Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Einträge zum Schlagwort: Jugendschutz

Aktuelle Herausforderungen im Kinder- und Jugendschutz - Sexuelle Gewalt durch die neuen Medien.

Deutsches Jugendinstitut (Hrsg.): Aktuelle Herausforderungen im Kinder- und Jugendschutz - Sexuelle Gewalt durch die neuen Medien.;München 2007


Alles Werbung oder was? - Vermittlung von Werbekompetenz an Vorschulkinder.

Neuß, Norbert: Alles Werbung oder was? - Vermittlung von Werbekompetenz an Vorschulkinder.; In Kind Jugend Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz;1999, S. 49-53


Altersfreigaben als Instrument des Jugendschutzes [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin. Ernst Reinhardt Verlag: Altersfreigaben als Instrument des Jugendschutzes [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.;München, H. 2, 2008


Aufsicht

Als Aufsichtsbehörden bezeichnet man im eigentlichen Sinn solche Behörden, die staatliche Aufsicht über andere nachgeordnete Behörden und Dienststellen ausüben. Das hier verwandte offenere Verständnis ...weiterlesen


Aufwachsen in Actionwelten.

Hrsg. vom Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis und von der Aktion Jugendschutz Bayern: Aufwachsen in Actionwelten.;München 2003


Automaten

Für den Jugendschutz sind solche Automaten von Bedeutung, die gegen Geld Waren (Zigaretten, Alkohol, DVDs, Videokassetten, Videospiele) ausgeben oder das Spielen (Glücksspiele oder elektronische Spiel ...weiterlesen


Bundeskompetenz für Jugendschutz? Verfassungsrechtiche Rechtfertigung und rechtspolitischer Sinn der Zuordnung.

Taubert, Jan Hendrik: Bundeskompetenz für Jugendschutz? Verfassungsrechtiche Rechtfertigung und rechtspolitischer Sinn der Zuordnung.;Norderstedt: bod 2003


Chatten ohne Risiko? Zwischen fettem Grinsen und Cybersex. Bearb. von Ulrike Behrens u.a..  2. [veränd.] Auflage

Hrsg. von jugendschutz.net: Chatten ohne Risiko? Zwischen fettem Grinsen und Cybersex. Bearb. von Ulrike Behrens u.a..  2. [veränd.] Auflage;Mainz 2005


Darf ich mal den Ausweis sehen - Altersgrenzen im Kinder- und Jugendschutz. Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz.

Darf ich mal den Ausweis sehen - Altersgrenzen im Kinder- und Jugendschutz. Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz.;Berlin 2001


Datenschutz

Der Datenschutz bezeichnet den Schutz des Einzelnen vor der Beeinträchtigung seiner Persönlichkeitsrechte durch den Umgang mit seinen personenbezogenen Daten. Er findet seine verfassungsrechtliche Gru ...weiterlesen


Die Aufsichtspflicht gegenüber Kinder- und Jugendlichen

Hrsg. von der Aktion Jugendschutz Bayern: Die Aufsichtspflicht gegenüber Kinder- und Jugendlichen;München 2002


Die Kinderarbeitsschutzverordnung [Heftthema]

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin: Die Kinderarbeitsschutzverordnung [Heftthema]; Kind-Jugend-Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz;Neuwied:Luchterhand, H.2, 2000


Die Neuordnung des Jugendschutzes im Internet.

Langenfeld, Christine: Die Neuordnung des Jugendschutzes im Internet.; In: MultiMedia und Recht;2003, S. 303-310


Die Ordnung der Medienkontrolle in Deutschland. Das neue System – die neuen Regelungen

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin: Die Ordnung der Medienkontrolle in Deutschland. Das neue System – die neuen Regelungen;Eigenverlag 2003


Dokumentation [zu Urteil des BGH vom 22.Mai 2003 zum Betrieb von Automatenvideotheken].

Roll, Sigmar: Dokumentation [zu Urteil des BGH vom 22.Mai 2003 zum Betrieb von Automatenvideotheken].; In: Kind Jugend Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz;2003, S. 100- 105


Beckmann, Ulrike; Lieven, Jan; Nikles, Bruno W.: Durchblick

Der Kinder- und Jugendschutz in Deutschland ist ein vielfältiges Konstrukt aus rechtlichen Regelungen, erzieherischen Aspekten und strukturellen Maßnahmen. Diese Vielfalt zu durchschauen und zu verste ...weiterlesen


Elterninfo Jugendschutz. Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz.

Elterninfo Jugendschutz. Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz.;Berlin 2004 [Faltblatt]


Empfehlungen für Internetcafés.

Urban, Andrea: Empfehlungen für Internetcafés.; In: Kind Jugend Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz.;1999, S. 10-11


Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz

Da schädigende Einflüsse auf die Entwicklung junger Menschen trotz rechtlicher Regelungen und technischer Vorkehrungen nicht ausgeschlossen werden können, und um die Kinder und Jugendlichen in ihrer e ...weiterlesen


Freiwillige Selbstkontrolle

Freiwillige Selbstkontrolle hat im Jugendschutz eine herausragende Bedeutung und findet sich nahezu in allen Medienbereichen. Sie hat neben der staatlichen Kontrolle eine eigenständige Funktion. Teilw ...weiterlesen


Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen e.V. – FSF

Die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen wurde 1993 gegründet und ist eine anerkannte Freiwillige Selbstkontrolle nach dem Jugendmedienschutz-Staatsvertrag. Ihr gehören private Fernsehanbieter in Deu ...weiterlesen


Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. – FSM

Die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter ist ein Zusammenschluss von Unternehmen der Multimediabranche. Auf der Grundlage eines Verhaltenskodexes soll unter anderem die Beachtung des ...weiterlesen


Frühe Bildung schützt! [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin. Ernst Reinhardt Verlag: Frühe Bildung schützt! [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.;München, H. 1, 2007


Gaststätte

Eine Gaststätte ist jede im stehenden Gewerbe betriebene Einrichtung, an der Getränke und Speisen zum Verzehr an Ort und Stelle angeboten werden. Hierzu gehören auch Betriebe, die während einer Verans ...weiterlesen


Gesetzlicher Kinder- und Jugendschutz

Immer noch gebräuchliche Bezeichnung für die in speziellen Gesetzen festgelegten ordnungsrechtlichen Regelungen im Kinder- und Jugendschutz. Da inzwischen auch der erzieherische Kinder- und Jugendschu ...weiterlesen


Gewaltdarstellungen, Gewaltverherrlichung

Gewaltdarstellungen in den Medien umfassen ein weites Spektrum von einzelnen gewalttätigen Szenen in der üblichen Berichterstattung, die bisweilen verantwortliche Redaktionen zu Selbstbeschränkungen b ...weiterlesen


Glücksspielverhalten und problematisches Glücksspielen in Deutschland 2007

Bericht

Download PDF


Hakenkreuze und andere verfassungswidrige Symbole

Zwischen 1933 und 1945 wurden in Deutschland viele Zeichen als Symbole nationalsozialistischer Organisation und Gesinnung eingeführt. Besonders bekannt ist bis heute das Hakenkreuz als Zeichen der Nat ...weiterlesen


Handbuch des Kinder- und Jugendschutzes

Hrsg. von Georg Bienemann, Marianne Hasebrink und Bruno W. Nikles: Handbuch des Kinder- und Jugendschutzes;Münster 1995


Handeln im Netz. Bereichsethiken und Jugendschutz im Internet.

Hausmanninger, Thomas (Hg.): Handeln im Netz. Bereichsethiken und Jugendschutz im Internet.; München: Fink (Schriftenreihe des International Center for Information Ethics (ICIE), 2);2003


Handy. Aus der Reihe: Elternwissen Nr. 2 (2. Auflage).

Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V.: Handy. Aus der Reihe: Elternwissen Nr. 2 (2. Auflage).;Münster, 2007


Hanewinkel, Reiner: Wie wirkt Suchtmittelwerbung auf Jugendliche?

In: Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis, 55. Jg., H. 03, S. 89-92

Download


Immer komplexer Die Entwicklung der rechtlichen Regelungen zum Jugendschutz.

Nikles, Bruno W.: Immer komplexer Die Entwicklung der rechtlichen Regelungen zum Jugendschutz.; In Kind, Jugend, Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz.;Neuwied 2002, S. 119-125


Immer komplexer: Die Entwicklungen der rechtlichen Regelungen zum Jugendschutz

Nikles, Bruno W.: Immer komplexer: Die Entwicklungen der rechtlichen Regelungen zum Jugendschutz; In: Kind Jugend Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz;2002, S. 119-125


Jobs. Aus der Reihe: Elternwissen Nr. 7.

Hrsg. von der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V.: Jobs. Aus der Reihe: Elternwissen Nr. 7.;Münster 2008


Jugendamt, Jugendbehörden

Das Jugendamt bei der Stadt- oder Kreisverwaltung ist Ansprechpartner vor Ort in allen Fragen des Kinder- und Jugendschutzes. Es kann mit Rat und Tat helfen oder an zuständige andere Stellen (Aufsicht ...weiterlesen


Jugendarbeitsschutz. Eine Einführung in seine Geschichte und seine Systematik.

Baum, Detlef: Jugendarbeitsschutz. Eine Einführung in seine Geschichte und seine Systematik.; In: pro jugend (Aktion Jugendschutz Bayern);1996, S. 7-13


Jugendhilfe

Der Begriff bezeichnet ein breites Spektrum von sozialen Leistungen und Aktivitäten zur Förderung der Entwicklung junger Menschen durch die Tätigkeit öffentlicher Träger (insbesondere der Städte und K ...weiterlesen


Jugendliche und Glücksspiele [Heftthema]

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V.: Jugendliche und Glücksspiele [Heftthema]; Kind-Jugend-Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz.;Berlin. Neuwied: Luchterhand, H. 2, 2004


Jugendmedienschutz

Als Jugendmedienschutz bezeichnet man alle Initiativen und Maßnahmen, die sich mit dem Schutz junger Menschen vor gefährdenden Einflüssen durch Medien (Druckmedien, Filme, Fernsehen, Hörfunk, Spieleso ...weiterlesen


Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV)

Der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag ist ein Vertrag zwischen den einzelnen Bundesländern, der (inhaltsgleich) in diesen jeweils als Landesgesetz verabschiedet wurde. Er regelt die Aufgabe des Kinder- ...weiterlesen


Jugendschutz bei ARD und ZDF

Hrsg. von Inge Mohr und Dieter Landmann: Jugendschutz bei ARD und ZDF; Bericht der Jugendschutzbeauftragten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks;München 2003


Jugendschutz durch Lenkungsabgabe auf Zigaretten.

Adam, Michael: Jugendschutz durch Lenkungsabgabe auf Zigaretten.; In: Sucht 1/2009. S. 35-38


Jugendschutz im Bereich der Medien. Neuregelungen bei Altersfreigaben.

von Wahlert, Christiane: Jugendschutz im Bereich der Medien. Neuregelungen bei Altersfreigaben.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 04, 2004, S.112-113


Jugendschutz im Bereich der Medien. Positive Bilanz der Alterskennzeichnung von Bildträgern mit Computerspielen.

Hilse, Jürgen: Jugendschutz im Bereich der Medien. Positive Bilanz der Alterskennzeichnung von Bildträgern mit Computerspielen.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 04, 2004, S. 114-115


Jugendschutz im Fernsehen – Verfassungsrechtliche Vorgaben für staatsvertragliche Beschränkungen der Ausstrahlung indexbetroffener Sendungen.

Isensee, Josef; Axer, Peter: Jugendschutz im Fernsehen – Verfassungsrechtliche Vorgaben für staatsvertragliche Beschränkungen der Ausstrahlung indexbetroffener Sendungen.;München 1998.


Jugendschutz im Internet. Klassische und neue staatliche Regulierungsansätze zum Jugendmedienschutz im Internet.

Faber, Tim: Jugendschutz im Internet. Klassische und neue staatliche Regulierungsansätze zum Jugendmedienschutz im Internet.; Berlin: Duncker & Humblot (Schriften zum Öffentlichen Recht, 991);2005


Jugendschutz im Internet. Staatliche Regulierung und private Selbstkontrolle.

Pooth, Stefan: Jugendschutz im Internet. Staatliche Regulierung und private Selbstkontrolle.; Hamburg: Kovac (Recht der neuen Medien, 22);2005


Jugendschutz in Ferienländern.

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz.: Jugendschutz in Ferienländern.;Berlin 2004


Jugendschutz und Prävention [Heftthema], Kind-Jugend-Gesellschaft

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin: Jugendschutz und Prävention [Heftthema], Kind-Jugend-Gesellschaft; Zeitschrift für Jugendschutz;Neuwied:Luchterhand, H.3, 2003


Jugendschutz zwischen Altersfreigaben und Filmbewertung

Mikos, Lothar: Jugendschutz zwischen Altersfreigaben und Filmbewertung; In: tv diskurs, H. 20;2002, S. 66-71


Jugendschutz. Jugendschutzgesetz, Jugendmedienschutz-Staatsvertrag, Vorschriften des Strafgesetzbuchs, des Teledienstegesetzes und des Rundfunkstaatsvertrags sowie weitere Bestimmungen zum Jugendschutz. Kommentar. 4. überarb. Aufl. des von Dr. Rainer Scho

Liesching, Marc: Jugendschutz. Jugendschutzgesetz, Jugendmedienschutz-Staatsvertrag, Vorschriften des Strafgesetzbuchs, des Teledienstegesetzes und des Rundfunkstaatsvertrags sowie weitere Bestimmungen zum Jugendschutz. Kommentar. 4. überarb. Aufl. des von Dr. Rainer Scholz begründeten Werkes.;München 2004 [Rechtskommentar, auch zitiert: Scholz/Liesching: Jugendschutz]


jugendschutz.net

jugendschutz.net ist eine an die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) angebundene Stelle mit Sitz in Mainz, die die Arbeit der KJM und der Obersten Landesjugendbehörden unterstützt, indem sie Angeb ...weiterlesen


jugendschutz.net – Zentralstelle der Länder für Jugendschutz im Internet.

Schindler, Friedemann: jugendschutz.net – Zentralstelle der Länder für Jugendschutz im Internet.; In: tv diskurs, H.20;2002, S. 27-29


Jugendschutzbeauftragte

Anbieter länderübergreifender Fernsehprogramme und Anbieter von allgemein zugänglichen Telemedien, die entwicklungsbeeinträchtigende und jugendgefährdende Inhalte enthalten, sowie Anbieter von Suchmas ...weiterlesen


Jugendschutzprogramm

Als Jugendschutzprogramme werden Software-Produkte bezeichnet, die entweder beim Anbieter oder beim Nutzer von Telemedien eingesetzt werden und die durch einen altersdifferenzierten Zugang zum Netz e ...weiterlesen


Jugendschutzrecht. Kommentar zum Jugendschutzgesetz (JuSchG) und zum Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) mit Erläuterungen zur Systematik und Praxis des Jugendschutze. 2. überarb. u. erw. Aufl.

Nikles, Bruno W. u.a.: Jugendschutzrecht. Kommentar zum Jugendschutzgesetz (JuSchG) und zum Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) mit Erläuterungen zur Systematik und Praxis des Jugendschutze. 2. überarb. u. erw. Aufl.;München 2005 [Rechtskommentar und Handbuch mit Praxisteil; auch zitiert: Nikles/Roll/Spürck/Umbach Jugendschutzrecht]


Jugendschutzsachen

Als Jugendschutzsachen werden polizeiliche, staatsanwaltliche und gerichtliche Vorgänge bezeichnet, die Straftaten von Erwachsenen an Kindern und Jugendlichen oder Verstöße gegen den Jugendschutz oder ...weiterlesen


Kann man Kinder mit dem ICRA-Filter wirklich unbesorgt ins Netz lassen? – Eine notwendige Replik zum Jugendschutz ohne Zensur.

Schindler, Friedemann: Kann man Kinder mit dem ICRA-Filter wirklich unbesorgt ins Netz lassen? – Eine notwendige Replik zum Jugendschutz ohne Zensur.; In: tv diskurs, H. 24;2003, S. 66-69


Kinder als Adressaten von Werbung - neue Herausforderungen an den Kinder- und Jugendschutz?.

Römer, Bettina v.; Steffensen, Bernd: Kinder als Adressaten von Werbung - neue Herausforderungen an den Kinder- und Jugendschutz?.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 04, 2008, S. 106-109


Kinder schützen. Eine Information für Gruppenleiter/innen verbandlicher Jugendgruppen.

