Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Einträge zum Schlagwort: Gesundheit

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Gesundheits­erziehung und Gesundheits­förderung, wichtige Bestandteile des Gesundheits­wesens in Deutschland.

www.bzga.de


Drogenbeauftragte/r

Die bundesweite Drogen- und Suchtpolitik wird durch die/den Drogenbeauftragte/n der Bundesregierung vertreten und koordiniert. Angesiedelt beim Bundesministerium für Gesundheit steht die kontinuierlic ...weiterlesen


Eltern, Elterliche Sorge

Eltern sind Personen, die (eigene oder angenommene) Kinder haben. Die elterliche Sorge umfasst die Personen- und Vermögenssorge. Zur Personensorge gehört in der Regel der gesamte Formenkreis des Leben ...weiterlesen


Exzessive Mediennutzung

Exzessive Mediennutzung ist ein Phänomen, das auch „pathologischer Computer- und Internetgebrauch“ genannt wird. Es bezeichnet eine exzessive Nutzung der Medien Computer und Internet. Symptome einer S ...weiterlesen


Glücksspielverhalten und problematisches Glücksspielen in Deutschland 2007

Bericht

Download PDF


Jugendarbeitsschutz

Für die Beschäftigung von Minderjährigen, ausgenommen geringfügige Hilfeleistungen beispielsweise im eigenen Familienhaushalt, gelten verschiedene Schutzregelungen, die sicherstellen sollen, dass die ...weiterlesen


Lärmbelastung

Lärm ist unerwünschter, störender und gegebenenfalls auch (gesundheits-)schädigender Schall und gehört nicht nur zu den wichtigsten Umweltbelastungen, sondern ist in seinen negativen Auswirkungen auch ...weiterlesen


Mobbing

Mobbing bezeichnet regelmäßige und in der Regel vorsätzliche Handlungen, die einer Person, ihrem Status, ihrem Ansehen oder ihrer Berufs- und Lebenssituation Schaden zufügen sollen. Mobbing ist eine s ...weiterlesen


Personensorgeberechtigte Person

Personensorgeberechtigt ist, wem nach den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches die Personensorge zusteht. In der Regel sind dies die Eltern, ob allein oder gemeinsam beide Elternteile. Die Perso ...weiterlesen


Raucht mein Kind?

Ratgeber für Eltern

Download PDF


Richtig Geld ausgeben

Eine Übersicht hilfreicher Internetadressen zu Konsumerziehung, Umgang mit Geld, Schulden und Handykonsum für die Zielgruppe Kinder und Jugendliche

Download PDF


Rehlinghaus, Monika; Neubauer, Gunter: "body and more". Über Körperideale, Ess-Störungen und den ganz alltäglichen Genuss - Geschlechterspezifische Prävention von Ess-Störungen"

Hinter Ess-Störungen verbergen sich oftmals seelische Konflikte, die zu schweren Erkrankungen wie Anorexie oder Bulimie führen können. Gefährdet sind sowohl Mädchen als auch Jungen. Das vorgestellte P ...weiterlesen


Demaj, Sevdije Dije: "Das Gesundheitsprojekt MiMi "Mit Migranten für Migranten"

Im Beitrag wird das Projekt "MiMi" vorgestellt - MiMi steht für "Mit Migranten für Migranten". Das Projekt zur Gesundheitsprävention wird in 23 Städten und Regionen im Auftrag des Bundesverbandes der ...weiterlesen


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.): "Früh übt sich..." Gesundheitsförderung im Kindergarten"

Die Chancen gesundheitsfördernder Maßnahmen sind dann besonders groß, wenn sie möglichst frühzeitig einsetzen. Da ein Großteil der Kinder im vorschulischen Alter über den Lebensraum Kindergarten/Kinde ...weiterlesen


Weisz, Stephan: "Holzwege für Hoffnungssuchende: Eine Grundinformation über neue "Heilsangebote" und "Heilsanbieter"

Darstellung verschiedener esoterischer Angebote und problematischer therapeutischer Methoden. Für die kritische Auseinandersetzung mit dieser Szene bringt der Verfasser Überprüfungskriterien. Hier spi ...weiterlesen


Bachmann, Stefanie, Hajok, Daniel, Schermutzki, Eva: "Hunger nach weniger!" Pro-Ana und Pro-Mia im Internet"

Die Autoren geben einen umfassenden Überblick über die Entwicklung sog. Pro-Ana- bzw. Pro-Mia-Angebote im Internet in den vergangenen Jahren. Sie stellen dabei die Jugendschutzrelevanz der meisten Ang ...weiterlesen


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): "Nationaler Aktionsplan "Für ein kindergerechtes Deutschland 2005-2010"

Junge Menschen haben ein Recht auf Bildung, auf ein gesundes Aufwachsen, auf gesellschaftliche Beteiligung und auch auf den umfassenden Schutz vor physischer und psychischer Gewalt. Deshalb will die B ...weiterlesen


Trabert, Gerhard: "Projekt: Gesundheit jetzt - in sozialen Brennpunkten! Sozialer Brennpunkt Obdachlosensiedlung "Zwerchallee"

Ein praktisches Beispiel für eine betroffenenzentrierte, den Setting-Ansatz berücksichtigende Sozial- und Gesundheitsarbeit, im Kontext Kinderarmut und Gesundheit, stellt das Projekt "Gesundheit jetzt ...weiterlesen


Hallmann, Hans Jürgen: "Suchtvorbeugung in der Schule: Vom Missverständnis "schulischer Drogenbekämpfung" hin zum Verständnis "schulischer Suchtvorbeugung"

Suchtvorbeugung in der Schule ist an den Ursachen von Suchterkrankung zu orientieren. Die Realisierung suchtvorbeugender Maßnahmen hat demnach auf pädagogischer und struktureller Ebene zu erfolgen. Ki ...weiterlesen


Sticht, Ursula: "Therapie anstelle von "gesundem" Menschenverstand"

Immer mehr menschliche Verhaltensweisen, die innerhalb der Gesellschaft als nicht akzeptabel erscheinen, werden mit Krankheit erklärt. Immer weniger ist der Mensch eigenverantwortlicher Akteur und imm ...weiterlesen


Lisofsky, Beate: "Wahnsinnskinder?" Ein Projekt zur Unterstützung von Familien mit psychisch auffälligen Kindern und Jugendlichen"

Familien mit psychisch auffälligen Kindern und Jugendlichen benötigen Unterstützung in vielfältiger Art und Weise und haben einen hohen Informationsbedarf. Der Bundesverband der Angehörigen psychisch ...weiterlesen


Schorer, Eva; Adam, Gabriele: "Wenn die Schule auf "Schatzsuche" geht. Ein Weg zur guten gesunden Schule"

Die Autorinnen zeigen anhand eines Praxisbeispiels aus Bayern, wie Gesundheitsförderung in Schulen umgesetzt werden kann. Das Projekt "Schatzsuche" richtet sich an Grundschulen und hat neben der allge ...weiterlesen


Esser, Günter: Ablehnung und Vernachlässigung im frühen Säuglingsalter

Der Verfasser bringt psychosoziale Faktoren als Erklärung für Ablehnung und Vernachlässigung von Kindern. Viele Studien verdeutlichen, dass Misshandlung sowie ihre Vorformen (Ablehnung und Vernachläss ...weiterlesen


HAVAS Interactive Deutschland GmbH (Hrsg.): ADDY Junior: Natur + Technik

Addy's Natur und Technik" eröffnet Kindern eine "zauberhafte" 3D-Welt voller Überraschungen und Geheimnisse. Es wird spielerisch und lernerisch an den Umgang mit dem Computer herangeführt. So werden 9 ...weiterlesen


Peters, Ursula: adhs...was bedeutet das?

Die meisten Eltern, Erzieher und Lehrer haben schon vom Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitäts-Syndrom, kurz ADHS, gehört. Wenn bei dem eigenen oder einem Kind in der Kindergartengruppe bzw. Schulkl ...weiterlesen


Bolay, Eva: Adipositas

In der Broschüre wird erklärt, was Übergewicht bzw. Adipositas (bei Kindern) ist und wie sie entsteht. Es werden Angaben zum Ausmaß und den gesundheitlichen Aspekten (körperliche und seelische Folgen) ...weiterlesen


Remschmidt, Helmut: Adoleszenz als Risikofaktor?

Der Verfasser unterscheidet Pubertät und Adoleszenz und beschreibt die Adoleszenz als eigenständige Entwicklungsphase mit den notwendigen Entwicklungsaufgaben. Innerhalb dieser Phase sind es etwa 20%, ...weiterlesen


Seifert, Michael; Baum, Detlef; Koletzki-Rau, Gerlinde; Will, Franz: AIDS-Prävention und Jugendschutz

In der Publikation werden die Ergebnisse eines Projektes dargestellt. Im Rahmen des Projektes wurde folgenden Aspekten Aufmerksamkeit geschenkt: Zum Zusammenhang von Jugend, Jugendschutz und AIDS, AID ...weiterlesen


Nespor, Milan /(Redaktion): Aidsprävention im Rahmen der Sexualerziehung : Teil I - Texte zur Einführung

Als Erstes wird das Thema 'AIDS und Angst' behandelt mit dem Fazit, dass die Versachlichung des Themas eine notwendige Voraussetzung für gelungene Aidsprävention ist. Im zweiten Abschnitt wird 'Sexual ...weiterlesen


Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (Hrsg.): Aidsprävention im Rahmen der Sexualerziehung : Teil II - Medienliste

Im zweiten Teil der Reihe rund um AIDS, Angst, Sexualität und Jugend sind Medien zusammengetragen, die bei der sexualpädagogischen und aidspräventiven Arbeit hilfreich sein können: Bücher, Artikel, Fi ...weiterlesen


Deutscher Kinderschutzbund (DKSB) e.V. (Hrsg.): Aktion: Zukunft - Kinderpolitisches Programm des DKSB

Die Broschüre enthält eine kurze Selbstdarstellung des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB), das kinderpolitische Programm des DKSB, wie es auf der Mitgliederversammlung 1996 beschlossen wurde, und die ...weiterlesen


Roth, Maria; Delius, Ulrich; Manser, Bruno; Dieckmann, Agnes; Stanic, Marko: Aktionsmaterialien zum Umwelt-Kinder-Tag 1998

Die Aktionsmappe mit Materialien zum Umwelt-Kinder-Tag 1998 enthält ein Plakat, die Aufforderung zu einem Aktionswettbewerb, Informationen rund um die Tropen und den Tropenschutz, Informationen zu Wüs ...weiterlesen


Feldmann, Reinhold: Alkohol und Schwangerschaft. Das Fetale Alkoholsyndrom (FAS)

Der Autor beschreibt die Auswirkungen von (missbräuchlichem) Alkoholkonsum in der Schwangerschaft und die damit verbundenen vorgeburtlichen hirnorganischen Auswirkungen. Das Fetale Alkoholsyndrom trit ...weiterlesen


Seeger, Siegfried: Alle wollen zurück zur Natur - nur keiner zu Fuß (Graffiti): Plädoyer für eine ökologische Gesundheitsbildung

Anregungen für Schöpfungsverantwortung durch Umwelterziehung und Gesundheitserziehung am Beispiel von wechselseitigen Abhängigkeiten von Körper, Bewegung und Architektur (Treffpunkt Leben).


