differenzie ...weiterlesen


Ministerium für Schule, Jugend und Kinder des Landes NRW; Landesanstalt für Medien NRW (Hrsg.): Video, Compi & Co.

In der Publikation werden verschiedenste Praxisbeispiele vorgestellt, die Methoden und Tipps zu den Bereichen Computer, Video, Foto und Audioarbeiten enthalten. Grundlage ist die Fortbildungsinitiativ ...weiterlesen


Fritz, Jürgen: Virtuelle Spielkulturen zwischen Kritik und Faszination

Der Autor geht in seinem Beitrag in differenzierter Weise auf die komplexen Wechselwirkungen zwischen rezipient (Computerspieler) und Medienwirkungen ein und gibt damit einen Einblick in den aktuellen ...weiterlesen


Fritz, Jürgen: Virtuelle Spielwelten und virtuelle Gewalt

Der Autor zeigt die Bedeutung der virtuellen Welt im Vergleich zur Gewalt in der realen Welt auf. Er stellt die Frage, was die Faszinationskraft von Computerspielen und speziell der gewaltorientierten ...weiterlesen


Höschen, Dirk; Rausch, Isabell: Voll teuer ... die Handyfalle

Voll teuer ... die Handyfalle" ist ein Faltposter mit einer Unterrichtseinheit mit Informationen zum Thema Handylogos, Klingeltöne, SMS, Onlinespiele und die damit verbundenen Kosten für die Klassen ...weiterlesen


JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis: Voll verspielt und gut gebildet

Das Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis (JFF) führte auf der Games Convention 2006 eine Befragung von 130 computerbegeisterten Jugendlichen zum Thema Computerspiele durch. Im Beitrag ...weiterlesen


Würfel, Maren: Vom Fernsehen und anderen Medien. Wie Jugendliche Fernsehinhalte medienübergreifend aneignen

Die Autorin beschreibt die jugendliche Fernsehnutzung und die damit verbundene Relevanz für die Sozialisation von Mädchen und Jungen. Sie stellt dazu quantitative und qualitative Daten zur Aneignung d ...weiterlesen


Gutknecht, Sebastian: Vom Jugendarbeitsschutz zur medienpädagogischen Fachkraft

Der Beitrag zeigt die derzeitige rechtliche Situation hinsichtlich der Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen bei Medienproduktionen am Beispiel des Landes Nordrhein-Westfalen auf und macht Vorschläg ...weiterlesen


Bulla, Christine: Von Anfang an umworben. Medienanalyse der Werbung im privaten Kleinkinderprogramm

Im Beitrag werden die Ergebnisse einer Medienanalyse der Kleinkinderprogramme der Sender "Nick" und "Super RTL" wiedergegeben, in der die Werbeblöcke und -inhalte untersucht wurden. In den untersuchte ...weiterlesen


Roether, Diemut: Von den Sittlichkeitsvereinen zur Freiwilligen Selbstkontrolle

Im Beitrag wird sowohl ein Abriss über die Enstehung des Jugendschutzes, die Gesetzgebung (JÖSchG, GjS) und die Institutionen gegeben, es werden aber auch aktuelle Themen wie beispielsweise Tatort-Fol ...weiterlesen


Dammler, Axel: Von Fußballern, Popstars und Provokateuren. Helden und Heldinnen der Kinder aus Sicht der Marktforschung

Mädchen und Jungen haben unterschiedliche Vorlieben in Bezug auf Medienstars und diese erfüllen auch jeweils unterschiedliche Funktionen. Dies ist ein Ergebnis der Studien "Trend Tracking Kids" aus de ...weiterlesen


Klug, Isabelle: Von hilflosen Prinzessinnen und homosexuellen Elfen. Gender und Sexualitätsstereotype in digitalen Spielen

Die Autorin diskutiert die Präsentation von Frauen und Homosexuellen in digitalen Spielen. Beide treten eher als Randgruppe in Computerspielen auf, die durch stereotypische Darstellungen gekennzeichne ...weiterlesen


Götz, Maya; Bachmann, Sabrina; Hofmann, Ole: Von Kuscheln bis Erziehungshilfe. Funktionen des Fernsehens im Alltag von 0- bis 5-jährigen Kindern aus Elternsicht

Wenn Kleinkinder Fernsehen schauen, dann schalten meist die Eltern den Apparat ein. Aus welchen Gründen sie dies tun und welche Funktionen der Fernseher in den Familien hat, erläutern die Autorinnen a ...weiterlesen


