Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz


Altersgrenzen bei Alkohol, Tabak und Diskothekenbesuch, Schutz vor gefährdenden und schädigenden Medien, vor Gewalt und Missbrauch, Prävention und erzieherischer Jugendschutz, gesetzliche Vorschriften aus ganz Europa: Informationen u.a. zu diesen Themen finden Sie auf dieser Homepage, in unserer Zeitschrift und unserem Newsletter!

Newsletter 2/2016 vom 11. Februar 2016

Der aktuelle Newsletter enthält u.a. Meldungen zu folgenden Themen:

Klare Regeln im Jugendschutz

Der Bundestag hat am 28. Januar das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vorgelegte Gesetz zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor den Gefahren des Konsums von elektronischen Zigaretten und elektronischen Shishas beschlossen.

Mehr Schutz für Kinder im Internet!

Am 09. Februar 2016 startete der internationale Safer Internet Day mit vielen Aktionen. Unter dem diesjährigen Motto »Play your part for a better internet« riefen auch Innocence in Danger Deutschland und die BZgA dazu auf, das Internet für Kinder und Jugendliche sicherer zu machen.

Beschwerdemöglichkeiten für Kinder

Die Forderung der Fraktionen Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag nach Aufnahme von Kinderrechten ins Grundgesetz und einem Bundeskinderbeauftragten beziehungsweise einer Ombudsstelle für Kinderrechte stößt bei Experten auf ein geteiltes Echo.

Früherer BAJ-Vorsitzender Prof. Dr. Wolfgang Gernert verstorben

Der ehemalige Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e. V. (BAJ) und frühere Jugenddezernent des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), Prof. Dr. Dr. Wolfgang Gernert, ist am 12. Januar im Alter von 78 Jahren in Münster verstorben.

9 von 10 Eltern begrüßen neue Alterskennzeichen bei Apps

Laut einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsunternehmens respondi kennt so gut wie jeder Vater und jede Mutter die Alterskennzeichen der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK). Neun von zehn Eltern finden die USK-Bewertungen sinnvoll.

Elterntalk Niedersachsen 2016

Im Rahmen des Projektes Elterntalk Niedersachsen können Eltern anderen Müttern und Vätern im Rahmen moderierter Gespräche Fragen zum Familienleben stellen und Probleme schildern. Organisatorin des Projektes ist die Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen.

Nikotinfreie E-Zigaretten sollen einbezogen werden

Aus Sicht des Bundesrates müssen in die Regelungen zu E-Zigaretten bei der Umsetzung der EU-Tabakprodukt-Richtlinie 2014/40/EU in deutsches Recht auch die nikotinfreien E-Zigaretten dringend einbezogen werden.

Wegsperren – und zwar für immer? Zur Arbeit mit sexuell auffälligen Menschen

Ziel der Veranstaltung vom 21. - 22.04.2016 in Berlin ist es, die vielfältigen therapeutischen und pädagogischen Angebote, die in Deutschland für potentielle und reale Verursacher (sexueller) Gewalt existieren, vorzustellen, miteinander zu diskutieren sowie die Möglichkeiten zur Vernetzung zu nutzen.

Die Frage der Augenhöhe

Eine Arbeitshilfe zur Kooperation mit Migrantenorganisationen und Schlüsselpersonen im Feld der Sozialen Arbeit. Die sechsjährigen Praxiserfahrungen eines Reutlinger Projektes werden um eine bundesweite Perspektive ergänzt und mit vielen O-Tönen der Beteiligten anschaulich dargestellt.

»Extrem im Netz« Safer Internet Day 9. Februar 2016

In der BAJ-Publikation »Gewalt im Netz« Sexting, Cybermobbing & Co.« werden verschiedene Aspekte der Gewalt im Netz aus Sicht von Wissenschaft und Praxis in den Blick genommen und unterschiedliche Facetten von Gewalt in oder mittels Onlinemedien dargestellt.


PDF Hier der vollständige Newsletter als PDF-Datei

Sie wollen regelmäßig über Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem Bereich Kinder-und Jugendschutz informiert werden? Newsletter abonnieren

Kein Raum für Missbrauch

Die BAJ unterstützt die Kampagne »Kein Raum für Missbrauch« des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs und deren Zielsetzung für ein gesamtgesellschaftliches Bündnis gegen sexualisierte Gewalt.

Link zur Kampagne

 

 

Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de