Helfferich, Cornelia: Am eigenen Leibe erfahren: Gesundheitsriskantes Verhalten als Körpereinsatz

Diese Darstellung stellt die verschiedenen "somatischen Kulturen" des Körpergefühls bei Jugendlichen vor und zieht daraus Konsequenzen für eine geschlechtsbezogene Suchtprävention: Die zentrale Rolle ...weiterlesen


Hänsel, Grit: Anforderungen und Bedingungen geschlechtsspezifischer Arbeit im Rahmen erlebnispädagogischer Aktionsgestaltung

Erlebnispädagogik und das Kriterium des Geschlechts, koedukative und geschlechtshomogene Gruppenarbeit, Mädchen- und Jungenspezifik, Entwicklung von Geschlechtsidentität.


Bühren, Katharina; Bordewin, Silke: Anorexie und Bulimie im Kindes- und Jugendalter

Die Autorinnen setzen sich aus medizinischer Sicht mit den Krankheiten Anorexie (Magersucht) und Bulimie (Ess-Brech-Sucht) im Kindes- und Jugendalter auseinander. Sie beschreiben die Krankheitsbilder ...weiterlesen


Lampert, Thomas: Arme Kinder, kranke Kinder

Armut hat erhebliche Auswirkungen auf die gesundheitliche Entwicklung im Kindes- und Jugendalter. Empirische Studien belegen ein erhöhtes Vorkommen von u.a. Entwicklungsverzögerungen, chronischen Erkr ...weiterlesen


Hurrelmann, Klaus; Klocke, Andreas: Armut und Gesundheitsgefährdung im Kindes- und Jugendalter

Die Autoren stellen den Zusammenhang von Armut und Gesundheit anhand sozialpolitischer Fakten und einer Studie dar, die sich mit dem subjektiven Gesundheitsbefinden 11- bis 15-jähriger SchülerInnen au ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern e.V.: Armut und Gesundheitsgefährdung von Kindern und Jugendlichen

Anlässlich eines Expertengesprächs zum Thema "Armut und Gesundheitsgefährdung von Kindern und Jugendlichen" hat die Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V. sieben Forderungen veröffentlic ...weiterlesen


Klink, Frauke: Auswirkungen von Arbeitslosigkeit und Armut auf Kinder

Klink stellt die psychischen, gesundheitlichen und sozialen Auswirkungen von (Langzeit)Arbeitslosigkeit vor allem auf Kinder dar. Abschließend beschreibt sie Konsequenzen und Forderungen zur Verbesser ...weiterlesen


Marburger, Helga: Ayse fehlt immer in Sexualkunde: Sexualerziehung zwischen Elternhaus und Schule

Die Erziehungswissenschaftlerin Helga Marburger plädiert eindringlich für kulturellen Pluralismus als sexualpädagogische Leitkategorie und konkretisiert ihre Vorstellungen für den schulischen Bereich ...weiterlesen


Maag, Ernst: Bearbeitung der Störungen oder Suche nach dem Glück

Folgende Tendenz ist zu beobachten: Therapie wird umdefiniert. Nicht mehr allein die Bekämpfung der Krankheit steht im Vordergrund, sondern zunehmend auch die Suche nach dem persönlichen Glück. Dieser ...weiterlesen


Holterhoff-Schule, Ingeborg; Beyer, Kathrin; Evers; Bauer; Wiegand, Georg; Popp, Evelyn: Behandlung von Ess-Störungen

In den letzten Jahren hat die Zahl der an Ess-Störungen Erkrankten erheblich zugenommen. Demgegenüber ist das Hilfeangebot unübersichtlich und defizitär. In den Suchtberatungsstellen wird vielfach Hil ...weiterlesen


Schmidt, Werner: Bewegungsarme Gesellschaft? Analysen zum Thema Kinder, Jugendliche und Sport

Der Autor verdeutlicht, dass sich die Lebenswelt von Kindern seit den 1950er Jahren stark verändert hat und diese Veränderungen u.a. Einfluss auf die Gesundheit der Kinder haben. Durch eingeschränkte ...weiterlesen


Kovar, Karl-Artur: Cannabis - was ist das?

Der Artikel ist im Zusammenhang mit der Diskussion um die Freigabe sogenannter "weicher Drogen" entstanden. Kovar erläutert die Pharmakologie und Wirkungsweise der Cannabispräparate Haschisch und Mari ...weiterlesen


Zimmermann, Ines; Rzehak, Peter; Kellerhof, Marco: Da kommt Einiges zusammen! Kinder - Armut und Gesundheit aus Sicht der Gesundheitsberichterstattung in Hamburg

Aus ihren Erhebungen zum Bericht über die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Hamburg (1994) haben die AutorInnen Beispiele unter den Aspekten "klärungsbedürftige Befunde aus schulärztlicher Un ...weiterlesen


Simon, Kirsten; Hille, Christiane: Das Deutsche Hygiene-Museum: Eine Public-Health-Institution mit Tradition und Zukunft

K. Simon und Chr. Hille zeichnen die Geschichte des Deutschen Hygiene-Museums in Dresden nach. Von K. A. Lingner 1912 gegründet, sollte es die neuesten Forschungsergebnisse und Kenntnisse über den Ges ...weiterlesen


Hühne, Claudia: Das FAST-Präventionsprogramm - Risiko- und Schutzfaktoren für die Entwicklung im Kindes- und Jugendalter bezogen auf handlungsorientierte präventive Konzepte

Der Beitrag informiert über Komplexität und Wirkmechanismen der Faktoren, die die seelische Entwicklung eines Kindes beeinflussen können. Erkenntnisse aus der Schutz- und Risikofaktorenforschung verde ...weiterlesen


Murafi, Khalid: Depression im Kindes- und Jugendalter. Differenzialdiagnostische Aspekte

Der Autor, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, gibt einen Überblick über verschiedene Ausprägungen psychischer Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Er stellt die altersa ...weiterlesen


Muraif, Khalid: Depression im Kindes- und Jugendalter. Differenzialdiagnostische Aspekte

Der Autor, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, gibt einen Überblick über verschiedene Ausprägungen psychischer Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Er stellt die altersa ...weiterlesen


Bergmann, K. E.; Thefeld, W.; Kurth, B.-M.: Der Kinder- und Jugendgesundheitssurvey - eine Grundlage für Prävention, Gesundheitsförderung und Gesundheitsziele

Der Kinder- und Jugendgesundheitssurvey liefert mit seinen erhobenen Daten erstmalig wichtige Erkenntnisse für die Prävention, die Gesundheitsförderung und die Entwicklung von Gesundheitszielen.Die th ...weiterlesen


Landzettel, Hans Joachim: Der Pädiater versteht sich als Anwalt des Kindes: Gewalt gegen Kinder ist ein zunehmendes Problem in der pädiatrischen Praxis

Jede Gewalt gegen Kinder, sei es körperliche oder sexuelle Gewalt, sei es seelische Grausamkeit oder Vernachlässigung, gefährdet die normale Entwicklung eines Kindes. Nach offiziellen, allerdings unvo ...weiterlesen


Hoz, Paloma Fernández: de la: Die Betroffenheit junger Menschen durch die Arbeitslosigkeit der Familie

P. de la Hoz stellt die Situation in Familien vor, die von Arbeitslosigkeit betroffen sind. Konkreter geht sie auf die Kinder von Arbeitslosen ein und deren Lebenssituation. Sie zeigt einige bedeutsam ...weiterlesen


Hellerich, Gert: Die Medizinierung abweichenden Verhaltens bei Kindern: Das Beispiel Hyperaktivität

Auch die soziale These der Hyperaktivität ist eine Konstruktion. Im Unterschied zur biologisch bedingten Erklärung und den chemotherapeutisch gesteuerten Lösungsmaßnahmen eröffnen sich jedoch durch di ...weiterlesen


Röhr-Sendlmeier, Una; Knopp, Kerstin; Franken, Sarah: Die psychologische Bedeutung motorischer Anregungen für die Entwicklung im Kindesalter

Der Gesundheitszustand von Kindern hat sich in den vergangenen Jahrzehnten deutlich verschlechtert. Einer der Gründe hierfür sind unzureichende Bewegungserfahrungen. Wie in verschiedenen Studien beleg ...weiterlesen


Maaz, Hans-Joachim: Die psychosozialen Grundlagen für Lebenskompetenz

Die Bedeutung der rechtzeitigen Kompetenzentwicklung wird unter psychosozialer Sichtweise begründet. Besonders der Beziehungsaspekt und zu beachtende Defizite wie Entfremdung, Mangelsyndrom und Gefühl ...weiterlesen


Jahn, Holger: Die Schule als gesundheitsförderlicher Lern- und Lebensort

Wie kann Schule ein gesundheitsförderlicher Lern- und Lebensort werden? Wie können Schulen sich gegenseitig bei der Entwicklung gesundheitsförderlicher Lern- und Arbeitsbedingungen unterstützen? Vorge ...weiterlesen


Kliche, Thomas; Koch, Uwe: Die Versorgung übergewichtiger und adipöser Kinder und Jugendlicher in Deutschland