Hrsg. vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. in Zusammenarbeit mit der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V.: Kinder schützen. Eine Information für Gruppenleiter/innen verbandlicher Jugendgruppen.;Düsseldorf/Münster 2007


Kinder- und Jugendhilfegesetz

Die Kinder- und Jugendhilfe umfasst ein breites Spektrum von Aufgabenfeldern zur Förderung und Hilfe bei der Entwicklung junger Menschen. Es reicht von der Jugendarbeit über die Tageseinrichtungen für ...weiterlesen


Kinder- und Jugendschutz

Sammelbezeichnung für in einer Gesellschaft geltende rechtliche Regelungen, erzieherische Maßnahmen, Programme oder spezifische Hilfen, die zur Sicherung und Wahrung der Integrität junger Menschen bei ...weiterlesen


Kinder- und Jugendschutz - Themen und Akteure [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin. Ernst Reinhardt Verlag: Kinder- und Jugendschutz - Themen und Akteure [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.;München, H. 1, 2008


Kinder- und Jugendschutz im Multimediazeitalter

Hrsg. von der Enquete-Kommission. Zukunft der Medien in Wirtschaft und Gesellschaft. Deutschlands Weg in die Informationsgesellschaft: Kinder- und Jugendschutz im Multimediazeitalter;Bonn 1998


Kinderpornographie, Jugendschutz und Provider-Verantwortlichkeit im Internet. Eine strafrechtsvergleichende Untersuchung.

Sieber, Ulrich: Kinderpornographie, Jugendschutz und Provider-Verantwortlichkeit im Internet. Eine strafrechtsvergleichende Untersuchung.; Hrsg. vom Bundesministerium der Justiz;Bonn 1999


Kindeswohl(gefährdung) und Frühe Prävention [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin. Ernst Reinhardt Verlag: Kindeswohl(gefährdung) und Frühe Prävention [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.;München, H. 2, 2007


Kontrollierend-ordnungsrechtlicher Jugendschutz

Mit dieser Bezeichnung wird in Fachkreisen – in Abgrenzung und Überwindung zum bisherigen Begriff „Gesetzlicher Jugendschutz“ – das gesamte rechtliche und kontrollierende Repertoire an Jugendschutzreg ...weiterlesen


Kriminalprävention

Kriminalprävention bezeichnet vorbeugende Maßnahmen und Strategien, die dazu beitragen, dass Verstöße gegen strafrechtliche Normen unterbleiben. Bereits die allgemeine Verbesserung von Entwicklungs- u ...weiterlesen


Kumpel Alkohol. Ein Manual zur Alkoholprävention für berufsbildende Schulen. Modelle Dokumente Analysen – MDA 24.

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V.: Kumpel Alkohol. Ein Manual zur Alkoholprävention für berufsbildende Schulen. Modelle Dokumente Analysen – MDA 24.;Berlin 2007


Landesarbeitsgemeinschaften Kinder- und Jugendschutz

In den meisten Ländern der Bundesrepublik Deutschland haben sich Verbände und Institutionen mit Bezug zu Aufgaben des Kinder- und Jugendschutzes zu Arbeitsgemeinschaften zusammengeschlossen. Die erste ...weiterlesen


Leben im Netz [Heftthema]. pro jugend. Fachzeitschrift der Aktion Jugendschutz.

Leben im Netz [Heftthema]. pro jugend. Fachzeitschrift der Aktion Jugendschutz.; Landesarbeitsstelle Bayern e.V., Nr. 2/2008


Leitbilder und Orientierungen des Kinder- und Jugendschutzes - historisch und aktuell.

Nikles, Bruno W.: Leitbilder und Orientierungen des Kinder- und Jugendschutzes - historisch und aktuell.; In Kinder und Jugendliche verstehen - fördern - schützen. Aufgaben und Perspektiven für den Kinder- und Jugendschutz. Hrsg. Joachim Faulde.;Weinheim und München 2003, S. 11-22


Materialmappe Suchtprävention

Hrsg. von der Aktion Jugendschutz Bayern: Materialmappe Suchtprävention;München 2003


Medien kompetent/z vermitteln - Projekt und Publikationen zur Förderung der Medienkompetenz

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz: Medien kompetent/z vermitteln - Projekt und Publikationen zur Förderung der Medienkompetenz;Berlin 2003


Medienkompetenz und Jugendschutz - Kinder und Jugendliche beurteilen die Wirkung von Kinofilmen.

Hrsg.: Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend Rheinland-Pfalz, Ständiger Vertreter der Obersten Landesjugendbehörden bei der FSK, FSK - Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft GmbH, Landeszentrale für private Rundfunkveranstalter: Medienkompetenz und Jugendschutz - Kinder und Jugendliche beurteilen die Wirkung von Kinofilmen.;Rheinland Pfalz. Wiesbaden 2003


Medienkompetenz und Jugendschutz II. Wie wirken Kinofilme auf Kinder?

Hrsg. Stiftung Medienkompetenz Forum Südwest, Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend Rheinland-Pfalz, Ständiger Vertreter der der Obersten Landesjugendbehörden bei der FSK, FSK - Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft GmbH.: Medienkompetenz und Jugendschutz II. Wie wirken Kinofilme auf Kinder?;Wiesbaden 2004


Medienwissenschaft

Medienwissenschaft ist eine Sammelbezeichnung für die wissenschaftliche, d.h. theoriegeleitete und empirisch forschende Beschäftigung mit Medien, insbesondere mit den modernen Massenmedien (Hörfunk, F ...weiterlesen


Missbrauch

Der Begriff findet in unterschiedlichen Kontexten des Jugendschutzes Verwendung. Zunächst ist der übermäßige, ungeeignete, unkontrollierte oder nicht erlaubte Gebrauch, beispielsweise von Drogen durch ...weiterlesen


Mit und ohne Stiefel [Heftthema].

hg. von der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz: Mit und ohne Stiefel [Heftthema].; In Thema Jugend. Zeitschrift für Jugendschutz und Erziehung;H.1, 2001


Mobbing unter Kindern und Jugendlichen in der Schule.

Hrsg. von der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Hamburg e.V.: Mobbing unter Kindern und Jugendlichen in der Schule.;Hamburg 2003


Mobbing. Aus der Reihe Elternwissen, Nr. 9 .

Hrsg. von der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V.: Mobbing. Aus der Reihe Elternwissen, Nr. 9 .;Münster 2008


Oberste Landesjugendbehörde

Oberste Landesjugendbehörde ist die nach den Organisationsgesetzen des jeweiligen Bundeslandes für die Aufgaben der Jugendhilfe und des Jugendschutzes zuständige Behörde, also das zuständige Ministeri ...weiterlesen


Ordnungsrechtliche Durchführung des gesetzlichen Jugendschutzes.

Ordnungsrechtliche Durchführung des gesetzlichen Jugendschutzes.; In: Mitteilungsblatt des Bayerischen Landesjugendamtes. Nr. 4;Juli/August, 2003, S.1-8


Pay-TV

Das Bezahlfernsehen (Pay-TV) ist ein Fernsehen, dessen Empfang durch den Zuschauer gegen Entgelt – im Regelfall im Abonnement – erfolgt. Das Programm ist verschlüsselt und es bedarf eines Entschlüssel ...weiterlesen


Polizei

Die Polizei ist (wie auch die übrigen Ordnungsbehörden) für die Wahrung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung zuständig. Im Jugendschutz wird sie bei der akuten Gefahrenabwehr und bei Verdacht auf v ...weiterlesen


Polizeilicher Jugendschutz: Beobachtung und Analyse einer Einrichtung polizeilicher Jugendarbeit

Schneekloth, Hans-Dieter: Polizeilicher Jugendschutz: Beobachtung und Analyse einer Einrichtung polizeilicher Jugendarbeit;Darmstadt 1985


Pornographie

Pornographie ist die direkte Darstellung des menschlichen Sexualaktes unter expliziter Betonung der Geschlechtsorgane mit dem Ziel der Aufreizung des sexuellen Triebs des Zuschauers. In der Pornograph ...weiterlesen


Prävention im Querschnitt [Heftthema]. Thema Jugend. Zeitschrift für Jugendschutz und Erziehung.

Hrsg. von der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V.: Prävention im Querschnitt [Heftthema]. Thema Jugend. Zeitschrift für Jugendschutz und Erziehung.;Münster, H. 2, 2007


Prävention und Gesundheitsförderung [Heftthema], Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin. Ernst Reinhardt Verlag: Prävention und Gesundheitsförderung [Heftthema], Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.;München, Heft 4, 2008


Präventiver Kinder- und Jugendschutz – Gesamtkonzept

Hrsg. vom Zentrum Bayern Familie und Soziales. Bayerisches Landesjugendamt: Präventiver Kinder- und Jugendschutz – Gesamtkonzept;München 2007


Protection-of-minors.eu

Auf der Seite Jugendschutz in Europa (Protection Of Minors) finden Sie seit Mai 2012 viele Regelungen zum Jugendschutz in Europa.


Rating und Filtering – Zukunftstechnologien im Jugendschutz ?

Schindler, Friedemann: Rating und Filtering – Zukunftstechnologien im Jugendschutz ?; In: tv diskurs, H.11;2000, S. 56-61


Rauchfreie Schulen [Heftthema]

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin: Rauchfreie Schulen [Heftthema]; Kind-Jugend-Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz;Neuwied:Luchterhand, H.3, 2004


Reale Gewalt auf dem Bildschirm [Heftthema]

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V.: Reale Gewalt auf dem Bildschirm [Heftthema]; Kind-Jugend-Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz;Berlin. Neuwied: Luchterhand, H.1, 2003


Recht auf Schutz - Schutz befohlen? [Heftthema]

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin: Recht auf Schutz - Schutz befohlen? [Heftthema]; Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis. Ernst Reinhardt Verlag;München, H. 4, 2007


Recht auf Schutz - Schutz befohlen? [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin. Ernst Reinhardt Verlag: Recht auf Schutz - Schutz befohlen? [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.;München, H. 4, 2007


Recht und rechtsprechung Freier Warenverkehr contra Jugendschutz in Europa.

Roll, Sigmar: Recht und rechtsprechung Freier Warenverkehr contra Jugendschutz in Europa.; In Kind Jugend Gesellschaft;Heft 02, 2008, S.52-57


Resilienz

Bezeichnung für die Eigenschaft eines Menschen, Lebenskrisen oder psycho-soziale Belastungen ohne anhaltende Beeinträchtigungen durchstehen zu können. Nach eintretenden Störungen findet das Persönlich ...weiterlesen


Richtig Geld ausgeben

Eine Übersicht hilfreicher Internetadressen zu Konsumerziehung, Umgang mit Geld, Schulden und Handykonsum für die Zielgruppe Kinder und Jugendliche

Download PDF


Risikofaktor Alkopops - Alkoholkonsum von Jugendlichen als Thema des Kinder- und Jugendschutzes. Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder und Jugendschutz.

Risikofaktor Alkopops - Alkoholkonsum von Jugendlichen als Thema des Kinder- und Jugendschutzes. Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder und Jugendschutz. ;Berlin 2003


Schulden

Schulden sind finanzielle Forderungen, die kurzfristig nicht beglichen werden können. In den letzten Jahren ist die Zahl derjenigen jungen Menschen gestiegen, die durch Konsum Schulden gemacht haben. ...weiterlesen


Soft-Air-Waffen

Sogenannte Soft-Air-Waffen sind täuschend echt aussehende, meist maßstabsgetreue Nachbildungen echter Schusswaffen, mit denen als Munition kleine Plastikkügelchen mittels Federkraft oder Gasdruck vers ...weiterlesen


Soziale Netzwerke (Internet)

Ein internet-basiertes soziales Netzwerk, auch Social Network (zu deutsch: „gemeinschaftliches Netzwerk“) genannt, bezeichnet Internetplattformen, auf denen sich Menschen durch eine lose Verbindung zu ...weiterlesen


Staatliche Kontrolle und selbstregulative Steuerung: Demokratische Willensbildung am Beispiel des Jugendschutzes

Hrsg. von Christian Büttner und Joachim von Gottberg: Staatliche Kontrolle und selbstregulative Steuerung: Demokratische Willensbildung am Beispiel des Jugendschutzes;Frankfurt a.M. 2002


Straftat

Neben Ordnungswidrigkeiten können im Zusammenhang mit Verstößen gegen Bestimmungen des Kinder- und Jugendschutzes auch Straftaten in vielfältiger Form begangen werden. Maßgebend sind hier vor allem di ...weiterlesen


Struktureller Jugendschutz

Neben den diversen rechtlichen Regelungen und dem erzieherischen Einwirken existiert eine Fülle von Rahmenbedingungen (Strukturen), die den Schutz von Kindern und Jugendlichen fördern und sichern. Es ...weiterlesen


Struktureller Kinder- und Jugendschutz.

Baum, Detlef: Struktureller Kinder- und Jugendschutz.; In: Kind Jugend Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz. H.1;2000, S. 3-8


Suchtprävention im Kinder- und Jugendschutz.

Weiß, Axel: Suchtprävention im Kinder- und Jugendschutz.; In Kind Jugend Gesellschaft,;H. 3, 1994, S. 92-96


Suchtvorbeugung im Vorschulalter. Eine Aufgabe frühkindlicher Erziehung.

Tolzmann, Rolf: Suchtvorbeugung im Vorschulalter. Eine Aufgabe frühkindlicher Erziehung.; Hrsg. Kath. Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz, 3. Auflage;Münster 1095


Technischer Jugendschutz

Der Begriff wird im Kontext der medientechnischen Entwicklung der jüngsten Zeit verwandt, um Vorkehrungen zu bezeichnen, die junge Menschen vor gefährdenden Einflüssen schützen sollen. Es handelt sich ...weiterlesen


Verhaltenskodex

Acht Mobilfunkunternehmen haben sich auf einen Verhaltenskodex zum Jugendschutz verständigt. In diesem Kodex bekennen sie sich zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor entwicklungsgefährdenden und ...weiterlesen


Verschuldung von Kindern und Jugendlichen [Heftthema]

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin: Verschuldung von Kindern und Jugendlichen [Heftthema]; Kind-Jugend-Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz;Neuwied: Luchterhand, H.2, 2001


Vom ordnungsrechtlichen zum erzieherischen Jugendschutz.

Baum, Detlef; Nikles, Bruno W.: Vom ordnungsrechtlichen zum erzieherischen Jugendschutz.; In: Lebenslanges Lernen. Festschrift für Franz Fippinger. Hrsg. von Günter F. Müller.;Landau 2001, S. 105-124


Was hilft gegen Gewalt? Qualitätsmerkmale für Gewaltprävention.

Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Landesstelle Nordrhein-Westfalen e.V.; Institut für Kriminologie der Universität Köln; Landschaftsverband Rheinland Landesjugendamt (Hrsg.): Was hilft gegen Gewalt? Qualitätsmerkmale für Gewaltprävention.;Essen 2008.


Wasserpfeifen (Shisha)

Aus Sicht des Jugendschutzes ist das Rauchen von Wasserpfeifen nicht anders zu behandeln als das Rauchen von anderen Tabakwaren wie Zigaretten. Entsprechende Tabakwaren dürfen an Kinder und Jugendlich ...weiterlesen


Welche Programme zur Gewaltprävention gibt es?...in Kindergarten, Schule und Jugendhilfe.

Trenz, Carmen: Welche Programme zur Gewaltprävention gibt es?...in Kindergarten, Schule und Jugendhilfe.; In Jugendschutz Forum 4-2006. S. 4-5.


Wenn Eltern überfordert sind. Sucht - Vernachlässigung - Armut.

Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (Hrsg.): Wenn Eltern überfordert sind. Sucht - Vernachlässigung - Armut.;Hannover 2006


Werbung

Werbung ist die gezielte Beeinflussung von Menschen, um sie zum Erwerb von Erzeugnissen oder zu einem bestimmten Verhalten zu veranlassen. Um auf Werbung selbstbewusst, kritisch abwägend und prüfend r ...weiterlesen


Widerstehen [Heftthema].

hg. von der Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz: Widerstehen [Heftthema].; In Thema Jugend. Zeitschrift für Jugendschutz und Erziehung;H. 4, 2007


Zivilcourage

Zivilcourage ist eine spezifische Art des Handels, bei der eine Person unter schwierigen Umständen ihre Meinung offen vertritt oder für andere, gegebenenfalls zu deren Schutz, tätig wird. Zivilcourage ...weiterlesen


Zur Historie des Jugendschutzes. Vom Kampf gegen Schmutz und Schund zu Erziehung und politischem Handeln.

