Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Einträge zum Schlagwort: Konsum

Alkopops

Limonadenartige alkoholische Mischgetränke, in der Fachsprache als „Premixes“ bezeichnet, nennt man Alkopops. Die kleinen Flaschen enthalten im Schnitt etwa 5,5 Volumenprozent Alkohol und sprechen dur ...weiterlesen


Computerspielsucht

Als Computerspielsucht wird alltagssprachlich eine spezifische Abhängigkeit bezeichnet, bei der ein zwanghaftes Verlangen nach dem Konsum von Computerspielen festzustellen ist. Intensive und langdauer ...weiterlesen


Drogen

Drogen sind pflanzliche oder synthetisch hergestellte Wirkstoffe, die auf das zentrale Nervensystem wirken und Veränderungen in der Wahrnehmung, im Denkvermögen und im Verhalten hervorrufen können. De ...weiterlesen


Gewaltdarstellungen, Gewaltverherrlichung

Gewaltdarstellungen in den Medien umfassen ein weites Spektrum von einzelnen gewalttätigen Szenen in der üblichen Berichterstattung, die bisweilen verantwortliche Redaktionen zu Selbstbeschränkungen b ...weiterlesen


Jugendgefährdung

Jugendgefährdend sind Medien, deren (insbesondere unsittlichen, verrohend wirkenden, zu Gewalttätigkeit, Verbrechen oder Rassenhass anreizenden) Inhalte die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen ge ...weiterlesen


Jugendliche und Alltagsdrogen: Konsum und Perspektiven der Prävention.

Leppin, Anja: Jugendliche und Alltagsdrogen: Konsum und Perspektiven der Prävention.;Neuwied 2000


Konsum

Den Erwerb oder den Verbrauch von Gütern zur Befriedigung persönlicher Bedürfnisse bezeichnet man als Konsum. Es kann sich dabei um materielle Güter handeln, etwa den Kauf von Kleidung, oder um Dienst ...weiterlesen


Konsumpädagogik

Konsumpädagogik bezeichnet pädagogische Konzepte und Methoden, jungen Menschen einen reflektierten Umgang mit Kauf und Gebrauch von Waren und Dienstleistungen zu vermitteln. Der Konsum von Kleidung, K ...weiterlesen


Lärmbelastung

Lärm ist unerwünschter, störender und gegebenenfalls auch (gesundheits-)schädigender Schall und gehört nicht nur zu den wichtigsten Umweltbelastungen, sondern ist in seinen negativen Auswirkungen auch ...weiterlesen


Musikkonzerte

Für Musikkonzerte, bei denen die künstlerische Darbietung von Musik im Vordergrund steht, bestehen keine speziellen jugendschutzrechtlichen Bestimmungen hinsichtlich bestimmter Altersgruppen oder Zeit ...weiterlesen


Richtig Geld ausgeben

Eine Übersicht hilfreicher Internetadressen zu Konsumerziehung, Umgang mit Geld, Schulden und Handykonsum für die Zielgruppe Kinder und Jugendliche

Download PDF


Schulden

Schulden sind finanzielle Forderungen, die kurzfristig nicht beglichen werden können. In den letzten Jahren ist die Zahl derjenigen jungen Menschen gestiegen, die durch Konsum Schulden gemacht haben. ...weiterlesen


Sucht, Suchtgefährdung

Unter Sucht wird in der Regel eine Abhängigkeit vom Gebrauch von Substanzen verstanden. Die Abhängigkeit zeigt sich bei verminderter oder unterbliebener Einnahme in Entzugserscheinungen, d.h. beispiel ...weiterlesen


Tabakwaren

Tabakwaren sind aus dem Rohstoff der Tabakpflanze hergestellte Produkte wie geschnittener Tabak zum Rauchen in der Pfeife und in „selbstgedrehten“ Zigaretten, in fertigen Zigaretten, Zigarren und soge ...weiterlesen


Müller, Angelika; Möckel, Frank: "_Wir sind ein Teil der Zukunft - lasst sie uns verändern!"