Zur Optimierung der Versorgung übergewichtiger und adipöser Kinder und Jugendlicher wurde vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf im Auftrag der BZgA eine Bestandsaufnahme der realen Versorgungslag ...weiterlesen


Lehmann, Jürgen: Die Wahrnehmung von Umweltgefahren und ökologisches Handeln von Jugendlichen in Schleswig-Holstein

Der Beitrag referiert die Ergebnisse einer Studie in Schleswig-Holstein im Hinblick auf die von Schülern (14 bis 20 Jahre) wahrgenommene Lebensqualität als durch Umweltprobleme gefährdet: Je mehr Schü ...weiterlesen


Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (Hrsg.): Drogen und Sucht

Die Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder hat in einem Beschluss vom Juli 1990 darauf hingewiesen, dass Sucht- und Drogenprävention zu den aktuellen Aufgaben der Schule gehört. Schulische S ...weiterlesen


Bayrhuber, Horst; Klinger, Heiner: Drogen: Materialien zu den Themenbereichen Rauchen - Alkohol - Opiate für den Biologieunterricht der gymnasialen Oberstufe (11. - 13. Klasse)

Die Unterrichtsmaterialien sind aus Bausteinen aufgebaut, die unabhängig voneinander in verschiedenen Kursen eingesetzt werden können. Die einzelnen Bausteine stehen unter bestimmten Fragestellungen. ...weiterlesen


Thomasius, Rainer: Ecstasy: Rauschwirkung - Komplikationen - Risikoträger

Ecstasy" ist in Deutschland die zur Zeit verbreitetste synthetische Droge. Seit Beginn der 90er Jahre hat sich der Konsum bei Jugendlichen und Jung-Erwachsenen verdreifacht. Gleichzeitig verschiebt si ...weiterlesen


Bundesamt für Strahlenschutz (Hrsg.): Eigentlich wär' das hier'n toller Platz ?!

In der Publikation wird eine Veranstaltung dokumentiert, die im Rahmen des Aktionsprogramms Umwelt und Gesundheit am 23./24. November 2001 in München stattfand. Mit dem Forum sollte verstärkt in einen ...weiterlesen


Brandmeier, Irene: Ein Leben zum Weglaufen! Jugendliche auf der Straße - Unterstützungskonzepte und ihre Chancen

Nicht "Straßenkinder" - sondern "Jugendliche in besonderen Problemlagen" - ist der weniger spektakuläre, aber zutreffendere Begriff für die vielschichtige Gruppe minderjähriger AusreißerInnen, Trebegä ...weiterlesen


Hurrelmann, Klaus: Eine gute Schule ist der beste Beitrag zur Jugendpolitik

Hurrelmann zeigt auf, dass die Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen durch eine starke Spannung gekennzeichnet ist: Einerseits sind auch schon für Kinder und Jugendliche heute die Freiheitsgrad ...weiterlesen


Wolski-Prengler, Friedhelm: Eltern ohne Geld - Kinder ohne Spielzeug: Zunehmende Armutsindikatoren in Deutschland

Sammelrezension von Untersuchungen zu Armut von Kindern und deren psychosozialen und gesundheitlichen Auswirkungen.


Quensel, Stephan: Entkriminalisieren: Was sonst?

Der Gebrauch von Cannabis ist relativ risikoarm, durch und durch kulturell besetzt und heftig kriminalisiert. Der Verfasser zeigt auf: (1) Gesundheitliche Risiken sind fast zu vernachlässigen, (2) di ...weiterlesen


Thaler, Lothar: Erlebnis Natur: Schullandheimaufenthalt unter ökologischen Gesichtspunkten

Beschreibung der praktischen Arbeit eines Umweltpädagogen mit Schulklassen in der Jugendherberge Prien am Chiemsee zu den Themen "Wald", "Wasser" und "Moor".


Weis, Kurt /[u.a.]: Erlebnispädagogik in der Stadt: Dokumentation einer Fachtagung

Die Dokumentation der Fachtagung am 26. November 1992 enthält Analysen über Risikoverhalten und Abenteuersuche von Jugendlichen in den Städten und stellt Ansätze zur praktischen Präventionsarbeit vor. ...weiterlesen


Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen; Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen e.V. (Hrsg.): Erst gegen Drogen und AIDS - jetzt gegen Gewalt: Von der Risikoorientierung zu einer übergreifenden Prävention?

Die Broschüre enthält acht Diskussionsbeiträge, die sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit aktuellen Erkenntnissen und Konzepten der Prävention und Gesundheitsförderung befassen. Es geht dabei zu ...weiterlesen


Katholische Sozialethische Arbeitsstelle; Arbeitsgemeinschaft für Gefährdetenhilfe und Jugendschutz in der Erzdiözese Freiburg e.V. (Hrsg.): Erziehung oder Eso-Technik?

In der Ausgabe von jugend & Gesellschaft wird die Methode der Edu-Kinesthetik (Kinesiologie) vorgestellt. Hierbei handelt es sich um einen pädagogischen Versuch, an der Grenze zwischen Erziehung und T ...weiterlesen


Zangerle, Heinz: Esoterikboom - Geschäfte mit der Kinderpsyche

Der Esoterikboom bringt vielfältige Gefährdungen für Kinder mit sich. Aus Sicht eines Kinderpsychologen werden diese Gefährdungen beschrieben. Bestimmte Therapien und bestimmte Lehren kommen zur Anwen ...weiterlesen


Jörg, Claudia: Esoterische Methoden: Ein neuer Weg in der Pädagogik?

Im Rahmen einer Diplomarbeit werden LehrerInnen und HeilpraktikerInnen im Koblenzer Raum nach ihren therapeutischen Ansätzen und Methoden befragt. Das Ergebnis zeigt nicht, dass von den befragten Pers ...weiterlesen


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.): Ess-Störungen

In der Broschüre finden sich Informationen über die Entstehungsgeschichte, Symptomatik und Folgeschäden von Essstörungen, verbunden mit konkreten Fallbeispielen. Die Krankheitsbilder Übergewicht, Mage ...weiterlesen


Bolay, Eva; Heuft, Gereon: Ess-Störungen

In der Broschüre wird erklärt, was unter Magersucht (Anorexie nervosa) und Ess-Brech-Sucht (Bulimia nervosa) zu verstehen ist, wie diese entstehen und wer gefährdet ist. Die Symptome einer Magersucht ...weiterlesen


Kardorff, Ernst von; Ohlbrecht, Heike: Essstörungen im Jugendalter - eine Reaktionsform auf gesellschaftlichen Wandel

Die Autoren setzen sich mit der Zunahme von Essstörungen, vor allem bei Jugendlichen und hier besonders Mädchen, auseinander. Sie stellen unterschiedliche Erklärungsansätze vor und bewerten diese. Die ...weiterlesen


Gerlinghoff, Monika; Backmund, Herbert: Essstörungen: Diagnose, ätiologische und therapeutische Konzepte, Prävention

Im Beitrag wird ein Überblick gegeben über Diagnostik, Epidemiologie, Ätiologie sowie über therapeutische und präventive Konzepte bei Ess-Störungen. Eine wenig günstige Prognose der Ess-Störungen, ver ...weiterlesen


Brunner, Evelyn; Franke, Alexa: Essstörungen: Eine Information für Ärztinnen und Ärzte

Die Broschüre widmet sich u.a. folgenden Fragen: Welche Möglichkeiten der Hilfe haben Ärzte, was kann in Beratungsstellen für Suchtkranke erreicht werden? Was sind die Spezifika von Essstörungen? Welc ...weiterlesen


Schulz-Grastorf, Hilde; Riemann, Klaus: Fachtagung Suchtprävention: Raucher oder Nichtraucher?

Schulz-Grastorf, H.: Rauchen - na und? (S. 4-12) Riemann, K.: Primärprävention des Rauchens unter besonderer Berücksichtigung der Tabakwerbung (S. 13-26)


Evangelischer Arbeitskreis für Kinder- und Jugendschutz Nordrhein-Westfalen (Diakonisches Werk Westfalen); Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Suchtkrankenhilfe im Rheinland (Diakonisches Werk Rheinland) (Hrsg.): Familie - Eltern - Kinder - Sucht: Beratung und Hilfen für suchtgeschädigte Kinder

Die Fachtagung mit den Hauptreferaten "Alkohol und Drogen in der Schwangerschaft" und "Wiederkehrende Phänomene bei Kindern in Suchtfamilien und therapeutischen Institutionen" widmete sich den Problem ...weiterlesen


Hollederer, Alfons; Bölcskei, Pál L.: Förderung von Lebenskompetenzen in der Schule - Effekte eines gemeindeorientierten Präventionsprogramms auf den Zigarettenkonsum

Die Autoren stellen die Studie "Fit Kids - fitte Kinder, fittes Kaufbeuren" vor, die sich am Ansatz der Lebenskompetenzförderung orientiert. Die Schwerpunkte liegen auf der Steigerung von sozialen Kom ...weiterlesen


Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (BMFSFJ) (Hrsg.): Freiwilliges Soziales Jahr - Freiwilliges Ökologisches Jahr: Junge Leute beteiligen sich

Die Broschüre gibt anhand von Erfahrungsberichten, rechtlichen Grundlagen und der geschichtlichen Entwicklung Einblick in das Freiwillige soziale Jahr und das Freiwillige ökologische Jahr.


Rachfuß, Katja; Höhler, Lucie u.a.: Gegen Verherrlichung von Essstörungen im Internet

In Deutschland sind bis zu 600.000 Mädchen zwischen 14 und 18 Jahren von Magersucht bedroht. Ein großes Problem sind Websites im Internet, die Essstörungen verherrlichen und Jugendliche in ihrer Krank ...weiterlesen


Schmitz, Andreas; Schlicht, Wolfgang: Gestaltung des städtischen Wohnumfeldes - Ein Thema für die Pädagogik?