Mikat, Claudia: Von Märkten und Menschen

Im Beitrag werden die Diskussionen wiedergegeben, die im Rahmen der Münchner Medientage und einer Konferenz europäischer Medienprüfstellen im Jahr 2006 stattfanden. Im ersten Teil steht die Reform der ...weiterlesen


Brinkmann, Nils: Vorbehaltsfilme - eine vorbehaltliche Sichtung durch die FSF

Der Autor beschreibt zwei von Prüfer/innen der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen gesichteten Filme aus der NS-Zeit. Nach einer kurzen inhaltlichen Beschreibung zeigt er die Argumente auf, die zu ...weiterlesen


Granzner-Stuhr, Stefanie; Payrhuber, Andrea: Vorlieben, Vorbilder und Werte jugendlicher Fernsehrezipienten

Die Autorinnen stellen Ergebnisse einer Befragung österreichischer Jugendlicher zu Fernsehvorlieben in Bezug auf Fernsehserien vor. In der Untersuchung wurden Fernsehvorlieben und inhaltliche (Werte)P ...weiterlesen


Liesching, Marc: Wann dürfen jugendbeeinträchtigende Sendungen zum politischen Zeitgeschehen unbeschränkt ausgestrahlt werden?

Die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) beschäftigt sich im Rahmen der Prüfpraxis auch mit Fernsehsendungen, die zeitgeschichtliche bzw. politische Sachverhalte und Zusammenhänge darstellen wi ...weiterlesen


Schorb, Bernd; Echtermeyer, Karin; Lauber, Achim; Eggert, Susanne: Was guckst du, was denkst du?

Diese Untersuchung bestand aus zwei Teilen, in denen qualitative und analytische Verfahren zum Einsatz kamen. Auf der Medienseite wurden 30 verschiedene Sendungen der Genres Daily Talk, Gerichtsshow, ...weiterlesen


Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (Hrsg.): Was guckt Ihr Kind?

Das Medienangebot für Mädchen und Jungen ist vielfältig und oft undurchschaubar, so dass vor allem jüngere Kinder auf die Unterstützung und Begleitung ihrer Eltern angewiesen sind. Dies gelingt nicht ...weiterlesen


Bickelmann, Karin: Was kann und soll Medienkompetenz leisten

Die Autorin macht in ihrem Beitrag u.a. auf den Zusammenhang zwischen der Förderung von Medienkompetenz und den notwendigen gesetzlichen Regelungen im Jugendmedienschutz aufmerksam. Sie verdeutlicht d ...weiterlesen


Feierabend, Sabine; Klingler, Walter: Was Kinder sehen

Der Beitrag beschäftigt sich in Fortführung einer Studie aus dem Jahr 2000 mit der Frage, wie lange, wann und was Kinder fernsehen. Grundlage der Untersuchung sind die Daten der GfK Fernsehforschung. ...weiterlesen


Feierabend, Sabine; Klingler, Walter: Was Kinder sehen. Eine Analyse der Fernsehnutzung Drei- bis 13-Jährigen 2005

Im Beitrag werden der quantitative Umgang der Drei- bis 13-Jährigen mit dem Medium Fernsehen, ihre generelle Fernsehnutzung, ihre Spartenpräferenzen und ihre Programmpräferenzen beschrieben. Ein beson ...weiterlesen


Feierabend, Sabine; Klingler, Walter: Was Kinder sehen. Eine Analyse der Fernsehnutzung Drei- bis 13-Jähriger 2006

Das Fernsehjahr 2006 war für Kinder vor allem durch eine Erweiterung des Programmangebots aufgrund des neuen Anbieters NICK geprägt. Trotzdem hat die Fernsehnutzung der Drei- bis 13-jährigen Kinder ni ...weiterlesen


Feierabend, Sabine; Klingler, Walter: Was Kinder sehen. Eine Analyse der Fernsehnutzung Drei- bis 13-Jähriger 2009

Im Beitrag werden Ergebnisse einer Untersuchung wiedergegeben, die auf den Daten der AGF/GfK Fernsehforschung basieren. Anhand verschiedener Parameter wie Tagesreichweite, Seh- und Verweildauer sowie ...weiterlesen


Barthelmes, Jürgen: Was machen Kinder und Jugendliche nur mit Medien ... Über das Staunen, Kopfschütteln und Bilderverbieten

Die Medien in ihrer Vielfalt sind für Kinder und Jugendliche zu selbstverständlichen Gegenständen des Alltags geworden. Im Beitrag wird der Umgang von Kindern und Jugendlichen mit den Medien im Zusamm ...weiterlesen


Mohr, Inge: Was schauen Kinder und Jugendliche?