Unter dem Titel "Wir sind ein Teil der Zukunft - lasst sie uns verändern!" stellt ein Zwickauer Jugendverein seine Aktivitäten vor. Grundsätzliche Zielstellung der Vereinsarbeit ist die Förderung von ...weiterlesen


Höschen, Dirk; Rausch, Isabell: "Aua ... Schulden" mit Tipps zum Umgang mit Geld und Schulden"

Aua ... Schulden" mit Tipps zum Umgang mit Geld und Schulden ist ein Faltposter mit einer Unterrichtseinheit zum angesprochenen Thema für die Klassen 4 bis 6 mit Aufgaben und Beispielen auf der Rückse ...weiterlesen


Niketta, Mirjam: "Augen auf Werbung". Media Smart fördert Werbekompetenz"

Im Alltag von Kindern und Jugendlichen spielen Medien eine wichtige Rolle. Auch die Werbung - die nicht immer bewusst wahrgenommen wird - ist ihr ständiger Begleiter. Kinder vor der Werbewelt abzuschi ...weiterlesen


Smits, Rainer: "Jetzt kommt Werbung!" - Werbung Ende?. Kinder und Werbung"

Der Autor, verantwortlich für die Bereiche Programm und Werbung bei der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen, beschreibt die Entwicklung der Werbung und der Werbeformen in den verschiedenen Me ...weiterlesen


Vodde, Thomas: "Von "born to be wild" zu "born to shop": Konsumverhalten von Jugendlichen in der Bundesrepublik heute"

In diesem Artikel wird der Konsum von Kindern und Jugendlichen in den Mittelpunkt gestellt. Vodde liefert Fakten und Hintergründe zum jugendlichen Kaufverhalten und praktische Ansätze der Konsumerzieh ...weiterlesen


Farin, Klaus: 50 Jahre Bravo - Jugendkultur im Rückspiegel

Die Geschichte der BRAVO und deren Inhalte sind ein Spiegel der Geschichte der Jugendkultur in Deutschland. Nicht gerade geliebt von sog. "Jugendschützern und anderen Berufsbetroffenen" brachte die BR ...weiterlesen


Katholische Sozialethische Arbeitsstelle e.V. (Hrsg.): Alkohol

In den Sparten "Nachrichten", "Hintergrund"(informationen), "Literatur und Arbeitshilfen" und im "Kommentar" geht es in dieser Ausgabe des Informationsdienstes der KSA rund um das Thema "Alkohol".


Raiser, Peter; Bartsch, Gabriele: Alkohol und Werbung

In dem 12-seitigen Factsheet der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen werden Ausführungen zum Ausmaß und dem Umfang kommerzieller Kommunikation mit Blick auf die Werbung für alkoholische Produkte gem ...weiterlesen


Neuß, Norbert: Alles Werbung oder was? - Vermittlung von Werbekompetenz an Vorschulkinder

In dem Beitrag von N. Neuß werden medienpädagogische Ansätze zur Vermittlung von Werbekompetenz im Kindergarten vorgestellt. Das Projekt wurde im Auftrag der Unabhängigen Landesanstalt für das Rundfun ...weiterlesen


Reith, Klemens: Arbeiten an der Fassade: Beobachtungen in einem Jugendzentrum

Die Beobachtungen des Autors, Leiter eines Jugendzentrums, illustrieren die soziale und individuelle Bedeutung von "Markenklamotten" für Jugendliche.


Springer, Werner: Auf den Alltag kommt es an: Der sozialräumliche Ansatz als Prävention

Der sozialräumliche Ansatz wird hier als Prävention vorgestellt, auch wenn wenig die Rede ist von Prävention oder gar von Konsumerziehung. Nicht die oft künstlich wirkende Inszenierung von pädagogisch ...weiterlesen


Media Smart e.V. (Hrsg.): Augen auf Werbung

Die Schulmaterialien zum Thema "Werbung" sind für die dritte und vierte Klasse konzipiert und unter Mithilfe erfahrener Schulbuchredakteure entstanden. Sie beschäftigen sich mit den klassischen Werbem ...weiterlesen


Ferchhoff, Wilfried: Born to shop? Konsum- und Medienkindheit am Ende des 20. Jahrhunderts

Der Verfasser beschreibt heutige Kindheit als pädagogisch institutionalisierte, als sich selbst (mit)gestaltende, als Zukunftskindheit. Kindheit ist multikulturelle Kindheit, ist von bürgerlich-mittel ...weiterlesen


Rech, Heinz: Brief an die Redaktion - Familie als jugendgefährdender Ort?