Im Beitrag werden Fragen und Probleme des räumlich-materiellen Wohnumfeldes in Städten erörtert, insbesondere in seiner Bedeutung für Kinder und Jugendliche sowie für offene pädagogische Angebote an d ...weiterlesen


Gold, Carola; Hertwig, Rike: Gesunde Lebenswelten für Kinder und Jugendliche. Wirkungsvolle Ansätze im Bereich Ernährung und Bewegung

Die Autorin diskutiert den Zusammenhang zwischen Ernährung, Gesundheit und sozialer Ungleichheit. Sie stellt Projekte vor, die das Ziel haben, Kindern und Jugendlichen gesunde Lebenswelten zu ermöglic ...weiterlesen


Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (Hrsg.): Gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen - Kooperation von Gesundheitswesen und Kinder- und Jugendhilfe

Die Gesundheit und Gesundheitsförderung von Kindern und Jugendlichen gewinnt auch in der Kinder- und Jugendhilfe zunehmend an Bedeutung. Eine Gesellschaft, die zukunftsfähig sein will, ist auf die Ges ...weiterlesen


Koray, Sibel: Gesundheit (k)eine Frage der Herkunft? Psychische Entwicklung von Migrantenkindern und -jugendlichen

Die Autorin betont die Notwendigkeit den Eltern von Migratenkindern/ - jugendlichen offen und ohne Vorurteile bzw. ohne "gutgemeinte" Ratschläge zu begegnen. Sie sieht dies als Voraussetzung für eine ...weiterlesen


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) (Hrsg.): Gesundheit für Kinder und Jugendliche

Das Konzept "Gesundheit von Kindern und Jugendlichen" legt die Grundlagen eines zentralen Arbeitsschwerpunkts der BZgA dar. Es informiert über die Rahmenbedingungen und die epidemiologische Ausgangsla ...weiterlesen


Hörmann, Georg: Gesundheit und Bildung - Von der Prävention zur Gesundheitsförderung

Gesundheitsbildung starrt nicht auf die Krankheit, sondern ist an der Gesundheit interessiert. Die Blickrichtung ist also eine andere. - Der Autor des Beitrages sieht die Krise des Gesundheitssystems ...weiterlesen


Allhoff, Peter; Altenhofen, Lutz; Bellach, Bärbel-Maria /[u.v.a.]: Gesundheit von Kindern: Epidemiologische Grundlagen

Die Publikation dokumentiert eine Expertentagung, die von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung im Rahmen ihrer zielgruppenspezifischen Schwerpunktsetzung "Gesundheit von Kindern und Jugen ...weiterlesen


Freitag, Marcus: Gesundheitsförderung bei Kindern und Jugendlichen ist mehr als nur (Sucht-)Prävention

M. Freitag klärt die zentralen Bedeutungen und Inhalte der Begriffe "Gesundheitsförderung" und "Prävention" in einem Überblick über den Stand der Forschung im Bereich der Gesundheitsförderung. Er erlä ...weiterlesen


Bühler, Anneke; Heppekausen, Kathrin: Gesundheitsförderung durch Lebenskompetenzprogramme in Deutschland

In der Gesundheitserziehung und Gesundheitsförderung stellt die Förderung von Lebenskompetenzen - dazu gehören laut WHO Selbstwahrnehmung, Empathie, kreatives und kritisches Denken, Entscheidungs- und ...weiterlesen


Altgeld, Thomas: Gesundheitsförderung für Kinder und Jugendliche spielt im Gesundheitswesen noch keine Rolle

Prävention und Gesundheitsförderung für Kinder und Jugendliche soll in Kindertagesstätten, Schulen und Familien stattfinden. Dazu werden von den verschiedensten Akteuren Unmengen an Programmen und Maß ...weiterlesen


Schwarz, Anne: Gesundheitsförderung für Mädchen

A. Schwarz legt dar, dass Gesundheitserziehung für Mädchen letztendlich sexualpädagogische Arbeit bedeutet und eine eindeutige Grenzziehung zwischen den beiden Disziplinen nicht sinnvoll ist. Um die d ...weiterlesen


Lehmann, Frank u.a.: Gesundheitsförderung für sozial Benachteiligte

Seit Mitte der 1990er Jahre ist es auch für Deutschland unbestritten, dass Menschen aus sozial benachteiligten Bevölkerungsgruppen eine geringere Lebenserwartung und eine höhere Krankheitshäufigkeit h ...weiterlesen


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.): Gesundheitsförderung im Kindergarten

Das vorliegende Konzept zur Gesundheitsförderung im Kindergarten ist als Ergänzung im Arbeitsschwerpunkt "Gesundheit für Kinder und Jugendliche" der BZgA anzusehen. Es weist dem Lebensraum Kindergarte ...weiterlesen


Seifert, Brigitte: Gesundheitsförderung in der Kinder- und Jugendhilfe - es gibt noch viel zu tun

Die Autorin stellt die Notwendigkeit von Gesundheitsförderung bei Kindern und Jugendlichen im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe in den Mittelpunkt des Beitrags. Sie erläutert, um was es bei der Gesun ...weiterlesen


Schulte, Birgid; Dreas, Jessica A.; Hassel, Holger: Gesundheitsförderung oder Prävention - zwei Wege, ein Ziel?

Die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen ist in aller Munde. In der Diskussion um Ernährung, Bewegung, Ess-Störungen usw. werden eine Vielzahl verschiedener Begriffe verwandt, die alle in etwa das ...weiterlesen


Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung (Hrsg.): gesundheitsziele.de

Mit der Vorlage des Berichts verbindet gesundheitsziele.de den Wunsch, dass sich die Politik (Bund, Länder und Gemeinden) und die Akteure des Gesundheitswesens und ihre Gremien für die Erreichung der ...weiterlesen


Rohrmann, Tim: Grenzen und Brücken

Suchtprävention muss z.B., wenn sie erfolgreich sein will, auf den Zusammenhang von Geschlecht, Risikoverhalten und Gesundheit eingehen. In der Broschüre "Grenzen und Brücken" beschreibt Tim Rohrmann ...weiterlesen


Nikles, Bruno W.; Baum, Detlef; Tippelt, Rudolf; Schoppa, Andreas; Gerstl, Werner; Umbach, Klaus; Gasselsberger, Klaus: Grenzen und Hilfen

Die Publikation stellt die Dokumentation der Veranstaltung "Zukunft des organisierten Kinder- und Jugendschutzes" dar, die im September 2001 von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz ...weiterlesen


Hansen, Willi: Grüne Ideen für pädagogisch betreute Spielplätze

Der Autor macht einige Vorschläge zu ökologischen Ideen, die sich auf pädagogisch betreuten Spielplätzen mit bescheidenen Mitteln und relativ wenig Aufwand realisieren lassen.


Goede, Nadja: HauptschülerInnen an der Schwelle zwischen Schule und Beruf

Die Autorin zeigt auf, dass und wie Schulsozialarbeit sich über ihre allgemeine Aufgabe hinaus auch mit dem Übergang zwischen Schule und Beruf befassen kann. Zunächst beschreibt sie die Problematik de ...weiterlesen


Wendt, Wolf Rainer: Hilfe nach Plan

Die Rationalisierung der sozialen Arbeit im Dienstleistungssystem verlangt, dass die Leistungserbringung für alle Beteiligten, insbesondere für die Nutzer, zielwirksam und auf Zweckmäßigkeit hin angel ...weiterlesen


Zelzner, Tina; Ohm, Gundula; Scheel, Anja: HIV-betroffene Kinder im Kindergarten: Informationen für MitarbeiterInnen

HIV-betroffene Kinder sind Kinder, die entweder selbst HIV-infiziert sind oder in ihrer Familie einen Angehörigen (Mutter, Vater, Geschwister) haben, der HIV-positiv ist. Sie sind damit unmittelbar vo ...weiterlesen


Jacobs, Hartmut; Schneider, Michael; Weishaupt, Jürgen: Hören - Hörschädigung: Informationen und Unterrichtshilfen für allgemeine Schulen

Die zweite Auflage dieser Broschüre, die nicht nur für Schulen von Interesse ist, beinhaltet auf 72 Seiten neben Sachinformationen zu Hörschäden Vorschläge für Unterrichtseinheiten, aber auch eine Zus ...weiterlesen


Elte, Jochen: Hunger nach Leben. Adipositas im Kindes- und Jugendalter

Im Beitrag werden anhand eines fiktiven Fallbeispiels aus einer Erziehungsberatungsstelle mögliche begünstigende Bedingungen zur Entstehung einer frühen Adipositas (Übergewicht) aber auch praktikable ...weiterlesen


Kinderkommission: Hyperaktivität, Suizidforen und Kindersitze in Flugzeugen

In der Stellungnahme werden aktuelle Risiken und Gefahren für Kinder aus der Sicht der Kinderkommission benannt. Die medikamentöse Behandlung von Hyperaktivität (Ritalin), Kinderrückhalteeinrichtungen ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) e.V. (Hrsg.): Im Interesse der Kinder: Wohnumfeldverbesserung ist aktiver Kinder- und Jugendschutz

Die Publikation ist die Dokumentation einer Fachveranstaltung "Zerstörte Stadt - Zerstörte Kindheit? Stadtgestaltung aus der Sicht des strukturellen Kinder- und Jugendschutzes" der Bundesarbeitsgemein ...weiterlesen


Zentralstelle für Suchtvorbeugung (Hrsg.): Irgendwann wird's zuviel!

Im Rahmen einer Kampagne zur Suchtvorbeugung soll diese Broschüre die Ich-Stärke verbessern, den "Kampfgeist". Dabei wird bewusst auf eine Negativbeschreibung von Süchten verzichtet.


