Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Einträge zum Schlagwort: Kinder

Resilienz. Widerstandsfähigkeit von Kindern in Tageseinrichtungen fördern.

Wustmann, Corinna: Resilienz. Widerstandsfähigkeit von Kindern in Tageseinrichtungen fördern.;Weinheim u. a. O. 2004.ISBN 3-407-56243-8


Aktuelle Herausforderungen im Kinder- und Jugendschutz - Sexuelle Gewalt durch die neuen Medien.

Deutsches Jugendinstitut (Hrsg.): Aktuelle Herausforderungen im Kinder- und Jugendschutz - Sexuelle Gewalt durch die neuen Medien.;München 2007


Alkohol- und Tabakwerbung

Werbefilme oder -programme für alkoholische Getränke und Tabakwaren dürfen in öffentlichen Filmveranstaltungen nur nach achtzehn Uhr gezeigt werden. Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft ...weiterlesen


Alkoholische Getränke

Das Jugendschutzgesetz unterscheidet zwischen Branntwein, einer durch Destillation (und gegebenenfalls vorlaufender Gärung) gewonnenen, in der Regel hochprozentigen alkoholhaltigen Flüssigkeit, und „a ...weiterlesen


Alles Werbung oder was? - Vermittlung von Werbekompetenz an Vorschulkinder.

Neuß, Norbert: Alles Werbung oder was? - Vermittlung von Werbekompetenz an Vorschulkinder.; In Kind Jugend Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz;1999, S. 49-53


Alles Werbung oder was? - Vermittlung von Werbekompetenz an Vorschulkinder.

Neuß, Norbert: Alles Werbung oder was? - Vermittlung von Werbekompetenz an Vorschulkinder.; In Kind Jugend Gesellschaft,;H. 2, 1999, S. 49-53


Altersfreigaben als Instrument des Jugendschutzes [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin. Ernst Reinhardt Verlag: Altersfreigaben als Instrument des Jugendschutzes [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.;München, H. 2, 2008


Altersfreigaben aus Sicht der Eltern, Jugendlichen und pädagogischen Fachkräften.

Gebel, Christa; Lauber, Achim: Altersfreigaben aus Sicht der Eltern, Jugendlichen und pädagogischen Fachkräften.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 02, 2008, S.37-41


Alterskennzeichnungen / Altersfreigaben bei Medien

Medien werden nach Alterskategorien klassifiziert und mit einem entsprechenden Kennzeichen versehen. Die Alterskennzeichnung stellt keine inhaltlich empfehlende Medienbewertung dar, sondern legt fest, ...weiterlesen


Aufsicht

Als Aufsichtsbehörden bezeichnet man im eigentlichen Sinn solche Behörden, die staatliche Aufsicht über andere nachgeordnete Behörden und Dienststellen ausüben. Das hier verwandte offenere Verständnis ...weiterlesen


Aufsichtspflicht

Die Aufsichtspflicht bezeichnet die Aufgabe von Personensorgeberechtigten (Eltern) oder erziehungsbeauftragten Personen, dafür Sorge zu tragen, dass anvertrauten Kindern und Jugendlichen kein Schaden ...weiterlesen


Ausgehzeiten

Es gibt keine generellen gesetzlichen Bestimmungen über Zeiten, in denen sich Kinder und Jugendliche in der Öffentlichkeit aufhalten dürfen. Dagegen unterliegt der Besuch von Gaststätten und Tanzveran ...weiterlesen


Auswirkungen von Medien auf die Entstehung von Gewalt im Kindes- und Jugendalter.

Petermann, Franz: Auswirkungen von Medien auf die Entstehung von Gewalt im Kindes- und Jugendalter.; In: Aus Politik und Zeitgeschichte, B 19-20/97;2. Mai 1997, S. 28-33


Automaten

Für den Jugendschutz sind solche Automaten von Bedeutung, die gegen Geld Waren (Zigaretten, Alkohol, DVDs, Videokassetten, Videospiele) ausgeben oder das Spielen (Glücksspiele oder elektronische Spiel ...weiterlesen


Begleitung

Die Begleitung eines Kindes oder Jugendlichen durch einen Erwachsenen ist jugendschutzrechtlich nur relevant, wenn es sich bei der begleitenden Person um eine personensorgeberechtigte Person, um eine ...weiterlesen


Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien – BPjM

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) ist eine dem zuständigen Bundesministerium (für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) unterstellte Behörde mit Sitz in Bonn. Sie hat nach dem ...weiterlesen


Bußgelder

Verstöße gegen jugendschutzrechtliche Bestimmungen können als Ordnungswidrigkeiten mit Bußgeld geahndet werden oder werden nach strafrechtlichen Vorschriften verfolgt. Da die Vorschriften sich an die ...weiterlesen


Chat

Chat bezeichnet in der modernen Mediensprache eine internetgestützte elektronische Kommunikation, an der sich beliebige oder durch Zugangsregeln ausgewählte Personen beteiligen. Nicht nur bei Kindern ...weiterlesen


Cyber-Grooming

Der aus dem Englischen stammende Begriff „Cyber-Grooming“ (to groom, engl. für vorbereiten, pflegen, verführen; sinngemäße deutsche Übersetzung: Internet-Anbahnung) bezeichnet das gezielte Ansprechen ...weiterlesen


Darf ich mal den Ausweis sehen - Altersgrenzen im Kinder- und Jugendschutz. Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz.

Darf ich mal den Ausweis sehen - Altersgrenzen im Kinder- und Jugendschutz. Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz.;Berlin 2001


Deutscher Werberat

Der Deutsche Werberat ist eine 1972 gegründete Institution der Wirtschaft, die sich zur Aufgabe gesetzt hat, „selbstdisziplinierend“ auf die Einhaltung von werberechtlichen Vorschriften, von durch den ...weiterlesen


Die Aufsichtspflicht gegenüber Kinder- und Jugendlichen

Hrsg. von der Aktion Jugendschutz Bayern: Die Aufsichtspflicht gegenüber Kinder- und Jugendlichen;München 2002


Die Kinderarbeitsschutzverordnung [Heftthema]

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin: Die Kinderarbeitsschutzverordnung [Heftthema]; Kind-Jugend-Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz;Neuwied:Luchterhand, H.2, 2000


Die Ordnung der Medienkontrolle in Deutschland. Das neue System – die neuen Regelungen

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin: Die Ordnung der Medienkontrolle in Deutschland. Das neue System – die neuen Regelungen;Eigenverlag 2003


Die Wasserpfeife

Dr. Barbara Bertram Deutsches Krebsforschungszentrum WHO-Kollaborationszentrum für Tabakkontrolle, Stand Juni 2005

Download PDF


Dokumentation [zu Urteil des BGH vom 22.Mai 2003 zum Betrieb von Automatenvideotheken].

Roll, Sigmar: Dokumentation [zu Urteil des BGH vom 22.Mai 2003 zum Betrieb von Automatenvideotheken].; In: Kind Jugend Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz;2003, S. 100- 105


Editorial.

Umbach, Klaus: Editorial.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 02, 2008, S.31


Editorial.

Hillebrandt, Ingrid: Editorial.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 03, 2009, S.63


Editorial.

Hillebrandt, Ingrid: Editorial.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 02, 2009, S.31


Ein Netz für Kinder - Surfen ohne Risiko?

Hrsg. vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: Ein Netz für Kinder - Surfen ohne Risiko?;Berlin 2003 [Broschüre]


Ein Netz für Kinder. Surfen ohne Risiko? Ein praktischer Leitfaden für Eltern und Pädagogen.

Hrsg. vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.: Ein Netz für Kinder. Surfen ohne Risiko? Ein praktischer Leitfaden für Eltern und Pädagogen.;Berlin 2004


Elterliche Begleitung

Als Sonderregelung erlaubt das Jugendschutzgesetz Eltern (Personensorgeberechtigten), mit ihren mindestens sechsjährigen Kindern im Kino Filme zu sehen, die mit „Freigegeben ab zwölf Jahren“ gekennzei ...weiterlesen


Eltern, Elterliche Sorge

Eltern sind Personen, die (eigene oder angenommene) Kinder haben. Die elterliche Sorge umfasst die Personen- und Vermögenssorge. Zur Personensorge gehört in der Regel der gesamte Formenkreis des Leben ...weiterlesen


Elterninfo Jugendschutz. Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz.

Elterninfo Jugendschutz. Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz.;Berlin 2004 [Faltblatt]


Empfehlungen für Internetcafés.

Urban, Andrea: Empfehlungen für Internetcafés.; In: Kind Jugend Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz.;1999, S. 10-11


Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz

Da schädigende Einflüsse auf die Entwicklung junger Menschen trotz rechtlicher Regelungen und technischer Vorkehrungen nicht ausgeschlossen werden können, und um die Kinder und Jugendlichen in ihrer e ...weiterlesen


Erziehungsbeauftragte Personen - ein Plädoyer für kreative Gelassenheit.

Roll, Sigmar: Erziehungsbeauftragte Personen - ein Plädoyer für kreative Gelassenheit.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 03, 2007, S.84-87


Fernsehwerbung und Kinder. Das Werbeangebot in der Bundesrepublik Deutschland und seine Verarbeitung durch Kinder.

Charlton, Michael u.a.: Fernsehwerbung und Kinder. Das Werbeangebot in der Bundesrepublik Deutschland und seine Verarbeitung durch Kinder.; Opladen 1995;190


Frühe Bildung schützt! [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin. Ernst Reinhardt Verlag: Frühe Bildung schützt! [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.;München, H. 1, 2007


Führungszeugnis, erweitertes Führungszeugnis

Ein Führungszeugnis ist eine behördliche Bescheinigung, die Auskunft über bisherige Vorstrafen einer Person gibt. Dabei unterliegen die jeweiligen Vorstrafen bestimmten Fristen, nach deren Ablauf die ...weiterlesen


Gelingensbedingungen für die Prävention von interpersonaler Gewalt im Kindes- und Jugendalter.

Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention (Hrsg.): Gelingensbedingungen für die Prävention von interpersonaler Gewalt im Kindes- und Jugendalter.;Bonn 2008.


Geschäftsfähigkeit

Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) schützt mit den Vorschriften über die Geschäftsfähigkeit Kinder und Jugendliche, damit sie nicht auf Grund ihrer geschäftlichen Unerfahrenheit für sie ungünstige Verpf ...weiterlesen


Gesetzgebung/Rechtsprechung/Schrifttum.

Roll, Sigmar: Gesetzgebung/Rechtsprechung/Schrifttum.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 03, 2007


Gesetzlicher Kinder- und Jugendschutz

Immer noch gebräuchliche Bezeichnung für die in speziellen Gesetzen festgelegten ordnungsrechtlichen Regelungen im Kinder- und Jugendschutz. Da inzwischen auch der erzieherische Kinder- und Jugendschu ...weiterlesen


Gesundheitsförderung oder Prävention - zwei Wege, ein Ziel?.

Schulte, Birgid; Dreas, Jessica A.; Hassel, Holger: Gesundheitsförderung oder Prävention - zwei Wege, ein Ziel?.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 04, 2008, S.93-98


Gewalt

Gewalt ist eine aggressive Form der verletzenden oder zerstörenden Einwirkung auf Personen, Tiere oder Gegenstände. Zwei weitere Bestimmungen dieses sozialen Phänomens sind für den Schutz von Kindern ...weiterlesen


Gewaltdarstellungen, Gewaltverherrlichung

Gewaltdarstellungen in den Medien umfassen ein weites Spektrum von einzelnen gewalttätigen Szenen in der üblichen Berichterstattung, die bisweilen verantwortliche Redaktionen zu Selbstbeschränkungen b ...weiterlesen


Glücksspiele

Glücksspiele bezeichnen solche der Freizeitgestaltung und Unterhaltung dienenden Spiele, bei denen das Spielergebnis vor allem vom Zufall abhängig ist und bei denen erhebliche materielle Gewinnmöglich ...weiterlesen


Haftung

Kinder und Jugendliche haften zivilrechtlich (auf Schadensersatz) für Schädigungen wegen unerlaubter Handlungen nur unter bestimmten Voraussetzungen: Wer das siebte Lebensjahr nicht vollendet hat, ist ...weiterlesen


Handbuch des Kinder- und Jugendschutzes

Hrsg. von Georg Bienemann, Marianne Hasebrink und Bruno W. Nikles: Handbuch des Kinder- und Jugendschutzes;Münster 1995


Handy. Aus der Reihe: Elternwissen Nr. 2 (2. Auflage).

Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V.: Handy. Aus der Reihe: Elternwissen Nr. 2 (2. Auflage).;Münster, 2007


Hanewinkel, Reiner: Wie wirkt Suchtmittelwerbung auf Jugendliche?

In: Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis, 55. Jg., H. 03, S. 89-92

Download


Hunger nach Leben. Adipositas im Kindes- und Jugendalter.

Elte, Jochen: Hunger nach Leben. Adipositas im Kindes- und Jugendalter.; In: Thema Jugend, Heftnummer;H. 2, 2008, S. 7-9


Immer komplexer Die Entwicklung der rechtlichen Regelungen zum Jugendschutz.

Nikles, Bruno W.: Immer komplexer Die Entwicklung der rechtlichen Regelungen zum Jugendschutz.; In Kind, Jugend, Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz.;Neuwied 2002, S. 119-125


Immer komplexer: Die Entwicklungen der rechtlichen Regelungen zum Jugendschutz

Nikles, Bruno W.: Immer komplexer: Die Entwicklungen der rechtlichen Regelungen zum Jugendschutz; In: Kind Jugend Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz;2002, S. 119-125


Indizierung

Als Indizierung bezeichnet man einen Vorgang, bei dem Schriften und Medien auf eine Verbotsliste (Index) gesetzt werden. Mit der Indizierung, die von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien ...weiterlesen


Inhalt und Grenzen vorläufiger Schutzmaßnahmen im Kinder- und Jugendhilferecht. Die Inobhutnahme nach § 42 KJHG vor dem Hintergrund des Perspektivenwechsels im staatlichen Interventionsansatz.

Charalambis, Michael: Inhalt und Grenzen vorläufiger Schutzmaßnahmen im Kinder- und Jugendhilferecht. Die Inobhutnahme nach § 42 KJHG vor dem Hintergrund des Perspektivenwechsels im staatlichen Interventionsansatz.;Herdecke 2004


Inobhutnahme

Die Inobhutnahme ist eine nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz (§ 42 SGB VIII) vorgesehene vorläufige Unterbringung junger Menschen durch das Jugendamt, indem ihnen Obdach, Versorgung und fachliche ...weiterlesen


Internet Content Rating Association (ICRA)

Die ICRA ist eine 1996 gegründete internationale Organisation – in Deutschland repräsentiert durch das eco - Electronic Commerce Forum (Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V.) – zur Inhaltskenn ...weiterlesen


Internet-Café

In der Regel versteht man unter einem Internet-Café gewerbliche Räumlichkeiten, in denen öffentlich gegen Entgelt die Angebote des Internet über Computer zugänglich gemacht werden. Werden überwiegend ...weiterlesen


Jobs. Aus der Reihe: Elternwissen Nr. 7.

Hrsg. von der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V.: Jobs. Aus der Reihe: Elternwissen Nr. 7.;Münster 2008


Jugendamt, Jugendbehörden

Das Jugendamt bei der Stadt- oder Kreisverwaltung ist Ansprechpartner vor Ort in allen Fragen des Kinder- und Jugendschutzes. Es kann mit Rat und Tat helfen oder an zuständige andere Stellen (Aufsicht ...weiterlesen


Jugendarbeitsschutz

Für die Beschäftigung von Minderjährigen, ausgenommen geringfügige Hilfeleistungen beispielsweise im eigenen Familienhaushalt, gelten verschiedene Schutzregelungen, die sicherstellen sollen, dass die ...weiterlesen


Jugendbeeinträchtigung

Jugendbeeinträchtigend beziehungsweise entwicklungsbeeinträchtigend sind Medien, wenn sie die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinscha ...weiterlesen


Jugendgefährdende Orte (und Veranstaltungen)

Hält sich ein Kind oder eine jugendliche Person an einem Ort auf, an dem eine unmittelbare Gefahr für das körperliche, geistige oder seelische Wohl droht, so ist eine Abwendung der Gefahr durch die zu ...weiterlesen


Jugendgefährdung

Jugendgefährdend sind Medien, deren (insbesondere unsittlichen, verrohend wirkenden, zu Gewalttätigkeit, Verbrechen oder Rassenhass anreizenden) Inhalte die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen ge ...weiterlesen


Jugendhilfe

Der Begriff bezeichnet ein breites Spektrum von sozialen Leistungen und Aktivitäten zur Förderung der Entwicklung junger Menschen durch die Tätigkeit öffentlicher Träger (insbesondere der Städte und K ...weiterlesen


Jugendliche

Jugendliche sind alle jungen Menschen zwischen vierzehn und achtzehn Jahren. Sowohl das Jugendschutzgesetz als auch der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag knüpfen Verbote an bestimmte Lebensaltersspanne ...weiterlesen


Jugendliche

Jugendliche sind alle jungen Menschen zwischen vierzehn und achtzehn Jahren. Sowohl das Jugendschutzgesetz als auch der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag knüpfen Verbote an bestimmte Lebensaltersspa ...weiterlesen


Jugendliche und Glücksspiele [Heftthema]

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V.: Jugendliche und Glücksspiele [Heftthema]; Kind-Jugend-Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz.;Berlin. Neuwied: Luchterhand, H. 2, 2004


Jugendmedienschutz - eine (un)zeitgemäße Vorstellung?

Hilse, Jürgen: Jugendmedienschutz - eine (un)zeitgemäße Vorstellung?; In Kind Jugend Gesellschaft;H. 4, 1999, S. 118-122


Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV)

Der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag ist ein Vertrag zwischen den einzelnen Bundesländern, der (inhaltsgleich) in diesen jeweils als Landesgesetz verabschiedet wurde. Er regelt die Aufgabe des Kinder- ...weiterlesen


Jugendschutz im Bereich der Medien. Neuregelungen bei Altersfreigaben.

von Wahlert, Christiane: Jugendschutz im Bereich der Medien. Neuregelungen bei Altersfreigaben.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 04, 2004, S.112-113


Jugendschutz im Bereich der Medien. Positive Bilanz der Alterskennzeichnung von Bildträgern mit Computerspielen.

Hilse, Jürgen: Jugendschutz im Bereich der Medien. Positive Bilanz der Alterskennzeichnung von Bildträgern mit Computerspielen.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 04, 2004, S. 114-115


Jugendschutz in Ferienländern.

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz.: Jugendschutz in Ferienländern.;Berlin 2004


Jugendschutz und Prävention [Heftthema], Kind-Jugend-Gesellschaft

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin: Jugendschutz und Prävention [Heftthema], Kind-Jugend-Gesellschaft; Zeitschrift für Jugendschutz;Neuwied:Luchterhand, H.3, 2003


Jugendschutzgesetz (JuSchG)

Das Jugendschutzgesetz enthält Regelungen und Vorschriften, die Kinder und Jugendliche vor negativen Einflüssen auf ihre Entwicklung schützen sollen. Die Regelungen beziehen sich vor allem auf den öff ...weiterlesen


Jugendschutzsachen

Als Jugendschutzsachen werden polizeiliche, staatsanwaltliche und gerichtliche Vorgänge bezeichnet, die Straftaten von Erwachsenen an Kindern und Jugendlichen oder Verstöße gegen den Jugendschutz oder ...weiterlesen


Kann man Kinder mit dem ICRA-Filter wirklich unbesorgt ins Netz lassen? – Eine notwendige Replik zum Jugendschutz ohne Zensur.

Schindler, Friedemann: Kann man Kinder mit dem ICRA-Filter wirklich unbesorgt ins Netz lassen? – Eine notwendige Replik zum Jugendschutz ohne Zensur.; In: tv diskurs, H. 24;2003, S. 66-69


Kind Jugend Gesellschaft. Schwerpunktthema Kinder(arbeit) im Film.

Kind Jugend Gesellschaft. Schwerpunktthema Kinder(arbeit) im Film.;Heft 04, 2006


Kind Jugend Gesellschaft. Schwerpunktthema Musik und Ton in Filmen und Computerspielen.

Kind Jugend Gesellschaft. Schwerpunktthema Musik und Ton in Filmen und Computerspielen.;Heft 02, 2006


Kind Jugend Gesellschaft. Schwerpunktthema Neu und Besser!? Zwischenbilanz zum Jugendschutzgesetz.

Kind Jugend Gesellschaft. Schwerpunktthema Neu und Besser!? Zwischenbilanz zum Jugendschutzgesetz.;Heft 04, 2004


Kind Jugend Gesellschaft. Schwerpunktthema Zwei Jahre Jugendmedienschutz-Staatsvertrag.

Kind Jugend Gesellschaft. Schwerpunktthema Zwei Jahre Jugendmedienschutz-Staatsvertrag.;Heft 02, 2005


Kind Jugend Gesellschaft. Schwerpunktthema: Kinder in Medienproduktionen.

Kind Jugend Gesellschaft. Schwerpunktthema: Kinder in Medienproduktionen.;Heft 04, 2005


Kinder

Kinder sind nach den Bestimmungen des Jugendschutzrechts Personen, die noch nicht vierzehn Jahre alt sind. Sie sind – ebenso wie die Jugendlichen – Träger von Kinderrechten (z.B. hinsichtlich des Ansp ...weiterlesen


Kinder als Adressaten von Werbung - neue Herausforderungen an den Kinder- und Jugendschutz?.

Römer, Bettina v.; Steffensen, Bernd: Kinder als Adressaten von Werbung - neue Herausforderungen an den Kinder- und Jugendschutz?.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 04, 2008, S. 106-109


Kinder aus suchtbelasteten Familien.

Baumgärtner, Theo; Scharping, Catharina: Kinder aus suchtbelasteten Familien.; In: neue praxis 6-2006. S. 609-629


Kinder schützen. Eine Information für Gruppenleiter/innen verbandlicher Jugendgruppen.

Hrsg. vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. in Zusammenarbeit mit der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V.: Kinder schützen. Eine Information für Gruppenleiter/innen verbandlicher Jugendgruppen.;Düsseldorf/Münster 2007


Kinder und Werbung.

Baacke, Dieter; Sander, Uwe; Vollbrecht, Ralf: Kinder und Werbung.; Stuttgart 1993;190


Kinder- und Jugendhilfegesetz

Die Kinder- und Jugendhilfe umfasst ein breites Spektrum von Aufgabenfeldern zur Förderung und Hilfe bei der Entwicklung junger Menschen. Es reicht von der Jugendarbeit über die Tageseinrichtungen für ...weiterlesen


Kinder- und Jugendschutz

Sammelbezeichnung für in einer Gesellschaft geltende rechtliche Regelungen, erzieherische Maßnahmen, Programme oder spezifische Hilfen, die zur Sicherung und Wahrung der Integrität junger Menschen bei ...weiterlesen


Kinder- und Jugendschutz - Themen und Akteure [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin. Ernst Reinhardt Verlag: Kinder- und Jugendschutz - Themen und Akteure [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.;München, H. 1, 2008


Kinder- und Jugendschutz im Multimediazeitalter

Hrsg. von der Enquete-Kommission. Zukunft der Medien in Wirtschaft und Gesellschaft. Deutschlands Weg in die Informationsgesellschaft: Kinder- und Jugendschutz im Multimediazeitalter;Bonn 1998


Kinderarbeitsschutz

Der Kinderarbeitsschutz umfasst Regelungen zur Beschäftigung von Kindern, die noch nicht fünfzehn Jahre alt sind. Von besonderer Bedeutung sind Schutzvorschriften bei der Mitwirkung von Kindern in den ...weiterlesen


Kinderrechte

Kinder sind wie Erwachsene auch Grundrechtsträger. Sowohl die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland (Grundgesetz: GG) als auch die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen schließen in den Be ...weiterlesen


Kinderrechtskonvention

Das „Übereinkommen über die Rechte des Kindes“ wurde von der Vollversammlung der Vereinten Nationen am 20. November 1989 einstimmig verabschiedet. Inzwischen haben es fast alle Staaten der Welt ratifi ...weiterlesen


Kindeswohl

Kindeswohl bezeichnet in umfassender Weise das seelische und körperliche Wohlergehen des Kindes, einschließlich der Voraussetzungen zu dessen weiterer Entwicklung. Es handelt sich dabei um einen zentr ...weiterlesen


Kindeswohl(gefährdung) und Frühe Prävention [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin. Ernst Reinhardt Verlag: Kindeswohl(gefährdung) und Frühe Prävention [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.;München, H. 2, 2007


Kindeswohlgefährdung

Kindeswohlgefährdung bezeichnet eine akut bestehende Gefahr, die eine erhebliche Schädigung der Entwicklung eines Kindes erwarten lässt. In der Regel lassen sich bereits eingetretene Sachverhalte der ...weiterlesen


Kinobesuch

Der Kinobesuch übt vor allem auf jüngere Kinder aufgrund der spezifischen Rahmenbedingungen, insbesondere der abgedunkelten Räumlichkeit, der effektvollen Tonqualität und der großformatigen Projektion ...weiterlesen


Klicksafe.de. Die EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz

Klicksafe.de initiiert eine nationale Sensibilisierungskampagne zur Förderung der Medienkompetenz im Internet. Zielgruppen sind Kinder, Jugendliche, Eltern, Pädagogen, Multiplikatoren sowie Anbieter v ...weiterlesen

klicksafe.de


Konsum

Den Erwerb oder den Verbrauch von Gütern zur Befriedigung persönlicher Bedürfnisse bezeichnet man als Konsum. Es kann sich dabei um materielle Güter handeln, etwa den Kauf von Kleidung, oder um Dienst ...weiterlesen


Kooperation von Jugendhilfe und Justiz bei Sexualdelikten gegen Kinder.

Elz, Jutta (Hrsg.): Kooperation von Jugendhilfe und Justiz bei Sexualdelikten gegen Kinder.;Wiesbaden 2007


Kriminalprävention

Kriminalprävention bezeichnet vorbeugende Maßnahmen und Strategien, die dazu beitragen, dass Verstöße gegen strafrechtliche Normen unterbleiben. Bereits die allgemeine Verbesserung von Entwicklungs- u ...weiterlesen


Kumpel Alkohol. Ein Manual zur Alkoholprävention für berufsbildende Schulen. Modelle Dokumente Analysen – MDA 24.

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V.: Kumpel Alkohol. Ein Manual zur Alkoholprävention für berufsbildende Schulen. Modelle Dokumente Analysen – MDA 24.;Berlin 2007


LAN-Party

LAN-Partys sind Veranstaltungen, bei denen in einem lokalen Computernetzwerk (LAN = Local Area Network), das meist für wenige Tage in einer Halle oder einem anderen Großraum aufgebaut wird, im Wettstr ...weiterlesen


Landesarbeitsgemeinschaften Kinder- und Jugendschutz

In den meisten Ländern der Bundesrepublik Deutschland haben sich Verbände und Institutionen mit Bezug zu Aufgaben des Kinder- und Jugendschutzes zu Arbeitsgemeinschaften zusammengeschlossen. Die erste ...weiterlesen


Lärmbelastung

Lärm ist unerwünschter, störender und gegebenenfalls auch (gesundheits-)schädigender Schall und gehört nicht nur zu den wichtigsten Umweltbelastungen, sondern ist in seinen negativen Auswirkungen auch ...weiterlesen


Leitbilder und Orientierungen des Kinder- und Jugendschutzes - historisch und aktuell.

Nikles, Bruno W.: Leitbilder und Orientierungen des Kinder- und Jugendschutzes - historisch und aktuell.; In Kinder und Jugendliche verstehen - fördern - schützen. Aufgaben und Perspektiven für den Kinder- und Jugendschutz. Hrsg. Joachim Faulde.;Weinheim und München 2003, S. 11-22


Medien & Gewalt.

Messner, Claude: Medien & Gewalt.; In Lehrbuch der Verhaltenstherapie Band 3 Störungen im Kindes- und Jugendalter.;2009, S. 95-110


Medien kompetent/z vermitteln - Projekt und Publikationen zur Förderung der Medienkompetenz

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz: Medien kompetent/z vermitteln - Projekt und Publikationen zur Förderung der Medienkompetenz;Berlin 2003


Medien, Marken, Merchandising. Zum Umgang von Kindern mit multimedialen Angeboten im Alltag.

Paus-Hasebrink, Ingrid: Medien, Marken, Merchandising. Zum Umgang von Kindern mit multimedialen Angeboten im Alltag.; In Televizion 2/2009. S. 37-41


Medienkompetenz sozial benachteiligter Kinder.

Hoffmann, Bernward: Medienkompetenz sozial benachteiligter Kinder.; In: tv diskurs 4/2006. S. 14-17


Medienkompetenz und Jugendschutz - Kinder und Jugendliche beurteilen die Wirkung von Kinofilmen.

Hrsg.: Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend Rheinland-Pfalz, Ständiger Vertreter der Obersten Landesjugendbehörden bei der FSK, FSK - Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft GmbH, Landeszentrale für private Rundfunkveranstalter: Medienkompetenz und Jugendschutz - Kinder und Jugendliche beurteilen die Wirkung von Kinofilmen.;Rheinland Pfalz. Wiesbaden 2003


Medienkompetenz und Jugendschutz II. Wie wirken Kinofilme auf Kinder?

Hrsg. Stiftung Medienkompetenz Forum Südwest, Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend Rheinland-Pfalz, Ständiger Vertreter der der Obersten Landesjugendbehörden bei der FSK, FSK - Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft GmbH.: Medienkompetenz und Jugendschutz II. Wie wirken Kinofilme auf Kinder?;Wiesbaden 2004


Medienpädagogik - Aufgaben und Chancen.

Maaß, Jürgen: Medienpädagogik - Aufgaben und Chancen.; In Kind Jugend Gesellschaft,;H. 4, 1999, S. 105-110


Medienwissenschaft

Medienwissenschaft ist eine Sammelbezeichnung für die wissenschaftliche, d.h. theoriegeleitete und empirisch forschende Beschäftigung mit Medien, insbesondere mit den modernen Massenmedien (Hörfunk, F ...weiterlesen


Mit und ohne Stiefel [Heftthema].

hg. von der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz: Mit und ohne Stiefel [Heftthema].; In Thema Jugend. Zeitschrift für Jugendschutz und Erziehung;H.1, 2001


Mitwirkung von Kindern im Medien- und Kulturbereich

Sobald Kinder und Jugendliche als Arbeitnehmer oder im Sinne einer arbeitnehmerähnlichen Dienstleistung bei Medienproduktionen mitwirken, fallen diese Tätigkeiten unter die Bestimmungen des Jugendarbe ...weiterlesen


Mobbing

Mobbing bezeichnet regelmäßige und in der Regel vorsätzliche Handlungen, die einer Person, ihrem Status, ihrem Ansehen oder ihrer Berufs- und Lebenssituation Schaden zufügen sollen. Mobbing ist eine s ...weiterlesen


Mobbing unter Kindern und Jugendlichen in der Schule.

Hrsg. von der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Hamburg e.V.: Mobbing unter Kindern und Jugendlichen in der Schule.;Hamburg 2003


Mobbing. Aus der Reihe Elternwissen, Nr. 9 .

Hrsg. von der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V.: Mobbing. Aus der Reihe Elternwissen, Nr. 9 .;Münster 2008


Nur eine Frage des Alters?.

Lampert, Claudia: Nur eine Frage des Alters?.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 02, 2008, S.33-36


Okkultismus

Mit dem Begriff Okkultismus werden Orientierungen und Praktiken bezeichnet, in denen sich die beteiligten Menschen für das Geheime und Verborgene „öffnen“ oder sich diesem zuwenden. Die Problematik li ...weiterlesen


Ombudsstellen der Kinder- und Jugendhilfe

Ombudsstellen der Kinder- und Jugendhilfe sind Anlaufstellen, an die sich Kinder und Jugendliche für die Stärkung, Realisierung und Sicherstellung ihrer Rechte wenden können. Dazu zählen auch Kinder- ...weiterlesen


Pädokriminalität

Pädokriminalität bezeichnet die Ausübung sexueller Gewalt gegen Kinder. Umgangssprachlich werden diese Handlungen als „Pädophilie“ bezeichnet. Dieser Begriff ist jedoch irreführend, da das Wort „-phil ...weiterlesen


Pornographie

Pornographie ist die direkte Darstellung des menschlichen Sexualaktes unter expliziter Betonung der Geschlechtsorgane mit dem Ziel der Aufreizung des sexuellen Triebs des Zuschauers. In der Pornograph ...weiterlesen


Prävention im Querschnitt [Heftthema]. Thema Jugend. Zeitschrift für Jugendschutz und Erziehung.

Hrsg. von der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V.: Prävention im Querschnitt [Heftthema]. Thema Jugend. Zeitschrift für Jugendschutz und Erziehung.;Münster, H. 2, 2007


Prävention und Gesundheitsförderung [Heftthema], Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin. Ernst Reinhardt Verlag: Prävention und Gesundheitsförderung [Heftthema], Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.;München, Heft 4, 2008


Präventiver Kinder- und Jugendschutz – Gesamtkonzept

Hrsg. vom Zentrum Bayern Familie und Soziales. Bayerisches Landesjugendamt: Präventiver Kinder- und Jugendschutz – Gesamtkonzept;München 2007


Prostitution

Prostitution bezeichnet die gewerbsmäßige Ausübung sexueller Handlungen. In Deutschland ist Prostitution seit dem 01. Januar 2002 legal. Prostitution mit Personen unter achtzehn Jahren ist jedoch stra ...weiterlesen


Psychokultgruppen

Religiöse, weltanschauliche und politische Gruppierungen und Organisationen, die sich wie eine Sekte gesellschaftlich abgrenzen und ihre Mitglieder psychisch indoktrinieren und in Abhängigkeit halten, ...weiterlesen


Rauchfreie Schulen [Heftthema]

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin: Rauchfreie Schulen [Heftthema]; Kind-Jugend-Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz;Neuwied:Luchterhand, H.3, 2004


Raucht mein Kind?

Ratgeber für Eltern

Download PDF


Rauschtrinken

Als Rauschtrinken, Komasaufen oder Binge Drinking bezeichnet man den Sachverhalt, dass Kinder und Jugendliche sich gezielt betrinken. Der gewollte Rauschzustand hat in vielen Fällen eine massive Alkoh ...weiterlesen


Reale Gewalt auf dem Bildschirm [Heftthema]

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V.: Reale Gewalt auf dem Bildschirm [Heftthema]; Kind-Jugend-Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz;Berlin. Neuwied: Luchterhand, H.1, 2003


Recht auf Schutz - Schutz befohlen? [Heftthema]

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin: Recht auf Schutz - Schutz befohlen? [Heftthema]; Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis. Ernst Reinhardt Verlag;München, H. 4, 2007


Recht auf Schutz - Schutz befohlen? [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin. Ernst Reinhardt Verlag: Recht auf Schutz - Schutz befohlen? [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.;München, H. 4, 2007


Recht und Rechtsprechung Dokumentation Inobhutnahme.

Roll, Sigmar: Recht und Rechtsprechung Dokumentation Inobhutnahme.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 03, 2006, S.100


Recht und Rechtsprechung Dokumentation Jugendschutzrechtliche Anordnungen bei Festveranstaltungen.

Roll, Sigmar: Recht und Rechtsprechung Dokumentation Jugendschutzrechtliche Anordnungen bei Festveranstaltungen.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 04, 2004, S.119


Recht und Rechtsprechung Dokumentation Sendezeitbeschränkungen im Fernsehen.

Roll, Sigmar: Recht und Rechtsprechung Dokumentation Sendezeitbeschränkungen im Fernsehen.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 02, 2005, S.62


Recht und Rechtsprechung Dokumentation Spielhallen-ähnliche Unternehmen.

Roll, Sigmar: Recht und Rechtsprechung Dokumentation Spielhallen-ähnliche Unternehmen.; In: Kind Jugend Gesellschaft;Heft 02, 2004, S.60


Recht und rechtsprechung Freier Warenverkehr contra Jugendschutz in Europa.

Roll, Sigmar: Recht und rechtsprechung Freier Warenverkehr contra Jugendschutz in Europa.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 02, 2008, S.52-57


Recht und Rechtsprechung Pornografie im Internet.

Roll, Sigmar: Recht und Rechtsprechung Pornografie im Internet.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 03, 2004, S.90


Resilienz

Bezeichnung für die Eigenschaft eines Menschen, Lebenskrisen oder psycho-soziale Belastungen ohne anhaltende Beeinträchtigungen durchstehen zu können. Nach eintretenden Störungen findet das Persönlich ...weiterlesen


Richtig Geld ausgeben

Eine Übersicht hilfreicher Internetadressen zu Konsumerziehung, Umgang mit Geld, Schulden und Handykonsum für die Zielgruppe Kinder und Jugendliche

Download PDF


Risikofaktor Alkopops - Alkoholkonsum von Jugendlichen als Thema des Kinder- und Jugendschutzes. Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder und Jugendschutz.