Dieses Vorwort zum Themenschwerpunkt des Heftes 2/94 "Familie als jugendgefährdender Ort?" stellt Erwartungen der Pädagogik aktuellen Gesprächsäußerungen von Eltern gegenüber, wobei die Diskrepanz übe ...weiterlesen


Gerhards, Jürgen; Rössel, Jörg: Das Ernährungsverhalten Jugendlicher im Kontext ihrer Lebensstile

Neben Bewegungsmangel gehört falsche Ernährung heute bei vielen Jugendlichen zu den wesentlichen Ursachen für Gesundheitsstörungen, die oftmals bereits die Weichen für ernsthafte Erkrankungen im Erwac ...weiterlesen


Sellmann, Matthias: Der Griff zur Marke ist der Griff zum Strohhalm: Jugendliche Identitätssucher in einer zunehmend unübersichtlichen Welt

Jugendliche bedienen sich der Marken, um...", dieses Phänomen versucht der Beitrag anhand eines Modells der Identitätspsychologie zu analysieren. Seine erklärende Grundthese lautet: Die Erwachsenenkul ...weiterlesen


Lange, Andreas: Der Kinderkanal aus soziologischer Sicht

A. Lange stellt in seinem Beitrag die These auf, dass jegliches Reden über den Kinderkanal ein Reden über Kinder und Kindsein in einer Epoche massiver Veränderungen der grundlegenden Koordinaten des A ...weiterlesen


Kübler, Hans-Dieter: Die Macht der Werbung: Kinder als Kunden

Seit den 70er Jahren wurde der Markt für Kinder zu einem speziellen Angebot mit eigenen Produkten und Marken. Kinder werden verstärkt angesprochen. Die jungen Kunden wissen um ihre Marken und den dami ...weiterlesen


Ferchhoff, Wilfried: Die Macht des Outfits

Ferchhoff erläutert im Beitrag den Stellenwert und die Funktion von Kleidung/-sstilen für Jugendliche. Selbstinszenierungen und jugendkulturelle Stile werden über unterschiedliche Moderichtungen trans ...weiterlesen


Gerber, Volker: Die Verführung im Morgengrauen

Im Rahmen einer allgemeinen Darstellung der Funktion und Wirkung von Werbung in Kinderprogrammen erläutert V. Gerber die Ergebnisse einer Untersuchung von Werbeanteilen in Kinderfrühprogrammen, die da ...weiterlesen


Sieding, Bettina: Die Werbewelt im Internet. Materialien zur Förderung der Werbekompetenz bei Kindern

Die Autorin diskutiert die Notwendigkeit, das Thema "Kinder und Werbung" in der Grundschule aufzugreifen. Sie verweist in diesem Zusammenhang u.a. auf die Verankerung in den Lehrplänen. Anhand von dre ...weiterlesen


Wolsing, Theo: Die Werbung

T. Wolsing von der Verbraucher-Zentrale Nordrhein-Westfalen betrachtet die Werbung aus dem Blickwinkel des Kinder- und Jugendschutzes und stellt die entsprechenden gesetzlichen Regelungen dar. Die Asp ...weiterlesen


Morgenstern, Matthis; Hanewinkel, Reiner: Direkte und indirekte Werbung für Alkohol. Werden Jugendliche dadurch beeinflusst?

Die Autoren diskutieren den Zusammenhang zwischen Alkoholwerbung bzw. dem Kontakt mit Alkoholwerbung und dem Konsum von Alkohol bei Jugendlichen. Sie zeigen dabei verschiedene Studienergebnisse auf, s ...weiterlesen


Wolsing, Theo: Ein altes Thema neu entdeckt? Kinder - Jugendliche und Werbung

Werbeformen, die sich um Kinder und Jugendliche bemühen, entwickeln sich weiter. Vor allem hat sich eine starke Vermischung von Werbung und Programm (Fernsehen) herauskristallisiert. Immer stärker nim ...weiterlesen


Rau, Thea: Ein Beratungskonzept für junge Überschuldete

Im Beitrag wird das Projekt CCC (Career-Computer-Cash) der Diakonie Esslingen, Öhringen und Ulm beschrieben. Hintergrund ist die Verschuldung bzw. Überschuldung von Jugendlichen. Ziel des Projekts ist ...weiterlesen


Bienemann, Georg: Elternwissen Konsum

Die Broschüre gibt zu Beginn einen Überblick über das Thema Konsum, um dann auf die Notwendigkeit einer Konsumerziehung einzugehen. Die Themen Taschengeld und Handy werden ebenfalls angesprochen. Darü ...weiterlesen


Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V. (Hrsg.): Elternwissen KONSUM

Seit Jahren berichten die Medien über das angeblich problematische Konsumverhalten unserer Kinder und Jugendlichen. Da wird von Kaufrausch und von Konsumabhängigkeit gesprochen, von Sucht und exzessiv ...weiterlesen


Hoffmann-Riem, Wolfgang; Engels, Stefan: Fernsehwerbung und Kinder: Im Spannungsfeld von Rundfunkfreiheit und Kinder- und Jugendschutz

Hoffmann-Riem und Engels setzen sich unter dem juristischen Blickwinkel mit der Problematik der Werbung im Umfeld von Kindersendungen in privaten und öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern und den Rege ...weiterlesen


