Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Einträge zum Schlagwort: Cyber-Mobbing

Cyber-Grooming

Der aus dem Englischen stammende Begriff „Cyber-Grooming“ (to groom, engl. für vorbereiten, pflegen, verführen; sinngemäße deutsche Übersetzung: Internet-Anbahnung) bezeichnet das gezielte Ansprechen ...weiterlesen


Cyber-Mobbing

Cyber-Mobbing oder Cyber-Bullying (bullying, engl. für tyrannisieren) bezeichnet das vorsätzliche und wiederholte Verletzen und Schikanieren anderer durch einzelne oder durch eine Gruppe unter Nutzung ...weiterlesen


Soziale Netzwerke (Internet)

Ein internet-basiertes soziales Netzwerk, auch Social Network (zu deutsch: „gemeinschaftliches Netzwerk“) genannt, bezeichnet Internetplattformen, auf denen sich Menschen durch eine lose Verbindung zu ...weiterlesen


Wunder, Karin: "...wenn du Ärger im Netz hast" - hilft JUUUPORT

Die Autorin stellt die Web-Selbstschutz-Plattform JUUUPORT vor. JUUUPORT ist ein Peer-to-Peer-Projekt, in dem Jugendliche andere Jugendliche bei Problemen im Web beraten. Das beinhaltet sowohl technis ...weiterlesen


Christmann, Ester: "Bloßgestellt im Netz"

Im Beitrag wird das Planspiel "Bloßgestellt im Netz" vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Spiel zur Prävention von Cyber-Mobbing, das von der Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern miten ...weiterlesen


Grimm, Petra; Clausen-Muradian, Elisabeth: "Cyber-Mobbing - psychische Gewalt via Internet: "Ja, Beleidigungen, Drohungen. So was halt." (Alba)"

Das Web 2.0 bringt viele Vorteile, aber auch Nachteile mit sich. Die Autorinnen haben im Rahmen der Studie "Gewalt im Web 2.0" Gewaltdarstellungen im Internet in den Blick genommen. Im Beitrag konzent ...weiterlesen


Jerke, Viktoria: »Verklickt« bringt Sicherheit in den Medienalltag

Im Beitrag wird das Medienpaket »Verklickt!« der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) vorgestellt. Ziel des Medienpaketes ist es junge Menschen u.a. auf die Problematik C ...weiterlesen


Huerkamp, Dinah: (Cyber-)Mobbing – Altbekanntes Phänomen oder juristisches Neuland?

Im Beitrag werden von einer ausgewiesenen Juristin verschiedene Aspekte des Cybermobbings und die rechtlichen Grundlagen dargestellt. Da die Tathandlungen im Zusammenhang mit Cybermobbing äußerst viel ...weiterlesen


Gerlicher, Peter; Schemmerling, Mareike: Alles nur Spaß?

Nicht jeder online geführte Streit, Konflikt oder jede Meinungsverschiedenheit zwischen Jugendlichen artet in Mobbbing aus. Jugendliche können vielmehr zwischen verschiedenen Konfliktformen unterschei ...weiterlesen


Katzer, Catarina: ARAG Digital Risks Survey

Cybermobbing ist in Deutschland wie auch international weiter auf dem Vormarsch. Die Erosion von Persönlichkeitsrechten im Netz beschleunigt sich stark. Weder in Deutschland noch international wird di ...weiterlesen


Streibl, Mirijam: Ausgrenzung schmerzt!

Die Autorin führt in die Thematik Mobbing als eine Gewaltform, die alle betrifft, ein. Nachfolgend erläutert sie die unterschiedlichen beteiligten Rollen an einem Mobbingprozess und zeigt mögliche Lös ...weiterlesen


Fereidooni, Karim: Bullying

Bullying (Mobbing) ist die häufigste Gewaltform an Schulen und zwischen Schüler/inne/n. Schätzungen zufolge sind von den gegenwärtig 11,5 Millionen Lernenden an allgemeinbildenden und beruflichen Schu ...weiterlesen


Pfetsch, Jan; Mohr, Sonja; Ittel, Angela: Cyber-Mobbing

Im Beitrag werden Befunde der psychologischen Forschung zum Phänomen Cyber-Mobbing zusammengefasst. Es werden die Besonderheiten der Aggression über Internet und Handy geklärt und verschiedene Formen ...weiterlesen


Gutknecht, Sebastian: Cyber-Mobbing aus rechtlicher Perspektive

Der Autor, Jurist und Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Landesstelle Nordrhein-Westfalen, stellt die rechtliche Situation beim Cyber-Mobbing dar. Er geht dabei auf verfa ...weiterlesen