Risikofaktor Alkopops - Alkoholkonsum von Jugendlichen als Thema des Kinder- und Jugendschutzes. Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder und Jugendschutz. ;Berlin 2003


Rundfunk

Rundfunk ist die (Radio und Fernsehen einschließende) Bezeichnung für die elektromagnetische Übertragung von Informationen (Bilder, Ton und Text) von einem Ort zu einem anderen und deren Darbietung mi ...weiterlesen


Schulden

Schulden sind finanzielle Forderungen, die kurzfristig nicht beglichen werden können. In den letzten Jahren ist die Zahl derjenigen jungen Menschen gestiegen, die durch Konsum Schulden gemacht haben. ...weiterlesen


Schwer jugendgefährdend

Bei den jugendbeeinträchtigenden und jugendgefährdenden Medien muss deren Einordnung durch die jeweils zuständige Stelle (z.B. FSK, USK, BPjM) festgestellt werden. Ist von einem höheren Grad an Gefähr ...weiterlesen


Sendezeitenregelung

Für die Ausstrahlung von Filmen im Fernsehen sieht der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag je nach Alterskennzeichnung in der Regel bestimmte Sendezeiten vor. Filmbeiträge mit einer Altersfreigabe bis zw ...weiterlesen


Sexualisierte Gewalt

Verstöße gegen das sexuelle Selbstbestimmungsrecht von Kindern und Jugendlichen (aber auch solche gegen Erwachsene, beispielsweise im häuslichen Bereich gegen Frauen) werden als sexualisierte Gewalt b ...weiterlesen


Sexualisierte Gewalt durch Professionelle in Institutionen.

Herzig, Sabine: Sexualisierte Gewalt durch Professionelle in Institutionen.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heftnummer 04, 2007, S.93-98


Sexuelle Kontakte (Rechtliche Lage)

Im Allgemeinen mischt sich der Gesetzgeber nicht in Bereiche ein, die mit Intimität, Liebe, Freundschaft und Sexualität zu tun haben. Nur da, wo die Freiwilligkeit und Selbstbestimmtheit der beteiligt ...weiterlesen


Soft-Air-Waffen

Sogenannte Soft-Air-Waffen sind täuschend echt aussehende, meist maßstabsgetreue Nachbildungen echter Schusswaffen, mit denen als Munition kleine Plastikkügelchen mittels Federkraft oder Gasdruck vers ...weiterlesen


Soziale Netzwerke (Internet)

Ein internet-basiertes soziales Netzwerk, auch Social Network (zu deutsch: „gemeinschaftliches Netzwerk“) genannt, bezeichnet Internetplattformen, auf denen sich Menschen durch eine lose Verbindung zu ...weiterlesen


Spielhallen

Spielhallen sind öffentlich zugängliche Räume, die vorwiegend dem gewerblichen Spielbetrieb an elektronischen oder mechanischen Geräten dienen. Generell darf Kindern und Jugendlichen der Aufenthalt ni ...weiterlesen


Straftat

Neben Ordnungswidrigkeiten können im Zusammenhang mit Verstößen gegen Bestimmungen des Kinder- und Jugendschutzes auch Straftaten in vielfältiger Form begangen werden. Maßgebend sind hier vor allem di ...weiterlesen


Strategien der Gewaltprävention im Kindes- und Jugendalter. Eine Zwischenbilanz in sechs Handlungsfeldern.

Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention (Hrsg.): Strategien der Gewaltprävention im Kindes- und Jugendalter. Eine Zwischenbilanz in sechs Handlungsfeldern.; Band 11. DJI 2007.


Struktureller Jugendschutz

Neben den diversen rechtlichen Regelungen und dem erzieherischen Einwirken existiert eine Fülle von Rahmenbedingungen (Strukturen), die den Schutz von Kindern und Jugendlichen fördern und sichern. Es ...weiterlesen


Struktureller Kinder- und Jugendschutz.

Baum, Detlef: Struktureller Kinder- und Jugendschutz.; In: Kind Jugend Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz. H.1;2000, S. 3-8


Suchtprävention im Kinder- und Jugendschutz.

Weiß, Axel: Suchtprävention im Kinder- und Jugendschutz.; In Kind Jugend Gesellschaft,;H. 3, 1994, S. 92-96


Suchtprävention und das Tabakwerbeverbot der EU.

Hüllinghorst, Rolf: Suchtprävention und das Tabakwerbeverbot der EU.; In Kind Jugend Gesellschaft;H. 3, 1999, S. 71-75


Suchtvorbeugung im Vorschulalter. Eine Aufgabe frühkindlicher Erziehung.

Tolzmann, Rolf: Suchtvorbeugung im Vorschulalter. Eine Aufgabe frühkindlicher Erziehung.; Hrsg. Kath. Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz, 3. Auflage;Münster 1095


Taschengeld

Bezeichnung für einen kleineren Geldbetrag, der jemandem mitgegeben wird, damit er in der Lage ist, die alltäglichen Ausgaben zu tätigen. Kinder und Jugendliche, die über kein eigenes Einkommen verfüg ...weiterlesen


Thüringer Vollzugshinweise zum Jugendschutzgesetz. Landesamt für Soziales und Familie. Abt. 5 – Kinder, Jugend und Familie – Landesjugendamt

Thüringer Vollzugshinweise zum Jugendschutzgesetz. Landesamt für Soziales und Familie. Abt. 5 – Kinder, Jugend und Familie – Landesjugendamt;August 2004


Träger der Jugendhilfe

Während die öffentlichen Träger der Jugendhilfe (insbesondere die Jugendämter) die Leistungen und Maßnahmen der Jugendhilfe aufgrund gesetzlicher Vorgaben vorzuhalten haben, können weitere Angebote un ...weiterlesen


Trägermedien

Als Trägermedium bezeichnet man spezielle Medien, die als Träger oder Überträger von Informationen dienen. Auf einem materiellen „Träger“ enthaltene Inhalte werden damit „körperlich“ transportier- und ...weiterlesen


Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte des Kindes.

Baer, Ingrid: Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte des Kindes.; In: Neue Juristische Wochenschrift.;1993, S. 2009-2211


Verhaltenskodex

Acht Mobilfunkunternehmen haben sich auf einen Verhaltenskodex zum Jugendschutz verständigt. In diesem Kodex bekennen sie sich zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor entwicklungsgefährdenden und ...weiterlesen


Verschuldung von Kindern und Jugendlichen [Heftthema]

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin: Verschuldung von Kindern und Jugendlichen [Heftthema]; Kind-Jugend-Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz;Neuwied: Luchterhand, H.2, 2001


Volksverhetzung

Unter Volksverhetzung versteht das Strafrecht ein Handeln, das geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, indem beispielsweise zum Hass gegen Bevölkerungsteile aufgerufen wird, soziale Gruppen ...weiterlesen


Warum rauchen Jugendliche?

Settertobulte, Wolfgang: Warum rauchen Jugendliche?; In: Kind Jugend Gesellschaft;Heft 03, 2007, S.63-66


Was hilft gegen Gewalt? Qualitätsmerkmale für Gewaltprävention.

Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Landesstelle Nordrhein-Westfalen e.V.; Institut für Kriminologie der Universität Köln; Landschaftsverband Rheinland Landesjugendamt (Hrsg.): Was hilft gegen Gewalt? Qualitätsmerkmale für Gewaltprävention.;Essen 2008.


Was Kinder stärkt. Erziehung zwischen Risiko und Resilienz. 2. völlig neu bearbeitete Auflage

Opp, Günther; Fingerle, Michael (Hrsg.): Was Kinder stärkt. Erziehung zwischen Risiko und Resilienz. 2. völlig neu bearbeitete Auflage;München 2007


Wasserpfeifen (Shisha)

Aus Sicht des Jugendschutzes ist das Rauchen von Wasserpfeifen nicht anders zu behandeln als das Rauchen von anderen Tabakwaren wie Zigaretten. Entsprechende Tabakwaren dürfen an Kinder und Jugendlich ...weiterlesen


Webangebote für Kinder und Jugendliche

Eine Auswahl an Angeboten, wie Spiele, Suchmaschinen und Chats für Kinder und Jugendliche, findet man u. a. bei www.klick-tipps.net


Werbung

Werbung ist die gezielte Beeinflussung von Menschen, um sie zum Erwerb von Erzeugnissen oder zu einem bestimmten Verhalten zu veranlassen. Um auf Werbung selbstbewusst, kritisch abwägend und prüfend r ...weiterlesen


Werbung und ihre Wirkung bei Kindern.

Sander, Uwe: Werbung und ihre Wirkung bei Kindern.; In tv diskurs 3-2007. S. 16-19


Widerstehen [Heftthema].

hg. von der Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz: Widerstehen [Heftthema].; In Thema Jugend. Zeitschrift für Jugendschutz und Erziehung;H. 4, 2007


Zivilcourage

Zivilcourage ist eine spezifische Art des Handels, bei der eine Person unter schwierigen Umständen ihre Meinung offen vertritt oder für andere, gegebenenfalls zu deren Schutz, tätig wird. Zivilcourage ...weiterlesen


Züchtigungsverbot

Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig (§ 1631 Abs. 2 BGB). Körperliche M ...weiterlesen


Zusammenhang von Tabakwerbung und jugendlichem Zigarettenkonsum.

Riemann, Klaus: Zusammenhang von Tabakwerbung und jugendlichem Zigarettenkonsum.; In: Kind Jugend Gesellschaft,;H. 3, 1999, S. 76-79


Zuständigkeiten

Mit diesem Begriff bezeichnet man Aufgaben oder Zwecke, die bestimmten Institutionen oder Organisationen durch in der Regel rechtliche Vorschriften auferlegt oder ihnen zugewiesen sind. Es kann sich i ...weiterlesen


Zwischen Vergnügen und Angst – Fernsehen im Alltag von Kindern.

Theunert, Helga u.a.: Zwischen Vergnügen und Angst – Fernsehen im Alltag von Kindern.;Berlin 1992


Hainz, Irmgard: "Alles auf Empfang? Eine Kampagne der Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern e.V. zum Thema "Familie und Fernsehen"

Unter dem Titel des Schwerpunktteils dieses Heftes "...da werdet ihr noch Augen machen" beschreibt der Beitrag Zielsetzung, Inhalte und erste Erfahrungen der landesweiten bayerischen Kampagne "Alles a ...weiterlesen


Hartmann, Meike: "Also in der Theorie kann ich das denken". Vom Umgang mit sexueller Gewalt an anvertrauten Kindern und Jugendlichen in einem Jugendverband"

Im Rahmen einer explorativen Studie hat die Autorin Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Jugendverbands zu ihrem Umgang mit sexueller Gewalt in ihrer Einrichtung der Jugendarbeit befragt. Sie beschr ...weiterlesen


von Weiler, Julia: "Clever im Netz". Eine Präventions-App für Kinder

Der Verein Innocence in Danger hat die erste App (Applikation) für Smartphones entwickelt, die Kindern zwischen 9 und 11 Jahren auf fröhlich, ermutigende Weise zeigt, wie sie sich sicher in digitalen ...weiterlesen


Ihm, Karen; Walberg, Hanne: "Da hat's gedonnert und dann kam von einmal er" - Filmwahrnehmung und Filmerleben vier- bis achtjähriger Kinder"

Filme sind ein wichtiger Bestandteil im Alltag von Kindern. Bereits Vier- bis Achtjährige beschäftigen sich mit Filmgeschichten und Filmfiguren.Im Herbst 2005 führte die Stiftung Lesen im Auftrag der ...weiterlesen


Mutke, Barbara: "Das Problem der "Kindeswohlgefährdung" zwischen Jugendämtern und Gerichten"

Das Jugendamt und das Vormundschaftsgericht sind von ihren gesetzlichen Aufträgen her verpflichtet, das Wohl eines Kindes, wenn es im familiären Kontext gefährdet ist, zu sichern. Die entsprechenden S ...weiterlesen


Winner, Anna: "Der "Spielzeugfreie Kindergarten" - ein Projekt zur Förderung von Lebenskompetenzen bei Kindern?"

Diese Studie zum suchtpräventiven Projekt "Spielzeugfreier Kindergarten" schlüsselt den Begriff der Lebenskompetenzen bei Kindern praxisnah auf. Die Ergebnisse einer Befragung von Erzieherinnen in bay ...weiterlesen


Götz, Maya; Bachmann, Sabrina; Holler, Andrea: "Der rosa Hase im Kindertest. Die Sicht der Forschung auf die neue Figur für "Die Sendung mit dem Elefanten"

Im Zusammenhang mit der Konzipierung der Sendung "Die Sendung mit dem Elefanten" führte das IZI eine qualitative Studie mit 3- bis 6-jährigen Mädchen und Jungen durch. Sie befragten die Kinder nach de ...weiterlesen


Fegert, Jörg M.; Meysen, Thomas: "Der Runde Tisch "sexueller Kindesmissbrauch". Versuch einer Zwischenbilanz aus der persönlichen Sicht von zwei Teilnehmern"

Die beiden Autoren kommentieren die Arbeit des "Runden Tisches Kindesmissbrauch", der von den Ministerien für Justiz (GMJ), Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und Ministerium für Forschung ...weiterlesen


Holler, Andrea: "Der tut sich und die Kinder zum Lachen bringen". Warum SpongeBob Schwammkopf für Kindergartenkinder attraktiv ist"

Die Autorin geht der Frage nach, warum die Figur SpongeBob (zu Deutsch Schwammkopf) schon auf Kindergartenkinder eine Wirkung hat, obwohl sie nicht für diese Zielgruppe konzipiert wurde. SpongeBob Sch ...weiterlesen


Schneewind, Klaus A.: "Freiheit in Grenzen" - ein Konzept zur Stärkung elterlicher Erziehungskompetenzen"

Der Autor zeigt in seinem Beitrag die Vorteile des so genannten autoritativen Erziehungsstils auf. Dieser Erziehungsstil hat sich, wie verschiedene Forschungsbefunde zeigen, als positiv herausgestellt ...weiterlesen


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.): "Früh übt sich..." Gesundheitsförderung im Kindergarten"

Die Chancen gesundheitsfördernder Maßnahmen sind dann besonders groß, wenn sie möglichst frühzeitig einsetzen. Da ein Großteil der Kinder im vorschulischen Alter über den Lebensraum Kindergarten/Kinde ...weiterlesen


Honkanen-Schoberth, Paula: "Gewaltfreie Erziehung in der Familie - Elternkurse: "Starke Eltern - Starke Kinder"

Das Recht der Kinder auf gewaltfreie Erziehung wurde mit der Verabschiedung des Gesetzes zur "Ächtung der Gewalt in der Erziehung", § 1631 BGB, Gesetzeswirklichkeit. - Kinder und Jugendliche erleiden ...weiterlesen


Buskotte, Andrea: "GRENZGEBIETE ": Theater und Fortbildungen gegen sexuelle Übergriffe unter Jugendlichen. Ein Projekt der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (LJS)"

GRENZGEBIETE ist ein Präventionsprojekt für Jugendarbeit und Schule. Zum Projekt gehören ein Theaterprogramm für Jugendliche zwischen 13 Jahren und 16 Jahren, Fortbildungen für Fachkräfte, Information ...weiterlesen


Stein, Henning: "Ich wollte Antworten vom System. Ich bekam keine." Die Perspektive eines Vaters eines von sexueller Gewalt betroffenen Kindes mit Behinderung"

Der Autor, Vater eines missbrauchten Kindes mit Behinderungen, schildert die Tataufdeckung und das weitere jahrelange Verfahren gegen die Schule und die Erzieher. Er macht dabei deutlich, dass es bish ...weiterlesen


Gardy M. Hemmerde in Zusammenarbeit mit Ilse Burfeind und Monika Steininger: "Immer auf die Kleinen"

In der Broschüre werden die häufigsten Fragen beantwortet, die am Kinder- und Jugendtelefon Hamburg gestellt werden. Die Broschüre soll besorgte Eltern informieren über Gewalt von Kindern und Jugendli ...weiterlesen


Griffel, Rose: "Jenny sagt "Nein"

Die mit zahlreichen Illustrationen versehene Broschüre spricht die wichtigsten Punkte an, die ein Kind vor sexuellen Übergriffen der Erwachsenen - auch aus dem engsten Umfeld - schützen, ohne Angst zu ...weiterlesen


Riegler, Anna: "Jugendschutz in Europa - zum Beispiel Österreich - "Mitreden-Mitmachen-Mitbestimmen": Beteiligung von Kindern und Jugendlichen"

Wie schafft man es, Jugendliche zur Mitarbeit an der Politik zu motivieren? Wie gelingt es auch ganz ohne Formalismen oder gerade deshalb, Jugendliche für die Mitarbeit zu begeistern? Was bewegt die J ...weiterlesen


Nikles, Bruno W..: "Kinder- und Jugendschutz vor "sexualisierter Gewalt"

Der Autor, ehrenamtlicher Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. Berlin, zeigt einige ausgewählte politische und fachliche Entwicklungen mit Blick auf die aktuelle Di ...weiterlesen


Schulmann, Lutz: "Kinderbanden als Aggressionsventil: "Gescheite" Kinder und Jugendliche sind besonders anfällig für kriminelle Delikte"

Nachdruck aus jugend & Gesellschaft, November 1980, als Beispiel dafür, dass es in Abständen von ca. vier bis fünf Jahren immer wieder zu einer Häufung von Veröffentlichungen zum Problembereich Jugend ...weiterlesen


Marneros, Andreas: "Kindstötung: Zur Frage der Schuldfähigkeit nach "negierter" Schwangerschaft"

Der Text diskutiert vor dem Hintergrund einer mehrfachen Kindstötung durch die Mutter rechtliche Aspekte unter Beachtung psychiatrischer Beurteilungen. Durch den Versuch der Darlegung des Gutachtens i ...weiterlesen


Winner, Anna: "Leitfaden für die Begleitung des Projektes "Spielzeugfreier Kindergarten"

In diesem Leitfaden sollen grundlegende Merkmale von Projektbegleitung aufgezeigt werden. Es werden die Ziele, die Zielgruppe und Aufgaben von Projektbegleitung dargestellt. Er soll Anregungen geben, ...weiterlesen


Deitmaring, Monika; Schatz, Günther: "Mehrdimensionale Präventionsarbeit für Mädchen und Jungen in einer ländlichen Region zum Problembereich "Sexueller Mißbrauch"

In der Publikation wird ein Projekt vorgestellt, das es sich zum Ziel gesetzt hat, die MitarbeiterInnen in den sozialen Diensten gerade in ländlichen Regionen zu qualifizieren. Präventive Arbeit auf d ...weiterlesen


Best, Petra /[u.a.]: "Mit den Medien der Kinder gegen das "Mediensyndrom": Soziales Lernen und Medienerziehung im Hort"

Nach einer Einführung über die Bedeutung von Medien(-Inhalten) für Kinder im Grundschulalter werden Praxisvorschläge zur Medienerziehung im Hort vorgestellt. Themen wie "Gewalt", "Angst" in und mit Me ...weiterlesen


Enders, Ursula: "Platzverweis!" Sexueller Missbrauch an Jungen im Sport"

Im Beitrag werden Fakten, Formen und Strategien der sexuellen Ausbeutung von Jungen im Sport dargestellt. Die Autorin kritisiert, dass viele Sportfunktionäre auch nach Bekanntwerden von Übergriffen ke ...weiterlesen


Düll, Hèléne: "PräTect - Prävention sexueller Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit"

Im Beitrag wird ein Projekt des Bayerischen Landesjugendrings vorgestellt und beschrieben. Ziel des Projekts PräTect ist es, ein "Netz der Sicherheit" aufzubauen, um Mädchen und Jungen vor sexueller G ...weiterlesen


Manske-Herlyn, Bernhild: "Prävention von sexuellen Übergriffen unter Kindern und Jugendlichen - Orientierungen in einem "Dunkelfeld"

Sexuelle Übergriffe unter Kindern und Jugendlichen erfordern neben einer gezielten Intervention und Hilfe für betroffene Mädchen und Jungen auch verstärkte Anstrengungen in der Prävention. Im Kinder- ...weiterlesen


Strick, Rainer: "Projekt "Flimmerkiste": Medienerziehung zum Thema Fernsehen und Video im Kindergarten"

Arbeitshilfe für ErzieherInnen im Kindergarten, um die Fernseh- und Videoerlebnisse der Kinder spielerisch aufzugreifen und insbesondere das Fernsehen "transparent" für Kinder zu machen.


Sahle, Dorota: "Schweigen schützt die Falschen" - Zusammenarbeit mit Eltern im Sport"

Im Beitrag werden die Maßnahmen und Publikationen (z.B. Handlungsleitfaden, Elternratgeber) des Landessportbundes Nordrhein-Wetsfalen vorgestellt. Besonderer Wert wird auf die Zusammenarbeit mit und d ...weiterlesen


Raack, Wolfgang: "Sexueller Missbrauch: Zeugenschutz und Zeugenbegleitung nach dem "Kerpener Modell"

Seit mehr als 10 Jahren wird am Amtsgericht Kerpen in Fällen des sexuellen Missbrauchs an Kindern und Jugendlichen durch neue Kooperationsformen zwischen allen beteiligten Institutionen effektiver Opf ...weiterlesen


Hinze, Klaus: "Sich auf das Abenteuer "aktive Mediennutzung" einlassen - Aspekte für Teamentwicklung und Fortbildung"

Im Folgebeitrag (siehe Literaturhinweis vorne) werden die Konsequenzen für den konzeptionellen Diskurs im Team der Kindertageseinrichtung und die inhaltliche Berücksichtigung in entsprechenden Fortbil ...weiterlesen


Sell, Meta: "Sichere Orte für Kinder"

Im Beitrag wird ein Handlungsmodell zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor pädosexuellen Übergriffen in offenen Freizeiteinrichtungen vorgestellt. Das Modellprojekt wurde von einer Freizeiteinric ...weiterlesen


Liesching, Patrick: "Sind pornographische und gewaltverherrlichende "Live Shows" im Internet straffrei? Ein Beitrag zum strafrechtlichen Schriftenbegriff"

P. Liesching gibt vorab eine Definition des Schriftenbegriffs im Zusammenhang mit strafrechtlichen Fragestellungen und ordnet ihn in die Problematik der Darstellungen im Internet ein. Er macht deutlic ...weiterlesen


Wagenblass, Sabine: "Soziales Frühwarnsystem" - Am Beispiel der Kinder- und Jugendhilfe"

Im Beitrag wird ein Modellprojekt des Ministeriums für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie des Landes NRW vorgestellt, das vom Institut für soziale Arbeit wissenschaftlich begleitet wird. Im Rahm ...weiterlesen


Müller, Sylvia: "Suchtprävention des "VIP Junior" im Landkreis Annaberg"

Die Autorin beschreibt die Möglichkeiten und Grenzen der Verwirklichung des Servais'schen Modells im Landkreis Annaberg. Am Anfang stand die Aufgabe der Schaffung einer Koordinierungs- und Anlaufstell ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Sachsen e.V. - Landesarbeitsstelle (Hrsg.): "Thema Jugendschutz - "Partizipation - Mündigkeit ein Erziehungsauftrag": Dokumentation der Fachtagung vom 15. Oktober 1998 in Chemnitz"

Die Veranstaltung beschäftigte sich mit den vorhandenen und theoretisch möglichen Beteiligungsbereichen von Kindern und Jugendlichen an der gesellschaftlichen Gestaltung ihrer Lebens- und Sozialräume ...weiterlesen


Obele, Claudia: "Und was machen wir mit den Eltern?" - Der Umgang mit den Eltern nach sexuellem Missbrauch durch einen Wohngruppenmitarbeiter"

Die Autorin schildert detailliert den Ablauf einer sogenannten Krisenintervention bei sexuellem Missbrauch durch einen Mitarbeiter in einer Einrichtung der Jugendhilfe. Sie stellt dabei besonders den ...weiterlesen


Lisofsky, Beate: "Wahnsinnskinder?" Ein Projekt zur Unterstützung von Familien mit psychisch auffälligen Kindern und Jugendlichen"

Familien mit psychisch auffälligen Kindern und Jugendlichen benötigen Unterstützung in vielfältiger Art und Weise und haben einen hohen Informationsbedarf. Der Bundesverband der Angehörigen psychisch ...weiterlesen


Kindler, Heinz; Lillig, Susanna: "Was ist unter "gewichtigen Anhaltspunkten" für die Gefährdung eines Kindes zu verstehen?"

Die Autoren gehen auf die (neue) Formulierung im § 8a SGB VIII "gewichtige Anhaltspunkte für die Gefährdung eines Kindes" ein. Sie zeigen auf, dass es sich hierbei um eine vom Gesetzgeber neu geschaf ...weiterlesen


Schrapper, Christian: "Was tun mit schwierigen Kindern? Das "Kölner Modellprojekt" - Fragestellungen, Befunde, Perspektiven"

In dem beschriebenen Projekt ging es um die Arbeit mit "schwierigen Kindern". Praktiker/innen und Forscher/innen arbeiten über einen längeren Zeitraum zusammen und entwickelten Handlungsstrategien. Pr ...weiterlesen


Werner, Peter: "Wege aus der häuslichen Gewalt"

Im Beitrag wird ein Maßnahmeplan der Thüringer Landesregierung gegen häusliche Gewalt vorgestellt. Der Kinder- und Jugendschutz ist in diesen Prozess einbezogen. Die ersten Ergebnisse dieser interdisz ...weiterlesen


Hurrelmann, Klaus: "Wenn Eltern zu "Tätern" werden: Gewalt gegen Kinder und Jugendliche"

Konflikte in Ehe und Familie, wirtschaftliche Krisen, aber auch Misshandlungserfahrungen der Eltern in ihrer eigenen Kindheit sind Gründe für die Gewalt gegen Kinder in Familien. Als "Risikofamilie" k ...weiterlesen


Strehmel, Petra: "Wovon hängt "gute Bildung" tatsächlich ab?"

Die Autorin weist zu Beginn auf den hohen Stellenwert der Familie und der familiären Beziehungen als Einflussfaktoren für Entwicklungs- und Bildungsprozesse bei Vorschulkindern hin. Darüber hinaus zei ...weiterlesen


Merten Roland: § 8a SGB VIII - Vom Neuerungswert des Altbekannten

Es gibt nur wenige gesetzliche Änderungen der letzten Jahre, die in der Fachöffentlichkeit eine solche Aufmerksamkeit auf sich gezogen haben, wie der § 8a SGB VIII. Das ist deshalb umso verwunderliche ...weiterlesen


Netzwerk Kinderschutz (Hrsg.): 1. Kinderschutzkongress Baden-Württemberg

Die Dokumentation beinhaltet den Fachvortrag von Prof. Dr. Reinmar du Bois: Gewalt gegen Kinder - Schwierigkeiten des Erkennens, Eingreifens und Helfen (S. 18-36). Daran anschließend werden Kurzzusamm ...weiterlesen


Arbeitsgemeinschaft Jugend und Bildung e.V.: 10 _[Zehn] Jahre Kinderrechte

Anlässlich des zehnjährigen Bestehens der UN-Kinderrechtskonvention informiert die MÜCKE-Redaktion an Kinder gerichtet über Kinderrechte und zeigt, dass diese noch immer vielerorts verletzt werden. Au ...weiterlesen


Schubert, Elke; Strick, Rainer: 3 _[Drei] Jahre Spielzeugfreier Kindergarten

Der Beitrag beschreibt die Entwicklungen des suchtpräventiven Projekts "Spielzeugfreier Kindergarten" im Landkreis Weilheim-Schongau in den nunmehr vergangenen drei Jahren. Der Schwerpunk liegt dabei ...weiterlesen


Ministerium für Frauen Jugend Familie und Gesundheit des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): 7. _[Siebter] Kinder- und Jugendbericht der Landesregierung Nordrhein-Westfalen: Kinder und Jugendliche an der Schwelle zum 21. Jahrhundert - Chancen - Risiken - Herausforderungen

Mit der Vorlage dieses Berichts erfüllt die Landesregierung ihren gesetzlichen Auftrag entsprechend § 24 des 1. Ausführungsgesetzes zum Kinder- und Jugendhilfegesetz: Sie gibt Auskunft über die wichti ...weiterlesen


Arenz-Greiving, Ingrid: Abhängig vom Alkohol? Wege aus einer Krankheit - ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige

Die Broschüre will dazu ermutigen, sich mit Alkoholabhängigkeit auseinander zu setzen - sei es, dass man den eigenen Alkoholkonsum hinterfragen möchte, sei es, dass man über den Alkoholumgang eines na ...weiterlesen


Esser, Günter: Ablehnung und Vernachlässigung im frühen Säuglingsalter

Der Verfasser bringt psychosoziale Faktoren als Erklärung für Ablehnung und Vernachlässigung von Kindern. Viele Studien verdeutlichen, dass Misshandlung sowie ihre Vorformen (Ablehnung und Vernachläss ...weiterlesen


Peters, Ursula: adhs...was bedeutet das?

Die meisten Eltern, Erzieher und Lehrer haben schon vom Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitäts-Syndrom, kurz ADHS, gehört. Wenn bei dem eigenen oder einem Kind in der Kindergartengruppe bzw. Schulkl ...weiterlesen


Stoppel, Martin: Agenda Kindesschutz in der Jugendhilfe. Handreichung für die Jugendhilfe

Im ersten Teil des Beitrags gibt der Autor verschiedene Definitionen von Kindeswohlgefährdung - welche jeweils aus der Sicht der einzelnen Akteure zu betrachten sind (Eltern, Pädagog/inn/en, Jugendämt ...weiterlesen


Gernert, Wolfgang: Aggression und Gewalt im Kindergarten

Der Begriff "Gewalt" löst unterschiedliche Vorstellungen aus. Der Eine denkt an Ohrfeigen und eine Tracht Prügel, der Zweite an Mord und Totschlag, der Dritte an einen Banküberfall mit Geiselnahme, de ...weiterlesen


Deutsches Jugendinstitut (Hrsg.): Aktuelle Herausforderungen im Kinder- und Jugendschutz

Die neuen Medien sind aus dem Alltag von Kindern und Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Neben den damit verbundenen Chancen birgt die Nutzung von Internet und Handy für sie jedoch auch die Gefahr, O ...weiterlesen


Klein, Michael: Alkoholsucht und Familie - Kinder in suchtbelasteten Familien

In Deutschland leben 2,6 Millionen Kinder und Jugendliche in Familien, in denen ein oder beide Elternteil/e von einer Suchterkrankung betroffen sind. Sie gelten damit als die größte Risikogruppe für d ...weiterlesen


Neuß, Norbert: Alleingelassen im Mediendschungel. Eine Bestandsaufnahme zur Medienbildung im Vorschulalter

Im Beitrag werden die Ergebnisse einer Bestandsaufnahme zur Medienbildung im Kindergarten vorgestellt. Dazu werden medienpädagogische Konzepte betrachtet und gefragt, wie umfassend Medienbildung im K ...weiterlesen


Kuhlemann, Medi: Allerweltkinderkiste

Im Beitrag wird eine Fortbildungsmaßnahme der Aktion Kinder- und Jugendschutz Schleswig-Holstein vorgestellt. Das Projekt ist ein Angebot an Kindertagesstätten, sich praxisorientiert dem interkulturel ...weiterlesen


Wodtke-Werner, Verena (Hrsg.): Alles nochmal durchleben - das Recht und die (sexuelle) Gewalt gegen Kinder

Sexuelle Gewalt aus der Sicht des Staates. Sexueller Missbrauch aus der Sicht eines Jugenddezernates der Kriminalpolizei. Psychische Folgen, Strafprozess und Strafverfahren sowie Kinder als Zeugen.


Urban, Andrea: Alles Schweinskram? Jugendschutz im Internet

Gefährdungen durch neue Medien, die ursächlich nachzuweisen sind, können behauptet oder vermutet werden. Untersuchungen fehlen. Allerdings ist bekannt, dass sich viele Angebote an Erwachsene richten, ...weiterlesen


Neuß, Norbert: Alles Werbung oder was? - Vermittlung von Werbekompetenz an Vorschulkinder

In dem Beitrag von N. Neuß werden medienpädagogische Ansätze zur Vermittlung von Werbekompetenz im Kindergarten vorgestellt. Das Projekt wurde im Auftrag der Unabhängigen Landesanstalt für das Rundfun ...weiterlesen


Tiemann, Dieter: Alltagsdemokratie und Kinderfreundlichkeit in Schleswig-Holstein: Ein Beitrag zum modernen Kinder- und Jugendschutz

Die Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein (gültig ab 1.4.1996) ermöglicht Kindern und Jugendlichen, durch gesicherte Beteiligung an kommunalen Entscheidungsprozessen als Experten in eigener Sache kre ...weiterlesen


Hofmann, Ole: Am Rande des Kinderfernsehens

Im Beitrag wird dargestellt, welche Angebote das Kinderprogramm den älteren Kindern macht und in welchem Umfang diese von den 10- bis 13-Jährigen genutzt werden. Grundlage des Beitrages ist eine Sekun ...weiterlesen


Braun, Gisela: An eine Frau hätte ich nie gedacht ...!

In der Publikation werden die Ergebnisse von vier Fachtagungen zum Thema Frauen als Täterinnen bei sexueller Gewalt gegen Mädchen und Jungen dokumentiert. Es werden Informationen über die derzeitige D ...weiterlesen


'' Anna - komm! Sexueller Kindesmissbrauch - Vorbeugen und Helfen

Der Videofilm wird in Verbindung mit dem Begleitbuch "Sexueller Kindesmissbrauch - Vorbeugen und Helfen" eingesetzt, welches die jeweiligen Erläuterungen zu den Szenen enthält.


Kokot, Cordula: Anregungen und Erfahrungen zur Medienerziehung in Kindertagesstätten

Erfahrungen aus dem Projekt "Medienerziehung in Kindertagesstätten" der Aktion Jugendschutz Sachsen werden aus der Sicht einer beteiligten Sozialpädagogin vermittelt.


Kirschmann, Karin: Arbeit am Tonfeld. Hilfe für traumatisierte Kinder

Die Autorin stellt ein Projekt vor, das im Städtischen Frauenhaus in Stuttgart angesiedelt ist. Es handelt sich um Hilfen für Kinder, deren Mütter häuslicher Gewalt durch ihren (Ehe)mann ausgesetzt wa ...weiterlesen


Bange, Dirk: Arbeit mit nicht missbrauchenden Müttern und Vätern von Opfern sexualisierter Gewalt und sexuell grenzverletzendem Verhalten

Der Autor stellt den Wissensstand über nicht missbrauchende Mütter und Väter überblicksartig dar. Er geht dabei auf die Folgen sexuellen Missbrauchs eines Kindes für die nicht missbrauchenden Eltern e ...weiterlesen


Conen, Marie-Luise: Arbeitshilfen für die Personalauswahl zur Vermeidung der Einstellung pädosexueller MitarbeiterInnen

Im Beitrag werden verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, die bei der Auswahl von Personal im Rahmen von Ausschreibungen und Bewerbungsgesprächen, diejenigen Bewerber/innen abschrecken sollen, die pädo ...weiterlesen


Weisz, Stephan: Auch Sucht fängt klein an: Chancen und Grenzen suchtspezifischer Vorbeugung in Kindergarten - Schule und Kinder- und Jugendarbeit

In diesem ersten Beitrag zum Thema des Heftes "Suchtprävention" werden zunächst der Stand der fachwissenschaftlichen Diskussion zur Erklärung süchtigen Verhaltens (multifaktorieller Erklärungsansatz), ...weiterlesen


Schmidt, Tanja: Auf das Opfer darf keiner sich berufen: Opferdiskurse in der öffentlichen Diskussion zu sexueller Gewalt gegen Mädchen

Analyse der öffentlichen Diskussion über sexuellen Missbrauch; Aufspüren zentraler Opferdiskurse.