Nikles, Bruno W.: Zur Historie des Jugendschutzes. Vom Kampf gegen Schmutz und Schund zu Erziehung und politischem Handeln.; In Thema Jugend;2003, S. 6-11


Zuständigkeiten

Mit diesem Begriff bezeichnet man Aufgaben oder Zwecke, die bestimmten Institutionen oder Organisationen durch in der Regel rechtliche Vorschriften auferlegt oder ihnen zugewiesen sind. Es kann sich i ...weiterlesen


Heinrich, Dieter: "Abendakademie "Kinder- und Jugendschutz": Nachbetrachtungen zu einem Projekt"

Sechste Abendakademie "Kinder- und Jugendschutz" zum Thema "Sexuelle Gewalt gegen Kinder - Möglichkeiten und Grenzen von Prävention und Therapie" am 23.11.1994 in Dresden; Themen der "Abendakademie" ...weiterlesen


Mohn, Ulrich: "Alkoholpolitik in Deutschland"

Die Alkoholpolitik in Deutschland ist vielfältig und reicht von restriktiven Maßnahmen bis zu präventiven Maßnahmen. Im Beitrag wird die Praxis der Alkoholpolitik in den Städten und Gemeinden dargeste ...weiterlesen


Nikles, Bruno W.: "Die "Aktion Jugendschutz" wird fünfzig:"

Im Beitrag wird die Entwicklung des Jugendschutzes und der Aktion Jugendschutz in den letzten 50 Jahren beschrieben. Es wird deutlich, dass ein zeitgemäßer Kinder- und Jugendschutz mehr ist, als die b ...weiterlesen


Grotenbeck, Walter: "Die Jugendschutz-Fachkraft als "Motor" vor Ort"

W. Grotenbeck beleuchtet die Arbeit der Jugendschutz-Fachkräfte in Jugendämtern und stellt die Schwierigkeiten der Arbeit dar. Demgegenüber stellt Grotenbeck Forderungen auf, um das effektive Arbeiten ...weiterlesen


Mikat, Claudia: "Gefühlt: ab 12!?" Emotionen unter Gesichtspunkten des Jugendschutzes"

Die Autorin geht der Frage nach, welche Gefühle (Emotionen) Filme und Fernsehsendungen vermitteln und wie diese im Rahmen von Filmprüfungen bei der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) berücks ...weiterlesen


Bäcker-Braun, Katharina; Ihmig, Fritz; Krecan-Kirchbichler, Gitta: "Prävention durch Struktur und Inhalte des EKP: "Eltern-Kind-Programm" - Ein Modell für situationsorientierte Begleitung von Familien mit kleinen Kindern"

Ausführliche Beschreibung des Eltern-Kind-Programms (EKP) nach Zielsetzungen, Struktur und Inhalten, wie es unter der Leitung des Seelsorgereferats der Erzdiözese München und Freising über deren Kreis ...weiterlesen


Köhler-John, Sigrid: "Projekt "Mobiler Jugendschutz"

Konzept der Lebensweltorientierung; Projektarbeit; Angst - was ist das für mich?; Angstbewältigung.


Deimel, Rainer: "Stichwort "Abenteuerspielplätze"

Der ABA Fachverband Offene Arbeit mit Kindern e.V. möchte die Träger animieren, Einrichtungen wie Spielmobile und Abenteuerspielplätze in ihrer kommunalen Jugendhilfeplanung bzw. bei der Beteiligung a ...weiterlesen


Deimel, Rainer: "Stichwort "Spielmobile"

Der Beitrag versteht sich als Konzeptionshilfe. Der ABA Fachverband Offene Arbeit mit Kindern e.V. möchte die Träger animieren, Einrichtungen wie Spielmobile und Abenteuerspielplätze in ihrer kommunal ...weiterlesen


Kluge, Ursula; Blaich, Henrik: »Es gibt keine Fettnäpfe. Es sei denn, man redet sich solche ein.«

In Kooperation mit dem Ministerium für Integration qualifiziert die Aktion Jugendschutz (ajs) Referentinnen und Referenten des LandesNetzWerks für medienpädagogische Elternarbeit für die Durchführung ...weiterlesen


Griffel, Rose: (Warum) werden Kinder und Jugendliche immer häufiger delinquent? Einschätzungen - Erklärungszusammenhänge - richtungsweisende Impulse für die Prävention

Die Autorin ist der Auffassung, dass die Problematik im Hinblick auf Jugenddelinquenz, auf jugendliche Opfer von Gewalt und Erpressung und Jugendkriminalität in den letzten Jahren angewachsen ist und ...weiterlesen


Gerstl, Werner; Maaß, Jürgen; Filler, Ewald A.; Geretschlaeger, Ingrid: @ction Jugend und Medien

Zu einer gemeinsamen Fachtagung (15.-17.9.99) haben deutsche und österreichische Fachleute aus verschiedenen Feldern des Kinder- und Jugendschutzes des Landes Oberösterreich, das oberösterreichische J ...weiterlesen


Johns, Irene: 10. _[Zehnter] Kinder- und Jugendbericht: Bericht über die Lebenssituation von Kindern und die Leistungen der Kinderhilfen in Deutschland: Relevante Themen für den Kinder- und Jugendschutz

I. Johns gibt als Mitautorin des 10. Kinder- und Jugendberichts einen Einblick in die Überlegungen und Denkweisen der Kommission anhand einiger ausgewählter jugendschutzrelevanter Themen.


Friske, Hans-Wilhelm: 11. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung. Einige Anmerkungen aus der Sicht des Kinder- und Jugendschutzes

Hans-Wilhelm Friske hat den Elften Kinder- und Jugendbericht auf seine kinder- und jugendschutzrelevanten Aspekte durchsucht. Nicht nur, dass man einen guten Einblick in den Kinder- und Jugendbericht ...weiterlesen


Büttner, Christian: Aggressivität und Erziehung

Aggressivität ist nach Auffassung des Verfassers nicht allein das Produkt einer bestimmten Erziehung, sondern auch eine Komponente der Entwicklung und Produkt sozialer Verhältnisse. Hier sind die gese ...weiterlesen


Nikles, Bruno W.: Aktuelle Herausforderungen im Kinder- und Jugendschutz

Zwei generelle Entwicklungen sind nach Auffassung des Verfassers festzustellen: die Entstrukturierung von Jugendhilfe und Jugendpolitik als ein Reflex auf die Entstrukturierung der Jugendphase sowie d ...weiterlesen


Mooser, Karl: Alkoholprävention als Aufgabe des regionalen Jugendschutzes

Der Autor stellt die ordnungsrechtlichen und strukturellen Maßnahmen im Landkreis Regensburg vor. Das Kreisjugendamt hat hier einen Aktionsplan zur Prävention von Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen en ...weiterlesen


Baum, Detlef: Armer Leute Kinder: Eine sozialhistorische Skizze

D. Baum skizziert den Wandel der Situation von Kindern und Jugendlichen von soziokulturell und ökonomisch unterprivilegierten Familien seit Beginn der Neuzeit. Ausgehend von einer allgemeinen Darstell ...weiterlesen


Hornstein, Walter: Auf dem Weg zu einer europäischen Jugendpolitik? Über Möglichkeiten und Grenzen einer europäischen Politik für die Jugend

Der Aufsatz stellt eine gekürzte Fassung des Vortrags dar, den der Autor auf der Tagung "Jugendschutz in Europa" in Freiburg i. Br. am 12.11.92 gehalten hat. Hornstein geht von der These aus, dass es ...weiterlesen


Roll, Sigmar: Auf der Suche nach Ausgewogenheit im Spannungsverhältnis von Rundfunkfreiheit und Jugendschutz

Der 6. Senat des Bundesverwaltungsgerichts hat im Revisionsverfahren die Entscheidung der Vorinstanz aufgehoben und die Streitsache zurückverwiesen zur objektiven Feststellung der sog. Vorlagefähigkei ...weiterlesen


Umbach, Klaus: Auf die Haltung kommt es an - Partizipation - ein Fremdwort im Kinder- und Jugendschutz?

Kinder und Jugendliche sind vor manchen "Früchten" unserer Medien-Konsumgesellschaft zu schützen. Hier gibt es einen breiten gesellschaftlichen Konsens. Wie und warum - diese Frage wird aber nur selte ...weiterlesen


Janyzka, Antonin: Aufbau eines Systems der sozialen Vorbeugung und des sozial-rechtlichen Jugendschutzes im Bezirk Olomouc


Bienemann, Georg: Aufgabe oder Scheinaufgabe? Auseinandersetzung mit der veränderten Weltanschauungsszene innerhalb des Kinder- und Jugendschutzes

Unter dem Titel des Schwerpunktteils dieses Heftes "Alles fängt mit der Sehnsucht an" lädt dieser einführende Beitrag zu einer differenzierten Sicht der neueren religiösen Bewegungen und pseudo-psycho ...weiterlesen


Henke, Hermann; Schulze, Stefanie: Aufgaben eines Jugendamtes bei der Planung des Kinder- und Jugendschutzes: Exemplarische Darstellung am Beispiel des Berliner Stadtbezirks Lichtenberg

Hermann Henke und Stefanie Schulze zeigen im ersten Teil ihres Beitrages den Stellenwert und die Bedeutung des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes als integralen Bestandteil von Jugendhilfeplanu ...weiterlesen


Janssen, Heinz-Josef; Carlhoff, Hans-Werner; Mellenthin, Klaus; Meyer, Else; Heyse, Helmut: Bedrohung durch Drogen: Auf dem Weg in die süchtige Gesellschaft

In der Broschüre finden sich einige Beiträge zum "Drogenproblem" aus verschiedenen Sichtweisen. Kriminaldirektor Mellenthin beschreibt in seinem Beitrag die Zusammenhänge, Hintergründe und Perspektive ...weiterlesen


Nationale Armutskonferenz: Bekämpfung von Armut und Unterversorgung in Deutschland: Positionspapier der Nationalen Armutskonferenz in der Bundesrepublik Deutschland

Die Nationale Armutskonferenz in der Bundesrepublik Deutschland stellt in ihrem Positionspapier die Situation von Armut und Unterversorgung in Deutschland dar und fordert eine veränderte Sozialpolitik ...weiterlesen


Lüders, Christian; Baum, Detlef; Springer, Werner; Behn, Sabine; Steier-Bertz, Adrian; Büttner, Guido; Schwer, Harald; Boer, Silke: de; Nikles, Bruno W.: Bevor es zu spät ist...: Präventiver Kinder- und Jugendschutz in sozialen Brennpunkten

In der Publikation werden die Beiträge einer Fachveranstaltung dokumentiert, die von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Fra ...weiterlesen


Roll, Sigmar: Braucht der Kinder- und Jugendschutz eine neue Gesetzesstruktur?

Sigmar Roll entwickelt in seinem Beitrag einen Ansatz, der der Unübersichtlichkeit der geltenden Rechtslage im Bereich des Kinder- und Jugendschutzes beikommen soll. Er macht in diesem Zusammenhang ei ...weiterlesen


Freie Hansestadt Bremen (Hrsg.): Bremisches Kinder- Jugend- und Familienförderungsgesetz - BremKJFFöG

Bremisches Kinder- Jugend- und Familienförderungsgesetz der Freien Hansestadt Bremen in der Fassung vom 22. Dezember 1998


Warkus, Hartmut: Computerspiele

In der kleinen Broschüre werden nach einer kurzen Einführung in das Thema "Computerspiele" (Genre und Potenziale, Jugendschutzempfehlungen, Grenzen setzen) jeweils Tipps für Eltern und für Kinder gege ...weiterlesen


Schulze, Horst; Berninghaus, Peter: Damit sie die Kurve kriegen: Fakten und Vorschläge zur Reduzierung nächtlicher Freizeitunfälle junger Leute

Die Broschüre versteht sich als Hilfe für verantwortungsbewusste Erwachsene, die im weitesten Sinne berufliche oder persönliche Kontakte zu jungen Leuten haben. Sie ist gedacht für die Verkehrssicherh ...weiterlesen


Carlhoff, Hans-Werner: Das Betäubungsmittelgesetz

H.-W. Carlhoff zeigt auf, dass im Bereich der Drogenproblematik und des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG) die Prävention einen wichtigen Stellenwert einnimmt und den strafrechtlichen Bestimmungen eine e ...weiterlesen


Stöhr, Stefan: Das Don Bosco Zentrum: Eine sozialraumbezogene Jugendhilfestation

Unter dem Titel des Schwerpunktteils dieses Heftes "Jugend am Rande" stellt der Autor das Don Bosco Zentrum in Regensburg vor, das sich zu einem sozialraumbezogenen Jugendhilfezentrum mit differenzier ...weiterlesen


Gawlitza, Hans-Ulrich: Das Gaststättengesetz und die Gewerbeordnung

Gawlitza macht deutlich, dass es kein explizites Jugendschutzgesetz gibt, welches alle Gefährdungsbereiche abdeckt. Der Jugendschutz ist in verschiedenen Gesetzen, Verordnungen und Teilbestimmungen an ...weiterlesen


Koring, Bernhard: Das pädagogische Konzept der Lebenskompetenzförderung

Das pädagogische Konzept der Lebenskompetenzförderung, Bedeutung des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes heute.


Schneider, Thomas: Das Phänomen der Gewaltfaszination

Am Beispiel der Fan-Szene im deutschen Fußball versucht der Autor, die inneren und äußeren Rituale von Gewalt und ihre Faszination auf bestimmte (Jugend-)Gruppen darzulegen. Historische, räumliche und ...weiterlesen


Simnacher, Georg: Das Soziale ist der Maßstab für die Kultur eines Landes: Plädoyer für eine offensive Armutspolitik

Unter dem Titel des Schwerpunktteils dieses Heftes "Jugend am Rande" beschäftigt sich dieses Plädoyer für eine offensive Armutspolitik zunächst mit den verschiedenen Definitionen von Armut, zeigt dann ...weiterlesen


Janssen, Karl: Das Strafgesetzbuch

K. Janssen erläutert einige dem Jugendschutz zu Grunde liegende Paragraphen im Strafgesetzbuch - § 131 StGB - Gewaltdarstellung; Aufstachelung zum Rassenhass; § 184 StGB - Verbreitung pornographischer ...weiterlesen


Lukowski, Dorothea; Deimel, Rainer: Der Abenteuerspielplatz - eine Einrichtung zur demokratischen Sozialisation: Zur Prävention von Gewalt gegen sich und andere

Die 'Betrachtung' von R. Deimel und D. Lukowski im Hinblick auf Abenteuerspielplätze soll einerseits konzeptionelle Aspekte in diesem Zusammenhang aufzeigen und andererseits dafür plädieren, die Leist ...weiterlesen


Bieger, Eckhard: Der Erfurter Netcode - Für mehr Ethik im Internet

Ethik lässt sich nicht durch technische Systeme durchsetzen bzw. ethische Probleme lassen sich nicht durch Techniken aus der Welt schaffen. Das gilt auch für den Umgang mit dem Internet. Die Benutzer/ ...weiterlesen


Landmann, Dieter: Der Jugendschutz im Rundfunk

D. Landmann erläutert die Jugendschutzbestimmungen im Rundfunk. Er nennt zunächst die Stellung des Jugendschutzes in der Rechtsordnung der Bundesrepublik und erklärt dann im Detail die einzelnen Verbo ...weiterlesen


Weidenkaff, Ingo; Conrady, Pia: Der Jugendschutzparcours stop & go.

Im Beitrag wird das Projekt »Jugendschutzparcours stop & go« vorgestellt. Der Parcours stellt ein niedrigschwelliges Angebot dar, das Jugendlichen in vier Stationen die Möglichkeit bietet, sich lebens ...weiterlesen


Böwing, Ludger: Der Punk - das Wohnen - die Sozialarbeit

L. Böwing dokumentiert ein sozialpädagogisch betreutes Wohnprojekt für obdachlose Punks in Bielefeld, wobei er zunächst das fachliche und öffentliche Umfeld des Projekts beschreibt und dann das sozial ...weiterlesen


Behn, Sabine; Vries, Heinz J.: de: Der Rollbergkiez in Neukölln

Die Untersuchung fasst die Ergebnisse der wissenschaftlichen Sozialraumanalyse des Modellgebietes in Neukölln zu den Aspekten Geschichte des Modellgebietes, Soziodemographische Daten zu Bevölkerungsst ...weiterlesen


Baum, Detlef: Der Stadtteil als sozialer Raum - Sozialökologische Aspekte des strukturellen Kinder- und Jugendschutzes

Baum zeigt in seinem Beitrag die Möglichkeiten und die Notwendigkeit eines strukturellen Kinder- und Jugendschutzes auf. Sozialraumorientierung und Stadtteilarbeit sind dabei die zentralen Aspekte des ...weiterlesen


Bienemann, Georg: Dialogbereit. Oder doch besser: Lasst mir meine Vorurteile!