Holtappels, Heinz-Günter: Gewandelte Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen: Problemfelder und Belastungen

Der Verfasser beschreibt die Veränderung der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen: Wandel der Familienkonstellationen, Verlust von Erfahrungsräumen in der Wohnwelt, Tendenz gesellschaftliche ...weiterlesen


Corsa, Uta: Gute Zeiten für die Einschaltquoten - schlechte Zeiten für... : Welchen Beitrag leisten Daily soaps zur Sozialisation und zur Ausprägung von Konsummustern? /(Arbeitsgruppe)

Diskussionsgegenstand sind die Daily soaps als Bestandteil jugendlicher Lebenswelt und deren Einfluss auf Konsummuster und Sozialisation. Untersucht werden die Gründe für die Beliebtheit von Daily soa ...weiterlesen


Lange, Elmar: Haste was - dann biste was! Kompensatorischer Konsum und Kaufsucht bei Jugendlichen

Die Medien melden den Kaufrausch von Kindern und Jugendlichen. Was ist daran, wie sieht es mit dem Konsumverhalten Jugendlicher aus? Diesen Fragen geht der Verfasser nach und gibt Grundinformationen z ...weiterlesen


Voggeser, Winfried: Identität statt Masse: Jugendhilfe als Ort pädagogischen Handelns

Aus der Sicht der Jugendarbeit/Jugendhilfe stellt dieser Beitrag die Grundlagen, Zielsetzungen und möglichen Arbeitsfelder für Konsumerziehung dar. Vorschläge zu Zielsetzungen und Maßnahmen werden für ...weiterlesen


Becker, Thomas; Lange, Elmar; Springer, Werner; Drebber, Ludger: IN & OUT: Anregungen zur Konsumerziehung in der Kinder- und Jugendarbeit

In den Jahren 1997 bis 1999 führte die Kath. Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V. zusammen mit der Kath. Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz das Projekt zur Konsum ...weiterlesen


Lange, Elmar: Jugend im Kaufrausch? Marktkonforme und nicht-konforme Konsumverhaltensweisen bei Jugendlichen

Die Ergebnisse einer empirischen Untersuchung im Raum Bielefeld zum Konsumverhalten von Jugendlichen zwischen 14 und 20 Jahren zeigen, dass zwar der weitaus größte Teil der Jugendlichen ein rationales ...weiterlesen


Verein Schuldnerhilfe e.V. (Hrsg.): Jugend und Geld

Im Rahmen der Präventionsarbeit hat der Verein Schuldnerhilfe e.V. Essen (VSE) eine Faltblattreihe "Jugend und Geld" aufgelegt. Die Reihe besteht aus folgenden Themen: Aber sicher - Über Versicherunge ...weiterlesen


Heuser, Dieter; Tornieporth, Gerda; Wöhleke, Birgit: Jugendkonsum: Eine Broschüre für Lehrer der Sekundarstufen I und II mit Informationen und Materialien für den Unterricht

Die Broschüre bietet Informationen und Unterrichtsvorschläge zu fünf Themenbereichen, die für Jugendliche von Bedeutung sind: Geld, Kleidung, Kosmetik, Sport und Ernährung. Vorangestellt ist ein Kapit ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg (Hrsg.): Jung, lässig & pleite?

Tagungsdokumentation:Ziel der Veranstaltung war, Fragen von Pädagoginnen und Pädagogen aus schulischen und außerschulischen Arbeitsfeldern zu thematisieren, wesentliche Fakten und Hintergründe zu erlä ...weiterlesen


Schreiegg, Monika: Kaufen – Kosten – Konsumieren

In dieser Ausgabe von „aj für eltern“ dreht sich alles rund um das Thema Konsum und Konsumerziehung. Die Broschüre will Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder zu selbstbestimmten und mündigen Verbrauch ...weiterlesen


Katholische Sozialethische Arbeitsstelle e.V. /[u.a.] (Hrsg.): Kaufen ist (k)ein Kinderspiel

Während Hilfestellungen für Werbe- und Verkaufsstrategen fundiert und zahlreich sind, gibt es Hilfestellungen für Eltern und pädagogische Fachkräfte in der Schule und Jugendarbeit bisher kaum. Die Her ...weiterlesen


Schneider, Gundel: Kaufglück - Konsumerziehung durch Spielen: Anregungen für Kindergarten und Grundschule

Neuere Untersuchungen machen deutlich, dass bei vielen Kindern und Jugendlichen (und natürlich auch bei Erwachsenen) von einer Konsumabhängigkeit ausgegangen werden kann. Wir sprechen hier von kompens ...weiterlesen


