Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Einträge zum Schlagwort: Jugendschutzprogramm

Jugendschutzprogramm

Als Jugendschutzprogramme werden Software-Produkte bezeichnet, die entweder beim Anbieter oder beim Nutzer von Telemedien eingesetzt werden und die durch einen altersdifferenzierten Zugang zum Netz e ...weiterlesen


Kommission für Jugendmedienschutz – KJM

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) ist eine Einrichtung auf der Ebene der Bundesländer. Ihre Arbeitsgrundlage ist der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag. Sie überprüft als gemeinsames Organ der ...weiterlesen


Technischer Jugendschutz

Der Begriff wird im Kontext der medientechnischen Entwicklung der jüngsten Zeit verwandt, um Vorkehrungen zu bezeichnen, die junge Menschen vor gefährdenden Einflüssen schützen sollen. Es handelt sich ...weiterlesen


Weigand, Verena: Der novellierte Jugendmedienschutz-Staatsvertrag. Konsequenzen für die Arbeit der KJM

Die Autorin stellt im Beitrag die wichtigsten Neuregelungen des geplanten Jugendmedienschutz-Staatsvertrags dar, der am 1. Januar 2011 in Kraft treten soll. Sie macht in diesem Zusammenhang Ausführung ...weiterlesen


Ertelt, Jürgen; Fachinger, Bernd; Schauerhammer, Manuela; Stadler, Thomas; Tillmann, Henning: Ein Ungetüm stolpert über die Internet-Evolution. Strategien für den Jugendmedienschutz

Die Autoren diskutieren das Scheitern der Novellierung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags (JMStV) aus Sicht der Netzgemeinde bzw. der User. Sie stellen z.B. die Elternrechte und Elternpflichten der ...weiterlesen


jugendschutz.net (Hrsg.): Jugendschutz im Internet

Im Jahresbericht 2015 von jugendschutz.net werden u.a. Ergebnisse der Recherchen und Kontrollen aufgezeigt sowie generell auf jugendgefährdende Aspekte im Internet hingewiesen. Im Jahr 2015 wurden meh ...weiterlesen


Weinrich, Jörg: Jugendschutz in Großbritannien.

Der Autor beschreibt den Umgang mit jugendgefährdenden Inhalten im Internet in Großbritannien. Hier bieten vier Provider verschiedene Formen der Filterung an, die sich nach folgenden Kategorien richte ...weiterlesen


Dreyer, Stephan; Hajok, Daniel; Wendland, Carl Werner: Jugendschutzprogramme: Anforderungen an technische Mittel für den altersdifferenzierten Zugang zu Telemedien nach JMStV-E

Der Beitrag basiert auf der Annahme, dass der novellierte Jugendmedienschutz-Staatsvertrag zum 1. Januar 2011 in Kraft tritt. Da der JMStV jedoch nicht von allen Landtagen ratifiziert wurde, sind die ...weiterlesen


Mikat, Claudia: Leckere Plätzchen, bittere Pillen: Studie des Hans-Bredow-Instituts zur Evaluation des Jugendschutzgesetzes zeigt Stärken und Schwachstellen auf

Die Autorin stellt einzelne Ergebnisse aus dem Bericht des Hans Bredow Instituts zur Evaluation des Jugendmedienschutzes aus dem Jahr 2007 vor und erläutert sie. Sie geht auf folgende Teilaspekte ein: ...weiterlesen


Erdemir, Murad: Novellierung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags

»Baustelle Jugendmedienschutz«: Unter diesem Titel fand am 27. November 2014 beim Norddeutschen Rundfunk in Hamburg Lokstedt die 7. Jugendmedienschutztagung von ARD, ZDF sowie der evangelischen und ka ...weiterlesen


Karg, Ulrike: Nutzung von mobilen Medien bei Jugendlichen

Die Autorin stellt ausgewählte Ergebnisse der JIM-Studie 2013 zur Nutzung mobiler Medien durch Kinder und Jugendliche vor (Gerätebesitz, Nutzung von Handyfunktionen, Apps). Darüber hinaus benennt sie ...weiterlesen


Liesching, Marc: Umsetzungspotentiale rechtspolitischer Forderungen zum gesetzlichen Jugendmedienschutz

Im Beitrag nimmt der Autor zu einzelnen Punkten des Koalitionsvertrags zwischen CDU, CSU und SPD (2005) Stellung. Er erläutert jeweils kurz die bestehende rechtliche und rechtstatsächliche Situation u ...weiterlesen


Hajok, Daniel: Veränderte Medienwelten von Kindern und Jugendlichen

Ausgehend von den einschneidenden Veränderungen in der Welt zeichnet der Autor die wesentlichen Entwicklungen beim Umgang junger Menschen mit den Medien nach und beschreibt den Kinder- und Jugendmedie ...weiterlesen


Zurück zur Übersicht

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de