Fthenakis, Wassilios; Gisbert, Kristin; Griebel, Wilfried; Kunze, Hans-Rainer; Niesel, Renate; Wustmann, Corina: Auf den Anfang kommt es an

Die Publikation ist das Ergebnis des Projekts "Konzeptionelle Neubestimmung von Bildungsqualität in Tageseinrichtungen für Kinder mit Blick auf den Übergang zur Grundschule". Im ersten Teil wird die E ...weiterlesen


Harten, Rolf: Auf der Suche nach Arbeitskonzepten: Suchtspezifische Vorbeugung im Kindesalter

In diesem Beitrag geht es um Möglichkeiten konkreter Suchtvorbeugung für Kinder und mit Kindern. Ausgehend von den möglichen, spezifischen Suchtproblemen im Kindesalter werden die verschiedenen Ansätz ...weiterlesen


Andresen, Sabine: Auffällig in der Schule. Eine schwierige Gemengelage der Pädagogik

Schule ist für Kinder und Jugendliche ein wesentlicher Lebens- und Sozialraum. (Verhaltens-)Auffällige Kinder und Jugendliche stellen für Lehrerinnen und Lehrer eine Herausforderung dar, denn aggressi ...weiterlesen


Bange, Dirk: Ausmaß des sexuellen Missbrauchs an Kindern: Ein Überblick über den internationalen Forschungsstand

Verschiedene Studien werden vorgestellt, die Auskunft darüber geben, wie viele Mädchen und Jungen vom sexuellen Missbrauch betroffen sind. Bei allen vorgestellten Studien gibt es eine erstaunliche Übe ...weiterlesen


Lutz, Klaus: Außerschulische Bildung mit Medien

Im Beitrag werden zwei Projekte vorgestellt, die sich mit dem Aspekt der Sprachförderung im Rahmen aktiver Medienarbeit befasst haben. Angesiedelt waren die Projekte in Kindertagesstätten. Beide Proje ...weiterlesen


Hurrelmann, Klaus; Szirmak, Zsofia: Bedarfsorientierung statt Abschreckung: Neue Konzepte der schulischen Suchtprävention

Hurrelmann und Szirmak stellen nach einem kurzen Rückblick neue Konzepte der schulischen Suchtprävention, und dies insbesondere anhand eines Beispiels aus Dortmunder 5. und 7. Klassen, vor. Am Ende st ...weiterlesen


Honig, Michael-Sebastian; Alanen, Leena; Lüscher, Kurt: Begrifflich-konzeptionelle Beiträge zur Kinderpolitik

In der Broschüre werden drei Beiträge wiedergegeben, die sich der begrifflich-konzeptionellen Klärung der Kinderpolitik widmen, die einer Konzipierung einer Politik für Kinder vorausgehen muss. Honig ...weiterlesen


DLRG-Jugend (Hrsg.): Bei uns doch nicht...!

In der Broschüre wird das Thema des sexuellen Missbrauchs in Sportvereinen angesprochen. Dazu werden die wichtigsten Kernthesen der Referate und Workshops wiedergegeben. Die Publikation richtet sich a ...weiterlesen


Busse, Detlef; Volbert, Renate; Steller, Max: Belastungserleben von Kindern in Hauptverhandlungen: Abschlussbericht eines Forschungsprojekts im Auftrag des Bundesministeriums der Justiz

Die Publikation ist das Ergebnis eines Forschungsprojekts, das sich mit der Situation von kindlichen Zeugen auseinander setzt, die Opfer eines sexuellen Missbrauchs geworden sind. Der Umgang mit betro ...weiterlesen


Ministerium für Frauen Jugend Wohnungs- und Städtebau des Landes Schleswig-Holstein (Hrsg.): Bericht

Die Landesregierung Schleswig-Holsteins berichtet über sexuelle Misshandlung und sexuelle Vermarktung von Kindern und Jugendlichen sowie Beratungsangebote im Bereich des sexuellen Kindesmissbrauchs.


Berliner Initiative gegen Gewalt gegen Frauen (Hrsg.): Berliner Interventionsprojekt gegen häusliche Gewalt

In der Publikation stellt sich das Berliner Interventionsprojekt gegen häusliche Gewalt vor. Das Modellprojekt wurde von 1995 bis 1999 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ...weiterlesen


Servais, Ernst: Bevor es zu spät ist: Gesamtgesellschaftliche und ganzheitliche Suchtvorbeugung - Praktisches Handbuch für Lehrer - Eltern - Erzieher und weitere Mitarbeiter in der Suchtvorbeugung

Bewusst stellt sich das Buch in zwei Teilen dar: Der erste Teil wendet sich vor allem an die verschiedenen Aktionsträger von geplanten Vorbeugungsaktionen auf lokaler und regionaler Ebene und an die A ...weiterlesen


Hutz, Pieter: Beziehungsarbeit mit Vernachlässigungsfamilien

Der Verfasser geht in 10 Thesen auf die Beratungsarbeit mit sog. Vernachlässigungsfamilien ein. Diese Arbeit muss auch bei den Verletzungen der Eltern - der Vernachlässigenden - ansetzen. Im Beratungs ...weiterlesen


Deegener, Günther /[u.a.]: Bibliografie zum sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen

Eine Bibliografie, die die gezielte Literatursuche zum internationalen Schrifttum über sexuellen Missbrauch erleichtern soll.


Näger, Sylvia: Bilderbuchwoche im Kindergarten: Kinder und Erwachsene wählen ihr Lieblingsbilderbuch

Am Beispielprojekt einer Bilderbuchausstellung macht die Autorin deutlich, dass auch Kinder das Recht haben, die Bücher, die sie ansehen und lesen, selbst auszuwählen und mitzuentscheiden, welche Büch ...weiterlesen


Theunert, Helga: Bildung durch, mit und über Medien - ab der frühen Kindheit notwendig

Die Autorin zeigt auf, dass schon Kleinstkinder in Kontakt mit Medien kommen und zwar zuerst innerhalb der Familie. Sie weist darauf hin, dass sich hier deutliche Unterschiede in Bezug auf die Zugehör ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (Hrsg.): Bildung schützt!

Im Kontext gesellschaftlicher Veränderungen und einer Aktivierung der Bildungspolitik sind die Tageseinrichtungen für Kinder stärker in das Blickfeld getreten. Die vorliegende Publikation beleuchtet d ...weiterlesen


Viernickel, Susanne: Bildung und Erziehung im Elementarbereich

Auf konzeptioneller Ebene ist der Bildungsauftrag des Elementarbereichs heute klarer gefasst als je zuvor. Die Förderung frühkindlicher Bildungsprozesse und die Integration von Betreuung, Bildung und ...weiterlesen


Barthelmes, Jürgen: Bildung, Betreuung und Erziehung vor und neben der Schule - Der 12. Kinder- und Jugendbericht

Schulleistungen sind noch immer abhängig von der sozialen Herkunft. Der Autor fordert Bildung für Kinder von Anfang an. Bildung muss von allen Seiten angeregt werden: Familie, Kita, Schule; Jugendhilf ...weiterlesen


Xyländer, Margret; Lange, Andreas; von der Hagen-Demszky, Alma Mira: Bildungsprozesse in der frühen Kindheit

Die Autorinnen und der Autor bieten einen Überblick über die wichtigsten Erkenntnissen zum Stellenwert von Familie und deren besondere Qualität im Zusammenspiel der Bildungsinstitutionen für die Bildu ...weiterlesen


Zerban, Karin: Bis heute wissen es meine Eltern nicht - ich bin so glücklich - dass ich Dir schreiben kann...

Beschrieben werden die Chancen und Grenzen der Medienarbeit (Talkshows; Zuschauerzuschriften) zum Thema sexueller Missbrauch. Hintergrund ist eine TV-Briefaktion zu einer Talkshow unter Mitarbeit des ...weiterlesen


Hurrelmann, Bettina; Baacke, Dieter; Mikos, Lothar; Zipf, Jürgen; Neuß, Norbert; Eder, Sabine; Rogge, Jan-Uwe; Lauffer, Jürgen; Teufel, Franz Josef; Storath, Roland; Schneider, Bettina; Michaelis, Carola: Bleiben Sie dran! Medienpädagogische Zusammenarbeit mit Eltern: Ein Handbuch für PädagogInnen

Das Handbuch möchte PädagogInnen relevantes Grundlagenwissen und praxisnahe Materialien liefern, die für eine medienpädagogische Elternbildung genutzt werden können. Mit diesen Grundlagen kann eine ko ...weiterlesen


Ministerium für Familie Frauen Weiterbildung und Kunst Baden-Württemberg; Landeswohlfahrtsverband Württemberg-Hohenzollern (Hrsg.): Brave Mädchen kommen in den Himmel... freche Mädchen kommen überall hin! Fortbildung für Erzieherinnen und Erzieher zum Thema Geschlechterdifferenz

Die Publikation fasst den Verlauf einer Fortbildung für Erzieherinnen und Erzieher zusammen, die sich mit der Thematik der "Geschlechterdifferenz im Elementarbereich" auseinander setzte. Die Dokumenta ...weiterlesen


Bundesministerium der Justiz (Hrsg.): Bundeseinheitliche Handreichung zum Schutz kindlicher (Opfer-)Zeugen im Strafverfahren

Die Handreichung wurde von einer Bund-Länder-Arbeitsgruppe als Hilfestellung für Gerichtsverfahren mit kindlichen (Opfer-)Zeugen erarbeitet. Ziel ist der behutsame, einfühlsame - kindgerechte - Umgang ...weiterlesen


Bundesministerium der Justiz (Hrsg.): Bundeseinheitliche Handreichung zum Schutz kindlicher (Opfer-)Zeugen im Strafverfahren

Wenn ein Kind Opfer einer Sexualstraftat oder eines anderen Verbrechens geworden ist, trifft alle eine ganz besondere Verantwortung, die mit der Aufklärung und Strafverfolgung befasst sind oder dem Ki ...weiterlesen


Klees, Esther; Eberhardt, Bernd: Bundesweite Fortbildungsoffensive 2010 - 2014. Zur Stärkung der Handlungsfähigkeit (Prävention und Intervention) von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kinder- und Jugendhilfe zur Verhinderung sexualisierter Gewalt

Mädchen und Jungen sollen nachhaltig vor sexualisierter Gewalt geschützt werden. Die Fortbildungsoffensive der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernac ...weiterlesen


Müller, Anna Rebecca; Röder, Mandy; Fingerle, Michael: CaS - Cool and Safe. Internetbasierte Programme zur Prävention von sexuellem Missbrauch

Vieles spielt sich für Kinder und Jugendliche heutzutage "online" ab, sei es das Kommunizieren mit anderen Personen, das Spielen mit anderen oder die Informationssuche, daher ist es wichtig, dieses Me ...weiterlesen


Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Chemnitz e.V.: Chemnitzer Kinder- und Jugendtelefon

Information zum Chemnitzer Kinder- und Jugendtelefon der AWO; Aufgaben des Telefondienstes; Hilfe zur Selbsthilfe.


Rush, Florence: Das bestgehütete Geheimnis: Sexueller Kindesmissbrauch

Tradition" der sexuellen Ausbeutung von Mädchen und Jungen unter dem Deckmantel der Religion; Kinderpornographie und Kinderprostitution.


Burkett, Elinor; Bruni, Frank: Das Buch der Schande: Kinder und sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche

Kindesmissbrauch durch katholische Geistliche, Wehrlosigkeit der Opfer, Nöte der Täter, Fahrlässigkeit und Ignoranz der Amtskirche im Umgang mit sexuellen Vergehen der Priester werden dargestellt.


Jungjohann, Eugen: Das Dilemma des misshandelten Kindes

Sexueller Missbrauch von Kindern auf der Anklagebank; Zweifel an der Glaubwürdigkeit; Kinder als gleichwertige Partner


Pechel, Gabriele: Das ganz normale Chaos - Leben in Stieffamilien

Dieser Beitrag beschreibt zunächst die Formen und Merkmale des Lebens in Stieffamilien und stellt dann dar, wie sie durch Information und Öffentlichkeit sowie Bildung, Beratung und Gründung von Selbst ...weiterlesen


Busch, Sabine: Das Geduld-Spiel: Hilfen für die Praxis - aufdeckende Arbeit mit Kindern bei sexuellem Missbrauch

Die Verfasserin beschreibt den mühevollen Weg von Beratungs- und Unterstützungsarbeit bei sexuellem Missbrauch von Kindern. Vom ersten Verdacht über die Stärkung der Kontaktperson bis zur Arbeit mit d ...weiterlesen


Drewes, Detlef: Das Geschäft mit der Ware Kind

In der Tagungsdokumentation wird der Vortrag von Detlef Drewes zum Thema Kinderpornographie und Kindesmissbrauch nicht nur online wiedergegeben. Drewes geht darin auf folgende Aspekte der Problematik ...weiterlesen


Klein, Verena; Rettenberger, Martin; Briken, Peer: Das Hamburger Modellprojekt für sexuell auffällige Minderjährige

Das Thema sexuelle Grenzverletzungen durch Minderjährige stößt zunehmend auf gesellschaftliches und wissenschaftliches Interesse. Die Etablierung des Hamburger Modellprojekts für sexuell auffällige Mi ...weiterlesen


Schlieckau, Traudel: Das Innere zum Ausdruck bringen - Ziele für die präventive Arbeit mit Kindern aus suchtbelasteten Lebensgemeinschaften

Erfreulicherweise nimmt in vielen pädagogischen Arbeitsfeldern das Interesse am Thema "Kinder aus suchtbelasteten Lebensgemeinschaften" zu. Besonders in Kindereinrichtungen, im Grundschulbereich und i ...weiterlesen


Marton, Peter: Das Kindervernehmungszimmer im Landgericht Zwickau

Das Kindervernehmungszimmer im LG Zwickau wird vorgestellt. Die technische und räumliche Ausstattung wird ebenso dargestellt wie die bisher erkannten Vor- und Nachteile. Es wird deutlich, dass die Ben ...weiterlesen


Schnell, Monika: Das Leben neu gestalten: NEUhland - ein Modell der Krisenintervention

Hilfsangebote, die sich an Kinder und Jugendliche in der akuten Krise wenden, müssen ein hohes Maß an Verantwortung und Verbindlichkeit aufweisen. Die Beratungsstelle "NEUhland" in Berlin bietet seit ...weiterlesen


Hubert, Erwin: Das Opfer als Objekt und Subjekt im Strafverfahren - eine Betrachtung unter rechtlichen Gesichtspunkten

Der Autor betrachtet die Thematik "Opferschutz" aus richterlichen Augen. Pflichten und Rechte des Opfers im Strafverfahren werden dargestellt und mit Paragraphen belegt. Der Bezug zum neuen Opferschut ...weiterlesen


Bussmann, Kai-D.: Das Recht auf gewaltfreie Erziehung aus juristischer und empirischer Sicht

Der Beitrag von Kai Bussmann geht der Frage nach, wie das Gesetz zur Ächtung der Gewalt in der Erziehung in der familien- und strafrechtlichen Diskussion bewertet wird und ob sich erste Auswirkungen d ...weiterlesen


Straus, Florian: Das Regensburger Modell gerichtsnaher Beratung (FATS): Wichtige Teilergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung

Darstellung wichtiger Teilergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung zu dem Regensburger Modell gerichtsnaher Beratung (FATS) für Trennungs-/Scheidungsfamilien. Leitender Gesichtspunkt der fünf Prüf ...weiterlesen


Simnacher, Georg: Das Soziale ist der Maßstab für die Kultur eines Landes: Plädoyer für eine offensive Armutspolitik

Unter dem Titel des Schwerpunktteils dieses Heftes "Jugend am Rande" beschäftigt sich dieses Plädoyer für eine offensive Armutspolitik zunächst mit den verschiedenen Definitionen von Armut, zeigt dann ...weiterlesen


Janssen, Karl: Das Strafgesetzbuch

K. Janssen erläutert einige dem Jugendschutz zu Grunde liegende Paragraphen im Strafgesetzbuch - § 131 StGB - Gewaltdarstellung; Aufstachelung zum Rassenhass; § 184 StGB - Verbreitung pornographischer ...weiterlesen


Dannenberg, Ursula; Stahlmann-Liebelt, Ulrike; Höfer, Eberhard; Reutemann, Michael; Köhnken, Günter: Das Zeugenbegleitprogramm in Schleswig-Holstein

Das hier begründete und geschilderte Zeugenbegleitprogramm für Kinder und Jugendliche, die Opfer sexuellen Missbrauchs geworden sind, wurde am Psychologischen Institut der Universität Kiel mit Unterst ...weiterlesen


Schindler, Gila: Datenschutz und Wahrnehmung des Schutzauftrags bei Kindeswohlgefährdung nach § 8a SGB VIII

Im Beitrag wird ein vertiefender Blick auf die Verbindung von Daten- und Kindesschutz hinsichtlich der öffentlichen und freien Träger der Jugendhilfe geworfen. Die Autorin macht detaillierte Ausführun ...weiterlesen


'' Delinquenz von Kindern - eine Herausforderung für Familie - Jugendhilfe und Politik: Ein Forschungsprojekt des Deutschen Jugendinstituts

Kurzbeschreibung des Forschungsprojektes des Deutschen Jugendinstituts (DJI) (1997-2000).


Sattler, Christine /[u.a.]: Dem Schweigen ein Ende: Sexuelle Ausbeutung von Kindern in der Familie

Konkrete Handlungsanleitungen und Hilfen. Verschiedene Beiträge namhafter Psychologinnen; Präventionsvorschläge und konkrete Hilfeleistungen.


Nieding, Gerhild; Ohler, Peter: Der Erwerb von Medienkompetenz zwischen 3 und 7 Jahren

Im Beitrag setzen sich die Autoren mit dem Verstehen von Zeichensystemen von Informations-, Lern- und Unterhaltungsmedien auseinander, welches als altersrelevante Kernkomponente von Medienkompetenz fü ...weiterlesen


Wanzeck-Sielert, Christa: Der Missbrauchsdiskurs und seine Auswirkungen auf Sexualität und Sexualerziehung

Im Beitrag wird der Zusammenhang zwischen sexuellem Missbrauch und der Sexualerziehung von Kindern und Jugendlichen aufgezeigt. Sexualerziehung wird hier als Primärprävention angesehen. Außerdem werde ...weiterlesen


Hebenstreit, Sigurd: Der Mythos vom Montagssyndrom: Alltagstheorie und ihre Auswirkung

Die Autorin befasst sich mit dem sogenannten "Montagssyndrom", d.h. mit der augenscheinlichen Tatsache, dass Kinder sich nach dem Wochenende im Kindergarten besonders laut und aggressiv verhalten. Sie ...weiterlesen


Landzettel, Hans Joachim: Der Pädiater versteht sich als Anwalt des Kindes: Gewalt gegen Kinder ist ein zunehmendes Problem in der pädiatrischen Praxis

Jede Gewalt gegen Kinder, sei es körperliche oder sexuelle Gewalt, sei es seelische Grausamkeit oder Vernachlässigung, gefährdet die normale Entwicklung eines Kindes. Nach offiziellen, allerdings unvo ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern e.V. (Hrsg.): Der Spielzeugfreie Kindergarten: Ein Beitrag zur Suchtprävention

Im Auftrag der Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern wurde das suchtpräventive Projekt "Spielzeugfreier Kindergarten" in fünf Kindertagesstätten im süddeutschen Raum mit Videoaufnahmen dokume ...weiterlesen


Herrmann, Bernd: Der Stellenwert medizinischer Diagnostik bei körperlicher Kindesmisshandlung im multiprofessionellen Kontext - mehr als die Diagnose einer Fraktur

Der Autor macht in seinem Beitrag die Rolle der Medizin im Rahmen der Diagnostik beim Verdacht einer körperlichen Kindesmisshandlung deutlich, die weit über das Erheben körperlicher Befunde und die "M ...weiterlesen


Kreutz, Marcus: Der verfahrensrechtliche Stellung des Kindes im Strafprozess bei Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung

Wenn Kinder, die Opfer eines sexuellen Missbrauchs wurden, als Zeugen vor Gericht gehört werden, dann entsteht eine grundsätzliche Spannung zwischen dem Opferschutz einerseits und einem fairen, d.h. r ...weiterlesen


Dilger, Helga: Der vergessene Rest: Kinder von Suchtkranken

Dilger schildert als Leiterin des Projekts die Arbeit im Modellprojekt "Arbeit mit Kindern von Suchtkranken", das seit 1990 für Kinder und Jugendliche aus suchtkranken Familien in Freiburg von der Arb ...weiterlesen


Andresen, Sabine: Der Zappel-Philipp. Schwierige Kinder und die Pädagogik

Die Autorin entwickelt auf der Grundlage des Buches "Der Struwwelpeter" und den darin enthaltenen Geschichten über verhaltensauffällige Kinder ein Bild von den Anforderungen, denen sich Eltern als auc ...weiterlesen


Fegert, Jörg M.; Rassenhofer, Miriam; Spröber, Nina: Diagnostische und therapeutische Forschungsfragen zum sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen

Der sexuelle Missbrauch von Mädchen und Jungen ist aufgrund konkreter Vorfälle und historischer Aufarbeitungen ein aktuelles Thema in der (Fach)Öffentlichkeit. Doch welche Forschungsfragen stellen sic ...weiterlesen


Kavemann, Barbara: Die Angst ist immer da: Sexuelle Gewalt gegen Mädchen

Häufig werden schon sehr junge Kinder sexuell missbraucht - und oft über Jahre. Sexuelle Gewalt kann sehr verschieden sein, ein Kontinuum, auf dessen einer Seite die scheinbar harmlose, liebevolle Bez ...weiterlesen


Zulliger, Hans: Die Angst unserer Kinder

Vermeidung und Bekämpfung kindlicher Ängste. Beispiele aus dem familiären Alltag. Einbeziehung von Märchen und Mythen.


Schäfer, Heiner: Die Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention

Die Kriminalitätsentwicklung bei Jugendlichen war Anlass, ein Projekt zu entwickeln, das Hilfe zur Prävention in einem unübersichtlichen und wenig strukturierten Handlungsfeld bieten soll. Der Autor s ...weiterlesen


KinderRÄchTsZÄnker (K.R.Ä.T.Z.Ä.) (Hrsg.): Die Diskriminierung des Kinder: Ein Menschenrechts-Report

Die Broschur macht deutlich, dass die vor 50 Jahren deklarierten Menschenrechte zwar theoretisch an keinerlei Bedingung gekoppelt sind und ausdrücklich für ALLE Menschen gelten, jedoch nichtsdestotrot ...weiterlesen


Holtmeier, Jörn; Tödt, Hartmut: Die Drittelparität kommt! Neues Schulgesetz in Schleswig-Holstein stärkt Partizipationsmöglichkeiten von Schülerinnen und Schülern

Das neue Schulgesetz in Schleswig-Holstein, das 1999/2000 in Kraft tritt, sieht statt der bisherigen "halbparitätischen" eine drittelparitätische Besetzung der Schulkonferenz vor. Der Beitrag beschrei ...weiterlesen


Albrecht, Hans-Jörg: Die Entwicklung des Züchtigungsrechts

Um den Schutz vor körperlichen Misshandlungen geht es in diesem Beitrag von Albrecht. Er beschreibt die Entwicklung des Züchtigungsrechts. In groben Zügen wird nachgezeichnet, dass das Recht zur körpe ...weiterlesen


Zschache, Heinz: Die Erziehung der Kinder muss gewaltfrei erfolgen

Der Text behandelt die Frage der Kodifizierung des Ansatzes gewaltfreier Erziehung in Deutschland und setzt als Stilmittel die Gegenüberstellung von Behauptungen und Richtigstellungen ein.


Riemann, Fritz: Die Fähigkeit zu lieben

Einblicke in die wichtigsten Entwicklungsphasen eines Kindes. Eine Untersuchung darüber, wie ein Kind lieben lernt und Vertrauen und Verantwortung für den anderen erwirbt.


Stadt Nürnberg - Jugendamt Prävention und Suchtberatung (PSB) (Hrsg.): Die Flirpse: Medienpaket

Das Medienpaket mit pädagogischen Begleitmaterialien im Rahmen des Projektes "JUMP - Jugend-Modellprjekt Prävention" der Stadt Nürnberg enthält das Kinderbuch "Die Flirpse", didaktische Erläuterungen ...weiterlesen


Gil, Eliana: Die heilende Kraft des Spiels: Spieltherapie mit missbrauchten Kindern

Bewältigung traumatischer Erlebnisse durch direktive und strukturierende Ansätze im Umfeld des Kindes. Therapie und Beratung.


Herman, Judith Lewis: Die Narben der Gewalt: Traumatische Erfahrungen verstehen und überwinden

Eine Bilanz aus 20 Jahren Forschung und therapeutischer Arbeit mit den Opfern häuslicher sexueller und politischer Gewalt. Analyse traumatischer Erfahrungen, Wege und Methoden der Behandlung.


Struck, Norbert: Die persönliche Eignung nach § 72a SGB VIII

Der Autor setzt sich mit dem § 72a im Achten Sozialgesetzbuch auseinander. Er geht dabei auf einzelne Aspekte konkreter ein z.B. stellt er die Forderung nach Vorlage eines Führungszeugnisses in regelm ...weiterlesen


Kroll, Ulrike; Manger, Stefanie: Die Prinzessin spricht russisch - der Kasper deutsch

Im Beitrag schildern die Autorinnen ein Projekt im Kindergarten, welches Migrantenkinder über spielerische Sprachförderung integrieren will und gleichzeitig den deutsch-sprachigen Kindern spielerisch ...weiterlesen


Röhr-Sendlmeier, Una; Knopp, Kerstin; Franken, Sarah: Die psychologische Bedeutung motorischer Anregungen für die Entwicklung im Kindesalter

Der Gesundheitszustand von Kindern hat sich in den vergangenen Jahrzehnten deutlich verschlechtert. Einer der Gründe hierfür sind unzureichende Bewegungserfahrungen. Wie in verschiedenen Studien beleg ...weiterlesen


Klaus, Michael: Die Situation der Kinder in der Welt

Michael Klaus hebt die Rolle von Kindern im Krieg hervor und beschreibt die dramatische Lage, die für Kinder durch die Immunschwächekrankheit AIDS im südlichen Afrika entstanden ist. Hoffnung könne es ...weiterlesen


Enders, Ursula: Die Situation der Mutter bei innerfamilialem Missbrauch

Nach Erkenntnissen der Verfasserin haben Mütter überwiegend keine Ahnung von der sexuellen Ausbeutung ihres Kindes. Auffälligkeiten beim missbrauchten Kind fördern nicht selten Selbstzweifel der Mutte ...weiterlesen


Wulff, Detlev: Die Tagesgruppe Moisling: Drehpunkt zwischen Jugendhilfe und Schule

In der Tagesgruppe des Verbundes Sozialtherapeutischer Wohngruppen e.V. werden 6- bis 15-jährige SchülerInnen des Lübecker Stadtteils Moisling zusätzlich gefördert und betreut. Das Hilfsangebot umfass ...weiterlesen


Heubner-Christa, Heike: Die UN-Kinderrechtskonvention und deren Bedeutung in Japan, am Beispiel der Stadt Kawasaki - ein Vergleich zu Deutschland

Vom 11. bis 25. Mai 2013 fand das Studienprogramm "Sicheres Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen: Kinderschutz und Internetsucht" in Japan statt. In dem Studienprogramm erhielten die Teilnehmenden ...weiterlesen


Arenz-Greiving, Ingrid: Die vergessenen Kinder: Kinder von Suchtkranken

Zentrales Anliegen dieser Broschüre ist nicht nur, die Leser für die Nöte der Kinder suchtkranker Eltern zu sensibilisieren, sondern auch, einen Beitrag zur Überwindung des Schweigens und der sozialen ...weiterlesen


Westdeutscher Rundfunk (WDR) (Hrsg.): Die Würde des Kindes ist unantastbar: Eine Aktion des Elternmagazins Kind & Kegel für gewaltfreie Erziehung

Art. 19 der UN-Kinderrechtskonvention, die von der Bundesregierung 1992 ratifiziert wurde, deklariert die gewaltfreie Erziehung als ein grundlegendes Recht aller Kinder. Bisher ist dieses Kinder-Grund ...weiterlesen


Kröselberg, Michael; Böttcher, Wolfgang; Kozicki, Norbert; Brandes, Detlev; Nörber, Martin; Huber, Norbert: Die Zeit wird knapp: Jugendarbeit und Ganztagsschule - Kooperation oder Konkurrenz?

In der Broschüre wird die Ausweitung der Ganztagsangebote diskutiert. Sie dürfen nicht zu einer weiteren Verschulung des Lebensalltages von Kindern und Jugendlichen führen. Schule sollte nicht zur ein ...weiterlesen


Kohlhofer, Birgit; Neu, Regina; Sprenger, Nikolaj: E.R.N.S.T. machen - Sexuelle Gewalt unter Jugendlichen verhindern. Die Entstehung eines pädagogischen Handbuches

Die Autoren beschreiben die Entwicklung eines Projekts und die Entstehung eines Handbuchs zum Thema "Sexuelle Gewalt unter Jugendlichen" (verhindern). In der Drogentherapieeinrichtung Karuna e.V. in B ...weiterlesen


Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention im Deutschen Jugendinstitut; Informationszentrum Kindesmisshandlung Kindesvernachlässigung (Hrsg.): Early Prevention - Frühe Prävention

Im Mittelpunkt der Auseinandersetzung mit "Early Prevention/ Früher Prävention" stehen in diesem Band die verschiedenen Gewaltformen: Gewalt gegen Kinder und Jugendliche (physische, psychische, sexuel ...weiterlesen


Zeiher, Pia: ECHT KRASS! Wo hört der Spaß auf? Jugendliche und sexuelle Gewalt - Interaktiver Präventionsparcours für Schule und Jugendhilfe

Seit Oktober 2011 tourt "ECHT KRASS!", die erste Wanderausstellung im deutschsprachigen Raum zur Prävention von sexueller Gewalt unter Jugendlichen. Das jugendgerechte Konzept und die interaktive Gest ...weiterlesen


Buskotte, Andrea (Hrsg.): Ehescheidung - Folgen für Kinder: Ein Handbuch für Berater und Begleiter

Seit Mitte der achtziger Jahre werden jährlich etwa ein Drittel aller Ehen geschieden. Immer häufiger steht im Zentrum der Arbeit von Fachleuten in sozialberatenden Berufen die Arbeit mit von einer Tr ...weiterlesen


Will, Franz: Ein aufgeblasenes kleines Würstchen terrorisiert die spielwillige Klasse! Sexuelle Beschimpfungen bei Kindern im Grundschulalter

Franz Will richtet den Blick in seinem Beitrag ganz explizit auf den Bereich der Schule und des Kinderhortes. Er gibt anhand einiger Beispiele Anregungen, wie sich Pädagoginnen und Pädagogen bzw. Erzi ...weiterlesen


Egli-Alge, Monika: Einbezug von Eltern und Vormündern in die Arbeit mit geistig beeinträchtigten Tätern

Die Autorin setzt sich mit der Thematik des sexuellen Missbrauchs aus der Perspektive von Eltern auseinander, deren behindertes Kind sexuell grenzverletzendes Verhalten zeigt. Sie schildert in diesem ...weiterlesen


Rudolf-Jilg, Christine: Eine (hilflose) Jugend zwischen Bushido und Niceguys. Prävention bei Übergriffen unter Jugendlichen

Die Autorin weist eindringlich auf die Notwendigkeit hin, beim Thema "sexuelle Gewalt/ sexuelle Übergriffe" die Zielgruppe der Jugendlichen - als Täter und Opfer, Mädchen und Jungen - in den Blick zu ...weiterlesen


Broschat, Gernot: Einfache und qualifizierte Pornographie: Abgrenzungskriterien

Broschat unternimmt in seinem Beitrag den Versuch, den Begriff der Pornographie in einer für die Praxis handhabbaren Form zu definieren und ihn abzugrenzen zur Gewaltpornographie unter beispielhafter ...weiterlesen


Keysselitz, Ralf: Einschätzung einer Kindeswohlgefährdung. Interviewleitfaden für Lehrergespräche

Zur Einschätzung einer Kindeswohlgefährdung stehen bereits verschiedene diagnostische Instrumente zur Verfügung, die sich als Fragebogenverfahren an Eltern richten. Da sich belastende Lebensbedingunge ...weiterlesen


Hudy, Marc: Elektronisch überwachter Hausarrest: Eine neue Alternative zur Inhaftierung von - auch jugendlichen - Straftätern?

Hudy diskutiert (in Zeiten chronisch überbelegter Haftanstalten und leerer öffentlicher Kassen) die Alternativen zur Inhaftierung von Straftätern und zwar insbesondere die Einführung von elektronisch ...weiterlesen


Kindler, Heinz: Eltern und die Prävention von sexueller Gewalt

Der Autor bietet eine Forschungsübersicht dazu, wie Eltern sich mit dem Schutz ihrer Kinder vor sexuellen Übergriffen auseinandersetzen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf denjenigen Punkten, ...weiterlesen


Bovensmann, Helle: Elternarbeit bei Geschwisterinzest

Die Autorin befasst sich mit der Problematik des sexuellen Missbrauchs unter Geschwistern (Geschwisterinzest). Sie weist auf den bestehenden Forschungsbedarf hin und beschreibt Möglichkeiten der Elter ...weiterlesen


Mosser, Peter: Elternberatung bei sexueller Gewalt an Jungen

Die Ausführungen basieren hauptsächlich auf der 13-jährigen Praxiserfahrung des Autors, der in einer Münchner Beratungsstelle tätig ist. Die Beratungsstelle kibs2 richtet sich an von sexualisierter Ge ...weiterlesen


Os, Maria von; Riedel-Breidenstein, Dagmar: Elternbildung und Sexualerziehung. Elternabende als wichtiger Teil der Prävention

Im Beitrag wird die Arbeit von Strohhalm e.V. vorgestellt, einem Verein, der seit fünfzehn Jahren in Berlin Präventionsarbeit gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen leistet. Zu den Zielgrupp ...weiterlesen


Schubert, Elke; Strick, Rainer: Elterninfo zum Spielzeugfreien Kindergarten

Diese Information für Eltern beantwortet die am häufigsten gestellten Fragen zum suchtpräventiven Projekt "Spielzeugfreier Kindergarten".


Nolte, Susanne: Elternrecht, Rechte des Kindes und Kinderschutz bei Kindesmisshandlung. Gegenpole im Spannungsfeld?

In dem Artikel werden zunächst die Rechte des Kindes in Beziehung zum Elternrecht gesetzt, sodann die verbesserte Situation des Kindes im familiengerichtlichen Verfahren dargestellt und schließlich da ...weiterlesen


Leitner, Hans: Empfehlungen zum Umgang und zur Zusammenarbeit bei Kindesvernachlässigung und Kindesmisshandlung

Die Empfehlungen sind von mehreren Ressorts der Brandenburger Landesregierung gemeinsam mit Vertretern der kommunalen Spitzenverbände entwickelt worden und stellen die Aufgaben der verschiedenen Insti ...weiterlesen


Piquardt, Rolf; Hetherington, Rachel: Erfahrungen von Müttern mit Angeboten der Jugendhilfe in 3 europäischen Ländern

Bevorzugt bzw. benachteiligt ein Hilfesystem Menschen mit bestimmten Haltungen? Dieser Frage wurde im Rahmen einer Untersuchung über "child protection systems" in Europa nachgegangen. Eine Klärung läs ...weiterlesen


Dilger, Helga; Reinbolz, Andreas: Ergebnisse einer Befragung zum Thema: Kinder von Suchtkranken

Der Artikel fasst die Ergebnisse einer Befragung zum Thema "Kinder von Suchtkranken" zusammen.


Engfer, Anette: Erklärungsansätze bei Kindesmisshandlungen - Kontrovers: Formen - Ursachen und Möglichkeiten der Hilfe

Die Verfasserin geht auf die unterschiedliche Gewalt an Kindern ein und bringt jeweils Erklärungsansätze: Für verschiedene Formen der Kindesmisshandlung müssen unterschiedliche Erklärungsansätze und F ...weiterlesen


Bundschuh, Claudia: Erotika und Pornographie mit Kindern

Praxiserfahrungen und neuere Forschungserkenntnisse geben Anlass zu der Vermutung, dass Erotika und Pornographie mit Kindern in ihrer Bedeutung für die Gesamtproblematik "sexualisierte Gewalt gegen Ki ...weiterlesen


Herrmann, Bernd: Erste deutschlandweite Studie zum Schütteltrauma-Syndrom. Vorläufige Daten der ESPED Erhebung 2006-2008

Im Beitrag werden erste Ergebnisse einer deutschlandweiten Studie zum Schütteltrauma-Syndrom vorgestellt. Im Rahmen der Studie wurden Klinikaufenthalte von Kleinkindern analysiert, die wegen Verletzun ...weiterlesen


Nowara, Sabine; Pierschke, Ralph: Erzieherische Hilfen für jugendliche Sexual(straf)täter

Im Rahmen eines Modellprojektes "Erzieherische Hilfen für jugendliche Sexual(straf)täter" sollte die bisher bestehende Vorsorgungslücke eines niedrigschwelligen Angebots für jugendliche Sexual(straf)t ...weiterlesen


Katholische Sozialethische Arbeitsstelle; Arbeitsgemeinschaft für Gefährdetenhilfe und Jugendschutz in der Erzdiözese Freiburg e.V. (Hrsg.): Erziehung oder Eso-Technik?