Dialogbereit ist ein Projekt zum interreligiösen Dialog, das von der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V. im Januar 2007 gestartet wurde. Es geht bei dem Projekt um ...weiterlesen


Mitzerlisch, Beate: Die Bedeutung von Initiation in Lebensbiographien

Die Autorin geht der Frage nach, inwieweit Kinder in ihrer biographischen Entwicklung durch Erwachsene inszenierte Rituale zur Integration in die Welten der Erwachsenen benötigen. Dabei argumentiert s ...weiterlesen


Eckert, Roland: Die drohende Ausgliederung deklassierter Jugendlicher - Aufgaben von Bildungs- und Sozialpolitik

Eckert stellt in seinem Beitrag die Ergebnisse verschiedener eigener Untersuchungen zur Gewaltausübung Jugendlicher vor und arbeitet mögliche (multifaktorielle) Ursachen heraus: Familie (Sozialisation ...weiterlesen


Tippelt, Rudolf: Die Familie als Schutz gegen gesellschaftliche Gefährdungsquellen

R. Tippelt untersucht die Familie als Ort des Schutzes gegen gesellschaftliche Gefährdungen. Ausgehend von einer allgemeinen einleitenden Beschreibung der heutigen Familien- und Beziehungssysteme wird ...weiterlesen


Fippinger, Franz: Die Familie als zentraler Ort des präventiven Jugendschutzes

F. Fippinger stellt die zentrale, erzieherische und damit präventive Aufgabe der Familie hinsichtlich des Jugendschutzes dar. Er beleuchtet nach einer allgemeinen einleitenden Beschreibung der Aufgabe ...weiterlesen


Nikles, Bruno W.: Die Gesetzesproblematik und ihre Ursprünge im Arbeitsfeld Jugendschutz der Bundesrepublik Deutschland

Schwerpunkte des Kinder- und Jugendschutzes werden anhand der historischen Entwicklungslinien verdeutlicht. Dem schließt sich ein Überblick über die rechtlichen Grundlagen des Kinder- und Jugendschutz ...weiterlesen


Mierendorff, Johanna: Die historische Entwicklung des Kinder- und Jugendschutzes - gesellschaftstheoretische Überlegungen

Der Gedanke, Kinder und Jugendliche vor Gefährdungen der verschiedensten Art zu schützen hat sich im Laufe des 20. Jahrhunderts immer weiter entwickelt. Einerseits wurde dabei der Schutz des Individuu ...weiterlesen


Nikles, Bruno W.: Die Kommentierung des Jugendschutzrechts - eine Chronologie

Das heutige Jugendschutzrecht, sieht man von den gesetzlichen Regelungen der Weimarer Zeit ab, gründet auf dem 1951 in Kraft getretenen Gesetz zum Schutze der Jugend in der Öffentlichkeit (JSchÖG/JÖSc ...weiterlesen


Böhmer, Maria: Die notwendige Wertediskussion engagiert führen

Frau Böhmer berichtet über die Maßnahmen in der 13. Legislaturperiode des deutschen Bundestages zum Jugendmedienschutz. Exemplarisch beschreibt sie Wirken und Erfolg der Aktion "Rote Karte für TV".


Neumann, Ursula: Die Rolle von Erziehung und Bildung im Leben junger Flüchtlinge

Die Situation junger unbegleiteter Flüchtlinge, die in besonderem Maße psychischen Problemen, mangelndem Bildungsstand und materieller Not ausgesetzt sind, macht Hilfe und Förderung erforderlich. Hier ...weiterlesen


Wulff, Detlev: Die Tagesgruppe Moisling: Drehpunkt zwischen Jugendhilfe und Schule

In der Tagesgruppe des Verbundes Sozialtherapeutischer Wohngruppen e.V. werden 6- bis 15-jährige SchülerInnen des Lübecker Stadtteils Moisling zusätzlich gefördert und betreut. Das Hilfsangebot umfass ...weiterlesen


Gerber, Volker: Die Verführung im Morgengrauen

Im Rahmen einer allgemeinen Darstellung der Funktion und Wirkung von Werbung in Kinderprogrammen erläutert V. Gerber die Ergebnisse einer Untersuchung von Werbeanteilen in Kinderfrühprogrammen, die da ...weiterlesen


Hard, Gabriele; Tristram, Petra: Die Wohnungsnotproblematik bei jungen Frauen

G. Hard und P. Tristram stellen Art und Umfang der Wohnungsnotproblematik bei jungen Frauen dar. Sie sehen Wohnungsnot als ein eigenständiges Armutsproblem, welches weder ausschließlich noch grundsätz ...weiterlesen


Gängler, Hans; Müller-Jacquier, Bernd; Nikles, Bruno W.; Novotná, Vera; Bures, Jiri; Umbach, Klaus; Mühlhausen, Veronika; Bednárová, Zdena; Heinrich, Dieter; Majewski, Uwe; Sutory: Dokumentation der Fachtagung 'Partnerschaft Jugendschutz' Gemeinsam und zusammen!? Jugendschutz in Tschechien und in Deutschland vom 16. März 1999 in Plauen

Die Dokumentation enthält folgende Beträge: Die Bedeutung der Interkulturellen Kommunikation (B. Müller-Jacquier); Die Gesetzessystematik und ihre Ursprünge im Arbeitsfeld Jugendschutz der Bundesrepub ...weiterlesen


Ruhne, Renate: Durch den Tunnel - da gehe ich auch abends nicht mehr durch...: Gefühle von Angst und Unsicherheit im öffentlichen Raum und ihre Auswirkungen auf die Mobilität

Angst und Angstbewältigung; öffentliche Räume als Tat-Orte und/oder Angst-Räume; geschlechtsspezifische Arbeitsteilung u. Rollenzuweisung; Mobilität und deren zentrale Bedeutung in der Gesellschaft.


Bundesamt für Strahlenschutz (Hrsg.): Eigentlich wär' das hier'n toller Platz ?!

In der Publikation wird eine Veranstaltung dokumentiert, die im Rahmen des Aktionsprogramms Umwelt und Gesundheit am 23./24. November 2001 in München stattfand. Mit dem Forum sollte verstärkt in einen ...weiterlesen


Nikles, Bruno W.: Eingreifen: Übel oder Wohltat?

Präventive Maßnahmen haben in der Jugendhilfe ihren anerkannten Platz; Maßnahmen, die intervenierend ansetzen, werden häufig misstrauisch beäugt. Das macht beispielsweise die Geschichte des Kinder- un ...weiterlesen


Bienemann, Georg: Einsatz gegen Fremdenfeindlichkeit: Kinder- und Jugendschutz für junge Flüchtlinge

G. Bienemann stellt in seinem Beitrag die Aufgaben des Kinder- und Jugendschutzes in Bezug auf verstärkte Flüchtlingswellen nach Deutschland und Europa dar. Dabei erläutert er zunächst die Begriffe de ...weiterlesen


Hering, Sabine: Einwürfe: Modernisierungsprozesse weiblicher Lebenslagen

Der Beitrag setzt an den zentralen Fragestellungen und dem Erkenntnisstand des sechsten Jugendberichts an und fragt nach den seither feststellbaren Veränderungen. Die Autorin beschränkt sich auf die B ...weiterlesen


Lück, Karin: Einzelne Vorschriften zum Jugendschutz in Bundesgesetzen

K. Lück macht anhand einzelner Bundesgesetze deutlich, dass Teile des Jugendschutzes sich in vielen Gesetzen wiederfinden lassen, z.B. im Bundesjagdgesetz, im Waffengesetz, in Bezug auf Jugendstrafe u ...weiterlesen


Urban, Andrea: Eltern zu Gast bei Eltern

Elterntalks sind Gesprächskreise von und mit Eltern. Zielsetzung ist die Stärkung der Erziehungskompetenz und der Erziehungsverantwortung, damit Eltern den Anforderungen an die Erziehung von Kindern u ...weiterlesen


Gottberg, Joachim von: Empathie, Medien und Jugendschutz

Der Autor zeigt anhand konkreter Beispiele auf, wann Menschen Empathie empfinden bzw. entwickeln. Er macht deutlich, dass die Schwelle von der Empathie zum Mitleid/ Mitgefühl auch zu Gewalt und Intole ...weiterlesen


Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung des Landes Rheinland-Pfalz (Hrsg.): Empfehlungen zum Kinder- und Jugendschutz in Rheinland-Pfalz

Der Landesjugendhilfeausschuss Rheinland-Pfalz hat den Fachausschuss "Ausserschulische Jugendbildung, Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und Jugendschutz" mit der Entwicklung von Empfehlungen für den Ki ...weiterlesen


Reinert, Florian: Empfehlungen zur Zusammenarbeit im gesetzlichen Kinder- und Jugendschutz

Die reibungslose Zusammenarbeit aller Beteiligten ist ein wesentlicher Faktor für die wirksame Ausgestaltung des Jugendschutzes. So banal diese Feststellung zu sein scheint, so schwierig ist es offens ...weiterlesen


Hemling, Günter: Erlebnispädagogik als Präventionskonzept im erzieherischen Kinder- und Jugendschutz


Hemling, Günter; Hänsel, Grit: Erlebnispädagogik als Präventionskonzept im Rahmen der Jugendhilfe: Stand und Probleme der Erlebnispädagogik in Sachsen

Präventive Wirkungsmöglichkeiten der Erlebnispädagogik im Rahmen der Jugendhilfe, speziell der Kinder- und Jugendarbeit sowie des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes.


Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Hamburg e.V. (Hrsg.): Esoterik & Therapie: Ein kritischer Leitfaden

Das Faltblatt informiert kritisch über Esoterik, esoterisch inspirierte Therapiemethoden wie Reinkarnationstherapie und Channeling sowie die damit möglicherweise verbundenen Probleme und Gefahren. Dar ...weiterlesen


Utsch, Michael; Gross, Werner; Deipenwisch-Ruscher, Hedwig; Jähne, Andreas; Lehmann, Karsten: Fachtagung 2001 - Problem-Kult-Prävention

Die vorliegende Dokumentation beinhaltet die Beiträge der Fachtagung "Problem-Kult-Prävention". Auf der Suche nach Orientierung, gefördert durch die ständige Zunahme alternativer Angebote, können auch ...weiterlesen


Greubel, Paul: Familienverträglichkeit: Ein Beispiel für eine kommunale Initiative

Die Arbeitsgemeinschaft Familie in der Stadt Würzburg, ein seit 1991 tätiger Zusammenschluss von Familienverbänden, Eltern-, und Familienselbsthilfegruppen, familienberatenden Einrichtungen und den Wo ...weiterlesen


Jugendpresseclub e.V. (Hrsg.): Fest im Netz: Im Internet zu Haus

Die Diskussion über Chancen und Risiken des Internets - ob für den Einzelnen, die Gesellschaft oder auch für den Staat - läuft auf Hochtouren. Wer mitreden will, muss vor allem eines: mehr wissen. Elf ...weiterlesen


Engels, Gerd: Funktioniert der Jugendmedienschutz? - Alles eine Frage des Standpunktes!

Der Autor, Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz, bezieht zu den gesetzlichen Regelungen im Jugendmedienschutz Stellung. Insgesamt hält er das System der Medienkontrol ...weiterlesen


Majewski, Uwe: Gefährdungssituation von Kindern und Jugendlichen aus Sicht des Kinder- und Jugendschutzes im sächsischen Vergleich

Ausgehend von der Grundannahme, dass eine allgemeingültig beschriebene Gefährdung oder Gefährdungslage noch nicht unmittelbar auf den einzelnen Jugendlichen oder unterschiedliche Sozialräumlichkeiten ...weiterlesen


Reichert, Elli: Gefahren und Gefährdungen aus der Sicht des Kinder- und Jugendschutzes

Die Autorin erörtert, was aus Sicht des Kinder- und Jugendschutzes unter reflexiver wissenschaftlich objektivierter Betrachtung als Gefahr und Gefährdung anzusehen ist (und was in das Spektrum metapho ...weiterlesen


Hager, Silvia; Hirsemann, Theresia: Gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit - für ein verständnisvolles Miteinander: Projekt in Mittelschulen innerhalb einer langfristigen Schulkonzeption

Der Text beschreibt ein auf Langfristigkeit angelegtes Projekt gegen "Andersartigkeit" an einer Mittelschule in Hoyerswerda/Sachsen. Deutlich werden die Möglichkeiten und didaktischen Formen der schul ...weiterlesen


Lieven, Jan: Gemeinsamkeiten und Unterschiede - Die Arbeit der Landesstellen Kinder- und Jugendschutz

Auf der Grundlage des § 14 Achtes Sozialgesetzbuch Kinder- und Jugendhilfegesetz basiert nicht nur der Jugendschutz auf Bundes- und kommunaler Ebene, sondern auch auf Landesebene. Hier sind die Landes ...weiterlesen


Gängler, Hans; Jung, Burkhard; Nees, Albin; Majewski, Uwe; Müller, C. Wolfgang; Galuske, Michael; Bien, Walter; Palentien, Christian; Marbach, H. Jan: Generationsbeziehungen - ein Wechsel ins nächste Jahrtausend

Der Jugendschutztag Sachsen 1999 wird mit folgenden Beiträgen dokumentiert: Müller, C. W.: Gefährdete Gesellschaft und ihre Jugend - Von der generativen Dynamik künftiger Jahrzehnte (S. 10-15) Galusk ...weiterlesen


Mikos, Lothar: Gepflegte Langeweile mit exotischen Einlagen: Themenstruktur der täglichen Talkshows und ihre Nutzung durch Kinder

L. Mikos stellt in seinem Beitrag die Ergebnisse einer Studie zur Themenstruktur und Nutzung der täglichen Talkshows durch Kinder vor. Insgesamt wurden 621 Sendungen der Monate Februar, März, April un ...weiterlesen


Bartelt, Klaus: Geprägt durch den Niedergang: Jugendliche Aussiedler und die Bereitschaft zur Gewalt

Jugendliche Aussiedler scheinen besonders auffällig zu sein, wenn es um Gewalthandlungen geht. Die Ursachen ihrer Gewaltreaktionen liegen im grundlegenden Umbruch, wie er sich in der GUS-Gesellschaft ...weiterlesen


Reinbold, Klaus-Jürgen; Utz, Klaus: Gewalt gegen Kinder: Erfahrungsbericht über den Entwicklungsprozess eines Arbeitskreises

Im Rahmen des Kinder- und Jugendschutzes der Arbeitsgemeinschaft Gefährdetenhilfe und Jugendschutz (AGJ) in der Erzdiözese Freiburg war 1996 der regionale Arbeitskreis "Gewalt gegen Kinder" mit dem Zi ...weiterlesen


Gutknecht, Sebastian: Gewalt in Computerspielen - Grund für (noch) schärfere Gesetze?

Ein zentraler Aspekt in der Debatte über gewalthaltige Computerspiele sind Forderungen nach Gesetzesverschärfungen. Nach einer kurzen Darstellung der derzeitigen Rechtslage stellt der Autor die markan ...weiterlesen


Pilz, Gunter A.: Gewalterfahrungen in der Lebenswelt junger Menschen

In seinem Hauptreferat von der aj-Fachtagung "Gewalt als Thema des Jugendschutzes" im November 1993 stellt der Autor die Frage nach den Problemen, die Jugendliche haben und welche ihre Gewaltbereitsch ...weiterlesen


Trenz, Carmen: Gewalttätigkeit von Jugendlichen als Thema des Jugendschutzes

C. Trenz stellt die Entstehungszusammenhänge von jugendlicher Gewalttätigkeit dar und erläutert die Aufgaben des Jugendschutzes zur Verringerung dieser Gewalt. Die Autorin greift einzelne Faktoren her ...weiterlesen


Krüger, Andreas: Go for life - Firmvorbereitung in der Kirchengemeinde Sankt Albertus Magnus

Der Autor, Gemeindereferent in der katholischen Pfarrgemeinde St. Albertus Magnus, Soest, berichtet über das Konzept der Firmvorbereitung "Go for life" und stellt es in den Zusammenhang mit Anliegen ...weiterlesen


Nikles, Bruno W.; Baum, Detlef; Tippelt, Rudolf; Schoppa, Andreas; Gerstl, Werner; Umbach, Klaus; Gasselsberger, Klaus: Grenzen und Hilfen

Die Publikation stellt die Dokumentation der Veranstaltung "Zukunft des organisierten Kinder- und Jugendschutzes" dar, die im September 2001 von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz ...weiterlesen


Deutscher Bundesjugendring (DBJR) (Hrsg.): Grundlagen des Aufwachsens verbessern: Stellungnahme des Deutschen Bundesjugendrings zum 10. Kinder- und Jugendbericht

Der DBJR bemüht sich, die Einschätzungen und Anstöße in Bezug auf die Kinder- und Jugendberichte aufzunehmen und in die jugendpolitischen Debatten einzuwerfen. Die Stellungnahme zum 10. Kinder- und Ju ...weiterlesen


Maaz, Hans-Joachim; Guggenberger, Bernd; Winner, Anna; Trautmann, Thomas; Heide, Gabriele; Friedrich, Heike; Rummrich, Renate; Trapp, Barbara; Gies, Maria: Grundperspektiven des Jugendschutzes: Das Konzept der Lebenskompetenzförderung

Die Dokumentation des Jugendschutztages enthält Beiträge zur Lebenskompetenzförderung unter psychosozialem Blickwinkel (Dr. Hans-Joachim Maaz), aus soziologischer Sicht hinsichtlich der Bedeutung für ...weiterlesen


Hansen, Willi: Grüne Ideen für pädagogisch betreute Spielplätze

Der Autor macht einige Vorschläge zu ökologischen Ideen, die sich auf pädagogisch betreuten Spielplätzen mit bescheidenen Mitteln und relativ wenig Aufwand realisieren lassen.