Lange, Elmar: Kids und Geld

Der Autor stellt die Ergebnisse einer Studie zum Thema "Kinder und Geld" vor. Die Darstellung erfolgt differenziert nach Ergebnissen zum sozialen Hintergrund, Einnahmen der Kinder und Jugendlichen, Au ...weiterlesen


Rosenstock, Roland; Fuhs, Burkhard: Kinder - Werte - Werbekompetenz

Im Beitrag wird u.a. die Werbekompetenz von Kindern verschiedener Altersstufen dargestellt. Außerdem gehen die Autoren auf unterschiedliche Werbeformen und deren Erkennung bzw. Nicht-Erkennung durch K ...weiterlesen


von Römer, Bettina; Steffensen, Bernd: Kinder als Adressaten von Werbung - neue Herausforderungen an den Kinder- und Jugendschutz?

Kindern und Jugendlichen (zwischen 9 und 13 Jahren) wird ein verfügbares Finanzvolumen von etwa 6 Mrd. Euro zugeschrieben. Somit ist es nicht verwunderlich, dass diese Altersgruppe zunehmend in den Bl ...weiterlesen


Hajok, Daniel: Kinder als Konsumenten im Visier: Wie viel sind die Regelungen zu Werbung im Internet noch wert?

Mit ihren gestiegenen finanziellen Möglichkeiten und Autonomiegewinnen sind Kinder in den letzten Jahren verstärkt in den Fokus der Werbetreibenden geraten. Kinder werden dabei zunehmend als Konsument ...weiterlesen


Cebulla-Jünger, Edeltraud: Kinder im Konsumrausch - Versagen die Eltern?

Kinder sind längst im Visier der Werbung und Markenartikelindustrie. Der Beitrag zeigt nicht nur die problematischen Nebenwirkungen des Konsumdrucks auf die Kinder und ihre Familien auf, sondern stell ...weiterlesen


Bodenbender, Wolfgang: Kinder und Fernsehen: Handlungsbedarf für eine Kinder- und Jugendpolitik

Fernsehwerbung von Kindern, die Beschreibung entstehender Probleme und die hieraus notwendig abzuleitenden Konsequenzen für eine Kinder- und Jugendpolitik werden aus Sicht der Landesregierung NRW (199 ...weiterlesen


Rosendorfer, Tatjana: Kinder und Geld: Zur Konsum- und Gelderziehung von Heranwachsenden

Die Autorin geht der Frage nach, welche gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und individuellen Bedingungen den Umgang mit Geld von Kindern wesentlich beeinflussen, und welche Anforderungen sich daraus ...weiterlesen


Bienemann, Georg: Kinder und Konsum

Im Zusammenhang mit dem Konsumverhalten von Kindern und Jugendlichen wird häufig von Kaufrausch und Konsumabhängigkeit gesprochen, von Sucht und exzessivem Verhalten. Angemessenes Konsumieren sowie de ...weiterlesen


Six, Ulrike: Kinder und Werbung: Ausgewählte Thesen und Forschungsergebnisse

Die Thesen gehen auf das Ausmaß und Einflusspotential der Medien ein. Werbung in den Medien und besonders im Fernsehangebot steigt ständig. Kinder sind eine wesentlich umworbene Zielgruppe, da sie auc ...weiterlesen


Furian, Martin: Kinder- und Jugendgefährdung durch die Leistungs- und Konsumgesellschaft

M. Furian setzt sich kritisch mit der Ideologie unserer Wirtschaftsordnung und den ihr zugrunde liegenden Entwicklungsprämissen für die Jugend auseinander. Seine Beurteilung der aktuellen Leistungsfäh ...weiterlesen


Lewald, Armin: Kinder, Jugendliche und Schulden: Wächst eine Generation der Schuldenmacher heran?

Ein Pilotprojekt in der Region Weser-Ems bestätigte: Der Konsumdruck bei Jugendlichen ist groß. Bei der Frage der Finanzierung ist die Verschuldung ein selbstverständlich gewordener Weg. Schulden sind ...weiterlesen


Cebulla-Jünger, Edeltraud: Kommerzialisierte Kindheit: Über die Notwendigkeit einer kritischen Konsumpädagogik für alle Bildungsbereiche

Cebulla-Jünger weist darauf hin, dass die immer neuen Konsumwünsche der Kinder, ihr grenzenloses Anspruchsniveau, das weder ihrem Alter noch ihrem Geldbeutel entspricht, nicht von ungefähr kommt. Denn ...weiterlesen


