Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Brüggen, Niels: Big Data – Thema für die Kinder- und Jugendhilfe?

Big Data verweist auf die großen Datenbestände, die heutzutage durch die zunehmende Digitalisierung entstehen. Dabei ist zwischen Daten zu unterscheiden, die von den Nutzenden bewusst erzeugt werden und Log- oder Verbindungsdaten, die beiläufig während der Nutzung entstehen. Im Hinblick auf diese unterschiedlichen Datenbestände werden Herausforderungen für die Kinder- und Jugendhilfe deutlich. Ein weiteres Thema ist das Sammeln und Auswerten von Daten durch Fachkräfte in digitalen Fallakten. Big Data Analytics sind Verfahren, mit denen die Daten ausgewertet werden. Der Autor arbeitet heraus, inwieweit Fachkräfte gefordert sind, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Er macht deutlich, dass es sich hierbei nicht nur um ein Anliegen der Medienpädagogik handeln kann, sondern dass auch Verbraucherbildung und politische Bildung gefordert sind.

»Link

In: proJugend
H. 2, , S. 4 -8, 2017, München, Verlag Aktion Jugendschutz,
ISSN: 0949-0647
Bezug:
Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V., Fasaneriestr. 17, 80636 München

BAJ-A-03324 (Einzelartikel)

Letzte Aktualisierung: 27.07.2017

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de