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.): Jugend

Von der Pubertät, vor allem aber von den aktuellen Lebensverhältnissen, Einstellungen und Verhaltensweisen Jugendlicher in Deutschland, handelt dieses FORUM. Aus dem Inhalt: - Lebensverhältnisse, Ori ...weiterlesen


Nordlohne, Elisabeth: Jugend - Gesundheit und Gesundheitsförderung

Jugend als krankheitsfreie Lebensphase ist ein Mythos. Das Gegenteil ist festzustellen: Krankheiten nehmen in dieser Phase zu. Dies macht Gesundheitsförderung und die Erarbeitung umfassender Konzepte ...weiterlesen


Ballester, Wolfgang: Jugendarbeit der Sportvereine als Prävention

Der Autor, Bildungsreferent bei der Bayerischen Sportjugend (bjs), spricht sich dafür aus, die präventiven Leistungen der Sportjugendarbeit mehr herauszustellen: Gesundheitsprävention gegen die Folgen ...weiterlesen


Kindt, Burkhard: Jugendliche zwischen Abwanderung und Bleiben: Landjugendarbeit in Sachsen

B. Kindt stellt vier Projekte der Landjugendarbeit in Sachsen vor, die Kinder und Jugendliche mit Problemen der dörflichen Umwelt vertraut machen, ihnen Betätigungsräume eröffnen und sie als Jugendlic ...weiterlesen


Steffan, Sylvia: Jugendschutz durch Gesundheitsförderung

Im Beitrag wird das Projekt „Junior Vital“ der Stadt Herten vorgestellt. Seit 1998 ist die Gesundheitsförderung für Kinder, Jugendliche und ihre Bezugspersonen ein wesentlicher Bestandteil des Kinder- ...weiterlesen


Gerigk, Udo: Kampfsport und Pädagogik: Über den Anspruch an Kampfkünste Mittel der Pädagogik zu sein

Kampfsportarten sind in den letzten Jahren nicht nur bei Jugendlichen immer beliebter geworden. Pädagogische Einrichtungen verweisen gefährdete Jugendliche an Kampfsportschulen. Für andere werden Kamp ...weiterlesen


Köster-Goorkotte, Irmgard; Chow, Sergio: Kinder im Stadtteil: Soziale Arbeit in einer sich verändernden Welt

Stadtteilarbeit als feldbezogener indirekter Arbeitsansatz vernetzt psychosoziale Angebote und macht sie zugänglich, veränderbar und kontrollierbar für die Kinder im Stadtteil. Sie stärkt und stützt s ...weiterlesen


Kowallick, Wolfgang: Kinder oder Verkehr: Mein Auto fährt auch ohne Kinder

In der Bundesrepublik ist der Straßenverkehrsunfall bei Kindern die häufigste Todesursache. Die meisten Kinderunfälle passieren nachmittags beim Spielen in der Nähe der Wohnung des Kindes. Die gängige ...weiterlesen


Wagenblass, Sabine: Kinder psychisch kranker Eltern - eine vernachlässigte Zielgruppe von Jugendhilfe und Erwachsenenpsychiatrie

Der Artikel widmet sich der Problematik von psychischen Erkrankungen von Eltern und deren Einfluss auf die Entwicklung der in diesen Familien lebenden Kinder. Die Autorin beschreibt die unterschiedlic ...weiterlesen


Deneke, Christiane: Kinder psychisch kranker Eltern. Entwicklungsprobleme und präventive Ansätze

Die Autorin schildert anhand eines konkreten Einzelfalls verschiedene Aspekte der Problematik. Sie zeigt Entwicklungsprobleme von Kindern auf, deren Mütter psychisch krank sind und die in ihrer geisti ...weiterlesen


Braun, Gisela: Kinder und Alkohol: Tipps für Mütter und Väter

Diese Broschüre möchte als kleiner Ratgeber fungieren, Eltern mit Informationen und Tipps im Hinblick auf den Alkoholkonsum ihrer Kinder unterstützen. Den Kindern sollte die Möglichkeit gegeben werden ...weiterlesen


Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung (Hrsg.): Kinderarbeit in der Welt: Bericht der Bundesregierung

Die Broschüre enthält den Bericht über Kinderarbeit in der Welt, den die Bundesregierung im April 1995 dem Deutschen Bundestag vorlegte.


Trabert, Gerhard: Kinderarmut und Gesundheitsrisiken

Im Beitrag werden verschiedene Gesundheitsrisiken für Kinder diskutiert und Konsequenzen für die Prävention aufgezeigt. Vor einigen Jahren waren in besonderem Maß ältere Frauen von Armut betroffen. He ...weiterlesen


Koletzko, Bertold; Götz, Maya; Debertin, Hildegard; Boeckler, Heinz Michael: Kindergesundheit: Ambivalenz des Medienkonsums

Die Autorinnen und Autoren stellen Ergebnisse eines Symposiums zum Thema Kindergesundheit vor. Sie diskutieren in diesem Zusammenhang sowohl die Mediennutzung und die Dauer der Mediennutzung, als auch ...weiterlesen


Deutsche Sportjugend (dsj) (Hrsg.): Kinderpolitische Konzeption der Deutschen Sportjugend

In der Broschüre wird die kinderpolitische Konzeption der Deutschen Sportjugend vorgestellt.


Landesjugendring Rheinland-Pfalz e.V. (Hrsg.): Kinderpolitisches Grundlagenpapier: Positionen und Forderungen

Mit diesem "Kinderpolitischen Grundlagenpapier" setzt der Landesjugendring seine lockere Reihe von Grundlagen- und Positionspapieren fort, in der er sich Themen annimmt, welche in der Kinder- und Juge ...weiterlesen


Knoller, Elisabeth-Charlotte: Kindesvernachlässigung: Ein Problem zwischen Verleugnung und Resignation

Kindesvernachlässigung ist ein alt bekanntes Problem. Dabei ist heute auffällig: Vernachlässigung geschieht ohne große Anteilnahme der Öffentlichkeit. Psychologisch betrachtet liegt der Vernachlässigu ...weiterlesen


Richter, Horst-Eberhard: Kindheit mit bedrohter Zukunft

H.-E. Richter skizziert in seinem Beitrag vor allem die ängstigenden Elemente der psychischen Auswirkungen von Umweltproblemen bei Kindern und Jugendlichen; konkrete Vorschläge, wie Kindern und Jugend ...weiterlesen


Schäfer, Thomas: Klassenzimmer Natur: Ein Konzept ökologisch orientierter Schullandheimaufenthalte

Vorgestellt wird eine neue Arbeitshilfe des Bayerischen Staatsinstituts für Schulpädagogik und Bildungsforschung, die sich mit dem Umweltlernen in der Schule auseinander setzt und weiterführende Anreg ...weiterlesen


Hübner, Uwe: Klettern und Naturschutz - Gemeinsamkeit oder Widerspruch?

Bezug des Ökologiegedankens zu Ansätzen in der erlebnispädagogischen Aktion am Beispiel Sächsische Schweiz. Die präventive Arbeit mit dauerhaften Gruppen.


Bures, Jiri: Konzept einer staatlichen Organisation auf der unteren Ebene der Regionalvereinigungen in der Tschechischen Republik

Darstellung der praktischen Präventionsarbeit auf kommunaler Ebene in der Tschechischen Republik.


Neuß, Norbert; Große-Loheide, Mike (Hrsg.): Körper Kult Medien

Körper und Kult: Das ist ein ständig aktuelles Thema der Mediengesellschaft, das im Jahr der Olympischen Spiele seine besondere Bedeutung entfaltet. Gesundheit, Jugend und Schönheit - diese Ideale wer ...weiterlesen


Maywald, Jörg: Kranke Kinder haben Rechte

In der UN-Kinderrechtskonvention und in weiteren internationalen Vereinbarungen sind die Rechte des Kindes auf bestmögliche Gesundheit und Entwicklung festgeschrieben. Trotz eines ausgebauten Gesundhe ...weiterlesen


Stein, H.: Kriseninterventionszentrum der Volkssolidarität - Stadtverband Chemnitz e.V.

Arbeit des Kriseninterventionszentrums der Volkssolidarität; Leistungsangebote.


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.): Kriterien guter Praxis in der Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten

Prävention und Gesundheitsförderung, die vor allem sozial Benachteiligte erreichen sollen, wurden bisher in Deutschland weder umfassend dargestellt noch in ihrer Qualität hinreichend gefördert. Mit de ...weiterlesen


Supe, Elmar H.: Leben lernen in Beziehungen und Freiräumen: Wie muss Schule sein - um suchtpräventiv zu wirken?

In diesem Beitrag zum Thema des Heftes "Suchtprävention" diskutiert der Autor die strukturellen und inhaltlichen Anforderungen an ein schlüssiges Gesamtkonzept der Gesundheitsförderung in der Schule.


Silvester, Karen: Leben nach Mass: Ess-Störungen: Medien, Gesellschaft, Prävention und Therapie

Die Autorin ist an der Danuvius-Klinik in Ingolstadt tätig. Die Danuvius-Klinik ist eine Fachklinik für Psychiatrie und Psychsomatik, in der essgestörte Menschen (mit Erfolg) behandelt werden. Anhand ...weiterlesen


Franke, Karin: Leben ohne Qualm. Förderung des Nichtrauchens und Verringerung der Tabakabhängigkeit in NRW

Die Autorin stellt das Projekt "Landesinitiative Leben ohne Qualm" aus Nordrhein-Westfalen vor. Zielsetzung des Projektes ist es, den Einstieg in das Rauchen möglichst zu verhindern oder hinauszuzöger ...weiterlesen


Werning, Rolf: Lebensweltorientierte Entwicklungsförderung von Kindern

Jede Form pädagogischer, psychologischer und medizinischer Beratung und Therapie von Personen, die sich im Verhaltens-, Lern- und/oder Leistungsbereich auffällig zeigen, basiert auf grundlegenden Anna ...weiterlesen


Rackebrandt, Helga: Leidtragende der Sparpolitik: Zum Beispiel Frau R. - drei Kinder - alleinerziehend in Sachsen-Anhalt

Frauen und Kinder in Ein-Eltern-Familien sind diejenigen, die am häufigsten arm sind und sich die in Folge der Bonner Sparpolitik immer teurer werdende medizinische Versorgung, gesunde Ernährung und f ...weiterlesen


Weisz, Stephan: Mach dich nicht zu - zeig was du kannst! Kampagne im Bereich Offener Freizeitstätten: Alkoholprävention in der Kinderarbeit

Vorstellung der bundesweiten Kampagne "mach dich nicht zu, zeig was du kannst!" (1993), eine Kampagne zur Alkoholprävention innerhalb der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Diese Kampagne mit primärprä ...weiterlesen


Hörmann, Georg: Medizinische und therapeutische Reaktionen auf veränderte kindliche Lebenswelten

Innerhalb therapeutischer Ansätze und Tendenzen sind nach Auffassung des Verfassers die folgenden Tendenzen zu beobachten: - Trivialisierung der Psychosomatik als Erklärung - Individualisierung und ...weiterlesen


Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz (Hrsg.): Meine Erziehung – da rede ich mit!