Smits, Rainer: Kommerzialisierung der Umwelt: TV-Werbung und die Arbeit der Landesrundfunkanstalten

Die Landesrundfunkanstalten wollen Kinder vor zu viel Werbung und vor manipulativen Methoden der Werbung im Fernsehen schützen. Rundfunkveranstalter werden durch die Landesmedienanstalten lizenziert, ...weiterlesen


Heidemann, Wilhelm: Konsum im Kinder- und Jugendheim: Voraussetzungen und Ansätze zur Konsumerziehung

Heimkinder sind nicht die materiell "armen Kinder". Taschengeldbemessung und häufig auch weitere "zugesteckte Geldbeträge" sichern eine gute finanzielle Ausstattung (zur freien Verfügung) ab. Hinzu ko ...weiterlesen


Hornstein, Walter: Konsum total? Chancen und Risiken des EG-Binnenmarktes für die Jugend

W. Hornstein entfaltet in seinem Artikel Perspektiven zum Konsumverhalten Jugendlicher im zukünftigen EG-Binnenmarkt. Ausgehend von allgemeinen Bemerkungen über die Schwierigkeiten und Chancen des Ein ...weiterlesen


Vietze, Helmut: Konsumerziehung in der Schule: Reflexionen und ein Bericht über eine Unterrichtsreihe

Vietze stellt eine Unterrichtsreihe vor, die im Politikunterricht einer Klasse 6 seiner Schule stattfindet. Sie ersetzt im Fachcurriculum die vorgesehene suchtprophylaktische Unterrichtsreihe über das ...weiterlesen


Brenner, Gerd: Konsumistischer Egoismus

Der Autor führt aus, wie eine egoistisch-konsumistische Alltagskultur auch viele Jugendliche in den Griff genommen hat. Daran schließen sich Überlegungen an, wie die Jugendarbeit auf diese Entwicklung ...weiterlesen


Pilz-Kusch, Ulrike: Konsumpädagogische Thesen zur Arbeit mit Jugendlichen

Zentrale Verantwortung für die zunehmende Konsumorientierung von Jugendlichen tragen nach Auffassung der Verfasserin die Konsumgüterindustrie und die Kreditinstitute. Der Konsum Jugendlicher hat drast ...weiterlesen


Neuß, Norbert; Große-Loheide, Mike (Hrsg.): Körper Kult Medien

Körper und Kult: Das ist ein ständig aktuelles Thema der Mediengesellschaft, das im Jahr der Olympischen Spiele seine besondere Bedeutung entfaltet. Gesundheit, Jugend und Schönheit - diese Ideale wer ...weiterlesen


Erhardt, Martin: Lausbuben, Rotznasen und erste Liebe - Umgang mit den Themen Sexualität und Sexualpädagogik im beruflichen Alltag

In der Sexualpädagogik sind alle an der Erziehung beteiligten Personengruppen einbezogen. So besteht die Sexualpädagogik der Bensheimer Pro Familia - deren Leiter der Autor ist - aus Jugendarbeit, aus ...weiterlesen


Ettischer, Heike; Hübner-Funk, Sibylle: Lifestyle-Risiken in der Konsumgesellschaft

Die Autorinnen erläutern die Begriffe Lifestyle und Lifestyle-Risiken und machen deutlich, dass der Faktor "Gesundheit" in der traditionellen Jugendforschung bisher keine Rolle gespielt hat. Im Gesamt ...weiterlesen


Stiftung Warentest (Hrsg.): MAX: Ein Film über Liebe - Lust und Warentest

Der Film zeigt, dass unabhängige Testergebnisse Fehlentscheidungen beim Kauf verhindern können, dass man sogar Geld dadurch sparen kann und eventuell Ärger oder sogar Unfälle vermeiden kann. Die unkon ...weiterlesen


Hirsch, Petra: Mit Goldi und Yellow: Kinder- und Jugendmarketing am Beispiel der Commerzbank

Vorstellung des Jugendmarketings am Beispiel der Commerzbank-Aktivitäten: Wichtiges Ziel ist die Akzeptanz der Kreditinstitute. Jugendliche sollen das Gefühl vermittelt bekommen, dass sie als Partner ...weiterlesen


Kroes, Friedrich: Mit Widersprüchen arbeiten: Pädagogische Überlegungen zur Arbeit mit übergesiedelten jungen Menschen

Die pädagogisch-integrative Arbeit mit jugendlichen Übersiedlern aus der ehemaligen DDR ist Anfang der 90er Jahre eine besondere Herausforderung. Themen der Auseinandersetzung sind Demokratisierung, k ...weiterlesen


Herkströter, Dirk: Neue elektronische Werbeformen: Glaubwürdigkeit des Programms gefährdet?