Landesstelle Kinder- und Jugendschutz Sachsen-Anhalt e.V.: Hallenser Erklärung der Ladnesstelle Kinder- und Jugendschutz Sachsen-Anhalt e.V. zur Novellierung von Jugendschutzgesetzen in der Bundesrepublik Deutschland

Die Hallenser Erklärung - beschlossen auf der Mitgliederversammlung der Landesstelle Kinder- und Jugendschutz Sachsen-Anhalt e.V. am 15.12.2000 - stellt den Novellierungsbedarf hinsichtlich bestehen ...weiterlesen


Kahmann, Uli; Sonnenschein, Sabine; Kornblum, Susanne; Baacke, Dieter; Schorb, Bernd; Bader, Roland; Zacharias, Wolfgang; Mikos, Lothar; Thiele, Günter A.; Neuß, Norbert; Schmolling, Jan; Aufenanger, Stefan; Lauffer, Jürgen: Handbuch Medien: Medienkompetenz - Modelle und Projekte

Dieser Band der Reihe "Handbuch Medien" will den Begriff "Medienkompetenz" angesichts der bereits eingetretenen und noch zu erwartenden gravierenden Änderungen der Medienlandschaft in den wichtigsten ...weiterlesen


Lieven, Jan: Hauptsache Prävention!

Es gibt kaum einen Bereich, in dem nicht von Prävention die Rede ist. Das gilt für die Gesundheit genauso wie für das weite Feld von Bildung und Erziehung. Auch in der Jugendhilfe, einschließlich des ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) e.V. (Hrsg.): Im Interesse der Kinder: Wohnumfeldverbesserung ist aktiver Kinder- und Jugendschutz

Die Publikation ist die Dokumentation einer Fachveranstaltung "Zerstörte Stadt - Zerstörte Kindheit? Stadtgestaltung aus der Sicht des strukturellen Kinder- und Jugendschutzes" der Bundesarbeitsgemein ...weiterlesen


Braun, Gisela: Immer noch die gleiche Schiene...?

Zukunftsprognose über die Situation und das Leben von Jugendlichen etwa im Jahre 2037.


Bellert, Hubert: Individualität - Eigenkompetenz und Verantwortung: Unser Weg zur kindzentrierten Schule

Dieser Beitrag zum Heftthema "Abenteuer Schule" berichtet vom Bewusstseinswandel eines Lehrerkollegiums und dem pädagogischen Prozess in einer Schule mit dem Ergebnis einer kindzentrierten Schule, die ...weiterlesen


Gottberg, Joachim: von: Indizierte Filme im Fernsehen - muss das sein? Forderung nach Verbot geht an den Problemen des Jugendschutzes vorbei

J. von Gottberg setzt sich in seinem Beitrag mit der Problematik der Sendbarkeit indizierter Filme im Fernsehen auseinander. Er stellt die Vorgeschichte und die gegenwärtige Diskussion dar und zeigt G ...weiterlesen


Plewig, Hans-Joachim: Interventionen im Jugendrecht

Der Ruf nach früher "Grenzziehung" bei gefährdeten und auffälligen Kindern und Jugendlichen nimmt seit vielen Jahren zu. Dabei geht es um ganz unterschiedliche Sachverhalte: Kinder sterben auf Grund v ...weiterlesen


Pfüller, Matthias: Ist Sachsen ein Land der inneren Peripherie?

Dieser Artikel setzt sich mit der Randständigkeit, deren Merkmale sowie gesellschaftlichen Gegebenheiten der inneren Peripherie auseinander.


Umbach, Klaus: JFF - Gestern Heute Morgen

Die älteste medienpädagogische Institution in Deutschland, das Institut Jugend Film Fernsehen, feierte am 4. Dezember 1999 ihr 50-jähriges Bestehen. Anlässlich des Jubiläums sprach Klaus Umbach für KJ ...weiterlesen


Höch, Anne: Jugend und Alkohol

Exzessives Alkoholtrinken von Jugendlichen in der Öffentlichkeit ist gegenwärtig ein Dauerthema in den Medien und das nicht ohne Grund, denn in den letzten Jahren ist eine besorgniserregende Zunahme d ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) e.V.: Jugend und Fernsehen - Chancen und Gefahren: Stellungnahme

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) gibt eine Stellungnahme zu Chancen und Gefahren von jugendlichem Fernsehkonsum. Die Umwelt der heutigen Jugendlichen ist durch ein vielfält ...weiterlesen


Laschet, Reiner: Jugend und Gewalt: Sexualdelikte

R. Laschet erläutert die Ausmaße von Herstellung und Vertrieb kinderpornographischen Materials und die rechtlichen und praktischen Schwierigkeiten, die Täter zu identifizieren und zu bestrafen.


Palentien, Christian; Engeln, Arnd; Walkenhorst, Philipp; Ruhne, Renate; Goschin, Silke; Fiedler, Joachim; Steinbrecher, Thomas; Königsberger, Sabine: Jugend und Verkehr: Räume von Risiko und Freiheit

Palentien, C.: Der öffentliche Raum zwischen Mobilität und sozialer Erfahrung (S. 6-14) Engeln, A.: Risikofreude als Anreiz zur Verkehrsteilnahme am Beispiel von Motorradfahrern (S. 15-23) Walkenho ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (Hrsg.): Jugend(liche) im Blick des 15. Kinder- und Jugendberichts

»Zwischen Freiräumen, Familie, Ganztagsschule und virtuellen Welten – Persönlichkeitsentwicklung und Bildungsanspruch im Jugendalter«, so lautet der Titel des im Februar vorgelegten 15. Kinder- und Ju ...weiterlesen


Umbach, Klaus: Jugendarbeit - der beste Jugendschutz?

Herausgearbeitet wird die Bedeutung der Jugendarbeit im Sinne eines präventiven Kinder- und Jugendschutzes. Dabei wird deutlich, dass Jugendarbeit und (institutioneller) Kinder- und Jugendschutz aufei ...weiterlesen


Baum, Detlef: Jugendgefährdung als Integrationsgefährdung: Zum gesellschaftspolitischen Verständnis von Jugend und Jugendschutz

Jugendschutz mutet als eine überkommene Idee an: Was soll es, angesichts komplexer werdender Gesellschaften und der Verselbständigung der Lebensphase Jugend, diese vor "Gefährdungen" schützen zu wolle ...weiterlesen


Manteuffel, Angela: von; Trapper, Thomas: Jugendhilfe als Jugendschutz

Vorgestellt werden drei Grundforderungen - nämlich: Leistungsorientierung statt Sozialdisziplinierung, Dialog statt falsch verstandener Fürsorglichkeit, Achtung statt Ächtung. Hieraus resultiert: Juge ...weiterlesen


Mühlhausen, Veronika: Jugendhilfe und Peergroup-education

Ausgehend von der Entwicklung des Kinder- und Jugendhilfegesetzes versucht der Beitrag, einen Einblick in das Arbeitsfeld des Kinder- und Jugendschutzes zu vermitteln. Es wird unter anderem die Frages ...weiterlesen


Menne, Klaus: Jugendhilfeplanung für Erziehungs- und Familienberatung

Die bke-Planungsstudie hat den aktuellen Stand der Erziehungs- und Familienberatung im Landkreis Offenbach differenziert dokumentiert. Sie hat die Einzelfallarbeit der Beratungsstellen evaluiert und i ...weiterlesen


Schirmer, Ursula: Jugendhilfeplanung nur in der Stadt?

Dieser Artikel setzt sich mit den Unterschieden zwischen der Jugendhilfeplanung in Stadt und Land auseinander.


Kilb, Rainer: Jugendkriminalität und sozialer Raum.

Der Autor geht in seinem Beitrag der Frage nach, wie sich diverse Kriminalitätsentwicklungen von ihrem sozialräumlichen Kontext her erklären lassen. Er stellt der sozialräumlichen Betrachtung von Deli ...weiterlesen


ABA Fachverband Offene Arbeit mit Kindern e.V. (Hrsg.): Jugendliche bauen sich ihre Spielräume selbst

Die Broschüre dokumentiert ein Projekt in Dortmund-Scharnhorst, bei dem sich Jugendliche in Eigenarbeit ihren Spielraum mit Erfolg selbst geschaffen haben.


Urban, Andrea: Jugendmedienschutz und jugendlicher Eigensinn

A.Urban zeigt die verschiedenen jugendgefährdenden Momente einzelner Medien für Kinder und Jugendliche auf. Sie macht darüber hinaus auf die Notwendigkeit einer kontinuierlich angelegten Medienpädagog ...weiterlesen


Ebbert, Birgit: Jugendschutz

Die Verfasserin geht auf die Inhalte, Ziele und Arbeitsweisen des Kinder- und Jugendschutzes ein, indem sie vier Ebenen vorstellt: 1. Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz 2. Gesetzlicher Kinder- u ...weiterlesen


Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Landesstelle Nordrhein-Westfalen e.V. (Hrsg.): Jugendschutz

Wer 60 Jahre alt wird, wie im jahr 2013 die AJS in Nordrhein-Westfalen, der hat viel zu berichten: Wie ist es zur Gründung der AJS gekommen ist, welche Arbeitsschwerpunkte wurden behandelt und welche ...weiterlesen


Gernert, Wolfgang: Jugendschutz - Bestandteil moderner Jugendhilfe

Gernert beschreibt in seinem Artikel die Aufgaben des modernen Jugendschutzes. Er thematisiert Jugendschutz als einen Bereich, der wie andere Bereiche der Unterstützung und Förderung in den Kontext de ...weiterlesen


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): Jugendschutz aktiv

Die Broschüre informiert über die Maßnahmen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Nationalen Aktionsplans Jugendschutz und stellt die Kampagne "Jugendschutz akt ...weiterlesen


Gernert, Wolfgang: Jugendschutz als Aufgabe von Staat und Gesellschaft

W. Gernert kommentiert den folgenden Sachverhalt: Von der ordnungsrechtlichen Zielsetzung des Jugendschutzes hat sich seine Funktion in der offenen Gesellschaft zunehmend in Richtung auf Wecken von Ei ...weiterlesen


Adams, Michael: Jugendschutz durch Lenkungsabgaben auf Zigaretten

Der Autor stellt im Beitrag einen Regelungsvorschlag zur Änderung des Tabaksteuergesetzes vor, mit dem Ziel, das Rauchen bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren zu reduzieren bzw. zu verhindern. ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (Hrsg.): Jugendschutz geht zur Schule!

Die Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule ist gesetzlich vorgesehen (§ 81 SGB VIII) und in vielen Handlungsfeldern schon gewachsene Praxis. Schulsozialarbeit ist eine besonders geeignete Form dies ...weiterlesen


Nauck, Bernhard; Neskovic, Wolfgang; Karig, Ute; Hector, Arne: Jugendschutz im Zeichen von Toleranz: Jugendschutztag Sachsen '95

Nauck, B.: Toleranz und Solidarität im Miteinander und Füreinander der Generationen (S. 7-16) Günzel, T.: Jugendschutz im Zeichen der Toleranz (S. 17-20) Neskovic, W.: Vom Elend der Drogenpolitik (S. ...weiterlesen


Nikles, Bruno W.: Jugendschutz in den Kinder- und Jugendberichten.

In § 84 Sozialgesetzbuch (SGB) VIII wird die Bundesregierung verpflichtet, einmal in jeder Legislaturperiode »einen Bericht über die Lage junger Menschen und die Bestrebungen und Leistungen der Jugend ...weiterlesen


Schröer, Hubertus: Jugendschutz in der Migrationsgesellschaft

Der Autor diskutiert die Chancen und Notwendigkeiten des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes in Bezug auf Migrantenjugendliche anhand konkreter Beispiele aus München. Er verdeutlicht, dass sozia ...weiterlesen


Schröer, Hubertus: Jugendschutz in der Migrationsgesellschaft. Aus der Mehrheitsperspektive (Teil 1)

Der Autor zeigt die Voraussetzungen und Bedingungen auf, die ein erfolgreicher Kinder- und Jugendschutz in Bezug auf Migrantenfamilien erfordert. Er geht auf die Aspekte der interkulturellen Orientier ...weiterlesen


Baum, Detlef: Jugendschutz in Europa

D. Baum beschreibt die Bemühungen auf der Ebene der Mitgliedsstaaten der Europäischen Gemeinschaft hin zu einer Harmonisierung, Deregulierung und Vereinheitlichung von Normen, Gesetzen, Regeln und Vor ...weiterlesen


Jorgensen, Carl-Einar: Jugendschutz in Europa - zum Beispiel Dänemark: Anständige Lebensbedingungen und Entwicklungschancen für alle - präventiver Kinder- und Jugendschutz in Dänemark

Der Autor schildert das dänische Wohlfahrtsmodell als Kinder- und Jugendschutz im präventiven Sinne. Kommunale Systeme der Zusammenarbeit zwischen Sozialbehörden, Schule und Polizei verbessern die Wah ...weiterlesen


Brauner, Christian: Jugendschutz in Europa - zum Beispiel Österreich - Positivbeispiele statt schwarzer Listen: Jugendschutz zum Thema Video- und Computerspiele in Oberösterreich

Vorstellung der Präventionsstrategie zum Thema Video- und Computerspiele in Oberösterreich: "Positivbeispiele statt schwarzer Listen".


Novotná, Vera: Jugendschutz in Europa - zum Beispiel Tschechien

Darstellung der legislativen Regelungen des Kinder- und Jugendschutzes vor Vernachlässigung, Missbrauch und Misshandlung in Tschechien. (Übersetzung, redaktionell überarbeitet und gekürzt).


Schäfer, Helmut M.: Jugendschutz in Europa (I)

H. Schäfer ordnet in seinen Ausführungen das Problem »Jugendhilfe und Jugendschutz in Europa« in die allgemeine Auseinandersetzung zwischen "Deregulierung und Harmonisierung" in der EG ein. Er untersu ...weiterlesen


Schäfer, Helmut M.: Jugendschutz in Europa (II)

H. Schäfer berichtet von der 1. Europäischen Konferenz »Child Protection and Care: Trends and Prospects« vom 28.11. - 1.12.1991 in Athen. Das Ziel der Konferenz war vor allem der Beitrag zu einem euro ...weiterlesen


Gottberg, Joachim: von: Jugendschutz in Europa: Brauchen wir internationale Regelungen?

J. von Gottberg stellt in seinem Beitrag die in Deutschland geltenden umfassenden Jugendschutzregelungen im Medienbereich (Fernsehen) den Regelungen einzelner europäischer Staaten gegenüber. Er macht ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (Hrsg.): Jugendschutz in Ferienländern

In der Publikation wird ein umfassender Über- und Einblick in jugendschutzrelevante Regelungen verschiedener europäischer und außereuropäischer Länder gegeben. In den Angaben zu etwa 30 Ländern, die a ...weiterlesen


Fehrensen, Dunja; Seidler, Birgit: Jugendschutz in Freizeiten: Ein Leitfaden

Die Broschüre will den ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in Erholungs-, Ferien- und Freizeitmaßnahmen Informationen und Erfahrungen dazu anbieten, wie sie Kinder und Jugendli ...weiterlesen


Lerchenmüller-Hilse, Hedwig: Jugendschutz in Stichworten: Ziele - Aufgaben - Organisation

Die Broschüre enthält die Grundlagen des Jugendschutzes. Sie informiert über Aufgabengebiete und aktuelle Themenschwerpunkte des Jugendschutzes, nennt wichtige Adressen und Literatur zum Weiterlesen.