Wenn es Meinungsverschiedenheiten zu Hause gibt, fragen sich viele junge Menschen, welche Rechte sie haben, was ihre Eltern dürfen und was nicht. Müssen Eltern ihnen Taschengeld geben, und wer entsche ...weiterlesen


Birkel, Simone: Nachhaltig leben lernen - Werte für eine zukunftsfähige Gesellschaft

Innerhalb der Bildung, gerade auch der Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen, geht es um die Auseinandersetzung mit Wertvorstellungen und um die Vermittlung konkreter Inhalte, in denen diese Wer ...weiterlesen


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): Nationaler Aktionsplan. Für ein kindergerechtes Deutschland 2005-2010

Die Situation von Kindern und Jugendlichen in Deutschland verbessert sich merklich. Das ist das Fazit des Zwischenberichts zum Nationalen Aktionsplan "Für ein kindgerechtes Deutschland 2005-2010". Mit ...weiterlesen


Schwiersch, Martin: Naturerfahrung und psychische Gesundheit bei jungen Menschen. Eine Fragebogenuntersuchung

Sind Naturaufenthalte und Naturerfahrungen für jüngere Kinder und ältere Jugendliche selbstwirksamkeitsfördernd? Dieser Frage ist der Autor in einer Befragung von 268 Mädchen und Jungen nachgegangen. ...weiterlesen


Simonis, Christoph; Wiegand, Ingo: Naturspielräume für Kindertagesstätten

Die beiden Autoren sind für den Kieler Verein Kinder Umweltinitiativen (KIWI e.V.) tätig und beschreiben ein Projekt, das auf die Umgestaltung des Außengeländes von Kindertagesstätten als Naturspielra ...weiterlesen


Franzkowiak, Peter: Neue Risiken? Zur gesundheitlichen Gefährdung von Kindern und Jugendlichen heute

In dem Beitrag wird skizziert, welche gesundheitsbezogenen Risikodeterminanten und ihre gesundheitlichen Folgen derzeit für die Gesundheitswissenschaften als prioritär gelten. Prioritär bedeutet, dass ...weiterlesen


Witte, Michael: NEUhland - Hilfen für suizidgefährdete Kinder und Jugendliche

Am Beispiel der Beratungsstelle und Krisenunterkunft NEUhland in Berlin-Wilmersdorf wird die Arbeit mit suizidgefährdeten Kindern und Jugendlichen aufgezeigt. Neben der Beratungsstelle und der Krisenu ...weiterlesen


BARMER Ersatzkasse Wuppertal (Hrsg.): Nikotin

Die Broschüre gibt Informationen und Anregungen für Nichtraucher oder Raucher, die Nichtraucher werden wollen. Sie fordert dazu auf, Gespräche und Aktionen mit anderen Menschen zu suchen, um rauchfrei ...weiterlesen


Egger, Martin: NLP - Mode - Magie oder doch mehr?

Der Verfasser Frage diskutiert die Frage, ob Neurolinguistisches Programmieren (NLP) für Kinder zur Gefahr werden kann. Die kritische Auseinandersetzung mit NLP beschreibt ihre Grenzen. Chancen von NL ...weiterlesen


Heuser, Hans-Heiner: Ökologie und Jugendarbeit: Thesen

Ökologisches Lernen in der Jugendarbeit ist häufig Erlebnispädagogik. Spielerische Ansätze machen Zusammenhänge deutlich. Jugendarbeit kann ein eigenes Profil des ökologischen Lernens anbieten, das de ...weiterlesen


Freund, Thomas; Umbach, Klaus: Ökologische Gefährdungen aus der Sicht des Kinder- und Jugendschutzes

Der Beitrag charakterisiert die Gefährdungen von Kindern und Jugendlichen durch Umweltzerstörung: die direkte Beeinträchtigung ihrer Gesundheit und das Entstehen subjektiver Bedrohungsängste. Daraus w ...weiterlesen


National Coalition (Hrsg.): Ökologische Kinderrechte: Verpflichtungen aus der UN-Kinderrechtskonvention

Ökologische Kinderrechte stehen für das Recht eines jeden Kindes und Jugendlichen, in einer intakten Umwelt aufzuwachsen, ein gesundes Leben zu führen und positive Zukunftsperspektiven zu entwickeln. ...weiterlesen


Kessmann, Heinz-Josef; Kälble, Peter: Ökologisierung von Jugend(verbands)arbeit

Jugendarbeit und Jugendverbandsarbeit sind geeignet, Umwelterziehung zu leisten. Ökopädagogische Überlegungen sind getragen von der Sorge um die Zukunft, nämlich die Gefährdung der Zukunft von Kindern ...weiterlesen


Menzen, Karl-Heinz: Paradoxien der kindlichen Wohn- und Lebenswelt

Beschrieben werden problematische Wohn- und Lebensverhältnisse von Kindern. Der Verfasser stellt verschiedene Studien zum Thema Wohnumwelt und Lebensbedingungen von Kindern vor: Einschränkung und häuf ...weiterlesen


Bertelsmann Stiftung (Hrsg.): PeP – Klassenstufen 3 / 4

Die „gängigen“ Programme zur Sucht- und Gewaltprävention sind für Kinder und Jugendliche mit Förderbedarf im schulischen Bereich kaum einsetzbar. PeP wurde speziell für diese Zielgruppe vom Nordverbun ...weiterlesen


Bundesjugendkuratorium (Hrsg.): Prävention, Kinderschutz und Gesundheitsförderung bei Kindern und Jugendlichen

Die Stellungnahme des Bundesjugendkuratoriums (BJK) befasst sich mit den aktuellen Gesetzen und Konzepten, die das Ziel der Prävention von Kindern und Jugendlichen verfolgen. Das BJK fragt nach den Ch ...weiterlesen


Pilz, Gunter A.: Präventiver erzieherischer Jugendschutz durch Sport?!

Nicht selten suggerieren "Sonntags"-Reden von Sportfunktionären eine heile Welt des Sports, lassen den Sport, sport- und bewegungsbezogene Angebote auch als Königsweg eines präventiven und erzieherisc ...weiterlesen


Rech, Sandra: Problembelastete Eltern und deren Kinder

Der Artikel setzt sich mit der Problematik auseinander, ob das Thema problembelastete Eltern und deren Kinder ein Aufgabenfeld des Kinder- und Jugendschutzes ist. Ebenfalls stellt die Autorin die gema ...weiterlesen


Kölch, Michael; Fegert, Jörg M.: Psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen

Psychische Auffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen sind häufige Phänomene: nach dem Kinder- und Jugendgesundheitssurvey des Robert-Koch-Instituts (KiGSS), der die neueste Datengrundlage für Deuts ...weiterlesen


Goldapp, Cornelia; Mann, Reinhard; Shaw, Rose: Qualitätskriterien für Programme zur Prävention und Therapie von Übergewicht und Adipositas bei Kindern und Jugendlichen

Für Kinder und Jugendliche mit Übergewicht oder Adipositas werden in Deutschland zahlreiche ambulante und stationäre Maßnahmen angeboten. In Bezug auf Behandlungsbedürftigkeit sowie Struktur und Inhal ...weiterlesen


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.): Qualitätsmanagement in Gesundheitsförderung und Prävention

Das Thema Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Auch in der Gesundheitsförderung wird intensiv darüber diskutiert, welche Instrumente un ...weiterlesen


Schulz-Grastorf, Hilde; Riemann, Klaus; Gille, Gisela; Alfs, Günter; Lüthje, Ulla; Heisig, Inka: Rauchen - na und?!

Die Fragen, die im Hintergrund der Tagung standen, lauteten: Warum fangen Kinder und Jugendliche an zu rauchen? Welche Funktion hat das Rauchen für sie? Warum ist das Rauchen für Mädchen und junge Fr ...weiterlesen


Thoms, Klaus: Rauchende Kinder: Entwöhnungstraining in einer Beratungsstelle

Vorstellung eines Entwöhnungstrainings für rauchende Kinder, durchgeführt von einer örtlichen Beratungsstelle.


Schlieckau, Traudel; Beister, Yvonne; Nieuwendijk, Matthias: van den; Kuhlmann, Thomas; Hindorf, Gerhard; Schulte, Claudia: zur Hausen; Schroers, Artur; Grube, Lennart; Domes, Rainer: Rausch und Risiko: Beiträge zur präventiven Arbeit im Jugendschutz

Das 150-seitige Buch enthält zehn Beiträge, die sich mit verschiedenen Facetten der Techno-Kultur beschäftigen: Musik, Sexualität, Party-setting und Drogen. Ebenso werden neue Präventionsstrategien fü ...weiterlesen


Ullrich, Gerald: Reflexionen aus psychologischer Perspektive

Die psychologische Situation des Kindes im Krankenhaus ist seit den frühen Studien zum Hospitalismus immer wieder Gegenstand von Untersuchungen und Reflektionen gewesen. Im vorliegenden Beitrag wird d ...weiterlesen


Georg Hörmann: Risikofaktoren und Schutzfaktoren - Von der risikoorientierten Prävention zur salutogenetischen Gesundheitsförderung

Gesundheitsförderung ist Gesundheitsbildung, also die Orientierung an Lebensweisen, die fördernd sind für das menschliche Leben. Gesundheitsbildung ist nach den Ausführungen des Autors die Aneignung v ...weiterlesen


Kügler, Ralf: Schulgesundheit - Gesunde Schule: Der Modellversuch OPUS - Offenes Partizipationsnetz und Schulgesundheit

Die Fragen "Macht Schule krank?", "Ist etwa die Schule krank?" - veranlassten eine Reihe von Pädagogen, sich an dem Modellversuch OPUS - Offenes Partizipationsnetz und Schulgesundheit - zu beteiligen. ...weiterlesen


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.): Schulische Gesundheitserziehung und Förderung

Der zweite Band der Konzeptreihe konzentriert sich auf den schulischen Bereich. Er informiert über die Rahmenbedingungen und beschreibt die Ausgangslage sowohl im Hinblick auf den Gesundheitsstatus vo ...weiterlesen


Eickhoff, Catarina: Schutz oder Risiko? : Familienumwelten im Spiegel der Kommunikation zwischen Eltern und ihren Kindern.