Die Diskussion über eine rechtliche Verankerung neu aufkommender Werbeformen im digitalen Zeitalter wie Split-Screening und virtuelle Werbung bricht nicht ab, auch wenn der kürzlich vorgelegte Diskuss ...weiterlesen


Klimmt, Christoph: Neue Werbeformen im Internet. Ein Überblick

Kinder und Jugendliche geraten im Internet immer häufiger mit Werbung in Kontakt. Der Autor stellt verschiedene Werbeformen und -techniken vor und gibt gleichzeitig Hinweise auf mögliche regulatorisch ...weiterlesen


Heidrich, Martin; Thien, Ulrich: Ohne Moos nix los: Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien in der Konsumwelt

Anhand eines konkreten Beispiels verdeutlicht der Aufsatz, was es bedeutet, eine von vielen einkommensschwachen und somit sozial benachteiligten Familien zu sein. Es genügt nicht, EINEN Armutsfaktor a ...weiterlesen


Schlieckau, Traudel: Ohne Moos nix los? Konsumpädagogik in der Schule

Konsumpädagogik, beispielsweise in der Schule, ist kein erzieherisches Bemühen gegen den Konsum. Konsum gehört zum Leben, auch zum Leben der Jugendlichen. Allerdings sollten Jugendliche einige Fähigke ...weiterlesen


Fischer, Arndt: Reizen - erregen - verführen... Erotik als Stimulans für Warenkonsum /(Arbeitsgruppe)

Am Beispiel der Werbung wird beschrieben, wie Medien zur Sozialisation und insbesondere zur Findung von Geschlechtsidentität beitragen können. Dabei werden spezielle Betrachtungsaspekte verdeutlicht, ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (Hrsg.): Richtig Geld ausgeben!?

Auf insgesamt 47 Angebote aus dem Bereich Konsum und Verschuldung wird in der Broschüre eingegangen. Vor- und dargestellt werden Foren, Online-Magazine, Beratungsangebote, Projektpräsentationen sowie ...weiterlesen


Klein, Michael: Risikoverhalten und Risikokompetenz Jugendlicher im Umgang mit Suchtmitteln

M. Klein zeigt anhand des Konsums psychotroper Substanzen riskantes Verhalten von Jugendlichen auf. Gerade die Kombination zwischen der Verfügbarkeit von Alkohol und Tabak und dem jugendtypischen Verh ...weiterlesen


Kinderheim Marianum: Selbstbewusst und kritisch konsumieren

Projekt 47.4: Konsumerziehung im Kinderheim Marianum Kaufen muss man lernen, ein(e) kritische(r) VerbraucherIn zu werden ebenfalls. Denn gerade Jugendliche werden überflutet von Werbeaussagen und manc ...weiterlesen


Ferchhoff, Wilfried: Soziologische Analysen zum Strukturwandel der Jugend und Jugendphase: Veränderte Erziehungs- und Sozialisationsbedingungen in Familie - Schule - Beruf - Freizeit und Gleichaltrigengruppe an der Wende zum 21. Jahrhundert

Ferchhoff gibt einen sehr kompakten Überblick über soziologische Analysen und Befunde zur "Jugend". In den einzelnen Kapiteln betrachtet er unterschiedliche Facetten, Bereiche und Ansichten zum Thema ...weiterlesen


Platen, Hildegard: Spielzeugreduzierter Kindergarten

Praxisbericht über den Ansatz "Spielzeugreduzierter Kindergarten".


Rogge, Jan-Uwe: Statt Erziehung zum Konsum die Erziehungsbeziehungen lebendig machen

Konsum und Werbung nutzen ihre Chance häufig dort, wo Erziehungsbeziehungen brüchig sind, wo es an Klarheit und Festigkeit, an Mut zur Grenzenziehung und Regelsetzung, letztlich an Raum und Zeit für e ...weiterlesen


Freitag, Marcus: Suchtgefährdungen im Kindes- und Jugendalter: Perspektiven für die Prävention

Ausgehend von den zentralen Prinzipien und Werten der Gesellschaft wird der Frage nachgegangen, wie und wodurch suchtartiges Verhalten entsteht. Kinder lernen schon recht früh, sich über Konsumverspre ...weiterlesen


Hüllinghorst, Rolf: Suchtprävention und das Tabakwerbeverbot der EU

Im Beitrag von R. Hüllinghorst wird das Raucherverhalten junger Menschen in Deutschland beschrieben. Daran schließen sich Überlegungen zur strukturellen und personalen Prävention an. Als zentrale Mögl ...weiterlesen


'' Thema Markenklamotten: Statements von fünf Mädchen

Die Antworten von fünf Mädchen zur sozialen und individuellen Bedeutung von Markenklamotten illustrieren, dass Sozialisation heute Erziehung zum Konsum ist.