In der Ausgabe von jugend & Gesellschaft wird die Methode der Edu-Kinesthetik (Kinesiologie) vorgestellt. Hierbei handelt es sich um einen pädagogischen Versuch, an der Grenze zwischen Erziehung und T ...weiterlesen


Buskotte, Andrea: Erziehung ohne Gewalt - Kinderrecht und Elternverantwortung

Im Beitrag werden die inhaltliche Gestaltung sowie die Vorüberlegungen zur Durchführung von Fachforen zur Implementierung des Rechts auf gewaltfreie Erziehung im Bundesland Niedersachsen vorgestellt. ...weiterlesen


Lampert, Claudia: EU Kids Online - Kinder und Internetnutzung in Europa

Die Nutzung neuer Medien durch Kinder stehen im Mittelpunkt des Projekts EU Kids Online, das Anfang 2006 von der Europäischen Kommission im Rahmen des Safer Internet Plus Programms bewilligt wurde. Hi ...weiterlesen


Knodt, Dorothea; Hainz, Irmgard: Evaluation der Kampagne Alles auf Empfang? Daten - Fakten - Bewertungen

Multiplikatoren und Projektteilnehmer wurden zu ihren Einschätzungen und Bewertungen der 1995 begonnenen Kampagne "Alles auf Empfang? - Familie und Fernsehen" befragt. Die Beurteilungen, exemplarische ...weiterlesen


Goschin, Silke: Fakten und Hintergründe zur sexuellen Gewalt an Kindern

Die Autorin nähert sich dem Thema 'sexueller Missbrauch' aus der Perspektive der Machtproblematik. Sie bezieht sich dabei auf das von French formulierte "dynamische Interaktionsverhältnis" und deren H ...weiterlesen


Goldhardt, Gabriele: Familiale Gewalt gegenüber Kindern und der Kinderschutz

Formen und Hintergründe der alltäglichen familialen Gewalt. Einblicke in die Kinderschutzarbeit in Thüringen.


Ministerium für Soziales und Gesundheit Thüringen (Hrsg.): Familie - Jugend - Sport: Gesetze - Förderrichtlinien - Empfehlungen

Die abgedruckten Gesetze und Richtlinien hat die Thüringer Landesregierung erarbeitet, um alle Lebensbereiche von Familie, Jugend und Sport zu fördern. Die veröffentlichten Richtlinien und Empfehlunge ...weiterlesen


Wahl, Klaus; Will, Franz: Familie und Gewaltgefährdung von Kindern und Jugendlichen

Dokumentation des Schwerpunkts "Familie und Gewaltgefährdung" auf der aj-Fachtagung "Gewalt als Thema des Jugendschutzes" im November 1993. In einem Statement hat Klaus Wahl die Daten zu Formen und Hä ...weiterlesen


Conen, Marie-Luise: Familientherapeutische Ansätze bei innerfamiliärem Missbrauch

Die Autorin diskutiert den Einfluss und Stellenwert der Familien im Kontext von sexuellem Missbrauch von Kindern und Jugendlichen. Sie geht dabei auf sog. "Vernachlässigungsfamilien" und das fehlende ...weiterlesen


Pollmer, Käte; Hurrelmann, Klaus: Familientraditionen und Erziehungsstile in Ost- und Westdeutschland im Vergleich

K. Pollmer und K. Hurrelmann vergleichen Familientraditionen und Erziehungsstile in Ost- und Westdeutschland auf der Grundlage von Ergebnissen empirischer Studien. Sie beleuchten die unterschiedliche ...weiterlesen


Meyer-Ullrich, Gabriele: Familienzentren als Netzwerke. Kinder individuell fördern, Eltern beraten und unterstützen

Die Autorin geht auf die Anforderungen ein, die beim Aufbau eines Familienzentrums auf die Mitarbeiter/innen zukommen (können). Sie betont beispielsweise die Notwendigkeit, den eigenen Sozialraum und ...weiterlesen


Reinbacher-Richter, Karla: Familienzentren in NRW

Die Autorin stellt die politische Konzeption der Familienzentren in Nordrhein-Westfalen vor. Familienzentren sind Institutionen, die aus einer Weiterentwicklung von Kindertagesstätten hervorgegangen s ...weiterlesen


BMW AG /(Auftragg.) (Hrsg.): Fass mich nicht an!

Die CD dreht sich rund um das Thema "Gewalt". Sie ist etwas für Jugendliche, die wissen und verstehen wollen, was hinter der Gewalt, hinter der Faszination und hinter der Bedrohung steckt. Sie ist auc ...weiterlesen


Landesrat für Kriminalitätsverhütung Schleswig-Holstein (Hrsg.): Faustlos PLUS

Die Arbeitsgruppe „Prävention in der Kindertagesstätte“ des Landesrates für Kriminalitätsverhütung hat verschiedene Präventionsprogramme für die Anwendung in Schleswig-Holstein geprüft. Als empfehlens ...weiterlesen


Heynen, Susanne: Folgen und Bewältigungsprozesse sexueller Viktimisierung im Jugendalter

Die Autorin befasst sich im Beitrag mit der Problematik der Vergewaltigung von Kindern/ Jugendlichen durch Jugendliche/ Erwachsene und der Problematik der sexuellen Aggression. Sie zeigt dabei Bewälti ...weiterlesen


Altenburger, Wolfgang: Fordern von Herz - Hirn und Hand

Der Sinn handlungsorientierter Pädagogik im Vergleich zu den Intentionen Kurt Hahris'. Die Arbeit - vor allem mit jüngeren Schulkindern - ist auf Kontinuität und Langfristigkeit bezogen.


Kavemann, B.; Schirrmacher, G.; Hagemann-White, C.: Fortbildung für die Intervention bei häuslicher Gewalt

In der Publikation werden die Ergebnisse einer wissenschaftlichen Begleitung des Interventionsprojekts gegen häusliche Gewalt in Berlin dargestellt. Im Rahmen des Projektes wurden polizeiliche Aus- un ...weiterlesen


Merz, Christine; Schmidt, Hartmut: Fortbildung unter freiem Himmel: ErzieherInnen bauen Weidentipis

Die Reportage berichtet von einem erlebnispädagogisch schulenden Projekt, bei dem ErzieherInnen ein Weidentipi bauen.


Akashe-Böhme, Farideh; Cogoy, Renate; Lanfranchi, Andrea; Alberstötter, Uli; Demmer-Gaite, Eleonore; Fryszer, Andreas; Gisbers, Sandra; Rahm, Dorothea; Kirsch, Carola; Müller-Hohagen, Jürgen; Stahl, Elisabeth: Fremdheit in Beratung und Therapie: Erziehungsberatung und Migration

Da die politische Entwicklung in Europa und der gesellschaftliche Veränderungsprozess in der Bundesrepublik Deutschland erwarten lassen, dass Migrationsprozesse unterschiedlichster Form wesentlicher u ...weiterlesen


Michely-Weirich, Hildegard: Fremdheitserleben im Ausland: Erzieherschülerinnen in der Position der Ausländerin

Zusammengefasst wird, was Erzieherschülerinnen bei einem Auslandspraktikum lernen können: Nachempfinden der alltäglichen Diskriminierungserfahrungen als Ausländerin, pädagogische Fremdwahrnehmung und ...weiterlesen


Benz, Beatrix: FREUNDE. Präventionsangebot für Kindertageseinrichtungen

Im Beitrag wird ein Projekt vorgestellt, das die Lebenskompetenzen der Kinder bereits im frühen Alter umfassend stärken will. Eine frühzeitige und altersgerechte Prävention kann demnach den Entwicklun ...weiterlesen


Susanne Kleber: Frühe Bildung und Jugendschutz im Sächsischen Bildungsplan

Die Autorin erläutert den Aufbau des sächsischen Bildungsplans und gibt Einblick in dessen Entstehungsgeschichte. Nach einigen Ausführungen zum Thema Bildungspläne und Sozialisation in der frühen Kind ...weiterlesen


Eva Reichert-Garschhammer: Frühe Bildung und Kinderschutz

Die Autorin hat einen Vortrag, den sie im Rahmen einer Veranstaltung der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz im September 2005 gehalten hat, verschriftlicht. Aus Anlass des Vortrags und ...weiterlesen


Nolte, Ulrich: Frühe Hilfen greifen, bevor gar nichts mehr geht

Im Beitrag wird ein Projekt der Caritas Rheda-Wiedenbrück im Kreis Gütersloh von der Idee bis zur Realisation beschrieben. Dabei handelt es sich sog. "Frühe Hilfen", einen Ansatz, der sich Familien zu ...weiterlesen


Kindler, Heinz; Sann, Alexandra: Frühe Hilfen zur Prävention von Kindeswohlgefährdung

Frühe Prävention" und Vernetzung der Institutionen, so lauten die Forderungen in der aktuellen Debatte um Gefährdungen des Kindeswohls. Frühe Prävention bezieht sich dabei auf das Alter der Kinder. Mö ...weiterlesen


Ahnert, Lieselotte: Frühe Kindheit: Bindungs- und Bildungsgrundlagen

Die Autorin weist auf den hohen Stellenwert von Bindungsbeziehungen in Bezug auf die sog. frühe Bildung in der Kindheit hin. Dabei sei die Art und Weise der Vermittlung von Bildung entscheidend, die s ...weiterlesen


Mayr, Toni: Frühe Prävention in Kindertageseinrichtungen - Ansatzpunkte im Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan

Im Beitrag werden die verschiedenen Leitideen und Ebenen der präventiven Funktionen und Möglichkeiten von Kindertageseinrichtungen dargestellt. Dabei bildet der Bayerische Bildungs- und Erziehungsplan ...weiterlesen


Ostermayer, Edith: Frühkindliche Bildung und Entwicklung ... nicht ohne adäquate Qualifizierung von Erzieherinnen

Zu den zentralen Erkenntnissen aktueller Forschungsbemühungen hinsichtlich frühkindlicher Bildung zählen förderliche Lernprinzipien wie Selbsttätigkeit, Erfahrungslernen, Ganzheitlichkeit, Entdeckende ...weiterlesen


Böhmer, Annegret; Eggert, Marianne; Krüger, Angela: Fühlen - Wahrnehmen - Handeln: Materialien zur Prävention von sexuellem Missbrauch

Personenbezogene und politisch gedachte Präventionsarbeit mit Kindern. Ermutigung zu individuellen Reaktionsweisen von Kindern.


Hueg-Hogrebe, Julia: Führungszeugnisse für Ehrenamtliche - ein verhältnismäßiger Beitrag zur Prävention?!

Die Autorin diskutiert die Vor- und Nachteile einer verpflichtenden Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses für ehrenamtlich tätige Mitarbeiter in (Jugend)Verbänden. Sie verweist dabei auf die Ei ...weiterlesen


Behörde für Schule Jugend und Berufsbildung Hamburg (Hrsg.): Ganz schön anders: Materialien zur medienpädagogischen Arbeit mit multikulturellen Kindergruppen

In der Praxis haben sich bestimmte Medien als ganz besonders geeignet erwiesen, die Furcht vor dem Fremden und die Ausgrenzung von Andersartigen, von Einzelnen und Gruppierungen, überwinden und aufgeb ...weiterlesen


Helming, Elisabeth: Gefährdung durch sexuelle Gewalt in Flüchtlingsunterkünften

Die Autorin zeigt die Gefährdungen von Mädchen und Jungen auf, die mit ihren Eltern (oder alleine) in Flüchtlingsunterkünften leben müssen. Sie betont ausdrücklich die Notwendigkeit einer interkulture ...weiterlesen


Rothgang, Georg-Wilhelm; Crowther, Christina: Gefährdungen von Jugendlichen durch strukturelle Gewalt

Das Statement und die Zusammenfassung der Diskussion im Arbeitskreis zum Thema 'Strukturelle Gewaltgefährdungen' der aj-Fachtagung 'Gewalt als Thema des Jugendschutzes' im November 1993 werden hier do ...weiterlesen


Evangelischer Arbeitskreis für Kinder- und Jugendschutz Nordrhein-Westfalen (Diakonisches Werk Westfalen) (Hrsg.): Gefährdungen von Kindern - Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Straßenverkehr: Aktuelle Beiträge zur Verkehrserziehung

Angesichts des hohen Informationsbedarfes in Bezug auf die Verkehrsgefährdung von Kindern und Jugendlichen hat sich der Vorstand des Ev. AK für Jugendschutz NW entschlossen, die Vorträge der beiden Fa ...weiterlesen


Braun, Gisela: Gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen: Ein Ratgeber für Mütter und Väter

Elternratgeber über Symptome, Ursachen, Prävention und Hilfen bei sexuellem Missbrauch, mit Literaturhinweisen und Ansprechpartnern (Quelle: Katalog Kinder- und Jugendschutzmaterialien).


Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern e.V. (Hrsg.): Gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen: Ein Ratgeber für Mütter und Väter

Die leicht verständliche Broschüre gibt einen Einblick in die Motivation der Täter und die bei den Opfern ausgelösten Gefühle. Sie ermuntert Mütter und Väter, die entsprechenden Signale ihrer Kinder z ...weiterlesen


Kreß, Heike; Frensel, Gitta: Gegen sexuellen Missbrauch: Ein Projektangebot für Mitarbeiterinnen - die mit Klienten arbeiten - die vom sexuellen Missbrauch betroffen sind

Ein multiprofessionelles Projekt in Riesa wird vorgestellt. Ziel dieses Projektes ist die Vermeidung sekundärer Viktimisierung von Opfern sexueller Gewalt.


Holzer, Beatrix: Gender Mainstreaming in der Sozialen Arbeit

Im Beitrag wird aufgezeigt, welche Relevanz Gender Mainstreaming für das Management der Sozialen Arbeit hat, welche mittel- und langfristigen Vorteile sich bei der Umsetzung dieses Konzepts ergeben un ...weiterlesen


Niesel, Renate: Geschlechtsdifferenzierende Pädagogik im Kindergarten - neue Perspektiven

Im Beitrag werden geschlechtstypische Verhaltensweisen von Mädchen und Jungen in Kindergärten dargestellt. Es wird erläutert, warum es eine geschlechtsneutrale Pädagogik nicht gibt und warum Kinder ei ...weiterlesen


Klees, Ester: Geschwisterinzest

Die Autorin weist auf eine Problematik hin, der in der bundesdeutschen Forschung bisher wenig Beachtung geschenkt wurde, den sog. Geschwisterinzest. Dies sind sexuelle Kontakte zwischen Geschwistern, ...weiterlesen


Münder, Johannes: Gesetzentwurf zum Schutz von Kindern und Jugendlichen in Schleswig-Holstein

Der "Entwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung und Verbesserung des Schutzes von Kindern und Jugendlichen in Schleswig-Holstein" wurde im Juni 2007 in den Landtag eingebracht. Da der Gesetzesentwur ...weiterlesen


Wiesner, Reinhard: Gesetzgeberische Absichten zur Verbesserung des Schutzes von Kindern und Jugendlichen vor Gefahren für ihr Wohl durch das Kinder- und Jugendhilfeweiterentwicklungsgesetz (KICK)

Der Autor gibt Einblick in die gesetzliche Entwicklung des Schutzes von Kindern bis zur Novellierung durch das Kinder- und Jugendhilfeweiterentwicklungsgesetz. Anschließend werden die Nachbesserungen ...weiterlesen


Bühler, Anneke; Heppekausen, Kathrin: Gesundheitsförderung durch Lebenskompetenzprogramme in Deutschland

In der Gesundheitserziehung und Gesundheitsförderung stellt die Förderung von Lebenskompetenzen - dazu gehören laut WHO Selbstwahrnehmung, Empathie, kreatives und kritisches Denken, Entscheidungs- und ...weiterlesen


Altgeld, Thomas: Gesundheitsförderung für Kinder und Jugendliche spielt im Gesundheitswesen noch keine Rolle

Prävention und Gesundheitsförderung für Kinder und Jugendliche soll in Kindertagesstätten, Schulen und Familien stattfinden. Dazu werden von den verschiedensten Akteuren Unmengen an Programmen und Maß ...weiterlesen


Lehmann, Frank u.a.: Gesundheitsförderung für sozial Benachteiligte

Seit Mitte der 1990er Jahre ist es auch für Deutschland unbestritten, dass Menschen aus sozial benachteiligten Bevölkerungsgruppen eine geringere Lebenserwartung und eine höhere Krankheitshäufigkeit h ...weiterlesen


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.): Gesundheitsförderung im Kindergarten

Das vorliegende Konzept zur Gesundheitsförderung im Kindergarten ist als Ergänzung im Arbeitsschwerpunkt "Gesundheit für Kinder und Jugendliche" der BZgA anzusehen. Es weist dem Lebensraum Kindergarte ...weiterlesen


Kavemann, Barbara: Gewalt gegen Frauen ist eine Herausforderung an den Kinderschutz

Gewalt an Frauen (an Mütter) ist auch Gewalt an deren Kindern. Es gibt eine enge Verquickung von Gewalt an Frauen - Gewalt an Kindern. Die Auseinandersetzung mit "häuslicher Gewalt" hat dies stärker ...weiterlesen


Grahl, Marianne: Gewalt gegen Frauen und sexuelle Gewalt gegen Kinder: Ratgeber für eine parteiliche Interessenvertretung gegenüber Polizei und Justiz

Allgemeinverständliche Erläuterung von Normen, die die rechtliche Grundlage für Handlungsweisen und Entscheidungen von Polizei, Staatsanwaltschaft und Gericht bilden.


Reinbold, Klaus-Jürgen; Utz, Klaus: Gewalt gegen Kinder: Erfahrungsbericht über den Entwicklungsprozess eines Arbeitskreises

Im Rahmen des Kinder- und Jugendschutzes der Arbeitsgemeinschaft Gefährdetenhilfe und Jugendschutz (AGJ) in der Erzdiözese Freiburg war 1996 der regionale Arbeitskreis "Gewalt gegen Kinder" mit dem Zi ...weiterlesen


Franz, Heinz Jörgen: Gewalt im familiären Kontext

Zweifellos hat im öffentlichen Bewusstsein die Akzeptanz gegenüber körperlicher Gewalt als Erziehungsmittel abgenommen. Dennoch, so zeigt Heinz Jörgen Franz in seinem Beitrag aus soziologischer Perspe ...weiterlesen


Franz, Heinz Jörgen: Gewalt im familiären Kontext - Überlegungen zu einem vielschichtigen pädagogischen und gesellschaftlichen Phänomen

Im Beitrag wird aufgezeigt, dass Gewalt im Kontext von Familie ein nach wie vor drängendes gesellschaftliches Phänomen ist. In einem ersten Zugriff werden vermehrte Eltern-Kind-Probleme als Folge weit ...weiterlesen


Schattenfroh, Sabine: Gewalt im Kinderzimmer! Planungsentwurf für einen medienpädagogischen Elternabend

Im Beitrag werden alle Vorbereitungen, Vorüberlegungen und Planungen sowie die konkrete Umsetzung eines Elternabends zum Thema "Gewalt in den Medien" in einem Kindergarten/einer Kindertagesstätte bzw. ...weiterlesen


Braun, Gisela; Streicher-Pehböck, Christa: Gewalt in der Familie: Sexueller Missbrauch an Mädchen und Jungen

G. Braun und Chr. Streicher-Pehböck berichten von der Arbeitsgruppe "Gewalt in der Familie" der deutsch-österreichischen Tagung im September 1993. Sie geben stichpunktartig die vermittelten Grundlagen ...weiterlesen


Kavemann, Barbara: Gewalt in der Partnerschaft der Eltern - Kindeswohlgefährdung und Unterstützungsmöglichkeiten

Die Autorin setzt sich mit der Problematik auseinander, dass Kinder und Jugendliche Gewalthandlungen, die - in den meisten Fällen - gegen ihre Mutter gerichtet sind, miterleben und/oder selbst misshan ...weiterlesen


Schwind, Hans-Dieter: Gewalt in Familie und Schule - aus der Sicht der Anti-Gewaltkommission der Bundesregierung

Die (Anti-)Gewaltkommission der Bundesregierung arbeitete 1988/1989 an Fragen der Gewalt in Familie und Schule. Die Kommission ist der Auffassung, dass der Weg zu einer gewaltfreien Schulkultur, die K ...weiterlesen


Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Landesstelle Nordrhein-Westfalen e.V. (Hrsg.): Gewalt und Gewaltprävention

Der Reader besteht aus drei Teilen. Teil A umfaßt Texte, die das Thema Gewalt, seine Erscheinungsformen und Ursachen aus verschiedenen Perspektiven beleuchten (Aggressionen bei Kindern und Jugendliche ...weiterlesen


Smith, Margaret: Gewalt und sexueller Missbrauch in Sekten: Wo es geschieht - wie es geschieht und wie man den Opfern helfen kann

Sektenmitgliedschaft - die Folgen für Psyche und Leben. Ratschläge einer ehemals selbst Betroffenen.


Pilz, Gunter A.: Gewalterfahrungen in der Lebenswelt junger Menschen

In seinem Hauptreferat von der aj-Fachtagung "Gewalt als Thema des Jugendschutzes" im November 1993 stellt der Autor die Frage nach den Problemen, die Jugendliche haben und welche ihre Gewaltbereitsch ...weiterlesen


Schindler, Volkhard; Baier, Dirk: Gewalterfahrungen von Kindern und Jugendlichen

Die Weichenstellungen für gewalttätiges und delinquentes Verhalten erfolgt lebensgeschichtlich meist schon sehr früh. Es erscheint deshalb zweckmäßig, die Lebensphasen der Kindheit und Jugend im Hinbl ...weiterlesen


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): Gewaltfreie Erziehung

In der Broschüre wird eine Fachtagung der Abteilung Familie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vom 18./19. Mai 2000 dokumentiert. Im Mittelpunkt steht die Frage inwieweit ...weiterlesen


Manske-Herlyn, Bernhild: Gewaltfreie Erziehung - na klar! Aber wo klemmt es praktisch?

Im Beitrag zeigt die Autorin die verschiedenen Formen von Gewalt gegen Kinder und Jugendliche auf: körperliche Misshandlung, Vernachlässigung, Missbrauch, Gewalt unter Kindern und Jugendlichen, autoag ...weiterlesen


Prengel, Annedore: Gewaltfreies Erziehen in Familien

A. Prengel geht in ihrem Beitrag der Frage nach, was das neue Gesetz zur gewaltfreien Erziehung für die Familienerziehung bedeutet. Sie tut dies, indem sie mit historischen Rückblenden beginnt, um dan ...weiterlesen


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): Gewaltfreies Erziehen in Familien

In der Publikation werden die Vorträge einer Veranstaltung der Abteilung Familie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zum Thema "Gewaltfreie Erziehung" aus dem Jahr 2000 wie ...weiterlesen


Scheithauer, Herbert; Rosenbach, Charlotte; Niebank, Kay: Gewaltprävention und ihre Wirksamkeit in vier Handlungsfeldern (Teil 1)

Die Autoren geben einen Überblick über vier Handlungsfelder der Gewaltprävention, die sich nicht immer klar trennen lassen. Sie gehen auf die personenzentrierte Prävention ein, die u.a. durch soziale ...weiterlesen


Heinemann, Evelyn; Rauchfleisch, Udo; Grüttner, Tilo: Gewalttätige Kinder: Psychoanalyse und Pädagogik in Schule - Heim und Therapie

Die Hauptschwierigkeiten im Umgang mit gewalttätigen Kindern liegen in den Gefühlen, die sie bei anderen auslösen. Praxisorientierte Arbeit.


Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (Hrsg.): Grenzverletzungen - sexuelle Übergriffe unter Jugendlichen

Sexuelle Übergriffe in der Grauzone zwischen harmlosem Spaß und gezielter Attacke haben viele Mädchen und Jungen bereits erlebt. Der Umgang mit Grenzen und Grenzverletzungen stellt Jugendliche und Erz ...weiterlesen


Deutscher Bundesjugendring (DBJR) (Hrsg.): Grundlagen des Aufwachsens verbessern: Stellungnahme des Deutschen Bundesjugendrings zum 10. Kinder- und Jugendbericht

Der DBJR bemüht sich, die Einschätzungen und Anstöße in Bezug auf die Kinder- und Jugendberichte aufzunehmen und in die jugendpolitischen Debatten einzuwerfen. Die Stellungnahme zum 10. Kinder- und Ju ...weiterlesen


Umbach, Klaus: Grundlagen des Kinder- und Jugendschutzes in Kindertageseinrichtungen

Der Autor macht deutlich, dass im Rahmen der Elementarerziehung der erzieherische Kinder- und Jugendschutz gut in den Alltag der Einrichtungen integriert werden kann. Die Existenz eines quantitativ au ...weiterlesen


Jackstell, Susanne; Orywahl, Marina: Gruppenarbeit als Chance für Mädchen im Grundschulalter

Gruppenarbeit hat sich bei erwachsenen Frauen nach sexuellem Missbrauch gut bewährt. Beschreibung von Konzepten, die auf die Bedürfnisse von Mädchen zugeschnitten sind.


Bartelt, Heiner: Haltung anstatt Festhalten

Auseinandersetzung mit der Festhaltetherapie nach Prekop: Der Autor ist in der Heilpädagogik tätig. Er macht auf problematische Ansätze der Festhaltetherapie aufmerksam. Beim wahrnehmungsgestörten Kin ...weiterlesen


Rutschky, Katharina; Wolff, Reinhart /[u.a.]: Handbuch sexueller Missbrauch

Beiträge aus der neuesten internationalen Forschung; Kritischer Forschungsüberblick zu Theorie und Empirie; Gutachterpraxis jenseits von Verfolgung und Skandalisierung; Jungen als Missbrauchsopfer


Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) (Hrsg.): Handlungsempfehlungen zur Kooperation von Jugendhilfe und Schule

Mit der Publikation möchte die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) Impulse für den Kooperationsprozess zwischen Jugendhilfe und Schule geben, um so den Diskussionsprozess, insbesonde ...weiterlesen


Berliner Interventionszentrale bei häuslicher Gewalt (Hrsg.): Häusliche Gewalt

Die Broschüre bietet Hintergrundinformationen zum besseren Verständnis des Kontextes "Kinder und häusliche Gewalt". Sie richtet sich vor allem an Mitarbeiter/innen der Jugendämter, an Träger der freie ...weiterlesen


Kavemann, Barbara: Häusliche Gewalt

Gewalt gegen die Mutter schadet den Kindern immer. Zudem besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass dort wo häusliche Gewalt stattfindet, auch Kinder misshandelt oder vernachlässigt werden. Im Mittelp ...weiterlesen


Struck, Norbert: Häusliche Gewalt und Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe

N. Struck nimmt aus der Sicht der Kinder- und Jugendhilfe Stellung zum Gewaltschutzgesetz. Er verdeutlicht, dass in den meisten Fällen ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen der Gewalt gegen Frauen u ...weiterlesen


Meyer-Deters, Werner: Hilfe statt Repression. Beratungs- und Unterstützungsangebote für sexuell übergriffige Minderjährige

Der Autor stellt Beratungs- und Unterstützungsangebote für sexuell übergriffige Minderjährige in Nordrhein-Westfalen vor. Die Bochumer Fachambulanz der Caritas-Beratungsstelle NEUE WEGE arbeitet dabei ...weiterlesen


Meyer-Deters, Werner: Hilfe statt Repression. Beratungs- und Unterstützungsangebote für sexuell übergriffige Minderjährige

Der Autor stellt Beratungs- und Unterstützungsangebote für sexuell übergriffige Minderjährige in Nordrhein-Westfalen vor. Die Bochumer Fachambulanz der Caritas-Beratungsstelle NEUE WEGE arbeitet dabei ...weiterlesen


Ministerium für Frauen Jugend Familie und Gesundheit des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Hilfen bei sexuellem Missbrauch von Kindern

Die Broschüre versteht sich als Handlungskonzept und Baustein, der Anregungen zu Kontinuität und Qualitätsverbesserung der Hilfen bei sexuellem Missbrauch von Kindern enthält. Die berücksichtigten Han ...weiterlesen


Zelzner, Tina; Ohm, Gundula; Scheel, Anja: HIV-betroffene Kinder im Kindergarten: Informationen für MitarbeiterInnen

HIV-betroffene Kinder sind Kinder, die entweder selbst HIV-infiziert sind oder in ihrer Familie einen Angehörigen (Mutter, Vater, Geschwister) haben, der HIV-positiv ist. Sie sind damit unmittelbar vo ...weiterlesen


Braun, Gisela: Ich sag' Nein! Arbeitsmaterialien gegen den sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen

Materialien, die Erwachsenen Ideen geben, wie sie Mädchen und Jungen kreativen Raum bieten und deren Stärken fördern können.


Wittmann, Martha; Wittmann, Hans: Ich trau mir - weil du da bist: Gedanken junger Eltern - wie sie ihren Kindern Vertrauen ins Leben vermitteln können

Unter dem Hefttitel "No future" machen sich hier junge Eltern Gedanken, wie sie auch in besonderen Lebenssituationen ihren Kindern Vertrauen ins Leben vermitteln können.


Fastie, Friesa: Ich weiß Bescheid - Sexuelle Gewalt: Rechtsratgeber für Mädchen und Frauen

Informationen für Frauen zwischen 14 und 21 Jahren, die Anzeigen gegen einen Täter erstatten wollen oder ihn bereits angezeigt haben. Rechte und Pflichten in Strafverfahren.


Schreiner, Peter: Identität und Differenz. Hinweise zum interreligiösen Lernen in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen

Der Autor stellt seinen Ansatz, dass interreligiöses Lernen lebenslanges Lernen ist vor. Er macht deutlich, dass schon im Kindergarten mit interreligiösem Lernen begonnen werden kann und sollte, welch ...weiterlesen


Egli-Alge, Monika: Ihre Lebensqualität fördern

Im Beitrag wird die Arbeit mit lern- und geistig behinderten Menschen beschrieben, die sexuelle Übergriffe vorgenommen haben. Das Forensische Institut Ostschweiz bietet seit einigen Jahren im Bereich ...weiterlesen


Eichinger, Beate: Im Frühling kommt er wieder: Todesvorstellungen von Kindern entsprechend ihrer geistigen Entwicklung

Zu dem Heftthema "Wie ist das..., wenn man tot ist?" erläutert dieser Beitrag aus entwicklungspsychologischer Sicht, wie Kinder mit dem Phänomen Tod umgehen, welche Gefühle in ihnen durch die Begegnun ...weiterlesen


"Autorenkollektiv der anonymen Selbsthilfegruppe des Vereins "Teddybär e.V.": Im Kampf gegen sexuellen Missbrauch an Frauen und Kindern

Der Verein "Teddybär e.V.", der im Vogtlandkreis tätig ist, stellt sich und seine Arbeitsgrundlagen sowie -ziele dar.


Köttgen, Charlotte: In der Seele verletzt: Kinder und Jugendliche im sozialen Abseits

Aus engagierter und praxisnaher Perspektive beschreibt die Autorin, Leiterin eines jugendpsychiatrisch-psychologischen Dienstes des Hamburger Amts für Jugend, die Folgen von Armut und sozialer Ausgren ...weiterlesen


Fischer, Barbara: In Euro und Cent

Die Autorin zeigt anhand eines Fallbeispiels auf, welche Kosten entstehen, wenn ein junger Mann wegen einer Sexualstraftat inhaftiert und betreut werden muss. Dabei nimmt sie die Kosten für das Strafv ...weiterlesen


Schiefer, Sigrun: Indikatoren für Kindeswohlgefährdung

Die Autorin setzt sich mit der Frage auseinander, wie es sozialpädagogischen Fachkräften (im Jugendamt, ASD) möglich ist, zuverlässig und rechtzeitig zu erkennen, ob das Wohl eines Kindes in einer Fam ...weiterlesen


Kultusministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Hrsg.): Informationsbroschüre über Sekten und Weltanschauungsgruppierungen

Die Broschüre kommt dem Informationsbedürfnis über Sekten nach, denn die Wissenslücken in Bezug auf dieses Thema sind groß. Die Ursache liegt nicht - wie man vermuten könnte - in dem Umstand, dass die ...weiterlesen


Rennefeld, Birgitta: Institutionelle Hilfen für Opfer von sexuellem Missbrauch: Ansätze und Arbeitsformen in den USA

Unterschiedliche Modelle und Möglichkeiten der konkreten Hilfe bei sexueller Gewalt gegenüber Kindern, die in Kalifornien entwickelt wurden.


Fegert, Jörg M.: Institutioneller Umgang mit missbrauchten Kindern

Im Beitrag werden das Konzept und die Ergebnisse einer Studie vorgestellt, die eine Beschreibung der unterschiedlichen Umgangsmöglichkeiten verschiedener Institutionen mit der Problematik des sexuelle ...weiterlesen


Freund, Uli: Interkulturelle Herausforderung an die Präventionsarbeit

Der Autor geht vor dem Hintergrund seiner praktischen Erfahrungen in einer Beratungsstelle den Fragen nach: Welcher Veränderungen bedarf unser Präventionskonzept, um den interkulturellen Anforderungen ...weiterlesen


Stampfel, Sabine; Grajczyk, Andreas: Internet für Kinder: Das SWR-Kindernetz

Im ersten Teil geben die Autoren einen Überblick über die Internetangebote für Kinder. Anschließend schildern sie Inhalt und Nutzung des SWR-Kindernetzes, eines öffentlich-rechtlichen Internetangebote ...weiterlesen


Schaarschmidt, Eleonore: Interventionsmöglichkeiten bei gewalttätigen Beziehungsstrukturen in der ambulanten Erziehungsberatung

An einem Fallbeispiel werden die Möglichkeiten der Intervention von ambulanten Erziehungsberatungen sowie ihre Grenzen für Prävention aufgezeigt. Umfeldstrukturen können durch Beratungsarbeit nur im R ...weiterlesen


Näger, Sylvia: It's really magic: Zaubern mit und ohne Computer

S. Näger beschreibt das Projekt "Computer - Spielplatz und Lernort im Kindergarten?" Sie schildert detailliert den Ablauf und die notwendigen Vorbereitungen auf Seiten der ErzieherInnen. Bei dem Proje ...weiterlesen


Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. (Hrsg.): Jedes Kind zählt

Deutschland ist als Bildungsland Wirtschaftsstandort im internationalen Wettbewerb. Wie der OECD-Bericht zeigt, sind unsere Lern- und Lehrmaterialien veraltet (2004) und unser Betreuungsansatz für Kle ...weiterlesen


Baer, Susanne; Schweikert, Birgit: Jetzt erst Recht 2

In dieser Broschüre geht es um rechtliche Handlungsmöglichkeiten der Opfer häuslicher Gewalt und um die Institutionen, die mit häuslicher Gewalt befasst sind. Die Broschüre richtet sich an Angehörige ...weiterlesen


Ministerium für Arbeit Gesundheit und Soziales (MAGS) des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Jugend in NRW: 5. _[Fünfter] Jugendbericht der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Der Bericht schildert ausführlich die Situation der jungen Menschen in Nordrhein-Westfalen, ohne dabei einzelne tagesaktuelle Themen oder spektakuläre Phänomene von Minderheiten unter den Jugendlichen ...weiterlesen


Laschet, Reiner: Jugend und Gewalt: Sexualdelikte

R. Laschet erläutert die Ausmaße von Herstellung und Vertrieb kinderpornographischen Materials und die rechtlichen und praktischen Schwierigkeiten, die Täter zu identifizieren und zu bestrafen.


Kammerer, Bernd; Sommer, Marie-Louise: Jugend-Modellprojekt Prävention JUMP: Handlungsschwerpunkt Kindertagesstätten - Teilprojekt Die Flirpse

Die Leitlinien der Präventionsarbeit in Nürnberg lassen sich konkretisieren mit dem Ziel Lebenskompetenzförderung, dem Bemühen um Vernetzung mit Institutionen der Sozial-, Kultur- und Bildungsarbeit s ...weiterlesen


Schnapka, Markus: Jugendhilfe ohne Grenzen? Deutsches Recht im Spiegel faktischer Einwanderung

Jugendhilfe muss sich an alle Kinder und Jugendlichen richten, gleich welcher Herkunft. Der Verfasser analysiert unter dieser Perspektive die Bundes- und Landespolitik (NRW) und geht auf die konkreten ...weiterlesen


Kammerer, Bernd: Jugendhilfe und Suchtprävention: Das Modellprojekt JUMP in Nürnberg

Ziel des Nürnberger Modellprojekts 'JUMP' ist es, den bislang vernachlässigten Brückenschlag zwischen Suchtkrankenhilfe und präventiver Jugendhilfe überzeugend und langfristig auszufüllen. Beschrieben ...weiterlesen


Menne, Klaus: Jugendhilfeplanung für Erziehungs- und Familienberatung

Die bke-Planungsstudie hat den aktuellen Stand der Erziehungs- und Familienberatung im Landkreis Offenbach differenziert dokumentiert. Sie hat die Einzelfallarbeit der Beratungsstellen evaluiert und i ...weiterlesen


Knoll, Joachim H.; Müller, Andreas: Jugendliche Medienwelt: Sexualität und Pornographie

Die Broschüre vermittelt einen Überblick über das Themenfeld "Jugendliche und Mediennutzung" hinsichtlich des Gefährdungspotentials durch pornographische Inhalte (Quelle: vgl. Klappentext).


David, Klaus-Peter: Jugendliche Täter in Schule - Heim und Jugendarbeit: Was tun?