Kinder und Jugendliche, die ihre Eltern schätzen und sich bei ihnen wohl fühlen, sind weniger anfällig für Zigaretten, Alkohol und andere Drogen als Kinder und Jugendliche, die eine schlechtere Meinun ...weiterlesen


Papousek, Mechthild: Seelische Gesundheit in der frühen Kindheit: Klinische Befunde und präventive Strategien

Der Beitrag lenkt die Aufmerksamkeit zum einen auf verbreitete innerfamiliäre Gefährdungen der frühen Kindheit in der heutigen Zeit und zum anderen auf unterschiedliche Formen von innerfamiliärer Depr ...weiterlesen


Stickelmann, Bernd; Böhme, Ingeborg; Bitsch, Carla; Schewe, Volker; Wanielik, Reiner; Krebsbach-Hess, Waltraud; Lochmann, Walter; Maas, Udo: Sexualerziehung als AIDS-Prävention: Arbeitsformen und Erfahrungen aus der Jugend- und Bildungsarbeit

Erfahrungen aus der Jugend- und Bildungsarbeit. Darstellung sexualpädagogischer Arbeitsformen und Inhalte, Einstieg und Verlauf von Gruppenarbeit. Rechtliche Grundlagen der Prävention.


Werning, Rolf: Sozial auffällige Kinder zwischen (Psycho-)Therapie - Beratung und Pädagogik: Perspektiven pädagogisch-psychosozialen Handelns

Bemühen der Medizin, Pädagogik und Psychologie war (und ist) es, Personen, deren Verhalten von einer gesellschaftlich vorgegebenen Norm abweichen, anzupassen, zu behandeln, zu isolieren oder gar zu be ...weiterlesen


Siegrist, Johannes; Frühbuß, Juliane; Grebe, Andrea: Sozial ungleiche Gesundheitsrisiken im Kindes- und Jugendalter: Eine aktuelle Bestandsaufnahme der internationalen Forschung

Die Autoren stellen fünf Erklärungsansätze vor, die sich mit der wissenschaftlichen Analyse von Zusammenhängen zwischen sozialer Ungleichheit und Gesundheit/Krankheit sowie Morbidität und Mortalität b ...weiterlesen


Harring, Marius; Palentien, Christian; Heyer, Robert: Soziale Ungleichheit und Nikotinkonsum im Jugendalter

Nach einigen kurzen Ausführungen zur sozialen Ungleichheit und deren Einfluss auf die Sozialisation von Kindern und Jugendlichen, z.B. durch die Arbeitslosigkeit der Eltern und den Gesundheitszustand ...weiterlesen


Richter, Matthias; Hurrelmann, Klaus: Sozioökonomische Unterschiede im Substanzkonsum von Jugendlichen

Im Beitrag werden die "deutschen" Ergebnisse der internationalen Studie "Health Behaviour in School-age Children" kurz HBSC ausgewertet, die sich auf einen möglichen Zusammenhang zwischen dem Konsum p ...weiterlesen


Salehian, Fredon: Spiel und Ernst in der Umweltpädagogik

Umweltpädagogik ist keine "ernste Pädagogik". Sie kennt spielerische Ansätze. Spielen bleibt jedoch Selbstzweck, wird also nicht "pädagogisiert". Der Verfasser geht in Theorie und Praxis darauf ein un ...weiterlesen


Rulofs, Bettina: Sport in der Jugendhilfe - Möglichkeiten der Förderung von Mädchen und Jungen?

Im Beitrag werden die sportlichen Aktivitäten von Mädchen und Jungen sowie ihr Umgang mit ihrem eigenen Körper beleuchtet, um darauf aufbauend konzeptionelle Ansätze der Förderung - insbesondere von M ...weiterlesen


Klinkhammer, Monica: Sport und Jugendhilfe in Nürnberg: Das Konzept für ein Modellprojekt

Im Beitrag wird eine Kooperation zwischen dem Jugendamt der Stadt Nürnberg und der Sportjugend Nürnberg "Sport und Jugendhilfe in Nürnberg" vorgestellt. Es handelt sich um ein Modellprojekt. Hauptziel ...weiterlesen


Nolden, Ulrich: Strassen-Kinder Projekt - Spielen und Lernen auf Kölner Straßen

In den Kölner Stadtteilen Chorweiler und Ehrenfeld finden regelmäßig an jedem Donnerstagnachmittag Kindergruppen auf der Straße statt. Die Idee wirkt zunächst sehr einfach. Aber dahinter steckt eine p ...weiterlesen


Noack, Karl-Adolf; Kollehn, Karlheinz; Schill, Wolfgang: Sucht- und Drogenprävention: Materialien für das 5. - 10. Schuljahr

Die Materialien enthalten Handlungsvorschläge und Vermittlungshilfen zur Sucht- und Drogenprävention für die Schuljahre 5/6, 7/8 und 9/10, Hinweise für die Zusammenarbeit mit Eltern sowie eine Darstel ...weiterlesen


Friedrichs, Jürgen; Schulze, Heidemarie; Schniegler, Corinna; Bartusch, Brigitte: Suchtprävention als gemeinsame Verantwortung

Friedrichs, J.: Drogen - Jugend - Kultur (S. 4-14) Schulze, H.: Neue Wege in der Suchtprophylaxe (S. 15-20) Schniegler, C.: Teenex - ein primärpräventives Programm von Jugendlichen für Jugendliche in ...weiterlesen


Puchert, Ralf: Suchtprävention für Jungen und männliche Erwachsene

Geschlechtsspezifische Suchtprävention; die Notwendigkeit, geschlechtsbezogen zu arbeiten; Einübung und Verstärkung von Kompetenzen zur adäquaten Konfliktbewältigung und Beziehungsfähigkeit; Koordinat ...weiterlesen


Hüllinghorst, Rolf: Suchtprävention und das Tabakwerbeverbot der EU

Im Beitrag von R. Hüllinghorst wird das Raucherverhalten junger Menschen in Deutschland beschrieben. Daran schließen sich Überlegungen zur strukturellen und personalen Prävention an. Als zentrale Mögl ...weiterlesen


Jost, Klaus: Suizidgefährdung bei jungen Menschen - Signale und Interventionsmöglichkeiten

Der Autor beschreibt Symptome einer Selbstmordgefährdung bei Jugendlichen und skizziert Maßnahmen. Vor allem geht es ihm darum, der Einengung und Vereinzelung der jungen Menschen zu begegnen. Er rät, ...weiterlesen


Böhme, Frieder: Suizidprävention

Information zum offenen "Arbeitskreis Suizidprävention".


Kersch, Brigitte: Tabakdistanz - ein Evaluationskriterium unterrichtlicher Suchtpräventionsmaßnahmen bei 13- bis 16-jährigen Schülerinnen und Schülern: Ergebnisse einer Leipziger Längsschnittstudie

Seit 1993 werden durch die Universität Leipzig (Institut für Psychologie) spezielle Unterrichtsmaßnahmen in der 7. bis 9. Klasse Leipziger Mittelschulen und Gymnasien initiiert, die auf Drogenpräventi ...weiterlesen


Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg (Hrsg.): Tabakwaren

Das Faltblatt informiert über die gesundheitsschädlichen Auswirkungen des Rauchens für den Raucher selbst und seine Mitmenschen, es versucht, die Ursachen aufzuzeigen, die Kinder und Jugendliche zum R ...weiterlesen


'' Tabakwaren

Das Faltblatt informiert über das Rauchen. Das Rauchen ist in unserer Gesellschaft die Sucht, die trotz ihrer gesundheitsschädigenden Wirkungen am ehesten - auch im Hinblick auf den Konsum durch Kinde ...weiterlesen


Noack, Karl-Adolf; Kollehn, Karlheinz; Schill, Wolfgang: Thema: Arzneimittel - Unterrichtsmaterialien für die Grundschule

Einführend stellt die Broschüre durch die Darlegung einer didaktischen Begründung klar, warum der Missbrauch von "Mitteln" als Thema schülerorientierter Gesundheitserziehung in der Grundschule behande ...weiterlesen


Pätzold, Katrin; Alberts, Frerich; Kaplan, Heike; Honold, Volker; Stienen, Claudia; Hebold-Heitz, Winfried: Thema: Kinderrechte

Die Broschüre umfasst ausgewählte inhaltliche Bereiche zum Thema "Sozialabbau". Zu jedem Thema wurde eine internationale Einordnung vorgenommen, in der auch die jeweiligen Artikel der UN-Kinderrechtsk ...weiterlesen


Noack, Karl-Adolf; Kollehn, Karlheinz; Schill, Wolfgang: Thema: Nichtrauchen - Unterrichtsmaterialien für die 3. und 4. Klasse der Grundschule

Die Materialien rund um das Thema Rauchen bzw. Nichtrauchen - berücksichtigen die konkrete Praxis in der Grundschule - setzen und begründen Ziele und lassen es zu, zwischen alternativen Zielen zu wähl ...weiterlesen


Hörmann, Georg: Therapeutisierte Kindheit

Der je nach Diagnoseprinzip stark schwankende Prozentsatz von gestörten, therapiebedürftigen Kindern, der in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen sein soll, belegt, dass vom geschulten Blick des ...weiterlesen


Plener, Paul L.; Groschwitz, Rebecca C.; Bonenberger, Martina; Fegert Jörg M.: Traumatische Lebenserfahrungen bei Jugendlichen mit nicht-suizidalem selbstverletzendem Verhalten (NSSV)

In internationalen Studien wurde mehrfach ein Zusammenhang zwischen traumatischen Lebensereignissen, nicht-suizidalem selbstverletzendem Verhalten (NSSV) und Suizidalität diskutiert. Im Beitrag werden ...weiterlesen


Schindler, Friedemann; Diehl, Anette; Wörsdörfer, Petra; Zehe, Harald: Überlastungen vorbeugen und gegensteuern

Täglich sichten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Aufsichtsstellen, Selbstkontrollen und Supportabteilungen jugendgefährdende und absolut unzulässige Inhalte im Internet. Die dauerhafte Konfrontati ...weiterlesen


Piechotowski, Isolde: Umweltbedingte Gesundheitsschädigungen für Kinder und Jugendliche

Aus medizinischer Sicht wird ausführlich die besondere Betroffenheit von Kindern und Jugendlichen durch gefährdende Umwelteinflüsse und -substanzen dargestellt. Die Autorin fordert daraus resultierend ...weiterlesen


Kamp, Thomas: Umwelterziehung als eine neue Pflichtaufgabe des Jugendschutzes?