Buskotte, Andrea; Kraus, Helge; Opitz, Tanja: Cyber-Mobbing: Medienkompetenz trifft Gewaltprävention

Die Autoren stellen das Projekt „Cyber-Mobbing: Medienkompetenz trifft Gewaltprävention“ vor, das von der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (LJS) entwickelt wurde. Das Projekt setzt sich zusamme ...weiterlesen


Riebel, Julia; Jäger, Reinhold S.: Cyberbullying als neues Gewaltphänomen. Definitionen, Erscheinungsformen, Tätereigenschaften und Implikationen für die Praxis

Cyberbullying ist eine neue Form des Mobbings. Sie ist indirekt, aber nicht weniger problematisch. Durch die Anonymität des Täters - des sogenannten Bullies - und die Tatsache, dass das Opfer sich den ...weiterlesen


Müller, Christin R.; Pfetsch, Jan; Ittel, Angela: Cyberbullying und die Nutzung digitaler Medien im Kindheits- und Jugendalter

Die im Beitrag vorgestellten Ergebnisse einer Studie zeigen, wie sich die Mediennutzung von Cyberbullys, Cybervictims und Unbeteiligten unterscheidet. Befragt wurden Kinder und Jugendliche im Alter vo ...weiterlesen


Staude-Müller, Frithjof; Bliesener, Thomas; Nowak, Nicole: Cyberbullying und Opfererfahrungen von Kindern und Jugendlichen im Web 2.0

Nutzerinnen und Nutzer sogenannter computergestützter, synchroner Kommunikation machen - neben vielen positiven - auch negative Erfahrungen. So sind beispielsweise im Chat verbale Aggressionen wie Bes ...weiterlesen


Bartmann, Friederike: Cybermobbing

Der Alltag ist ohne die modernen Kommunikationsmittel kaum noch denkbar. Für Kinder und Jugendliche ist die digitale Welt längst ein Teil ihres Lebens und Alltags. Dort, wo gelebt wird und Alltag ents ...weiterlesen


Pfetsch, Jan; Schäfer, Galina: Cybermobbing - anonyme Bedrohung oder fiese Schikane unter Freunden?

Das Internet bietet viele Möglichkeiten, die eigene Identität zu verschleiern und zu verstecken: Nicknames in Chatrooms, E-Mail-Adressen unter falschem Namen, anonyme Bewertungsportale. Die negativen ...weiterlesen


Roll, Sigmar: Cybermobbing – Was tun, wenn die Täter immer jünger werden?

In einem Fall von Mobbingattacken zwischen Mitschülern, die über soziale Medien erfolgt sind, hat die Zweite Zivilkammer des Landgerichts Memmingen dem betroffenen 12-Jährigen ein Schmerzensgeld zuges ...weiterlesen


Leest, Uwe: Das Phänomen Cybermobbing

Nachdem sich die Selbstmorde aufgrund von Cybermobbing sowohl im europäischen als auch im internationalen Raum gehäuft haben, ist die Wichtigkeit des Themas auch auf der politischen und journalistisch ...weiterlesen


Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) (Hrsg.): DVD VERKLICKT! Sicherheit im Medienalltag.

Das Medienpaket „Verklickt!“ will Kindern und Jugendlichen ab Klassenstufe 7 sicherheitsbewusstes Verhalten in ihrer digitalen Alltagswelt vermitteln. Es ist in Kooperation der Polizeilichen Kriminalp ...weiterlesen


Knabenschuh, Silke: Entblößung, Mobbing, Straftat?

Die Autorin problematisiert das Thema Sexting, d.h., das Versenden von (freizügigen) Fotos oder Videos durch Jugendliche. Dabei macht sie deutlich, dass Sexting kein prinzipielles Problem darstellt, s ...weiterlesen


Döring, Nicola: Flirt 2.0. Liebesbeziehungen von Jugendlichen im Internet- und Handy-Zeitalter

Wie gestalten die heutigen Jugendlichen unter den Bedingungen des Internet- und Handy-Zeitalters ihre Liebesbeziehungen? Welche neuen Risiken und Chancen für Mädchen und Jungen ergeben sich dadurch, d ...weiterlesen


Schardt, Kristina: Forschungsbedarf zum Thema Cyber-Mobbing

Im Beitrag werden einzelne Ergebnisse verschiedener Studien zum Thema Cybermobbing dargestellt in denen es um unterschiedliche Aspekte geht. Die Autorin benennt auch die verschiedenen Formen des Cyber ...weiterlesen


Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e.V. (Hrsg.): Gemeinsam stark für den Kinderschutz!