Gernert, Wolfgang: Jugendschutz und Erziehung zur Mündigkeit: Zur Theorie und Praxis eines sozialpädagogischen Aufgabenfeldes

Jugendschutz soll im Erziehungsprozess den Weg des Kindes und der Jugendlichen zur Mündigkeit durch Fordern und Fördern unterstützen und sichern helfen. Sein Instrumentarium kann als "vorbeugende Päda ...weiterlesen


Pöggeler, Franz: Jugendschutz und Freizeit

Aus der Verkürzung der Arbeitszeit und der Zunahme an Freizeit, die vielen Menschen als das eigentliche Leben gilt, haben sich auch für den Jugendschutz neue Aufgaben und Probleme ergeben. Noch ist es ...weiterlesen


Baum, Detlef: Jugendschutz und gesellschaftlicher Wandel - ein altes und ein neues Thema

D. Baum stellt fest, dass die Modernisierung der Gesellschaft und der ihr zugrundeliegende soziale Wandel dazu geführt haben, dass Jugendliche die Kriterien, nach denen sie ihr Leben einrichten, weitg ...weiterlesen


Huber, Peter: Jugendschutz und Internet: Bericht aus dem Polizeipräsidium München

Beim Polizeipräsidium München arbeitet seit 1995 eine Projektgruppe "Bekämpfung der Kinderpornographie im Internet". Der Autor, Mitarbeiter dieser Projektgruppe, stellt die Ermittlungsarbeiten und die ...weiterlesen


Majewski, Uwe: Jugendschutz und Öffentlichkeit(sarbeit)

Der Artikel beschäftigt sich mit der Wahrnehmung des Kinder- und Jugendschutzes in der medienbeherrschten Informationsgesellschaft und stellt die Frage nach inhaltlichen und personellen Schlussfolgeru ...weiterlesen


Sofsky, Günter: Jugendschutz und soziale Realität

Der Beitrag ist ein Plädoyer für einen Jugendschutz, der sich als Anwalt der Jugend versteht. Er ist ein Aufruf an alle gesellschaftlich relevanten und verantwortlichen Organisationen und Institutione ...weiterlesen


Anstett, Armin; Joelsen, Klaus: Jugendschutz vor Ort ... im Stadtjugendamt München

Wie sieht Jugendschutz in der Praxis aus? Anhand ausgewählter Beispiele werden im Beitrag aktuelle jugendschützerische Tätigkeiten und Aktivitäten im Stadtjugendamt München dargestellt. Wobei es sich ...weiterlesen


Gernert, Wolfgang; Stoffers, Manfred; Gottberg, Joachim: von; Scholz, Rainer; Haar, Elke: von der; Gawlitza, Hans-Ulrich; Kapischke, Jürgen; Janssen, Karl; Carlhoff, Hans-Werner; Lück, Karin; Ulrich, Gisela; Baum, Detlef; Münning, Matthias; Schmidgen, Thomas; Grotenbeck, Walter; Wolsing, Theo: Jugendschutz: Rechtsgrundlagen in der Bundesrepublik Deutschland

Die Publikation ist eine Zusammenstellung von Rechtsgrundlagen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen auf verschiedenen Ausführungsebenen (kommunale Ebene, Bund- und Länderregelungen, internationale ...weiterlesen


Cornelius von Heyl: Jugendschutzgesetz und Jugendmedienschutz-Staatsvertrag der Länder

In der Broschüre werden die einzelnen Regelungen im Jugendschutzgesetz (JuSchG) und im Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) kommentiert. Die Broschüre dient als Handreichung für Jugendschutzfachkr ...weiterlesen


Engels, Gerd: Jugendschutzgesetze - Wie soll es denn sonst gehen?

Der Autor geht der Frage nach, ob und inwieweit der ordnungsrechtliche Jugendschutz heute noch zeitgemäß ist. In seinen Ausführungen macht er deutlich, dass sowohl der gesetzliche Jugendschutz als auc ...weiterlesen


Leutheusser-Schnarrenberger, Sabine: Jugendsexualität und Strafrecht: Überlegungen zur Reform des strafrechtlichen Jugendschutzes

S. Leutheusser-Schnarrenberger erläutert den Reformbedarf des geltenden Strafrechts im Bereich des Schutzes Jugendlicher vor sexuellem Missbrauch. Sie plädiert gegen die strafrechtliche Ungleichbehand ...weiterlesen


Bartels, Heinz; Holterhoff-Schulte, Ingeborg: Junge Männer im Straßenverkehr - voll - im Griff! - Ein Projekt zur Suchtprävention

Die Niedersächsische Landesstelle gegen die Suchtgefahren (NLS) hat im Jahre 1997 zusammen mit vielen anderen Kooperationspartnern ein Projekt entwickelt, das gefährdete junge Männer, die im Straßenve ...weiterlesen


Haupt, Stephanie; Ermel, Nicole: Junge Menschen stärken –

Die Chancen, die sich aus einem abgestimmten Zusammenwirken der Institutionen Schule und Jugendhilfe für die Stärkung von Kindern und Jugendlichen ergeben, werden noch zu selten genutzt. Im Artikel we ...weiterlesen


Volkswagen AG (Hrsg.): Kind und Auto: Sicherheit auf allen Wegen

Die von Volkswagen herausgegebene Broschüre wendet sich an Eltern und Lehrer von Grundschulkindern der neuen Bundesländer. Die Verkehrssicherheitsbroschüre basiert auf den Erkenntnissen von Verkehrsps ...weiterlesen


Krettek, Wolfgang: Kind-sein ist kein Kinderspiel: Kinder- und Jugendschutz im Kinder- und Jugenddorf Klinge

Konzept, Strukturen und Erfahrungen der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Notsituationen im Kinder- und Jugenddorf "Klinge", Seckach/Nordbaden, werden ausführlich vorgestellt.


Kowallick, Wolfgang: Kinder oder Verkehr: Mein Auto fährt auch ohne Kinder

In der Bundesrepublik ist der Straßenverkehrsunfall bei Kindern die häufigste Todesursache. Die meisten Kinderunfälle passieren nachmittags beim Spielen in der Nähe der Wohnung des Kindes. Die gängige ...weiterlesen


ABA Fachverband Offene Arbeit mit Kindern e.V. (Hrsg.): Kinder planen die Innenstadt: Ein Projekt des Spielmobils und des Kinderreferats der Stadt Bottrop

Vorgestellt wird ein Projekt des Jugendamtes der Stadt Bottrop, nämlich das Spielmobil. Dieses wird zum Vehikel des Einmischens der Politik in der Stadt. Es geht insgesamt um eine kindgerechte Planung ...weiterlesen


Ministerium für Frauen, Jugend, Familie und Gesundheit des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Kinder und Jugendliche an der Schwelle zum 21. Jahrhundert

Der 7. Kinder- und Jugendbericht gibt Auskunft über die wichtigsten Entwicklungstendenzen bei den Lebenslagen von Kindern und Jugendlichen, bei der Jugendhilfe und bei den allgemeinen Rahmenbedingunge ...weiterlesen


Limbourg, Maria: Kinder unterwegs im Verkehr: Ansätze zur Erhöhung der Verkehrssicherheit im Kindesalter

M. Limbourg von der Universität Essen stellt die entwicklungsbedingten Ursachen für die Verkehrsgefährdung von Kindern und die Mitverantwortung von Eltern und Politikern bei der Unfallverhütung übersi ...weiterlesen


Furian, Martin: Kinder- und Jugendgefährdung durch die Leistungs- und Konsumgesellschaft

M. Furian setzt sich kritisch mit der Ideologie unserer Wirtschaftsordnung und den ihr zugrunde liegenden Entwicklungsprämissen für die Jugend auseinander. Seine Beurteilung der aktuellen Leistungsfäh ...weiterlesen


Heß, Michael; Flade, Antje; Schlag, Bernhard: Kinder- und Jugendgefährdung im Straßenverkehr

Auf der hier dokumentierten Tagung wurden Referate zu den Themen - Entwicklungsbedingtes Verhalten von Kindern im Straßenverkehr - Kind und Straßenverkehr - die Folgen der Motorisierung und - Risikov ...weiterlesen


Zorn-Lingnau, Gisela: Kinder- und Jugendprostitution: Ein neues Thema für den Jugendschutz?

G. Zorn-Lingnau stellt den Handlungsbedarf des Kinder- und Jugendschutzes bei Kinder- und Jugendprostitution dar und erläutert die grundsätzliche rechtliche Situation bei sexueller Ausbeutung Minderjä ...weiterlesen


Engels, Gerd: Kinder- und Jugendschutz

Im Beitrag wird die Entwicklung des Kinder- und Jugendschutzes aufgezeigt. Er wird als Teil der Jugendhilfe dargestellt (§ 14 KJHG). Anschließend werden Handlungsfelder des Kinder- und Jugendschutzes ...weiterlesen


Nikles, Bruno W.; Roll, Sigmar; Umbach, Klaus: Kinder- und Jugendschutz

Ziel des Kinder- und Jugendschutzes ist die Vermeidung von gefährdenden Einflüssen auf die Entwicklung junger Menschen. Dazu sollen vielfältige rechtliche Regulierungen, erzieherische Konzepte und soz ...weiterlesen


Nikles, Bruno W.: Kinder- und Jugendschutz - nur eine Fiktion?

Ausgehend von grundsätzlichen Erläuterungen zum Kinder- und Jugendschutz wie Grundidee, Entwicklung der gesetzlichen Grundlagen, Handlungsarten und Institutionen beschreibt B. W. Nikles die heutigen H ...weiterlesen


Pötter, Nicole: Kinder- und Jugendschutz als Aufgabe der Schulsozialarbeit

Die Autorin macht deutlich, dass der Kinder- und Jugendschutz selbstverständlich in den Aufgabenbereich der Schulsozialarbeit fällt. So finden sich Kinder- und Jugendschutz bezogene Aufgaben in Progra ...weiterlesen


Schweer, Martin K. W.: Kinder- und Jugendschutz als Beziehungsarbeit: Die Bedeutung von Modellverhalten der Erziehenden - Vorbild und Vertrauen

Beziehungsarbeit wird als Grundlage des Kinder- und Jugendschutzes dargestellt: Ohne die Akzeptanz (sowie persönliche Zuwendung, Respekt vor Heranwachsenden, Aufrichtigkeit) der erziehenden Person ist ...weiterlesen


Lieven, Jan: Kinder- und Jugendschutz als gesetzlicher Auftrag

Die Untersuchung von J. Lieven im Auftrag der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. ist eine Zusammenstellung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften, der Verfahrensgrundsätze und so ...weiterlesen


Engels, Gerd: Kinder- und Jugendschutz als Teil einer Kultur des Aufwachsens

In der Gesamtschau lässt sich sagen, dass der 10. Kinder- und Jugendbericht keine bisher unbekannten Anforderungen an den Kinder- und Jugendschutz stellt. Wohl werden Ansätze und Handlungsfelder benan ...weiterlesen


Wazlawik, Martin; Bertels, Gesa: Kinder- und Jugendschutz heute

Ist Jugendschutz dasselbe wie Kinderschutz, nur für Ältere? In der heutigen Zeit erscheint der Begriff des Kinder- und Jugendschutzes relativ unscharf und lässt u. a. derartige Fragen zumeist offen. D ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter: Kinder- und Jugendschutz in der Jugendhilfe

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter hat auf ihrer Arbeitstagung vom 23. - 25. 10. 1991 in Stuttgart Empfehlungen zum Kinder- und Jugendschutz in der Jugendhilfe abgegeben. Anlass war d ...weiterlesen


Majewski, Uwe: Kinder- und Jugendschutz: Zwischen Bevormundung und Befähigung

Erziehungshistorischer Rückblick auf die Entwicklung des Kinder- und Jugendschutzes; die drei Säulen des Kinder- und Jugendschutzes.


Landesamt für Soziales Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz - Landesjugendamt (Hrsg.): Kinderfreundliches Rheinland-Pfalz: Empfehlungen für die Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule

Die hier vorgelegten Empfehlungen sollen sowohl grundlegend Auskunft über die Institutionen Schule und Jugendhilfe geben als auch ein Aufeinanderzugehen anregen und darüber hinaus über bereits gemacht ...weiterlesen


Braun, Hildebrecht: Kinderlärm ist Zukunftsmusik: Zur Lage der Kinder und Jugendlichen

Wichtige Themen im 10. Kinder- und Jugendbericht aus der Sicht der Vorsitzenden der Kinderkommission des Deutschen Bundestages sind: die Situation von Kindern mit Behinderungen, das Thema "Kinder in d ...weiterlesen


FragFINN e.V., Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. (Hrsg.): Kinderschutz im Internet

Mit den Elternbriefen gibt der Arbeitskreis Neue Erziehung (ANE e.V.) seit mehr als 50 Jahren bei Eltern akzeptierte und individuell auf das Alter der Kinder abgestimmte Informationsmaterialien heraus ...weiterlesen


Scholz, Rainer: Kinderschutz und Öffentlichkeitsarbeit

R. Scholz gibt praktische Anregungen für Maßnahmen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit zur Bekämpfung von verschiedenen Formen von Gewalt gegen Kinder und plädiert für eine intensivere Zusammenarbeit ...weiterlesen


ABA Fachverband Offene Arbeit mit Kindern e.V. (Hrsg.): Kinderspielplätze in Wohngebieten II

Geschildert wird das Urteil eines deutschen Gerichts zugunsten der Kinder. Das Verwaltungsgericht Karlsruhe erklärte die Existenz eines Kinderspielplatzes in einem Wohngebiet in Pforzheim für rechtmäß ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Sachsen e.V. - Landesarbeitsstelle (Hrsg.): Kleiner Wegweiser Kinder- und Jugendschutz

Die Broschüre gibt Einblick in die Arbeitsfelder und Aufgaben des Kinder- und Jugendschutzes sowie Auffassungen zu dem Arbeitsfeld der Aktion Jugendschutz Sachsen.


Apel, Peter; Pach, Reinhard: Komm - wir bauen eine Straße: Kinder planen ihre Straße

Die Autoren zeigen am Beispiel der Gelsenkirchener Straße in Herne eine praktikable Methode auf, Kinder teilhaben zu lassen. Ihr Beitrag regt an und fordert zur Nachahmung auf. Gleichsam vermittelt er ...weiterlesen


Gottberg, Joachim von: Kompass im Mediendschungel. Strategien für den Jugendschutz im Zeitalter der Konvergenz

Der Autor diskutiert die Frage, welche Funktion der Jugend(medien)schutz in Zukunft erfüllen kann und was dies für die in diesem Bereich tätigen Institutionen (FSK, FSF, FSM, USK) bedeutet. Er stellt ...weiterlesen


Boristowski, Dieter: Leben in Freiheit und Selbstbestimmung: Offene Kinder- und Jugendarbeit als erzieherischer Kinder- und Jugendschutz

Der Autor, Referent bei der Kath. Landesarbeitsgemeinschaft Heime der Offenen Tür in NW e.V., Köln, stellt dar, wie die Zielsetzungen präventiven Kinder- und Jugendschutzes in Einrichtungen der Offene ...weiterlesen


Inhester, Marie-Luise; Reinecke, Jost; Wittenberg, Jochen: Lebens- und Freizeitsituation von Jugendlichen in Bocholt 1998

Die Westfälische Wilhelms-Universität - Institut für Soziologie - Arbeitsstelle Sozialindikatoren - führte im Auftrag des Jugend- und Sportamtes der Stadt Bocholt eine Studie über die Lebens- und Frei ...weiterlesen


Häberlein, Volker: Lebensfeldbezogene Suchtprävention in der Mobilen Jugendarbeit im Stadtteil Stuttgart-West

V. Häberlein berichtet von der Projektstelle lebensfeldbezogener Suchtprävention in der mobilen Jugendarbeit im Stadtteil Stuttgart-West, die 1994 eingerichtet wurde und bis 1996 befristet war. Es han ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) e.V.: Literaturdatenbank Kinder- und Jugendschutz

Projekt 47.9: Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) Hier wird das Projekt Literaturdatenbank Kinder- und Jugendschutz beschrieben. Um die Fülle an Veröffentlichungen, gerade auch im ...weiterlesen


Hülder, Josef: Lust statt Frust: Eine Information und Arbeitshilfe zur Suchtprävention im Jugendschutz

Diese Broschüre soll keine übliche Informationslektüre sein. Sie soll zum aktiven Lesen auffordern und die ganz persönliche Arbeitshilfe zur Suchtprävention werden. Die theoretischen Erläuterungen kön ...weiterlesen


Sozialpädagogisches Institut Berlin (Hrsg.): Mädchen in sozialen Brennpunkten

Die Publikation stellt die Dokumentation eines Fachforums zum Thema "Mädchen in sozialen Brennpunkten" dar. Sie ist konzipiert als Leitfaden für die soziale und politische Praxis zur Chancenoptimierun ...weiterlesen


Merchel, Jochen: Mängel des Kinderschutzes in der Jugendhilfe

Der Autor J. Merchel setzt sich nach dem Bremer Fall "Kevin" mit der Frage auseinander, ob die individuellen Einschätzungsfehler der beteiligten Fachkräfte nicht nur mit mangelnden fachlichen Fähigkei ...weiterlesen


Schlieckau, Traudel; Tilke, Barbara: Mäxchen - trau dich! Arbeitsmaterialien zur Suchtvorbeugung im Kindergarten

Die Broschüre möchte das Zusammenspiel zwischen Fehlentwicklungen in der Kindheit und einer möglichen späteren Abhängigkeit verdeutlichen. Grundlage der Arbeitsmaterialien ist das Theaterstück "Mäxche ...weiterlesen


Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz; Ständiger Vertreter der Obersten Landesjugendbehörden bei der FSK; Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft GmbH in Wiesbaden (Hrsg.): Medienkompetenz und Jugendschutz III

200 Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren aus allen Schulformen schlüpften in der FSK in die Expertenrolle zum Thema Gewalt im Film. Sie sahen die Kinofilme 300, VIER BRÜDER und CHIKO, Genrefilme ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) e.V. (Hrsg.): Medienkontrollinstitutionen in Deutschland: Eine Übersicht

In der Publikation wird ein Überblick über die Strukturen, Organisationsformen und Prüfkriterien staatlicher und freiwilliger Kontrollinstitutionen im Medienbereich gegeben. Neben den Selbstdarstellun ...weiterlesen


Holznagel, Bernd; Ricke, Thorsten; Simon, Isabel: Mediennutzerschutz

Die Broschüre „Mediennutzerschutz. Beschwerderechte für Fernsehen, Hörfunk und Internet“ informiert anschaulich über die Rechte der Hörer, Zuschauer und Internetnutzer und zeigt gleichzeitig auf, wie ...weiterlesen


Majewski, Uwe: Mobilität auf dem Lande: Das fehlende Projekt

Es wird der Mobilitätsfaktor der Jugend auf dem Land beschrieben.


Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) (Hrsg.): Modelle und Konzepte der Partizipation von Kindern und Jugendlichen: Dokumentation zweier innovativer Projekte

Die Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe (AGJ) und andere Organisationen verleihen den Hermine-Albers-Preis alle zwei Jahre. 1996 ging dieser an zwei Projekte bzw. Projektbeschreibungen: an das vom Bür ...weiterlesen


Simonis, Christoph; Wiegand, Ingo: Naturspielräume für Kindertagesstätten

Die beiden Autoren sind für den Kieler Verein Kinder Umweltinitiativen (KIWI e.V.) tätig und beschreiben ein Projekt, das auf die Umgestaltung des Außengeländes von Kindertagesstätten als Naturspielra ...weiterlesen


Laschet, Armin: Neue Herausforderung für Staat und Familie im Jugendmedienschutz

Der Autor, Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, diskutiert, welche (neuen) Herausforderungen auf Staat und Familie zukommen, mit Blick auf die ras ...weiterlesen


Baacke, Dieter; Schnatmeyer, Dorothee: Neue Medien - Neue Gesellschaft?

Die Tagungsdokumentation enthält Beiträge, die sich mit der Frage der Auswirkungen neuer Technologien auseinander setzen. Neben der Nutzung des Internets geht es um Jugendschutz, Telearbeit, Telelearn ...weiterlesen


Gintzel, Ullrich: Nur wer sich bewegt, bewegt etwas! Zu den Perpektiven von Jugendhilfe und Jugendschutz

Bewegung allein reicht nicht, sondern entscheidend ist, in welche Richtung sich Menschen oder Institutionen bewegen. Dies ist eine erste Anmerkung bezogen auf das Thema. Das Nachdenken über Perspektiv ...weiterlesen


Heidrich, Martin; Thien, Ulrich: Ohne Moos nix los: Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien in der Konsumwelt

Anhand eines konkreten Beispiels verdeutlicht der Aufsatz, was es bedeutet, eine von vielen einkommensschwachen und somit sozial benachteiligten Familien zu sein. Es genügt nicht, EINEN Armutsfaktor a ...weiterlesen


Freund, Thomas; Umbach, Klaus: Ökologische Gefährdungen aus der Sicht des Kinder- und Jugendschutzes

Der Beitrag charakterisiert die Gefährdungen von Kindern und Jugendlichen durch Umweltzerstörung: die direkte Beeinträchtigung ihrer Gesundheit und das Entstehen subjektiver Bedrohungsängste. Daraus w ...weiterlesen


Schulze, Stefanie: Pädagogische Dimensionen des Engagements für und mit Kindern und Jugendlichen für ihre Rechte und zu ihrem Schutz

Der Untertitel des Aufsatzes von Stefanie Schulze fasst den Inhalt pointiert zusammen: "Konsens über die Ziele - Dissens über die Verfahren. Plädoyer für lebensweltliche Themen und Formen von erzieher ...weiterlesen


Lüders, Christian: Patizipation - Was ist gemeint?

Partizipation als Prinzip innerhalb der Kinder- und Jugendhilfe und auch der Kinder- und Jugendpolitik ist in Fachkreisen gewollt, wird also nicht mehr in Frage gestellt. Wie Teilhabe tatsächlich verw ...weiterlesen


Gernert, Wolfgang: Perspektiven für den Jugendschutz mit neuen rechtlichen Grundlagen

W. Gernert beschreibt die Aufgaben und Ziele des heutigen Jugendschutzes und verdeutlicht am Beispiel des Kinder- und Jugendalkoholismus die Verlagerung vom ordnungsrechtlichen Schwerpunkt zur Prophyl ...weiterlesen


Schlang, Stefan: Plan P. – Jugend stark machen gegen salafistische Radikalisierung.

Der Autor beschreibt ein Projekt, durch das die Prävention des extremistischen Salafismus nachhaltig in den Regelstrukturen der Jugendhilfe etabliert werden soll. Leitziel des Projektes ist der Aufbau ...weiterlesen


Hajok, Daniel: Pornografie und Jugendmedienschutz: Neue Herausforderungen durch das Internet

Pornografische Angebote im Internet und deren Nutzung durch Jugendliche sind ein Thema des Jugendmedienschutzes. Dabei steht eine mögliche Entwicklungsbeeinträchtigung ebenso wie eine "schwere Jugendg ...weiterlesen


Müller, Burkhard: Prävention - Verhindern und Befähigen. Versuch zur Entwirrung eines Begriffs

Der Autor stellt im ersten Abschnitt einige Aspekte der Fachdiskussion zum Präventionsbegriff vor und beleuchtet diese kritisch. Im zweiten Abschnitt vertritt er die These, dass Polizei und Justiz and ...weiterlesen


Zentrum Bayern Familie und Soziales, Landesjugendamt (Hrsg.): Präventiver Kinder- und Jugendschutz

Um eine umfassende Grundorientierung zur Struktur, Arbeitsschwerpunkten, Aufgaben, Zielgruppen und Handelnden im präventiven Kinder- und Jugendschutz zu geben, wurde die Publikation "Präventiver Kinde ...weiterlesen


Selg, Herbert: Psychologische Wirkungsforschung über Gewalt in den Medien

H. Selg zeigt in seinem Beitrag verschiedene Thesen und Hypothesen der Medienwirkungsforschung in Bezug auf Gewalt von Kindern und Jugendlichen auf und ordnet sie in die Diskussion um Gewaltdarstellun ...weiterlesen


Borkowsky, Oscar; Bort, Wolfgang; Deimel, Rainer; Elbers, Petra; Hurrelmann, Klaus; Kentrup, Sven; Klocke, Andreas; Kozicki, Norbert; Spiegel, Hiltrud: von; Schwenk, Andrea; Wintz, Herbert;Szlapka, Marco: Qualitätssicherung in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit Zehnter Kinder- und Jugendbericht

Die NAGEL-Ausgabe enthält schwerpunktmäßig eine Auseinandersetzung mit dem 10. Kinder- und Jugendbericht (Rainer Deimel). Innovative Aspekte liefern z. B. Hiltrud von Spiegel und Marco Szlapka, die au ...weiterlesen


Borsche, Sven: Ratifizierung der Kinderkonvention? Anmerkungen aus Sicht der Kinder- und Jugendhilfepolitik

S. Borsche erläutert die beabsichtigte Erklärung der Bundesregierung zur Ratifizierung des Übereinkommens über die Rechte des Kindes (Kinderkonvention) vom November 1989 und äußert seine Bedenken aus ...weiterlesen


Gropper, Elisabeth; Zimmermann, Hans-Michael (Hrsg.): Raus aus Gewaltkreisläufen!

In der Publikation werden die Vorträge dokumentiert, die im Rahmen der ajs-Jahrestagung zum Thema Gewalt gehalten wurden. Es werden Konzepte und Programme zur Gewaltprävention vorgestellt. Darüber hin ...weiterlesen


Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter; Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen; Google Deutschland; Deutschland sicher im Netz; Telefónica Deutschland (Hrsg.): Recherchieren, Informieren, Kommunizieren, Unterhalten

Ziel des umfangreichen Unterrichtsmaterial ist es, Jugendlichen Einblick in die vielfältigen Funktionen zu vermitteln, die Medien in pluralistischen und demokratischen Gesellschaften einnehmen, von de ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) e.V.: Rechte von Kindern und Jugendlichen stärken - soziales und kulturelles Umfeld verbessern

Erklärung der BAJ zum Internationalen Jahr der Familie 1994: Im Internationalen Jahr der Familie wird die öffentliche Aufmerksamkeit auf das Lebensumfeld und die Lebensbedingungen von Familien gelenkt ...weiterlesen


Müller, Joachim: Rechtsextremistische Orientierungen und Gewalt (nicht nur) bei Jugendlichen: Aktuelle Entwicklungen - Hintergründe und Konsequenzen

Gewalthandlungen und vor allem rechtsextremistische Gewalt von Jugendlichen sind als Ausdruck problematischer Lebenslagen zu verstehen. Präventive Politik gegen Gewalt und Rechtsextremismus hat sich d ...weiterlesen


Nikles, Bruno W.: Reflexionen über Entwicklungen und Zuordnungen im Kinder- und Jugendschutz

Der Kinder- und Jugendschutz befindet sich derzeit (Anmerkung: Anfang 2008) wieder in einem politisch-konjunkturellen Hoch. Alte Probleme tauchen in neuem Gewand auf. Historisch gesehen verfügen wir h ...weiterlesen


Buchleither, Sinja: Regulierungsbedarf im Jugendschutzgesetz

Seit vielen Jahren diskutieren Expertinnen und Experten Veränderungsbedarfe im Jugendschutzgesetz. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz hat deshalb im Sommer vergangenen Jahres eine ...weiterlesen


Six, Ulrike: Risikolagen und Risikoverhalten Jugendlicher in den neuen Bundesländern: Erste Ergebnisse der Leipziger Schülerstudie

U. Six stellt die Ergebnisse einer Schülerstudie des deutschen Jugendinstituts dar, die 1991 in Leipzig durchgeführt wurde. Sie analysiert und dokumentiert die sich mit dem gesellschaftlichen Umbruch ...weiterlesen


Augustin, Eckhard; Bienemann, Georg; Deinet, Ulrich; Hundeloh, Heinz; Kaup, Helmut; Langer, Claudia; Richter, Sigrun; Röhr, Angelika: Rund um den Schulbus: Informationen - Anregungen und Meinungen

Das Thema "Schulbus/Schulbusunfälle" wird von den AutorInnen aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Sie geben Informationen und Anregungen, wie man aus ihrer Sicht mit dem Problem umgehen könnte. ...weiterlesen


Baum, Detlef: Schule und Jugendschutz

Der Autor beschreibt die Schule in ihrer jetzigen Konzeption und Verfasstheit aus Sicht des Kinder- und Jugendschutzes letztlich als "jugendgefährdenden Ort". Im weiteren führt er aus, wie unter vorur ...weiterlesen


Merten, Roland: Schule und Kinder- und Jugendschutz

Das Thema Kinder- und Jugendschutz ist in den Schulgesetzen aller Bundesländer verankert. Bildung und Erziehung sind hier untrennbar miteinander verbunden. Lehrerinnen und Lehrer müssen sich dieser pä ...weiterlesen


Spies, Anke; Knapp, Katja: Schulsozialarbeit und erzieherischer Kinder- und Jugendschutz

Die Autorinnen stellen die Vermittlerposition, die Schulsozialarbeit für den Erzieherischen Kinder- und Jugendschutz haben kann, heraus und erörtern die Optionen ihrer Präsenz in der Schule. Dafür erl ...weiterlesen


'' Selbstkritik – Ist der Jugendschutz heute ein Rundumschutz?

Jugendliche stehen unter Leistungsdruck, bekommen zu fast jeder vermeintlichen Abweichung pädagogische Angebote. Räume fürs Ausprobieren oder Grenzen testen, werden weniger. Die Geschäftsführerinnen d ...weiterlesen


Will, Franz: Sexualpädagogik zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Sexualpädagogik ist mehr als nur Aufklärung über den biologischen Weg der Fortpflanzung und dessen Verhütung, sondern sie initiiert auch mit Hilfe von Kommunikations-, Aktions-, und Körperkontaktspiel ...weiterlesen


Buchberger, Walter: Situation der Jugendgefährdung und des Jugendschutzes in Österreich

Buchberger äußert sich zum Status und zur Einstellung gegenüber dem Jugendschutz in Österreich, er beschreibt, was den gesetzlichen Jugendschutz in Österreich reglementiert und führt an, was aktuelle ...weiterlesen


Vilmar, Claudia: Sozialräumlich orientierte Konzepte

Kinder und Jugendliche finden heute ein anderes Umfeld als noch vor einigen Jahren vor. Die klassischen Theorien und Praktiken zur pädagogischen Arbeit reichen hier oft nicht mehr aus, auf die verände ...weiterlesen


ABA Fachverband Offene Arbeit mit Kindern e.V. (Hrsg.): Spielplätze sind geboten: Spielplätze in Wohngebieten III

Der TexteDienst schildert den bizarren Rechtsstreit um die Genehmigung eines Spielplatzes in Herzberg am Harz. Das Verfahren zog sich über die Jahre 1975 (Planung) bis 1994 (Beginn der Ausführung) hin ...weiterlesen


ABA Fachverband Offene Arbeit mit Kindern e.V. (Hrsg.): Spielplatzplanung in Dortmund - immer mit Kinderbeteiligung

Dokumentiert werden zwei Beispiele zu Partizipationsverfahren im Zusammenhang mit der Spielplatzplanung, die sich möglicherweise als 'einfach' ausnehmen. Aber gerade das 'Einfache' ist es, was oft so ...weiterlesen


Kößmeier, Elisabeth; Puylaert, Nadine: Spielplatzplanung mit Kindern - Ein Partizipationsprojekt

Die Dokumentation zeigt ein zur Nachahmung empfohlenes Beispiel auf, das in mehrfacher Hinsicht exemplarisch ist. Es gibt eine konzeptionelle Richtung an, in der Offene Arbeit - auch - aktiv werden ka ...weiterlesen


ABA Fachverband Offene Arbeit mit Kindern e.V. (Hrsg.): Spielplatzprojekt AK 14 (Herford): FachschülerInnen planen und gestalten einen Spielplatz

Dokumentiert wird ein Projekt der SchülerInnen der Anna-Siemsen-Schule in Herford (Kollegschule und Ausbildungsort für ErzieherInnen), die durch die Planung und Gestaltung eines Spielplatzes inmitten ...weiterlesen


Ogrodowski, Peter: Spielräume entdecken - erhalten - selber schaffen: Ideen und Anregungen für die private Spielraumgestaltung

Der Raum, den Kinder tatsächlich noch bespielen können, steht im krassen Missverhältnis zu dem Platz, der zur Verfügung stehen könnte, wenn Kinder mit ihren Bedürfnissen ernst genommen würden. Die Bro ...weiterlesen


Wiebusch, Rainer: Stadt für Kinder - Stadt für alle! Ämter- und ressortübergreifende Strategie für mehr Kinderfreundlichkeit

R. Wiebusch stellt ein Projekt des Deutschen Kinderhilfswerks vor. Ziel des Projektes war die Schaffung einer "kinderfreundlichen" Stadt. Der vorgestellte Ansatz einer ämter- und ressortübergreifenden ...weiterlesen


Kube, Edwin: Städtebau und Kriminalität

Der Beitrag skizziert mit stadtplanerischer Zielrichtung städtebauliche Maßnahmen, die geeignet erscheinen, kriminalpräventiv zu wirken. Dabei wird auf die Bedeutung u.a. in Bezug auf das Wohnungswese ...weiterlesen


Hurrelmann, Klaus: Statusverunsicherungen und Statusängste im Jugendalter

K. Hurrelmann geht von der These aus, dass die Ungleichzeitigkeit und Unstrukturiertheit von Statusübergängen ein Potential für soziale und psychische Verunsicherungen und Belastungen darstellen, das ...weiterlesen


Lauber, Achim; Würfel, Maren; Maroni, Sabrina; Brauer, Mareen: stop & go – Ein Jugendschutzparcours zum Einsatz in Schulen und in der Jugendarbeit

Der Jugendschutzparcours »stop & go« stellt ein niedrigschwelliges Angebot dar, mit Jugendlichen Themen des Jugendschutzes lebensweltnah und spielerisch zu erarbeiten und sie zum reflektierenden Umgan ...weiterlesen


Baum, Detlef: Struktureller Kinder- und Jugendschutz

Im ersten Teil des Beitrags wird der Begriff "Struktureller Kinder- und Jugendschutz" näher erläutert. In einem zweiten Schritt werden unterschiedliche Interventionsformen vorgestellt, die vor allem a ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (Hrsg.): Suchtprävention – wovor und wie?