Der Verfasser erläutert an drei Thesen seine therapeutische und pädagogische Arbeit mit jugendlichen Tätern: 1. These: "Die zunehmende Spezialisierung und Differenzierung der therapeutischen Angebot ...weiterlesen


Decius, Marc; Panzieri, Ralf: Jugendschutz im Internet

In der Broschüre sollen Eltern, Lehrer und Erzieher einen Überblick über jugendgefährdende und strafbare Inhalte im Internet erhalten (Pornographie, Kinderpornographie, sexuelle Nötigung, Gewalt und R ...weiterlesen


Novotná, Vera: Jugendschutz in Europa - zum Beispiel Tschechien

Darstellung der legislativen Regelungen des Kinder- und Jugendschutzes vor Vernachlässigung, Missbrauch und Misshandlung in Tschechien. (Übersetzung, redaktionell überarbeitet und gekürzt).


Leutheusser-Schnarrenberger, Sabine: Jugendsexualität und Strafrecht: Überlegungen zur Reform des strafrechtlichen Jugendschutzes

S. Leutheusser-Schnarrenberger erläutert den Reformbedarf des geltenden Strafrechts im Bereich des Schutzes Jugendlicher vor sexuellem Missbrauch. Sie plädiert gegen die strafrechtliche Ungleichbehand ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg (Hrsg.): Jung, lässig & pleite?

Tagungsdokumentation:Ziel der Veranstaltung war, Fragen von Pädagoginnen und Pädagogen aus schulischen und außerschulischen Arbeitsfeldern zu thematisieren, wesentliche Fakten und Hintergründe zu erlä ...weiterlesen


Bach, Johannes; Herrmann, Thomas: Junge sexuelle Misshandler: Welche Therapie hilft?

Für die sogenannten sexuellen Misshandler im Jugendalter bieten einige Einrichtungen spezielle Therapien an. So lässt sich Haft vermeiden und dennoch der Schutz potenzieller Opfer sicherstellen. Als B ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg (Hrsg.): Jungen als Opfer und Täter sexueller Gewalt

Die Dokumentation der Fachtagung "Jungen als Opfer und Täter sexueller Gewalt" (Nov. 1999) enthält eine Fülle von Anregungen für die Jungenarbeit sowie für die therapeutische Arbeit mit jugendlichen S ...weiterlesen


Spoden, Christian: Jungenarbeit als Prävention von sexuellem Missbrauch

Spoden gibt in seinem Beitrag anfangs einen Überblick darüber, was man unter Jungenarbeit versteht und führt anschließend aus, in welchen Handlungsfeldern diese angesiedelt werden und wie sie aussehen ...weiterlesen


Schneider, Gundel: Kaufglück - Konsumerziehung durch Spielen: Anregungen für Kindergarten und Grundschule

Neuere Untersuchungen machen deutlich, dass bei vielen Kindern und Jugendlichen (und natürlich auch bei Erwachsenen) von einer Konsumabhängigkeit ausgegangen werden kann. Wir sprechen hier von kompens ...weiterlesen


Gebelein, Ulrike: Kein Kind darf verloren gehen

Die Autorin stellt in ihrem Beitrag das Kindeswohl unter dem Aspekt der Vernachlässigung und Misshandlung in den Mittelpunkt. Sie weist auf die Möglichkeiten und Pflichten von Erzieherinnen in Tagesei ...weiterlesen


Bomholt, Sabine; Sedlack, Ursula; Raschke-Otto, Petra: Keine Angst vor der weißen Maus. Ein Computerprojekt im Kindergarten

Im Beitrag wird ein Projekt zum Einsatz von Computern in einem Kindergarten aus der Sicht der beteiligten Erzieherinnen geschildert. Die Ausgangslage, die Bedenken der Pädagoginnen und die wichtigsten ...weiterlesen


Bundesministerium für Frauen und Jugend (Hrsg.): Keine Gewalt gegen Kinder: Signale sehen - Hilferufe hören

Die Informationsschrift beschäftigt sich mit dem Thema "Gewalt gegen Kinder" und beinhaltet außerdem eine weiterführende Literaturliste.


Boos-Nünning, Ursula: Kind-er-leben und Migration in Deutschland

Boos-Nünning gibt in ihrem Beitrag Einblick in die Lage von Kindern mit Migrationshintergrund. Sie erläutert die Situation am Beispiel der Armut (Niedrigeinkommen von Familien mit Kindern, Wohnraumsit ...weiterlesen


Schulz, Veronika: Kinder als Opfer häuslicher Gewalt was können Mitarbeiter/innen in Kindertagesstätten tun?

Im Beitrag wird das Projekt "PräGT" aus Hannover vorgestellt. PräGT steht für "Projekt zur Prävention von häuslicher Gewalt durch kooperative Arbeitsansätze in Tageseinrichtungen für Kinder". Zielgrup ...weiterlesen


Trenz, Carmen: Kinder als Ware: Ein Einstieg in das Gesamtthema

Überblick über die Ausbeutung von Kindern: Kinderarbeit - und hier auch sexuelle Ausbeutung - sind weltweite Probleme. Inzwischen ist bekannt, dass sexueller Missbrauch von Kindern auch in Deutschland ...weiterlesen


Klein, Michael: Kinder aus suchtbelasteten Familien

Der Autor gibt anhand von Ergebnissen verschiedener empirischer Untersuchungen einen Überblick über den aktuellen Forschungsstand. Er macht u.a. deutlich, dass es auch geschlechtsspezifische Unterschi ...weiterlesen


Hinze, Klaus; Jost, Annemarie: Kinder aus suchtbelasteten Familien im Kontext von Verfahren zu Hilfen zur Erziehung

Viel wurde über Kinder aus suchtbelasteten Familien als Risikogruppe mit eigener Abhängigkeitsgefährdung publiziert. Auch in der Jugendhilfe stellt die Situation von Kindern aus suchtbelasteten Famili ...weiterlesen


Leach, Penelope: Kinder brauchen Liebe - keine Hiebe

In der Publikation werden Hinweise für eine gewaltlose Erziehung gegeben.


Lauffer, Jürgen; Röllecke, Renate (Hrsg.): Kinder im Blick

Kreativ und kritisch mit Medien zu leben, ist heute ein zentrales Ziel von Pädagogik und Bildung. Der Alltag von Kindern und Familien ist medial durchwoben und erfordert pädagogische Zuwendung. Eine P ...weiterlesen


Drewes, Detlef: Kinder im Datennetz: Pornographie und Prostitution in den neuen Medien

Der Autor hat sich ins Datennetz eingeklinkt und mit Sexanbietern, Datennetzbetreibern, Gesetzgebern usw. gesprochen. Er zeigt Hilfen auf.


Kreyssig, Ulrike: Kinder im Kontext häuslicher Gewalt

Im Beitrag stellt die Autorin den Zusammenhang zwischen der Gewalt gegen Frauen und der miterlebten häuslichen Gewalt durch Kinder heraus. Das vorgestellte Projekt "Berliner Interventionsprojekt gegen ...weiterlesen


Maywald, Jörg: Kinder in Krisen - Wenn Eltern ihre Kinder demütigen

Der Autor setzt sich im Rahmen der Reihe "Kinder in Krisen" mit der Problematik der seelischen Misshandlung von Vorschulkindern und den Handlungsmöglichkeiten und -notwendigkeiten in Kindertageseinric ...weiterlesen


Schone, Reinhold; Gintzel, Ullrich; Jordan, Erwin; Kalscheuer, M.; Münder, Johannes: Kinder in Not: Vernachlässigung im frühen Kindesalter und Perspektiven sozialer Arbeit

Beitrag zur differenzierten Problemanalyse und zur allgemeinen Sensibilisierung für gesundheits-, sozial- und familienpolitische Aufgaben, wenn Kinder in Not geraten.


Jungjohann, Eugen: Kinder klagen an: Angst - Leid und Gewalt

Tausende Kinder sind täglich verschiedenen Formen von Gewalt ausgesetzt.


Portmann, Rosemarie: Kinder mischen mit!

Das Heft eignet sich, um in der Schule eine Unterrichtsreihe zum Thema "Mitbestimmung von Kindern" durchzuführen. Zunächst klärt es den Begriff der "Demokratie" - und was es bedeutet, demokratisch zu ...weiterlesen


Wittmann, Anna Julia; Gebrande, Julia: Kinder mit sexuellen Missbrauchserfahrungen im pädagogischen Alltag stärken

Im Rahmen des Forschungsprojekts KiMsta (Kinder mit Missbrauchserfahrungen stabilisieren), das an der Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) ...weiterlesen


Kowallick, Wolfgang: Kinder oder Verkehr: Mein Auto fährt auch ohne Kinder

In der Bundesrepublik ist der Straßenverkehrsunfall bei Kindern die häufigste Todesursache. Die meisten Kinderunfälle passieren nachmittags beim Spielen in der Nähe der Wohnung des Kindes. Die gängige ...weiterlesen


Bundschuh, Claudia: Kinder schützen

Die Broschüre Kinder schützen, in der es um Themen wie Vernachlässigung von Kindern und Gewalt an Kindern geht, wurde für Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter von Kindergruppen erarbeitet. Die Broschü ...weiterlesen


Braun, Gisela: Kinder sicher im Netz - Gegen Pädosexuelle im Internet

Sexualisierte Gewalt an Kindern ist kein neues Phänomen. Die Befürchtung, Kinder könnten im Netz zufällig auf erotische oder gar pornografische Inhalte stoßen, ist sicherlich vielen Erwachsenen vertra ...weiterlesen


Braun, Gisela: Kinder sicher im NETZ - Gegen Pädosexuelle im Internet

Im Beitrag werden praxisorientierte Informationen für Eltern, Grundschullehrer/innen und andere pädagogische Fachkräfte gegeben. Nach einer Darstellung der Nutzung des Internets durch Kinder und der m ...weiterlesen


MacIntyre, Susan; Mienert, Malte: Kinder stark machen - Summative Evaluation eines Programms zur Prävention sexuellen Missbrauchs bei Grundschulkindern

Die Autoren stellen im Beitrag die Ergebnisse einer Evaluation des Primärpräventionsprogramms "Kinder stark machen" gegen den sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen vor. 212 Kinder an Bremer Grun ...weiterlesen


Kinderschutzzentrum Oldenburg: Kinder stark und widerstandsfähig machen

Projekt 47.3: Kinderschutzzentrum Oldenburg: Gegen sexuelle Gewalt Sexueller Missbrauch und Inzest sind in den vergangenen zehn Jahren immer mehr enttabuisiert worden. Das hat nicht zu einer Verringer ...weiterlesen


Wissenschaftliche Begleitung Interventionsprojekte gegen häusliche Gewalt (Hrsg.): Kinder und häusliche Gewalt

In der Broschüre werden die Vorträge und die Ergebnisse der Arbeitsgruppen einer Tagung zum Thema "Kinder und häusliche Gewalt" wiedergegeben. Veranstalter ist das Berliner Interventionsprojekt gegen ...weiterlesen


Hanel, Eva: Kinder und ihre Medien

Viele Kinder wachsen mit Medien auf und lernen sie zur Unterhaltung zu nutzen. Für welche Fernsehsendungen, Hörkassetten und Computerspiele interessieren sich Mädchen und Jungen? Wie stark nutzen sie ...weiterlesen


Ministerium der Justiz Rheinland-Pfalz (Hrsg.): Kinder und Jugendliche als Opfer von körperlicher oder sexueller Misshandlung

Sexueller Missbrauch oder körperliche Misshandlung eines Kindes sind schwere Straftaten, die nicht nur das Kind selbst, sondern auch Erziehungsberechtigte und andere nahestehende Personen in schwere s ...weiterlesen


Junge, Hubertus: Kinder und Jugendliche unter neuen Entwicklungsbedingungen

Die Zukunft unserer Gesellschaft entscheidet sich nicht nur an der Frage, ob wirtschaftliche Rezessionen überwunden, soziale Verteilungsprobleme gerecht gelöst und die Arbeitslosigkeit erfolgreich bek ...weiterlesen


Klein, Michael: Kinder von Suchtkranken - vergessen - vernachlässigt - verloren?

Im Beitrag werden Zahlen, Untersuchungen und Ergebnisse zu Kindern von Suchtkranken präsentiert. Genetische Besonderheiten und der Einfluss der Familienumwelt werden hinterfragt und Symptome der Kinde ...weiterlesen


Gahleitner; Silke: Kinder- und Jugendlichentherapie unter bindungstheoretischen Gesichtspunkten

Die Autorin verdeutlicht den hohen Stellenwert von Bindungserfahrungen für die Therapie von traumatisierten Kindern und Jugendlichen, denn ein traumatisches Erlebnis bewirkt unmittelbar eine sog. Bind ...weiterlesen


Zorn-Lingnau, Gisela: Kinder- und Jugendprostitution: Ein neues Thema für den Jugendschutz?

G. Zorn-Lingnau stellt den Handlungsbedarf des Kinder- und Jugendschutzes bei Kinder- und Jugendprostitution dar und erläutert die grundsätzliche rechtliche Situation bei sexueller Ausbeutung Minderjä ...weiterlesen


Hinze, Klaus: Kinder- und Jugendschutz im Arbeitsfeld Kindertagesstätte

Mit der Frage, welche Bedeutung die aktuellen Themen des Kinder- und Jugendschutzes im Arbeitsfeld Kindertagesbetreuung aus Sicht der dort tätigen sozialpädagogischen Fachkräfte haben, kam die Idee au ...weiterlesen


Umbach, Klaus: Kinder- und Jugendschutz schon so früh?

Der Autor geht im Beitrag der Frage nach, warum sich die Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) mit Fragen des Kinder- und Jugendschutzes im frühen Kindesalter befasst? Er weist dara ...weiterlesen


Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung (Hrsg.): Kinderarbeit in der Welt: Bericht der Bundesregierung

Die Broschüre enthält den Bericht über Kinderarbeit in der Welt, den die Bundesregierung im April 1995 dem Deutschen Bundestag vorlegte.


Willis, Norman /[u.a.]: Kinderarbeit in Europa

Ziel der Fachtagung war es zum einen, Informationen über das Ausmaß und die medizinischen und schulischen Konsequenzen von Kinderarbeit in einigen europäischen Ländern zu vermitteln. Die Tagung sollte ...weiterlesen


Bundesvereinigung Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder; Diakonisches Werk der EKD (Hrsg.): Kinderarmut erkennen, wirksam handeln

Die Beiträge der Arbeitshilfe zielen darauf ab, die Unsicherheiten von Erzieher/innen im Umgang mit den Folgen von Kinderarmut zu minimieren. Sie nehmen dabei Bezug auf Erfahrungen aus Praxisprojekten ...weiterlesen


Dörr, Margret; Kerfin, Annette; Vecerdea, Daniela: Kinderärztliche Beobachtungs- und Deutungspraxen zum Vorkommen von Gewalt gegen Kinder

Die Autorinnen des Artikels haben sich in einer Forschungsgruppe der Berufsgruppe der Kinderärzt/innen im Saarland zugewandt, die durch ihr gesellschaftliches Mandat zu dem Zentralwert Gesundheit verp ...weiterlesen


Barg, Werner C.: Kinderbilder und Kindheitsdarstellungen in Spielfilmen für Erwachsene

Der Autor veranschaulicht anhand verschiedener konkreter Beispiele, wie Kinder in Spielfilmen für Erwachsene dargestellt werden. Er unternimmt hierzu einen Streifzug durch unterschiedliche Genre und Z ...weiterlesen


Ministerium für Kultur Jugend Familie und Frauen Rheinland-Pfalz (Hrsg.): Kinderfreundliches Rheinland-Pfalz: Kinder und sexuelle Gewalt

Informationen zu sexuellem Missbrauch an Kindern für Erziehungskräfte in Kindertagesstätten und anderen Einrichtungen der Jugendhilfe.


Diakonisches Werk der EKD in Deutschland e.V. (Hrsg.): Kinderleben im Frauenhaus:

In der Bundesrepublik Deutschland suchen jährlich rund 45.000 Frauen Zuflucht in einem Frauenhaus, viele davon kommen mit ihren Kindern. Rund die Hälfte der Bewohner(innen) eines Frauenhauses sind Kin ...weiterlesen


Epp, Juliane: Kindermedienschutz im Alltag von Kindertagesstätten

Im Beitrag wird ein Präventions- und Fortbildungsangebot zur Medienbildung in Kindertageseinrichtungen der Landesstelle Kinder- und Jugendschutz Sachsen-Anhalt e.V. zum Thema: "Kleine Medienexperten b ...weiterlesen


Böhm, Dietmar: Kindern multimediale Welten erschließen

Zunächst wird der Begriff Medienkompetenz mit seinen verschiedenen Dimensionen erläutert (Funktion und Nutzung der Medien, aktive Mediennutzung). An einem Beispiel wird aufgezeigt, welchen Beitrag Tag ...weiterlesen


Arenz-Greiving, Ingrid: Kindern von Suchtkranken Halt geben

Suchtkrankheit trifft immer auch die Familie und die Angehörigen. Besonders die Kinder leiden unter Suchtproblemen der Eltern. Mehr als 2,65 Millionen Kinder und Jugendliche leben in Deutschland in ei ...weiterlesen


Deimel, Rainer: Kinderpolitik ist (auch) Ressourcenpolitik

Die im Text dargestellten Auszüge sind der Stellungnahme der alten Bundesregierung entnommen, die diese zum hier thematisierten Komplex "Kinder in der Kinder- und Jugendarbeit und in der Kinderkultura ...weiterlesen


Landesjugendring Rheinland-Pfalz e.V. (Hrsg.): Kinderpolitisches Grundlagenpapier: Positionen und Forderungen

Mit diesem "Kinderpolitischen Grundlagenpapier" setzt der Landesjugendring seine lockere Reihe von Grundlagen- und Positionspapieren fort, in der er sich Themen annimmt, welche in der Kinder- und Juge ...weiterlesen


Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (AJS) Landesstelle Nordrhein-Westfalen e.V. (Hrsg.): Kinderpornografie: ...das ist wie gefressen werden...

Produktion und Handel von Kinderpornografie haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Bedingt auch durch die Entwicklung der Videotechnik ist die Herstellung kinderpornografischer Produkte für vie ...weiterlesen


Gallwitz, Adolf; Manske-Herlyn, Bernhild; Ackermann, Lea; Braun, Gisela; Eckert-Groß, Bernhard; Enders, Ursula; Laschet, Reiner; Paulus, Manfred; Schäfer-Wiegand, Barbara; Drewes, Detlef; Palme, Hans-Jürgen: Kinderpornographie

Die Dokumentation einer Fachtagung aus dem Jahre 1998 informiert über Problemlösungsansätze von Polizei und Jugendhilfe. Sie enthält eine Übersicht über die (damalige) Verbreitung von Kinderpornograph ...weiterlesen


Sänger, Renate: Kinderpornographie und Frühprostitution: Ein Beitrag aus der Praxis

Als Leiterin der Jugendschutzstelle und Aufnahmeeinrichtung Reichensperger Haus in Köln erläutert R. Sänger die sozialen Hintergründe der aufgenommenen jungen Mädchen. Sie schildert die aktuellen Ausm ...weiterlesen


Schimke, Hans-Jürgen: Kinderrechte und Lebenslagen von Kindern

Die heutige Kindheit ist geprägt durch bestimmte Ambivalenzen. Ihre Lebenslagen - wie der Verfasser kurz aufgezeigt - sind nicht einfacher geworden. Darauf antwortet die UN-Kinderrechtskonvention. Im ...weiterlesen


Bussmann, Kai-D.: Kinderschutz durch Recht und Gesetz Wie präventiv wirken Gesetzesreformen?

Strafe hat verschiedene Funktionen: Strafe kann Abschreckung, Prävention und Anerkennung von Unrecht sein. Der Beitrag des Rechts und vor allem des Strafrechts kann darin bestehen, Kindern eine höhere ...weiterlesen


Frey, Margit; Schwarz, Ingrid; Specht, Christa: Kinderschutz geht alle an

Kommen viele Belastungen zusammen, sind Erwachsene häufig mit der Kindererziehung überfordert. Ohnmacht schlägt in Wut um und oft ist dann Kindesmisshandlung ein hilfloser und sprachloser Versuch, Kon ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg (Hrsg.): Kinderschutz geht alle an

Kommen viele Belastungen zusammen, sind Erwachsene häufig mit der Kindererziehung überfordert. Ohnmacht schlägt in Wut um und oft ist dann Kindesmisshandlung ein hilfloser und sprachloser Versuch, Kon ...weiterlesen


Marske-Power, Gaby; Haußner, Michael; Lang, Gerd; Göldner, Gisela; Reinhardt, Martina: Kinderschutz und Justiz: Kindliche und jugendliche Opfer sexueller Gewalt als zeugen im Strafverfahren

Die Broschüre fasst die Referate zusammen, die auf der 2. Fachtagung der Thüringer Kinderschutzdienste in Weimar gehalten wurden. Die Tagung sollte einerseits zur Versachlichung der Fachdiskussion um ...weiterlesen


Kindler, Heinz; Derr, Regine; Herzig, Sabine: Kinderschutz und neue Medien bzw. Kommunikationstechnologien. Teil 1 Ein Forschungsüberblick

Im ersten Teil des Beitrags geben die Autoren einen Überblick über die Forschungen in Deutschland und anderen Ländern zum Zusammenhang zwischen der Nutzung neuer Medien und der sexuellen Viktimisierun ...weiterlesen


Scholz, Rainer: Kinderschutz und Öffentlichkeitsarbeit

R. Scholz gibt praktische Anregungen für Maßnahmen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit zur Bekämpfung von verschiedenen Formen von Gewalt gegen Kinder und plädiert für eine intensivere Zusammenarbeit ...weiterlesen


Ministerium für Bildung Jugend und Sport (Hrsg.): Kinderschutz: Hilfeangebote bei familiärer Gewalt gegen Kinder im Land Brandenburg

Die vorliegende Untersuchung zu den Hilfeangeboten und Kooperationsstrukturen bei familiärer Gewalt soll ein Beitrag zur Sensibilisierung für die Rechte und Bedürfnisse von Kindern sein. Es wird ausfü ...weiterlesen


Stumpf, Thomas W.: Kinderschutz: Zur Novellierung des § 1631 Abs. 2 BGB

Stumpf befasst sich mit dem Gesetzesentwurf der Bundesregierung zur Neufassung des § 1631 Abs. 2 BGB. Er prüft, ob Kinder und Jugendliche durch die von der Bundesregierung vorgeschlagene Gesetzesänder ...weiterlesen


Krause, Hans-Ullrich: Kinderspiel mit dem Tod

Schilderung von Lebenssituationen und Lebenshaltungen junger Menschen mit extremen Verhaltensweisen wie S-Bahn-Surfer, Crash-Kids, Lebensmüde usw. und das Forschen nach Gründen.


Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) (Hrsg.): Kindertagesstätten zahlen sich aus

Das Buch "Kindertagesstätten zahlen sich aus" ist in der Reihe Bildung, Erziehung und Betreuung der Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe erschienen. Darin wird durch verschiedene Fachbeiträge eine Best ...weiterlesen


Schimpf, Elke: Kindertagestättenplanung in den neuen Bundesländern am Beispiel der Stadt Weimar

Elke Schimpf stellt hier als Beispiel für eine Jugendhilfeteilbereichsplanung die Kindertagestättenplanung anhand der Stadt Weimar vor.


Höhn, Charlotte; Ette, Andreas; Ruckdeschel, Kerstin: Kinderwünsche in Deutschland

In Deutschland wollen jeder vierte Mann und jede siebte Frau kinderlos bleiben (im Osten nur jede siebzehnte Frau). Männer wünschen sich im Schnitt nur noch 1,59 Kinder – Frauen immerhin 1,75. Der deu ...weiterlesen


Bernecker-Wolff, Angela; Hutz, Pieter; Lauer, Hubertus u.a.: Kindesmisshandlung

Die Broschüre will darüber informieren, wie sich Fälle von Kindesmisshandlung erkennen lassen und wie in diesen Fällen geholfen werden kann. Aus dem Inhalt: Was ist Kindesmisshandlung?; Formen und Urs ...weiterlesen


'' Kindesmisshandlung - wie es dazu kommt und was man dagegen tun kann!

Das Faltblatt informiert über Kindesmisshandlung anhand des Falles Claudia, der sich tatsächlich ereignet hat. An ihm soll deutlich werden, wie notwendig Hilfsangebote für Familien sind, die vor erken ...weiterlesen


Banaschak, Sibylle; Arnold, Ricarda; Klein, Annelies: Kindesmisshandlung im Strafverfahren - beweissichere Befunddokumentation und Spurensicherung

Die Autorinnen stellen in ihrem Beitrag die Notwendigkeit einer nachvollziehbaren und beweissicheren Dokumentation von Verletzungen/Verletzungsmustern im Zusammenhang mit der Misshandlung von Kindern ...weiterlesen


Schone, Reinhold: Kindesmisshandlung und -vernachlässigung - Handlungsstrategien der Jugendhilfe

Der Autor zeigt in seinem Beitrag die Schwierigkeiten auf, die sich zwischen der Verantwortung für Hilfe- und Unterstützungsleistungen des Jugendamtes in Bezug auf Familien und die gleichzeitige Wahrn ...weiterlesen


Menne, Klaus: Kindesschutz in der Erziehungsberatung

Der Autor stellt im Beitrag die Anforderungen an die fachliche Praxis der Erziehungs- und Familienberatung im Zusammenhang mit dem § 8a SGB VIII (Kindesschutz) dar. Er betrachtet das Vorgehen innerhal ...weiterlesen


Knoller, Elisabeth-Charlotte: Kindesvernachlässigung: Ein Problem zwischen Verleugnung und Resignation

Kindesvernachlässigung ist ein alt bekanntes Problem. Dabei ist heute auffällig: Vernachlässigung geschieht ohne große Anteilnahme der Öffentlichkeit. Psychologisch betrachtet liegt der Vernachlässigu ...weiterlesen


Güthoff, Friedhelm; Huxoll, Martina; Jordan, Erwin: Kindesvernachlässigung: Erkennen - Beurteilen - Handeln

Die Vernachlässigung von Kindern war lange Zeit in der BRD ein wenig beachtetes Phänomen. Die bei uns seit einigen Jahren deutlicher und intensiver öffentlich geführten Kinderschutzdiskussionen kreist ...weiterlesen


Kinderschutz-Zentrum Berlin e.V. (Hrsg.): Kindeswohlgefährdung

Die Broschüre "Kindeswohlgefährdung - Erkennen und Helfen" informiert über die Gefährdungen, denen Kinder ausgesetzt sein können. Dabei wurden aktuelle Schwerpunkte in Politik, Wissenschaft und Praxis ...weiterlesen


Bayerisches Landesjugendamt (Hrsg.): Kindeswohlgefährdung

Bei der Publikation handelt es sich um die Dokumentation einer bayerischen Fachtagung für Familienrichter und leitende Fachkräfte in Jugendämtern, die im Februar 2006 stattfand. Die dokumentierten Vor ...weiterlesen


Eimuth, Kurt-Helmuth: Kindheit in der Sekte

Eimuth widmet sich der Situation von sog. "Sekten-Kindern". Er versteht darunter Kinder, deren Eltern einer "Sekte" angehören. Laut Eimuth werden psychische und physische Misshandlungen unter dem Deck ...weiterlesen


Brinkmann, Wilhelm: Kindheit und Armut

Diese Thematisierung der real existierenden und expandierenden Armut im "reichen" Deutschland unter dem Gesichtspunkt ihrer Auswirkungen auf die Lebensmöglichkeit von Kindern bringt das Phänomen der ( ...weiterlesen


Wintersberger, Helmut /[u.a.]: Kindheit und Trauma: Trennung - Missbrauch - Krieg

Experten aus acht Ländern sprechen über Ursachen und Wirkungen eines Traumas und Heilungsmöglichkeiten.


Blumenstein, Hans-Alfred: Kindliche Opferzeugen im Strafprozess. Unkindgemäße Schicksale und Verfahrensweisen

Der Autor stellt im Beitrag das Vorgehen eines Richters/einer Richterin in Fällen von sexuellem Missbrauch bzw. Kindesmisshandlungen vor Gericht und im Vorfeld der Verhandlung dar. Er konzentriert sic ...weiterlesen


Schmidt, Martina: Kindliche Opferzeugen vor Gericht: Sozialpädagogische Betreuung sexuell missbrauchter Kinder während des Strafverfahrens

Kinder, die in einem Strafverfahren wegen sexuellen Missbrauchs als Opferzeugen aussagen müssen, sind dadurch großen Belastungen ausgesetzt. Auch wenn es derzeit schon Opferschutzvorschriften gibt und ...weiterlesen


Grunau, Herbert; Geretschlaeger, Ingrid; Fischer, Arndt; Seifert, Grit; Kokot, Cordula: Kita - Fernseh'n und Familie: Medienerziehung in Kindertagesstätten

Da die Mediennutzung auf dem Weg zur Informationsgesellschaft eine immer größere Bedeutung gewinnt, ist es notwendig, dass wir sie uns von frühester Kindheit an "zu Nutze machen" und es nicht zulassen ...weiterlesen


Gomolzig, Kathrin: Knäckebrot im Pult: Das Problem der Armut und Vernachlässigung im Schulalltag - Interview

Wie zeigen sich Armut und Vernachlässigung von Kindern im Schulalltag, und wie geht Schule damit um? Dieses Interview mit zwei Lehrerinnen einer Kieler Grund- und Hauptschule in einem sogenannten sozi ...weiterlesen


Cebulla-Jünger, Edeltraud: Kommerzialisierte Kindheit: Über die Notwendigkeit einer kritischen Konsumpädagogik für alle Bildungsbereiche

Cebulla-Jünger weist darauf hin, dass die immer neuen Konsumwünsche der Kinder, ihr grenzenloses Anspruchsniveau, das weder ihrem Alter noch ihrem Geldbeutel entspricht, nicht von ungefähr kommt. Denn ...weiterlesen


Herzig, Sabine (Hrsg.): Kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Kindern

Die Problematik der kommerziellen sexuellen Ausbeutung von Kindern erfährt seit Mitte der neunziger Jahre auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene zunehmende Beachtung. Maßgeblich ist diese E ...weiterlesen


Rietmann, Stephan; Hensen, Gregor: Komplexität bei Kindeswohlgefährdungen als Risiko - Hinweise für eine koordinierte Steuerung bei Einschätzung und Intervention

Die Autoren verdeutlichen die unterschiedlichen Fallzugänge bei Kindeswohlgefährdung aus pädagogischer, medizinischer, juristischer und polizeilicher Sicht. Anhand von Beispielen zeigen sie auf, dass ...weiterlesen


Rogge, Jan-Uwe: Konflikte im Familienalltag - Oder: Erziehungspartnerschaft will gelernt sein

Der Familienalltag stellt einen Ort dar, in dem der Umgang mit Grenzen und Regeln, mit Konflikten und möglichen Lösungen, mit Freiheit und Verantwortung eingeübt werden kann. Dies geschieht nicht ohne ...weiterlesen


Dittrich, Gisela; Dörfler, Mechthild; Schneider, Kornelia: Konflikte unter Kindern beobachten und verstehen

Im ersten Teil werden die Erfahrungen mit der Methode der Teilnehmenden Beobachtung beschrieben. Dies soll sowohl die Vorgehensweise im Projekt transparent machen als auch den Stellenwert der Beobacht ...weiterlesen


Hemmerde, Gardy M.; Hofmann, Sandra: Konfliktlösungen in Bilderbüchern für Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter

Kinder haben nicht nur Konflikte, sondern sie lernen auch aus Konflikten. Forschungsergebnisse zeigen, dass Kinder streiten müssen, um auf diese Weise soziale Kompetenz zu erlangen. Der Arbeitsbereich ...weiterlesen


Heidemann, Wilhelm: Konsum im Kinder- und Jugendheim: Voraussetzungen und Ansätze zur Konsumerziehung

Heimkinder sind nicht die materiell "armen Kinder". Taschengeldbemessung und häufig auch weitere "zugesteckte Geldbeträge" sichern eine gute finanzielle Ausstattung (zur freien Verfügung) ab. Hinzu ko ...weiterlesen


Kavemann, Barbara: Kooperation - das Beispiel der Interventionsprojekte gegen häusliche Gewalt

Im Beitrag werden die Chancen einer Vernetzung/Kooperation auf kommunaler Ebene in Bezug auf häusliche Gewalt gegen Frauen - und damit in vielen Fällen auch gegen deren Kinder - aufgezeigt. B. Kaveman ...weiterlesen


Breitschwerdt, Michael: Kooperation braucht Struktur und Verlässlichkeit. Gewaltpräventionsprogramm im Landkreis Ostprignitz-Ruppin

Der Autor, Sicherheits- und Präventionsberater beim Polizeipräsidium Potsdam, stellt die Umsetzung eines Programms zur Gewaltprävention an Schulen im Landkreis Ostprignitz-Ruppin in Brandenburg vor. D ...weiterlesen


Herrmann, Bernd: Körperliche Kindesmisshandlung - Bedeutung der klinischen Medizin für Diagnose und Intervention

Der Autor schildert in seinem Beitrag das Vorgehen von Ärztinnen und Ärzten bei Verletzungen von Kindern, die möglicherweise auf eine Misshandlung hindeuten (Hämatome, Verbrennungen, Knochenfrakturen, ...weiterlesen


Maywald, Jörg: Kranke Kinder haben Rechte

In der UN-Kinderrechtskonvention und in weiteren internationalen Vereinbarungen sind die Rechte des Kindes auf bestmögliche Gesundheit und Entwicklung festgeschrieben. Trotz eines ausgebauten Gesundhe ...weiterlesen


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.): Kriterien guter Praxis in der Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten

Prävention und Gesundheitsförderung, die vor allem sozial Benachteiligte erreichen sollen, wurden bisher in Deutschland weder umfassend dargestellt noch in ihrer Qualität hinreichend gefördert. Mit de ...weiterlesen


Pavkovic, Gari: Kulturspezifische Dynamik in der Arbeit mit sexuell misshandelten Kindern in Migrantenfamilien

Im Beitrag geht der Autor auf mögliche Schwierigkeiten bei der pädagogischen und psychosozialen Arbeit mit Migrantenfamilien bei Kindeswohlgefährdung durch sexuellen Missbrauch ein. Anhand von Beispie ...weiterlesen


Heynen; Susanne: Langzeitfolgen häuslicher Gewalt und Risiken des Umgangs zwischen gewalttätigem Vater und Kind

Die Autorin geht von der Situation einer misshandelten Ehefrau aus und nimmt deren Kind/Kinder in den Blick. Im Rahmen familialer Gewalt werden die Kinder auch stets zum Opfer, entweder als Zuschauer, ...weiterlesen


Elsner, Constanze: Lasst Euch nicht benutzen! Sexuellen Missbrauch erkennen - verhindern - beenden

Informationen über Ausmaß und Hintergründe sexuellen Kindesmissbrauchs. Durch die Aktion "Power Kids" wird Betroffenen individuelle Hilfe angeboten.


Lichthardt, Christiane: Laut(er) starke Mädchen: Selbstverteidigung und Selbstbehauptung an Schulen

Pädagogische Arbeit mittels Selbstverteidigung. Praktische Arbeit an Schulen.


Supe, Elmar H.: Leben lernen in Beziehungen und Freiräumen: Wie muss Schule sein - um suchtpräventiv zu wirken?

In diesem Beitrag zum Thema des Heftes "Suchtprävention" diskutiert der Autor die strukturellen und inhaltlichen Anforderungen an ein schlüssiges Gesamtkonzept der Gesundheitsförderung in der Schule.


Aktion Jugendschutz Sachsen e.V. - Landesarbeitsstelle (Hrsg.): Lebenskompetenzförderung unserer Jüngsten

Die Broschüre gibt einen Überblick über das Projekt "Lebenskompetenzförderung unserer Jüngsten", das durch die Aktion Jugendschutz Sachsen zur Unterstützung der Arbeit in den Kindertagesstätten durchg ...weiterlesen


Goldbeck, Lutz; Fegert, Jörg M.: Lebensqualität chronisch kranker Kinder und Jugendlicher

Etwa ein Viertel aller Kinder und Jugendlicher ist von chronischen körperlichen oder psychischen Erkrankungen betroffen. Der medizinische Fortschritt hat die Überlebensraten dramatisch verbessert, kra ...weiterlesen


Novotná, Vera: Legislative Regelung des Kinder- und Jugendschutzes vor Vernachlässigung - Missbrauch und Misshandlung


Schubert, Elke; Strick, Rainer: Leitfaden zum Spielzeugfreien Kindergarten

Die gehefteten Arbeitsblätter zur Durchführung des Projektes "Spielzeugfreier Kindergarten" umfassen Frage- und Auswertungsbögen sowie Muster für Einladungen zu Elternabenden.