Im Heft stehen verschiedene Aspekte des Kinderschutzes in Mittelpunkt: die leitfadengestützte Gesprächsführung mit Kindern, die mutmaßlich von sexueller Gewalt betroffen sind, die Re-Viktimisierung vo ...weiterlesen


Bundeskonferenz für Erziehungsberatung - bke (Hrsg.): Generation digital.

Beraterinnen und Berater sind aufgefordert und mit diesem Buch eingeladen, sich in die Lebenswelten der Kinder und Jugendlichen zu begeben und ihnen darin informiert, selbstbewusst und unterstützend z ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e. V. (Hrsg.): Gewalt im Netz

In der Publikation kommen ausgewiesene Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis zu Wort. Nach grundlegenden Beiträgen, die sich mit den Themenkomplexen Sexting, Cybermobbing, Cybergrooming ...weiterlesen


Bade, Sarah-Alena: Internetmobbing in der Schule

Im Beitrag wird das Thema Cyber-Mobbing und mögliche Reaktion hierauf durch Lehrerinnen und Lehrer dargestellt. Dabei wird deutlich die Notwendigkeit herausgestellt, dass Lehrerinnen und Lehrer im Rah ...weiterlesen


Feierabend, Sabine; Plankenhorn,Theresa; Rathgeb, Thomas: JIM 2016. Jugend, Information, (Multi-) Media

Seit 1998 wird mit der JIM-Studie im jährlichen Turnus eine Basisstudie zum Umgang von 12- bis 19-Jährigen mit Medien und Information durchgeführt. Neben einer aktuellen Standortbestimmung sollen die ...weiterlesen


Feierabend, Sabine; Plankenhorn, Theresa; Rathgeb, Thomas: JIM-Studie 2014. Jugend, Information, (Multi-) Media

Mit der JIM-Studie 2014 legt der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest (mpfs) bereits zum 17. Mal repräsentative Basisdaten zur Mediennutzung Jugendlicher in Deutschland vor. Der mpfs führt die ...weiterlesen


Kutscher, Stephanie; Rack, Stefanie: klicksafe - Informationen und Materialien zum Thema Cyber-Mobbing

Das Internet und moderne Online-Technologien bieten ständig neue Möglichkeiten zum Austausch von Information und haben sich zu einem Instrument für Bildung, Unterhaltung und Kommunikation entwickelt. ...weiterlesen


Groschup, Friederike: klicksafe Unterrichtsmaterialien

Im Schlusskapitel der Publikation „Gewalt im Netz“ werden verschiedene Materialien der Initiative klicksafe zu dem Themenkomplexen Cybermobbing, Pornographie, Sexting und Rechtsextremismus vorgestellt ...weiterlesen


Keller, Laura: Kommunikation in Onlinespielen

Welche neuen Herausforderungen bedeuten Kommunikations- und Interaktionsmöglichkeiten in Onlinespielen für den Jugendmedienschutz? Gewalt, Extremismus und Pornografie sind als jugendgefährdende Potenz ...weiterlesen


'' Kurze Wege in der Medienpädagogik

Vor acht Jahren schlossen sich in Münster mehrere Fachstellen zur „AG Medien“ zusammen, die medienpädagogische Angebote in ihrem Programm haben. Ihr Ziel ist es, gemeinsam die Medienkompetenz von Kind ...weiterlesen


Schultze-Krumbholz, Anja; Scheithauer, Herbert: Medienhelden – Ein schulbasiertes Programm zur Reduktion von Cybermobbing

Die Autoren stellen das von ihnen entwickelte und evaluierte Programm „Medienhelden“ vor. Dabei handelt es sich um in schulbasiertes Programm zur Reduktion von Cybermobbing. Nach einer kurzen Darstell ...weiterlesen


Spengler, Andreas: Medienkompetenz statt Pauschalverbote!

