Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Mühlmann, Thomas: Vernachlässigung ist die häufigste von Jugendämtern festgestellte Gefährdungsform

Wenn Jugendämter Anzeichen für Gefährdungen für Kinder und Jugendliche wahrnehmen, dokumentieren sie dies in der Kinder- und Jugendhilfestatistik. Anhand dieser Daten wird das »Hellfeld« der den Jugendämtern bekannt gewordenen Vernachlässigungen, Misshandlungen und sexuellen Gewalt sichtbar. Im Beitrag werden Ergebnisse der Auswertungen der Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik der TU-Dortmund zum 8a-Verfahren allgemein sowie zum 8a-Verfahren mit dem Ergebnis einer (latenten) Gefährdung und Anzeichen für Vernachlässigung nach Alter der betroffenen Kinder und Jugendlichen wiedergegeben und kommentiert.

»Link

In: Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis (KJug)
Jg. 63., H. 4, , S. 132 -134, 2018, Berlin, Eigenverlag,
ISSN: 1865-9330
Bezug:
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz, Mühlendamm 3, 10178 Berlin

BAJ-A-03447 (Einzelartikel)

Letzte Aktualisierung: 26.10.2018

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de