Kritisiert wird, dass Umwelterziehung kein Thema des Jugendschutzes ist. Lediglich einige Jugendverbände haben die "Zeichen der Zeit" erkannt. In den übrigen Aufgabenfeldern der Jugendhilfe ist ebenfa ...weiterlesen


Haubold, Dieter: Umweltschutz tut Not - gerade im Verkehr

Die Stadt ist Verkehrsraum und weniger Lebensraum. Das Auto hat oft Vorrang vor Kindern. Konsequenz: Kinder werden zu "verkehrsgerechtem Verhalten" erzogen. Jugendschutz müsste sich hier einmischen.


Ravens-Sieberer, Ulrike; Bichmann, Helen, Klasen, Fionna: Verhaltensauffälligkeiten und psychische Probleme bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland

Die Autorinnen stellen Ergebnisse der sog. BELLA-Studie vor, eine Untersuchung, die vertiefende Daten zu psychischen Auffälligkeiten und zum Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen ...weiterlesen


Rauchfuss, Katja: Verherrlichung von Ess-Störungen im Internet. Recherche und Aktivitäten von jugendschutz.net

Die Autorin beschreibt sog. Pro-Anorexie- bzw. Pro-Bulimie-Seiten im Internet und zeigt die Handlungsmöglichkeiten von jugendschutz.net gegen diese jugendgefährdenden Seiten auf. Bei den Pro-Ana bzw. ...weiterlesen


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): Viele Jugendliche sind mit ihrer Gesundheit nicht zufrieden: BZgA stellt Expertise über Jugendgesundheitsstudien vor

Im Rahmen des Themenhefts "Körperkult" wird hier von dem Ergebnis einer Studie der BZgA berichtet, nach der ein großer Teil der Jugendlichen mit seiner körperlichen und seelischen Verfassung unzufried ...weiterlesen


Ives, Richard: Volatile Substance Abuse Among Children: Glue - gas and aerosol misuse

Ives beschreibt die Suchtmittel, die durch Einatmen halluzinogene Wirkungen (Rausch) hervorrufen, ihre Gefahren und ihre Verbreitung in Europa. Ebenso werden Maßnahmen zur Unterbindung des Konsums vor ...weiterlesen


Hörmann, Georg: Was bedeutet hier Prävention? Eine kritische Auseinandersetzung mit aktuellen Präventionsideologien

Der Autor diskutiert verschiedene Präventionsmaßnahmen. So stellt er beispielsweise dar, dass pädagogische und therapeutische Präventionsbemühungen viele Gegenspieler haben: qualmende Vorbilder und we ...weiterlesen


Linssen, Ruth: Was Jugendliche krank macht - Moderne Lebenslagen und Gesundheitsrisiken junger Menschen in Deutschland

Aus der 14. Shell-Jugendstudie lassen sich Aussagen über Gesundheitsrisiken junger Menschen ableiten. Die Autorin analysiert die vorliegenden Forschungsergebnisse unter der Frage nach diesen möglichen ...weiterlesen


Zobel, Martin: Wenn die Eltern trinken: Chancen und Risiken der Kinder aus alkoholbelasteten Familien

Zobel beschreibt die auftretenden Probleme - gesundheitliche und Beziehungsprobleme - von Kindern alkoholabhängiger Eltern. Er skizziert das Verhalten der Erwachsenen und die Reaktion der jungen Mensc ...weiterlesen


Petermann, Franz: Wenn Therapie für Kinder gefährlich wird

Es geht um formale Voraussetzungen einer Kinderpsychotherapie, um eine wissenschaftlich begründete Psychotherapie und um Bewertungskriterien: Ein Grundprinzip von Eltern und Betroffenen sollte darin b ...weiterlesen


Röll, Franz-Josef: Wie Filme Wirkung zeigen

Das Buch enthält neue medienpädagogische Konzepte und Methoden am Beispiel ausgewählter Filme der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Es versteht sich als Handbuch für den Einsatz vo ...weiterlesen


Boos-Nünning, Ursula: Wie Mädchen türkischer Herkunft zu Außenseiterinnen gemacht werden

Mädchen türkischer Herkunft werden nicht nur als Außenseiterinnen definiert, weil sie sich an anderen Normen als die Majorität orientieren, sondern zugeschriebene Verhaltensweisen und Orientierungen e ...weiterlesen


Stein-Hilbers, Marlene; Becker, Marion: Wie schlank muss ich sein - um geliebt zu werden? Zur Prävention von Essstörungen: Abschlussbericht der Begleitforschung zum Modellprojekt des BMFSFJ

Die Autorinnen setzen sich mit der Prävention von Essstörungen und mit der beratenden/therapeutischen Einflussnahme auf Selbstwahrnehmungen und Verhaltensweisen essgestörter Mädchen auseinander.


Deutscher Bundestag /13. Wahlperiode (Hrsg.): Wirtschaftliche Situation von Kindern und Familien

Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion. Es geht vor allem um die materielle Lage von Familien, um staatliche Leistungen, um Verschuldung, um die Lage auf dem Wohnungsmark ...weiterlesen


Borde, Theda; David, Matthias; Kentenich, Heribert: Wissen über den weiblichen Körper von deutschen und türkischen Patientinnen einer Frauenklinik

Theda Borde berichtet über eine vergleichende Untersuchung zum Körperwissen deutscher und türkischer Patientinnen an einer Berliner Frauenklinik. Sie schlägt u.a. eine Evaluierung existierender Aufklä ...weiterlesen


Flade, Antje: Wohnen mit Kindern und Jugendlichen

Verschiedene Studien werden vorgestellt, die sich mit der Wohnsituation von Kindern und Jugendlichen befassen. Kinder erleben in der Regel beengte Wohnverhältnisse. Mit zunehmendem Alter verschärft si ...weiterlesen


Schiffer, Eckhard: Zeit für Kinder. Grundlage einer gesunden Entwicklung von Kindern und Jugendlichen

Eine Collage, angefertigt für die NAVIGO-Ausstellung der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW von Schülerinnen und Schülern der Marienschule Werne, macht darauf aufmerks ...weiterlesen


Zander, Margherita: Zeit zum Handeln - Was wir über Kinderarmut wissen

Armutsforschung ist dringend erforderlich. Vor allem ist die Armutssituation von Kindern langfristig zu untersuchen, um überhaupt Handlungskonzepte für die Sozialpolitik und Sozialpädagogik entwickeln ...weiterlesen


Unverzagt, Gerlinde: Zeitbombe Armut

Neue Studien belegen: Armut macht krank. Arme Menschen leiden zwei- bis dreimal so häufig an psychischen und körperlichen Beschwerden wie reiche. Da Arbeitslosigkeit häufig den Einstieg in die Armut d ...weiterlesen


Machann, Günter; Rosemeier, Claus-Peter: Zugangsprobleme bei Vernachlässigung kleiner Kinder

Machann analysiert vor dem Hintergrund seiner Erfahrungen aus dem Berliner Kinderschutzzentrum Zugangsprobleme zu Problemfamilien. Vor allem geht es ihm darum, aufzuzeigen, wo sich das Hilfesystem sel ...weiterlesen


Stach, Renate: Zum Gesundheitsverhalten alleinerziehender Frauen

R. Stach stellt die Ergebnisse einer Studie zum Gesundheits- und Körperverhalten alleinerziehender Frauen in Ost-Berlin dar. Die Gruppe von Frauen zeigt keine generell defizitäre Lebensweise, hat aber ...weiterlesen


Witte, Michael: Zum Verständnis suizidaler Handlungen im Kindes- und Jugendalter: Ausmaß von Selbsttötungshandlungen im Kindes- und Jugendalter

Witte setzt sich mit dem Problem auseinander, wie überhaupt eine suizidale Handlung bei Kindern und Jugendlichen zu verstehen und zu begreifen ist, um dann auf Hilfsmöglichkeiten für Suizidgefährdete ...weiterlesen


Schwarz, Gotthart: Zur Bedeutung und Aktivierung sozialer Netzwerke in Vernachlässigungs- und Gewaltfällen

Ausgehend von drei zentralen Thesen (Kindesmisshandlung als sozialer Indikator) geht der Verfasser auf die Bedeutung sozialer Netzwerke ein. Auch in der Bundesrepublik werden die Rolle und Funktion so ...weiterlesen


Böhme, Frieder: Zur Lebenssituation von Kindern psychisch kranker Eltern in Chemnitz

Im Auftrag des sächsischen Staatsministeriums für Soziales, Gesundheit, Jugend und Familie widmete sich der "Landesverband der psychosozialen Hilfsvereinigungen im Freistaat Sachsen e.V." der Frageste ...weiterlesen


Friedrich, Hedi: Zusammenarbeit zum Wohle des Kindes: Pädagogik und Psychotherapie ergänzen sich

Pädagogen und Psychotherapeuten haben eine je eigene Professionalität. Ihre Handlungsweisen unterscheiden sich, ihr Instrumentarium ist nicht austauschbar. Neben der fachlich begründeten Abgrenzung gi ...weiterlesen


Riemann, Klaus: Zusammenhang von Tabakwerbung und jugendlichem Zigarettenkonsum

K. Riemann stellt die Argumentationslinien Pro und Contra eines Verbots der Tabakwerbung und die ihnen zugrundliegenden wissenschaftlichen Studien dar. Der Rauchbeginn Jugendlicher ist ein multifaktor ...weiterlesen


Krusch, Bärbel: Zwischen Jugendschutz und Hilfe zur Erziehung - Einordnung einer Aufgabe

Der Artikel setzt sich auseinander mit der Einordnung und Zuordnung der Leistungsangebote des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes in die Systematik des Kinder- und Jugendhilfegesetzes. Mit der F ...weiterlesen


Zurück zur Übersicht

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de