Leitner, Hans: Leitfaden zur Wahrnehmung des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdung – § 8a SGB VIII

Den Leitfaden hat eine Arbeitsgruppe von ASD-Leiterinnen einzelner Brandenburger Jugendämter aus dem Zusammenhang des Projektes „Qualitätsentwicklung im ASD“ heraus und mit Unterstützung des Landesjug ...weiterlesen


Fegert, Jörg M. u.a.: Lernen aus problematischen Kinderschutzverläufen

In ihrer Konferenz am 12. Juni 2008 haben die Regierungschefs der Länder und die Bundeskanzlerin beschlossen, Schwachstellen im Kinderschutz zu identifizieren und aus problematischen Kinderschutzverlä ...weiterlesen


Kleinschmidt, Lothar; Martin, Beate; Seibel, Andreas: Lieben - kuscheln - schmusen: Hilfen für den Umgang mit kindlicher Sexualität

Eine Hilfestellung, die es den Eltern, Erziehern und Pädagogen erlaubt, in der Arbeit mit Kleinkindern aktuelle Situationen aufzugreifen und Sexualität als sinnliche Erfahrungswelt für die Kinder in i ...weiterlesen


Huxoll, Martina; Hohenstein, Heide: Lieber alle Säuglinge und Kleinkinder vor Vernachlässigung bewahren - Ein Praxis-Projekt zur Prävention von Vernachlässigung

Im Beitrag wird ein Projekt zur Prävention von Vernachlässigung dokumentiert. Das Projekt wurde vom Deutschen Kinderschutzbund Landesverband NRW e.V. konzipiert und an drei Standorten umgesetzt. Ziels ...weiterlesen


Wagenblass, Sabine: Lieber frühe Hilfe als späte Folgen. Soziale Frühwarnsysteme in NRW

Lassen sich Frühwarnsysteme aus dem technischen Bereich auf das Soziale übertragen? Um diese Frage geht es im Schwerpunkt des Artikels. Festzustellen ist, dass es häufig zwischen sozialen Institutione ...weiterlesen


Bienemann, Georg: Lobby für junge Flüchtlinge: Eine Idee zieht Kreise

Jugendpolitisches Engagement für junge Flüchtlinge und pädagogische Impulse für das bessere Zusammenleben von deutschen und ausländischen Kindern wurden in der Kampagne "Komm, wir reißen Zäune ein!" m ...weiterlesen


Spitzl, Martina; Yüksel, Sahika: Mädchen aus der Türkei

Lebensbedingungen türkischer Mädchen auf soziokulturellem Hintergrund; Ergebnisse einer Untersuchung zum Thema sexueller Missbrauch in der Türkei.


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (Hrsg.): Mädchen hier... Jungen da...!?

Mit der Publikation will die Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz die Fachdiskussion zur geschlechtsbewussten Arbeit aufgreifen und Praxiserfahrungen bzw. theoretische Überlegungen zu ve ...weiterlesen


Hoffmann, Christine; Jurke, Katja; Selting, Mathilde: Mädchenhäuser

Öffentliche und politische Einbindung des Mädchenhauses; Einblicke in die praktische Arbeit am Beispiel Mädchenzuflucht Wildwasser Berlin.


Korte, Jochen: Man muss nicht gleich die rote Karte ziehen: Schulstrafe als letztes Mittel

Dieser Betrag hält nur maßvolle Schulstrafen, über deren Durchführung und Einbettung in andere pädagogische Maßnahmen vorher intensiv nachgedacht wurde, für sinnvoll. Prävention wird grundsätzlich für ...weiterlesen


Merchel, Jochen: Mängel des Kinderschutzes in der Jugendhilfe

Der Autor J. Merchel setzt sich nach dem Bremer Fall "Kevin" mit der Frage auseinander, ob die individuellen Einschätzungsfehler der beteiligten Fachkräfte nicht nur mit mangelnden fachlichen Fähigkei ...weiterlesen


Heiliger, Anita: Männliche Sozialisation und potentielle Täterschaft sexueller Gewalt

Die Ergebnisse der Studie Heiliger/Engelfried 1995 besagen, dass die gegenwärtige Regelsozialisation von Jungen in einer patriarchalen Gesellschaft Voraussetzungen dafür herstellt, sexuelle Übergriffe ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern e.V. (Hrsg.): Materialmappe Projekte in der Suchtprävention /(inkl. 1. u. 2. Ergänzungslieferung)

In der Loseblattsammlung "Projekte in der Suchtprävention" werden über 100 Projekte vorgestellt, die seit 1992 mit Kindern und Jugendlichen in Bayern in den Bereichen Kindergarten, Schule, Betrieb, Fr ...weiterlesen


Schlieckau, Traudel; Tilke, Barbara: Mäxchen - trau dich! Arbeitsmaterialien zur Suchtvorbeugung im Kindergarten

Die Broschüre möchte das Zusammenspiel zwischen Fehlentwicklungen in der Kindheit und einer möglichen späteren Abhängigkeit verdeutlichen. Grundlage der Arbeitsmaterialien ist das Theaterstück "Mäxche ...weiterlesen


Schlieckau, Traudel: Mäxchen - trau dich! Ein Projekt zur Suchtvorbeugung im Kindergarten

Im Beitrag wird ein Projekt vorgestellt, das sich mit der Thematik "Suchtprävention im Kindergarten" beschäftigt. Diese Projekt richtet sich an Kinder, Eltern und Erzieher/innen und wurde von der Land ...weiterlesen


Lauffer, Jürgen; Röllecke, Renate (Hrsg.): Mediale Sozialisation und Bildung

Welchen Veränderungen unterliegt die Sozialisation und Kommunikation in der sich wandelnden medial geprägten Gesellschaft? Wie können Pädagogik und Bildung auf die neuen Chancen und Herausforderungen ...weiterlesen


Knop, Karin; Hefner, Dorothée; Schmitt, Stefanie; Vorderer, Peter: Mediatisierung Mobil

Im Leben von Kindern und Jugendlichen sind Handys und vor allem Smartphones zu alltäglichen Begleitern geworden, die als Multifunktionsgeräte täglich und teilweise sogar permanent genutzt werden. Eine ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (Hrsg.): Medien-kompetent/z-vermitteln

Den "richtigen" Umgang mit den Medien zu vermitteln ist eine zentrale Aufgabe von Erziehung, denn die Kontrolle der Medien - allen voran des Internets - stößt, so notwendig sie auch ist, an ihre Grenz ...weiterlesen


Hinze, Klaus: Medienerziehung - eine Bildungsaufgabe in Kindertageseinrichtungen

In dem Beitrag wird auf der Grundlage einer Situationsbeschreibung die Medienerziehung als pädagogische Aufgabe in Tageseinrichtungen für Kinder abgeleitet. Neben einer Darstellung des Konzepts der Me ...weiterlesen


Geretschlaeger, Ingrid: Medienerziehung als Konsumerziehung /(und:); Wahrnehmung - Voraussetzung im Umgang mit Medien

Im Kontext zur Mediennutzung von Kindern im Vorschulalter werden Fragen der Konsumerziehung sowie der Wahrnehmung als Voraussetzung im Umgang mit Medien thematisiert.


Aktion Jugendschutz Sachsen e.V. - Landesarbeitsstelle (Hrsg.): Medienerziehung in Kindertagesstätten: Handreichung Teil II

Für das Projekt "Medienerziehung in Kindertagesstätten" der Aktion Jugendschutz Sachsen e.V. werden mit diesem 2. Teil der Handreichung Inhalte zur Medienerziehung mit Hinblick auf die Medienkompetenz ...weiterlesen


Hoffmann, Bernward: Medienkompetenz sozial benachteiligter Kinder

Im Beitrag werden Erfahrungen aus einem Projekt in Nordrhein-Westfalen dargestellt, das von der Landesanstalt für Medien (NRW) gefördert wurde. Im Mittelpunkt des Projekts steht die Frage, wie bzw. ob ...weiterlesen


'' Medienkompetenz und Jugendschutz II

Wenn es um die Bewertung des Filmerlebens von jüngeren Kindern geht, reagieren Eltern, Erzieher, Lehrer und Pädagogen bis heute mit Ambivalenz und Unsicherheit. Wie gehen Kinder und Jugendliche mit Fi ...weiterlesen


Aufenanger, Stefan: Medienkompetenz und Medienbildung

Aufenanger stellt zu Beginn verschiedene Dimensionen von Medienkompetenz vor (kognitive, Handlungs-, moralische, soziale, affektive und ästhetische Dimension). Anschließend verdeutlicht er, dass die V ...weiterlesen


Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (BMFSFJ) (Hrsg.): Medienpaket zur Aus- und Fortbildung für pädagogische Fachkräfte: Keine Gewalt gegen Kinder - Signale sehen - Hilferufe hören

Das Medienpaket behandelt die Fragen: Was ist Gewalt gegen Kinder? Waran erkennt man Gewalt gegen Kinder? Wie kann man dieser Gewalt begegnen? Das Medienpaket kann in der Reihenfolge der Kapitel von v ...weiterlesen


Kammerer, Bernd; Sommer, Marie-Louise: Medienpaket zur Suchtprävention in Kindertagesstätten: Beispiel aus Nürnberg

Vorstellung eines Medienpaketes zur Suchtprävention im Kindergarten.


Hermann, Michael C.: Mehr Mitbestimmung Jugendlicher: Ein intensiv diskutiertes Thema mit vielen Fragezeichen

Die verstärkte Diskussion über Beteiligungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen ist auch ein Reflex auf das mangelnde Vertrauen (von Jugendlichen) in das politische System und demnach auf die Le ...weiterlesen


Metell, Barbro: Mehr Mut zum Reden

Die Broschüre ist als Unterstützung für misshandelte Frauen und Kinder gedacht. Sie richtet sich gleichzeitig an die anderen Beteiligten am Gewaltgeschehen und an alle, die mit misshandelten Frauen un ...weiterlesen


Neukirch-Seibert, Martina; Dittrich, Gudrun; Hagedorn, Ursula: Mein Körper gehört mir!

Die Bilder und Illustrationen vermitteln Kindern einfache Anregungen zum Gespräch und zum Nachdenken über das Thema "Sexuelle Grenzüberschreitung".


Bryk, Mary; Siegel, Patricia T.: Meine Mutter verursachte meine Krankheit: Die Geschichte des Münchhausen-by-Proxy-Syndroms

Das Münchhausen-by-Proxy-Syndrom ist eine Form der Kindesmisshandlung, die beinhaltet, dass ein Elternteil eine Krankheit seines Kindes vortäuscht oder verursacht. Obwohl die medizinischen Folgen des ...weiterlesen


Wolff, Mechthild: Mindeststandards für den verbindlichen Schutz von Kindern und Jugendlichen in Institutionen - ein Kommentar

Die Autorin, Professorin für Pädagogik in der Fakultät Soziale Arbeit an der Hochschule Landshut und Mitglied am Runden Tisch Kindesmissbrauch, diskutiert die Frage der Notwendigkeit und Ausgestaltung ...weiterlesen


Richter-Appelt, Hertha; Blum-Maurice, Renate; Waage, Trond; Bange, Dirk; Wanzeck-Sielert, Christa; Kirchhoff, Sabine: Missbrauch

Mit diesem Themenheft beteiligt sich die BZgA erstmals intensiv an dem Diskurs über sexuellen Missbrauch in Verbindung mit den Zielen einer sexualfreundlichen Pädagogik. Sexualerziehung unter Einbezie ...weiterlesen


Lercher, Lisa; Derler, Barbara; Höbel, Ulrike: Missbrauch verhindern: Handbuch zu präventivem Handeln in der Schule

Schulische Möglichkeiten der Vorbeugung gegen sexuellen Missbrauch und Unterstützung für direkt Betroffene.


Trube-Becker, Elisabeth: Missbrauchte Kinder: Sexuelle Gewalt und wirtschaftliche Ausbeutung

Eine Schilderung der täglichen Qualen, denen Kinder schon seit dem Säuglingsalter ausgesetzt sind. Ein Appell an Ärzte, Pädagogen und Politiker.


Beisteiner, Silvia; Engler, Renate: Mit Aug' und Ohr bei den Mädchen und Jungen: Geschlechtsspezifische Pädagogik in Kindergarten und Hort - ein Arbeitsgruppenbericht

Die Autorinnen stellen unter dem Heftthema "Der kleine große Unterschied" Impulse, Ideen und praktische Umsetzungsschritte für eine bewusste, emanzipatorische, geschlechtsspezifische Pädagogik in Kind ...weiterlesen


Ogieniewski, Birgit: Mit neuem Konzept. Eine sozialtherapeutische Intensivgruppe für sexuell grenzverletzende Mädchen

Die Autorin stellt die Entwicklung einer Projektidee in einer heilpädagogisch/ therapeutischen Facheinrichtung in Bad Salzuflen vor. Dort wurde im August 2007 eine sozialtherapeutische Intensivgruppe ...weiterlesen


Neuss, Norbert: Mit offenen Augen und Ohren. Frühkindliche Medienbildung

Neuss zeigt in seinem Beitrag fünf Bereiche frühkindlicher Medienbildung im Kindergarten auf. Er macht deutlich, dass in der heutigen Zeit eine Vernachlässigung der Medien und Medienerfahrungen von Ki ...weiterlesen


Brunsemann, Claudia; Stange, Waldemar; Tiemann, Dieter: Mitreden - mitplanen - mitmachen: Kinder und Jugendliche in der Kommune

In dem Handbuch werden Praxisporträts dargestellt, wie einzelne Gemeinden, Städte und Kreise die Beteiligung umgesetzt haben. Hier kann sich der/die LeserIn ein Bild davon machen, wie verschieden die ...weiterlesen


Trenz, Carmen; Humpert, Nadine: Mobbing unter Kindern und Jugendlichen

In Schulklassen und Kindergruppen wird viel öfter gemobbt, als lange vermutet wurde. Jedes 7. Kind erleidet im Laufe seiner Schulzeit leichtere Formen des Mobbings, ein Kind von fünfundzwanzig ist Opf ...weiterlesen


Kavemann, Barbara: Modelle der Kooperation gegen häusliche Gewalt

Der vorliegende Band beinhaltet die Ergebnisse des Forschungsprojekts "Wissenschaftliche Begleitung Interventionsprojekte gegen häusliche Gewalt". Neben der Darstellung der Arbeitsprogramme und Arbeit ...weiterlesen


Hagemann-White, Carol; Kavemann, Barbara; Leopold, Beate; u.a.: Modelle der Kooperation gegen häusliche Gewalt

In dem Materialband sind alle im Rahmen des Berliner Modellprojekts erarbeiteten Materialien zusammengestellt. Er enthält grundsätzliche Informationen zu häuslicher Gewalt sowie rechtliche Information ...weiterlesen


Bruder, Klaus-Jürgen; Richter-Unger, Sigrid /[u.a.]: Monster oder liebe Eltern? Sexueller Missbrauch in der Familie

Psychotherapeutische Sicht der Opfer- und Täterbeschreibung.


Mebes, Marion /[u.a.]: Mühsam - aber nicht unmöglich: Reader gegen sexuellen Missbrauch

Überblick über die bundesweit vernetzten Hilfsangebote für Frauen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind.


Frenzke-Kulbach, Annette: Multiprofessionelle Kooperation bei sexuellem Missbrauch

Die Autorin macht zuerst einige Ausführungen zum Problem der sexualisierten Gewalt gegen Kinder und Jugendliche, um daran schließend auf die Notwendigkeit der Kooperation der verschiedenen beteiligten ...weiterlesen


Deutsche Gesellschaft gegen Kindesmisshandlung und -vernachlässigung (DGgKV) e.V. (Hrsg.): Multiprofessionelle Kooperation im Kontext aller Formen von Kindesmisshandlung und -vernachlässigung

Aufgaben und Möglichkeiten der multiprofessionellen Kooperation aus Sicht der Jugendhilfe, Heimerziehung, Sozialpädagogik und der Kinderklinik.


Djafarzadeh, Parvaneh: Mut zur Vielfalt, Mut zur Prävention. Arbeit mit Eltern mit Migrationshintergrund

Die Autorin stellt Präventionsangebote und -maßnahmen zum Thema "Sexueller Kindesmissbrauch" vor, die sich besonders an Mädchen und Jungen mit Migrationshintergrund und deren Eltern richten. Sie beton ...weiterlesen


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): Mutig fragen - besonnen handeln

Was kann ich tun, um mein Kind vor sexuellem Missbrauch zu schützen? Wie muss ich mich verhalten, wenn mein Kind Opfer sexueller Gewalt geworden ist? Diese und andere Fragen werden in dem Ratgeber des ...weiterlesen


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): Mutig fragen - besonnen handeln

Was kann ich tun, um mein Kind vor sexuellem Missbrauch zu schützen? Wie muss ich mich verhalten, wenn mein Kind Opfer sexueller Gewalt geworden ist? Diese und andere Fragen werden in dem jetzt erschi ...weiterlesen


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): Nationaler Aktionsplan. Für ein kindergerechtes Deutschland 2005-2010

Die Situation von Kindern und Jugendlichen in Deutschland verbessert sich merklich. Das ist das Fazit des Zwischenberichts zum Nationalen Aktionsplan "Für ein kindgerechtes Deutschland 2005-2010". Mit ...weiterlesen


Simonis, Christoph; Wiegand, Ingo: Naturspielräume für Kindertagesstätten

Die beiden Autoren sind für den Kieler Verein Kinder Umweltinitiativen (KIWI e.V.) tätig und beschreiben ein Projekt, das auf die Umgestaltung des Außengeländes von Kindertagesstätten als Naturspielra ...weiterlesen


Klöckner, Christian; Niemer, Brigitte: Navigo und das LBS-Kinderbarometer. Was Kinder und Jugendliche in NRW bewegt

Mit dem Projekt NAVIGO wurde ein Weg gefunden, Kinder und Jugendliche zu Wort kommen zu lassen. Was haben sie den Erwachsenen zu sagen? Die NAVIGO-Wanderausstellung konnte ein deutliches Stimmungsbild ...weiterlesen


May, Angela: Nein ist nicht genug - Prävention und Prophylaxe: Inhalte - Methoden und Materialien zum Fachgebiet Sexueller Missbrauch

Umfassende und methodisch-didaktisch aufbereitete Lehrgangskonzeption für den schulischen Bereich.


Kaldun, Sabine: Neue Aspekte der Partizipation von Kindern und Jugendlichen in der Stadtplanung: Ein Baustein zur Gewaltprävention

Ausgehend von der in der Öffentlichkeit diskutierten Zunahme von Gewalt- und Kriminalitätsdelikten von Kindern und Jugendlichen in den Städten werden Beispiele für Partizipation von Kindern und Jugend ...weiterlesen


Buchholz-Graf, Wolfgang: Neue Kooperationsformen zwischen Familiengericht und Jugendhilfe: Gerichtsnahe Beratung für Trennungs- bzw. Scheidungsfamilien

Erwachsene wie Kinder sind in der Regel in Trennungs-/Scheidungssituationen unsicher und ratlos. Das Regensburger Modell gerichtsnaher Familienberatung bei Trennung und Scheidung versucht durch neue F ...weiterlesen


Bröckling, Christiane; Döhring, Uwe; Müller, Angelika; Stadtfeld, Renate; Wester, Ludger: Neue Wege gehen - mitreden - mitentscheiden - mithandeln: Eine Arbeitshilfe zur Kindermitbestimmung

Die Arbeitshilfe gliedert sich in drei Teile. Am Anfang steht eine Heranführung an das Thema. Was ist mit Kindermitbestimmung gemeint? Wozu ist das gut? Wie kann das aussehen? Warum ist das ein Thema ...weiterlesen


Becker, Thomas: Nicht wegschauen - nicht schönreden - nicht schwarzmalen: Wie leben Kinder in ihren Familien?

Der Deutsche Kinderschutzbund hatte zum Weltkindertag 1994 ein dramatisches Ausmaß an Gefährdung der Kinder in ihrer körperlichen und seelischen Gesundheit und sozialen Entwicklung in Deutschland fest ...weiterlesen


Crowther, Christina: Öffentliche Talkrunde unter dem Motto 'Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in unserer Gesellschaft': Politiker fragen - Experten antworten

Eine kommentierte Zusammenfassung zur öffentlichen Talkrunde "Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in unserer Gesellschaft. Politiker fragen - Experten antworten" auf der aj-Fachtagung "Gewalt als Them ...weiterlesen


Adams, Caren; Fay, Jennifer: Ohne falsche Scham: Wie Sie Ihr Kind vor sexuellem Missbrauch schützen können

Gesprächsführung zur Stärkung des Selbstbewusstseins.


Borsche, Sven; Kreuzinger, Steffi; Gmind, Maria; Machold, Claudia; Winkelseth, Claudia; Gönner, Ivo; Weinmann, Karl; Müller, Michael; Kraft, Heike: Ökologische Kinderrechte : Das Recht des Kindes auf bestmögliche Entwicklung und Gesundheit

Der erste Teil der Dokumentation enthält eine Zusammenfassung der Hauptergebnisse der Tagung. Sie eignet sich für alle Leserinnen und Leser, die sich einen schnellen Überblick verschaffen wollen. Im A ...weiterlesen


Kirch, Michael; Speck-Hamdan, Angelika: One, two, three mit Dora, Elefant & Co.

Im Beitrag werden verschiedene Fernsehsendungen/ Sendungskonzepte zum Thema "Spracherwerb im Vorschulalter" verglichen (Dora, Die Sendung mit dem Elefanten, Razzledazzle, Something Special). Die Autor ...weiterlesen


Stumpf, Thomas W.: Opferschutz bei Kindesmisshandlung: Eine kriminalpolitische Herausforderung

Kriminalpolitische Stellungnahme zum Komplex der Kindesmisshandlungskriminalität. Anhand eigener Erhebungen wird versucht, den auslösenden Faktoren nachzugehen.


Blumenstein, Hans-Alfred: Opferschutz im Strafverfahren

Der Autor zeigt die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen der Strafprozessordnung (StPO) zum Zeugen- und Opferschutz auf und bewertet sie. Im Weiteren setzt sich der Autor mit folgenden Begrifflichk ...weiterlesen


Kerger, Carmen: Pädosexuelle im Netz

Die Autorin gibt einen Überblick über Gefahren, die für Mädchen und Jungen im Internet bestehen. Dabei geht es u.a. um Kontaktaufnahmen, das sogenannte grooming, durch Pädosexuelle via Internet. Sie m ...weiterlesen


Niemann, Uschi: Papa hat dich doch so lieb: Ohnmacht und Wut eines missbrauchten Kindes

Geschichte einer jungen Frau, die lernen musste, erst ihre eigene Vergangenheit aufzuarbeiten, um anderen Menschen helfen zu können.


Bruner, Claudia Franziska; Winklhofer, Ursula; Zinser, Claudia: Partizipation - ein Kinderspiel?


Dörner, Christine: Pausenhöfe machen Schule: Partizipation am Beispiel Schulhofgestaltung

Schulhof(um)gestaltung bietet für Kinder eine gute Gelegenheit, schöpferisch und selbstbestimmt Spielflächen, Erlebnis- und Spielräume wieder zu gewinnen. Anhand eines Praxisbeispiels aus Karlsruhe wi ...weiterlesen


Merten, Roland: Persönliche Eignung zur Beschäftigung in der Kinder- und Jugendhilfe: § 72 a SGB VIII

Der Autor setzt sich kritisch mit dem "neuen" § 72a im Achten Buch Sozialgesetzbuch auseinander. Der § 72a fordert eine Personalauswahl, die die persönliche Eignung eines (potenziell) Beschäftigten in ...weiterlesen


Kavemann, Barbara: Perspektiven für die Zukunft.

Die fachliche Diskussion um die Thematik der sexuellen Gewalt führte zur Entwicklung vielfältiger Präventionskonzepte. Anhand von Qualitätskriterien müssen Präventionsangebote sowie die Praxis der ges ...weiterlesen


Borsche, Sven: Politik für Kinder - Bilanz und Perspektiven

Der Autor spricht sich für eine Kultur des Aufwachsens aus, die Kinder in die für ihr Leben und ihre Entwicklung wichtigen Sozialbeziehungen und Einrichtungen integriert. Anhand einiger ausgewählter B ...weiterlesen


Kürner, Peter: Politik für Kinder und Jugendliche: Eine Pflichtaufgabe für den Jugendschutz der Zukunft

Politik für Kinder und Jugendliche können alle betreiben. Diese Politik ist nach Auffassung des Verfassers der alltägliche Kampf gegen Ignoranz und Gedankenlosigkeit. Anhand verschiedener Beispielen w ...weiterlesen


Noethen-Schuermann, Ute: Polizei und Prävention: Zwei Welten?

Polizeiliche Prävention ist vor allem Kriminalprävention. Neben der täterorientierten Präventionsarbeit nimmt die opferorientierte Präventionsarbeit an Bedeutung zu. Dieser polizeiorientierte Ansatz b ...weiterlesen


Flotho, Barbara; Hajok, Daniel: Pornografie und sexuelle Übergriffe im Internet. Themen für die pädagogische Arbeit mit Jugendlichen

Die Autoren diskutieren die Problematik des Pornografiekonsums von Jugendlichen und sexueller Übergriffe in Onlinechats. Sie stellen die Situation dar und zeigen konkrete pädagogische Maßnahmen aus de ...weiterlesen


Kavemann, Barbara: Prävention gegen sexuellen Missbrauch

In den vergangenen 10 Jahren haben sich mehrere Perspektivenwechsel vollzogen: Prävention gegen sexuellen Missbrauch nicht nur bei Kindern sondern auch als Thema der Erwachsenen. Der Perspektivenwechs ...weiterlesen


Braun, Gisela: Prävention gegen sexuellen Missbrauch - Praktisch und lebendig im Alltag mit Kindern

In dem Artikel geht es darum, die präventive Erziehungshaltung von Eltern, Erziehern, Lehrern und anderen Betreuungspersonen zu stärken und das Tabu-Thema "Sexualisierte Gewalt" gemeinsam mit Kindern ...weiterlesen


Mehring, Dolf: Prävention und Intervention bei früher Vernachlässigung und Kindesmisshandlung. Standardverfahren zur Überprüfung von Kindeswohlgefährdungen - Chancen und Grenzen

Der Autor setzt sich mit der Frage auseinander, ob die Einführung von Standardverfahren sich positiv auf die Prävention und Intervention bei früher Vernachlässigung und Kindesmisshandlung auswirkt. Er ...weiterlesen


Fegert, Jörg M.: Prävention von Missbrauch in Institutionen durch Abschreckung vs. Prävention durch Empowerment

Die Einführung des § 72a hat zwar in der Fachwelt zu einer gewissen Debatte geführt, vielerorts aber nicht zu dem erhofften Einstellungswandel im Umgang mit Personalsachen beigetragen. Wird die Einhol ...weiterlesen


Sachs, Kai: Prävention von pädosexuellen Übergriffen

Der Autor fordert in seinem Beitrag die Entwicklung von präventiven Strategien gegen den sexuellen Missbrauch von Mädchen und Jungen und zwar unter Einbezug der Individuen, der Institutionen sowie der ...weiterlesen


Schneiders, Monika; Schröder, Detlef: Prävention von sexuellem Missbrauch

Im Beitrag wird die sog. "Stop it Now"-Kampagne vorgestellt, die in Großbritannien und Irland durchgeführt wurde. Ziel der Kampagne ist es, Erwachsene auf ihre Verantwortung für die Prävention und Be ...weiterlesen


Nonhoff, Katja; Orth, Cornelia: Prävention von sexuellem Missbrauch - Sexuelle Aufklärungsbeiträge von Eltern, Schulen und Organisationen

Im Beitrag werden die Ergebnisse einer Untersuchung zum elterlichen Aufklärungsverhalten in Bezug auf Sexualität und sexuellen Missbrauch bei Grundschulkindern aufgezeigt. Dabei wurden auch kulturelle ...weiterlesen


Knappe, Anne; Selg, Herbert: Prävention von sexuellem Missbrauch an Mädchen und Jungen

Das Ziel des Projektes "Prävention von sexuellem Missbrauch an Mädchen und Jungen" war es, die vorhandenen Präventionsmaterialien zu bewerten und anschließend ein Programm für Eltern und Kinder (im Vo ...weiterlesen


Lappe, Konrad /[u.a.]: Prävention von sexuellem Missbrauch: Handbuch für die pädagogische Praxis

Bestehende Materialien, Ideen und entwickelte Konzepte zur Thematik 'Sexueller Missbrauch' wurden als Anregung genommen und auf verschiedene Zielgruppen zugeschnitten.


Greim, Bärbel: Prävention zu sexuellem Missbrauch im Grundschulbereich

Der Artikel stellt ein konkretes Präventionsprojekt des Vereins 'Wildwasser Chemnitz e.V.' vor, welches für den Grundschulbereich konzipiert wurde und als Ergänzung zum Curriculum zu verstehen ist.


Kavemann, Barbara /[u.a.]: Prävention: Eine Investition in die Zukunft

Resümee der aktuellen Präventionsdebatte und Standards pädagogischer Konzepte; Fachfrauen und -männer beziehen dazu Stellung.


Braun, Gisela: Prävention: Kein Programm - sondern ein Prinzip

Kinder stärken - diese Maxime gilt für alle Bereiche der Prävention. Darüber hinaus geht es bei der Prävention vor dem Hintergrund sexueller Gewalt an Kindern aber auch um die Wahrnehmungsfähigkeit, S ...weiterlesen


Hänsel, Grit: Präventionsarbeit im Bereich des sexuellen Missbrauchs aus der Sicht des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes

Der Artikel setzt sich mit der Prävention von sexuellem Missbrauch aus Sicht des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes auseinander. Dabei stehen folgende Schwerpunkte im Mittelpunkt: 'Präventionsa ...weiterlesen


Bange, Dirk: Präventionsarbeit mit Jungen

Prävention vor dem Hintergrund sexueller Gewalt macht eine Arbeit mit Jungen erforderlich, die ihnen bei altersgemäßen Problemen und Herausforderungen unterstützend zur Seite steht: Ablösung vom Elter ...weiterlesen


Zentrum Bayern Familie und Soziales, Landesjugendamt (Hrsg.): Präventiver Kinder- und Jugendschutz

Um eine umfassende Grundorientierung zur Struktur, Arbeitsschwerpunkten, Aufgaben, Zielgruppen und Handelnden im präventiven Kinder- und Jugendschutz zu geben, wurde die Publikation "Präventiver Kinde ...weiterlesen


Fesenfeld, Bergit: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Kinderrechte: Ein Praxisbuch

Tue Gutes und rede darüber!" - aber was tun, und wie darüber reden? Davon handelt das vorliegende Praxisbuch. Kinderrechtler finden eine Einführung in die Grundlagen effektiver Öffentlichkeitsarbeit, ...weiterlesen


Dörner-Hütter, Barbara; Müller, Karin: Prinzessin Pfiffigunde

Informationen, Anregungen, Spiele, Bastelideen und Lieder für die präventive Arbeit im Kindergarten.


Frentzke-Kulbach, Annette: Probleme der Kinder- und Jugendhilfe bei sexualisierter Gewalt

Im Beitrag wird ein Einblick in das breite Spektrum der Hilfen und Maßnahmenvielfalt einzelner Handlungsfelder der Jugendhilfe zum Problem sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen gegeben. Zu ...weiterlesen


Plaum, Ernst F.: Probleme der psychologischen Begutachtung von Kindern als Opfer

Der Autor setzt sich in seinem Beitrag mit Glaubwürdigkeitsgutachten in Fällen von sexuellem Missbrauch an Kindern und Jugendlichen auseinander. Er zeigt dabei die Probleme und Schwierigkeiten für den ...weiterlesen


Weissinger-Sonntag, Claudia: Projekt Prävention Sexueller Missbrauch: Abschlussbericht der psychologischen Beratungsstelle des Kinderschutzbundes Ulm - Neu-Ulm e.V. April 1997 - März 1999

Mit dem Bericht wird das bislang umfangreichste Präventionsprojekt zum Thema 'Sexueller Missbrauch an Jungen und Mädchen in der Region Ulm' abgeschlossen. Bestandteil des Projekts waren u.a. auch 20 V ...weiterlesen


Seifert, Elisabeth: Projekt: Spielzeugfreier Kindergarten

Im Beitrag wird das bereits 1992 entwickelte Konzept zum sog. "Spielzeugfreien Kindergarten" dargestellt. Das suchtpräventive Projekt im Kindergarten setzt an der Förderung von Lebenskompetenz an. Für ...weiterlesen


Gottschalk, Maren: Projekte und Maßnahmen für die Rechte des Kindes

Die Broschüre umfasst Kurzbeschreibungen und Kontaktadressen der Einsendungen aus dem zweiten WDR-Wettbewerb für die Rechte des Kindes 1998. Ziel des WDR ist es, die öffentliche Diskussion über die UN ...weiterlesen


Kölch, Michael; Fegert, Jörg M.: Psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen

Psychische Auffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen sind häufige Phänomene: nach dem Kinder- und Jugendgesundheitssurvey des Robert-Koch-Instituts (KiGSS), der die neueste Datengrundlage für Deuts ...weiterlesen


Rosner, Rita: Psychotherapie einer Posttraumatischen Belastungsstörung nach sexueller Ausbeutung

Die Autorin geht detailliert auf die Arbeit mit traumatisierten Kindern/ Jugendlichen ein, die an posttraumatischen Belastungsstörungen z.B. aufgrund eines sexuellen Missbrauchs leiden. Eine posttraum ...weiterlesen


Krüger, Andreas: Psychotraumata bei Kindern und Jugendlichen: Diagnose und Therapie

Der Autor zeigt den akuten Handlungsbedarf für Kinder und Jugendliche auf, die Beziehungsgewalt bzw. familiale Gewalt erfahren haben. Er stellt die Folgen sog. Extremstresserfahrungen heraus. Es bedar ...weiterlesen


Herzog, Uschi: Quadrataugen - Kinder - Familie - Fernsehen: Anregungen zur Medienpädagogik

Diese Arbeitshilfe ist vor allem für ErzieherInnen und (Grundschul-)LehrerInnen gedacht, also für pädagogisch Tätige, die täglich mit der "Fernseh-Realität" jüngerer Kinder zu tun haben. Sie bietet ab ...weiterlesen


Herschelmann, Michael, Könnecke, Angela: Qualitätsentwicklung in der Prävention - Praxis: Vorbeugung von sexueller Gewalt gegen Mädchen und Jungen

Das Kinderschutz-Zentrum Oldenburg führt seit 1997 ein Projekt zur Prävention von sexueller Gewalt gegen Mädchen und Jungen in Grundschulen durch. Im Folgenden werden erste Schritte eines Qualitätsent ...weiterlesen


Klaudy, E. Katharina: Qualitätsoffensive notwendig! Erziehung - Bildung und Betreuung in Tageseinrichtungen für Kinder

Teil C des Kinder- und Jugendberichtes beschreibt und analysiert die Situation von Tageseinrichtungen für Kinder, ihre Aufgaben und Leistungen. Untergliedert in fünf Teilbereiche, werden Ist-Zustand b ...weiterlesen


Fewsenfeld, Bergit: Ran an die Medien! Kinder schaffen Öffentlichkeit

Die Broschüre richtet sich an Kinder. Laut der UN-Kinderrechtskonvention werden Kindern aller Welt ihre Rechte zugesichert - so z.B. auch das Recht der freien Meinungsäußerung mittels verschiedener Me ...weiterlesen


Gruber, Thomas: Ratgeber für den Umgang mit sexuell auffälligen Jungen

Eltern, Fachkräfte in Jugendheimen und Schulen, die feststellen, dass ein ihnen anvertrauter Junge andere Kinder und Jugendliche sexuell belästigt und angreift, sind meist zutiefst verunsichert. Die B ...weiterlesen


Tilke, Barbara: Rauchfreier Kindergarten - ein Modellprojekt in Heilbronn

Das ARKUS Kinderhaus in Heilbronn hat im Rahmen der offenen Elternarbeit ein familienorientiertes Präventionsprojekt zur Stärkung der Erziehungspartnerschaft zwischen Kinderhaus und Eltern entwickelt ...weiterlesen


Bussmann, Kai: Recht und Praxis gewaltfreier Erziehung.