Höschen, Dirk; Rausch, Isabell: Tri tra ... Werbekasper

Tri tra ... Werbekasper" ist ein Faltposter mit einer Unterrichtseinheit mit Informationen zum Thema Werbung für die Klassen 4 bis 6 mit Aufgaben und Beispielen auf der Rückseite des Posters. Das Fal ...weiterlesen


Heinz Schoibl unter Mitwirkung von Beat Rünzler: Überschuldet ins Leben und keiner schaut hin !?!

Bei der Publikation handelt es sich um die Kurzfassung der Studie "Ursachen und Rahmenbedingungen der Verschuldung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Vorarlberg" (Österreich). Es werden Daten, ...weiterlesen


Guggenberger, Bernd: Urteils- und Freizeitkompetenz als Aspekte kompetenter Lebensführung

Begründung der Bedeutung von Urteils- und Freizeitkompetenz in Bezug auf Lebenskompetenz; dabei besonders Polemik zur Rolle der Medien und zum Konsum.


Neumann, Brigitte: Von Karnevalskrapfen bis Weihnachtsgebäck - Rituale um suchtmittelhaltige Lebensmittel

Der Artikel vermittelt einen Überblick über unsere veränderten Konsum- und Essgewohnheiten. Am Beispiel von Weihnachten werden die Bedeutungen von Ritualen in unserem Leben insbesondere für Kinder und ...weiterlesen


Gottschalk, Ingrid: Werbekompetenz im Kindergarten

Im Beitrag werden die Ergebnisse einer Befragung wiedergegeben. Es wurden 30 Kindergartenkinder zum Thema Fernsehnutzung, Konsumbedingungen und Werbung - in einer kindgerechten Form - befragt. In der ...weiterlesen


Gleich, Uli: Werbung im Internet - Gestaltung und Wahrnehmung

Gleich äußert sich zur Werbewirkung und -wahrnehmung in Bezug auf das "neue" und noch weitgehend unerforschte Medium Internet, indem er verschiedene Studien und Experimente miteinander vergleicht. Für ...weiterlesen


Sander, Uwe: Werbung und ihre Wirkung bei Kindern

Der Autor setzt sich mit der Wirkung von Werbung auf Kinder auseinander. Er zeigt dabei die verschiedenen Ansätze und Grundannahmen der Wirkungsforschung in Bezug auf Werbung auf. Er macht deutlich,da ...weiterlesen


Lange, Elmar; Muck, Frank: Werkstatt Konsumpädagogik: Sozialwissenschaftliche Grundlagen und pädagogische Skizzen

Es ist für viele Kinder und Jugendliche nicht einfach, beim "Leben auf der Konsumwelle" in Cliquen und Szenen mithalten zu können. Die möglichen Folgen, Kaufsucht und kompensatorisches Konsumverhalten ...weiterlesen


Becker, Thomas: Wir wollen einen Platz im Herzen der Kinder erobern: Eine Beschreibung der sozialen und individuellen Bedeutung des Markenkonsums in fünf Bildern

Anschaulich beschreibt der Beitrag die soziale und individuelle Bedeutung vor allem des Markenkonsums für Jugendliche und belegt sie mit Ergebnissen empirischer Untersuchungen.


Lange, Elmar: Zur Verschuldung der Jugendlichen in der Bundesrepublik Deutschland

Der Autor zeigt auf der Grundlage einer empirischen Untersuchung der Einkommens-, Konsum- und Verschuldungsmuster von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 15 und 24 Jahren auf, dass die Ursach ...weiterlesen


Riemann, Klaus: Zusammenhang von Tabakwerbung und jugendlichem Zigarettenkonsum

K. Riemann stellt die Argumentationslinien Pro und Contra eines Verbots der Tabakwerbung und die ihnen zugrundliegenden wissenschaftlichen Studien dar. Der Rauchbeginn Jugendlicher ist ein multifaktor ...weiterlesen


Herzog, Uschi: Zwischen Konsum und Eigensinn: Das Fernsehverhalten von Jungen und Mädchen

Unter dem Titel des Schwerpunktteils dieses Heftes "... da werdet ihr noch Augen machen" beschreibt der Beitrag Fernsehverhalten und Fernseherleben von Kindern - besser: von Jungen und Mädchen - im Un ...weiterlesen


Zurück zur Übersicht

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de