Inge Mohr stellt in ihrem Beitrag die Ergebnisse aktueller GfK-Studien zum Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen vor.


Rösch, Tobias: Was steckt drin, wenn TV draufsteht? Fernsehen im Internet

Der Autor stellt im Beitrag "Apple-TV" vor (ein Angebot der Firma Apple) mit dem der Fernseher und der Computer mit dem Internet verbunden werden. Wie eine technische Plattform aussehen kann, die es m ...weiterlesen


Divani, Silvio: Web 2.0 - Motor sozialen Wandels?

Der Autor stellt im Beitrag die derzeitige Situation der Kommunikation im Netz dar. Er weist auf die grundlegenden Änderungen hin, die sich aus der Möglichkeit der Rezeption und gleichzeitigen Produkt ...weiterlesen


Busemann, Kathrin; Gscheidle, Christoph: Web 2.0: Communitys bei jungen Nutzern beliebt

Im Beitrag werden Ergebnisse der ARD/ZDF-Onlinestudie 2009 wiedergegeben, in welcher die verschiedenen Umgangsformen und die Entwicklung des Web 2.0 untersucht wurden.


Hauch, Margret; Luca, Renate; Lange, Carmen: Weiblichkeit und Sexualität

Das Heft 5 der Reihe Sexualwissenschaft und Sexualpädagogik befasst sich mit der Thematik "Weiblichkeit und Sexualität". Aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten die Beiträge das Arrangement der ...weiterlesen


Theunert, Helga: Welchen Jugendmedienschutz brauchen Kinder und Jugendliche?

Helga Theunert, vom Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis (JFF) München, äußert sich in ihrem Beitrag zu einer möglichen Reform des Jugendmedienschutzes aus medienpädagogischer Sicht, s ...weiterlesen


Guggenberger, Bernd: Wenn der Mensch ohne sich selber auskommt

Die mediale Entwicklung fördert die Tendenz, dass sich in Zukunft der Mensch immer mehr mit toten Dingen umgibt. Die lebendige Welt schrumpft. Alles wird machbar, dabei wird der Mensch mehr und mehr ü ...weiterlesen


Gampe, Katrin: Wenn Filme und Texte nicht jugendfrei sind ...

Im Beitrag werden die Inhalte einer Themenmappe vorgestellt, in deren Mittelpunkt (jugendgefährdende) Medien und deren Einschätzung bzw. der Umgang mit ihnen steht. Die Mappe wurde für die im Bethanie ...weiterlesen


Spürck, Dieter: Wer kontrolliert wen und was? - Gesetzeslage und Institutionen

Es ist Insiderwissen erforderlich, um alle Regelwerke und die mit dem Jugendmedienschutz befassten Stellen zu kennen. Der Autor bringt einen gut sortierten Überblick über die verschiedenen Gesetze, di ...weiterlesen


Guth, Birgit: Wie 3- bis 5-Jährige fernsehen. Wie Vorschulkinder fernsehen und warum sie Vorschulfernsehen sehen dürfen

Im Beitrag werden die Zeiten, zu denen Vorschulkinder fernsehen sowie die Sender, die Kinderprogramm senden, vorgestellt. Im zweiten Teil wird der Frage nachgegangen, wann Vorschulkinder fernsehen dür ...weiterlesen


Witting, Tanja: Wie Computerspiele beeinflussen

Die Autorin hat anhand einer Befragung von 80 Computerspielerinnen und Computerspielern die Wirkung von Computerspielen auf das Verhalten der User in der virtuellen und der realen, aber auch der menta ...weiterlesen


Gottberg, Joachim: von: Wie funktioniert der Jugendschutz in Deutschland? Darstellung der gesetzlichen Bestimmungen sowie der Institutionen

J. von Gottberg stellt in seinem Beitrag die in Deutschland geltenden umfassenden Jugendschutzgesetze im Medienbereich und die verschiedenen Kontrollorganisationen (Freiwilligen Selbstkontrollen) mit ...weiterlesen


Becker, Anne-Kathrin: Wie Jugendliche ihre Smartphones nutzen

Die Autorin beschreibt anschaulich, welche Bedeutung das Smartphone für Jugendliche hat. Grundlage ist eine Studie, die an der Universität Erfurt durchgeführt wurde. Befragt wurden Schülerinnen und Sc ...weiterlesen


Petersen, Sven: Wie stehen Jugendliche zum Jugendmedienschutz?