Das zentrale Anliegen des Beitrags ist die Frage nach der Wirkung eines rechtlichen Verbots von Körperstrafen in der familialen Erziehung. Hierzu werden Forschungsergebnisse aus Ländern hinzugezogen, ...weiterlesen


Zinsmeister, Julia: Rechtliche Handlungsmöglichkeiten und -pflichten der Einrichtungsleitungen bei Verdacht auf sexualisierte Gewalt in Institutionen

Im Beitrag werden die verschiedenen rechtlichen Handlungsmöglichkeiten und Handlungspflichten bei Verdacht oder Aufdeckung eines sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen durch Professionelle aufgeze ...weiterlesen


Wabnitz, Reinhard Joachim: Rechtliche Möglichkeiten der Verpflichtung zur Durchführung verbindlicher Sprachstandserfassung für Kinder im vierten Lebensjahr und verpflichtender vorschulischer Sprachfördermaßnahmen für Kinder in Kindertageseinrichtungen und Schulen in Nordrhein-Westf

Bei der Publikation handelt es sich um ein Rechtsgutachten, erstellt im Auftrag des Ministeriums für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen von Prof. Dr. jur. Dr. ...weiterlesen


Ullrich, Gerald: Reflexionen aus psychologischer Perspektive

Die psychologische Situation des Kindes im Krankenhaus ist seit den frühen Studien zum Hospitalismus immer wieder Gegenstand von Untersuchungen und Reflektionen gewesen. Im vorliegenden Beitrag wird d ...weiterlesen


Hasenclever, Wolf-Dieter: Reformstau im deutschen Bildungswesen. Wege aus der Sackgasse

Der Autor dieses Artikels fragt nach den notwendigen Schritten der Bildungsreform in Deutschland. Es werden die Problemfelder, aber auch die Handlungsfelder bei dem Reformvorhaben dargestellt. Hasencl ...weiterlesen


Curth, Anette; Kokot, Cordula: Reicht Tabaluga als Vorbild? Medienvorlieben von Mädchen und Jungen im Prozess der Geschlechtsfindung /(Arbeitsgruppe)

Am Beispiel von Kindern im Vorschulalter werden deren Medienvorlieben im Prozess der Geschlechtsaneignung dargestellt. Medienfiguren als alternatives und erweitertes Angebot für die Kinder zu realen P ...weiterlesen


Kindler, Heinz; Unterstaller, Adelheid: Reviktimisierung sexuell missbrauchter Kinder

Die Autoren gehen auf die sogenannte "Re-Viktimisierung" von Kindern ein, das sind Kinder, die nach einem sexuellen Missbrauch erneut missbraucht oder vergewaltigt werden. Die hierzu vorliegenden Zahl ...weiterlesen


von Weiler, Julia: ROBERT - Risktaking Online Behaviour Empowerment through Research and Training. Riskantes Internetverhalten - Handlungskompetenz durch Forschung und Aus- und Weiterbildung

Cyber-Grooming" bezeichnet die Kontaktaufnahme über das Internet, mit der Erwachsene gezielt Mädchen und Jungen ansprechen, um pornographische Bilder und Filme zu erhalten oder sich mit ihnen zu treff ...weiterlesen


Ministerium für Frauen Jugend Wohnungs- und Städtebau des Landes Schleswig-Holstein (Hrsg.): Schleswig-Holstein - Land für Kinder: Grundsätze der Förderung

Vorgestellt wird die Gemeinschaftsaktion zwischen dem Kinderhilfswerk und der Aktion Schleswig Holstein - Land für Kinder, deren Ziel es ist, die Alltagssituation von Kindern zu verbessern und auf gün ...weiterlesen


Richter, Antje: Schlüsselkompetenz Resilienz

Die Autorin greift in ihrem Beitrag aktuelle Ergebnisse aus der Resilienzforschung und die Bedeutung der Transitionskompetenz auf, beide Aspekte dienen der Förderung der Widerstandsfähigkeit von Mädch ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg (Hrsg.): Schriftenreihe Medienkompetenz

Frühkindliche Bildung wird heute als entscheidender Faktor für mehr Chancengerechtigkeit gesehen. Das schließt die frühkindliche Medienbildung mit ein. Doch gerade bei der frühkindlichen Medienerziehu ...weiterlesen


Sielert, Uwe; Böttger, Gesine; Hölscher, Heike: Schülerbefragung zur Suchtproblematik im Landkreis Mittlerer Erzgebirgskreis

Sielert U.: Prävention: Erfahrungen, Mythen und Möglichkeiten (S. 4-10) Böttger, G.: Suchtprävention im Freistaat Sachsen (S. 10-16) Hölscher, H.: Schulische Suchtprävention im Freistaat Sachsen (S ...weiterlesen


Marquardt-Mau, Brunhilde; Bange, Dirk; Bullens, Ruud; Berrick, Jill Duerr; Gilbert, Neil; Fikelhor, David; Dziuba-Leatherman, Jennifer /[u.a.]: Schulische Prävention gegen sexuelle Kindesmisshandlung: Grundlagen - Rahmenbedingungen - Bausteine und Modelle

Rahmenbedingungen und Modelle für die schulische Prävention, Informationen und Übersichten über internationale Forschungsbefunde im Bereich sexueller Kindesmisshandlung und Prävention.


Jehle, Jörg-Martin: Schutz kindlicher Opfer im Strafverfahren

Der Autor skizziert ausgehend von kriminologischen Erkenntnissen und Ergebnissen der polizeilichen Kriminalstatistik den rechtlichen Rahmen der Schutz- und Präventionsmöglichkeiten bei Kindern und Jug ...weiterlesen


Enders, Ursula: Schutz von Jugendlichen in der Jugendsozialarbeit vor Grenzverletzungen durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Der Schutz vor Grenzverletzungen und Missbrauch durch Mitarbeiter/innen in Institutionen der Jugendhilfe ist erst seit Beginn der 1990er Jahre im Blick der Fachöffentlichkeit. In der Expertise liegt d ...weiterlesen


Bundesjugendkuratorium (Hrsg.): Schutz vor Kindeswohlgefährdung

Das Bundesjugendkuratorium (BJK), hat sich mit einer Stellungnahme in die öffentliche Debatte zum Kinderschutz eingebracht. Es fordert, statt immer neue Modelle und Modellprogramme für frühe Hilfen zu ...weiterlesen


Furian, Martin: Schutz vor sexuellem Missbrauch durch Erziehung

Beziehungserziehung, wertsetzende Erziehung sowie die Vermittlung schützender Verhaltensregeln und die Vorbereitung auf ungewohnte Situationen. Diese Aspekte einer konsequenten und nachhaltigen Erzieh ...weiterlesen


Bayerisches Landesjugendamt (Hrsg.): Schützen - Helfen - Begleiten

Vernachlässigung, Misshandlung und sexueller Missbrauch sind eine besondere Form der Gewalt an Kindern. Die Ausführungen in der Handreichung konzentrieren sich bewusst auf jene Praxisanforderungen, di ...weiterlesen


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): Schützt Kinder vor sexueller Gewalt

Im Leporello werden grundlegende Fragen zum Thema Sexuelle Gewalt kurz beantwortet. Er soll als erste Kurzinformation dienen. Der Leporello wurde im Rahmen des Aktionsplans der Bundesregierung zum Sch ...weiterlesen


Katholische Sozialethische Arbeitsstelle e.V. (Hrsg.): Scientology

In den Sparten "Nachrichten", "Erläuterung", "Hintergrund"(informationen), "Bücher" und im "Kommentar" geht es in dieser Ausgabe des Informationsdienstes der KSA rund um das Thema "Scientology".


Papousek, Mechthild: Seelische Gesundheit in der frühen Kindheit: Klinische Befunde und präventive Strategien

Der Beitrag lenkt die Aufmerksamkeit zum einen auf verbreitete innerfamiliäre Gefährdungen der frühen Kindheit in der heutigen Zeit und zum anderen auf unterschiedliche Formen von innerfamiliärer Depr ...weiterlesen


Haug-Schnabel, Gabriele: Sehn-Süchte nach Glücksgefühl (Teil 1 und Teil 2)

Im ersten Teil werden das neue Suchtverständnis und die beeindruckenden Chancen einer früh stattfindenden und daher weiterreichenden Suchtprävention im Säuglings- und Kleinkindalter vorgestellt. Siche ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz; Landeskriminalamt Baden-Württemberg; Landesarbeitsgemeinschaft feministischer Beratungsstellen gegen sexualisierte Gewalt an Frauen, Mädchen und Jungen (Hrsg.): Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurse für Kinder

Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurse spielen eine große Rolle in der Prävention von Gewalt und sexueller Gewalt gegen Mädchen und Jungen. Mit jedem Fall von Kindesmissbrauch, der über die M ...weiterlesen


Aktion Kinder- und Jugendschutz Schleswig-Holstein e.V., Präventionsbüro Petze; Landespolizeiamt Schleswig-Holstein, Koordinierungsstelle Prävention (Hrsg.): Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurse für Mädchen und Jungen

Besonders nach spektakulären Schlagzeilen und Vorkommnissen - sei es zu sexuellen Übergriffen an Kindern oder zu Mobbing und Gewalt unter SchülerInnen - häufen sich die Anfragen zu Selbstbehauptungs- ...weiterlesen


Kinderheim Marianum: Selbstbewusst und kritisch konsumieren

Projekt 47.4: Konsumerziehung im Kinderheim Marianum Kaufen muss man lernen, ein(e) kritische(r) VerbraucherIn zu werden ebenfalls. Denn gerade Jugendliche werden überflutet von Werbeaussagen und manc ...weiterlesen


Maltz, Wendy: Sexual Healing: Ein sexuelles Trauma überwinden

Eine umfassende Anleitung zum Selbsterkennungs- und Selbstheilungsprozess, der Betroffenen sexuellen Missbrauchs helfen soll, Sexualität neu zu genießen.


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.): Sexualerziehung im Kindergarten

Die acht themenbezogenen Beiträge zur „Sexualerziehung im Kindergarten“ haben eines gemeinsam: Sexualität, so ihre Botschaft, ist ein Thema, das Kinder zwischen drei und sechs Jahren so eklatant, so g ...weiterlesen


Manske-Herlyn, Bernhild /(Zusammenst. u. Komment.): Sexualerziehung und Prävention von sexueller Gewalt: Kommentierte Bücher- und Materialsammlung für Jugendliche und Fachleute

Liebe, Sexualität und Partnerschaft sind für Jungen und Mädchen wichtige persönliche Themen. Die ausgewählten Bücher informieren über die Veränderungen des eigenen Körpers und den Körper des anderen G ...weiterlesen


Knoop-Graf, Anneliese; Manske-Herlyn, Bernhild; Wilhelm, Bettina: Sexualerziehung und Prävention: Kommentierte Bibliographie

Die Arbeitshilfe ist aus den Erfahrungen in der MultiplikatorInnenarbeit entstanden, die für die praktische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen durchgeführt wurde. Sie zeigt die Fülle an Publikationen ...weiterlesen


Waschlewski, Stefan: Sexualisiert gewalttätige Kinder und Jugendliche - Erklärungen und Behandlungsmöglichkeiten

Der Autor beschreibt zu Beginn den Beratungsablauf in der Fachstelle für Gewaltprävention und Beratung Komm An in Wuppertal. Dort werden u.a. sexualisiert gewalttätige Jungen beraten und behandelt. Di ...weiterlesen


Kruse, Torsten: Sexualisierte Gewalt an Jungen und Anforderungen im Kinder- und Jugendschutz

T. Kruse zeigt zu Beginn das Problemfeld auf und stellt einige Definitionen vor. Anschließend erläutert er die Bewältigungsstrategien von betroffenen Jungen - auch anhand von Fallbeispielen. Er arbeit ...weiterlesen


Wolff, Mechthild: Sexualisierte Gewalt durch Professionelle in Institutionen

Die Autorin gibt in ihrem Beitrag einen grundlegenden Überblick und Einblick in die Problematik der sexualisierten Gewalt durch Professionelle in Institutionen der Jugendhilfe. Sie zeigt Gefährdungsri ...weiterlesen


Herzig, Sabine; Galm, Beate: Sexualisierte Gewalt durch Schulpersonal

Im Beitrag wird der sexuelle Missbrauch von Mädchen und Jungen durch Lehrkräfte an Schulen thematisiert. Nach kurzen Ausführungen zur Verbreitung sexueller Gewalt und Täterstrategien, gehen die Autori ...weiterlesen


Osbar, Christian; Specht, Ralf; Wanzeck-Sielert, Christa: Sexualpädagogik zwischen Persönlichkeitslernen und Arbeitsfeldorientierung

Der vorliegende Band der Reihe "Forschung und Praxis der Sexualaufklärung und Familienplanung" ist das Ergebnis eines 3-jährigen Modellprojektes "Sexualaufklärung in der Fachschule und Berufsfachschul ...weiterlesen


Bundesministerium für Justiz (Hrsg.): Sexuelle Ausbeutung von Kindern

In der Publikation wird das Symposium zum Thema: Sexueller Missbrauch ausländischer Kinder durch Deutsche im Ausland vom November 1995 dokumentiert. Sie enthält Beiträge zur Situation in Thailand und ...weiterlesen


Enders, Ursula: Sexuelle Ausbeutung von Mädchen und Jungen im Rahmen von Pornoproduktionen

U. Enders beschreibt in ihrem Beitrag die Situation von Mädchen und Jungen nach einer sexuellen Misshandlung in Verbindung mit der Produktion von pornographischen Filmen. Sie beschreibt mögliche Folge ...weiterlesen


Rau, Thea; Fegert, Jörg M.; Rehmann, Peter; Allroggen, Marc: Sexuelle Gewalt an Schulen

Sexuelle Gewalt unter Kindern und Jugendlichen ist ein häufig zu beobachtendes Phänomen. Da die Schule einen bedeutsamen Sozialraum für Minderjährige darstellt, sind Schulen von diesem Problem besonde ...weiterlesen


Bange, Dirk; Koch, Friedrich; Kerger, Carmen; Kaulen, Ulrich; Wulf-Eggert, Andrea; Holderberg, Angelika; David, Klaus-Peter: Sexuelle Gewalt gegen Kinder

In Hamburg findet seit 1996 im Verbund mit den Ländern Berlin, Schleswig-Holstein und Brandenburg ein Modellversuch zur Ausbildung von MultiplikatorInnen schulischer Sexualerziehung statt. Im Rahmen d ...weiterlesen


Horn, Wiebke: Sexuelle Gewalt gegen Kinder im öffentlichen und fachlichen Diskurs

Vorstellung einer Studie (Familiale Gewalt gegen Kinder und die Ambivalenz des Rechts): Für die Institutionalisierung sozialer Probleme ist die öffentliche Skandalisierung notwendig, wenn auch deren G ...weiterlesen


Becker, Monika: Sexuelle Gewalt gegen Mädchen mit geistiger Behinderung: Daten und Hintergründe

Sexueller Missbrauch von Mädchen mit geistiger Behinderung; Daten und Hintergründe aus aktuellen Forschungsergebnissen.


Palzkill, Birgit: Sexuelle Gewalt im Sport - Ausgewählte Aspekte zu den Strukturen, Ursachen und Präventionsansätzen

Die Autorin greift in ihrem Beitrag das Thema der sexuellen Gewalt im Sport auf und zeigt auf, dass es sich hierbei nicht um spektakuläre Einzelfälle handelt, sondern um alltägliche Formen von Gewalt. ...weiterlesen


Hartwig, Luise; Weber, Monika: Sexuelle Gewalt und Jugendhilfe: Bedarfssituation und Angebote der Jugendhilfe für Mädchen und Jungen mit sexuellen Gewalterfahrungen

Dimensionen der sexuellen Gewalt und ihre Folgen für das Leben von Mädchen und Jungen. Am Beispiel der Stadt Köln werden problemzentrierte Hilfsangebote beschrieben.


Rau, Thea; Fegert, Jörg M.; Spröber, Nina; Allroggen, Marc: Sexuelle Gewalt unter Kindern und Jugendlichen - ein aktuelles Thema für Wissenschaft und Praxis

Mit sexueller Gewalt unter Kindern und Jugendlichen sehen sich Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, Schulen und Ausbildungsstätten regelmäßig konfrontiert. Dennoch fand das Thema in der Forschun ...weiterlesen


Dahm, Marianne /[u.a.]: Sexuelle Misshandlung an geistig behinderten Kindern

Ergebnisse einer bundesweiten Fachtagung zur Thematik.


Rutjes, Gabi; Schönherr, Haik: Sexuelle Misshandlung in der Familie (Inzest)

Der Artikel beleuchtet die Wahrnehmung und Bedeutung von Verleugnungsstrategien und anderen intrapsychischen Prozessen sowie das resultierende Beziehungsangebot, welches dem familienorientierten Arbei ...weiterlesen


Johns, Irene; Kröhnert, Arthur: Sexuelle Misshandlung von Kindern mit einer geistigen Behinderung: Warum das Thema kein Gehör findet

Fragen der Kindesmisshandlung (körperliche, sexuelle und seelische) und des Kinderschutzes sind zwar in den letzten 20 Jahren zu einem der Zentralthemen in der öffentlichen, fachlichen und wissenschaf ...weiterlesen


Völker, Rita: Sexuelle Traumatisierung von Kindern und Jugendlichen

Was Menschen angetan wird, wenn ihnen sexuelle Gewalt widerfährt und damit ihre psycho-physische Integrität verletzt wird, stellt die Autorin anhand empirischer Befunde über sexuelle Traumatisierungen ...weiterlesen


Klees, Ester: Sexuelle Übergriffe Minderjähriger erkennen

Die Autorin setzt sich mit sexuellen Übergriffen durch Minderjährige an anderen Kindern/ Jugendlichen auseinander. Sie weist darauf hin, dass es bislang keine flächendeckenden Betreuungsangebote für m ...weiterlesen


Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (BMFSFJ) (Hrsg.): Sexueller Kindesmissbrauch: Vorbeugen und Helfen: Begleitbuch zum Medienverbundprogramm

Die Publikation wird im Zusammenhang mit dem entsprechenden Video-Film "Anna, komm!" eingesetzt. Sie erläutert die einzelnen Filmsequenzen. Zielgruppen der Publikation sind alle, die beruflich oder eh ...weiterlesen


Stumpe, Harald; Becker, Melanie; Meyerhoff, Fred; Linneweber, Volker; Fritsch, Michaela; Drewes, Detlef: Sexueller Missbrauch

Die Broschüre dokumentiert eine Veranstaltung die sich mit den Aspekten Salutogenese des Präventionsansatzes, Prävention in Kindertagesstätten, Grundschulen, Horten, Heimen, Schulen und in der außersc ...weiterlesen


Born, Monika: Sexueller Missbrauch - ein Thema für die Schule? Präventions- und Interventionsmöglichkeiten aus schulischer Perspektive

Basiswissen über Daten, Zahlen, Fakten, Signale und Folgen sexuellen Missbrauchs. Interventionsschritte bei Verdacht und Prävention sexuellen Missbrauchs aus schulischer Perspektive.


Tiber Egle, Ulrich /[u.v.a.]: Sexueller Missbrauch - Misshandlung - Vernachlässigung: Erkennung und Behandlung psychischer und psychosomatischer Folgen früher Traumatisierungen

Überblick über die Bedeutung von Missbrauch, Misshandlung und Vernachlässigung hinsichtlich der wichtigsten psychischen und psychosomatischen Erkrankungen bei Kindern und Erwachsenen. Behandlung von P ...weiterlesen


Wipplinger, Rudolf /[u.a.]: Sexueller Missbrauch - Überblick zu Forschung - Beratung und Therapie: Ein Handbuch

In 48 Artikeln geben internationale Autoren und Autorinnen einen umfassenden Überblick und eine grundlegende Aufarbeitung zur Thematik.


Wittmann, Anna Julia: Sexueller Missbrauch als Risikofaktor für die kindliche Entwicklung - Möglichkeiten von Begleitung, Beratung und Therapie

Im Beitrag wird ein Überblick über mögliche psychische Folgen (posttraumatische Belastungsstörungen) von sexuellem Missbrauch gegeben. Die Autorin veranschaulicht die Ausführungen anhand von zwei Beis ...weiterlesen


Outsem, Ron: van: Sexueller Missbrauch an Jungen: Forschung Praxis Perspektiven

Auswertung von Fachwissen aus der Arbeit mit sexuell missbrauchten Mädchen und Jungen auf der Grundlage von Literaturstudien zur Untersuchung von Art, Ausmaß und Folgen.


Paul, Christa; Borek, Monika; Ruppel, Sigrid (überarb. Fassung): Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen

Die als Leitfaden konzipierte Broschüre ist als erste Orientierungshilfe gedacht. Sie kann Anregungen geben, aber die eigene Auseinandersetzung mit der Problematik des sexuellen Missbrauchs sowie geei ...weiterlesen


Bange, Dirk; Deegener, Günther: Sexueller Missbrauch an Kindern: Ausmaß - Hintergründe - Folgen

Ausmaß, Hintergründe und Folgen sexuellen Missbrauchs. Eine Versachlichung einer emotional geführten Kontroverse.


Bange, Dirk: Sexueller Missbrauch an Kindern: Kritische Überlegungen zur Präventionsarbeit mit Kindern

D. Bange hinterfragt in seinem Beitrag die Ziele, Inhalte und Methoden der Präventionsarbeit mit Kindern in Bezug auf den sexuellen Missbrauch von Kindern. Voraussetzung jeglicher präventiver Maßnahme ...weiterlesen


Braecker, Solveig; Wirtz-Weinrich, Wilma: Sexueller Missbrauch an Mädchen und Jungen: Handbuch für Interventions- und Präventionsmöglichkeiten

Eine Hilfe für die Grundschule, sich dem Thema 'Sexueller Missbrauch' zu stellen. Eine Möglichkeit, anhand skizzierter Unterrichtsinhalte sowie des konkreten Materials, dem sexuellen Missbrauch entgeg ...weiterlesen


Steinhage, Rosemarie: Sexueller Missbrauch an Mädchen: Ein Handbuch für Beratung und Therapie

Hilfestellung für Helfende, die mangels Erfahrung überfordert sind.


Melcher, Claudia: Sexueller Missbrauch durch Mädchen?

Die Autorin geht der Frage nach, ob auch Mädchen als Täterinnen im Zusammenhang mit sexuellem Missbrauch und sexuellen Übergriffen auffällig werden. Aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen als Therapeutin ...weiterlesen


Kiper, Hanna: Sexueller Missbrauch im Diskurs: Eine Reflexion literarischer und pädagogischer Traditionen

Sexueller Missbrauch als Teil des literarischen und wissenschaftlichen Diskurses und Möglichkeiten der pädagogischen Arbeit in der Lehrausbildung.


May, Angela; Remus, Norbert: Sexueller Missbrauch in der Praxis der Oberschule: ... und dann kommt Licht in das Dunkel des Schweigens

Eindämmung sexuellen Missbrauchs durch Vermittlung von Gefühlswahrnehmung und -auslebung.


Bachmann, Kurt Marc; Blaser, A.; Wirtz, Ute; Bossi, J.; Moggi, F.; Fischer, G.; Becker-Fischer, M.: Sexueller Missbrauch in Psychotherapie und Psychiatrie

Sexueller Missbrauch von Patienten durch Psychotherapeuten; Hilfe für Betroffene; Rehabilitation für Täter


Enders, Ursula: Sexueller Missbrauch oder Kindesmisshandlung: Plädoyer für einen sicheren Opfer-Schutz

Sexueller Missbrauch ist keine Sonderform der Kindesmisshandlung. Die Gleichsetzung der Problematik "Kindesmisshandlung" und "Sexueller Missbrauch" kann für die Opfer verheerende Folgen haben. Die Ver ...weiterlesen


Krieger, Wolfgang; Fath, Elfriede: Sexueller Missbrauch und Heimerziehung: Zur Situation sexuell missbrauchter Kinder und Jugendlicher im Heim

Umgang und Arbeit mit sexuell missbrauchten Kindern im Heim; Aktuelles sexualpädagogisches Profil der Heimerziehung


Behörde für Schule Jugend und Berufsbildung Hamburg (Hrsg.): Sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen - Die kommentierte Literaturliste: Ergänzungen und Neuerscheinungen

Die zweite, erweiterte Auflage dieser kommentierten Literaturliste erschien 1992. Der vorliegende Supplement-Band enthält weitere Ergänzungen und die bis Dezember 1994 veröffentlichten Neuerscheinunge ...weiterlesen


Burger, Edith; Reiter, Karoline: Sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen: Intervention und Prävention

Diese Studie erfasst die Anzahl der aufgedeckten und vermuteten Fälle von sexuellem Missbrauch an Kindern und Jugendlichen, die in zentralen sozialen Einrichtungen der BRD im Jahr 1989 bearbeitet wurd ...weiterlesen


Wilmer, Thomas: Sexueller Missbrauch von Kindern: Empirische Grundlagen und kriminalpolitische Überlegungen

Klärung strafrechtlicher Einordnung des Missbrauchs. Opfergerechte Durchführung des Strafverfahrens. Prognose der künftigen Entwicklung und ausführliche Darstellung eigener Vorschläge zur Änderung des ...weiterlesen


Jones, David P. H.: Sexueller Missbrauch von Kindern: Gesprächsführung und körperliche Untersuchung

Anamnese und Befunderhebung als Diagnosemöglichkeit bei sexuellem Missbrauch von Kindern.


Kirchhoff, Sabine: Sexueller Missbrauch vor Gericht - Band 1: Beobachtung und Analyse

Wenn sexuelle Gewalt gegen Minderjährige vor Gericht kommt, stehen die Aussagen von Opfer und Angeklagtem gegeneinander. Die Studie, aufbauend auf Prozessprotokollen, belegt, dass die Opfer dabei oft ...weiterlesen


Deegener, Günther: Sexueller Missbrauch: Die Täter

Vermittlung von Grundlagen zum Verständnis der Täterpersönlichkeit sowie Ursachen des sexuellen Missbrauchs.


Wirtz, Ursula: Sexueller Missbrauch: Eine kollektive Verdrängung

Die Verfasserin sieht eine kollektive Verdrängung bei der notwendigen Auseinandersetzung und Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs. Abwehrmechanismen werden dort aktiv, wo das Menschen- und Weltbild ...weiterlesen


Weber, Monika; Rohleder, Christiane: Sexueller Missbrauch: Jugendhilfe zwischen Aufbruch und Rückschritt

Veränderungen der Angebotsstruktur und der Handlungsorientierungen seit Beginn der öffentlichen Diskussion um sexuelle Gewalt an Mädchen und Jungen.


Frei, Karin: Sexueller Missbrauch: Schutz durch Aufklärung

Tipps für Gespräche, Spiele und Geschichten, die das Kind stärken sollen, Grenzen zu setzen und sich Hilfe holen zu können.


Buskotte, Andrea; Reiter, Karoline /(beide: Text u. Redaktion): Sexueller Missbrauch: Was tun bei Verdacht? Ein Leitfaden für pädagogische Fachkräfte

Die Broschüre stellt Informationen und Überlegungen zur Verfügung, die pädagogischen Fachkräften in Kindergärten, Horten und in der Schule mehr Sicherheit im Umgang mit dem Thema "Sexueller Missbrauch ...weiterlesen


Jost, Klaus: Sexueller Missbrauch: Wer sind die Täter?

Jost beschreibt Tätertypen und macht dabei auch charakteristische Situationen deutlich. Im zweiten Teil wendet er sich den Behandlungsmöglichkeiten zu.


Bindel-Kögel, Gabriele; Münder, Johannes: Sicherstellung des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdung durch Vereinbarungen zwischen Jugendämtern und Trägern von Einrichtungen und Diensten

Im Januar 2007 wurde an der TU Berlin eine Untersuchung fertiggestelllt über den Stand der Vereinbarungen zum Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung zwischen öffentlichen Trägern und Trägern von Einri ...weiterlesen


Hellberg, Michael; Beckmann, Petra: Sie sind nicht nur Täter - Arbeit mit jugendlichen Sexualtätern in einer geschlossenen Unterbringung

Im Beitrag wird ein Einblick in die Besonderheiten der pädagogischen Arbeit mit jugendlichen Sexualtätern/ sexuellen Misshandlern im Rahmen der geschlossenen Unterbringung in der Kinder- und Jugendhil ...weiterlesen


Maywald, Jörg: So klein und schon eigene Rechte? Warum die UN-Kinderrechtskonvention für ErzieherInnen wichtig ist

Der Autor geht in seinem Beitrag auf die Kinderrechte ein und gibt einen Überblick über die historische Entwicklung bis zu den heutigen Kinderrechten der UN-Kinderrechtskonvention speziell in Deutschl ...weiterlesen


Elliott, Michele: So schütze ich mein Kind vor sexuellem Missbrauch - Gewalt und Drogen

Tipps für Eltern. Besprechen von möglichen Alltagsgefahren, in die Kinder gelangen können.


Schön, Otto: Soziale Gruppenarbeit für delinquente Kinder: Ein Projekt der Katholischen Jugendfürsorge der Erzdiözese München & Freising e.V.

Dieser Beitrag schildert ein Projekt der Katholischen Jugendfürsorge der Erzdiözese München & Freising e.V., das sich als Hilfsangebot für (mehrfach) tatverdächtige, aber strafunmündige Kinder versteh ...weiterlesen


Lange, Andreas: Spielen, Lernen oder was? - Ambivalenzen in der Bewertung der Freizeit von Kindern

Der Beitrag analysiert die derzeitigen Debatten um die möglichst sinnvolle und gleichzeitig aus der Sicht der Kinder befriedigende Nutzung der Zeit des Aufwachsens. Innerhalb dieser Auseinandersetzung ...weiterlesen


Schubert, Elke; Strick, Rainer: Spielzeugfreier Kindergarten: Ein Projekt zur Suchtprävention für Kinder und mit Kindern

Kurzdarstellung und Auswertung des 3-monatigen Projektes zur primären Suchtprävention im Kindergarten, das erstmals 1992 im städtischen Kindergarten Penzberg durchgeführt wurde und inzwischen weite V ...weiterlesen


Schubert, Elke; Strick, Rainer: Spielzeugfreier Kindergarten: Ein Projekt zur Suchtprävention für Kinder und mit Kindern

Das Projekt "Spielzeugfreier Kindergarten" entstand aus der Idee heraus, sich als Ansatz für suchtpräventive Arbeit im Kindergarten mit den alltäglichen Konsumgewohnheiten der Kinder auseinander zu se ...weiterlesen


Platen, Hildegard: Spielzeugreduzierter Kindergarten

Praxisbericht über den Ansatz "Spielzeugreduzierter Kindergarten".


Klinkhammer, Monica: Sport und Jugendhilfe in Nürnberg: Das Konzept für ein Modellprojekt

Im Beitrag wird eine Kooperation zwischen dem Jugendamt der Stadt Nürnberg und der Sportjugend Nürnberg "Sport und Jugendhilfe in Nürnberg" vorgestellt. Es handelt sich um ein Modellprojekt. Hauptziel ...weiterlesen


Zitelmann, Maud; Weber, Corina: Standards für VerfahrenspflegerInnen

Im Beitrag wird die - mit dem neuen Kindschaftsrecht am 1. Juli 1998 in Kraft getretene - Rechtsfigur des "Verfahrenspflegers für das Kind" (§50 FGG) vor- und zur Diskussion gestellt. Diese neue Inter ...weiterlesen


Biedenkopf, Kurt u.a.: Starke Familie

Unter Vorsitz von Prof. Kurt Biedenkopf hat die von der Robert Bosch Stiftung einberufene Expertenkommission "Familie und demographischer Wandel" konkrete Empfehlungen und Lösungsansätze formuliert, u ...weiterlesen


Benz, Beatrix: Starke Kinder durch gute FREUNDE

Sucht- und Gewaltprävention im Kindergarten war lange Zeit kein Thema in der Prävention - der Fokus der Angebote lag eher auf der Zielgruppe der Jugendlichen und Erwachsenen. Seit einigen Jahren rückt ...weiterlesen


Suess, Gerhard J.: STEEP - Frühe Hilfe zur Förderung der Resilienz in riskanten Kindheiten

In dem Artikel wird das STEEP-Projekt vorgestellt, welches auf den Erkenntnissen des Minnesota-Patent-Child-Project, einem Programm zur Vermeidung von Missbrauch aufbaut. STEEP als Früherkennungsprogr ...weiterlesen


Altenburger, Wolfgang: Steinreiche Kindheit

Praxisbeispiele erlebnispädagogischer Ferienmaßnahmen mit Kindern des "Bernstein e.V." und des Dresdner Freizeitzentrums "Insel" in Bezug auf Hahns Erlebnistherapie: Abenteuer nach der Großstadt.


Stemmen, Anette: von; Berauer, Brigitte: Stieffamilien - Mischfamilien - Neue Familienformen: Probleme und Chancen

Im Kinderschutz-Zentrum Bremen wurden 1988-1991 im Rahmen eines Modellprojektes die spezifischen Belastungsfaktoren und Chancen von Stieffamilien untersucht.


Lockenvitz, Thomas: Strafe muss sein: Das Prinzip Strafe in der Erziehung

Lockenvitz stellt die ablehnenden und die befürwortenden Argumente der Bestrafung gegenüber und entwickelt Kriterien für eine pädagogisch zu verantwortende Bestrafung.


Klosinski, Gunther: Strafen sind nichts Pädagogisches? Anthropologische und psychologische Aspekte des Strafens

Strafe wird zunächst unter kulturhistorischen und soziokulturellen sowie entwicklungspsychologischen Aspekten behandelt. Danach erläutert dieser Beitrag die Wechselwirkung von Strafangst und Strafbedü ...weiterlesen


Friedrich, Ulrike: Straftatverdächtige Kinder - und was tut die Jugendhilfe?

Die Autorin schildert - ausgehend von drei Beispielen - ihre Erfahrungen aus der Praxis des Allgemeinen Sozialdienstes München (ASD) bezüglich der Hilfsmöglichkeiten und -grenzen seitens der Jugendhil ...weiterlesen


Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention (Hrsg.): Strategien der Gewaltprävention im Kindes- und Jugendalter

Mit Beschluss vom 26. Juni 2003 haben die Regierungschefs der Länder bekräftigt, dass die gesamt-gesellschaftliche Allianz zur Ächtung von Gewalt und Gewaltverherrlichung auf hoher politischer Ebene u ...weiterlesen


Bundschuh, Claudia: Strategien von Tätern und Täterinnen in Institutionen

Im Beitrag werden die Strategien von sogenannten Pädosexuellen beschrieben. Pädosexuelle planen den sexuellen Missbrauch von Mädchen und Jungen gezielt. Die verschiedenen Aspekte der Kontaktaufnahme u ...weiterlesen


Mebes, Marion; Jeuck, Gabi: Sucht

Frauen, die in ihrer Kindheit sexuelle Gewalt erlebt haben, benutzen oft Suchtmittel, um ihr Innerstes vor Verletzung zu schützen. Die Autorinnen untermauern diese These und stellen eine Gruppentherap ...weiterlesen


Sander, Stefan: Süchtig und Co: Co-Abhängigkeit im Familiensystem

Ausgangspunkt dieser Broschüre ist die Tatsache, dass Gebrauch und Bedeutung der Bezeichnung "Co-Abhängigkeit" in der Literatur eher verwirrend und widersprüchlich ist. Allgemeinverständlich wird dahe ...weiterlesen


Katholische Sozialethische Arbeitsstelle (Hrsg.): Suchtprävention

Im ersten Teil wird die suchtpräventive Wirkung einer guten Kommunikationsstruktur in Familien aufgezeigt. Daran schließt sich die Darstellung der drei Säulen der Suchtprävention an: primäre sekundäre ...weiterlesen


Steffan, Werner: Suchtprävention auf kommunalen Ebene

W. Steffan stellt in seinem Beitrag das Projekt JUMP vor. JUMP steht für "Jugendmodellprojekt Prävention" und wird in der Stadt Nürnberg durchgeführt. Handlungsschwerpunkte des Projektes sind neben Sc ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) e.V. (Hrsg.): Suchtprävention im Kinder- und Jugendschutz

Mit der Publikation will die Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz die Aktivitäten in einem für sie wichtigen Handlungsfeld aufzeigen. Im ersten Teil gibt sie einen theoretischen Überblic ...weiterlesen


Seifert, Elisabeth: Suchtprävention im Kindergarten: Spielzeugfreier Kindergarten

E. Seifert zeigt in ihrem Beitrag die Möglichkeiten auf, schon im Kindergarten suchtpräventiv tätig zu werden. Eingangs schildert sie dazu problematisches Konsumverhalten und Reaktionsweisen von Kinde ...weiterlesen


Märkischer Kreis (Hrsg.): Suchtprävention in Kindergarten und Grundschule

Der erste Teil informiert über die Realität der Drogen- und Suchtproblematik in der Gesellschaft. Der zweite Teil informiert über Ursachen und Entstehungsbedingungen von Sucht und es wird der Frage na ...weiterlesen


Frietsch, Robert: Suchtprävention in Kindertagesstätten: Expertise zur theoretisch-konzeptionellen Begründung für präventive Aktionen im Kindesalter

Die Expertise (im Rahmen des Jugend-Modellprojekts Prävention JUMP der Stadt Nürnberg) berücksichtigt folgende Schwerpunkte: Überblick der Fachdiskussion; Skizzierung von Handlungsstrategien suchtpräv ...weiterlesen


Albers, Elisabeth; Hilser, Bernd; Titze, Bernd; Tolzmann, Rolf; Voigt-Rubio, Annette: Suchtvorbeugung - Schon im Kindergarten?