Welche Suchtstoffe werden konsumiert, wie sehen die Konsummuster jugendlicher Konsumenten aus und welche neuen Entwicklungen und Trends liegen vor? Antworten auf diese Fragen und darüber hinaus Erkenn ...weiterlesen


Mühlhausen, Veronika: Suchtprävention im erzieherischen Kinder- und Jugendschutz /(AG 1)

Der Artikel stellt die Positionierung der Aktion Jugendschutz Sachsen e.V. zur Problematik Suchtprävention im Rahmen des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes dar. Diskussionsthemen wie "Was verst ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) e.V. (Hrsg.): Suchtprävention im Kinder- und Jugendschutz

Mit der Publikation will die Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz die Aktivitäten in einem für sie wichtigen Handlungsfeld aufzeigen. Im ersten Teil gibt sie einen theoretischen Überblic ...weiterlesen


Weiß, Axel: Suchtprävention im Kinder- und Jugendschutz

Ausgehend von der gesellschaftlichen Umbruchsituation in Thüringen erläutert A. Weiß grundsätzliche Prinzipien und Maßnahmen von Suchtprävention. Der Autor zeigt Wege der Präventionspraxis auf, die er ...weiterlesen


Jost, Klaus: Suizidgefährdung bei jungen Menschen - Signale und Interventionsmöglichkeiten

Der Autor beschreibt Symptome einer Selbstmordgefährdung bei Jugendlichen und skizziert Maßnahmen. Vor allem geht es ihm darum, der Einengung und Vereinzelung der jungen Menschen zu begegnen. Er rät, ...weiterlesen


Janzing, Anton: Thesen zum Thema Gewalt - aus der Sicht des Kinder- und Jugendschutzes

Thesen, die als Stellungnahme der Kath. Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V. im März 1993 bei einer Anhörung des nordrhein-westfälischen Landtags vorgetragen wurden.


Deimel, Ludger: Über die Genehmigungspflicht von Bolzplätzen

Der Autor ist Architekt beim Bauordnungsamt der Stadt Dortmund und schildert Anforderungen an einen Bolzplatz, damit dieser gemäß der nordrhein-westfälischen Bauordnung genehmigt werden kann. Der Text ...weiterlesen


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): Übereinkommen über die Rechte des Kindes

Der zweite Bericht der Bundesrepublik Deutschland zur Umsetzung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über die Rechte des Kindes stellt dar, welche Maßnahmen in Deutschland zur Verwirklichung der ...weiterlesen


Hurrelmann, Klaus: Unfälle und Gewalt sind häufigste Todesursache im Jugendalter

Hurrelmann beschreibt als eine Form der Gewalt - nämlich Vernachlässigung und Rücksichtslosigkeit - das Ausmaß, mit dem Jugendliche als Opfer bei Unfällen im Straßenverkehr betroffen sind. Dies ist se ...weiterlesen


Schlieckau, Traudel: Verhaltensprävention - Teil einer Gesamtstrategie

Prävention zielt darauf ab, Schäden vorzubeugen oder zu reduzieren. Mit Blick auf die Verhaltensprävention bedeutet dies, dass beispielsweise am jeweils individuellen Alkoholkonsum angesetzt werden mu ...weiterlesen


Deutscher Verkehrssicherheitsrat (DVR) e.V. (Hrsg.): Verkehrspädagogik und Jugendgerichtshilfe - Alles im Griff?

Jugendliche und Heranwachsende tragen nach den Erkenntnissen der Unfallforschung ein dreimal höheres Risiko, im Straßenverkehr verletzt oder getötet zu werden als andere Altersgruppen. In diesem Zusam ...weiterlesen


Umbach, Klaus: Verlieren wir im Kinder- und Jugendschutz die Jugendlichen aus den Augen?

K. Umbach analysiert die vermeintliche Ausrichtung auf die Kindheitsphase aus der Sicht einer Landesarbeitsstelle und stellt die Konsequenzen aus der Debatte um einen angeblichen "Jugendverlust" für d ...weiterlesen


Holzer, Veronika: Verlorene Kindheit? Zur Situation von Kindern und Jugendlichen in Österreich

V. Holzer untersucht die Widersprüchlichkeit der aktuellen Meinungen: Einerseits ist von dem Jahrhundert des Kindes die Rede, andererseits wird das mangelnde Verständnis für Kindheit beklagt und sogar ...weiterlesen


Lensing-Conrady, Rudolf; Neumann-Opitz, Nicola: Vom Roller zum Fahrrad

Die Verkehrssicherheit von Kindern spielt innerhalb der Arbeit der Verkehrswacht eine Hauptrolle. Die Studie "Vom Roller zum Fahrrad" will einen Beitrag zur Unfallverhütung von Kindern leisten. Seit J ...weiterlesen


Lausch, Harry: Von Bauhügeln und anderen Spielräumen der Stadt

Der Autor befasst sich mit Bauhügeln und anderen 'wilden' Spielräumen in der Stadt. Aus seinem raumplanerischen Blickwinkel richtet er das Augenmerk auf Spielräume, die sich häufig im Tabubereich befi ...weiterlesen


Schmälzle, Udo: Was brauchen Kinder und Jugendliche zur Identitätsfindung angesichts gesellschaftlicher Gefährdungen? Beschreibungen und Orientierungen aus der Sicht eines Pastoraltheologen

Den Berichten aus der Praxis katholischer Kinder- und Jugendschutzarbeit vor dem Hintergrund des §14 KJHG in diesem Heft ist dieser Aufsatz vorangestellt. Dessen pastoraltheologische Thesen geben Maßs ...weiterlesen


Steinmeister, Ingrid: Was heißt "einheitlicher Jugendschutz"? Zum Gesetzentwurf der Bundesregierung für eine einheitliche strafrechtliche Jugendschutzvorschrift

I. Steinmeister, Juristin bei der SPD-Bundestagsfraktion, nimmt aus der Sicht der Opposition Stellung "Zum Gesetzentwurf der Bundesregierung für eine einheitliche, strafrechtliche Jugendschutzvorschri ...weiterlesen


Fippinger, Franz: Was war das Thema vor 40 Jahren? Womit haben sich damals Fachkräfte im Kinder- und Jugendschutz auseinander gesetzt?

Rückblick auf die Themen und Prinzipien des Jugendschutzes ab 1950.


Umbach, Klaus: Wenn es dunkel ist, scheint der Weg weit zu sein

Jugendsozialarbeit befasst sich mit Zielgruppen, die eher schwierig zu erreichen, sozial ausgegrenzt und individuell beeinträchtigt sind. Der Autor diskutiert die Ziele und Aufgaben einer zeitgemäßen ...weiterlesen


Dombach, Monika: Wenn ich wieder Bauchweh habe - komme ich wieder hier spielen: Aspekte des erzieherischen Kinderschutzes in einer Beratungsstelle für Eltern - Kinder und Jugendliche

Dieser Beitrag veranschaulicht präventiven Kinderschutz anhand von drei positiven Fallbeispielen aus der Tätigkeit einer Sozialpädagogin in einer Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche.


Spürck, Dieter: Wer kontrolliert wen und was? - Gesetzeslage und Institutionen

Es ist Insiderwissen erforderlich, um alle Regelwerke und die mit dem Jugendmedienschutz befassten Stellen zu kennen. Der Autor bringt einen gut sortierten Überblick über die verschiedenen Gesetze, di ...weiterlesen


Nikles, Bruno W.: Wertorientierungen und Gesellschaftsbilder - Die regulative Denkfigur im Jugendschutz und ihre wertorientierte Rückbindung

Nach Auffassung des Autors gehört die Regulierungspflicht im Kinder- und Jugendschutz zu den hoheitlichen Aufgaben eines Staates. Öffentliche Angelegenheiten sind nicht nur politisch zu thematisieren, ...weiterlesen


Puneßen, Anja: Wie gefährlich ist die Shisha Bar?

Anja Puneßen, Juristin bei der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Landesstelle Nordrhein-Westfalen e.V. (AJS) beantwortet in der Rubrik Die Jugendschutzfrage die Frage »Wie gefährlich ist di ...weiterlesen


Westbeld, Harald: Wie kann ein hungerndes Kind friedlich sein? Armut konkret - Brennpunktbeobachtungen in NRW

Praxisbeispiel aus der Brennpunktarbeit mit benachteiligten Kindern/Familien der kirchlichen Sozialverbände.


Schlathölter, Birgit: Wir schaffen uns ein Netzwerk...

Vernetzung und Kooperation zwischen den unterschiedlichsten Professionen stellt die Basis zur wirksamen Arbeit gegen (sexualisierte) Gewalt dar. Die Erkenntnis, dass nicht nur eine Berufsgruppe/Instit ...weiterlesen


Deutscher Bundestag /13. Wahlperiode (Hrsg.): Wirtschaftliche Situation von Kindern und Familien

Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion. Es geht vor allem um die materielle Lage von Familien, um staatliche Leistungen, um Verschuldung, um die Lage auf dem Wohnungsmark ...weiterlesen


Nikles, Bruno W.: Wissen und Einschätzungen zum Jugendschutz

Als Abschluss einer zweijährigen Kampagne des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unter dem Thema "Jugendschutz Aktiv" führte das Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest Polit ...weiterlesen


Nikles, Bruno W.: Wo blieb der Kinder- und Jugendschutz? Anmerkungen zu den bisherigen Kinder- und Jugendberichten der Bundesregierung

Der Autor hat alle Kinder- und Jugendberichte der Bundesregierung daraufhin gesichtet, ob diese Anmerkungen zum Kinder- und Jugendschutz enthalten. Er benennt die einzelnen (Kinder- und) Jugendbericht ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) e.V. (Hrsg.): Wo geht's lang? Jugendschutz in den neuen Bundesländern

In der schwierigen Situation des durch die deutsche Einheit hervorgerufenen gesellschaftlichen Wandels bietet der Jugendschutz gesetzliche, erzieherische und strukturelle Hilfen an, die heranwachsende ...weiterlesen


Kretschmer, Ulrike: Wo können unsere Kinder spielen? Eine Herausforderung für den strukturellen Kinder- und Jugendschutz

Kinder erobern ihre Umwelt durch das Spiel. Zum gesunden Heranwachsen gehört der ausreichende und anregende Spielraum. Dieser Spielraum von Kindern ist in unserer derzeitigen Gesellschaft weitgehend e ...weiterlesen


Spiegel, Hiltrud: von: Wo noch Abenteuerspielplätze? Eine Argumentationshilfe

In konzeptioneller Absicht liefert die Autorin eine Reihe von Argumenten für Abenteuerspielplätze. Sie spannt den Bogen über die Typisierung dieser Einrichtung, Aufgabendefinition und infrastrukturell ...weiterlesen


Flade, Antje: Wohnen und Wohnbedingungen junger Menschen

A. Flade bezieht sich in ihrem Beitrag auf die Wohnbedingungen junger Menschen und die Gestaltung von Wohnungen. Sie geht dabei den Fragen nach, wie es mit den Wohnbedingungen junger Menschen bestellt ...weiterlesen


Schneider, Klaus: Wohnungslose im sozialen Abseits: Praxiserfahrung - Sozialhilfe - Ihr gutes Un-recht:

Armut entsteht häufig durch Wohnungslosigkeit. Die so entstandene Armut wird kontinuierlich weiter verarmt. Nicht Armut wird bekämpft, sondern durch Kürzungsprogramme die Armen.


Baum, Detlef: Wohnungslose Menschen in Rheinland-Pfalz: Anzahl - sozialdemographische Struktur - sozialräumliche Verteilung

Aufgrund der öffentlichen Diskussion über Armut in Rheinland-Pfalz und der regelmäßigen Armutsberichterstattung der Landesregierung, die gezeigt hat, dass verlässliche Daten über die auf der Straße le ...weiterlesen


Stiftung Digitale Chancen (Hrsg.): YPRT Toolkit

Das Toolkit wurde vom Youth Protection Roundtable im Rahmen des Safer Internet Programms der Europäischen Kommission entwickelt. Auf der Grundlage der Projektergebnisse und der Einblicke in das Online ...weiterlesen


Blinkert, Baldo: Zerstörte (?) Stadt - Zerstörte Kindheit? Plädoyer für den kreativen Freiraum

Baldo Blinkert bezieht sich in seinem Beitrag auf eine Untersuchung der Aktionsräume von Kindern in der Stadt am Beispiel der Stadt Freiburg. Wie die Stadtgestaltung zum Wohl von Kindern konkret verbe ...weiterlesen


Umbach, Klaus: Zielgruppen von Schul- und Jugendsozialarbeit im Fokus des Kinder-und Jugendschutzes

Der Autor, Geschäftsführer der Evangelischen Jugendsozialarbeit (ejsa) Bayern, stellt die Möglichkeiten und Notwendigkeiten einer Kooperation und Koordination zwischen erzieherischem Jugendschutz und ...weiterlesen


Schmidgen, Thomas: Zu Rechtsvorschriften in den Ländern

Th. Schmidgen erläutert den Zusammenhang zwischen rechtlichen Regelungen auf Bundesebene und den jeweiligen Ausführungsgesetzen der Länder in Bezug auf den Kinder- und Jugendschutz. Die Regelungen zum ...weiterlesen


Gernert, Wolfgang: Zum Stellenwert des gesetzlichen Jugendschutzes in der Jugendhilfe

Gernert führt in das Handlungsfeld "Kinder- und Jugendschutz" mit einem Überblick über die verschiedenen Bereiche (gesetzlicher, erzieherischer, struktureller Kinder- und Jugendschutz) ein. Der § 14 d ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern e.V. (Hrsg.): Zunehmende Gewaltbereitschaft bei Jugendlichen? Bestandsaufnahme und mögliche kommunale Handlungsfelder am Beispiel der Stadt Augsburg

Die Fachtagung rund um das Thema 'Jugendgewalt' machte deutlich, dass die Wurzeln von zunehmender Jugendgewalt in der Destabilisierung jugendlicher Lebenslagen und allgemein der Verschlechterung von L ...weiterlesen


Bründel, Heidrun; Hurrelmann, Klaus: Zunehmende Gewaltbereitschaft von Kindern und Jugendlichen

Die Frage, warum viele Kinder und Jugendliche gewalttätig sind, lässt sich mit einem Hinweis auf die Gewaltbereitschaft in unserer Gesellschaft beantworten, die sich in allen Bereichen zeigt: in der F ...weiterlesen


Kapischke, Jürgen: Zur Bekämpfung gewaltverherrlichender pornographischer und sonstiger jugendgefährdender Schriften

J. Kapischke (Oberstaatsanwalt) stellt die Arbeit der Zentralstellen zur Bekämpfung gewaltverherrlichender, pornographischer und sonstiger jugendgefährdender Schriften vor. Diese Zentralstellen, die b ...weiterlesen


Nikles, Bruno W.: Zur Historie des Jugendschutzes - Vom Kampf gegen Schmutz und Schund zu Erziehung und politischem Handeln

Seit fünfzig Jahren bestimmen den organisierten Jugendschutz zwei Ziele: der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Gefährdungen ihres Entwicklungsprozesses und die unbelastete Integration in die Ges ...weiterlesen


Gernert, Wolfgang: Zur Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen in der Risikogesellschaft

W. Gernert bezeichnet die Situation der heutigen Gesellschaft als wohlstands- und konsumorientiert. Er untersucht den gesellschaftlichen Wertewandel im Hinblick auf die Auswirkungen auf die Lebensbedi ...weiterlesen


Carlhoff, Hans-Werner: Zwischen perfektionistischen Rechtsregelungen und voluntaristischem Liberalismus: Gesetzlicher Jugendschutz in Europa

H.-W. Carlhoff gibt eine umfassende Zusammenstellung der Jugendschutzbestimmungen der EG-Staaten einschließlich Österreich und der Schweiz im Bereich Jugend in der Öffentlichkeit und gibt zu bedenken, ...weiterlesen


Zurück zur Übersicht

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de