Im Beitrag werden einige ausgewählte Ergebnisse einer empirischen Untersuchung über das Verhältnis Jugendlicher zum Jugendmedienschutz vorgestellt und bewertet. Der Verfasser der Studie erhielt von de ...weiterlesen


Götz, Maya: Wie viel Gebrauchswert hat ein missmutiges Toastbrot? Bernd das Brot im Kindertest

Die Autorin hat in einer Untersuchung mit 6- bis 11-jährigen Mädchen und Jungen den "Gebrauchswert" der TV-Figur "Bernd das Brot" erfragt. Hierbei wurden starke geschlechtsspezifische Unterschiede deu ...weiterlesen


Schärtl, Thomas: Wie zerronnen, so gewonnen ... Science-Fiction-Filme als philosophisches und theologisches Laboratorium

Der Autor diskutiert die Frage, warum in den vergangenen Jahren keine guten Science-Fiction-Filme produziert wurden. Der tut dies anhand einzelner Filmbeispiele wie Matrix und Battlestar Galactica. De ...weiterlesen


Arnold, Patricia: Wikis, Weblogs und Social Networking - dabei sein ist alles? Herausforderung Web 2.0 in der Jugendarbeit

Die Autorin beschreibt im ersten Teil die Grundlagen des Web 2.0 exemplarisch, indem sie typische Charakteristika und Werkzeuge (Wikis, Weblogs, Social Networking) aufzeigt. Daran anschließend diskuti ...weiterlesen


Kleber, Reinhard: Wird das Sorgenkind bald erwachsen? Tendenzen des aktuellen Kinderfilms in deutschen Kinos

Der Autor schildert die derzeitige Situation auf dem "Kinderfilmmarkt" in Deutschland und den auf diesem Feld herausragenden nordischen Ländern. Der Aspekt der Filmförderung nimmt in diesem Zusammenh ...weiterlesen


Groebel, Jo: Wirkungen von Mediengewalt: Die Wissenschaft hat Antworten

Groebel behandelt in seinem Artikel die Wirkungen von Mediengewalt. Es handele sich dabei um nicht eindimensionale Wirkungen und Wechselbeziehungen, da es exakt darauf ankomme, was gezeigt wird, wie e ...weiterlesen


Aufenanger, Stefan: Wissen und Können. Medienkritisches Rüstzeug für Pädagogen

Der Autor stellt einige konzeptionelle Überlegungen dazu an, welches Know-How Pädagoginnen und Pädagogen haben sollten, um medienkritische Projektarbeit machen zu können. Er betont, dass nicht nur das ...weiterlesen


Hoffmann, Dagmar: Wissensaneignungsprozesse von Jugendlichen in Bezug auf Körperlichkeit, Liebe und Sexualität

Zu den notwendigen Entwicklungsaufgaben von Jugendlichen gehören u.a. Wissensaneignungsprozesse in Bezug auf Liebe, Sexualität und Körperlichkeit. Diese Aneignung geschieht über Eltern, Lehrer/innen u ...weiterlesen


Böker, Arnfried: Wo bleibt eigentlich die lang ersehnte Jugendschutz-App?

Quasi unbegrenzte Möglichkeiten durch Nutzung der sich rasant entwickelnden Apps für Smartphones und Tablets durch Kinder und Jugendliche erfordern ein Neudenken des Kinder- und Jugendmedienschutzes i ...weiterlesen


Stiftung Digitale Chancen (Hrsg.): YPRT Toolkit

Das Toolkit wurde vom Youth Protection Roundtable im Rahmen des Safer Internet Programms der Europäischen Kommission entwickelt. Auf der Grundlage der Projektergebnisse und der Einblicke in das Online ...weiterlesen


Böker, Arnfried: Zauberstab der Pädagogik - das Handy.