Diese Broschüre richtet sich an Eltern und Erzieher, die sich einen ersten Überblick über den Bereich der Suchtvorbeugung im Kindergarten verschaffen wollen. Hier sind Informationen und Anregungen für ...weiterlesen


Tolzmann, Rolf: Suchtvorbeugung im Vorschulalter: Eine Aufgabe frühkindlicher Erziehung

Der Gedanke, dass mit Suchtvorbeugung bereits im frühen Kindesalter begonnen werden sollte, ist für viele noch immer ein sehr ungewohnter. Kinder und besonders ganz junge Kinder nehmen noch keine ille ...weiterlesen


Tolzmann, Rolf: Suchtvorbeugung schon im Kindergarten? Chancen und Probleme der Umsetzung

Die folgenden Themen werden behandelt: 1. Suchtvorbeugung mit Kindern wird zur Selbstverständlichkeit 2. Das zugrundeliegende Verständnis von Sucht 3. Das zugrundeliegende Verständnis von Suchtvorbeu ...weiterlesen


Heiliger, Anita: Täterprävention bei sexuellem Missbrauch und sexueller Gewalt unter Kindern und Jugendlichen

Die Autorin weist in ihrem Beitrag darauf hin, dass Kinder und besonders Jugendliche, folgt man den offiziellen Statistiken, prozentual weit häufiger als Täter an sexuellem Missbrauch und sexueller Ge ...weiterlesen


Bange, Dirk: Täterprävention: Ein vernachlässigtes Thema

Zahlreiche Studien zum sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen haben nachgewiesen, dass viele männliche Täter schon als Jugendliche anfangen, sexuelle Gewalt auszuüben. Auf dieser Grundlage wurde d ...weiterlesen


Heyne, Claudia: Tatort Couch - Sexueller Missbrauch in der Therapie: Ursachen - Fakten - Folgen und Möglichkeiten der Verarbeitung

Ursachen, Fakten, Folgen und Möglichkeiten der Verarbeitung sexuellen Missbrauchs.


Pätzold, Katrin; Alberts, Frerich; Kaplan, Heike; Honold, Volker; Stienen, Claudia; Hebold-Heitz, Winfried: Thema: Kinderrechte

Die Broschüre umfasst ausgewählte inhaltliche Bereiche zum Thema "Sozialabbau". Zu jedem Thema wurde eine internationale Einordnung vorgenommen, in der auch die jeweiligen Artikel der UN-Kinderrechtsk ...weiterlesen


Thoms, Edelhard: Therapiestation für drogenabhängige Kinder und Jugendliche: Teen Spirit Island

Der Autor und Psychiater E. Thoms hat das Projekt "Teen Spirit Island" in Hannover gegründet, dessen Struktur und Ziele er im vorliegenden Artikel erläutert. Drogenabhängigen Kindern und Jugendlichen ...weiterlesen


Brosowsky, Melanie; Hörsch, Ute; Knappe, Anne; Selg, Herbert: Trainingsprogramm für Erzieherinnen als Multiplikatorinnen von elternzentrierter Prävention sexuellen Missbrauchs

Erzieherinnen sollten in ihren Kompetenzen, mit den bei sexueller Mißhandlung auftretenden Belastungen und Problemen erfolgreich umzugehen, gefördert werden. Sie sollten lernen, Eltern dazu zu befähig ...weiterlesen


Bentovim, Arnon: Traumaorganisierte Systeme: Systemische Therapie bei Gewalt und sexuellem Missbrauch in Familien

Sexueller Missbrauch in Familien als Herausforderung der systemischen Therapie; Methoden der diagnostischen Einschätzung; Rolle aller Beteiligten


Kirsch, Veronika; Goldbeck, Lutz: Traumatherapeutischer Ansatz mit Kindern und Jugendlichen unter intensivem Einbezug von Eltern

Die Autoren diskutieren die Einbeziehung von Eltern im Rahmen einer Traumatherapie nach einem sexuellen Missbrauch des Kindes. Konkret wird die sog. traumafokussierte kognitive Verhaltenstherapie (Tf- ...weiterlesen


Daumüller, Rosemarie: Trautes Heim...? Gewalt gegen Frauen und Kinder

Die meisten Frauen, die ein Frauenhaus aufsuchen, bringen ihre Kinder mit. Die Autorin macht im Beitrag deutlich, dass die Arbeit mit Kindern im Frauenhaus u.a. eine Aufgabe für die Jugendhilfe ist. S ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V. (Hrsg.): Türöffner und Stolpersteine

Die Broschüre beinhaltet Beiträge von verschiedenen Autor/innen zum Thema Elternarbeit mit türkischen Familien. Ilhami Atabay beschreibt in seinem Beitrag drei unterschiedliche Familientypen, in dene ...weiterlesen


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) (Hrsg.): Über Sexualität reden: Eine Broschüre für Mütter und Väter

Die Broschüre will Hilfestellungen geben, über sexuelle Themen miteinander ins Gespräch zu kommen. Für Eltern ist die grundsätzliche Bereitschaft, zuzuhören oder etwas mitzuteilen und auf Fragen einzu ...weiterlesen


Weissman, Susanne: Über-Lebenskünstlerinnen: Lebenswege sexuell missbrauchter Frauen

Lebensgeschichte betroffener Frauen und Analyse der Missbrauchserfahrung durch die Gesamtbiographie.


Bundesministerium für Frauen und Jugend (Hrsg.): Übereinkommen über die Rechte des Kindes: UN-Kinderkonvention im Wortlaut mit Materialien

Die Broschüre gibt die UN-Kinderkonvention im Wortlaut wieder.


Informationszentrum Kindesmisshandlung/ Kindesvernachlässigung (Hrsg.): UN-Kinderrechtskonvention

Das Schwerpunktthema der Ausgabe 1-2009 der IzKK-Nachrichten lautet: UN-Kinderrechtskonvention - Impulse für den Kinderschutz. Die IzKK-Nachrichten werden vom Informationszentrum Kindesmisshandlung / ...weiterlesen


Obele, Claudia: Und wenn's halt doch passiert ...? Ergebnisse eines institutionellen Lernprozesses zum Thema Fehlverhalten pädagogischer Fachkräfte und Vorstellung der entwickelten Instrumentarien

Die Autorin stellt ein Projekt vor, in dessen Verlauf eine Arbeitshilfe erstellt wurde, deren Ziel es ist, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aber auch Leitungskräfte handlungsfähiger werden zu lassen, ...weiterlesen


Beer, Peter: Und wie ist das - wenn man stirbt? Philosophieren mit Kindern der Grundschule über Sterben und Tod im Religionsunterricht

In diesem Beitrag zum Heftthema "Wie ist das..., wenn man tot ist?" stellt der Autor dar, wie es gelingen kann, im Religionsunterricht mit den Kindern auf die transzendente Ebene unseres Lebens zu spr ...weiterlesen


Hurrelmann, Klaus: Unfälle und Gewalt sind häufigste Todesursache im Jugendalter

Hurrelmann beschreibt als eine Form der Gewalt - nämlich Vernachlässigung und Rücksichtslosigkeit - das Ausmaß, mit dem Jugendliche als Opfer bei Unfällen im Straßenverkehr betroffen sind. Dies ist se ...weiterlesen


Heilig, Petra: Unser Schweigen wird uns nicht schützen: Arbeitsbuch für Frauengruppen zum Sexuellen Missbrauch von Mädchen und Jungen

Sexueller Missbrauch in der Frauenbildungsarbeit. Aktuelle Informationen zum Wissens- und Forschungsstand und Auseinandersetzen mit Gewaltstrukturen und Hinterfragen.


Djafarzadeh, Parvaneh: Unterschiede wahrnehmen. Interkulturelle Prävention gegen sexuelle Gewalt

Der Autor, Mitarbeiter bei Amyna, einem Präventionsverein gegen sexuelle Gewalt aus München, verdeutlicht im Beitrag den Stellenwert und die Aufgaben von Eltern/ Erwachsenen als Bezugspersonen von Kin ...weiterlesen


Herschelmann, Michael: Väter - verdächtigt, verunsichert, vernachlässigt?

Väter können für den Schutz ihrer Töchter und Söhne vor sexueller Gewalt einen wichtigen Beitrag leisten. Es fehlen jedoch praktische Ansätze und Konzepte für die Arbeit mit dieser präventiv wichtigen ...weiterlesen


Kavemann, Barbara; Lohstöter, Ingrid: Väter als Täter

Erfahrungen von Einzelgesprächen mit Betroffenen; Verschweigen von Missbrauch und die Folgen.


Wersig, Tim: Verantwortungsvoll für starke Persönlichkeiten! Kinder- und Jugendschutz im Jugendverband

Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, zu denen die Jugendverbände gehören, sehen sich immer häufiger mit der Frage konfrontiert, wie sie mit dem Thema Kinderschutz in ihren Organisationen umgehen ...weiterlesen


Krahé, Barbara: Verbreitungsgrad und Risikofaktoren sexueller Aggression bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Die Autorin setzt sich mit der Thematik der sexuellen Aggression von weiblichen und männlichen Jugendlichen auseinander. Sie zeigt Ergebnisse von eigenen und Fremdstudien auf. Der Begriff der sexuelle ...weiterlesen


Bundesministerium der Justiz (Hrsg.): Verdacht auf sexuellen Kindesmissbrauch in einer Einrichtung - Was ist zu tun?

Das Bundesjustizministerium hat Fragen und Antworten zu den Leitlinien zur Einschaltung der Strafverfolgungsbehörden veröffentlicht. Die Leitlinien schaffen Klarheit, ab wann Staatsanwaltschaft und Po ...weiterlesen


Glöer, Nele; Schmiedeskamp-Böhler, Irmgard: Verlorene Kindheit: Jungen als Opfer sexueller Gewalt

Umfeld sexuellen Missbrauchs an Jungen. Soziale und emotionale Folgen. Motivation der Täter.


Engelbert, Angelika; Feddeler, Thorsten/ Würffel, Michael; Kleßmann, Monika; Machann, Günter; Motzkau, Eberhard; Nienhuisen-Hanke, Vera/ Varelmann, Christel;: Vernachlässigung von Kindern

Die Broschüre bietet in dem ersten Teil einen Überblick über Ursachen und Risikofaktoren von Kindervernachlässigung und ihre Folgen für die betroffenen Kinder. Der zweite Teil enthält Erfahrungsberich ...weiterlesen


Klein, Christine: Vernetzte Prävention

Die Publikation enthält neben der Vorstellung der beiden Projektpartner Aktion Jugendschutz und Landkreis Cham die Beschreibung der Vorbereitung des Modellprojektes, die Durchführung der drei Fortbild ...weiterlesen


Klein, Christine: Vernetzte Prävention

Die Publikation enthält die Beschreibung der Vorbereitung eines Modellprojektes im Landkreis Cham zum Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt, die Durchführung von drei Fortbildungseinheiten sowie die ...weiterlesen


Zeiher, Helga: Verplante Kinder, planende Kinder, planloser Kinderalltag?

Das "verplante Kind" gilt als bedauernswertes Kind, "verplante Kindheit" gilt als nicht richtige Kindheit. Warum drängt sich uns diese Negativbewertung auf? Ist sie angemessen? Es war und ist eines de ...weiterlesen


Broek, Jos: van den: Verschwiegene Not: Sexueller Missbrauch an Jungen

Sammlung über Täter und Folgen des Missbrauchs an Jungen. Therapeutische Möglichkeiten und Bewältigung von eigenen Erfahrungen.


'' Vertrauen in die Justiz habe ich keins mehr - das ist vorbei: Interview mit einer Opferzeugin in einem Strafverfahren wegen sexuellen Missbrauchs

Dieses pro Jugend-Interview mit einer Opferzeugin in einem Strafverfahren wegen sexuellen Missbrauchs offenbart authentisch die Belastungen und Gefährdungen durch das Strafverfahren für ein Opfer im K ...weiterlesen


Ministerium für Schule, Jugend und Kinder des Landes NRW; Landesanstalt für Medien NRW (Hrsg.): Video, Compi & Co.

In der Publikation werden verschiedenste Praxisbeispiele vorgestellt, die Methoden und Tipps zu den Bereichen Computer, Video, Foto und Audioarbeiten enthalten. Grundlage ist die Fortbildungsinitiativ ...weiterlesen


Neumann, Ursula: Vom ersten Schrei zur ersten Liebe: Ein Aufklärungsbuch für aufgeklärte Eltern

Konkrete Antworten auf konkrete Fragen, die sich bei der sexuellen Entwicklung vom Kleinkind bis zum Jugendlichen ergeben.


Wuttke, Gisela: Vom Sextourismus zur Kinderpornographie

Gisela Wuttke zeichnet ein düsteres Bild von Kindheit in der Dritten Welt. Sie behandelt ein Thema, das aus der Tabuzone herausgeholt und offen in der Gesellschaft diskutiert werden muss: Sextourismus ...weiterlesen


Schiffer, Eckhard: Vom Zauber schöpferischer Entfaltung. Zur Salutogenese und Frühprävention im Kindergarten

Der Autor zeigt die Möglichkeiten der frühen Prävention und der Gesundheitsförderung in Kindergärten auf. Als Mediziner stellt er den salutogenetischen Ansatz, d.h. die Gesamtheit gesundheitsfördernde ...weiterlesen


Schimke, Hans-Jürgen: Vom Züchtigungsrech zur Gewaltfreiheit - Probleme der Entwicklung und Umsetzung eines Gesetzes

Das "neue Gesetz", in dem ausdrücklich die gewaltfreie Erziehung als Kindesrecht gefordert wird und körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen als unzulässig e ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Baden-Württemberg (Hrsg.): Von wegen Privatsache ...

In der Politik, in den Medien und in Alltagsdiskussionen wird - infolge Erfurt und Pisa - seit einiger Zeit gerne das "Versagen in der Erziehung" angeprangert. Vor allem Familien wird moralisierend ei ...weiterlesen


Metzger, Marius: Voneinander Lernen: Kollegiale Fallberatung in Kinderschutzgruppen

Im Beitrag wird ein Phasenmodell für die kollegiale Fallberatung in Kinderschutzgruppen vorgestellt. Die Notwendigkeit für ein solches Modell ergibt sich aus der Einsicht, dass ein strukturiertes Vorg ...weiterlesen


Brunnhuber, Thomas: Vorbeugen ist besser als heilen: Versuch präventiver Elternarbeit im Kindergarten

Von seinen Elternabenden unter dem Motto "Leben bis zuletzt - Sterben als Teil des Lebens" in Kindergärten berichtet der Autor in diesem Beitrag des Heftes "Wie ist das..., wenn man stirbt?".


Hohenadel, Dieter; Flade, Antje; Günther, Rudolf; Beyer-Jaenichen, Jürgen; Lehner, Günter; Bohle, Birgit; Gellner, Doris; Schultze, Jörg; Eichholz, Reinald; Wiebusch, Rainer; Schmitz, Birgit; Schroer, Jürgen; Schubert, Ina: Vorfahrt für Kinder - Politik für Kinder

Der Kongress "Vorfahrt für Kinder!", dessen Ergebnisse in dem vorliegenden Band festgehalten sind, befasste sich u.a. mit Modellen praktischer Verkehrserziehung, mit der Bedeutung der Straße als Leben ...weiterlesen


Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.; Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) (Hrsg.): Wächteramt und Jugendhilfe

Die Beiträge der hier dokumentierten Tagung aus dem Jahr 2000 setzen sich mit der fachpolitischen und jugendhilferechtlichen Frage des staatlichen Wächteramtes auseinander. Hintergrund ist die Frage, ...weiterlesen


Wolff, Reinhart: Warum Kinder vernachlässigt werden: Zu Situation - Struktur und Dynamik von Vernachlässigungsfamilien

Anhand der Schilderung einer Fallgeschichte aus dem Kinderzentrum Berlin macht der Autor deutlich, vor welchen vielfältigen Aufgaben eine Jugendhilfeeinrichtung bei Vernachlässigung von Kindern steht. ...weiterlesen


Bayram, Ute: Was bedeutet interkulturelles Lernen in einer Kindertageseinrichtung?

Im Beitrag wird das interkulturelle Kinderhaus Eugenstraße in Tübingen vorgestellt. Der Arbeitsansatz basiert auf drei Säulen, der interkulturellen Integration, einer ganzheitlichen Sprachförderung un ...weiterlesen


Steinmeister, Ingrid: Was heißt "einheitlicher Jugendschutz"? Zum Gesetzentwurf der Bundesregierung für eine einheitliche strafrechtliche Jugendschutzvorschrift

I. Steinmeister, Juristin bei der SPD-Bundestagsfraktion, nimmt aus der Sicht der Opposition Stellung "Zum Gesetzentwurf der Bundesregierung für eine einheitliche, strafrechtliche Jugendschutzvorschri ...weiterlesen


Pusch-Runge, Jutta Florence; Trenz, Carmen; Wolke, Angelika: Was hilft gegen Gewalt?

In der Broschüre werden die wesentlichen Qualitätsmerkmale für gelingende Gewaltprävention zusammengefasst. Es wird ein Überblick über Programme, Projekte und Methoden der Gewaltprävention sowie über ...weiterlesen


Proksch, Roland: Was ist Mediation? - Ihr Einsatz in Jugendhilfe und Schule

Mediation ist in den 60er und 70er Jahren vor allem in den USA verstärkt als eine Alternative zur gerichtlichen Lösungsfindung erntwickelt und erfolgreich eingesetzt worden. In Deutschland fasste Medi ...weiterlesen


Riedel-Breidenstein, Dagmar: Was kann Prävention für Kinder - die sexuellen Missbrauch erlebt haben - bedeuten? Einige Fallbeispiele aus den letzten Jahren

Die Autorin beschreibt die Arbeit von STROHHALM e.V. Der Verein hat ein mobiles Team, das mit Unterstützung von der Senatsverwaltung für Jugend, Familie und Schule Präventionsprogramme zum Thema Präve ...weiterlesen


Feierabend, Sabine; Klingler, Walter: Was Kinder sehen

Der Beitrag beschäftigt sich in Fortführung einer Studie aus dem Jahr 2000 mit der Frage, wie lange, wann und was Kinder fernsehen. Grundlage der Untersuchung sind die Daten der GfK Fernsehforschung. ...weiterlesen


Feierabend, Sabine; Klingler, Walter: Was Kinder sehen. Eine Analyse der Fernsehnutzung Drei- bis 13-Jähriger 2009

Im Beitrag werden Ergebnisse einer Untersuchung wiedergegeben, die auf den Daten der AGF/GfK Fernsehforschung basieren. Anhand verschiedener Parameter wie Tagesreichweite, Seh- und Verweildauer sowie ...weiterlesen


Dammermann, Christa: Was Oy schon kann - aber Max noch lernen muss: Programme - Aktionen - Kampagnen in Ländern der sogenannten Dritten Welt

Vorstellung von Präventionsprojekten in ärmeren Ländern: Fazit ist, dass aus der sog. Dritten Welt Inputs zur Wahrnehmung der Kinderrechte und hier besonders die Selbstorganisation von Kinder- und Jug ...weiterlesen


Ministerium für Arbeit Gesundheit und Soziales (MAGS) des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Was stimmt da nicht? Sexueller Missbrauch - Wahrnehmen und Handeln: Informationen und Anregungen für Kindergarten - Schule und Jugendarbeit

Informationen und Anregungen für Kindergarten, Schule und Jugendarbeit.


Enders, Ursula: Was tun bei sexuellem Missbrauch in den eigenen Reihen?

Die Autorin schildert im Beitrag das Vorgehen bzw. Intervenieren beim Aufdecken von sexualisierter Gewalt durch Professionelle in Institutionen, wie es von Zartbitter e.V. praktiziert wird. Sie weist ...weiterlesen


Vorsorge-Initiative (Hrsg.): Was tun gegen Sucht: 7 _[Sieben] Vorschläge für Eltern und Erzieher

Ein Patentrezept gegen Sucht gibt es nicht. Deshalb beschränkt sich die Broschüre darauf, so klar und deutlich wie möglich zu beschreiben, wie Kinder und Jugendliche besser vor der Suchtentstehung ges ...weiterlesen


Aufenanger, Stefan: Webseiten für Kinder

Die Anzahl der Nutzer des Internets im Kindes- und Jugendalter ist derzeit noch relativ gering. Da aber Kinder und Jugendliche so etwas wie eine Avantgarde für dieses neue Medium darstellen, das zukün ...weiterlesen


Freudenberg, Dagmar: Wege zu Wahrheit und Weiterleben: Nach dem Trauma - Vernetzung der Systeme

Die Autorin zeigt aus Sicht einer Staatsanwältin die Notwendigkeit auf, Netzwerke zu installieren, die Kindern und Jugendlichen, die von Missbrauch, Misshandlung und/oder Vernachlässigung betroffen si ...weiterlesen


Karedig, Anne: Weh dem - der mich berührt: Bewältigung eines Inzesttraumas

Sexueller Missbrauch durch den Vater; Folgen des Inzests im Erwachsenenleben


Hauch, Margret; Luca, Renate; Lange, Carmen: Weiblichkeit und Sexualität

Das Heft 5 der Reihe Sexualwissenschaft und Sexualpädagogik befasst sich mit der Thematik "Weiblichkeit und Sexualität". Aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten die Beiträge das Arrangement der ...weiterlesen


Trenz, Carmen: Welche Programme zur Gewaltprävention gibt es? In Kindergarten, Schule und Jugendhilfe.

In dem Beitrag von C. Trenz werden verschiedene aktuelle Programme zur Gewaltprävention in Kindergarten, Schule und Jugendhilfe vorgestellt. Die Autorin unterstreicht hierbei die Notwendigkeit einer f ...weiterlesen


AWO Landesverband Brandenburg e.V.: Weniger Sonderbehandlung - mehr Normalität

Projekt 33.4: Integrationskita der AWO in Potsdam Vorgestellt wird die Kindertagesstätte "Kita Stern III", die 1977 als Kinderkrippe und Kindergarten eröffnet wurde. Ab 1986 begann die Arbeit mit vier ...weiterlesen


Merten, Roland: Wenn die Lösung zum Problem wird: § 72a SGB VIII

Die Träger der öffentlichen Jugendhilfe sollen sicherstellen, dass sie keine Personen beschäftigen oder vermitteln, die rechtskräftig wegen einer Straftat gegen die sexuelle Selbstbestimmung verurteil ...weiterlesen


Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (Hrsg.): Wenn Eltern überfordert sind

Wenn Eltern trinken, unter Armut leiden und mit ihren Erziehungsaufgaben überfordert sind, brauchen Mutter, Vater und Kinder professionelle Hilfe. Die Arbeitshilfe zeigt die Folgen von Sucht, Vernachl ...weiterlesen


Maywald, Jörg: Wenn Erwachsene Grenzen missachten. Sexueller Missbrauch

Der Autor schildert das Vorgehen bei einem Verdacht auf sexuellen Missbrauch. Er zeigt auf, wie Erzieherinnen in einer Kindertagesstätte reagieren sollten und welche Schritte unmittelbar eingeleitet w ...weiterlesen


Wolf, Klaus: Wenn Familie ein gefährlicher Ort ist

Im Beitrag werden Ergebnisse eines Grundlagenforschungsprojektes "Steigerung der Wirksamkeit intensiver ambulanter erzieherischer Hilfen" dargestellt. Es wurde untersucht, was Familien, die sozialpäda ...weiterlesen


Maywald, Jörg: Wenn Sucht das Leben bestimmt

Der Autor stellt die Handlungsmöglichkeiten bzw. Handlungspflichten von Erzieher/innen in der Kindertagesstätte/ einem Kindergarten heraus, die sich mit suchtabhängigen Eltern konfrontiert sehen. Er b ...weiterlesen


Neyer, Franz Josef; Bien, Walter: Wer gehört zur Familie?

Der Artikel zeigt auf, wie sich Familienformen gewandelt haben, wie man den Begriff "Familie" neu definiert; er dreht sich um Zahlen rund um die Familie und um die Situation von Kindern innerhalb von ...weiterlesen


Garlin, Edgardis: Wer Sprache hat, braucht keine Gewalt

Im Beitrag wird das Sprachförderprogramm KIKUS (Kinderkurs) für Kinder nicht-deutscher Erstsprache und für deutsche Kinder, die sprachlich sehr schwach sind, beschrieben. KIKUS ist bislang das einzige ...weiterlesen


Gottschalk, Ingrid: Werbekompetenz im Kindergarten

Im Beitrag werden die Ergebnisse einer Befragung wiedergegeben. Es wurden 30 Kindergartenkinder zum Thema Fernsehnutzung, Konsumbedingungen und Werbung - in einer kindgerechten Form - befragt. In der ...weiterlesen


Schäfer, Heiner; Müller, Franz Werner; Anthony, Romain; Küper, Ulla; Quadflieg-Krause, Marika; Wernberger, Ursula /[u.a.]: Wider die Ratlosigkeit im Umgang mit Kinderdelinquenz: Präventive Ansätze und Konzepte

In der Publikation werden 16 anregende und kompetente pädagogische Ansätze aus unterschiedlichen Bereichen (Kindergarten, Schule, Sport) und für unterschiedliche Zielgruppen (gefährdete, delinquente u ...weiterlesen


Eder, Sabine; Neuß, Norbert; Tilemann, Friederike; Hildebrandt, Wolfgang; Neumeier, Hannes; Barthelmes, Jürgen: Wie fange ich an? Einstiege zur medienpädagogischen Elternarbeit

Durch diese Vorstellung praxisgerechter Methoden zum Einstieg in die medienpädagogische Elternarbeit im Kindergarten und in der Grundschule zum Thema Fernsehen werden der Leitfaden "Zusammenarbeit mit ...weiterlesen


Sturzenhecker, Benedikt; Richter, Elisabeth: Wie gelingt Elternbildung mit sozial benachteiligten Familien? Ergebnisse einer Evaluation von Eltern-Kind-Zentren in Hamburg

Die Autoren haben im Auftrag des Hamburger Senats 18 (von 23) Eltern-Kind-Zentren evaluiert. Es sollte überprüft werden, inwieweit diese Einrichtungen dem Anspruch der Erreichung von sozial benachteil ...weiterlesen


Schlathölter, Birgit: Wir schaffen uns ein Netzwerk...

Vernetzung und Kooperation zwischen den unterschiedlichsten Professionen stellt die Basis zur wirksamen Arbeit gegen (sexualisierte) Gewalt dar. Die Erkenntnis, dass nicht nur eine Berufsgruppe/Instit ...weiterlesen


Kuhlemann, Medi: Wir sind dabei!

Interkulturelles Lernen bedeutet, sich mit Vielfalt und Identität auseinandersetzen. Ziel ist die Fähigkeit, sich in einer vielfältig kulturellen Gesellschaft zurechtzufinden, sich selbst und andere w ...weiterlesen


Kavemann, Barbara: Wird es eine feministische Täterinnenarbeit geben? Überlegungen zur Prävention von sexuellem Missbrauch - der von Frauen und Mädchen ausgeht

Ausgehend davon, dass etwa 10% von den Missbrauchenden Frauen sind, ist die Reflexion und Diskussion zum Thema Täterinnenarbeit geboten. Diese Auseinandersetzung wird allerdings erschwert, wie die Ver ...weiterlesen


Lüders, Christian: Wirklich weniger tatverdächtige Kinder und Jugendliche?

Lüders stellt einige ausgewählte Statistiken und Deliktformen aus der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) vor und interpretiert diese.


Zollner S.J, Hans; Fuchs, Katharina A.; Fegert, Jörg M.: Wirksame Prävention !? Pädagogen und Angehörige von Heilberufen sind wichtige Adressaten von Präventionsmaßnahmen gegen sexuellen Missbrauch

Sexueller Missbrauch kann zu massiven, zum Teil lebenslangen Belastungen führen und ist ein schwerwiegendes (Gesundheits-)Problem auf individueller, familialer und gesellschaftlicher Ebene. Deshalb si ...weiterlesen


Blonski, Angela: Wirkungen von sexueller Gewalt an Mädchen und Jungen

Im Beitrag wird die Arbeit in einer Beratungsstelle für von sexuellem Missbrauch betroffene Mädchen und Jungen anhand konkreter Beispiele vorgestellt. Darüber hinaus werden die Folgen sexualisierter G ...weiterlesen


Milhoffer, Petra; Gluszczynski, Andreas; Krettmann, Ulrike; Schuhrke, Bettina; Schütz, Heidi; Schmidt, Hanka; Volbert, Renate: Wissenschaftliche Grundlagen: Teil 1 - Kinder

Die Bände 13.1 - 13.3 dieser Reihe dokumentieren eine Fachtagung der BZgA: Das 2. Statusseminar "Wissenschaftliche Grundlagen und Modellprojekte in der Sexualaufklärung und Familienplanung" vom März 1 ...weiterlesen


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): Worte vergehen, der Schmerz bleibt

Die Broschüre wurde im Rahmen der Kampagne "Mehr Respekt vor Kindern" veröffentlicht. Sie will über das Gesetz zur Ächtung der Gewalt in der Erziehung informieren und zur gewaltfreien Erziehung auffor ...weiterlesen


Enders, Ursula (Hrsg.): Zart war ich - bitter war's

Anleitungen für die praktische Arbeit mit Betroffenen; Beratung und Therapie bei sexuellem Missbrauch; Diagnosemöglichkeiten des Kinderarztes; Ideen für den Erziehungsalltag


Braunmühl, Ekkehard: von: Zeit für Kinder

Die Kinderfeindlichkeit der Erziehungsideologie. Kinderschutz im Wandel. Die antipädagogische Gegentheorie.


Klein, Christine: Zentrale Informationsstelle zur Prävention gegen sexuelle Gewalt

Es werden die Entstehung und die Aufgaben der bayerischen Zentralen Informationsstelle zur Prävention gegen sexuelle Gewalt (ZISSG) vorgestellt.


Schone, Reinhold: Zu den Herausforderungen bei der Umsetzung des § 8a Abs. 2 SGB VIII

Kindeswohlgefährdung" ist kein beobachtbarer Sachverhalt, sondern ein rechtliches und normatives Konstrukt. Die Rechtsprechung versteht unter Gefährdung eine gegenwärtig in einem solchen Maße vorhande ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (Hrsg.): Zu Hause - kein Ort der Geborgenheit

In der Publikation wird das Thema der häuslichen Gewalt in Verbindung mit dem Recht auf eine gewaltfreie Erziehung aufgegriffen. Es wird u.a. auf den Zusammenhang zwischen der Gewalt gegen Frauen und ...weiterlesen


Machann, Günter; Rosemeier, Claus-Peter: Zugangsprobleme bei Vernachlässigung kleiner Kinder

Machann analysiert vor dem Hintergrund seiner Erfahrungen aus dem Berliner Kinderschutzzentrum Zugangsprobleme zu Problemfamilien. Vor allem geht es ihm darum, aufzuzeigen, wo sich das Hilfesystem sel ...weiterlesen


Bundesjugendkuratorium (Hrsg.): Zukunftsfähigkeit von Kindertageseinrichtungen

In der Stellungnahme formuliert das Bundesjugendkuratorium (BJK) grundlegende politische und fachliche Anforderungen an Kindertageseinrichtungen und benennt zugleich die Ressourcen, die für ein zukunf ...weiterlesen


Herschelmann, Michael; Zeisberg, Katrin: Zum aktuellen Umgang von Erzieherinnen mit dem § 8a SGB VIII. Ergebnisse aus einer empirischen Untersuchung zum Unterstützungsbedarf

Im Rahmen der Diskussion um den Kinderschutz trat 2005 der § 8a Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdungen in Kraft. Welche Erfahrungen haben Erzieherinnen mit dem § 8a SGB VIII gemacht? Sind die (Fach) ...weiterlesen


Bundesärztekammer (Hrsg.): Zum Problem der Mißhandlung Minderjähriger aus ärztlicher Sicht

Der von namhaften Autoren erstellte Bericht befasst sich mit der Diagnostik und den Interventionsmöglichkeiten bei Misshandlungen, Missbrauch und Vernachlässigung. Er ist als Handreichung und Leitfade ...weiterlesen


Fürniss, Tilman; Kielhorn, Rita; Koers, A.; Olbing, Hermann; Ollenschläger, Günter; Otten, Ute; Püschel, Klaus; Roesner, Dietmar: Zum Problem der Misshandlung Minderjähriger aus ärztlicher Sicht - Diagnostik und Interventionsmöglichkeiten

Die Stellungnahme, die im Rahmen des 95. Deutschen Ärztetages beschlossen wurde, stellt eine Grundlage dar, um Ärzte kompetent zu machen, Misshandlungen Minderjähriger zu erkennen und zu behandeln. Si ...weiterlesen


Sann, Alexandra; Schäfer, Reinhild, Stötzel, Manuela: Zum Stand der Frühen Hilfen in Deutschland - ein Werkstattbericht

Um Säuglinge und Kleinkinder besser als bisher vor Vernachlässigung und Misshandlung zu schützen, hat die Bundesregierung ein Aktionsprogramm zu Frühen Hilfen und Sozialen Frühwarnsystemen aufgelegt. ...weiterlesen


Schwarz, Gotthart: Zur Bedeutung und Aktivierung sozialer Netzwerke in Vernachlässigungs- und Gewaltfällen

Ausgehend von drei zentralen Thesen (Kindesmisshandlung als sozialer Indikator) geht der Verfasser auf die Bedeutung sozialer Netzwerke ein. Auch in der Bundesrepublik werden die Rolle und Funktion so ...weiterlesen


Kapischke, Jürgen: Zur Bekämpfung gewaltverherrlichender pornographischer und sonstiger jugendgefährdender Schriften

J. Kapischke (Oberstaatsanwalt) stellt die Arbeit der Zentralstellen zur Bekämpfung gewaltverherrlichender, pornographischer und sonstiger jugendgefährdender Schriften vor. Diese Zentralstellen, die b ...weiterlesen


Sommer, Bernd: Zur Konzeption eines Einführungsseminars Gewalt gegen Kinder - Kindesmisshandlung

Der Autor macht im vorliegenden Artikel didaktische Überlegungen zur Seminarplanung zum Thema "Gewalt gegen Kinder/Kindesmissbrauch" an der Berufsakademie Villingen-Schwenningen, Fachbereich Sozialwes ...weiterlesen


Bertram, Hans; Kohl, Steffen; Rösler, Wiebke: Zur Lage der Kinder in Deutschland 2011/2012

Im Auftrag von UNICEF Deutschland haben Prof. Dr. Hans Bertram, Steffen Kohl und Wiebke Rösler von der Humboldt-Universität in Berlin die aktuell verfügbaren empirischen Daten zum Wohlbefinden von Kin ...weiterlesen


Böhme, Frieder: Zur Lebenssituation von Kindern psychisch kranker Eltern in Chemnitz

Im Auftrag des sächsischen Staatsministeriums für Soziales, Gesundheit, Jugend und Familie widmete sich der "Landesverband der psychosozialen Hilfsvereinigungen im Freistaat Sachsen e.V." der Frageste ...weiterlesen


Weihermann, Meike; Wessels, Michael: Zur Relevanz von Elternbefragungen für die Erziehungspartnerschaft zwischen Kindertagesstätte und Eltern

Im Beitrag wird eine Elternbefragung in Tageseinrichtungen für Kinder vorgestellt. Die Autoren erläutern die Konzeption und die Rahmenbedingungen und stellen die Ergebnisse dar. Ziel einer Befragung i ...weiterlesen


Knodt, Dorothea: Zusammenarbeit mit Eltern: Ein Leitfaden für die medienpädagogische Arbeit in Kindergarten und Grundschule zum Thema Fernsehen

Für die medienpädagogische Arbeit in Kindergarten und Grundschule zum Thema Fernsehen werden Hintergrundinformationen und praktische Vorschläge für Veranstaltungen mit Eltern vorgestellt.


Palme, Hans-Jürgen: Zwei Modellprojekte aus der Kinder- und Jugendarbeit - MuLa und xTrakt

Vorgestellt werden "MuLa", ein pädagogisches Multimediaprojekt für Kinder und ErzieherInnen im Kindergarten sowie das Internet-Projekt "xTrakt", das mit Jugendlichen im Rahmen einer Ferienmaßnahme dur ...weiterlesen


Frehsee, Detlev; Bussmann, Kai-D.; Horn, Wiebke: Zwischen Normalität - Hilflosigkeit und Änderungsbereitschaft: Ein erster Forschungsbericht zu Gewalt in der Familie

Das Teilprojekt untersucht die verschiedenen Funktionen und die Ambivalenz von Recht für seine verschiedenen Nutzergruppen wie Eltern, Kinder, Instanzen informeller sozialer Kontrolle. Insbesondere fr ...weiterlesen


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): Zwölfter Kinder- und Jugendbericht

Der 12. Kinder- und Jugendbericht mit dem Titel "Bildung, Betreuung und Erziehung vor und neben der Schule" analysiert die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen im Bereich Bildung, Betreuung und Er ...weiterlesen


Zurück zur Übersicht

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de