Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Hugger, Kai-Uwe; Tillmann, Angela: Mobile Medienwelten von Kindern

Einblicke in das mobile digitale Spielen und Konsequenzen für die pädagogische Praxis

Die Autoren stellen Ergebnisse der Studie „Kids Mobile Gaming“ vor. In der Studie wurde u.a. die Bedeutung des Spiels auf sog. mobilen Endgeräten (Gameboy, Nintendo usw.) im Alltag von Kindern untersucht. Bislang existieren nur wenige nationale und internationale Untersuchungen, die sich der Frage nach der Bedeutung des Spiels auf mobilen Endgeräten für den kindlichen Lebensalltags und die kindliche Persönlichkeitsentwicklung widmen. Befragt wurden Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren. Ein Ergebnis der Studie ist, dass mobiles Spielen ein fester Bestandteil der heutigen Lebenswelt von Kindern ist und die Mobilität hier einen wichtigen Stellenwert einnimmt. Abschließend geben die Autoren noch einen medienpädagogischen Ausblick, indem sie die Förderung von Medienkompetenz in drei Aktionsfeldern pädagogischen Handelns fordern und erläutern: 1. Förderung von Medienkompetenz bei Kindern und Jugendlichen, 2. Entwicklung von medienpädagogischen Beratungskonzepten und 3. Fortbildung von professionell tätigen Pädagoginnen und Pädagogen.

»Link

In: proJugend
H. 1, , S. 8 -11, 2014, München, Verlag Aktion Jugendschutz,
ISSN: 0949-0647
Bezug:
Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V., Fasaneriestr. 17, 80636 München

BAJ-A-02995 (Print)

Letzte Aktualisierung: 16.10.2014

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de