Der Autor zeigt verschiedene Formen und Ausmaße von Cyber-Mobbing auf und geht auch auf die Prävention von Cyber-Mobbing ein. Hier fordert er Strategien der Aufklärung und die Vermittlung von Medienko ...weiterlesen


Wachs, Sebastian; Kratzer, Verena: Mehrfachbetroffenheit im Cyberspace

Ziel des Beitrags ist die Darstellung von Zusammenhängen zwischen Cyber-Grooming und Cyber-Mobbing. Dazu wird zunächst das Phänomen Cyber-Grooming näher beleuchtet: was versteht man unter Cyber-Groomi ...weiterlesen


Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V. (Hrsg.): Mobbing

Mobbing – ein Begriff, der im Kontext der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen häufig fällt. Doch was verbirgt sich hinter dem Begriff Mobbing bzw. Bullying im Kindes- und Jugendalter. Wann beginnt Mob ...weiterlesen


Hilt, Franz: Mobbing 2.0 – Jugendliche und (Cyber)-Mobbing

Der Autor stellt seinen Ausführungen Definitionen zu den Begriffen Mobbing und Cybermobbing voran und grenzt sie voneinander ab. Anschließend zeigt er auf, wie „im Netz gemobbt“ wird und wer sich dara ...weiterlesen


Steeger, Petra: Mobbing und Cybermobbing

Die Autorin ordnet den Umgang mit Mobbing und Cybermobbing als ein Handlungsfeld des Kinder- und Jugendschutzes ein. Sie stellt dabei den Unterschied sowie die Gemeinsamkeiten dieser beiden Gewaltform ...weiterlesen


Liesaus, Manfred: Mobbing? Nicht mit uns!

Der Autor stellt das Projekt "Mobbing - nicht mit uns!" vor, das im Landkreis Pfaffenhofen angesiedelt ist. Hier kooperieren die Jugendpflege, die Elternakademie des Landkreises, eine Erziehungsberatu ...weiterlesen


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (Hrsg.): No Hate Speech

Die Alltagssprache von Jugendlichen ist oftmals ruppig, zynisch und gewollt abwertend, aber Beleidigungen, Hetze und Bedrohungen, die vorrangig (anonym) in Internetforen oder auf Facebook gegen Person ...weiterlesen


Karg, Ulrike: Nutzung von mobilen Medien bei Jugendlichen

Die Autorin stellt ausgewählte Ergebnisse der JIM-Studie 2013 zur Nutzung mobiler Medien durch Kinder und Jugendliche vor (Gerätebesitz, Nutzung von Handyfunktionen, Apps). Darüber hinaus benennt sie ...weiterlesen


Schultze-Krumbholz, Anja; Zagorscak, Pavle; Wölfer, Ralf; Scheithauer, Herbert: Prävention von Cybermobbing und Reduzierung aggressiven Verhaltens Jugendlicher durch das Programm Medienhelden: Ergebnisse einer Evaluationsstudie

„Medienhelden“ stellt eine der ersten evaluierten Interventions- und Präventionsmaßnahmen gegen Cybermobbing dar. Es bietet eine Langversion (IGL) über zehn Wochen und eine Kurzversion (IGK) von einem ...weiterlesen


Döring, Nicola: Sexting

Für den privaten Austausch selbstproduzierter erotischer Fotos per Handy oder Internet hat sich der Begriff "Sexting" eingebürgert. In der Öffentlichkeit wird Sexting primär als mediales Problemverhal ...weiterlesen


von Weiler, Julia: Sexualisierte Gewalt in digitalen Medien

Die Autorin zeigt die Aktivitäten von Innocence in Danger e.V. auf, die sich mit der Problematik der sexualisierten Gewalt in digitalen Medien beschäftigen. Innocence in Danger e.V. beteiligt sich u.a ...weiterlesen


Braun, Ilja u.a.: Spielregeln im Internet

Wer sich im Internet sicher bewegen möchte, sollte die eigenen, aber auch die Rechte und Pflichten der anderen Internetnutzer kennen. Aus diesem Grunde haben klicksafe und iRights.info im Sommer 2009 ...weiterlesen


Braun, Ilja u.a.: Spielregeln im Internet 1 – Durchblicken im Rechte-Dschungel

Aus Sicht der Internetnutzer werden relevante Themenschwerpunkte aufgegriffen und Fragen beantwortet wie „Darf man Fotos anderer Personen auf sein Social-Network-Profil hochladen?“, „Was tun bei Abmah ...weiterlesen


Schau Hin! (Hrsg.): Wie surfen unsere Kinder sicher mobil?

Die Broschüre der Initiative SCHAU-HIN! richtet sich an Eltern. Sie vermittelt, wie Eltern ihre Kinder im Umgang mit Smartphone, Tablet und mobilem Internet unterstützen können. Außerdem werden geeign ...weiterlesen


Zurück zur Übersicht

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de