Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Jugendarbeitsschutz

Für die Beschäftigung von Minderjährigen, ausgenommen geringfügige Hilfeleistungen beispielsweise im eigenen Familienhaushalt, gelten verschiedene Schutzregelungen, die sicherstellen sollen, dass die Entwicklung junger Menschen keinen Schaden nimmt. Im Vordergrund stehen dabei die Sicherung der Gesundheit, der Schutz vor körperlichen und seelischen Schäden sowie die Vermeidung negativer Einflüsse auf den Schulbesuch. Die gesetzlichen Regelungen finden sich im Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG). Kinder dürfen mit Einwilligung der Eltern eine leichte und für sie geeignete Beschäftigung aufnehmen, wenn sie das dreizehnte Lebensjahr vollendet haben. Die zulässigen Beschäftigungen (z.B. das Austragen von Zeitungen, die Mitarbeit in landwirtschaftlichen Betrieben oder bei nichtgewerblichen Veranstaltungen von Kirchen, Verbänden und Vereinen) sind in der Kinderarbeitsschutzverordnung (KindArbSchV) beschrieben. Ausnahmsweise dürfen Kinder auch bei Veranstaltungen im Medien- und Kulturbereich (z.B. beim Theater oder bei Film- und Fernsehproduktionen) mitwirken. Dazu bedarf es einer behördlichen Genehmigung, die der Arbeitgeber einholen muss.

Letzte Aktualisierung: 19.03.2014

Literatur:

Jugendarbeitsschutz - ein Hemmschuh für Jugendliche in neuen Dienstleistungsstrukturen?

Schlösser, Hans Jürgen; Schuhen, Michael: Jugendarbeitsschutz - ein Hemmschuh für Jugendliche in neuen Dienstleistungsstrukturen?; In ajs-informationen 1-2007

Jugendarbeitsschutz. Eine Einführung in seine Geschichte und seine Systematik.

Baum, Detlef: Jugendarbeitsschutz. Eine Einführung in seine Geschichte und seine Systematik.; In: pro jugend (Aktion Jugendschutz Bayern); 1996, S. 7-13

Klare Sache - Jugendarbeitsschutz und Kinderarbeitsschutzverordnung

Hrsg. vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit: Klare Sache - Jugendarbeitsschutz und Kinderarbeitsschutzverordnung; Berlin  2003 [Broschüre]

Siehe auch:

Ergebnisse aus der Literaturdatenbank:

Puneßen, Anja: Darf mein Kind modeln?

Die Jugendschutzfrage: Bei Jugendämtern und anderen für den Jugendschutz zuständigen Fachstellen häufen sich in letzter Zeit die Anfragen, wann und wie Kinder und Jugendl ... (Berlin, 2017 )

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de