Die Broschüre thematisiert erstmals das Handy aus Jugendschutzsicht über das Schuldenproblem hinaus und verweist auf positive Einsatzmöglichkeiten in pädagogischen Zusammenhängen. So werden Beispiele ...weiterlesen


Leifert, Stefan: Zeigen oder nicht zeigen? Über die Grenze zwischen Information und Sensationalismus

Der Autor, ZDF-Korrespondent in Berlin, setzt sich im Beitrag mit der Frage auseinander, wo die Grenze zwischen Dokumentation von Wirklichkeit und Befriedigung von Sensationslust in Bezug auf die Bild ...weiterlesen


Twele, Holger: Zeitströmungen - im Spiegel des Kinderfilms

Der Autor diskutiert die Frage, ob Kinder- und Jugendfilme Zeitströmungen erkennen lassen (müssen) oder eher unverfänglich daher kommen (sollen). Er macht dies deutlich anhand verschiedener Filmbeispi ...weiterlesen


Rüttgers, Jürgen; Mittelstraß, Jürgen; Diebold, John: Zukunft Deutschlands in der Wissensgesellschaft

Thema des Kongresses waren die Bedingungen moderner Existenzen in der modernen Wissensgesellschaft, die eine besondere sozial- wie auch informationsmäßige Herausforderung darstellen. Des Weiteren wurd ...weiterlesen


Urban, Andrea: Zum Jugendschutz im japanischen Fernsehen

Die Autorin hat im Jahr 2007 an einem deutsch-japanischen Studienprogramm für Fachkräfte der Jugendarbeit teilgenommen. Dabei stand das Thema "Jugend und Medien" im Mittelpunkt. Besucht wurden u.a. au ...weiterlesen


Rehbein, Florian; Mößle, Thomas; Zenses, Eva-Maria; Jukschat, Nadine: Zum Suchtpotential von Computerspielen

Die Autoren stellen Ergebnisse verschiedener (eigener) Studien zur Problematik des exzessiven Computerspielens bei Jugendlichen vor. Sie weisen auf die multifaktoriellen Ursachen und Hintergründe mögl ...weiterlesen


Schumann, Heribert: Zum Zustand des deutschen Jugendmedienschutzrechts

Die "Jugendmedienlandschaft" wird in der zur Zeit (2000) aktuellen Situation dargestellt und kritisch bewertet. Der Autor nimmt dabei insbesondere Bezug auf vorhandene Überregulierungen im Jugendmedie ...weiterlesen


Wenger, Esther S.: Zur Inszenierung der Geschlechterdifferenz in den Medien

Der Beitrag bietet einen Forschungsüberblick über das Bild der Geschlechter im Fernsehen sowie deren Einflussfaktoren. Inszenierungsbeispiele der Geschlechterdifferenz werden anhand von körpersprachli ...weiterlesen


Mühlsteff, Malte: Zur Konstruktion des Flüchtlingsbildes in der lokalen Medienberichterstattung am Beispiel Hamburgs

In der Rubrik »Aus der Hochschule« werden wissenschaftliche und praxisorientierte Abschlussarbeiten von Hochschul- und Fachhochschulabsolventinnen und -absolventen vorgestellt. Die Bachelorarbeit zur ...weiterlesen


Krick, Carsten: Zur Problematik des Nachweises von Vorsatz beim Betrachten kinderpornographischer Bilder im Internet

Der Autor diskutiert die Frage des Besitzes bzw. der Besitzverschaffung von kinderpornographischen Inhalten/Dateien/Bildern aus dem Internet vor dem Hintergrund der gesetzlichen Regelungen im Strafges ...weiterlesen


Ziegenhagen, Sandra: Zuschauer-Engagement. Ein amerikanisches Konzept als neue Währung der Fernsehindustrie?

Die Autorin stellt die Situation der Medien- und Werbeindustrie in den USA mit Blick auf die "Währung" der Fernsehquote für einzelne Sendungen dar. Bedingt durch die zunehmend zeitversetzte Rezeption ...weiterlesen


Reißmann, Wolfgang: Zweideutige Bilder. Jugendliche Selbstpräsentation in Onlinenetzwerken

Der Autor gibt einen ersten Einblick in die Bilderwelt der Plattformen von Onlinenetzwerken, in denen Jugendliche sich präsentieren. Dabei handelt es sich teilweise um sehr freizügige Bilder/Fotos, di ...weiterlesen


Tulodziecki, Gerhard: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Medienbildung im Primarbereich - Situation und Perspektive

Der Autor erläutert anhand von drei Beispielen, welche Aufgaben sich für die Medienbildung in der Schule stellen. In einer Untersuchung wurde deutlich, dass Lehrkräfte die Notwendigkeit einer Mediener ...weiterlesen


Zurück zur Übersicht

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de